Atlas der Metropole Ruhr

Das Ruhrgebiet entwickelt sich zur Metropole. Ein Wandel, der sich auf alle Facetten des Lebens, der Politik und des Städtebaus auswirkt. Um ein umfassendes Standardwerk haben sich die Herausgeber des "Atlas der Metropole Ruhr" bemüht. Herausgekommen ist ein Atlas, der nicht nur Experten als Nachschlagewerk dient, sondern auch Einwohnern so manche interessante Information über ihr Revier mitteilt und Touristen auf noch unbekannte Pfade führt.


[ruhr-guide] "Das Ruhrgebiet – Eine Region macht sich." -Atlas der Metropole Ruhr so beginnt das Vorwort zum "Atlas der Metropole Ruhr", der gerade im Emons Verlag erschienen ist. Seit geraumer Zeit wird immer häufiger der Metropolencharakter des Ruhrgebiets diskutiert. Seit dem die letzten Zechen geschlossen sind und Halden nicht mehr als Abraumlagerstätte dienen, sondern zum sonntäglichen Spaziergang, spricht man vom Strukturwechsel der einstigen Industrielandschaft. Zwar kursieren immer noch Gerüchte über von Kohlenstaub verschmutzte Wäsche auf den Leinen in den Zechensiedlungen, doch diese Zeit ist längst Geschichte. Heute ist das Ruhrgebiet ein beliebter Unternehmensstandort, sowie sehr vielfältig in Forschung und Kulturbelangen. Die Einwohner sind nicht mehr in der Hauptsache in der Zeche oder der Stahlindustrie beschäftigt – heute sind sie Wissenschaftler, Kreativwirte und Dienstleistende. Um diesen Wandel und dessen Auswirkungen fassen zu können, gibt es jetzt den "Atlas der Metropole Ruhr".

Atlas der Metropole Ruhr

Die aktuellste Übersicht gibt hinsichtlich der Entwicklung des Ruhrgebiets der "Atlas der Metropole Ruhr". Herausgegeben von Achim Prossek, Helmut Schneider, Horst Wessel, Burkhard Wetterau und Dorothea Wiktorin ist der Atlas in 4 Kategorien gegliedert, die sich jeweils mit der geschichtlichen Entstehung des Ruhrgebiets in seiner heutigen Form, dem Strukturwandel, den sozialen Strukturen von der Mitte des 20. Jahrhunderts bis heute und den Zukunftsvisionen der sich stetig wandelnden Metropole befassen. Die reichhaltige fotografische Bebilderung ist dem Fotografen Joachim Schumacher zu verdanken, der schon diverse Projekte zum Thema Ruhrgebiet durch seine künstlerische Arbeit unterstützt hat.

Gemäß eines guten Atlas finden sich natürlich vor allem auch zahlreiche Karten und Grafiken zu den politischen, demografischen und wirtschaftlichen Realitäten im Ruhrgebiet und seinen einzelnen Städten und Gemeinden. Das Schöne an diesem Standardwerk ist die vielseitige Einsetzbarkeit. Durch die zwar fachlich kompetente Umsetzung aber auch für Laien verständliche Aufmachung kann vom Schüler bis zum Tourist jeder von dem gesammelten Wissen profitieren. Da mehr als 70 Autoren an der jeweiligen Texte beteiligt waren, ist es dem Leser möglich, dass Ruhrgebiet auf ganz unterschiedliche Sichtweisen zu erfahren.

Trotz eines stolzen Preises von 49,80 € ist der "Atlas der Metropole Ruhr" ein Schatz, der in keinem Bücherregal fehlen sollte. Zum Erforschen, Erkennen und Nachschlagen rund um das Thema Ruhrgebiet ist dieses neue Werk wohl die beste Wahl.

Atlas der Metropole Ruhr

Vielfalt und Wandel des Ruhrgebiets im Kartenbild

erschienen im emons-Verlag, Köln, 2009
Gebunden, Schutzumschlag, mit ca 300 Abbildungen und Karten
ISBN 978-3-89705-691-6
49,80 €


(de)

Empfehlungen