Das Hiob Experiment

Als echter Rock 'n' Roll-Thriller präsentiert sich "Das Hiob Experiment"! Alkohol, Drogen, Groupies: Dan Hiob ist nicht nur der Frontmann einer Rockband, Dan Hiob lebt den Rock 'n' Roll. Er zelebriert seine Exzesse. Doch im Laufe der Zeit wird der Hedonismus zum Horror, verschmelzen Wirklichkeit und Wahn. Und Dan Hiob wird nicht nur zum Opfer seiner eigenen Ausschweifungen.


[ruhr-guide] Wer pisst schon auf der Autobahn aus einem fahrenden Van? Lars Oppermann - Das Hiob ExperimentWer hängt schon irgendwo bekotzt auf dem Klo rum und wird dort von einer nymphomanischen MILF überrascht? Richtig, das kann nur ein Rockstar sein. In diesem Fall ist es Dan Hiob. Denkt man auf den ersten Seiten des Buches noch, dass sich hier mal wieder ein spätpubertärer Musiker literarisch verewigen musste, wird man wenig später eines Besseren belehrt. Denn was als relativ harmlos amüsante Bestandsaufnahme eines exzessiven Bandlebens beginnt, gewinnt rasch an Fahrt und verwickelt den Protagonisten schon bald in eine abgedrehte Psychonummer, aus der er nicht unbeschadet herauskommt.

Zum Inhalt

Dan Hiob ist Frontmann der Cover-Band Superstarfuckers, die auch mit eigenen Songs als "Dan Hiob" unterwegs sind. Recht erfolgreich touren sie von Festival zu Festival und Dan genießt die Privilegien des Bandlebens in vollen Zügen. Alkohol, Drogen, Frauen – er lässt nichts aus. In seinem anderen Leben arbeitet er als Aushilfskraft in einer Videothek. Dass der Mitinhaber Walter im Hinterzimmer Pornos nach speziellen Kundenwünschen dreht und diese unterm Ladentisch verkauft, stört Dan wenig. Und auch als Walter anonyme Drohungen erhält, lässt ihn das zunächst relativ kalt, ist er doch genug mit seiner Musikkarriere beschäftigt. Erst nachdem Walter schwer gefoltert im Hinterzimmer der Videothek aufgefunden wird, muss Dan feststellen, dass er sich gerade selbst auf einem ganz besonders üblen Horrortrip befindet.

Fazit: Mal amüsant, dann wieder schockierend - mit seiner unkonventionellen Mischung aus turbulenter Rock-Story und beklemmendem Psychothriller hält „Das Hiob Experiment“ den Leser in Atem. Insidern liefert es außerdem eine abgefahrene Hintergrund-Geschichte zu den Songtexten der echten "Dan Hiob"-Band. Und nicht zuletzt ist "Das Hiob Experiment" ein wundervolles Anti-Drogen-Buch!

Zum Autor

Lars Oppermann wurde als Mitglied der Band "Eat No Fish" bekannt. Seit 1995 veranstaltet er jährlich das Jang Festival in Eimen. Seit 2001 ist er Gitarrist bei "Dan Hiob" und den "Superstarfuckers". Mit dem "Hiob Experiment" feierte Lars Oppermann 2009 sein literarisches Debüt.

Das Hiob Experiment

Autor: Lars Oppermann
Verlag: Mauritz & Grewe
Taschenbuch: 224 Seiten
Preis: 14,99 Euro
ISBN: 978-3-938883-02-0

(ks)

Empfehlungen