Jörg Bilke: Sensible Daten

Der neue Ruhrgebietskrimi ist da: Jörg Bilke liefert Hochspannung mit „Sensible Daten“! Der erste Roman des langjährigen Journalisten und Fernsehreporters beleuchtet dunkle Machenschaften in der Telekommunikationsbranche und versucht einige brutale Morde aufzuklären. Ermittler ist der Privatdetektiv Frank Bitter, der verschiedenen Spuren nachgeht, die ihn sogar bis in die Türkei führen. Für alle Krimi- und Ruhrgebietsfans der perfekte Schmöker für lange abende!


[ruhr-guide] Jörg Bilke kennen die meisten weniger aus dem Krimibereich, sondern vielmehrJörg Bilke: Sensible Daten aus den Medien. Der in den späten 50er Jahren geborene Dortmunder ist schon ganze 36 Jahre als Journalist tätig und hat sich seit 24 Jahren auf den Bereich TV spezialisiert, wo er als Fernsehreporter für den Westdeutschen Rundfunk tätig ist. Das Ruhrgebiet ist seine Heimat, die er nie so richtig verlassen hat. Hier hat er Schule, Studium und 2. Staatsexamen hinter sich gebracht und ist als treuer BVB-Fan nach wie vor wohnhaft in Dortmund. Jedoch zieht es ihn auch in die weite Welt hinaus und er bereist z. B. häufig die Niederlande und Südostasien. Mit seinem Debütroman begibt sich Bilke nun einmal völlig unjournalistisch hinein ins Reich des Fiktiven und zeigt mit „Sensible Daten“, dass er sich auch hier zuhause fühlt.

„Sensible Daten“ - Krimi in der Telekommunikationsbranche

Jörg BilkeSchlägt man „Sensible Daten“ auf, so könnte man meinen, man hat es mit einem Drama zu tun, werden doch zunächst allewichtigen Figuren, die im Buch eine Rolle spielen, aufgeführt und kurz charakterisiert. Nach diesem etwas ungewöhnlichen Einstieg taucht der Leser in eine Geschichte ein, die mit einem Anruf beginnt. Das Partygirl Alexandra wird auf der griechischen Insel Paros, auf der sie Urlaub macht, über die Ermordung ihres Vaters in Dortmund informiert. Sie kehrt für die Beerdigung nach Hause zurück, wo es bereits zu gären begonnen hat. Vorwürfe stehen im Raum, dass Alexandras Vater, ein reicher Unternehmer aus dem Bereich der Telekommunikation, in zwielichtige Machenschaften verwickelt gewesen sein soll.

An dieser Stelle tritt Privatdetektiv Frank Bitter auf den Plan, der herausfindet, dass der Mord mit einem Datenskandal in Verbindung stehen muss, der jüngst beim Telefonanbieter DelTel ans Licht gekommen ist.

Wie in vielen Krimis findet sich nun auch in „Sensible Daten“ als Ermittler ein ungleiches Paar zusammen, da Bitter fortan von Alexandra begleitet wird. Zusammen gehen sie dem Verbrechen nach und gelangen dabei sogar bis in die Türkei. Auf ihrem Ermittlungsweg geschehen weitere brutale Morde, die in die Abgründe des Telekommunikationsmetiers blicken lassen. Ob den beiden die Aufklärung des verzwickten Falls gelingt?

Jörg Bilke: Sensible Daten

Prolibris Verlag 2012
Paperback, 236 S.
ISBN: 978-3-95475-003-0
12 EUR

Bild: Prolibris Verlag

Empfehlungen