Kräutertour de Ruhr

Passend zum Beginn der schönen warmen Jahreszeit, welche einen jeden Tag erneut voller Freude ins Freie lädt, kam das neue Buch „Kräutertour de Ruhr“ von Ursula Stratmann auf den Markt. Das Besondere daran, es ist nicht nur für professionelle Kräutersammler, die bereits ein fachkundiges Auge für die unterschiedlichen Gewächse haben, sondern auch für Kräuter-“Frischlinge“, die gerne einmal ihre Fühler im heimischen Grün ausstrecken wollen und sich über lokale Kräuter informieren möchten, geeignet. Ideal für neue Entdecker der hiesigen Kräuterwelt!


[ruhr-guide] Ursula Kräutertour de Ruhr, Foto: Klartext VerlagStratmann nimmt uns in ihrem neuen Werk „Kräutertour de Ruhr“ mit auf eine malerische Reise quer durch das Kräuterparadis der Ruhr. Liebevoll beschreibt die gelernte Dipl. Biologin, Kräuterfachfrau und Umweltberaterin die schönsten Flecken entlang der Ruhr, welche direkt vor unserer Haustür auf uns warten und gestaltet jeden Text sehr anschaulich mit zum Teil selbst gemachten Bildern, die als Orientierung und Anregung für jede kleine Kräuterhexe dienen.

Lust auf einen „Spontan-Salat“ in Hattingen?

Das Buch „Kräutertour de Ruhr“ ist unterteilt in 12 große Kapitel entsprechend den 12 Monaten des Jahres. Bevor es mit dem noch etwas kühleren Januar in die große Expedition startet, gibt es zunächst einige nützliche und hilfreiche Tipps zum Thema Kräuter-Sammeln. Somit bekommen auch die unerfahrenen Neu-Entdecker unter uns eine kurze Einweisung und sind dann bereit, gut gewappnet in die Wildnis aufzubrechen. Jeder Monat beginnt mit einer kurzen Zusammenschau über die jeweiligen jahreszeitlichen Besonderheiten und deren saisonale Produkte, z.B. die Harzsalbe im Januar oder der Ruhr-Rhabarber im Mai und verweist auf hübsche Orte, wie „Dortmund City und seine Karnickel“ im August und dem „Spontan-Salat in Hattingen“ im Februar, die zum gemütlichen Verweilen und einer ausgiebigen Rast einladen.

Die einzelnen Touren

Für alle Monate des Jahres stehen in den einzelnen Kapiteln unterschiedliche Touren zur Verfügung und warten darauf erforscht zu werden. Ein jeder Ausflug beginnt mit einem kleinen Infokasten, dem man auf einen Blick die wichtigsten Punkte für den Start entnehmen kann. Hier wird auf Parkmöglichkeiten, Adressen, kleine Cafés für die Pause zwischendurch, aber auch auf verschiedene lokale Besonderheiten, wie z.B. ein Haus, welches überwuchert ist mit Efeu, verwiesen. Danach beginnt ein wirklich detaillierter Wanderführer der Sie durch exakte Wegbeschreibungen, genaue Entfernungsangaben zwischen den einzelnen Punkten und immer währenden Ratschlägen in die wilde Welt der Ruhr-Kräuter, mit idyllischen Rastplätzen und besonderen Geheimtipps, entführt. Vielfach tauchen neben den Texten anschauliche Bilder als Wegweiser und dazu passende Hinweise auf schöne Fotomotive am Wegesrand auf. Zum Abschluss des Buches „Kräutertour de Ruhr“ überrascht uns die Autorin noch mit einer Anleitung für das fachgerechte Zubereiten unserer nun frisch zusammengesammelten Kräuter und verweist, neben einer interessanten Kurzfassung über die einzelnen Pflanzen des Ruhrufers, auf ihre ganz persönliche botanische Lieblingslektüre.

Fazit:

Also, Rucksack gepackt, Fotoapparat geschnappt und auf geht es mit der „Kräutertour de Ruhr“ zu den schönsten natürlichen Kräutergärten im Ruhrgebiet. Helfen Sie mit, Ursula Stratmanns Wunsch und Traum von einer „essbaren Stadt“ mitten im Ruhrgebiet, bei der es Früchte an den verschiedensten Ecken der Stadt zum Ernten beim gemütlichen Spaziergang gibt, Kräuterapotheken wieder mehr gefördert werden und den heimischen Pflanzen wieder größere Aufmerksamkeit durch uns alle zukommt, wahr werden zu lassen.

Kräutertour de Ruhr

Autorin: Ursula Stratmann
ISBN: 978-3-8375-1388-2
Preis: 13,95 €
Seitenzahl: 335
Klartext Verlag, Essen 2015

Foto: Klartext Verlag

Empfehlungen