Nordrhein-Westfalen 1946 bis heute

Das Buch „Nordrhein-Westfalen 1946 bis heute“ ist ein historischer Reiseführer. Allerdings führt er nicht nur einfach durch NRW, sondern informiert auch über die Geschichte der einzelnen Sehenswürdigkeiten. Da NRW das bevölkerungsreichste Bundesland ist, spielt es in Deutschland eine besondere Rolle. Vor allem das Prinzip „Wohlstand für alle“ prägte das Bundesland und zudem machte sich der Strukturwandel hier zuerst bemerkbar.

[ruhr-guide] Der historische Reiseführer „Nordrhein-Westfalen 1946 bis heute“ des Ch.Links-Verlags eignet sich prima,Nordrhein-Westfalen 1946 bis heute um das schöne Bundesland näher kennenzulernen und sich mit seiner Geschichte zu beschäftigen. Er ist in die fünf Regierungsbezirke von NRW aufgeteilt, wobei in jedem Bezirk die typischen Sehenswürdigkeiten vorgestellt werden. Außerdem werden die Attraktionen mit vielen farbigen, aber teilweise auch alten schwarz-weiß Bildern visualisiert. Dadurch wird dem Reiseführer die Trockenheit eines Geschichtsbuches genommen. Zudem gibt es in jedem Kapitel ein Unterthema, welches sich auf ganz Nordrhein-Westfalen bezieht. So geht es zum Beispiel um Sport, Religion, Mentalität und Kultur. Der Autor Peter Henkel ist gebürtig aus Düsseldorf, studierte unter anderem Neuere Geschichte sowie Politikwissenschaften und ist seit 2012 einer der wissenschaftlichen Mitarbeiter der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf.

Regierungsbezirk Münster

Münster ist der nördlichste Regierungsbezirk NRWs und mit 2,5 Millionen Einwohnern einer der größten in diesem Bundesland. Zu seiner Zuständigkeit gehören die eher ländlich geprägten Kreise wie Coesfeld oder Borken, aber auch Städte des Ruhrgebiets wie zum Beispiel Gelsenkirchen und Bottrop. Zu den Sehenswürdigkeiten in diesem Regierungsbezirk zählen unter anderem die Halde Emscherblick in Bottrop, das Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen und das Historische Rathaus in Münster.

Regierungsbezirk Detmold

Mit gerade einmal 310 Einwohnern pro Quadratkilometer ist Detmold der bevölkerungsschwächste Bezirk in Nordrhein-Westfalen, doch aufgrund seiner Vorgeschichte verfügt er über ein kulturell abwechslungsreiches Leben. Detmold entstand durch die Eingliederung des zuvor selbständigen Landes Lippe und dem damals preußischen Regierungsbezirk Minden, weswegen der Bezirk im Jahr 1947 kurzzeitig die Bezeichnung „Regierungsbezirk Minden-Lippe“ besaß. Im Regierungsbezirk Detmold befinden sich unter anderem das LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage, das Geburtshaus von Heinrich Drake und das Hermannsdenkmal.

Regierungsbezirk Arnsberg

Arnsberg ist mit 8000 Quadratkilometern der größte Bezirk in Nordrhein-Westfalen. Zu ihm gehört das südöstlich gelegene, landwirtschaftlich geprägte Sauerland sowie die im Westen liegenden, industriellen Großstädte Bochum, Herne, Hamm und Dortmund. Der Regierungsbezirk beherbergt die drei Opelwerke in Bochum, die seit einigen Jahren aufgrund der bevorstehenden Schließung immer wieder in den Medien zu sehen waren und bisher immer einen identitätsstiftenden Arbeitgeber darstellten. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem die Zeche Pluto in Wanne-Eickel, die Zeche Lieselotte in Bochum und der Biggesee in Attendorn.

Regierungsbezirk Köln

Rund 4,3 Millionen Menschen leben im Regierungsbezirk Köln auf 7300 Quadratkilometern. Der langjährige Regierungspräsident Franz-Josef Antwerpes erlangte landesweite Bekanntheit, indem er die Bürger mit seiner rheinischen Art begeisterte. Zudem gehört die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn in den Zuständigkeitsbereich des Bezirks, weswegen viele nationale und internationale Organisationen ihren Sitz im Regierungsbezirk Köln haben. Gebäude wie die Rheinhalle Bornheim-Hersel, das Warnamt Eifel und das WDR-Funkhaus zählen zu den vielen Sehenswürdigkeiten in diesem Regierungsbezirk.

Regierungsbezirk Düsseldorf

Düsseldorf ist mit gerade einmal 5300 Quadratkilometern zwar der Kleinste unter den fünf Regierungsbezirken in NRW, ist aber mit 960 Menschen pro Quadratkilometer auch der am dichtesten besiedelte. Zusammen mit den Städten Essen, Duisburg, Oberhausen und Mönchengladbach bildet Düsseldorf den wichtigsten Standort für die wirtschaftliche Kraft des Landes. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Regierungsbezirks gehören das Opernhaus Mönchengladbach, der Essener Dom und die Villa Hügel.

Die Geschichte NRWs erleben

Nicht nur für Geschichtsfans ist der Reiseführer „Nordrhein-Westfalen 1946 bis heute“ interessant. Auch die Menschen, die in NRW leben, können viele spannende Informationen über die verschiedenen Regierungsbezirke erfahren und vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Aspekt, den Sie noch nicht kennengelernt haben? Begeben Sie sich auf Entdeckungstour durch ein historisch-modernes Nordrhein-Westfalen und erkunden Sie die spannende Geschichte zu den Sehenswürdigkeiten.

Nordrhein-Westfalen 1946 bis heute

Der historische Reiseführer
Autor: Peter Henkel
Verlag: Ch.Links

14,90 Euro
123 Seiten
ISBN 978-3-86153-779-3

Empfehlungen