Alan Parsons Live Project 2012

Diese Nachricht wird die Herzen vieler Musikfans sicherlich höher schlagen lassen: 2012 kommt Alan Parsons Live Project das erste Mal seit über 10 Jahren wieder auf Tour nach Deutschland. Damit ist für ein ganz besonderes musikalisches Highlight in diesem Sommer gesorgt, denn Alan Parsons Live Project darf mit Sicherheit als eins der ungewöhnlichsten Projekte der Musikgeschichte bezeichnet werden. Es entstand aus der Zusammenarbeit zweier Musiker, die sich Mitte der 70er Jahre in London getroffen und beschlossen haben, ihre Musikpläne gemeinsam umzusetzen. Darauf folgte eine fruchtbare Zusammenarbeit, die über dreißig Jahre andauerte und aus der zehn Musikalben hervorgingen.

Archiv: 17.07.2012 [ruhr-guide] Als Tontechniker der Alan Parsons Live Project 2012 Beatles war Alan Parson an der Entstehung von den letzten Alben der Fab Four beteiligt. Später agierte er als Produzent vieler berühmter Alben, unter anderem der "Dark Side of the Moon" von Pink Floyd. Als er 1974 Eric Woolfson traf, spielte Parsons jedoch schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, sich musikalisch „selbstständiger“ zu machen. Woolfson, der zu dem Zeitpunkt bereits ein erfolgreicher Pianist und Produzent war, wollte seinen Glück verstärkt als Komponist versuchen.

Außergewöhnliches Project

Aus ihrer gemeinsamen Faszination für das Werk von Edgar Allan Poe entstand das Album „Tales of Mystery and Imagination“, das die mittlerweile legendären Songs "The Raven" und "A Dream within a Dream"enthielt. Der Titel „Alan Parsons Live Project“ war ursprünglich für ein Album geplant. Seitdem hat die Band, die immer mit vielen anderen Künstlern kooperierte, weltweit 45 Millionen Tonträger verkauft. An den großartigen Liedern wie "Eye in the Sky", "Sirius", "Don´t answer me", "Prime Time" und "Luzifer" erfreut man sich heute noch.


Wieder unterwegs

2009 verstarb Eric Woolfson an den Folgen einer Krebserkrankung. Nach einer längeren Pause, die darauf folgte, ist das Alan Parsons Live Project jetzt wieder unterwegs und kommt zum ersten Mal seit über zehn Jahren wieder nach Deutschland. Am 20. Juli 2012 spielt Alan Parsons im Essener Colosseum Theater. Zu dem aktuellen LINE-UP gehören neben Alan Parsons selbst Paul Olsson (lead vocals/guitar), Alastair Greene (guitar/vocals), Danny Thompson (drums),Tom Brooks (keyboards), Guy Erez (bass) und Todd Cooper (lead vocals/sax).

Die Karten für das erste Konzert wurden innerhalb von 14 Tagen ausverkauft. Wegen der überwältigenden Nachfrage wurde ein Zusatzkonzert am gleichen Tag um 23 Uhr im Colosseum Theater in Essen angesetzt. Dabei handelt es sich – entgegen der kursierenden Gerüchte, nicht um eine After-Show-Party, sondern um ein reguläres Konzert, bei dem das gleiche Set gespielt wird, wie auch bei dem Konzert um 20 Uhr. Tickets kann man an allen bekannten VVK Stellen kaufen.

Alan Parsons Live Project 2012

20.07.12 20 Uhr Essen, Colosseum Theater
20.07.12 23 Uhr Essen, Colosseum Theater

Fotoquelle: VA MFP Concerts

Empfehlungen