Das Revier war hier

Der Mondpalast erntet mit Erfolgskomödie "Flurwoche" stehende Ovationen in der Grugahalle, am Samstag, 7. März mit Deutschlands größtem Volkstheater. Um 22.45 Uhr stand es fest: Der Mondpalast von Wanne-Eickel rockt die Grugahalle! Mit stehenden Ovationen feierten rund 3.500 begeisterte Gäste die Schauspieler der Revierkomödie "Flurwoche".


[JBH] EssensErfolgskomödie Flurwoche Veranstaltungsadresse Nummer eins verwandelte sich so am Samstag, 7. März, in Deutschlands größtes Volkstheater. Großes Aufatmen bei Prinzipal Christian Stratmann und seiner vielköpfigen Crew: "Das ganze Ruhrgebiet war hier und hat uns applaudiert. Der Mondpalast hat für Wanne-Eickel eine gute Visitenkarte abgegeben. So ein großes Volkstheater hat es auf der ganzen Welt noch nie gegeben."

In Wanne-Eickel ist man ausverkaufte Häuser gewohnt, aber dass es für die Grugahalle schon Wochen vor dem Auftritt keine Karten mehr gab, hatte alle Erwartungen übertroffen. 3.500 Gäste auf einmal - das bedeutete: siebenmal ein ausverkaufter Mondpalast. Um den Ansprüchen der großen Halle gerecht zu werden, baute Bühnenbildner Mathias Handrick die Kulisse - eine heruntergekommene Multikulti-Mietskaserne mit Domina-Studio - auf Grugahallen-Maß um. Ein Soundcheck unter dem großen Scheinwerferhimmel setzte das Ensemble in Szene. Zwei Kameras trugen am Abend ihr Minenspiel bis in den fernsten Hallenwinkel, hochsensible Mikrofone machten auch das kleinste Geräusch hörbar.

Ab 19 UhrErfolgskomödie Flurwoche begrüßte Christian Stratmann in gewohnter Manier seine Gäste am Eingang mit Handschlag. Kurz nach 20 Uhr wurde es dann ernst: Mit Lampenfieber trat der Prinzipal als erster vor sein Publikum und brach mit dem Satz: "In Wanne-Eickel bekomme ich aber mehr Applaus", das Eis. Anschließend meisterten die Schauspieler mit großer Spielfreude und höchster Konzentration die Herausforderung, die ungewohnt große Menschenmenge zum Lachen zu bringen.

Seit ihrer Premiere im September 2008 begeisterte die Ruhrgebietskomödie "Flurwoche" von Autor Sigi Domke mehr als 80mal ihr Publikum im Mondpalast. Und auch in der Grugahalle erntete das Ensemble immer wieder Szenenapplaus. Ihre präzise gesetzten Pointen, untermalt von fetziger Musik, zündeten auch in der letzten Reihe. Und als Ekki Eumann als Hausmeister Buschmann am Ende seine Version des Udo-Jürgens-Hits "Ein ehrenwertes Haus" schmetterte, hielt es die Gäste nicht mehr auf den Stühlen: Stehend applaudierten sie einem strahlenden Mondpalast-Ensemble und dem stolzen Prinzipal.

Ticktes Tickets und Termine der Flurwoche ...

Mondpalast von Wanne-Eickel

Wilhelmstraße 26
44649 Herne
Tel: 02325 - 96 81 96
Fax: 02325 - 56 97 31

Fotos: Alexandra Umbach, Bettina Engel-Albustin

Empfehlungen