Der Postillon

Der Postillon bescherte uns in den vergangenen Jahren immer wieder witzige, unglaubliche und spitzfindige Nachrichten, denen selbst der eine oder andere Politiker bereits auf den Leim gegangen ist. Dabei werden tagesaktuelle Geschehnisse aus Politik und der Gesellschaft auf humorvolle und satirische Art und Weise durch den Kakao gezogen. Die ehrlichsten Nachrichten treten jetzt erstmals vor ein organisches Publikum. Bühne frei für den Positillon!


[ruhr-guide] Ab Oktober ist es so weit. Lang ersehnt gibt es die „ehrlichen und unabhängigen Nachrichten“ nun Der Postillon geht auf Tour, Foto: Postillon_LIVE Plakatauch Live. Über 172 Jahre des Wartens haben sich gelohnt, denn die Meldungen, die seit dem 19. Jahrhundert das alltägliche Leben von Hinz und Kunz bereichern, haben es vom steinigen Weg der Postillone auf die Bühnen der Nation geschafft. So sagt es zumindest der Postillon selbst. Mit der Tournee durch 23 Städte des Landes treten Anne Rothäuser und Thieß Neubert, die Stimmen aus den Video- und Radionachrichten, ihrem Publikum unter die Augen. Dabei machen sie natürlich auch Halt bei uns im Ruhrgebiet. Außer eben in Saarbrücken, denn „niemand will nach Saarbrücken“.

Aber im Postillon steht ...

Seit knapp 10 Jahren erweitern die satirischen
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de
News und Meldungen des Postillon unter der Leitung von Stefan Sichermann nun schon den Nachrichtenhimmel. Dass dabei die Satire in den Köpfen der Menschen untergehen kann, zeigen Beispiele wie die erschrockenen Facebook-Posts von AfD-Politikerin Beatrix von Storch oder die Berufung auf Nachrichten aus dem Postillon von Beteiligten der Reichsbürgerbewegung 2016. Und doch findet Satire schon seit unzähligen Jahren immer wieder ein Ohr in unserer Gesellschaft. Nicht ohne Grund kann man die Ursprünge der Satire auf die Antike datieren, in der erstmals der griechische Kyniker Menippos von Gadara Ernst und Komik miteinander in Verbindung setzte.

Diese Grundhaltung der Satire existiert bis heute. So werden aktuelle Ereignisse mit Humor und einer kleinen Prise Spott aufgearbeitet und bringen so die Gesellschaft zum Schmunzeln und Grübeln.

Satire auf Tour

An dieser Grundhaltung ändert sich auch im Postillon nichts. Fiktive Geschichten behandeln auch jetzt noch aktuelle Geschehnisse, wie zum Beispiel Nachrichten zu Präsident Trump oder dem Austritt Frauke Petrys aus der AfD. Genauso werden gesellschaftliche Problematiken wie die Altersarmut auf humorvolle Weise sich zu Eigen gemacht und bekommen so einen Stempel aufgedrückt.

Mit den besten und erfolgreichsten Nachrichten geht der Postillon nun ab Oktober 2017 auf Tour. Damit kommt er auch zu uns ins Ruhrgebiet. Am 30.11. werden in Essen in der Zeche Carl die Gemüter gekitzelt. Vorbeischauen lohnt sich, damit der Postillon „nun auch dem internetfernen Publikum das Geld aus der Tasche zu ziehen“ kann, um „dem Ziel der Weltherrschaft ein Stück näher zu kommen“.

DER POSTILLON - LIVE „Tour 2017“

Facebook down, Internet lahmt, Computer kaputt? Kein Problem!
06.10.2017 – 08.12.2017

Termine in NRW:
26.10. Bielefeld
27.10. Hannover
28.10. Düsseldorf
02.11. Köln
30.11. Essen
02.12 Münster

Tickets und weitere Informationen:
www.der-postillon.com


Foto: Postillon_LIVE Plakat

Empfehlungen