Geierabend 2018 - Bye Bye Bottrop

Das Kulturereignis Dortmunds - der Geierabend – steht 2018 unter dem Motto „Bye Bye Bottrop“. Neben den üblichen „Panneköppen“ moderiert der Steiger traditionellerweise auch in diesem Jahr und verleiht den „Pannekopp des Jahres“! Den Geierabend gibt es seit 1992 in Dortmund und findet seitdem jedes Jahr statt. Dieses Mal wird vom Ende Dezember bis Mitte Februar eine neue Ära mit dem Ruhrpott-Karneval eingeleitet. Seien sie auf Zeche Zollern mit dabei und geiern sie was das Zeug hält!

Geierabend 18, Foto: (c)StandOut [ruhr-guide] Anlässlich der Schließung des letzten aktiven Bergwerks „Prosper-Haniel“ im nächsten Jahr verabschiedet sich der Geierabend gebührend von der Bottroper Zeche. Die 13-köpftige Crew verspricht schräge Comedy, Kabarett, mitreißende Musik und natürlich den unverwechselbaren schwarzen Humor eines „Ruhris“. Die unverkennbare, hartnäckige und witzige Art der Ruhrpottler wird bei der Show eine große Rolle spielen, denn mit dieser Art werden ernstere Themen aus der Politik und Gesellschaft beim Geierabend satirisch durch den Kakao gezogen. In zwei mal 90 Minuten, an 36 Abenden wird kein Blatt vor den Mund genommen!

Armin Laschet mit Pannekopp-Orden ausgezeichnet

Armin Laschet erhält den Pannekopp-Orden. Für „besondere“ Verdienste um das Ruhrgebiet verleiht der alternative Ruhrpott- Karneval Geierabend den schwersten Karnevalsorden der Welt an den NRWMinisterpräsidenten. Nominiert wurde Laschet als „Herr der Ringe“ für seine Idee, das Olympische Feuer ins Ruhrgebiet zu holen. Dies sei ein hochambitionierter Plan, denn dass die Spiele nach Paris (2024) und Los Angeles (2028) sofort wieder nach Europa kommen, ist eigentlich undenkbar. Auch Laschets Behauptung, 80 Prozent der nötigen Wettkampfstätten seien bereits vorhanden, findet der Geierabend sportlich. Bereits jetzt hätten die NRW-Sportstätten einen Sanierungsstau von neun Milliarden Euro. In 20 Jahren könne man Sportmuseen daraus machen. Für die Idee, die Spiele ins Ruhrgebiet zu holen, finden die Anarcho-Karnevalisten nur eine Antwort: „Der Pott ist von Olympia weiter entfernt als Schalke von der Meisterschaft.“

Bekannte und Unbekannte „Panneköppe“ beim Geierabend

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de
Die Zuschauer des Geierabends dürfen sich auch 2018 wieder auf altbekannte Gesichter, wie der Steiger und der Präsi oder die aufmüpfige Bandscheibe freuen, denn diese Charaktere werden es genauso krachen lassen wie die „Zwei vonne Südtribüne“ oder Joachim Schlendersack aus Schnöttentrop.

„Bottrop Day“

Da in jedem Jahr eine andere Stadt als Partnerstadt des Geierabends auserwählt wird, liegt es natürlich nahe, dass diese Ehre nun der Stadt Bottrop gilt. Um Bottrop gebührend zu feiern, wird sich nicht nur eine große Nummer im Karnevalsprogramm um die Ruhrstadt drehen, nein gleich ein ganzer Tag wird der Stadt gewidmet. Der 21. Januar wurde vom Fest offiziell als „Bottrop Day“ auserkoren. An diesem feierlichen Tag dürfen Ehrengäste natürlich nicht fehlen. So werden 18 ehrenamtlich engagierte Bottroper als Gäste begrüßt. Toppen kann das nur noch die verrückte Aktion, bei der der erste Geierabendbesucher, der nach Bottrop zieht, lebenslang freien Eintritt für den Ruhrpottkarneval erhält. Geierabend_18, Foto: (c)StandOut

Geierabend: Pannekopp des Jahres

Der bekannte Stahlschrott-Orden, der ein Gewicht von 28,5 Kilogramm hat, wechselt auch in dieser Saison wieder seinen Träger. Verliehen wird der Orden an eine namhafte Person oder Institution, die sich ganz "besonders" um das Ruhrgebiet verdient gemacht hat. Abstimmen können alle - und zwar auf der Webseite vom Geierabend Dortmund. Der mit den meisten Stimmen gewinnt und wird auf einer eher peinlichen Art und Weise ausgezeichnet. Der Orden wird stets vor dem Publikum auf der Zeche Zollern verliehen, bei Ablehnung des Stahl-Ordens werden 111,11 Euro einer sinnvollen Organisation zugute kommen. Freuen Sie sich als auf eine neue alternativ-närrische Saison mit dem Geierabend!

Geierabend 2018

28. Dezember 2017 bis 13. Februar
LWL Industriemuseum Zeche Zollern II/IV
Grubenweg 5
Dortmund-Bövinghausen

Fotos: © StandOut

Empfehlungen