Kaya Yanar: „Around the World“

Der Weltenbummler unter den Comedians ist wieder da! „Around the World“ - um die Welt ist er gereist und ist seit Oktober 2013 mit vielen neuen Geschichten im Repertoire zurück. Man darf gespannt sein, was er diesmal in Amerika und Afrika erlebt hat!


Archiv: 08.07.2014 [ruhr-guide] Nachdem er letztes Jahr in seinem erfolgreichen Programm „ALL INCLUSIVE!“ unter anderem die Italiener, Franzosen, Holländer, Engländer, Inder und noch viele mehr über den Tisch zog, widmet er sich in diesem Jahr witze-technisch dem anderen Ende der Welt.Kaya Yanar mit "Around the World" Bei seinen Reisen durch Amerika und Asien hat er wohl wieder viel Erzählenswertes erlebt und daran lässt er seine Zuschauer in seiner charmant-scharfsinnigen Art teilhaben. Wenn er Kulturen, Menschen und ihre Sprachen lebhaft auf die Bühne bringt, bleibt kein Auge trocken. Von seinen vorherigen Shows weiß man, dass er es versteht, das Publikum mit den Macken des multikulturellen Bürgertums in Deutschland zu konfrontieren und Stereotypen der verschiedenen Nationen zu entlarven.

Hier direkt Deine Tickets online buchen!

Ein heller Stern am Comedy-Himmel

In seiner ehemaligen Sendung „Was guckst du?!“, mit der der Comedian seinen Durchbruch erlangte, zeigte er nicht nur sein Talent zur Moderation, sondern schlüpfte selber in mehrere Rollen verschiedenster Nationen und erweckte sie mit seiner unvergleichlichen Mimik zum Leben. Ob der introvertierte Inder Ranjid und seine Kuh Conchita oder der prollige Türsteher Hakan – seine Figuren sind mittlerweile berühmt.

Mit dieser Comedy-Show erhielt er 2001 auch seinen ersten deutschen Fernsehpreis. Noch im selben Jahr wurde er mit dem Goldenen Romy und dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. Im Jahr 2005 gewann er sogar für die Völkerverständigung den Preis der „Grünen Palme“. Und da sollte nicht Schluss sein: Sein Programm "Made in Germany" begeisterte rund 4 Millionen Zuschauer, als es in zwei Teilen zur besten Sendezeit im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Privat lebt Kaya Yanar weit entfernt von allen Klischees: Der gebürtige Frankfurter mit türkischem Migrationshintergrund ist Vegetarier und bekennender Tierschützer. Er unterstützt die PETA im Kampf gegen die Pelzproduktion und ist als Hauptmotiv bei Werbekampagnen mit Titeln wie "Esst scharf, statt Schaf" zu finden.

Kurioses aus der ganzen Welt

Mit seinem brandneuen Programm „Around the World“ ist er seit Oktober 2013 auf Tour und schildert seine Reiseerfahrungen. Dabei lässt er weder internationale Klischees noch die Merkwürdigkeiten mancher Kulturen aus. Vor allem die (unfreiwillig) komischen zwischenmenschlichen Momente weiß er mit seiner charmanten Art unterhaltsam auf die Bühne zu bringen. Mit viel Ironie und Sarkasmus wird er wohl diesmal die Eigenarten der Amerikaner und Afrikaner auf die Schippe nehmen, gerne im Vergleich mit den Deutschen - man muss ja auch mal über sich selbst lachen können. Denn Macken kann man bei jedem finden, und zwar „Around the World“!

Kaya Yanar: „Around the World“

Weitere Infos unter www.kaya-yanar.de



Fotos: Nadine Dilly

(kb)

Empfehlungen