Konzerthaus Dortmund Spielzeit 2013/2014

Das Konzerthaus Dortmund verspricht für die Saison 2013/2014 wieder einige Highlights. Neben vielen großartigen Musikern wird auch die Oper „L'italiana in algeri“ mit Cecilia Bartoli zu sehen sein. Der Nachfolger von Esa-Pekka Salonen als Exklusivkünstler des Konzerthauses steht ebenfalls schon fest: Der Dirigent Yannick Nézet-Séguin übernimmt die Rolle.


[ruhr-guide] Das Konzerthaus DortmundAußenansicht Konzerthaus Dortmund hat auch in dieser Saison wieder ein großartiges Programm zu bieten. Ob Konzerte der Philharmonie Dortmund, Auftritte von Otto Waalkes oder ein Klavierabend mit Rudolf Buchbinder, der Spielplan ist vielfältig und hat für jeden Geschmack das Richtige parat. Unter dem Motto "Junge Wilde" bekommen junge Musiker, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, regelmäßig die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Diese Saison sind beispielsweise Anna Prohaska, Jan Lisiecki und Vilde Frang dabei. Bei der Konzertreihe "Jazz Nights" kann das Publikum dem Nils Landgren Quintet, zusammen mit dem Michael Wollny Trio, lauschen und sich von der Pat Metheny Unity Group überraschen lassen.

Damit die Besucher sich ausführlicher mit manchen Themen und Komponisten auseinander setzten können, werden sogenannte Zeitinseln veranstaltet. Diese musikalische Darbietung findet mehrmals pro Saison statt und bietet somit genug Zeit, sich mit einem Thema intensiver zu befassen. Bei den diesjährigen Zeitinseln wird ein besonderes Augenmerk auf Antonio Caldara und Antonín Dvořák gelegt. Des Weiteren werden das London Philharmonic Orchestra, das Budapest Festival Orchestra und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auftreten, um das Publikum mit klassischer Musik zu verwöhnen.

Cecilia Bartoli in der Oper „L'italiana in algeri“

Neben diesen vielen Highlights hat das Konzerthaus DortmundKonzerthaus Dortmund Saal noch weitere Höhepunkte in der Saison 2013/2014 zu bieten. Aus Italien stammt die Oper „L'italiana in algeri“. Der als Meister der Opera buffa geltende Gioachino Rossini hat sie geschrieben. Bekannte Opern wie „La Cenerentola“ (Aschenputtel) und „Der Barbier von Sevilla“ stammen ebenfalls aus seiner Feder. Die Rolle der Isabella in der Oper „L'italiana in algeri“ wird Cecilia Bartoli übernehmen. Die Opernsängerin ist dafür bekannt, dass sie einen außergewöhnlich hohen Stimmumfang von zweieinhalb Oktaven aufweist. Den hat sie auch schon in Dortmund unter Beweis gestellt, als sie ihr erstes Rollendebüt in der Oper „Norma“ im Konzerthaus gegeben hat.

Yannick Nézet-Séguin wird Exklusivkünstler

Als Nachfolger von Esa-Pekka Salonen wird der Dirigent Yannick Nézet-SéguinKonzerthaus Dortmund Haupteingang neuer Konzerthaus-Exklusivkünstler. Bis zu seinem 30. Lebensjahr hat der Franko-Kanadier nur in seiner Heimat Konzerte gegeben, ab dann auch einige kleinere Auftritte in Europa. Doch erst ab einem Auftritt in Salzburg, bei dem er das Publikum überzeugte, änderte sich alles für ihn. Jetzt, mit 38 Jahren ist er ein Star unter den Dirigenten, er wirkte bereits in Rotterdam, London und Philadelphia bei Konzerten mit. Im März 2014 startet dann im Konzerthaus Dortmund The Yannick Experience mit dem London Philharmonic Orchestra.

Konzerthaus Dortmund
Brückstraße 21
44135 Dortmund

Foto 1 und 2: Daniel Sumesgutner
Foto 3: Yogi Kaja

Empfehlungen