Lord of the Dance "Dangerous Games" Tour 2016

Michael Flatley lässt es nicht nur krachen, sondern auch "klacken". Der US-amerikanische Tänzer mit irischen Wurzeln wird wieder tausende Zuschauer begeistern. Michael Flatley ist der Regisseur, Produzent und Choreograph der Show. Mit über 80 Millionen Zuschauern waren schon die vorherigen Shows ein riesiger Erfolg. Lassen Sie sich also sein neues Meisterwerk "Dangerous Games" nicht entgehen!


[ruhr-guide] Seine erste Show wurde am 28. Juni Lord of the Dance, Dangerous Games, Foto: Live Nation1996 im "Point Theatre" in Dublin aufgeführt und feierte dort ihre ersten Erfolge. Als Geheimtipp entdeckt und später als eine der berühmtesten Shows aller Zeiten gefeiert, erzählt die irische Legende den Kampf zwischen Gut und Böse. Hinter der Geschichte steht ein kreativer Kopf: Michael Flatley schuf "Lord of the Dance" und agiert nicht nur als Regisseur und Choreograph sondern in einigen, seltenen Fällen auch als Hauptdarsteller. Seit der Premiere sind einige Jahre vergangen und der Ruf der sensationellen Bühnenshow eilt ihr immer noch voraus.

Michael Flatley

Der Tänzer wurde in Chicago geboren und
Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de
wuchs dort auf. Er erlernte auf Wunsch des Vaters das Spielen der Querflöte und gewann zahlreiche Preise, unter anderem auch den Titel des "All-Ireland Flute Champion". Aufgrund seiner künstlerischen Familie, mit Spitzentänzern auf dem Gebiet "Irish Dance", erhielt er im frühen Alter von vier Jahren seinen ersten Tanzunterricht und gewann mit 17 Jahren den "All-World Irish Dance Championship", die Weltmeisterschaft im "Irish Dance" in Irland. Mit der berühmten Irischen Band "Chieftains" ging Michael Flatley in den Achtzigern auf Tour und realisierte seinen Durchbruch als Tänzer.Lord of the Dance, Foto: Live Nation Durch seinen Auftritt auf dem Festival "Spirit of Mayo" in Dublin wurde er für eine Tanzeinlage als Pausenfüller für den "Eurovision Song Contest 1994" entdeckt. So wurde "Riverdance" ins Leben gerufen. Diese fünfminütige Tanzeinlage machte ihn weltweit bekannt.

Berühmteste Tanzshow aller Zeiten

Allein in Deutschland wurden bislang mehr als 4 Millionen Zuschauer Zeugen des spektakulären Auftritts aus Folklore, Hi-Tech Popart und irisch-amerikanischen Stepptanz mit Flamenco-Affinität. Die unbeschreibliche Bühnenshow hinterließ bisher bei mehr als 80 Millionen internationalen Besuchern eine "Gänsehaut".
Vor einigen Lord of the Dance, Foto: Live NationJahren pausierte der Superstar erstmalig mit seiner Show. Das ließen sich die Fans nicht gefallen und schickten ihm immer wieder zahlreiche E-Mails und Briefe. Seit 2010 hat Michael Flatley wieder die Lust gepackt und gelockt von den Fans begrüßt er sie in bester Form.
Nicht nur die Fangemeinde darf sich auf die grandiosen Tänzer freuen. Auch in Österreich werden wieder tausende Gäste von der atemberaubenden Show gefesselt sein.

Michael Flatley: Lord of the Dance
"Dangerous Games" Tour 2016

www.lordofthedance.com

Fotocredits: Live Nation

(mm)

Empfehlungen