moers festival 2016

Es ist wieder soweit! Am Pfingstwochenende pilgern Tausende ins ansonsten beschauliche Moers am Rande des Ruhrgebiets. Der Grund: das moers festival – fantastische Musik, ein bunter Markt und die neue Festivalhalle! Dieses Festival hat sich zu einer Art Volksfest gemausert und an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken!


Archiv: 17.05.2016 [ruhr-guide] 1972 war das Jahr des 1. Internationalen New Jazz Festival Moers. Von da an nahm die Geschichte des Festivals unaufhaltsam ihren Lauf. Was im Kleinen, organisiert von Burkhard Hennen, im Hof des Moerser Schlosses begann,Plakat 2016, Foto: Eliana Aponte wurde in den darauf folgenden Jahren zum Selbstläufer: Schnell etablierte sich das Festival in der internationalen Jazzszene. Die kontinuierlich steigende Besucherzahl zwang die Veranstalter zum Umzug des Festivals in den Freizeitpark Moers. Doch das Wetter spielte nicht mit, so dass man in den Jahren 1983 bis 1986 die Moerser Eissporthalle nutzte. Ab 1987 fand das Jazz Festival im größten Zirkuszelt Europas wieder im Freizeitpark statt, seit 2006 unter der künstlerischen Leitung von Rainer Michalke.

Doch das moers festival fand dann 2013 zum letzten Mal im großen Festivalzelt statt. 2014 zog es aus finanziellen Gründen in die „Festivalhalle Moers“. Die ehemalige Tennishalle wurde vor einigen Jahren zur Theaterhalle umgebaut und von Carla Bley für das Festival „entdeckt“.

Neben dem Wechsel der Standorte hat das Festival auch musikalisch eine Entwicklung hinter sich. Vom reinen Free-Jazz-Festival hin zu einem Festival, das einen "Blick über den Tellerrand" wagt und das ganze Spektrum experimenteller und improvisierter Musik – auch anderer Genres neben Jazz – präsentiert. Keine einseitige Sache, sondern Jazz an der Grenze zu populärer Musik steht in Moers auf dem Programm. Ein Festival, das sich vor Veränderung nicht scheut, sich aber dennoch auf die traditionellen Werte der Jazzmusik stützt. Hier ist Jazz "Zukunftsmusik"!

Faszination Jazz Festival Moers

Das Festival lockt seit Jahren nicht nur Jazzliebhaber, sondern hat sich mit seinem eigenen Flair einen Namen gemacht. Rund um die Moerser Festivalhalle taucht der Besucher für kurze Zeit in ein buntes Universum: Köstlichkeiten aus aller Welt, Verkaufsstände für exotische Musikinstrumente und Kleidung. Auf den kostenlosen Campingplätzen heißt es von Freitagabend bis Dienstagmorgen: Nicht nur Party nonstop! Das Jazz Festival Moers ist Treffpunkt für Freigeister, Musiker, Künstler, Verrückte, Punks, Weltenbummler … Und sie alle haben Eines gemein: Sie wollen feiern, tanzen, trinken, Musik hören - machen und sich austauschen. Relax & Enjoy & Have Fun!

Das Programm 2016

Begleitende "Projekte" an den Vormittagen, die "Morning Sessions", bei denen unterschiedliche Musiker gemeinsam improvisieren, gehören seit 1979 zum Festival. Über Pfingsten treffen im Moerser moers festival 2016, Foto: Helmut BernsFestivalzelt bekannte ‚Klassiker‘ auf die jungen Szene des internationalen Musikgeschehens.

In den letzten Jahren waren in Moers häufig Musiker aus New York zu Gast. Das Programm 2016 ist jedoch das jüngste Programm, welches vom Veranstalter bisher zusammengestellt wurde. Egal ob Großbesetzungen, Quartetts, Trios, Duos oder Solos - für jeden Geschmack ist etwas dabei! Des Weiteren werden Künstler aus der Region auftreten. An drei plus eins Festivaltagen geben sich hier renommierte Künstler und Neuentdeckungen die Klinke in die Hand. Hierdurch präsentiert das moers festival eine große Bandbreite und Vielfalt aktueller Musik.

Die Künstler beim moers festival

Eröffnet wird das Festival von Carolin Pook mit “pezzettino 8“. Für das Eröffnungskonzert des diesjährigen Festivals hat sie sich etwas Besonderes ausgedacht: „pezzettino 8“ ist eine ca. 40-minütige Musik für Geigen und Schlagzeugelemente aller Art. Diese wird von acht Musikerinnen gespielt und wurde von Carolin Pook selbst komponiert.

moers festival, Foto: Rune Kongsro / Liz Deleo Außerdem zeigen zehn Bläser namens No BS! Brass Band am Freitagabend Stücke von wahren Helden. Songs von zum Beipiel James Brown, John Coltrane und Michael Jackson werden das Publikum zum Tanzen und Mitsingen anregen.

Die weiteren drei Tage sind ebenso mit nationalen und internationalen Künstlern bestückt. Jeder Tag ist definitiv einen Besuch wert!

moers festival 2016

13. - 16. Mai 2016
Festivalhalle
Filder Straße 140
47447 Moers

Freitag, 13. Mai 2016
Carolin Pook
No BS! Brass Band

Samstag, 14. Mai 2016
Subway Jazz Orchestra
Kaja Draksler & Susana Santos Silva
Maja Osojnik & Patrick Wurzwallner
Jeremy Flower
Harold López-Nussa Trio
Harriet Tubman & Cassandra Wilson

Sonntag, 15. Mai 2016
Tim Isfort
The Liz
Medusa Beats
David Virelles
Warped Dreamer
Dawn Of Midi
Moon Hooch

Montag, 16. Mai 2016
Lisbon Underground Music Ensembl
Hauschka & Kosminen
Amok Amor
Becca Stevens & Jacob Collier

Tickets

Tagestickets (13. und 16. Mai): VVK: 40 Euro, AK: 46 Euro
Tagestickets (14. und 15. Mai): VVK: 58 Euro, AK: 64 Euro
Festivalticket (13. - 16. Mai): VVK: 120 Euro, AK: 140 Euro
Ermäßigte Tickets: TT: 20/30 Euro, FT: 50 Euro

Programmänderungen vorbehalten!

Fotos:
Foto 1: Eliana Aponte
Foto 2: Helmut Berns
Foto 3: Rune Kongsro / Liz Deleo

Empfehlungen