Puppentheater „Der kleine Rabe Socke“

Der kleine Rabe Socke kommt nach Essen! Das Barber's Puppentheater präsentiert zwei lustige, lehrreiche und spannende Geschichten für die ganze Familie. Das Theater zeigt die beiden Abenteuer "Alles Gemerkt" und "Alles Mutig“ nach der Kinderbuchvorlage von Nele Moost und Annet Rudolph. Es handelt sich dabei um den kleinen Raben, welcher bereits seit vielen Jahren ein „Kinderbuchstar“ ist. Kinder erkennen ihn sofort an seiner rot-weiß-geringelten Socke am linken Fuß wieder.


Archiv: 13.05.2016 [ruhr-guide] In der Geschichte „Alles Mutig“ hat sich der kleine Rabe Socke wohl doch etwas überschätzt. Zuerst behauptet er stolz, dass alle sogenannten„Angsthasen“Der kleine Rabe, Foto: Barbers Puppentheater doof sind, doch dann wird er selbst eines besseren belehrt. Als er abends ganz alleine in seinem Nest sitzt, hört er plötzlich seltsame Geräusche. Da seine Angst vor den unheimlichen Geräuschen immer stärker wird, versucht er bei seinen Freunden unterzukommen. Dabei verrät er nie den wahren Grund und steht nicht zu seiner Angst. Die Autoren präsentieren eine spannende Geschichte mit der Frage, ob ihm das Unterkommen bei seinen Freunden doch noch gelingt und ob der kleine Rabe doch noch zu sich und seiner Angst steht.

Autoren

Die Autorin Annet Rudolph wurde 1964 in Dinslaken geboren und studierte Grafik-Design an der Fachhochschule Münster. Heute arbeitet sie erfolgreich als freischaffende Illustratorin. Ihre Bilder malt sie mit dem Ziel, so viele Kinder wie möglich zum Lachen zu bringen und die Fantasie anzuregen. Nele Moost wurde 1952 in Berlin geboren und gehört zu den erfolgreichsten Bilderbuchautorinnen in Deutschland. Ihre Bücher sind in 18 Sprachen übersetzt.

Puppentheater „Der kleine Rabe Socke“

Aufführung: von 5.5.2016 bis 23.5.2016
Täglich: 16 Uhr
Achtung!: Dienstag und Mittwoch Ruhetage
Wo: Festplatz (Frintroper Str.)
Haltestelle : Abzweig Aktienstraße
In: Essen
Eintritt Kinder: 9 € - Erwachsene: 10 € bei Vorlage des Artikels gibt es 1 € Rabatt

Fotos: Barber's Puppentheater

Empfehlungen