Schwerter Kleinkunstwochen

In Schwerte ist es wieder soweit: Seit dem 20. Februar laufen wieder die seit über drei Jahrzehnten bestehenden Schwerter Kleinkunstwochen. Zum 60. Mal laden die Schwerter zu diesem kulturellen Dauerbrenner ein, der unter dem Titel „Grenzgänger & Querdenker“ einen spannenden, hoch unterhaltsamen und künstlerisch abwechslungsreichen Querschnitt der Kleinkunst anbietet. Lassen Sie sich in den Wochen von Comedy, Kabarett, Mimen, Musiktheater oder Figurentheater unterhalten – ein kulturelles Erlebnis für jeden Besucher!


Archiv: 13.05.2016 [ruhr-guide] Die preisgekrönten Künstler widmen sich dem Thema auf ihre ganz eigenen Art und Weise. Mit unterschiedlichen Ideen,Dr. Eckart von Hirschhausen Inspirationen und unorthodoxen Methoden stehen sie für eine exzellente Qualität. Den Auftakt macht der Wortakrobat und Querdenker par excellence Erwin Grosche. Die charmante Chansonette und Kabarettistin Tina Teubner begeistert die Gäste mit ihrem musikalisch-poetischen Programm. Mit einer rasanten Show voller Komik und großer Kunst bieten die Chapertons aus Spanien eine grandiose Unterhaltung. Einen Cirque Nouveau der Extraklasse zeigt das belgische Duo Doble Mandoble, in dem sie mit einer Mischung aus zirzensischen Effekten, Akrobatik, Bewegungs- und Objekttheater die Grenzen verschwimmen lassen und Illusionen schaffen.

Mit Dr. Eckart von Hirschhausen und Axel Prahl sicherte sich das Schwerter Kulturbüro zwei Lieblinge aus Film und Fernsehen für das Jubiläum der Kleinkunstwochen. Dr. Eckart von Hirschhausen erzählt in seiner gewohnt-charmanten Manier von seinen beiden großen Leidenschaften, dem Lachen und der Medizin. Zusammen mit seinem handverlesenen Inselorchester bereitet Axel Prahl den Kleinkunstwochen einen ganz besonderen musikalischen Abend. Zusätzlich findet die Verleihung des 25. Schwerter Kleinkunstpreises, die vom Entertainer Detlef Simon (Desimo) moderiert wird, statt.

Schwerte als Kultureller Leuchtturm

Seit vielen Jahren genießt Schwerte einen ausgezeichneten Ruf als kulturell aktive und erfolgreiche Stadt im Ruhrgebiet.Tina Teubner Seit Anfang den 80er Jahren prägen Festivals das kulturelle Erscheinungsbild von Schwerte. „Welttheater der Straße“, „Tanztheater.Schwerte“ und die „Schwerter Kleinkunstwochen“ sind drei Festivals, denen es gelungen ist, Schwerte als einen bedeutsamen kulturellen Leuchtturm zu etablieren. Dabei haben die seit über 30 Jahren laufenden Schwerter Kleinkunstwochen zum guten kulturellen Ruf der Stadt beigetragen und sind ein sicheres Standbein des Schwerter Kulturangebotes. Die Zahl der auswärtigen Besucher nimmt beständig zu undals eine der führenden Adressen der internationalen Kleinkunstszene weckt Schwerte das Interesse von vielen Künstlern. So traten schon vor Jahren renommierte Größen der Unterhaltung wie Harald Schmidt, Hans Liberg oder Matthias Richling in Schwerte auf. Seit dem Jahr 1983 gelten thematische Schwerpunkte, die Programmqualität und ein abwechslungsreicher Spielplan als Garanten des Erfolges der Kleinkunstwochen. Das Renommee der Schwerter Kleinkunstwochen konnte mit der Einführung des Schwerter Kleinkunstpreises im Jahr 1991 weiter ausgebaut werden. Hans Liberg erhielt den ersten Publikumspreis, der sich seit seiner Einführung zu einer begehrten Trophäe der Kleinkunstszene etablierte.

Doppeljubiläum bei den Kleinkunstwochen

Das Jahr 2016 ist ein besonderes Jahr für die Schwerter Kleinkunstwochen. Mit dem Programm „Grenzgänger & Querdenker“ feiert die Stadt Schwerte ein Doppeljubiläum. Zum 60. Mal finden die Kleinkunstwochen statt, in dem Künstler die Besucher zu einem bestimmten Thema kreativ unterhalten.Chapertons Kleinkunstwochen Hinzu wird der Schwerter Kleinkunstpreis zum 25. Mal am 15. April verliehen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Preises wird eine Gruppe von Künstlern ausgezeichnet. Das bunt gemischte Quintett, bestehend aus Herrn Niels, dem Comedy Duo WallStreetTheatre, Christian Lindemann und Lioba Albus, hat sich überraschend gegen starke Konkurrenz durchgesetzt und die Herzen des Publikums für sich gewonnen. Im Anschluss präsentiert das Quintett dem Schwerter Publikum noch einmal ihr Siegerprogramm namens „ComedyNightMix“.

Die 60. Schwerter Kleinkunstwochen werden, wie jedes Jahr, den Besuchern eine großartige Unterhaltung der Kleinkunstszene bieten. Exzellente und charmante Künstler werden das Thema „Grenzgänger & Querdenker“ mit ihren eigenen Methoden, kreativ und unorthodox umsetzen. Mit dem studierten Musiker und beliebten Schauspieler Axel Prahl erhalten die Besucher einen musikalischen Abend von außergewöhnlicher Brillianz und Klasse. Ab dem 20. Februar kommen unterhaltsame Wochen feinster Comedy, Kabarett, Musiktheater, Mime und Figurentheater auf Schwerte zu. Ein kulturelles Erlebnis im Ruhrgebiet, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

60. Schwerter Kleinkunstwochen"
Grenzgänger & Querdenker

20. Februar bis 19. Mai 2016

Veranstaltungen Erwin Grosche "Warmduscherreport Vol. 2"
Sa. 20. Februar 19:30 Uhr

Chapertons "Boom"
Fr. 4. März 19:30 Uhr

Tina Teubner "Männer brauchen Grenzen"
Fr. 11. März 19:30

Dr. Eckart von Hirschhausen "Humor hilft heilen"
Do. 17. März 20:00

Doble Mandoble "Mi otro yo - mein anders ich"
Fr. 8. April 19:30

Helge & das Udo "Ohne erkennbare Mängel"
Fr. 29. Arpil 19:30

Alex Prahl & Sein Inselorchester "Blick aufs Mehr"
Do. 19. Mai 19:30

25. Schwerter Kleinkunstpreisverleihung
Ein Abend mit Herrn Niels, WallStreetTheatre, Christian Lindemann & Lioba Albus
"ComedyNightMix"
Fr. 15. April 19:30 Uhr

Fotos von Schwerter Kleinkunstwochen zur Verfügung gestellt

Empfehlungen