Tegtmeiers Erben kommt nach Datteln

Endlich kommt „Tegtmeiers Erben“, einer der renommiertesten deutschen Kleinkunstpreise, zum Halbfinale nach Datteln. Mit dabei sind sechs Künstler und der Moderator Helmut Sanftenschneider, der aus etlichen NachtSchnittchen Shows bekannt ist. Damit sie mal Nachfolger von Sebastian Pufpaff, Carolin Kebekus, Hennes Bender oder Dave Davis werden, geben die sechs Künstler am 21. November wieder alles, um das Publikum und die Jury von sich zu überzeugen.

[ruhr-guide] An vier Abenden heißt es wieder für die Künstler Endlich kommt „Tegtmeiers Erben“, einer der renommiertesten deutschen Kleinkunstpreise, zum Halbfinale nach Datteln.die Jury zu überzeugen und das Publikum zu begeistern. Zum neunten Mal wird der Kleinkunstpreis Tegtmeiers Erben nun schon verliehen. Aus dreißig Kandidaten wurden die sechs besten Künstler ausgesucht, die zusammen ein Kandidatenfeld bilden, welches unterschiedlicher nicht sein könnte. Dieses Jahr mit dabei sind Daphne de Luxe, Henning Schmidtke, Torsten Sträter, HG.Butzko, Till Reiners und Michael Krebs. Alle haben schon diverse Preise gewonnen und sind nicht unbekannt.

Hier direkt Deine Tickets online buchen!

Wie es begann

Angefangen hat alles 1997, als zum 100 jährigen Bestehen der Stadt Herne der Wettbewerb für Bühnenoriginale „Tegtmeiers Erben“ ins Leben gerufen wurde. Die Veranstaltung findet alle zwei Jahre statt und richtete sich zunächst an Solo-Künstler, die mit eigenständigen Charakteren überzeugen sollten. Nach und nach wurde der Begriff „Bühnenoriginal“ gelockert und es konnten ebenfalls Künstler mitmachen, die ihren Inhalt gesanglich präsentieren. Wichtig waren neben dem schauspielerischen Talent auch die Punkte Eigenständigkeit und Originalität, denn es sollen keine Figuren kopiert werden und vor allem soll es keine Tegtmeier-Parodisten geben.

Während eines fünfzehn minütigen Auftrittes müssen die sechs KomödiantenDieses Jahr mit dabei sind Daphne de Luxe, Henning Schmidtke, Torsten Sträter, HG.Butzko, Till Reiners und Michael Krebs die Jury und das Publikum von sich überzeugen. Wer den Publikumspreis gewinnt, wird anhand der Stimmen des ganzen Publikums der viertägigen Tour ermittelt. Bei dem Jurypreis entscheidet eine fünfköpfige Jury, die erst am Finalabend in Herne am 23. November zusammenkommt. Die beiden Preisträger bekommen, nach einer Comedy-Tour durch das Ruhrgebiet, als Preissymbol eine Tegtmeier-Kappe aus Stoff. Aber nicht nur den Teilnehmern winkt eine Auszeichnung. Bereits fest steht, dass der „Tegtmeier-Ehrenpreis“ Wilfried Schmickler verliehen wird und Dieter Hallervorden bekommt als Urgestein des deutschen Kabaretts den „Jürgen von Manger-Preis für ein Lebenswerk“. Das Preissymbol ist eine 7,5 kg schwere Tegtmeier-Bronzekappe, die am Finalabend den Preisträgern übergeben wird.

Adolf Tegtmeier

Gewidmet ist der Preis Jürgen von Manger, der mit seiner Tegtmeierfigur große Erfolge feierte. Tegtmeier als Rolle des kleinen Mannes von der Straße, wurde bundesweit zu einer Kultfigur und war bekannt für seine Kappe, den Schnauzer und die buschigen Augenbrauen. Aber auch seine Mimik und die Aussprache die an den Ruhrgebietsdialekt erinnerte, haben zu seinem Erfolg beigetragen. Jürgen von Manger war mit der Figur schließlich so erfolgreich, dass er auch in der Schweiz und in Italien aufgetreten ist. Klassiker sind Geschichten wie „Der Schwiegermuttermörder“ und „Die Fahrschulprüfung“.

Tegtmeiers Erben in Datteln

Stadthalle Datteln
Kolpingstr. 1
21.11.2013
20 Uhr
14 Euro + Gebühren - VVK ab 18.06.2013
Kulturbüro, Tel. 02363-107357


Fotos: Stadt Datteln

Empfehlungen