blicke aus dem ruhrgebiet 2007

Vom 22. bis 25. November findet auch in diesem Jahr wieder das über die Grenzen des Reviers hinaus bekannte und beliebte Festival für Video und Film "blicke aus dem ruhrgebiet" statt. Im endstation.kino im Bahnhof Langendreer in Bochum heißt es dann wieder: gucken, gucken, gucken. Zum zweiten Mal öffnet das Festival den Kinosaal wieder für Bochumer Schulklassen: "Kinder- und Jugend-blicke".


Archiv: 29.10.2007 [ruhr-guide] Wie wird das Ruhrgebiet wahrgenommenFestival für Video und Film "blicke aus dem ruhrgebiet" und wie wird es dargestellt? Wie sehen Ruhrstädter den Rest der Welt und wieviel Ruhrgebiet nimmt man auf Reisen mit? Diesen Fragen geht wieder das Filmfestival "blicke aus dem ruhrgebiet" nach, wenn Filmemacher ihre Sichtweisen auf die Region dem cineastischen Publikum vorstellen und miteinander in Wettbewerb treten. "Regional-global" lautet das Motto, nach wie vor innovativ und aufmüpfig wird es genannt - hier kommt zumeist zusammen, was sonst nicht zusammen finden kann.

In Verbindung mit dem spannenden Rahmenprogramm steht also wieder ein spannendes langes Wochenende voller bewegter Bilder, Diskussionen, Party u.v.m. bevor. Und das nicht nur für die großen Filmleute.

Kinder- und Jugend-blicke

Zum zweiten Mal öffnet das Filmfestival "blicke aus dem Kinder- und Jugend-blickeruhrgebiet" den Kinosaal für Bochumer Schulklassen. Am 22. und 23. November werden um 9.00 Uhr im endstation.kino in Langendreer Dokumentarfilme gezeigt, die speziell für Kinder- und Jugendliche konzipiert sind. Die Auswahl ist in Kooperation mit der Initiative doxs! Dokumentarfilme für Kinder getroffen worden.

Das erste Programm über einen Zirkusjungen, die "abenteuerliche" Tierwelt im "schwarzen Wald" und lustige Tiergeräusche, ist besonders für Grundschulkinder geeignet. Im zweiten Programm gibt es gleich zwei Filme aus den Niederlanden, die aus einem Projekt stammen: Aus der Reihe "Schultausch", wurden für Kinder- und Jugendliche ab der Klasse 5 bis 8, die Folgen "die freie Schule" und "die islamische Schule" ausgesucht.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltungen werden von der Medienpädagogin Aycha Riffi moderiert und nach allen Filmen wird es Möglichkeiten für Fragen, Meinungen und Austausch geben. Anmeldungen für Schulklassen werden im Büro des Filmfestivals unter der Telefonnummer 0234 26616 entgegen genommen.

15. blicke aus dem ruhrgebiet

22. bis 25. November 2007

Bahnhof Langendreer

endstation.kino
Wallbaumweg 108
44894 Bochum

(sl)

Empfehlungen