Die dritte Dimension: Step up 3D!

Seit dem 26. August 2010 läuft der neuste Tanzfilm "Step up 3D" in den deutschen Kinos! Es gibt wieder Nachschub für alle Tanzfilm-Liebhaber: Nach "Step up" und "Step up to the Streets" folgt nun der dritte Teil in 3D. Die Handlung knüpft, für alle die es nicht wissen, nicht an die ersten beiden Teile an. Da der Film unabhängig und in der Handlung variierend ist, kann ihn sich auch jeder anschauen, der nicht die ersten Teile gesehen hat. Kritiker finden den Film zu wenig innovativ, doch wer ein echter Step up-Fan ist, wird den Streifen dennoch lieben.


[ruhr-guide] Um den neuen Tanzfilm "Step up 3D" zu mögen, muss man nicht wissen, was die Tanzstile Popping, Die dritte Dimension: Step up 3D! Bildquelle: Constantin FilmLocking, Breaking oder Krumping sind, geschweige denn, wie man sie ausführt. Auch sonst braucht man nur wenig Vorwissen haben, da die drei Teile von "Step up" nicht aufeinander aufbauend sind. Wichtig ist einzig und allein die Vorliebe für Tanzfilme, Liebesgeschichten und coole Choreografien. Dass die Darsteller der Step up Filme tanzen können haben sie wohl schon oft genug bewiesen. Die vierfachen Weltmeister und Mitglieder der Breakdance-Crew "Flying Steps" sagen allerdings, dass viele der Nebendarsteller um ein weites besser tanzen können als die Hauptdarsteller, die hingegen natürlich viel mehr schauspielerisches Talent aufweisen. Doch auch die Hauptdarsteller haben eine tänzerische Ausbildung hinter sich und überzeugen mit ihrem Können.

Die Handlung von Step up 3D

Luke wohnt mit vielen anderen jungen Streetdancern, die sich zu der Tanzgruppe "House of Pirates" vereint haben, zusammen. Die dritte Dimension: Step up 3D! Bildquelle: Constantin FilmDie Crew-Mitglieder, die aus verschiedenen Gegenden kommen, trainieren zusammen in einem heruntergekommenen Lagerhaus in New York. Ihr Ziel ist es, den baldigen World Jam-Wettbewerb zu gewinnen. Bei dieser Tanz-Competition treffen die besten Tanzcrews der Welt aufeinander und jeder will den Titel holen. Positiver Nebeneffekt ist die Gewinnsumme beim erkämpfen des ersten Platzes. Um zu gewinnen müssen die "Piraten" jedoch an den Erzrivalen, der Tanzcrew "House of Samurai", vorbei. Dieses Vorhaben ist schwerer als es zuerst scheint und so wird klar, dass die "Piraten" Verstärkung brauchen.
Bald geht Luke in der Untergrund-Tanzszene auf die Suche nach talentiertem Nachwuchs. Natalie, die Streetdancerin, und Moose, Die dritte Dimension: Step up 3D! Bildquelle: Constantin Filmder Erstsemester-Student, entpuppen sich als geeignete Crew-Mitglieder. Obwohl Moose unlängst seiner Familie versprach, das Tanzen aufzugeben, wollen beide den "Piraten" helfen. Somit entsteht außerdem eine Romanze zwischen Luke und der hübschen Natalie. Diese hat jedoch ein dunkles Geheimnis, welches die Beziehung zu Luke wieder zerstören könnte. Das Geheimnis bringt außerdem alles, was die "Piraten" sich aufgebaut haben, in Gefahr. Als dann auch noch die Tanz-Choreografie der "Piraten" durch die "Samurai" geklaut wird, scheinen vorerst alle Hoffnungen vergebens. Doch Moose sieht noch eine Chance für die Gruppe: Er bittet bei seiner alten Tanz-Crew der Maryland School of Arts (MSA) um Hilfe. Die "Piraten" hoffen, zusammen mit der MSA-Gruppe und mit einer guten Choreografie den Titel zu holen und die "Samurai" zu besiegen.

Die Hauptdarsteller

Die Hauptcharaktere in dem neuen Tanzfilm "Step up 3D" sind Luke, Natalie und Moose. Luke wird von dem 28 jährigen Model, Die dritte Dimension: Step up 3D! Bildquelle: Constantin FilmTänzer und Schauspieler Rick Malambri gespielt. Sharni Vinson, eine 27 Jährige Schauspielerin und Tänzerin, verkörpert Natalie. Moose bekommt von dem 18-jährigen Tänzer und Schauspieler Adam G. Sevani Leben eingehaucht. Alle Hauptdarsteller können auf einen großartigen Karrierestart zurückblicken: Rick Malambri spielte beispielsweise schon bei der Serie "Criminal Minds" mit und Sharni Vinson spielte bei CSI-New York, NCIS und Cold Case mit. Adam G. Sevani war schon im zweiten Teil "Step up to the Streets" dabei und tanzte in Musikvideos von Missy Elliott oder Will Smith.

Kritik und Fazit

Der Film "Step up 3D" hat eigentlich alles, was man für einen guten Tanzfilm benötigt: gutaussehende Hauptdarsteller, beeindruckende Tanzchoreografien und den typischen Spannungsbogen, verursacht durch den Choreografie-Klau und Natalie's Geheimnis. Um die Romanze in den Film einzubauen, lernen sich die Hauptcharaktere Natalie und Luke kennen. Man könnte meinen, dass diese ganzen Themen schon zu oft durchgekaut wurden, aber durch die 3D-Effekte wurde der dritte Teil von "Step up" anders und besser umgesetzt. Tanzfilm-Liebhaber werden beeindruckt sein, denn sie finden in "Step-up 3D" Romantik, die Message, dass man seine Träume verwirklichen soll und hervorragend choreografierte Tanzszenen. Positiv zu erwähnen ist außerdem, dass nicht nur ein Tanzstil thematisiert wird: Swing, Pop-and-Lock und sogar ein Tanz auf einem wasserüberströmten Boden ist dabei. Diese ganzen Aspekte machen den Film "Step up 3D" in jedem Falle sehenswert!

(jk)

Fotos: Constantin Film

Empfehlungen