Die Lichtburg in Essen

Schon der Eingang über den roten Teppich führt die Besucher zurück zu den alten Zeiten des Kinos. Die Lichtburg erzählt eine Geschichte und erinnert an die Zeit Ende der Zwanziger, als das Kino die Pforten zum ersten Mal eröffnete. Die Lichtburg bietet für jeden etwas – ob Blockbuster wie Star Wars, Konzerte wie von BAP oder Kraftwerk oder spezielle Filmvorführungen wie die von Hateful 8 in der analogen Fassung auf 70 mm, hier wird jeder einen Grund finden, einmal die faszinierenden Räume zu betreten.


[ruhr-guide] Ende der 20er Jahre wurde die Lichtburg als Kino eröffnet. Wer genau hinguckt kann entdecken, dass der Blick aus nördlicher Richtung auf das Kassenhaus, Foto:©Lichtburg, Fotograf: Hanns-Peter Hüster denkmalgeschützte Gebäude heute nahezu genau so ist, wie er damals auch war. Dies ist auch deswegen so erstaunlich, da das Kino im zweiten Weltkrieg große Schäden nahm. In den 50er Jahren wiedereröffnet, wurde die Lichtburg erst im Jahre 2002 wieder renoviert und öffnete 2003 erneut die Türen. Mittlerweile ist das Kino das größte in Deutschland und lockt mit Premieren regelmäßig die Prominenz nach Essen. An die damalige Zeit erinnert bis heute das geschwungene L am Eingang und auf offiziellen Anzeigen, da dieses die Kleidung der damaligen Mitarbeiter zierte.

Hier feiert man Premieren, Konzerte und die Prominenz

Im Laufe der Jahre gab unzählige Premieren in der Lichtburg, die die Massen nach Essen lockten. So feierte Größen wie Wim Wenders oder auch Til Schweiger Premieren dort im Hause. Als im Jahre 2003 die Film-Premiere von „Das Wunder von Bern“ stattfand, Saal 1, ©Lichtburg, Foto: Frank Vinken lies es sich sogar Gerhard Schröder nicht nehmen, als Ehrengast zu erscheinen. Auch Angela Merkel kam 2010 nach Essen, um der Erstausstrahlung von „Henri 4“ im Jahre 2010 beizuwohnen. Neben Premieren finden regelmäßig Konzerte in der Lichtburg statt. So kommt BAP regelmäßig zu Besuch und Wolfgang Niedecken sagt daher zurecht, dass die Lichtburg für sie „wie unser Wohnzimmer“ sei. Neben vielen weiteren Highlights spielte im Jahr 2015 die Band Kraftwerk in der Lichtburg, die eine 3D Show lieferte, die zurecht komplett ausverkauft war. Eine Premiere aus dem Jahre 1998 ging sogar in die Geschichte des Kinos ein. Warum genau, erfahren Sie aus erster Hand bei einer der einmaligen Touren hinter die Kulissen.

Eine Führung durch die Zeit und hinter die Kulissen

In regelmäßigen Abständen gibt es die Möglichkeit, sich für eine Führung hinter die Kulissen der Lichtburg anzumelden. Jeden letzten Samstag im Monat gibt es 11 Mal im Jahr eine Führung durch die Räume, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Saa, Foto: ©Lichtburg, Foto: Frank Vinken Hier gibt es neben einem Gesamtabriss der Geschichte der Lichtburg bis in die Gegenwart die Chance, die „geheiligten Hallen“ des Vorführraums zu betreten, sowie die Bühne. Wenn Sie plötzlich da stehen, wo schon Kraftwerk oder BAP standen und der Vorhang sich hebt, ist die Gänsehaut vorprogrammiert. Wenn Sie auf den Geschmack gekommen sind, sollten Sie sich beeilen – die Führungen sind begrenzt (maximal 30 Personen pro Führung) und stets sehr schnell vergriffen.

Wenn Sie also ein Kino suchen, dass nicht nur Unterhaltung bietet, sondern auch ein wunderbares, einzigartiges Ambiente, dann sind Sie in der Lichtburg richtig! Schauen Sie es sich an und Sie werden aus dem staunen nicht mehr raus kommen.

Lichtburg Essen

Kettwiger Str. 36
45127 Essen
Tel.: 0201 - 231023
www.lichtburg-essen.de

Foto 1: ©Lichtburg, Fotograf: Hanns-Peter Hüster
Foto 2 und 3: ©Lichtburg, Fotograf: Frank Vinken

Empfehlungen