Doctor Strange und Ultimate Avengers 2

Nachdem das DVD-Label NewKSM bereits im Mai mit "The Invincible Iron Man" und "Ultimate Avengers" pünktlich zum deutschen Kinostart von "Iron Man 2" zwei Animations-Hits aus dem Hause Marvel vorlegte, die durchaus zu gefallen wussten (wir berichteten), erscheinen nun zwei weitere Animationsfilme mit überzeugenden Qualitäten. Seit dem 14.06. stehen die Comichelden "Doktor Strange" und "Ultimate Avengers 2" mit neuen Abenteuern in Spielfilmlänge in den Regalen der DVD-Shops.


[ruhr-guide] 2010 scheint nicht nur das Jahr der lang erwarteten Fussball-WM in Südafrika zu sein, sondern auch ein ganz wichtiges für den US-Comicriesen Marvel zu werden. dr. strange bildquelle: KSM GmbHHat man mit "Iron Man 2" im Mai einen erfolgreichen Kinostart weltweit verbuchen können, ist für Marvels Präsenz über den Stahljungen hinaus im deutschsprachigen Europa gesorgt. Die zwei bereits erschienenen Comic-Adaptionen als Zeichentrickverfilmungen aus dem Mai diesen Jahres haben nun am 14. Juni Nachwuchs bekommen. Zunächst erscheint ein Superheld, der sich bisher noch vornehm zurückgehalten hat: "Doktor Strange". Erweitert wird das DVD-Release vom zweiten Teil der "Ultimate Avengers", in dem sich die Supergroup um Iron Man, Captain America und Thor erneut mit den außerirdischen Aliens auseinandersetzen und nun endgültig die Welt vor den fiesen Eindringlingen befreien muss.

"Doctor Strange"

Der Neurologe Dr. Stephen Strange verwandelt sich im Verlauf seines ersten Filmabenteuers von einem selbstsüchtigen Arzt hin zu dem strahlenden Helden, der seinen ersten Auftritt im Marvel-Universum bereits im Juli 1963 absolvieren durfte. Erschaffen von Kult-Autor Stan Lee (Spiderman, Avengers, Fantastic Four) und Zeichner Steve Ditko (The Incredible Hulk), konnte sich der funktionale Comic-Charakter über die Jahre in eigenen Abenteuern aber auch als Teil anderer Storylines etablieren und erhält nun seinen eigenen Film.

Wie viele Helden muss auch Strange durch ein tiefes Tal der Tränen gehen, bevor er seine "zweite Persönlichkeit" erkennt,the ultimate avengers 2 bildquelle: KSM GmbH seine besonderen Fähigkeiten trainiert und für das Gute einsteht. Nach einem Autounfall verletzt sich der Star-Neurologe so sehr, dass eine Hände durch hochgradige Verkrüppelung nicht mehr zu gebrauchen sind. Es folgt der Niedergang eines Genies. Von der Gesellschaft zurückgezogen, mittellos und in sich selbst gekehrt folgt Strange einer Erscheinung bis ins tibetische Hochland, wo er in einem Kloster eine Gruppe Magier trifft. Strange schließt sich ihnen an und erlernt magische Fähigkeiten, die ihm und der ganzen Welt nutzen sollen, als ein Dämon nach neuer Macht strebt. Der in einer magischen Barriere gefangene Gegner schickt einen Abgesandten zu Erde um die Magier zu besiegen, damit das Sanctum Sanctorum, ein Tor zu vielen anderen Dimensionen, geöffnet werden kann.

Die "Ultimate Avengers" ziehen erneut in den Kampf

Nachdem sich bereits im ersten Teil die Gruppe der Superhelden unter der Führung von Nick Fury gefunden hat, treten die Avengers erneut gegen die fremden Aliens an, welche die Welt erobern wollen. Diesmal spielt Captain Americas Erzfeind Kleiser auf der Seite der extraterrestrischen Gegner, so dass für den blonden Hünen eine persönliche Note hinzukommt. Im afrikanischen Dschungel ermorden die Fieslinge den "Schwarzen Panther", den Chef einer relevanten Dorfgemeinschaft, der ausgestattet mit Superheldenkräften, für Recht und Ordnung sorgte. Sein Nachfolger holt die Avengers hinzu und bald stehen sich die bitter verfeindeten Kontrahenten zum alles entscheidenden Finale gegenüber.

Durchweg ordentliche Zeichentrick-Qualität

Beide DVD-Veröffentlichungen wissen durchweg zu gefallen. Die jeweiligen Storys entstammen unverkennbar ihren Originalen,dr. strange bildquelle: KSM GmbH die Grundlagen aus den Comicvorlagen wurden bewahrt. "Doctor Strange" sowie "Ultimate Avengers 2" entwickeln sich gut, bauen hervorragend Spannung auf und bieten tolle Unterhaltung sowie gelungene Action. Das will ein Comic/Animations-Publikum sehen. Zudem sind die DVDs optisch eindrucksvoll ausgearbeitet, so dass sie in jeder Heimkinosammlung den Eye-Catcher darstellen. Die Cover sind auf im glänzenden Silberpapier gedruckt, ein tolles Feature. Als Zusatzmaterial bieten die Filme Making of-Featuretten, Concept Art-Einspieler, Bildergalerien und Trailer – eine erfreulich umfangreiche Ausstattung. Darüber hinaus gibt es die deutsche Synchronfassung sowie das englische Original als Dolby Digital 5.1 Tonspuren, so dass auch die heimische Surroundanlage gut zu tun bekommt. Die Spielzeiten der Filme liegt bei rund 70 Minuten, zusammengenommen mit der ordentlichen Ausstattung und dem ansehnlichen Design also eindeutig eine runde Sache.

(mo)
Bilder: KSM GmbH

Empfehlungen