DVD-Rezension: Ocean Men - Kampf in der Tiefe

Mit "Fantastische Höhlen" und "Die Alpen" haben wir vor wenigen Wochen bereits zwei sehenswerte Filme, die für das Breitbild-Kino "IMAX" produziert wurden, ausführlich vorgestellt. Jetzt bringt das DVD-Label "Euro Video" mit "Ocean Men - Kampf in der Tiefe" eine mindestens ebenso bildgewaltige Dokumentation heraus, die den Zuschauer in die Welt des Tauchens entführt und speziell das Freediving vorstellt. Ganz nebenbei bietet der Streifen fantastische Aufnahmen aus den Tiefen der Meere. "Ocean Men - Kampf in der Tiefe" ist seit Anfang November auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.


[ruhr-guide] Das Auge fliegt über das strahlend blaue Meer: Keine Wolke am Himmel, nur Sonne. Urlaubsfeeling pur. Plötzlich Ocean Men - Kampf in der Tiefetaucht unter uns ein kleines Boot auf und ein Taucher macht sich bereit. Kurz darauf verfolgt die Kamera den Mann ins tiefe Blau. Rundherum Wasser! In gigantisch anmutenden Bildern zeigt die Doku "Ocean Men - Kampf in der Tiefe" derartige Bilder aneinandergereiht, dass der Zuschauer Probleme bekommt, den Mund wieder schließen zu können. Inhaltlicher Aufhänger ist das Wetttauchen zweier Freediver, einer sehr gefährlichen Art des Tauchens - ohne Sauerstoff.

Eine Frage der Philosophie

Pipin Ferreras und Umberto Pelizzari sind die menschlichen Hauptakteure, deren Geschichte dem Zuschauer erzählt wird. Ferreras und Pelizzari sind Taucher, haben sich der gefährlichen Variante des Freediving verschrieben: Nur die Tiefe zählt. Ohne Sauerstoffflaschen machen sich die abenteuerlustigen Athleten auf, in die dunklen Tiefen der Meere hinabzutauchen. Beide Taucher verfolgen dabei eine unterschiedliche Ocean Men - Kampf in der TiefeTaktik, gar eine Philosophie, die gegensätzlicher nicht sein könnte. Der eine will gänzlich ohne technische Hilfe tauchen, nur mit einem Lungenzug den Weg abwärts wagen. Der andere lässt sich an einem Seil hinabziehen und nutzt helfendes Equipment. Für Viele war dieser nervenaufreibende Extremsport tödlich, doch die zwei Kontrahenten treibt Zielstrebigkeit, Konkurrenzdenken und auch ein wenig Verrücktheit an. Der Film begleitet beide Taucher bei den Vorbereitungen zum Rekordversuch und präsentiert letztendlich auch die Umsetzung des riskanten Tauchgangs. Durch die IMAX-Kamera wird die unendliche Größe des Meeres und der beeindruckende Tauchgang in die schier grenzenlose Tiefe des Ozeans fast spürbar. Hier kommt natürlich das Breitbild-Format zum Zuge, unter dessen Verwendung nahezu alle IMAX-Titel entstehen. Selbst die der Blu-ray technisch unterlegene DVD hat so ein tolles Bild zu bieten, dass es fast erscheint, als sei man selber unter Wasser. Auch am heimischen Fernseher bleibt die Wirkung erhalten!

Bildgewaltige Doku

Nahezu alle IMAX-Filme nutzen die Geschichte diverser Protagonisten um neben der visuellen Ebene eine Story zu produzieren. Was Ocean Men - Kampf in der Tiefeoft langatmig und statisch wirkt, entwickelt sich bei "Ocean Men - Kampf in der Tiefe" zum spannungsbringenden Element. Die Taucher kommen dem Zuschauer tatsächlich näher, ihr Schicksal interessiert ungemein. Die gekonnte Mischung aus Naturimpressionen, die bildgewaltiger kaum sein könnten, und der Geschichte des Wettstreits beider Freediver, ergibt in der Gesamtspielzeit von ca. 40 Minuten einen hervorragenden Filmgenuss. Leider findet sich auf der DVD kein Zusatzmaterial. Die Bildwerte sind durchweg toll. Satte Farben und brilliante Kontraste sorgen für einen optischen Leckerbissen. Im Tonbereich besteht die Auswahl zwischen der deutschen Synchro und dem englischsprachigen Original (beides Dolby Digital 5.1). Wäre jetzt noch etwas Zusatzmaterial vorhanden, bestünde kein Anlass zur Kritik, so erscheint die technisch einwandfreie DVD in Ausstattungsaspekten ein wenig mau. Der Zuschauer muss sich leider ausschließlich am tollen Film sattsehen.

(mo)

Bildquelle: Euro Video

Empfehlungen