Meine Frau, unsere Kinder und ich

Nach seinen beiden Familien-Komödien überzeugt Ben Stiller nun wieder in seiner Rolle als Vater Gaylord Focker! Nachdem Papa Focker in "Meine Braut, ihr Vater und ich" und in "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich" schon die ein oder andere Krise duchleben musste, wird er in dem neusten Film "Meine Frau, unsere Kinder und ich" vor unvorhersehbare Probleme gestellt. Robert De Niro haucht ein weiteres Mal der Rolle des Schwiegervaters Jack Byrnes Leben ein.


[ruhr-guide] Im Jahrtausendwendejahr 2000 kam der erste Film aus der Reihe der "- und ich"-Filme heraus. „Meine Braut, ihr Vater und Meine Frau, unsere Kinder und ichich“ erfreute sich großer Beliebtheit bei seinen Zuschauern und so wurde vier Jahre später, im Jahr 2004, der Film „Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich“ veröffentlicht. Nachdem Ben Stiller als Gaylord "Greg" Focker seine bezaubernde Frau Pam heiratete, liegt zwischen dem Film aus 2004 und dem neuen Film "Meine Frau, unsere Kinder und ich" ein Zeitsprung von 5 Jahren. Wir dürfen also gespannt sein, was, diesmal unter der Regie von Paul Weitz, aus den Fockers geworden ist und wie inzwischen die Beziehung zu Gregs Schwiegervater aussieht. Schon jetzt ist klar: Greg gerät wieder in verwirrende ungeahnte Probleme. Die Unwahrscheinlichkeit der vielen Miseren macht den Humor des Kinofilms aus!

Besetzung der neuen Family-Komödie

Ben Stiller wäre aus seiner Rolle als Greg Focker nicht wegzudenken und so spielt er auch in dem neuen Kino-Klassiker den Meine Frau, unsere Kinder und ichdauer-gedemütigten und zu bemitleidenen Vater und Krankenpfleger. Seinen Rivalen Jack Byrnes spielt, wie auch schon in den letzten Filmen, Robert De Niro, der zur Zeit auch in dem Action-Film "Machete" auf der Kinoleinwand zu sehen ist. Owen Wilson verkörpert den, von Greg gehassten, Ex-Freund seiner Ehefrau Pam. Diese wiederum wird von der schönen Teri Polo gespielt. Die Rollen der verrückten Eltern von Greg Focker übernehmen wieder Dustin Hoffman („Das Parfum“) und, die zur Zeit von dem DJ-Team Duck Sauce besungene Barbra Streisand („Liebe hat zwei Gesichter“).
Mit diesen Schauspielern haben sich die Produzenten von "Meine Frau, unsere Kinder und ich" ein berühmtes Team ins Boot geholt, welches die unterschiedlichen Charaktere gut umsetzen kann. Paul Weitz, der schon bei „American Pie“ und anderen zahlreichen Komödien Regie führte, übernahm auch hier die Dreharbeiten.

Film-Plot "Meine Frau, unsere Kinder und ich"

Es sind 5 Jahre vergangen, seit Familie Focker das letzte mal auf Gregs Schwiegervater Jack traf. Jetzt, zu Weihnachten, statten Jack und seine Frau der Familie einen Überraschungsbesuch ab. Nicht nur überraschend sondern auch erschreckend ist diese Situation für Familienvater Gaylord. In dessen Kopf flackern sofort Erinnerungen an das letzte grausame Zusammentreffen auf: Greg überstand die zahlreichen Krisen und Missgeschicke nur mit Müh' und Not. Familie Focker hat inzwischen Zwillings-Nachwuchs, weshalb Greg und Pam sich neuerdings mit der richtigen Kindererziehung auseinandersetzen müssen. Und dann kommen wieder alle Probleme auf einen Schlag: Bald sollen die Kinder in die erste Klasse kommen, Jack hat, wie es schon zu erwarten war, komplett andere Auffassungen von guter Erziehung und dann kommt auch noch Kevin, der Ex von Gregs Frau Pam und macht für den Familienvater alles noch schlimmer …

Der Film "Meine Frau, unsere Kinder und ich", der seit dem 23. Dezember in den deutschen Kinos läuft, ist für alle einen Besuch wert, die gerne über Peinlichkeiten, Missgeschicke und die Ironie des Schicksals lachen!

www.MeineFrauUnsereKinderUndIch.de

(jk)

Bildquelle: Paramount Pictures / Tom Tailor

Empfehlungen