Neuer Kinofilm "Männersache"

Zwei Freunde, eine Frau und die ist das Problem! Mit diesem Untertitel wirbt der neue Film "Männersache" für die Komödie mit Mario Barth. "Männersache" läuft seit dem 19. März 2009 im Kino. Der Film erzählt die Geschichte einer langjährigen Männerfreundschaft. "Beste Freunde für immer!", das schwören sich Paul (Mario Barth) und Hotte (Dieter Tappert). Doch einige Jahre später kommt Paul an den Punkt, an dem er sich fragen muss: Karriere oder Freundschaft?


Archiv: 11.03.2009 [ruhr-guide] Das Kinodebüt "Männersache"Szenenbild Männersachevon Mario Barth handelt vom erfolglosen Komiker Paul. Tagsüber arbeitet er in einer Berliner Zoohandlung und abends an seiner Karriere. Seine Auftritte laufen schlecht, bis er Gags über seinen besten Freund Hotte (Dieter Tappert alias Paul Panzer) und dessen Freundin Susi (Anja Kling) bringt. Auf einmal läuft es auf der Bühne: Pauls Gags über Hottes Beziehungsgeschichten, nicht enden wollende Shopping-Orgien von Susi und den Pärchen-Kaffeeklatsch bei den Schwiegereltern sind ein Renner. Das Publikum tobt. Hotte und Susi auch. Hotte kündigt Paul die Freundschaft. Und die Karriere von Paul geht weiter. Sein Ziel: Ein Auftritt bei der TV-Show "Germany on Stage". Er bekommt die Zusage und betrinkt sich am Abend auf einer Party, um sich und seinen lang ersehnten Erfolg zu feiern. Am anderen Morgen wacht Paul auf und die Frau, die neben ihm liegt, ist Susi. Die Freundschaft mit Hotte scheint somit für immer verloren zu sein. Nun steht Paul vor der wohl schwierigsten Entscheidung seines Lebens: Was ist ihm wichtiger – seine Familie und seine Freundschaft? Oder die lang ersehnte Karriere?

"AlsSzenenbild Männersache Mario Barth und Dieter Tappert vor rund zehn Jahren beim Radio gearbeitet haben und noch ziemlich unbekannt waren, haben sie sich gesagt: ,Irgendwann machen wir mal einen Kinofilm." erzählt Oliver Berben der Produzent von "Männersache". Und tatsächlich nach 2½ Jahren Arbeit ist aus dem gemeinsamen Projekt ein Film entstanden, der am 19. März 2009 im Kino anläuft. Mario Bath, das Multitalent, geht mit diesem Film einen Schritt weiter und bewegte sich nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Co-Regisseur und Drehbuchautor, in einem völlig neuen Medium. Bisher füllte er als Live-Comedian ganze Hallen, seine Fähigkeit mit Anekdoten aus seinem Leben ein Bühnenprogramm wie "Männer sind Schweine, Frauen aber auch!" zu entwickeln, begeistert ganze Massen. Mit seinem ersten Kinofilm erweitert der vierfache Gewinner des deutschen "Comedy Preises" in der Kategorie "Bester Live-Act" sein Programm für seine Fans.

Sämtliche NotizenSzenenbild Männersache und Aufzeichnungen von Mario Barth der letzten Jahre dienten als Grundlage für das Drehbuch. So erwartet den Zuschauer im Kinospielfilm jede Menge Bezug zu Mario Barth`s Werdegang: "Da ist schon sehr viel Autobiografisches drin. Wenn uns die Fans von der Bühne kennen, können sie uns jetzt von einer ganz neuen Seite erleben. Da sehen sie zwar Mario Barth und Dieter Tappert, aber wir liefern jetzt noch einen Tick mehr Informationen. Alles, was die Leute über uns wissen wollen, beantworten wir in diesem Film", erzählt er augenzwinkernd.
Also, an alle Fans des "mario-barthischen" Humors: Ansehen und 90 Minuten Lachen!

Noch mehr Mario Barth:

Das Buch "Frau-Deutsch, Deutsch-Frau" von Mario Barth aus dem Langenscheidt Verlag!
Is was?"Frau-Deutsch, Deutsch-Frau", fragt er. Nichts, schon gut ..., antwortet sie. Stopp! Natürlich "is was". Nur was? "Frauen sprechen einfach eine andere Sprache als Männer. Sie denken um 16 Ecken, während Männer teilweise noch nicht mal bis 16 zählen können!", sagt Comedy-Star Mario Barth. "Ich Tarzan, du Jane" - das war einmal. Das Zusammenleben heute ist komplexer geworden. Deshalb trägt Mario Barth seit gut zwei Jahren ein gelbes T-Shirt im Langenscheidt-Design auf der Bühne und fordert ein Wörterbuch Deutsch-Frau / Frau-Deutsch gegen Kommunikationsstörungen in Beziehungen. Gesagt, getan, zusammen mit den Sprachenexperten aus München rettet der preisgekrönte Berliner Shooting-Star – von der Frankfurter Buchmesse 2004 an – mit seinem neuen Buch deutsch-sprachige Liebesbeziehungen.

  Kinofilm „Männersache“
© 2009 Constantin Film
Regie: Gernot Roll & Mario Barth
Kinostart: 19. März 2009

(bs)

Fotos: Constantin Film

Empfehlungen