Tulpenfieber

Tulpen verzieren die Kinoleinwände - die wunderschönen Blüten begleiten das mitreißende und historische Liebeskunstwerk „Tulpenfieber“. Offizieller Kinostart des Liebesdramas ist der 24. August, mit einer Starbesetzung von Dane DeHaan, sowie den Oscar-Preisträgern Alicia Vikander, Christoph Waltz und Judi Dench. Inmitten des 17. Jahrhunderts in Amsterdam entsteht eine verbotene Affäre zwischen dem jungen Maler und seinem Modell, obwohl die Schönheit bereits einem anderen gehört.


[ruhr-guide] Wovon handelt „Tulpenfieber“? Während des Goldenen Offizielles Filmplakat zum Liebesdrama "Tulpenfieber" mit Protagonistin Alicia Vikander // ©Prokino Zeitalters, genauer genommen im 17. Jahrhundert, ist die Tulpe in den Niederland wertvoller als der größte Diamat. In Amsterdam floriert der An- und Verkauf der kostbaren Pflanze und erhebliche Summen fließen dank der botanischen Sensation. Überall herrscht eine brutale Goldgräberatmosphäre. Eine Zeit, in welcher Ideale an oberster Stelle stehen und Geld gleichbedeutend mit Macht verbunden ist, ansonsten droht bittere Armut. Um sich über Wasser halten zu können, wird der junge und talentierte Maler Jan van Loos (Dane DeHaan) vom reichen Kaufmann Cornelis Sandvoort (Christoph Waltz) engagiert, um ein Portrait von seiner geliebten Ehefrau zu malen. Sophia (Alicia Vikander) war eine Waise, bevor der wohlhabende Cornelis sie zu seiner Gemahlin nahm. Mit ihrer überwältigenden Schönheit verzaubert sie auch den jungen Maler. Gefährlich wird es, als sich das Modell und der Künstler in eine waghalsige Affäre stürzen und sich verlieben. Als Sophias Ehemann von der heimlichen Beziehung erfährt, ist er auf Rache aus. Um dieser zu entfliehen, wollen Sophia und Jan fliehen. Da ihnen die finanziellen Mittel nicht zur Verfügung stehen, setzen die beiden Verliebten alles auf eine Karte: sie wollen in den Tulpenhandel einsteigen und mit der wertvollsten Tulpe – der Admiral Maria – genug Geld zusammen bekommen, um zu fliehen. Bei diesem riskanten Plan erhält das Paar von Sophias Magd Maria (Holliday Grainger) Unterstützung, doch reicht das etwa aus? Können die beiden Geld mit den Tulpenzwiebel machen und wieder ungeschoren aus dem riskanten Geschäft aussteigen? Wird die Flucht gelingen? Wie es ausgeht, können Sie ab dem 24. August im Kino sehen.

Roman mit Starbesetzung

„Tulpenfieber“ ist ein historisches Liebesdrama, basierend Der wohlhabende Kaufmann Cornelis Sandvoort (Christoph Waltz) mit seiner Ehefrau Sophia (Alicia Vikander) auf dem gleichnamigen Roman von Deborah Moggach, wo die britische Autorin selbst einen kurzen Gastauftritt als betrunkene, Pfeife rauchende Dame besetzt hat. Unter der Regie von Justin Chadwick wurde der Liebesepos in den USA und Großbritannien produziert und wird ab dem 24. August 2017 die deutschen Kinoleinwände schmücken. Mit einer Starbesetzung von Dane DeHaan, sowie den Oscar-Preisträgern Alicia Vikander, Christoph Waltz und Judi Dench, wird der Kinofilm zu einem echten Sommerhit.

Fiktion oder Fakt?

Selbst heutzutage gilt die Tulpe als DAS Symbol für die Der talentierte Maler Jan van Loos (Dane DeHaan) hat sich sofort in Sophia (Alicia Vikander) verliebt // ©Prokino Niederlande. Das kommt aber nicht von ungefähr, sondern ist geschichtlich auf eine tatsächliche botanische Sensation zurückzuführen. Mit dem Import der Tulpenzwiebeln aus dem Osmanischen Reich, kam die Pflanze ab Mitte des 16. Jahrhunderts nach Europa - somit auch nach Holland. Zum Ende des 16. Jahrhunderts begann schon die Expansion des Tulpenhandels und erreichte in den 1630er Jahren wortwörtlich ihre Blütezeit. Nicht umsonst wird diese Epoche als „Goldenes Zeitalter“ bezeichnet, denn die Blume wurde zu einem gewinnträchtigem Spekulationsobjekt. Durch die „Tulpenmanie“ stieg der Wert rasant an und damit auch die Goldgräberstimmung. Kaum vorzustellen, dass eine einzige Tulpenzwiebel kostbarer war, als ein gesamtes Haus in Amsterdam. So schnell das Zeitalter kam, so schnell verflog es, denn 1637 platzte die Finanzblase, aufgrund eines 95 %iges Wertverlustes. All dies und vieles mehr wird hervorragend im Kinofilm „Tulpenfieber“ gezeigt.

Kinofilm: „Tulpenfieber“

Offizieller Kinostart: 24. August 2017
Dauer: 105 Minuten< FSK: ab 6 Jahren

Fotos:
©Prokino

Empfehlungen