WARTEN AUF ANGELINA

Am 8. Januar 2009 startete bundesweit die erste Sommerkomödie des Jahres: "WARTEN AUF ANGELINA" mit Florian Lukas und Kostja Ullmann in den Hauptrollen! Der Film wird u. a. in Düsseldorf im Bambi-Filmstudio und in Köln im Cinenova gezeigt.


Archiv: 09.01.2009 [ruhr-guide] Manchmal sieht die Welt aus wie ein einziger absurder Celebrity-Zirkus. WARTEN AUF ANGELINAAls Ausgangspunkt für seine feine, kurzweilige Satire hat der Drehbuchautor und Regisseur Hans-Christoph Blumenberg ("Tausend Augen", "Rotwang muß weg!") das allseits kolportierte Gerücht genommen, die Hollywoodstars Angelina Jolie und Brad Pitt wollten sich in Berlin häuslich niederlassen - mitsamt der ständig wachsenden Kinderschar. Aus dieser Idee entstand eine sommerleichte, treffsichere Komödie, die sich sowohl über die abgrundtiefe Prominentensucht der Öffentlichkeit mokiert, als auch ganz nebenbei ein paar hintergründige Weisheiten über Männer, Frauen und den ganz normalen Beziehungswahnsinn parat hat. Wer einen typischen Berlinfilm erwartet, sieht sich rasch getäuscht: Im Niemandsland zwischen romantischer Komödie und punktgenauer Medien-Satire spielt Blumenberg ein virtuoses Spiel. Und natürlich hat es sich kaum jemand nehmen lassen, in diesem Blumenberg-Kabinettstückchen mitzuspielen: Neben Florian Lukas und Kostja Ullmann geben sich so wunderbare Schauspielerinnen wie Barbara Auer, Anna Brüggemann, Gudrun Landgrebe, Leslie Malton, Jana Pallaske und Jördis Triebel ein Stelldichein.

Der listenreiche Promi-Knipser Maik Tremper (Florian Lukas) staunt nicht schlecht, als ihm in der cool gestylten Dachwohnung in Berlin-Mitte, zu der er sich illegal Zugang verschafft hat, ein junger Romantiker aus Pellworm vor die Füße fällt: Auch Momme Ulmer (Kostja Ullmann) ist Fan des "heißesten Paares des Universums: Brangelina" und will sich in Maiks Hotspot häuslich einnisten, um die ersten Bilder des angeblich jeden Augenblick in der Nachbarschaft erwarteten Promi-Paares zu ergattern. Das norddeutsche Landei will die Fotos für einen kleinen Pellwormer Fanclub machen, um damit seine Ex-Freundin zu beeindrucken. Beim "Warten auf Angelina" im heißen Berliner Sommer müssen sich die beiden zu einer unfreiwilligen WARTEN AUF ANGELINANotgemeinschaft zusammenraufen: Ein "Odd Couple" der besonderen Art. Was Maik und Momme nicht wissen: Der steinreiche Zahnarzt dem das Appartement über den Dächern von Berlin gehört, hat großzügig Schlüssel an diverse Damen verteilt. Und die bringen den Plan der beiden gründlich durcheinander: Von der heimlichen Geliebten über die Staatssekretärin auf Abwegen bis zu zwei selbstbewussten Schwestern aus Ostberlin, einer kickboxenden Pizzabotin und einer exzentrischen GEZ-Fahnderin tauchen immer neue Ladies auf. Nur Angelina und Brad lassen auf sich warten. Schließlich haben der Knipser und der Träumer eine verrückte Idee, die alle Beteiligten retten könnte ...

Interview mit Florian Lukas

Haben Sie selbst auch Paparazzierfahrung, die Ihnen bei der Rollenvorbereitung helfen konnte? Sind Sie schon mal von Fotografen verfolgt worden?
Zum Glück habe ich die nicht so erlebt wie den, den ich da spiele – als Jäger. Dafür bin ich viel zu uninteressant. Inzwischen kennt man sich ja auch ein bisschen über die Jahre... Zu Berlinalezeiten sind die natürlich verstärkt da, aber es ist wahrscheinlich trotzdem unattraktiv zu der Jahreszeit, Promis in dicken Mänteln und mit Mützen zu fotografieren ... Ich erinnere mich aber, dass es tatsächlich Paparazzi-Fotos von Angelina gibt, vom Helmholtzplatz, als die mal vor drei Jahren hier war. Die haben damals, glaube ich, dieses Architekturbüro besucht, das das Haus gebaut hat, um das es in dem Film geht! Ich hab zur Vorbereitung jedenfalls angefangen zu gucken und nachzulesen, wie solche Leute sind, was die sagen, es gibt ja einen Deutschen, Hans Paul, der in Amerika wohnt, mit dem hab ich mir Interviews angeguckt. Dass dann noch so viele Frauen in der Wohnung auftauchen, das habe ich dann erst im Drehbuch gelesen. Blumenberg sagte zu recht: Es wäre einfach zu langweilig, nur zwei Typen, die sich unterhalten, beim Warten zuzugucken. Blumenberg ist ein Charmeur, der schaffte es, die ganzen tollen Frauen da hinzubekommen...

Kennen Sie denn so einen Typ Mensch wie Maik?
Ich glaube ich meide solche Leute eher... aber ich mag solche Figuren, ein bisschen sind das Hochstapler ... schließlich ist das ganze Business eine Hochstapelei! Ich mag es jedenfalls sehr, so was zu spielen, mich damit zu beschäftigen. Obwohl man ja bei Maik gar nicht weiß, ob das vielleicht nicht doch stimmt, was der die ganze Zeit erzählt, es wird ja nicht nachgewiesen, dass es nicht wahr ist. Ich hab so ein bisschen an Typen gedacht wie Tom Kummer, dieser Journalist, der immer ausgedachte Interviews veröffentlichte.

Und die Dreharbeiten fanden in der Wohnung des Regisseurs statt?
Ja, der hat da auch noch gewohnt und war besorgt, dass ihm irgendeiner was kaputt macht! Er hat alle Sachen in ein Zimmer geräumt und abgeschlossen, das Zimmer kommt ja auch im Film vor. Letztendlich sind wir abends aus der Wohnung gegangen, wenn Drehschluss war, er hat sich ins Bett gelegt, und morgens nach dem Kaffee standen wir alle wieder da.

WARTEN AUF ANGELINA

Buch & Regie: Hans-Christoph Blumenberg
mit Florian Lukas, Kostja Ullmann, Barbara Auer, Anna Brüggemann, Gudrun Landgrebe, Leslie Malton, Jana Pallaske, Jördis Triebel u. a.
Kinostart: 08. Januar 2009

(sl)

Empfehlungen