Winkelmanns Ruhrgebietstrilogie auf DVD

"Die Abfahrer", "Jede Menge Kohle" und "Nordkurve" sind die Filme aus dem Revier. Alle drei mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet und von Kult-Regisseur und Adolf Grimme Preisträger Adolf Winkelmann kamen im Januar 2006 neu abgetastet und digital gemastert als DVD-Box in die Läden. Die Filme mitten aus dem Ruhrpott gehören in jede Filmsammlung des echten Ruhrstädters.


[ruhr-guide] Adolf Winkelmann ist ein so genannter Tausendsassa: Fotografie, Experimentalfilm, Regisseur und Produzent von TV-Filmen, Theaterinszenierungen. Sein Themenspektrum reicht von der Sozialstudie über Russen-Mafia-TV-Triller bis zur Komödie. Mit "Die Abfahrer" feierte Adolf Winkelmann 1978 sein Spielfilmdebüt.

"Die Abfahrer" (1978)
Kann mit mal einer sagen, warum ich überhaupt noch hier bin?
Atze, Lutz und Sulli haben keine Arbeit. Adolf Winkelmann: "Die Abfahrer"Tag für Tag vertrödeln sie ihre Zeit in einem Hinterhof. Atze ist als Facharbeiter auf der Hütte irgendwann rausgeflogen, Lutz hat gerade seine Lehre abgeschlossen und ist von seinem Betrieb nicht übernommen worden, der Grieche Sulli ist Ausländer, der kriegt sowieso keine Lehrstelle.
Die Nachbarn sind misstrauisch, die früheren Kollegen spotten, das Nichtstun ist langweilig und all das haben die Drei satt. Atze, Lutz und Sulli klauen einen voll beladenen Möbelwagen und fahren davon. Aus einer kleinen Probefahrt wird ein Abenteuer, ein Ausstieg aus der Realität, ein Stück geborgte Freiheit. Aber wer abhaut, wird verfolgt.
Die Nachbarn haben es schon immer gewusst, die Polizei fahndet und Übereifrige machen sich auf, die Außenseiter zu fangen...

Für die kultige DVD-Box wurde der Film vom Original 16mm Umkehrnegativ neu abgetastet und für die bestmögliche Bildqualität digital gemastert. Als Bonus gibt es den Videokommentar "Adolf Winkelmann und David Slama erklären den Film Die Abfahrer", ein Menü mit dem Soundtrack der Band Schmetterlinge inklusive Kultsong "Die größte Sau von Dortmund bis Essen" und Instrumentalstücken, den Trailer zum Film sowie den experimentelle Kurzfilm "Adolf Winkelmann, Kassel, 9.12.67 11:54h".

Jede Menge Kohle (1981)
Es kommt der Tag, da will die Säge sägen!
Katlewski ist Anfang 20 und Bergmann aus Recklinghausen.Adolf Winkelmann: "Jede Menge Kohle" Mit seiner Frau und dem Wohlstand, den sie sich geleistet haben, kommt er nicht mehr klar.
Eines Tages, 1.000 Meter tief unter der Erde, ist er plötzlich verschwunden. Zwei Wochen später entdeckt man ihn - total verstört - in einem Stollen unter Dortmund und trägt ihn nach oben. Er lernt ein Mädchen kennen, die Ulli - das zweite Leben beginnt, das nur einen Haken hat: Da ist noch der Kredit aus dem ersten! Um diesen Kredit abzuzahlen, versucht Katlewski jetzt das schnelle Geld zu machen. Und dann kommt wieder der Punkt, an dem ihn nichts zurückhält.

Der Hauptfilm wurde vom Original 35mm Negativ neu in HD abgetastet und digital gemastert für die bestmögliche Bildqualität und der Ton wurde vom Dolby Stereo 4-Kanal-Soundtrack für Dolby Digital 5.1 Wiedergabe remastert. Als Bonus gibt es Audiokommentare von Autor/Regisseur Adolf Winkelmann und Kameramann David Slama, ein Menü mit den Songs und Instrumentalstücken von Bernie Adamkewitz, den Trailer zu "Jede Menge Kohle" sowie eine Galerie mit Produktionsfotos.

Nordkurve (1992)
Salz auf die Eier, das ist gute deutsche Tradition!
Saufen, Prügeln, Sex und Fußballspielen - am Adolf Winkelmann: "Nordkurve"Samstag haben die Menschen in der Nordkurve nur ihr Vergnügen im Kopf. Es geht um Lust um jeden Preis, um Kampf mit allen Mitteln, um Intrige, Betrug und Erpressung. Schließlich findet am Nachmittag das alles entscheidende Spiel statt, und 40.000 wollen dabei sein. Jeder bereitet sich auf seine Art darauf vor, jeder will den Deal seines Lebens machen.
Ersatzspieler Niebitsch wartet sehnsüchtig auf seinen Auftritt. Spielervermittler Roland F. Beyer versucht, das ganz große Ding einzufädeln. Der Verein steht vor dem finanziellen Ruin. Präsident Vischering denkt nur an die Einladung ins "Aktuelle Sportstudio". Und Gottschalk beginnt, sich systematisch zu betrinken. Am Ende steht fest: Herbergers Weisheit "Das Spiel dauert 90 Minuten" ist falsch. Das Spiel dauert den ganzen Tag und das jeden Samstag...

Für die DVD wurde der Hauptfilm vom Original 35mm Negativ neu in HD abgetastet und digital gemastert. Neben einem Audiokommentar von Regisseur Adolf Winkelmann und Kameramann David Slama gibt es den Trailer zum Film, eine Fotogalerie und Biografien von Stab und Besetzung.

Adolf Winkelmanns Ruhrgebietstrilogie

"Die Abfahrer", "Jede Menge Kohle", "Nordkurve"
Regie Adolf Winkelmann
mit Delle Quandt, Hermann Lause, Tana Schanzara, Jochen Nickel, Stefan Jürgens, Piet Klocke u.a.
Label: Turbine
Kat. Nr.: 6401343
EAN: 4042564013436
Laufzeit: über 5 Stunden

(sl)

Empfehlungen