"Wir sind die Nacht"

Mit dem neuen Kinofilm "Wir sind die Nacht" bekommen Vampir-Fans passend zu Halloween wieder neues Futter. Seit dem 28. Oktober können sich die Liebhaber der blutsaugenden Unsterblichen freuen, denn nun spazieren die drei Vampir-Frauen Louise, Charlotte und Nora über die Leinwand. Produziert wurde der Film von Christian Becker, der auch schon für "Wickie und die starken Männer" die Verantwortung trug.


[ruhr-guide] Seit dem 28. Oktober 2010 läuft Wir sind die Nacht Bildquelle: Constantin Filmmit "Wir sind die Nacht" wieder ein neuer Vampirfilm in den deutschen Kinos. Doch diesmal dreht es sich nicht um Bella und Edward sondern ausnahmsweise mal nur um Frauen. Eine Liebesbeziehung entsteht zwischen der sterblichen Lena (Karoline Herfurth) und Vampir-Tio-Anführerin Louise (Nina Hoss). Doch Lena wird länger als geplant 20 Jahre alt bleiben, denn Louise verwandelt sie in ein Monster. Jetzt ändert sich Lenas Leben von Grund auf und sie lernt die Vor- und Nachteile des Vampir-Lebens kennen.

"Wir sind die Nacht" – die Story

Alles beginnt damit, dass die bedürftige Lena, die wenig Geld hat und nur durch Diebstähle an Geld kommt, einen Club besucht, um auch hier ihre Finger nach brauchbaren Dingen auszustrecken. Doch dann läuft der 20 Jahre alten Berlinerin die Vampir-Frau und gleichzeitig Besitzerin des Clubs Louise über den Weg. Diese ist die Anführerin zwei weiterer Schattengestalten, die extraordinäre Nora (Anna Fischer) und die glamouröse Charlotte (Jennifer Ulrich). Trotz Lenas heruntergekommenem Aussehen verliebt sich Louise, die schon im 18. Jahrhundert zum Blutsauger wurde, in sie.

Während der ersten gemeinsamen Nacht der, auf den ersten Blick grundsätzlich verschiedenen, Frauen, verwandelt Louise Lena in eine menschliche Fledermaus. Schnell muss Lena sich mit der neuen Situation abfinden und arrangieren, denn das Vampir-Leben bietet nicht nur Vorteile. Zwar hat Lena nun keine Geldsorgen mehr, muss keine Gesetze beachten und lebt durchaus luxuriös aber sie kommt nicht mit der Lebensweise ihrer drei neuen Freundinnen klar: Diese ziehen umher, Wir sind die Nacht Bildquelle: Constantin Filmtöten Menschen und trinken deren Blut, wie echte Vampire es eben machen. Doch für Lena gibt es kein zurück mehr, und sie muss sich mit ihrem Leben als Vampir abfinden.
Alles läuft gut bis die Polizei auf die Mörder aufmerksam wird: Das Chaos bricht aus, als Kommissar Tom Serner ihnen auf die Schliche kommen will.

Making of "Wir sind die Nacht"

Bei dem Film führte der preisgekrönte Dennis Gansel Regie und Christian Becker, der unter anderem auch schon für "Wickie und die starken Männer" verantwortlich war, ist der Produzent. Zusammen mit dem Autor Jan Berger entstand das Gesamtwerk "Wir sind die Nacht". Der Film wurde bereits Ende 2009 in Berlin gedreht.
Die Kleidungsstücke der Vampir-Frauen sind alle von Paula Immick entworfen worden. Die erfolgreiche Modedesignerin möchte mit dem Kleidungsstil die Weiblichkeit und die Lässigkeit der Berliner Vampire betonen. Des weiteren sollen die individuellen Geschichten der Frauen zum Ausdruck kommen: Louise ist beispielsweise schon seit dem 18. Jahrhundert ein Vampir. Somit passen dunkle kleidung und alte Accessoires zu ihr. Nora, die auf der Loveparade in den 90. Jahren verwandelt wurde, trägt bunte, ausgefallene Kleidung. Die Ex-Stummfilm-Schauspielerin Charlotte dunkle, fransige Kostüme mit vielen Pailletten. Auch die Verwandlung der Lena von einem heruntergekommenen Mädchen zu einem Party-Vampir kann durch die Kleidung untermalt werden.

Der Film hat eine außergewöhnliche Story und ist für echte Vampir-Fans ein Muss!

(jk)

Bildquelle: Constantin Film

Empfehlungen