Ausstellungen 2013 im Museum Folkwang

Nachdem das Ausstellungsjahr 2012 im Museum Folkwang mit der Ausstellung „Im Farbenrausch – Munch, Matisse und die Expressionisten“, die von 218.000 Besuchern gesehen wurde, erfolgreich zu Ende gegangen ist, zeigt das Essener Museum nun neue spannende Ausstellungen. Die Themen sind so vielseitig wie die verwendeten Medien. Dabei bleibt das Folkwang Museum seinen Grundpfeilern – Klassische Moderne, Fotografie und Zeitgenössische Kunst – treu.


Archiv: 08.02.2013 [ruhr-guide] Vom 2. März bis zum 5. Mai laufen gleichBlumenfeld: Race for Colors zwei Sonderausstellungen zur Fotografie parallel, die in ihren Themen nicht unterschiedlicher sein könnten.
Erwin Blumenfeld (1897-1969) arbeitet in den 1940er und 50er Jahren als einer der führenden Modefotografen weltweit für die renommiertesten Modemagazine, darunter Vogue und Harper's Bazaar. Mithilfe einfacher grafischer Mittel hält er die elegante Modewelt fest. Aus einem Fund von ca. 600 zum teil verblasster Originalaufnahmen wird eine Auswahl ihrer originalen Farblichkeit entsprechend digital rekonstruiert und mit „Blumenfeld. Studio“ der Öffentlichkeit präsentiert.
Mit „Kairo. Offene Stadt – Bilder einer andauernden Revolution“ zeigt das Folkwang Museum Essen Fotografien vom Anfang des „arabischen Frühlings“ 2011 bis heute. Hier stehen journalistische Bilder und Fotos, die unterschiedliche Menschen mit ihren Kameras für soziale Medien festgehalten haben, Seite an Seite. Sie sollen Wahrheit zeigen und erinnern. Nicht zuletzt ist dieses Projekt aber auch ein Experiment, da hier eine geschichtliche Entwicklung gezeigt wird, die noch nicht abgeschlossen ist.

Sonderausstellungen 2013 – Höhepunkte der Saison

Mit installativer Malerei im Raum beschäftigt sich die Ausstellung „Nur was nicht ist ist möglich“, die vom 8. Juni bis zum 28. Juli in Essen zu sehen ist. Diese zeitgenössische Kunst, die sich selbst reflektiert und die Räumlichkeit der Malerei thematisiert, passt in keinen Rahmen.
Weitere Installationen stellt das Folkwang Museum vom 21. September 2013 bis zum 12. Januar 2014 in der Sonderausstellung „Frauen“ aus. Die Serie 18 großer Plastiken aus Stahl, Bronze und Aluminium des Künstlers Thomas Schütte zeigt Frauen-Figuren in verschiedenen Zuständen. Das Spektrum reicht von liegenden und hockenden über aufrechte bis hin zu abstrakten Darstellungen, bei denen der Künstler mit den Formen spielt bis der weibliche Körper kaum noch zu erkennen ist.

Ausstellungen 2013 – Grafik, Fotografie, Plakat

Das Museum Folkwang leitet das Jahr mit drei interessanten Ausstellungen (2.02.-14.04.) ein. „Die Engel von Paul Klee“ (1879-1940)Klee: Engel noch weiblich bilden die „wichtigste Werkgruppe“ seiner späten Schaffensphase. Mit rund 80 Exponaten, darunter Aquarelle, Bleistiftzeichnungen und Gemälde, wird diese Werkgruppe in Essen nahezu vollständig gezeigt.
Die Ausstellung „Kleiden – Verkleiden“ wirft einen dokumentarischen Blick auf Kleidung in Bezug auf Habitus und Image und stellt somit einen Kontrast zur klassischen Modefotografie dar. Im Fokus von „Berliner Leben“ stehen Volker Noths (*1941) Plakate, die er für kulturelle Institutionen in Berlin, besonders für die Internationalen Filmfestspiele (Berlinale), geschaffen hat.

Vom 11. Mai bis zum 1. September locken drei neue Ausstellungen Kunstbegeisterte nach Essen. Mit „Sebastian Rug – Im Zeichnen sehen“ werden die Bleistiftzeichnungen eines jungen Künstlers gezeigt. Seine filigrane Strichführung, die häufig eine Netzstruktur aufweist, hält er in vielfältigen Zeichnungen zumeist auf DIN A 4-Blättern fest.
Von Leonard Freed, einem Sohn osteuropäischer Immigranten aus Brooklyn, werden in „Made in Germany“ 107 Originalabzüge aus der Zeit zwischen 1965 und 1970 ausgestellt. Mit einer kritischen Distanz zeigt er ein Deutschland im Konflikt der Generationen.
„Der Titel wird im Bild fortgesetzt“ präsentiert Filmplakate von Hans Hillmann (*1925) aus einem großen Spektrum seiner Schaffenszeit ab den 1950er bis zu den 1970er Jahren. Viele seiner Plakate, u. a. für den Atlas-Filmverleih, kreiert der Idealist ohne Bezahlung.

Vom 28. September 2013 bis zum 26. Januar 2014 zeigt das MuseumDeffke: Zucker Folkwang die Ausstellung „Ausstellen“. Die damit zusammenhängenden wichtigen zeitgenössischen Fragen haben verschiedene Künstler mit der Verwendung unterschiedlicher Medien, darunter Installationen, Malerei und performative Werke, vielseitig interpretiert. Mit dieser Ausstellung wird das 30-jährige Bestehen des Förderpreises „Kataloge für junge Künstler“ der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gewürdigt.
Parallel dazu läuft im Folkwang die Ausstellung „Buch – Plakat – Logo – Der Gebrauchsgrafiker Wilhelm Deffke“, die Logos, Buch- und Plakatgestaltungen zeigt. Mit ca. 5000 entworfenen Logos ist der Grafiker Wilhelm Deffke (1887-1950) zwar ein äußerst produktiver Pionier auf seinem Gebiet, dennoch bleibt ihm die nötige Anerkennung lange versagt. Vielen Firmen, u. a. Reemtsma, verhilft er zu einem modernen Logo mit Wiedererkennungswert.

Japan kommt nach Essen

Kunstbegeisterte dürfen sich auch nach 2013 auf interessante Ausstellungen im Museum Folkwang freuen. So ist für den Zeitraum vom 27. September 2014 bis zum 18. Januar 2015 die Ausstellung „Inspiration Japan – Monet, Gaugin, van Gogh ...“ geplant. Seit 1972 wird dies die erste große Japan-Ausstellung nach über 40 Jahren in Deutschland sein. Neben bekannten Künstlern wie Gaugin, Monet und Cézanne werden auch unbekannte Künstler, die aber bedeutend für die Rezeption japanischer Kunst sind, präsentiert. Die Ausstellung im Herbst 2014 wird u. a. Gemälde, Drucke und Gegenstände umfassen. Es gibt also viel im Folkwang Museum Essen zu entdecken!

Ausstellungen 2013


Folkwang Museum Essen

Museumsplatz 1
45128 Essen

Sonderausstellungen 2013 – Höhepunkte in der Großen Halle


Blumenfeld. Studio
Farbe, New York, 1941 – 1960
2. März bis 5. Mai 2013

Kairo. Offene Stadt
Neue Bilder einer andauernden Revolution
2. März bis 5. Mai 2013

„Nur was nicht ist ist möglich“
Malerei im Raum
8. Juni bis 28. Juli 2013

Thomas Schütte
Frauen
21. September 2013 bis 12. Januar 2014

Ausstellungen 2013 – Sammlungen Grafik, Fotografie, Plakate


Ausstellen
Dreißig Jahre Förderpreis „Kataloge für Künstler“ der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
28. September 2013 bis 26. Januar 2014

Buch – Plakat – Logo
Der Gebrauchsgrafiker Wilhelm Deffke
28. September 2013 bis 26. Januar 2014

Vorschau auf 2014
Inspiration Japan – Monet, Gaugin, van Gogh …
27. September 2014 bis 18. Januar 2015

Änderungen vorbehalten

Weitere Informationen finden Sie unter www.museum-folkwang.de

Fotocredit:

Erwin Blumenfeld
Race for Colors
publiziert in Look, 15. Oktober 1958
(Models von links nach rechts: Renée Breton, Tess Mall, Dolores Hawkins, Anne St. Marie, Bani Yelverton)
© The Estate of Erwin Blumenfeld (Sammlung Henry und Yorick Blumenfeld)

Paul Klee
Engel, noch weiblich, 1939, 1016
Kreide auf Grundierung auf Papier auf Karton, 41,7 × 29,4 cm
Zentrum Paul Klee, Bern
© Foto: Zentrum Paul Klee, Bern

Wilhelm Deffke
„Der Zucker“ Ausstellung der Zucker / Herstellenden und ver= / arbeitenden Industrien / Deutschlands, 1925 Deutschland (Deutsches Reich), Magdeburg
Dr. Selle, Berlin
Offsetdruck, 90,5 x 61,2 cm
© Bröhan Design Foundation, Berlin

Empfehlungen