ERWIN WURM Ausstellung in Duisburg

Der Künstler Erwin Wurm erfreut dieses Jahr mit humorvoller Kreativität und lädt nach Duisburg ein. Präsentiert wird auf der gleichnamigen Ausstellung „ERWIN WURM“ ein weites Spektrum seines neuen Oeuvre. Die Stadt Duisburg fühlt sich geehrt und wird mit dem Projekt ab 7. Juli im Lehmbruck Museum und im MKM Museum Küppersmühle, für Staunen und Irritation sorgen. Skulpturen, Wände und Porträts sind gezeichnet von Surrealität, Verwirrung und Kreativität. Nichts ist, wie es scheint und neue Interpretationen formen eine hintergründige Überraschung. Neugierde geweckt ? – Einen Blick ist es definitiv wert.


Archiv: 04.07.2017 [ruhr-guide] Satire bis skurriler Humor werden bei diesem Herrn groß Fat Car © VG Bild-Kunst Bonn 17 geschrieben und sind sein unverwechselbares Markenzeichen. Am 27. Juli 1954 wurde der österreichische Künstler Erwin Wurm geboren und gehört heute mit zu den prägendsten Gegenwartskünstlern. Seinen Durchbruch erlangte der Wurm mit den „One Minute Sculptures“, - ein Zusammenspiel aus Menschen mit allen möglichen Alltagsgegenständen, völlig anders und einzigartig in Pose gesetzt – welche er mit Fotografien festhielt. Bereits 2003 waren die Skulpturen in dem Musikvideo „Can‘t Stop“ der erfolgreichen Rockband Red Hot Chilli Peppers aus Kalifornien zu sehen und katapultierten Wurm damit auf die Spitze der künstlerischen Karriereleiter. Tag für Tag wird die Kunstwelt von Erwin Wurms überraschenden Werken bereichert. Das Spektrum seines Talents ist gewaltig und reicht von Skulpturen, über Performances, Videos, Fotografien bis hin zu Büchern und Zeichnungen. Seine Devise lautet dabei: „den Alltag aus einer anderen Perspektive zeigen".

Ein Wurm in Duisburg

Die Stadt Duisburg darf sich vom allerfeinsten freuen: gleich Künstler Erwin Wurm / Foto: Inge Prader in zwei Museen - im Lehmbruck Museum und im MKM Museum Küppersmühle - werden die Werke des Künstlers Erwin Wurm präsentiert. Beide Häuser laden alle Besucher ab dem 7. Juli herzlich dazu ein, die Einzigartigkeit des aus Österreich stammenden Künstlers zu betrachten. Erneut stellt Wurm sein Talent unter Beweis und geht mit den Skulpturen bis ans Ende. Ob die surreale Darstellung der Welt, „fette“ Skulpturen oder Essiggurken-Portraits, das Undenkbare wird zur realen Kunst gewandelt. Wurm zufolge ist nichts unmöglich und in Allem steckt mehr, als es auf den ersten Blick scheint. Altes und Bekanntes erhält durch atypische Interpretationen neue Strukturen, indem der Künstler dem vorherigen Nutzwert entweicht. Dank der Stiftung für Kunst und Kultur ist die Ausstellung im MKM möglich und freut sich auf zahlreiche Besucher. Des weiteren wurden die ERWIRN WURM Austellungen durch die Evonik Industries AG (für das MKM), sowie von der Sparkasse Duisburg und der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland (für das Lehmbruck Museum) tatkräftig unterstützt.

Fette Autos

Porsche, Ferrari oder Rolls Royce ... Wer denkt gerade noch an Die Werke von Wurm - Foto: Jesse Williams, © VG Bild-Kunst Bonn 2017 einen teuren Luxusschlitten bei den Worten „fette Autos“? Aber mit „fett“ sind wirklich und buchstäblich fette Autos gemeint! Und zwar sind damit die berüchtigten „Fat“-Skulpturen von Erwin Wurm gemeint. Charakteristische Statussymbole mittelständiger Bürger, wie Autos, Häuser und vieles mehr werden in verfettetem, aufgequollenem Zustand, dargestellt. Bekannt sind vor allem seine „verfetteten“ Autos, welche sogar weltweit in Australien, USA, Japan, Wien und Graz aufgestellt sind. Überragende Unmöglichkeit und übertriebene Ungewöhnlichkeit zeichnen sein Oeuvre aus, denn er spielt mit der Verwirrung des Betrachters und durchbricht dabei die Erwartung mit Verblüffung. Erwin Wurm, ein Künstler voller Überraschungen. Denn Nichts ist so, wie es scheint.

Ausstellung "ERWIN WURM" in Duisburg

7. Juli bis 3. September 2017 im MKM Museum Küppersmühle
7. Juli bis 29. Oktober 2017 im Lehmbruck Museum

Fotos:
1 Erwin Wurm, VG Bild-Kunst Bonn 17
2 Inge Prader
3 Jesse Williams, © VG Bild-Kunst Bonn 2017

Empfehlungen