Revierkunst in der Rotunde Bochum

Die Revierkunst ist eine junge und alternative Ausstellung von Künstlern aus dem ganzen Ruhrgebiet. In der historischen Atmosphäre des ehemaligen Katholikenbahnhofs werden ein Wochenende lang vom 21. bis 22. September 2013 Malereien, Fotografien, Skulpturen und Street Art präsentiert und vermarktet – ganz persönlich von Künstler zu Besucher. Der ruhr-guide verloste Freikarten für die Ausstellung! Die Gewinner stehen fest.


Archiv: 13.09.2013 [ruhr-guide] Nach dem erfolgreichen Debüt Revierkunst 2013 in der Rotunde Bochumder Revierkunst 2012 in Essen findet nun die zweite Ausgabe in diesem Jahr in Bochum statt. Für ein Wochenende vom 21. bis 22. September 2013 stellen ca. 50 Künstler aus dem Revier ihre Arbeiten aus. Die Auswahl ist wirklich breit gefächert, mit dabei sind zahlreiche Werke aus der Malerei, Fotografie, Skulptur und Street Art.

Nach dem eher kleineren Maschinenhaus der Zeche Carl in Essen dient als diesjähriger Veranstaltungsort der alte Katholikenbahnhof im Herzen Bochums, auch bekannt als Rotunde. Der ehemalige Bochumer Hauptbahnhof liegt direkt zwischen Bermudadreieck, der bekanntesten Kneipenmeile des Ruhrgebiets, dem Schauspielhaus und dem Szeneviertel Ehrenfeld. Die historische Location besitzt mit ihren rohen Wänden und zahlreichen Nischen einen alternativen Charme – was wie ein Aushängeschild für das ganze Ruhrgebiet wirkt. Hier finden unzählige Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Poetry Slams oder Partys statt, die beim meist jungen und kulturbegeisterten Publikum großen Anklang finden. Die Exponate der Revierkunst werden nicht nur in dem kreisrunden, lichtdurchfluteten Hauptraum ausgestellt, sondern auch in den ebenfalls sehr authentischen Nebenräumen.

Revierkunst als künstlerischer Brennpunkt

Ein buntes Publikum ist garantiert: In dem kultigen Ambiente treffen sich Künstler, Sammler, Galeristen oder einfach nur Kunstinteressierte, die entweder aus den zahlreichen Ruhrgebietsstädten stammen oder eine persönliche Bindung zum Pott haben.
Revierkunst, Stephanie Neuhaus Die Revierkunst ist auch dieses Jahr nicht nur eine Ausstellung, sondern ist sowohl als Treffpunkt als auch als Verkaufsplattform zu verstehen. Sehen und gesehen werden sozusagen. Und alles läuft im Sinne der Künstler – sie müssen keine Verkaufsprovision zahlen. Es geht ganz allein um die Selbstvermarktung. Mit der Unterstützung des Revierkunst-Teams setzen sich die Künstler in dem authentischen Ambiente selbst in Szene. Man kann gespannt sein!

Kunst hautnah beim direkten Kontakt zum Künstler

Ziel der Revierkunst ist es, alle Kunstszenen des Ruhrgebiets unter einem Dach zu vereinen. Die Künstler können untereinander Bekanntschaften schließen und sich austauschen. Galeristen gibt es nicht, sodass nichts und niemand zwischen dem Aussteller und dem Besucher steht. Das Weglassen dieser kleinen Barriere, wie man sie aus anderen Galerien kennt, führt zu einer lockeren und persönlichen Atmosphäre. Beim Plausch mit dem Künstler kann man die Kunst hautnah erleben und Kunstwerke besser verstehen.

Revierkunst, Fotografie von Herbert Menzel Teilnehmen kann jeder, naja fast. Egal ob Schüler, Student, Absolvent, Autodidakt, Kunstprofessor oder arrivierter Künstler, Hauptsache ist, dass bei den Werken ein gewisses Potenzial festgestellt wird. Ausgesucht wird nach Überzeugungskraft, Eigensinnigkeit und Überraschung der Arbeiten. Soll halt auch zum Ruhrgebiet passen. Bewerbungsfrist ist zum 31. August 2013. Wer sich vorab ein Bild machen möchte, kann sich während und auch noch nach der Ausstellung auf der Ruhrkunst-Website die Künstler mit Vita, Homepage und Beispielarbeit anschauen.

Stadtwerke-Revierkunstpreis

Die teilnehmenden Künstler stellen nicht nur aus und vermarkten ihre Arbeiten, sondern bewerben sich zusätzlich für den Stadtwerke-Revierkunstpreis. Dieser Preis ist ein Publikumspreis, d. h. als Besucher haben Sie die Möglichkeit über die Vergabe zu entscheiden! Wenn Ihnen beim Schlendern durch die Rotunde und Herumstöbern die Werke einer Künstlerin bzw. eines Künstlers besonders gefällt, dürfen Sie für denjenigen gerne abstimmen um ihr/ihm das Preisgeld von 1000 Euro zu sichern. Das große Finale mit der Ermittlung des glücklichen Gewinners findet zum Ende der Revierkunst am Sonntag, den 22. September statt.

Verlosung

Der ruhr-guide verloste 3x eine Karte für die Revierkunst-Ausstellung am 21.9. - 22.9.2013! Die Gewinner wurden benachrichtigt und wir wünschen viel Vergnügen!

Revierkunst in der Rotunde Bochum

21. - 22. September 2013

Besuch
Samstag, 21.9.2013
10.00 - 20.00 Uhr
Sonntag, 22.9.2013
10.00 - 17.00 Uhr

Verleihung Revierkunstpreis
Sonntag, 17.00 Uhr

rotunde
44787 Bochum
Konrad-Adenauer-Platz 3 / Viktoriastraße
am Bermudadreieck Bochum

Eintritt: 5 Euro
Besucher unter 16 Jahre frei

Fotos: Revierkunst

(kb)

Empfehlungen