Unruhr.de stellt Künstler aus dem Ruhrgebiet vor

www.unruhr.de – das Magazin für ruhrstädtische (Sub-) Kulturen – stellt auf seiner Website künftig Künstler und Künstlerinnen aus dem UnRuhrgebiet vor. Eröffnet wird die Galerie mit Bildern der Malerin Ilka Berger und Fotografien des Graffiti-Künstlers Mason.


Sie verzichten darauf, sich im vermeintlichen Glanz einer Kunstmetropole zu sonnen. Sie lassen sich nicht von Auf Unruhr.de: Malerei von Ilka Bergerkurzfristigen Trends und Hypes beeinflussen. Sie wissen dennoch um ihre Fähigkeiten, sind überzeugt von ihrer kreativen Kraft und lassen es sich nicht nehmen, einen eigenen Weg zu gehen oder – wenn es sein muss – auch gegen die Wand zu rennen. Natürlich um sie zu brechen. Das sind sie, die Künstler im neuen UnRuhrgebiet.

Sie haben nichts mehr gemein mit dem Künstlerideal der Vergangenheit, denken weder in traditionellen Kategorien noch in pseudomodernen Schubladen. Sie sind Individualisten auf der Suche nach ihrer Interpretation des Gegenwärtigen, nach ihrer persönlichen Künstleridentität, die letzten Endes auch vom Umgang mit der Region zeugt. Das UnRuhrgebiet spielt dabei eine Rolle: Entweder indem es aus dem Werk bewusst ausgeblendet und ignoriert oder explizit thematisiert, neu- oder de-konstruiert wird. In Malereien, Objekten, Thesen, Trash, Plakaten, Bildhauereien, Fotografien, Graffiti, Medienkunst oder Performances.

Individualisten müssen jedoch keine Einzelkämpfer sein. Viele der "Kunstsingles" sind in Gruppen organisiert und vernetzt, mal lose, mal fest eingebunden. "Networking" ist kein Privileg des unterkühlten Business. In der Kunst ist Networking Ausdruck sich ergänzender Talente und Leidenschaften: Bild trifft auf Text trifft auf Film trifft auf Spiel trifft auf Design trifft auf … Nicht der Einzelne ist der Star, sondern das Kollektiv der Talente, das sich zum Neuen verbindet. So auch im UnRuhrgebiet, dessen räumliche Struktur den Austausch geradezu erfordert. Das Polyzentrische wird zur Netzwerk-Metropole. Unruhr.de wird in seiner neuen Galerie Unruhr deshalb nicht nur Einzelkünstler, sondern auch Künstlernetzwerke vorstellen.
Eröffnet hat Unruhr.de seine Galerie mit Malereien von Ilka Berger aus Dortmund und Fotografien des Graffiti-Künstlers Mason.

Die in Berlin geborene Künstlerin Ilka Berger studierte bildende Kunst in Münster und an der Kunstakademie Düsseldorf. Schwerpunkte ihres Werkes sind neben der Malerei auch Performances. In ihren Bildern abstrahiert sie alltägliche Gegenstände und/oder Szenerien und reduziert sie auf unregelmäßige Formen und einzelne Pinselstriche. Mason gilt in der Graffiti-Szene als eine der prägenden Figuren des klaren, kantigen Dortmund-Style. Den urbanen Räumen tritt er jedoch nicht nur mit der Spraydose gegenüber. Die Kamera ist sein Endoskop, das er mit feiner Hand durch die schwer zugänglichen Innereien der Städte bewegt. Seine eigenen Kreationen sind dann die individuellen Brands der Subkultur, die mal ironisierend und mal kommentierend, mal diskret und mal arrogant die Szenerie neu interpretieren.

Zur Galerie Unruhr: www.unruhr.de

Empfehlungen