Das Flipper Museum Ruhr in Dortmund

Wem das Wort Pinball ein Begriff ist und wer seine Kindheit damit verbracht hat Münzen in Flipper-Automaten zu stecken, der kann sich zu den zahlreichen Flipper-Fans im Revier zählen. Nicht nur eingefleischte Pinball-Spieler, sondern auch Neulinge und Interessierte können im Flipper Museum in Dortmund die Kugeln tanzen lassen. Das Museum ist vor allen Dingen ein Ort zum Ausprobieren und Erleben. Seit Ende Januar lässt das Flipper Museum Zocker-Herzen höher schlagen.


[ruhr-guide] Einen Tag lang Handy- und Computergames beiseite legen und eintauchen in die Welt der Spielautomaten und Arcade Spiele – im Flipper Museum Ruhr in Dortmund wird dieser Traum zur Wirklichkeit. Über 20 Flipperautomaten warten darauf ausprobiert und bestaunt zu werden. Der Verein "Shoot Again" Logo Flipper Museum Ruhr e.V., Foto: Flipper Museum Ruhr e.V. sammelt seit seiner Gründung im Jahr 2008 verschiedenste Schätze und erhält somit ein Stück Spielkultur. Egal ob 70er, 80er oder 90er Jahre, hier ist jede Generation vertreten. Das älteste Modell der Sammlung ist ein Pinball-Flipper aus Holz und stammt sogar aus den 1940er Jahren. Er ist somit ein echter Oldtimer unter den Spielautomaten. Zwei mal im Monat soll das Flipper Museum Ruhr seine Türen für alle neugierigen Besucher öffnen. Das Museum bietet neben echtem Spielspaß auch das professionelle Know-How der Vereinsmitglieder. Die Gruppe trifft sich regelmäßig um sich um neue Errungenschaften zu kümmern oder alte Schätze zu restaurieren.

Museum für Pinball-Fans

Die fleißigen Bastler des Vereins halten die Geräte in Stand und sorgen dafür, dass die Besucher sich an Geräten wie dem skurrilen „Funhouse“-Flipper austoben können. Der Automat aus dem Jahre 1990 versetzt den Spieler in eine verrückte Irrenhaus-Umgebung. Ähnlich turbulent geht es beim „Kiss“- Pinball von 1978 zu, der an die gleichnamige Rockband erinnert. Das Spiel wurde von den weiß geschminkten Hardrock-Legenden bereits höchstpersönlich getestet und steht nun den Besuchern des Museums zur Verfügung. Auch die Modelle „Star Wars“, „Maveric“ und „Big House“ gehören zu den absoluten Goldstücken der Sammlung. Wer es gerne nostalgisch mag der kann gerne eine Runde am „James Bond - GoldenEye“ die Welt retten.

Flipper-Kultur in Dortmund

Früher verspielten Jugendliche gerne ihr gesamtes Taschengeld an einem Abend – ein teures Hobby, wie viele noch wissen. Heute werden die Münzen für andere Zwecke verwendet und auch im Flipper Museum wird nicht mit Kleingeld geklimpert. Der Eintrittspreis von 12 Euro wird hier zur Flatrate. Einmal angefangen darf den Rest des Abends nach Lust und Laune gezockt werden.

Die Flipper Museum Ruhr e.V. hat sich vor allem zum Ziel gesetzt die Begeisterung für Flipper und Spielautomaten wieder aufleben zu lassen. Leider verschwandenPinball im Flipper Museum, Foto: Flipper Museum Ruhr e.V. die Spielautomaten in den letzten Jahren nach und nach von der Bildfläche. Schon lange sind die Geräte nicht mehr in Eisdielen, Kneipen und Cafés zu finden. Doch der Kult soll nicht in Vergessenheit geraten. Zu viele Generationen von Jungs konnten ihre Mädels mit ihrer Spielkunst beeindrucken und haben am Wochenende in den Spielhallen die Highscores geknackt. Während „Pinball“ aus so mancher Kindheit kaum wegzudenken ist, interessieren sich mittlerweile auch viele Jüngere für den interaktiven Spielspaß. Eine Runde am Flipper ist eben doch ein ganz besonderes Erlebnis und mit einem Computerspiel kaum zu vergleichen.

Nostalgie trifft Spielspaß

Das Flipper Museum Ruhr in Dortmund ist der perfekte Ort um seine Geschicklichkeit auf die Probe zu stellen oder in die Welt der Flipper einzutauchen. Hier wird man nicht nur auf der Suche nach Nostalgie fündig, sondern kann auch rasanten Spielspaß erleben. Von den über 20 verschiedenen Automaten hat jeder seine eigene Geschichte und wer gerade nicht die Kugeln flitzen lassen möchte, der kann von den Experten des Flipper Museum Ruhr e.V. mehr über die kultigen Spielautomaten erfahren. Dieses Museum ist eine klare Bereicherung für die Flipper-Szene im Ruhrgebiet und wird vielen Flipper-Fans das Herz aufgehen lassen.

Flipper Museum Ruhr in Dortmund

Brandisstraße 50
44265 Dortmund

Eintritt: 12,00 € pro Person (Kinder nur in Begleitung Erwachsener)

Vorab-Anmeldung unter info@shootagain.de

Für Gruppen nach Vereinbarung auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten (z.B. Geburtstage, Firmenveranstaltungen etc.)

Weitere Infos: www.flippermuseum-ruhr.de

(Stand: 02.2016, alle Angaben ohne Gewähr)

Fotos: Flipper Museum Ruhr e.V.

Empfehlungen