Giraffen, Giraffen, Giraffen

Mit rund 30 000 Giraffen aus aller Welt lebt Heinz-Jürgen Preuß unter einem Dach. Manche sind kleiner als ein 1-Cent-Stück, Andere größer als er selbst. Und das will etwas heißen. Denn Heinz-Jürgen Preuß ist Mitglied im Klub langer Menschen. Ob die Leidenschaft für Giraffen mit seiner Körpergröße zusammenhängt, lässt sich nicht genau sagen. Zumindest aber ist sie so ausgeprägt, dass er aus seinem Zuhause ein kleines Giraffen-Museum gemacht hat.


[ruhr-guide] Seit rund 30 Jahren sammelt Heinz-Jürgen Preuß Dortmunder Giraffen-Museumalles was es an Giraffen-Gegenständen gibt: Giraffen-Stofftiere, -Tassen, -Briefmarken, -Schlipse, -Feuerzeuge, -Gardinen und, und, und. Etwa 30 000 Langhälse aller Größen, Farben, Formen und Materialien beherbergt er mittlerweile unter seinem Dach, unterteilt in über 360 verschiedene Kategorien. 1991 machte er aus seiner privaten Sammlung ein privates Museum. Seitdem können Besucher, nach vorheriger Terminabsprache, bestaunen, was eine echte Giraffen-Leidenschaft so mit sich bringt.

Giraffen wohin das Auge blickt

Fährt man den Wickeder Hellweg entlang, kann man sie schon von weitem sehen: Die lebensgroße Giraffe, die in Heinz-Jürgen Preuß' Vorgarten steht. Für Besucher hisst der pensionierte Maurer-Meister sogar extra eine Giraffen-Fahne vor seinem Haus. In Giraffen-T-Shirt gekleidet und ausgestattet mit Giraffen-Armbanduhr und Giraffen-Ring am Finger begrüßt er seine Gäste und lässt sie eintreten in seine ganz persönliche Giraffen-Welt. Hier kann man sich davon überzeugen, dass damals in Bethlehem neben Ochs und Esel natürlich auch eine Giraffe an der Krippe stand. Ob lila Giraffe oder Bär im Giraffen-Pelz – es gibt kaum eine langhälsige Kuriosität, die Heinz-Jürgen Preuß noch nicht in seinen vier Wänden untergebracht hätte. Eine mit Giraffen-Muster bezogene Sitzecke vor dem Fenster lädt zum gemütlichen Niederlassen ein. Schaut man hinaus, so fällt der Blick auf eine ganz besondere Gärtner-Arbeit: eine etwa drei Meter hohe Efeu-Giraffe.

Giraffen-Kitsch - Giraffen-Kunst

Bei gutem Wetter können kleine Kinder draußen auf einer Sitzecke im Giraffen-MuseumGiraffen-Rutsche rutschen oder sich auf ein Giraffen-Schaukeltier setzen. Die Windrichtung zeigt nicht länger der Wetter-Hahn, sondern die Wetter-Giraffe an. Drinnen lässt Heinz-Jürgen Preuß auch gerne mal ein paar Stoff-Giraffen für seine kleinen Besucher singen und tanzen oder setzt ihnen eine der vielen Giraffen-Mützen auf den Kopf. Ansonsten heißt es aber "Anfassen verboten!", denn seine Langhälse sind Heinz-Jürgen Preuß lieb und teuer. Und zwischen so manchem Kitsch finden sich auch echte Kostbarkeiten. Im ehemaligen Party-Keller und auf dem Dachboden hat Heinz-Jürgen Preuß weitere Vitrinen untergebracht, in denen sich Tassen, Kerzen, Porzellanfiguren und vieles mehr rund um die Giraffe tummeln. Denn seine Sammlung, die es 1996 schon ins Guinnes-Buch der Rekorde schaffte, wächst stetig weiter. Und Heinz-Jürgen Preuß freut sich auch weiterhin über jede Giraffe, die ihren Weg zu ihm findet, abgesehen natürlich von einer Lebendigen.

Fragt man ihn nach einem Stück, das in seiner Sammlung noch fehlt, so hat er, außer einer beweglichen Stoffgiraffe mit Knopf im Ohr, noch einen ganz bescheidenen Wunsch: eine Giraffen-Fliege! Die Idee mit dem Giraffen-Tattoo, die hat der Giraffenfreund, Jahrgang '43, dann - bei aller Liebe - doch erstmal wieder aufgegeben. Hat man sich im Giraffen-Museum von Heinz-Jürgen Preuß einmal an Kunst und Kitsch, Alltäglichem und Tassen im Giraffen-MuseumAußergewöhnlichem satt gesehen, so bekommt man noch einen selbst gebackenen Giraffen-Keks mit auf den Heimweg. Der Eintritt von 5,- Euro für Erwachsene mag zwar auf den ersten Blick etwas hoch anmuten, dafür nimmt sich Heinz-Jürgen Preuß aber auch viel Zeit für seine Besucher und beantwortet allerlei Fragen zu sich, zu seinen Sammler-Stücken und natürlich zu den echten Giraffen, von denen er sich im Urlaub sogar schon einmal hat küssen lassen.

Giraffen-Museum

Wickeder Hellweg 25
44319 Dortmund
Tel.: 0 231 / 28 64 577

Öffnungszeiten:
nach Absprache

Preise:
Erwachsene bis 5 Personen: € 5,-
Erwachsene ab 6 Personen: € 4,50
Kinder bis 5 Jahre: € 1,50
Kinder ab 6 Jahre: € 2,50

Inhaber der RWE-CityPower-Card und ADAC-Mitglieder erhalten 20% Rabatt.

Weitere Infos und lustige Fakten unter www.giraffen-museum.de

(Stand: Sep. 2013, Angaben ohne Gewähr)

(ks)

Fotos: Heinz-Jürgen Preuß

Empfehlungen