Sommerferien 2013 - das Ferienprogramm im Ruhrgebiet

6 Wochen frei. Durchatmen ist angesagt oder Urlaub im Süden, am Meer, in den Bergen? Entspannung, Kultur oder Attraktionen gibt es auch im Ruhrgebiet und ganz NRW zu erleben - Ferienaktionen für Kinder oder die ganze Familie machen Lust auf die Sommerferien! Ab dem 22. Juli 2013 sind endlich Sommerferien. Damit in den sechs Wochen keine Langeweile aufkommt, stehen in verschiedenen Städten im Ruhrgebiet die unterschiedlichsten Angebote für Kinder und Jugendliche auf dem Programm! Für viele Aktivitäten wird im Vorfeld um Anmeldung gebeten. Eine Alternative für alle Nicht-in-den-Urlaub-Fahrer. Da kommt Sommerlaune auf!


Arnsberg

Sommerferienprogramm im Wildwald Vosswinkel

Im WILDWALD VOSSWINKEL ist der Wald Plattform für hautnahe Naturbegegnung.Zwergenwoche im Wildwald Vosswinkel Hier bewegt man sich ohne Zäune zwischen Mensch und Tier, sieht Rotwildkälber über die Wiese staksen und Ameisen emsig Nester bauen. Wer genau hinschaut und genau hinhört, der ist bei der Sommerwaldrallye genau richtig. Denn nur wenn alle Fragen korrekt beantwortet wurden, findet man das Lösungswort heraus. Die Rallye steht Groß und Klein jeden Tag während der Öffnungszeiten zur Verfügung, denn man kann sich auf eigene Faust auf den Weg machen. Am Ende wartet eine kleine Überraschung auf alle Fährtenleser und man nimmt an der großen Verlosung teil.

Wildwald Vosswinkel

59757 Arnsberg-Vosswinkel
Telefon: 02932/9723-0

Programm (Samstag, 20.07. - Dienstag, 03.08.) und Termine:
Sommerwaldrallye für kleine Forscher
Immer täglich zwischen 09.00 und 17.00 Uhr.
Ohne Anmeldung!

Weitere Informationen und das Programm finden Sie unter www.wildwald.de

Bocholt

LWL- Industriemuseum TextilWerk Bocholt

Geschichte(n) aus dem Koffer stehen im Mittelpunkt der eintägigen Sommerferienaktion, die das LWL-TextilWerk Bocholt dreimal anbietet. Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren erkunden den Alltag einer Weberfamilie vor 100 Jahren und bereiten in der Arbeiterküche "goldene Schnitten" zu. Pro Termin: 5,50 Euro inkl. Imbiss, Anmeldung erforderlich. Termine: 23., 24. und 25. Juli, jeweils 10 bis 12.30 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf jeweils zehn Kinder pro Tag.

Bei der zweitägigen Sommerferien-Aktion "Von Spinne(r)n und Weberknechten" vergleichen Kinder ab acht Jahren die Kunst des Fadendrehens und Webens in der Natur mit der industriellen Fertigung in einer Textilfabrik. Dabei gestalten sie eigene Netze oder Gewebe. 35 Euro inkl. Mittagessen. Anmeldung erforderlich. Termin: 20./21. August, jeweils 10 bis 16 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 20 Kinder.

LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt

Weberei: Uhlandstraße 50 / 46397 Bocholt
Spinnerei: Industriestraße 5 / 46395 Bocholt

Anmeldung:
für alle Programme unter Tel: 02871 21611-0

Bochum

Ferienpass

Der Ferienpass 2013 ist da und bietet wieder jede Menge Vergünstigungen und ein abwechslungsreiches Programm. Kostenlosen Eintritt erhält man in die Bochumer Schwimmbäder, das Bergbaumuseum und das Planetarium. Der ferienpass kostet 10 Euro und ist erhältlich für alle Kinder und Jugendlichen unter 21 und einen gültigen Schülerausweis besitzen, oder bescheinigen können, dass sie arbeitslos sind.Der Ferienpass ist in den Bürgerbüros in Bochum und Wattenscheid, bei der Bochum Marketing GmbH, den Bezirksverwaltungstellen, in den städtischen Bädern, den Kinder- und Jugendfreizeithäusern sowie im Tierpark erhältlich.

Infos:
www.bochum.de/ferienpass

Kosten: 10 Euro


Ferienworkshops im Kunstmuseum

Zum Beginn der Sommerferien startet das Kunstmuseum, Kortumstraße 147, ab Dienstag (23. Juli) eine Workshop-Reihe für Kinder und Jugendliche zwischen vier und 14 Jahren. Sie bekommen erst eine Führung durch die aktuellen Ausstellungen „Anton Corbijn – Inwards and Onwards“ und „Micha Laury. Human Mind Body Space“ und können sich im Anschluss in den Atelierräumen künstlerisch austoben.

Los geht es am Dienstag (23. Juli) von 10 bis 13 Uhr mit „Erfinde dich Selbst!“, einem Workshop zur Corbijn-Ausstellung. Der Kurs richtet sich an Kinder von acht bis 14 Jahren und kostet drei Euro. Die Leitung hat Museumspädagogin Kerstin Kuklinski. Am Mittwoch (24. Juli) von 14 bis 17 Uhr führt Dr. Uta-Christiane Bengemann an „Schattenriss & Co“ heran. Angeregt durch die Ausstellung von Micha Laury sollen die Kinder von sieben bis zwölf Jahren Selbstbildnisse entwerfen. Dafür ist ein Materialkostenbeitrag von drei Euro zu entrichten. Dieser Workshop wird am Donnerstag (25. Juli) und am Freitag (26. Juli) um 10 bis 13 Uhr wiederholt. Zu derselben Ausstellung bietet Kerstin Kuklinski einen zweiteiligen Kurs an, in dem Jugendliche von acht bis 14 Jahren „Menschenwesen aus Holz“ basteln können. Dieser findet an diesem und an dem darauffolgenden Mittwoch (24. und 31. Juli) statt und kostet zehn Euro für beide Tage. Zum Wochenabschluss stellt Sandra Meier am Samstag (27. Juli) von 10 bis 13 Uhr die Frage „Wer bin ich?“. Angesprochen sind Kinder von vier bis sechs Jahren. Die Teilnahme kostet drei Euro.

Kunstmuseum Bochum / Kunstsammlung

Kortumstraße 147
44777 Bochum

Infos:
www.bochum.de/kunstmuseum

Anmeldung:
Tel: 0234 / 910 - 4230
oder an der Museumskasse


LWL-Industriemuseum Zeche Hannover

Unter dem Titel "Kohle, Kröte, Königskerze" begeben sich am Sonntag, 28. Juli, um 11 Uhr Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren bei einer Natur-Tour auf die Spuren von Tieren und Pflanzen rund um die Zeche Hannover. Kosten: 2,50 Euro. Am gleichen Tag gibt es Cocktails für Kinder: Bei diesem Workshop und Rundgang durch die Ausstellung "Zum Wohl!" bereiten die Teilnehmer aus bunten Säften und frischen Früchten in eigens dekorierten Gläsern besondere Longdrinks. Kosten: drei Euro, Anmeldung erforderlich. Diesen Workshop bietet das LWL-Industriemuseum am Sonntag, 28. Juli, und am Sonntag, 11. August jeweils in der Zeit von 14 bis 16 Uhr an. Am Sonntag, 18. August, steigt in der Zeit von 11 bis 17 Uhr rund um die Zeche Knirps ein Kinderfest. Der Förderverein Zeche Hannover hat dazu eine Reihe besonderer Angebote vorbereitet. In einem Workshop für Familien und Kinder von sechs bis 14 Jahren können die Teilnehmer ebenfalls am Sonntag, 18. August, um 11 Uhr erleben, wie die Bergarbeiter lebten und speisten. Kosten: fünf Euro, Anmeldung erforderlich.

LWL-Industriemuseum Zeche Hannover

Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum

Anmeldung:
für alle Programme unter Tel: 0234 6100-874


ARTsCamp BOLA

Der Kulturrucksack macht es möglich ... Ein Kunstsparten übergreifendes Ferienerlebnis, bei dem 10-14 Jährige in kleinen Gruppen künstlerische, darstellende, musikalische und mediale Aktionen im Naturraum Hedtbergpark in Bochum-Dahlhausen am und im BOLA entwickeln und zur Darstellung bringen. Eigene Instrumente können mitgebracht werden. Die entstehenden Natur-, Skulptur- und Tanz-Aktionen, schauspielerischen und musikalischen Darbietungen können zum gemeinsamen Abschluss im Rahmen des Sommerfestes Bochum-Südwest (Ruhrstadt-Festival im Hedtbergpark vom 2.-4. August) präsentiert werden.

ARTsCamp BOLA

Schule der Künste im BOLA – Haus der Kulturen Ruhr
Herbergsweg 1
44879 Bochum

Termine:
22. Juli bis 4. August

Anmeldung:
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, weshalb Eltern empfohlen wird, ihre Kinder frühzeitig verbindlich anzumelden:
Schule der Künste im BOLA – Haus der Kulturen Ruhr
Herbergsweg 1, 44879 Bochum
sdk@prokulturgut.net - 0234 95068304

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos.



Workshop mit Dan Perjovschi

Am 16. August lädt die Ruhrtriennale Jugendliche ab 14 Jahren ein, gemeinsam mit dem rumänischen Künstler Dan Perjovschi eine Zeitung zu gestalten.
Alle Jugendlichen, die Lust haben, Papier und Stift in die Hand zu nehmen und zu erfahren, dass man in Bildern denken kann, sind herzlich eingeladen!
Mitzubringen sind nur Beobachtungen, Träume, Fragen und Ideen, kurzum: alles was Euch bewegt. Dan Perjovschi wird Einblicke gewähren in seine Notizblöcke und seine Kunst der Karikatur. Wir verständigen uns auf Englisch und Deutsch, mit Händen, Füßen und Makern.

Jahrhunderthalle Bochum

An der Jahrhunderthalle 1
44793 Bochum

Termin:
16. August: 11 – 16 Uhr

Anmeldung:
Per eMail unter no.education@ruhrtriennale.de.

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenfrei, für Verpflegung wird gesorgt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Detmold

LWL-Freilichtmuseum

Der Natur begegnen, Lochkameras bauen, weben oder flechten, im LWL-Freilichtmuseum Detmold ist die Ferienprogrammtüte prall gefüllt. Mehr als 20 Kurse, Workshops und Mitmachprogramme sollen die sechs Wochen zu einem kurzweiligen Vergnügen machen.

LWL-Freilichtmuseum

Krummes Haus
32760 Detmold

Anmeldung und Informationen:
für alle Programme unter Tel: 05231 706-104
Internet: www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de.

Dortmund

Museum Ostwall im Dortmunder U

Herzlich lädt das Museum Ostwall im Dortmunder U zu verschiedenen Ferienworkshops ein. Das Museum bietet wieder in der ersten und zweiten Ferienwoche spannende Workshops für Kinder und Jugendliche ab sechs Jahre zur Wechselausstellung „Stadt in Sicht“ an.

Museum Ostwall im Dortmunder U

Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

Termine und Kosten:
Den Boden aufs Blatt holen – Strukturbilder einer Stadt
Dienstag, 23.07. 2013, 11-14 Uhr
Mit Hilfe von Frottage und anderer Techniken collagieren wir ein neues und eigenes Bild der Stadt.
Ab 8 Jahre, Aldina Okeric, Gebühr 8 Euro.

Ein Architekturmodell der Zukunft entwerfen und bauen
Donnerstag, 25.07.2013, 11-14 Uhr
Wir versuchen uns als Architekten unseres eigens entworfenen und gebauten Modells.
Ab 10 Jahre, Sabine Mattstedt, Gebühr 8 Euro.

Geheimzeichen für Schleichwege
Mittwoch, 31.07.2013, 11-14 Uhr
In diesem Workshop verlassen wir die üblichen Pfade und entdecken neue Geheimwege und Abkürzungen durch das Dortmunder U.
Ab 6 Jahre, Sabine Gorski, Gebühr 8 Euro.

Anmeldungen:
Anmeldungen bitte per Mail mit Angabe zu Name, Alter und Telefonnummer an: mo.bildung@stadtdo.de oder per Telefon unter 0231/50–25236 oder 50–27791.


Ferienspiele im Quartier Brunnenstraße und Hannibalviertel

Erstmals richtet das Netzwerk INFamilie gemeinsam mit der LEG Dortmund Kinderferienspiele im Brunnenstraßen und Hannibalviertel im Dortmunder Norden für die dort lebenden Grundschulkinder aus. Das attraktive Programm wird vom 29.7. bis 2.8.13, jeweils von 10 bis 12 und 14 bis16 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule Kleine Kielstraße durchgeführt.
Die Ferienspiele sind ein offenes Angebot, die Teilnahme ist aber begrenzt. Täglich außer Donnerstag gibt es ein großes Kletterangebot durch ELE. e.V. Am Dienstag gibt es zusätzlich eine große Hüpfburg. Vom Fan-Projekt Dortmund e.V. wird am Donnerstag auf dem LEG-Parkplatz Hannibal-Nord Streetkick angeboten. Am Freitag wird ein spannendes Torwandschießen durchgeführt. An allen Tagen gibt es zusätzlich offene Spielangebote wie Pedalos, Kettcar, Ballspiele, Kinderschminken, Bastelangebote und mehr.
Das Netzwerk INFamilie macht mit seinem INFamilie-Mobil, einem Kleinbus des Autohauses Rüschkamp, zusätzlich Ausflüge. Ziele sind am Dienstag eine Erlebnistour in der Kluterthöhle in Ennepetal. Dort wird mit einem Höhlenscout die Höhle erkundet. Am Mittwoch geht es in den Zoo und am Donnerstag gibt es einen Ausflug zum Grävingholz zu einem Naturerlebnis im Wald. Abfahrt und Ankunft ist jeweils auf dem Schulhof der Grundschule Kleine Kielstraße.

Infos und Anmeldungen
Familien-Projekt/Familienbüro
Innenstadt-Nord
Leopoldstraße 16 – 20
44147 Dortmund
Tel. (0231) 50 24282.


LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund

Tüfteln und Werkeln in der Kinderwerkstatt steht auf dem Programm, wenn es am Sonntag, 28. Juli, im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in der Zeit von 14 bis 16 Uhr "Leinen los" heißt. Dann bauen Kinder ab fünf Jahren Katamarane für den Ententeich. Kosten: drei Euro plus Eintritt
Das fünftägige Kinderferienprogramm auf der Zeche Zollern vom 5. bis 9. August steht unter dem Motto "Vom Stempel zum Mutterklötzchen und anderem Holz im Bergbau". Die Kinder lernen die schwere und gefährliche Arbeit des Bergmannes kennen. Sie werden ein Werkstück aus Holz herstellen. Auch die Freizeitgestaltung der Bergleute und ihrer Familien mit vielen spannenden Spielen wird den Kindern vorgestellt. Die Museumsmitarbeiter Marianne Holtmann und Klaus Senkel begleiten die Kinder jeden Tag von 10 bis 16 Uhr durch das Programm. Für eine Mittagsmahlzeit wird gesorgt. Kosten: 40 Euro pro Kind.
Unter dem Titel "Jahreszeiten erleben" unternimmt Naturpädagogin Birgit Ehses am Samstag, 10. August, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr einen naturkundlichen Spaziergang mit für Menschen ab sechs Jahren. Dabei geht es vor allem darum, welche ungeahnte Kräfte Wildkräuter haben und welche Geheimnisse die Pflanzen in sich tragen. Kosten: zwei Euro plus Eintritt. Selbst Abgüsse fertigen und eine Fossilientafel bauen können Kinder ab fünf Jahren am Sonntag, 25. August, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr in der Kinderwerkstatt "Fossilien". Kosten: drei Euro plus Eintritt

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

Grubenweg 5
44388 Dortmund

Anmeldung:
für alle Programme unter Tel: 0231 6961 211


Ferienspiele 2013: Einmal um die ganze Welt

Selbst die größten Roman- und Kinohelden reisen auch heute noch „in 80 Tagen um die Welt“. Dortmunds Kinder und Jugendliche brauchen für den Trip dagegen gerade mal sechs Wochen. Zwischen dem 19. Juli und dem 3. September laden die Ferienspiele 2013 von Jugendamt, Familien-Projekt und vielen weiteren Einrichtungen in allen Stadtbezirken zu einer rasanten, spannenden, actiongeladenen und lehrreichen Tour um den Globus ein.
Für Klaus Burkholz, Leiter des Jugendamts, steht fest: „Mit den Ferienspielen haben die Dortmunder Kinder sechs spannende und aufregende Wochen vor sich. Die vielen unterschiedlichen Aktionen und Veranstaltungen sorgen dafür, dass jedes Kind ein passendes Angebot finden kann.“

Infos:
Im Internet unter www.ferido.dortmund.de und per ferido-Fon unter der Rufnummer 50-13 555 können sich alle Interessierten über das umfangreiche Programm informieren. Per Telefon stellt das Team montags bis freitags von 6.30 bis 20 Uhr jedem Interessierten sein individuelles Ferienprogramm zusammen.


Sommer in der DASA

Bauen, baggern, basteln Die DASA Arbeitswelt Ausstellung bietet in den Schulferien einen genauen "Stundenplan" für ihr Ferienprogramm an. Dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 gibt es verschiedene Angebote für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Ab dem 22. Juli geht es los. Das letzte Programm findet am Dienstag, 3. September, statt.
An jedem Dienstag startet vormittags das Programm "Auf Schiene und Achse", bei dem Kinder zwischen sechs und acht Jahren mit der Schaffnermütze unterwegs sind. Die Arbeit der Straßenbahnfahrer und -schaffner der damaligen Zeit wird verglichen mit den heutigen Arbeitsbedingungen der Bus- oder U-Bahnfahrer.
Dienstags Nachmittag ist eine Spurensuche für Kinder zwischen neun und zwölf Jahren angesagt. Hier können Spürnasen das kleine Einmaleins für Detektive erlernen: Spuren sichern, geheime Botschaften entschlüsseln und geschickt kombinieren.
Mittwochs gibt es Kinderführungen mit Vorführungen durch Deutschlands größte Arbeitswelt Ausstellung. Für die Kleineren gibt es Mitmach-Elemente wie Kartendruck oder Freundschaftsbändchen drehen. Für die Größeren steht am Nachmittag Baggerfahren oder Gabelstapler-Führen auf dem Programm.
Donnerstagvormittag sind alle Sinne gefragt. Dabei lernen die Kinder bei einem Stationenlauf mehr übers Hören, Sehen, Riechen, Fühlen und Schmecken. Der Kinder-Klassiker "DASApoly" führt am Nachmittag für die Älteren auf eine von den Kindern selbst zusammengestellte Entdeckungstour durch die DASA.

DASA

Friedrich-Henkel-Weg 1 -25
44149 Dortmund

Anmeldung:
beim DASA-Besucherservice unter der Rufnummer 0231.9071-2645 oder per E-Mail unter besucherdienst-dasa@ baua.bund.de.

Kosten:
Der Eintritt in die DASA kostet pro Kind 3 EUR (Ferienprogramm inklusive).


Film, Netz, Foto und Kamera: Das Ferienprogramm der U2_Kulturelle Bildung im Dortmunder U

Ihr seid Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren und habt noch keine Pläne für die Sommerferien? Wollt Ihr die Sommerferien aktiv nutzen, schon immer mal nach eigenen Ideen filmen, verrückte Modefotos schießen, am Computer Bilder bearbeiten und sie zum Laufen bringen? Mit Gleichaltrigen etwas gemeinsam entdecken, lernen und selbst kreativ werden? Dann seid Ihr beim U2-Sommerprogramm richtig.
In der U2_Kulturelle Bildung im Dortmunder U erwarten Dortmunder Kinder und Jugendliche verschiedene Workshops, die ab der kommenden Woche in den Sommerferien stattfinden.

„Mein Dortmund & Ich“
Video- und Reportageprojekt mit Sonja Bansemer,
Termin: 23./24. Juli, 11-16 Uhr, 25./27.Juli, 10 bis 18 Uhr.
Ein kostenloses Angebot für 12- bis 14-Jährige.

„Große Augen machen?“
Manga kompakt mit Alexandra von Have und Sandy Wippich alias Sekaia.
Termin: 29. Juli bis  4. August, täglich von 11-16 Uhr.
Für 12- bis 16-Jährige. Teilnahmegebühr: 15 Euro.

„Modeclips und Schickimicki-Träume!“
Mode vor und hinter der Kamera mit Susanne Henning und Emilia Hagelganz.
Termin: 12. August bis  17. August 2013, täglich von 11 bis 15 Uhr, (sowie Präsentation am 17. August).
Für 8- bis 12-Jährige. Teilnahmegebühr: 10 Euro.

„Spinnen im Netz“
Filmprojekt mit Ulrike Korbach und Anja Bechtel.
Termin: 12. August bis 30. August 2013, Mo, Mi und Freitag von 11-16 Uhr.
Für 10- bis 14-Jährige.

U2_Kulturelle Bildung

Im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terasse
44137 Dortmund

Anmeldung:
u2@dortmund.de, oder (0231) 50-23843

Infos:
www.u2-kulturellebildung.dortmund.de
oder telefonisch unter 0231 50-23843


Sommerferien-Spaß bei mondo mio!

Es gibt noch freie Plätze für den Sommerferien-Spaß im Kindermuseum mondo mio! im Dortmunder Westfalenpark. Man muss keine große Reise machen, um Abenteuer zu erleben. Von Montag, 29. Juli bis Freitag, 2. August führt der Sommerferien-Workshop jeweils von 9 bis 13 Uhr auf Entdeckungsreisen kreuz und quer durch mondo mio! und den Westfalenpark. Kinder von sechs bis zwölf Jahren entdecken Brunnen und lauschige Plätze, stellen Farbkreide und Tinte her, begegnen Kindern aus anderen Kulturen, afrikanischer Kunst und haben viel Spaß beim Gestalten und Spielen. Die Teilnahmegebühr für fünf Tage Workshop beträgt 50 Euro inklusive Parkeintritt und Materialkosten. Anmeldung erforderlich unter: 0231 - 50 26 127.

Mondo mio!

im Westfalenpark
Florianstr. 2
(Nähe Parkeingang Ruhrallee)
44139 Dortmund

Termine:
Mo. 29. Juli - Fr. 02. August, jeweils 9 - 13 Uhr
5 Tage Workshop für Kinder von 6-12 Jahren

Kosten:
50 Euro für 5 Tage (inkl. Parkeintritt und Materialkosten)

www.mondomio.de

Essen

Essener Ferienpass ab sofort in der EMG-Touristikzentrale erhältlich

Ab sofort ist in der Touristikzentrale der EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) der Essener Ferienpass erhältlich. Das kleine Kärtchen ermöglicht den Besitzern für die gesamte Sommerferienzeit (22.07.-03.09.2013) Ermäßigungen beim Eintritt in unter anderem die städtischen Essener Schwimmbäder, den Grugapark, das GOP Varieté-Theater, die Lichtburg Essen oder das Phänomania Erfahrungsfeld. sowie beim Besuch zahlreicher weiterer Ziele in Essen, dem Ruhrgebiet und Nordrhein-Westfalen. Kinder zahlen für den Ferienpass einen Euro, Erwachsene zwei Euro.

EMG-Touristikzentrale

Rathenaustraße 2
45127 Essen

Infos:
www.essen.de/tourismus



Ferienspatz-Programm auf dem Welterbe Zollverein

Für den Ferienspatz hat sich die Stiftung Zollverein in diesem Jahr etwas ganz Besonderes für 5- bis 12-Jährige ausgedacht. Zusammen mit anderen Kindern kann man mit Wasser experimentieren, Geschichten schreiben, Bilder malen, Stollen bauen oder eine Fußball-Rallye machen und dabei selbst die Antworten auf die genannten Fragen herausbekommen.

UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen

RUHR.VISITORCENTER / Besucherzentrum Ruhr, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14]
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen

Dienstags-Angebot:
Von der Kohlenwäsche zum Bolzplatz
Anhand eines spannenden Wasserexperiments können Kinder den Weg der Kohle durch die Kohlenwäsche auf dem Welterbe Zollverein nachempfinden und selbst Hand anlegen beim Sieben des „schwarzen Goldes“.

Fußball-Rallye
Entlang der Soccergolf-Stationen wird auf dem Zollverein-Gelände eine kleine Rallye gemacht, bei der fußballerisches Geschick gefragt ist. Schafft man es zusammen mit den anderen, den Ball sicher ans Ziel zu bringen? Nebenbei gibt es Geschichten und Schwänke aus der Zeit des Haldenfußballs, als der Fußball noch aus Lumpen bestand.

Termine:
23. Juli; 30. Juli; 6. August; 13. August; 20. August; 27. August 2013, jeweils 10:30 bis 14:30 Uhr

Mittwochs-Angebot:
Schwarzes Gold und Stollenbau
Bei diesem Angebot können Kinder spielerisch lernen, wo die Kohle mal herkam und wie sie abgebaut wurde. Beim Malen oder aber als Geschichtenerzähler können sie zeigen, was in ihnen steckt!

Vom Budenzauber zum Stollenbau
Gemeinsam mit der Gruppe bauen Kinder einen gut abgestützten und beleuchteten Stollen nach. Dabei darf natürlich auch die entsprechende Bergmannskleidung nicht fehlen.

Termine:
24. Juli; 31. Juli; 7. August; 14. August; 21. August; 28. August 2013, jeweils 10:30 bis 14:30 Uhr

Kosten:
Für einen Tag 8 Euro (für Ferienspatz-Pass-Inhaber 7 Euro)
Für zwei Tage 14 Euro (für Ferienspatz-Pass-Inhaber 12 Euro)

Information und Anmeldung (unbedingt erbeten):
Fon 0201 2 4 6 8 10, denkmalpfad@zollverein.de

Wichtiger Hinweis: Festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung werden unbedingt empfohlen.

Gelsenkirchen

Ferienprogramm lockt mit Aktionen

Langeweile in den Ferien? Das ist im SPORT-PARADIES Gelsenkirchen ein Fremdwort. Denn montags und mittwochs gibt es Spiel und Spaß im Badeparadies – und jeweils samstags Extra-Events. Sonntags geht es dann in SPORTIS Zirkus Club. Das SPORT-PARADIES wird so zum Ferienparadies für alle Daheimgebliebenen.
Es startet am 20. Juli mit einer Sommer-Disco, zum Warmtanzen. Dabei: das Paradise DJ Team. Sonst rocken sie die Eishalle, jetzt auch das Badeparadies. An den folgenden Samstagen locken zum Beispiel ein Piratentag oder das „Spiel ohne Grenzen“: Wer kann die beste Wasserbombe? Wer gewinnt bei der Schwimmmatten-Rallye und wer kann am besten Sommerski fahren? Außerdem gibt es einige sportliche Events: Beim Wasser-Bouncing steht das Trampolin im Schwimmbecken, dann können sich Maxi-Kids im Wakeboard-Fahren probieren oder sich bei vielen verschiedenen Spielen in und am Wasser messen.
Am letzten Ferientag darf natürlich eine große Abschluss-Party mit DJ nicht fehlen: Disco für Große und Disco für Kleine, Bewegungsspiele mit Musik und vor allem eine Modenschau auf dem Wasser – das sind die Highlights, die den Schulbeginn einläuten werden.

Sport-Paradies

Adenauerallee 118
45891 Gelsenkirchen

Infos:
www.sport-paradies.de oder auf Facebook: www.facebook.com/SportParadiesGe

Hagen

LWL-Freilichtmuseum

Neben den Werkstätten, die täglich im LWL-Freilichtmuseum Hagen in Betrieb sind, gibt es an Wochenenden ein Sonderprogramm und in den Schulferien wöchentlich wechselnd einen anderen Ferienworkshop für Schulkinder. In der ersten Woche geht es in der Forschungsstation um die Elemente Wasser und Luft. Mit spannenden Experimenten erforschen die Teilnehmer die Elemente Wasser und Luft mit alltäglichen Materialien. In den Wochen darauf folgt das Nägel schmieden in einer historischen Schmiede, die kreative Druckwerkstatt, Formen und Gießen, im Forscherlabor werden mit Mikroskop und anderen Untersuchungsmethoden Papier und seine Rohstoffe untersucht. Die Workshops finden von 12 bis 14 und von 14 bis 16 Uhr statt. Idealerweise ziehen sich die Teilnehmer der Workshops unempfindliche Kleidung an, melden sich an, besonders, wenn sie als kleine Gruppe teilnehmen möchten. Kosten entstehen keine, außer dem üblichen Museumseintritt.

Am 4. August versammeln sich die Freunde der Fortbewegung mit ein oder zwei PS beim Kutschentag. Neben dem Kutschenparcours und der Präsentation sind viele Informationen rund um das Thema Pferde, Rassen und allem was dazu gehört, an den Ständen und beim Fachsimpeln zu bekommen.

Am 25. August stehen die Kinder beim bunten Kinderfest im Mittelpunkt. Das bunte Pro-gramm verführt die Kinder zum Staunen, Ausprobieren, kreativ sein.

LWL-Freilichtmuseum Hagen

Mäckingerbach
58091 Hagen

Anmeldung und Infos:
für alle Programme unter Tel: 02331 78070
www.lwl-freilichtmuseum-hagen.de

Haltern am See

LWL-Römermuseum in Haltern am See

Direkt hinter dem LWL-Römermuseum wird ausgegraben. Die Archäologen gehen dem Ort auf die Spur, der schon in der Antike Geschichte schrieb: Aliso. Hier richteten sich die Legionäre Roms ein und hielten im Winter 9 / 10 n. Chr. der Belagerung durch die Germanen stand. Die Ausgrabungen sind die wissenschaftliche Grundlage für den geplanten archäologischen Park, der die römische Geschichte anhand von originalgetreuen Rekonstruktionen erlebbar macht. Archäologiebegeisterte können schon jetzt mit eigenen Händen und Augen nachvollziehen, wie Archäologen arbeiten, wie sie Funde und Befunde aufspüren, dokumentieren und sichern. Die ganze Familie kann während der Ferien die Spuren der Römer erforschen.

LWL-Römermuseum Haltern

Weseler Straße 100
45721 Haltern am See

Infos:
www.lwl-roemermuseum-haltern.de

Kosten:
Für alle Führungen ist lediglich der Museumseintritt zu entrichten.

Hattingen

LWL-Industriemuseum Henrichshütte

Bei der Familienführung "Nachts im Museum" erkunden die Teilnehmer das LWL-Industriemuseum Henrichshütte ausgerüstet mit Kopflampen zur ungewöhnlichen Tageszeit. Dabei stehen die Themen Natur und Technik im Mittelpunkt. Die Führung beginnt am Freitag, 26. Juli um 21.30 Uhr und endet gegen 23 Uhr. Am Freitag, 30. August beginnt die Führung schon um 20.30 Uhr und endet um 22 Uhr. Kosten: drei Euro plus Eintritt. Anmeldung unter Tel.: 02324 9247-140 erforderlich.

Mit Stacheln, Gift und Panzerkleid beschäftigen sich die Teilnehmer der Grünen Werkstatt am Sonntag, 11. August in der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Die Grüne Werkstatt ist ein offenes Angebot für Familien, das das LWL-Industriemuseum in Kooperation mit der VHS Hattingen anbietet. Kosten: drei Euro plus Eintritt. Am Sonntag, 18. August, findet in der Zeit von 11 bis 16 Uhr JOMO'S Modelleisenbahn- & Spielzeugmarkt im LWL-Industriemuseum statt. Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt, Kinder bis 14 Jahre zahlen nichts.

LWL-Industriemuseum Henrichshütte

Werksstraße 31-33
45527 Hattingen

Kosten:
Nachts im Museum: 3 Euro plus Eintritt
Die grüne Werkstatt: Erw. 4 Euro, Kinder bis 14 Jahre kostenlos

Anmeldung:
für "Nachts im Museum erforderlich unter Tel: 02324 9247-140


Ferienprojekte für kreative Jugendliche

Die Sommerferien rücken näher und es gibt jede Menge freie Zeit für alles, was Spaß macht. In diesem Zusammenhang hat der Fachbereich Jugend, Schule und Sport in Hattingen für kreative junge Menschen noch zwei besondere Ferienprojekte im Angebot:
Direkt am ersten Ferienmontag, den 22. Juli 2013, geht es ab 20.30 Uhr auf "Nachtschicht auffe Halde". Fotointeressierte Jugendliche sind in dieser lauen Vollmondnacht herzlich eingeladen, mit auf eine nächtliche Fotosession auf verschiedene, spektakulär beleuchtete Ruhrgebietshalden zu fahren. Schlagzeuger und percussionbegeisterte Jugendliche können in der zweiten Ferienwoche ihre eigene Rhythmusbox, die sogenannte Cajón zu bauen.

Beim Hattinger Ferienspaß haben interessierte Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, sich verschiedene Berufe einmal aus der Nähe anzusehen. Am 25. Juli zeigt Reinhard Worch, vom gleichnamigen Reiterzentrum, was genau ein Pferdewirt macht. Michael Brandhoff, von der lokalen WAZ-Redaktion, erklärt am 3. August, wie vor Ort der Lokalteil der Tageszeitung entsteht. Im Hattinger Rathaus freut sich Dagmar Goch am 13. August auf den Besuch neugieriger Kinder und gibt ihnen gerne Einblicke, in die vielfältigen Aufgaben einer Bürgermeisterin. Der Förster, Thomas Jansen, nimmt die Kinder am 22. August mit auf eine spannende Wanderung durch die Hattinger Wälder und erklärt ihnen einiges aus seinem Berufsalltag und über die Pflanzen und Tiere des Waldes. Richtig spannend wird es dann noch mal zum Abschluss in der Hattinger Polizeihauptwache. Dort gibt der Leiter der Hattinger Polizei, Markus Faßbender, einen Überblick über die umfangreichen Aufgaben der Polizei. Anmeldungen für alle Angebote werden unter 204 4222, 204 4226 und 204 4227 entgegen genommen.

Infos und Anmeldungen für alle Angebote werden unter 204 4222, 204 4226 und 204 4227
Herne

LWL-Museum für Archäologie in Herne

In ein Grabungscamp verwandelt sich das Außengelände des LWL-Museums für Archäologie in Herne während der Sommerferien. Mit Pinsel, Kelle, Zeichenbrett und Stift gehen die Besucher dort tatkräftig den Fragen auf den Grund, wie wissenschaftliche Ausgrabungen eigentlich funktionieren, welche Methoden Archäologen anwenden und wie das zu interpretieren ist, was sich im Boden findet. Am 24. August läutet das LWL-Museum mit der Eröffnung des Grabungscamps eine außergewöhnliche Grabungssaison ein, bei der alle mitmachen können, die sich für Archäologie und Geschichte interessieren. Am Sonntag, 25. August, können alle Interessierten bei Mitmachausgrabungen auf dem Außengelände des LWL-Museums ihr Talent als Archäologe testen: Um 14 und um 16 Uhr erforschen Besuchergruppen mit archäologischen Gerätschaften die Geschichten in den Schichten unter dem Grabungszelt. Parallel gibt es um 14 und um 16 Uhr eine Führung durch die Dauerausstellung für alle, die lieber bei der Theorie bleiben und die Funde unter Vitrinen in Augenschein nehmen wollen.

LWL-Museum für Archäologie in Herne

Europaplatz 1
44623 Herne

Anmeldung und Infos:
für alle Programme unter Tel:
02323 94628-0 oder -24
www.lwl-landesmuseum-herne.de

Herten

Ferienspaß im Copa Ca Backum

Ab Montag, 22. Juli, haben dann alle Schülerinnen und Schüler knapp sieben Wochen Zeit, um sich nach Lust und Laune auszutoben. In der Wasserwelt des Copa Ca Backum gibt es jede Menge Angebote und Veranstaltungen, um sich die freie Zeit zu vertreiben.
Auch in diesen Sommerferien vergnügen sich aktive Kinder wieder in der beliebten Wasserdisco. Jeden Mittwoch unterhält Kinderclub-Leiterin Ioana Kamaraki die Kids von 15 bis 17 Uhr im Hallenbad mit den aktuellsten Hits. Im Nichtschwimmerbecken warten schon jede Menge Wasserspielzeuge auf ihren Einsatz. Am 7. und 14. August beginnt die Wasserdisco ausnahmsweise um 16 und endet um 18 Uhr.
Alle Wasserflöhe versammeln sich am Freitag, 23. August, und feiern von 15.30 bis 17.30 ihr Sommerfest. Es gibt viele Aktionen, Spiele, Musik und süße Überraschungen von der Kinderclub-Leiterin.
Wasserflöhe, die schon schwimmen können, messen sich am Samstag, 3. August, während der Copa-Olympiade. Von 15 bis 17 Uhr beweisen sie ihr sportliches Können in vielen Wettbewerben im und am Wasser. Preise für die Sieger gibt es natürlich auch.
Am Dienstag, 13. August, sind viele mutige Wasserflöhe gefragt. Im Rutsch-Wettbewerb im Freibad treten sie von 15 bis 17 Uhr gegeneinander an. Der Schnellste gewinnt tolle Preise. Bei schlechtem Wetter wird der Wettbewerb verschoben.
Der Kinderclub ist während der Sommerferien zu den gewohnten Zeiten dienstags, mittwochs, donnerstags und samstags geöffnet.

Copa Ca Backum

Teichstraße/Über den Knöchel
45699 Herten

Infos:
www.copacabackum.de/wasserfloehe-kids


Kinderferienspaß feiert Jubiläum

40 Jahre alt, aber kein bisschen leise: „Manege frei – der Kinderferienspaß wird 40!“ lautet das diesjährige Motto des Ferienprogramms. Der Zirkus steht 2013 im Mittelpunkt. Von Montag, 22. Juli, bis Freitag, 2. August, dressieren die Kinder wilde Tiere, machen Faxen wie ein Clown oder studieren akrobatische Kunststücke ein. Jedes Kind ist herzlich eingeladen, die Sommerferien mit anderen Kindern zu verbringen und jede Menge Spaß zu haben.
Ein Besuch im Hochseilgarten, Wasserdisco oder ein Graffiti-Workshop - dies sind nur einige der vielen Angebote des Kinderferienspaß-Programms 2013. Mitmachen dürfen alle, die zwischen 6 und 13 Jahre alt sind. Eine Anmeldung ist nicht nötig, alle Angebote sind kostenlos. Der Ferienspaß öffnet jeweils von 10 bis 16 Uhr seine Tore. Für Getränke und einen Mittags-Snack sorgt das Kinderferienspaß-Team, das sich über eine kleine Spende von einem Euro freuen würde.
Für alle Kinder, die aus umliegenden Stadtteilen kommen, wurde ein kostenloser Busdienst eingerichtet. Im Programmheft des Kinderferienspaßes finden Interessierte den Fahrplan und weitere Angebote. Das Heft liegt in allen öffentlichen Einrichtungen aus.

Infos:
Das Programm liegt in allen Öffentlichen Einrichtungen in Herten aus
Kaiserpfalz

Museum

Sie ist einzigartig, die große Sonderausstellung "Credo", die ab dem 26. Juli das Mittelalter in gleich drei Museen in Paderborn wieder auferstehen lässt. Auch im Museum in der Kaiserpfalz zeigen ebenso wertvolle wie seltene Ausstellungsstücke, wie vielseitig und konfliktreich die Begegnung des Christentums mit den unterschiedlichen Glaubensvorstellungen der Völker in Europa war. Dieser Ausflug in die aufregende Epoche der Christianisierung im Mittelalter wird von einem museumspädagogischen Angebot begleitet.

Ferienprogramm: Eine Reise ins Mittelalter
Ein Museum ist nicht immer das große Abenteuer. Ruhig sein, Sachen anschauen, zuhören - zwischendurch auch ausprobieren. Viel spannender ist es, selbst zu bestimmen, wo es in der Ausstellung lang geht, welche Funde betrachtet werden und was den Besuchern dazu erzählt wird. Wer hier mitmacht, erkundet zunächst an zwei Tagen die Ausstellung mit seinen spannenden Objekten und Geschichten, bekommt Tipps und verwandelt sich dann selbst in einen Museumsexperten, der die Menschen durch die Ausstellung führt. Termine: 15. /16. August jeweils von 11 bis 15 Uhr, 16. August: öffentliche Führung durch die Kinder, Kosten: zehn Euro

Workshops im Ferienprogramm: "Credo" erleben
Geschichte erleben steht auf dem Programm der Workshops, die aus der Ausstellung spannende Abenteuer machen sollen.

Museum in der Kaiserpfalz

Am Ikenberg
33098 Paderborn

Anmeldung:
für alle Programme unter Tel: 05251 8820002
credo@paderborn.de

Infos und weitere Aktionen:
www.kaiserpfalz-paderborn.de oder www.credo-ausstellung.de.

Lage

LWL-Ziegeleimuseum Lage

Ein Bienenhotel aus Holz bauen die Teilnehmer eines Workshops für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren. Die Nisthilfen für die von Aussterben bedrohten Wildbienen bauen die Teilnehmer aus Holzstämmchen und Lehm. Anschließend können die Kinder die Bienenhotels im eigenen Garten aufstellen oder hängen. Anmeldung erforderlich, Teilnahmegebühr inkl. Material sieben Euro. Termin: 20. Juli

Passend zur aktuellen Sonderausstellung zur Wanderarbeit beschäftigen sich die Ferienspielen in diesem Sommer unter dem Titel "Afrikanische Musik" mit fremden Kulturen. Bei der fünftägigen Veranstaltungen bauen die Teilnehmer im Alter von sechs bis elf Jahren Musikinstrumente und machen Musik. Anmeldung erforderlich, Teilnahmegebühr inkl. Material und Verpflegung 60 Euro. Termin: 22. bis 26. Juli, jeweils von 9 bis 17 Uhr.

LWL-Ziegeleimuseum Lage

Sprikernheide 77
32791 Lage

Anmeldung und Infos zu weiteren Aktionen:
für alle Programme unter Tel: 05232 94900

Lichtenau

Kloster Dalheim

Vor 300 Jahren galt Bogenschießen im Kloster als sportlicher Zeitvertreib, den sogar Frauen ausübten. Beim Sommerferienprogramm im westfälischen Kloster Dalheim (Kreis Paderborn) lernen Bogenschützen von acht bis 14 Jahren unter kundiger Anleitung spielerisch den Umgang mit dem historischen Sportgerät und bauen sich sogar eigene Pfeile. Das Programm am Freitag, 2. August, von 10 bis 15 Uhr wird von der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur gemeinsam mit der "Bogenzeit" (Paderborn) veranstaltet und findet im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung "Heiter bis göttlich. Die Kultur des Spiels im Kloster" statt. Die Kursusgebühr beträgt 40 Euro inklusive Material und Museumseintritt. Information und Anmeldung bis 18. Juli unter Telefon 05292 9319-224.

Jeden Samstag und Sonntag (bis 3. November) bietet das Museum außerdem um 15.30 Uhr Familienführungen durch die Sonderausstelllung "Heiter bis göttlich" an. Kinder und Erwachsene lernen dabei gemeinsam Interessantes und Überraschendes über die Kultur des Spiels im Kloster und probieren selbst (historische) Spiele und Spielzeug in der mittelalterlichen Klausur und dem Konventgarten des ehemaligen Klosters Dalheim aus. Vom Kegel bis zum Kreisel können Besucher auch Spielzeug entleihen und vor Ort benutzen.

Kloster Dalheim

Am Kloster 9
33165 Lichtenau-Dalheim

Infos und Anmeldung
bis 18. Juli unter Telefon 05292 9319-224
www.stiftung-kloster-dalheim.lwl.org

Marl

Der kleine Drachen des Marler Ferienspaßes

Für den diesjährigen Ferienspaß hat das Jugendamt die Informationen über das umfangreiche Programm auf das Internet verlagert. Drache Dino, das sympathische Ferienspaß-Maskottchen, geht online und ziert ab sofort die Homepage der Stadt Marl (www.marl.de). Ein Klick auf das Logo mit dem kleinen Drachen reicht, um zu allen Terminen für Ausflüge, Sportangebote, Workshops, Fahrten sowie Spiel- und Bastelaktivitäten zu gelangen und sich die Angebote angesehen. Der besondere Clou: Auf den Ferienspaßseiten (zu denen man auch direkt unter der Adresse www.marl.de/ferienspass kommt) können Internetnutzer mit Stichworten oder für bestimmte Tage und Zeiträume nach den Angeboten suchen und die Veranstaltungen auswählen, die sie jeweils besonders interessieren.
Beim Ferienspaß bieten in diesem Jahr 32 Veranstalter über 90 Ferienaktivitäten für alle Altersgruppen an. Viele der Veranstaltungen sind kostenlos oder können gegen eine geringe Teilnehmergebühr gebucht werden. Anmeldungen - sofern erforderlich – nimmt der jeweilige Veranstalter entgegen.
Neu im Programm sind in diesem Jahr z.B. eine mehrtägige Fahrradtour des ADFCs zum Campingplatz Kranencamp in Senden, eine Einführung ins Geocaching oder das Angebot „Selbstbehauptung für Mädchen“ des Judo Budo Clubs Marl. Der Imkerverein veranstaltet einen „Tag des offenen Honigtopfes“ und die Slydogs richten ein Baseball-Sommercamp ein.

Anmeldung:
Sofern nötig, bei dem jeweiligen Veranstalter

Infos:
www.marl.de

Mettmann

Sommerferienprogramm des Neanderthal Museums

Die Ferien nähern sich ihrem Ende und damit auch das Sommerferienprogramm in der Steinzeitwerkstatt des Neanderthal Museums in Mettmann. In der letzten Ferienwoche gibt es für Kinder aber noch einmal allerhand zu erleben.

Am Dienstag, 27. August, gehen Kinder ab neun Jahren „Mit GPS auf Schatzsuche“. Von 14 bis 16 Uhr streifen die Teilnehmer wie Archäologen durchs Gelände und suchen „archäologische Schätze“, die das Leben in der Steinzeit vereinfachen. Dabei gilt es so manche Aufgabe zu lösen (Teilnahme 16 Euro).
„Zu Besuch beim Neandertaler“ heißt es am Mittwoch, 28. August (15 bis 16 Uhr), für Kinder ab sechs Jahren. Während einer Mitmachführung durch die Dauerausstellung des Museums erfahren die Teilnehmer wie der Neandertaler ausgesehen hat, welche Werkzeuge er benutzt hat und wie er gelebt hat (Teilnahme 7 Euro).
Einen spannenden „Steinzeittag“ gibt es für Kinder ab sechs Jahren am Donnerstag, 29. August, von 13 bis 16 Uhr. Nach einem Besuch im Museum geht es durch den Wald zur Steinzeitwerkstatt. Dort üben sich die Teilnehmer im Jagen mit Pfeilen und erstellen anschließend eine Steinkette. Zwischendurch gibt es zur Stärkung ein leckeres Steinzeitpicknick (Teilnahme 28 Euro).

Den krönenden Abschluss des Ferienprogramms bildet am letzten Ferienwochenende (Sa., 31. 08. und So., 01.09.) das große Museumsfest mit vielen Mitmachaktionen:
Speerschleudern und Bogenschießen, ein eigenes Werkzeug aus Feuerstein herstellen, mit Hammer und Amboss schmieden, Gräser zu Bändern verarbeiten, filzen oder als Steinzeitbäcker Getreide zu Mehl mahlen und leckere Steinzeitbrötchen backen. Man kann erleben, wie mit steinzeitlicher Technik ein Feuer entfacht wird oder wie der Falkner die Greifvögel fliegen lässt.
Außerdem wartet die Neandertaler-Tombola mit tollen Preisen auf die Besucher. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.
Der Eintritt für Fest und Museum kostet für Erwachsene 10, für Kinder 5,50 Euro. Wer nur das Fest besuchen möchte, zahlt 5 (Erwachsene) bzw. 3 Euro (Kinder).

Infos:

Neanderthal Museum

Talstraße 300
40822 Mettmann

Das Programm kann im Detail auf der Homepage des Museums unter www.neanderthal.de abgerufen werden.

Anmeldung:
Für alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich (die Teilnehmerzahl ist begrenzt):
Tel. 02104/979715 oder E-Mail fuehrung@neanderthal.de.

Münster

LWL-Museum für Naturkunde mit Planetarium in Münster

Während der gesamten Ferien bietet das LWL-Planetarium von Dienstag bis Freitag zu wechselnden Uhrzeiten und regelmäßig um 11.30, 15, und 16 Uhr verschiedene Programme (je rund 45 Minuten) an. An den Wochenenden werden die Angebote durch weitere Showtermine ergänzt. So zeigt das LWL-Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde beispielsweise für Kinder ab sieben Jahren die neue Show "Tag und Nacht - Sonne, Mond und Sterne". Für die jungen Besucher hält das LWL-Planetarium spezielle Kindershows wie "Felix" (ab vier Jahre), "Der Regenbogenfisch" (ab vier Jahre) oder den "Gulp" (ab fünf Jahre) bereit. Immer wieder ein Tipp ist die Show "Faszination Weltall" für Familien mit Kindern ab acht Jahren.
Das LWL-Museum für Naturkunde bietet außerdem in seiner Museumswerkstatt und den Ausstellungen ein umfangreiches museumspädagogisches Freizeitangebot an. Jeder museumspädagogischer Ferienkursus dauert an drei aufeinander folgenden Tagen jeweils zwei Stunden (= 1 Kursus).

LWL-Museum für Naturkunde mit Planetarium in Münster

Sentruper Str. 285
48161 Münster

Anmeldung:
für alle Programme unter Tel: 0251 591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr)

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenlos, lediglich der Eintritt in das Museum in Höhe von drei Euro ist einmalig zu zahlen. Der Eintritt für das Planetarium beträgt: Kinder drei Euro, Erwachsene 5,50 Euro. Kostengünstigere Kombikarten sind an der Kasse erhältlich.

Infos:
www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de.

Oberhausen

TOP Secret - Die geheime Welt der Spionage

Heißer Sommer, coole Agenten: unter diesem Motto steht das Sommerferienprogramm von "TOP SECRET – Die geheime Welt der Spionage“. Geheime Codes entschlüsseln, das Zielobjekt observieren und dabei nie die perfekte Tarnung aufgeben – wer möchte nicht einmal in die Haut eines echten Agenten schlüpfen? „TOP SECRET – Die geheime Welt der Spionage“ bietet allen jungen Agenten und solchen, die es werden wollen, dazu reichlich Gelegenheit während der Sommerferien. Speziell für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren wurden die Kinderführungen durch die Ausstellung entwickelt, die ganzjährig jeden Sonntag um 12.30 Uhr angeboten werden. In den Sommerferien sind darüber hinaus zusätzliche Termine im Programm. Indem geheime Botschaften entdeckt, Nachrichten verschlüsselt und die eigene Geschicklichkeit beim Agententraining erprobt werden müssen, vermittelt die eineinhalbstündige Führung auf spielerische Art Wissen über die Welt der Spionage.

TOP Secret - Die geheime Welt der Spionage

Zum Aquarium 2
46047 Oberhausen

Zusätzliche Ferientermine:
Jeden Mittwoch, jeweils 10.30 Uhr
am 24. und 31. Juli, 7., 14., 21. und 28. August

Zudem gibt es vier spannende Workshops, „Codes knacken“ und „Wer hat das Zeug zum Profi-Schnüffler?“, für zwei unterschiedliche Altersklassen.

Anmeldung:
info@spionage.de oder Tel. 0208-62039 111


Minifiguren Tauschsommer

Vom 20.07. bis zum 03.09.2013 können Kinder ihre Minifiguren von zu Hause mitbringen oder in dem LEGOLAND Discovery Centre Shop kaufen und dort auch gegen coole neue Minifiguren tauschen.

Es geht ganz einfach! Du musst nur einen Mitarbeiter im LEGOLAND Discovery Centre finden dessen Minifigur Du gerne haben möchtest. Frage ihn höflich, ob er mit Dir tauschen möchte und dann hast Du ganz schnell eine neue Minifigur welche Du behalten kannst oder immer weiter tauschen kannst. Sammle so viele verschiedene Minifiguren!

Weitere Informationen zum Minifiguren Tauschsommer finden Sie unter www.legolanddiscoverycentre.de

Petershagen

LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren gießen bei den Ferienspielen in der Zeit von Dienstag, 23. Juli, bis Samstag , 27. Juli, Hand- oder Fußabdrücke in Glas, fertigen Drahtschmuck mit Perlen an und stellen Gipsmasken her, die bemalt und mit Glasornamenten beklebt werden. Eine Murmelolympiade, Recyclingkunst und Glasmosaiken sind weitere Teile des fünftägigen Programms. Kosten 50 Euro inkl. Material und Snacks. Anmeldung bis 18.7. erforderlich.

Glasguss für Kinder steht am Sonntag, 28. Juli, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr auf dem Ferienprogramm. Parallel zu einer Führung für Erwachsene gießen junge Museumsbesucher von acht bis zwölf Jahren mit den Gernheimer Glasmachern Hand- oder Fußabdrücke, erproben Murmelspiele und gestalten ein buntes Murmelbild. Kosten drei Euro inkl. Material und Eintritt. Anmeldung erforderlich.

Das "Geheim(nis)buch" steht am Sonntag, 11. August im Mittelpunkt: Parallel zur Führung für Erwachsene gestalten Kinder von acht bis zwölf Jahren nach dem Vorbild der Tagebuch-Installation Therman Statoms in der Ausstellung "Freunde" ihr eigenes Buch zum Bewahren von Geheimnissen.. Kosten drei Euro inkl. Material und Eintritt. Anmeldung erforderlich.

LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Gernheim 12
32469 Petershagen

Anmeldung:
für alle Programme unter Tel: 05707 9311-0

Recklinghausen

Die Sommerferien im Museum Strom und Leben

Sommerfest am 24./25. August 2013:
Höhepunkt unserer Sommerferienaktionen wird auch in diesem Jahr wieder das Sommerfest des Museums Strom und Leben sein. Am Samstag, den 24.8. ab 13 Uhr und am Sonntag, den 25.8. ab 11 Uhr bieten wir bei freiem Eintritt verschiedene thematische Führungen durch die Dauerausstellung an und öffnen die Elektrowerkstatt mit Angeboten für Kinder zwischen 5 und 14 Jahren. Neonglasbläser Marcus Thielen demonstriert an beiden Tagen jeweils während der gesamten Veranstaltungsdauer die Herstellung von historischen Glühlampen. Zum Programm gehören weiterhin ein Wasserbecken mit Modellbooten, Kinderschminken und natürlich auch ein gastronomisches Angebot mit kalten und warmen Getränken sowie frisch Gegrilltem zu zivilen Preisen.
Neben dem Sommerfest warten viele Sonderangebote und die Sonderausstellung "Typisch türkisch – typisch deutsch", die bis zum Ende der Sommerferien verlängert wurde.

Umspannwerk Recklinghausen - Museum Strom und Leben

Uferstr. 2-4
45663 Recklinghausen

Infos:
www.umspannwerk-recklinghausen.de

Schmallenberger Sauerland

Kinderferienprogramm 2013 im Schmallenberger Sauerland

Mit Ranger Ralf den Spuren von Wisent, Luchs und Wildkatze folgen. Nach alter Väter Sitte Brot backen im detailgetreu restaurierten Dorf-Backhaus. Kleine Regenschauer überbrücken bei gemütlichen Kinonachmittagen. Voltigieren und Ponyreiten im Rai-Reitzentrum.
Vergangenes begreifen bei kindgerechten Museums- und Stadtführungen, Phantasien Farbe und Form geben bei Mal-, Film- und Bildhauer-Workshops - das gemeinsame Kinderferienprogramm der Kur und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland, der Stadt Schmallenberg und der Gemeinde Eslohe lässt kleine Abenteurer und Naturfreunde die Welt entdecken. Dank der tatkräftigen Unterstützung auf Orts-, Vereins- bzw. Betriebsebene lädt es Einheimische und Gäste-Kinder während der NRW-Sommer- und Herbstferien outdoor wie indoor zu Erlebnissen ein, an die sich alle noch gern und lang erinnern werden.
Liebens- und lesenswert: Der Faltprospekt zum Kinderferienprogramm wird traditionell von einer Grundschulklasse mitgestaltet. Hilfestellung geben dabei Kinderbuchautor Kurt Wasserfall und die Grafikerin Anne Vollmert. Gemeinsam mit der Klasse 3 der Grundschule Reiste katapultierten sie in diesem Jahr die "Bremer Stadtmusikanten" ins 21. Jahrhundert - auf einen Ferienhof des Schmallenberger Kinderlandes. Wer die ebenso witzige wie phantasievolle Interpretation (vor)lesen möchte: Erhältlich ist die zweite Auflage des Kinderferienprogramms, die um einige interessante Termine ergänzt wurde, ab sofort bei der zentralen Gästeinformation Schmallenberger Sauerland im Holz- und Touristikzentrum sowie bei allen örtlichen Verkehrsvereinen, in den Geldinstituten, den Familienzentren und dem Rathaus.

Waltrop

LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Wie entsteht eigentlich das Wetter? Diese Frage beantwortet der Ferientag "Regen, Schnee und Hagel" in der gleichnamigen Sonderausstellung. Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren gehen dabei am Dienstag, 30. Juli, in der Zeit von 10 bis 17.30 Uhr auf eine Entdeckungsreise in die Welt des Wetters. Kosten: zehn Euro plus Eintritt. Anmeldung erforderlich.

Beim Ferientag "Im Netz der Spinne" suchen Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren am Dienstag, 20. August, in der Zeit von 10 bis 17.30 Uhr auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Henrichenburg nach Spinnen, sehen sich die Tiere genau an und malen sie. Abschließend basteln sie Wollspinnen. Kosten: zehn Euro plus Eintritt, Anmeldung erforderlich.

LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Am Hebewerk 2
45731 Waltrop

Anmeldung:
für alle Programme unter Tel: 02363 9707-0

Witten

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

In der Naturwerkstatt der Zeche Nachtigall schöpfen die Teilnehmer am Freitag, 19. Juli, in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr Papier. Der Workshop mit Naturpädagogin Birgit Ehses richtet sich an Erwachsene und Kinder ab acht Jahren. Kosten: vier Euro plus Eintritt. Anmeldung erforderlich . Bei der Zechen-Safari am Dienstag, 23. Juli, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr sind die Teilnehmer mit der Lupe unterwegs im Wald und auf der Wiese. Kosten fünf Euro inkl. Eintritt, Anmeldung erbeten.

Kleine Steinmetze werden die Teilnehmer des Bildhauerworkshops am 30. und 31. Juli jeweils von 10 bis 16 Uhr. Kinder ab zehn Jahren fertigen in dem zweitätigen Angebot der Wittener Ferienspiele unter Anleitung von Christina Clasen ihr eigenes Stein-Kunstwerk. 30 Euro für Material und Eintritt. Anmeldung bis 23.7.

Unter dem Titel "Natürlich Nachtigall" begeben sich die Ferienkinder am Sonntag, 11. August, in der Zeit von 15 bis 16.30 Uhr gemeinsam mit Naturpädagogin Birgit Ehses auf eine Exkusion zu den Tieren im LWL-Industriemuseum. Kosten: zwei Euro plus Eintritt. In der Naturwerkstatt Nachtigall stehen am Freitag, 23. August, in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr kleine Filzarbeiten auf dem Programm. Der Workshop mit Naturpädagogin Birgit Ehses richtet sich an Erwachsene und Kinder ab acht Jahren Kosten: vier Euro plus Eintritt. Anmeldung erforderlich. Geheimnissen aus der Natur ist die Zechen-Safari am Dienstag, 27. August, in der Zeit von 15 bis 17 Uhr auf der Spur. Dabei erfahren die Teilnehmer einiges über Heilkräuter und Zauberpflanzen. Kosten: fünf Euro inkl. Museumseintritt, Anmeldung erbeten.

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Nachtigallstraße 35
58452 Witten

Anmeldung:
für alle Programme unter Tel: 02302 93664-0

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Wildwald Vosswinkel

Empfehlungen