Partner von Zolanis

Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Kindertheater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!


Im Ruhrgebiet Tipps und Termine für die Ruhrstadtist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Red Dot Award: Ausstellung zeigt prämiertes Design

Mit gleich zwei Sonderausstellungen präsentiert das Red Dot Design Museum wieder internationale Topgestaltung. Vom 8. Juli bis zum 3. August sind im ehemaligen Kesselhaus auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein die aktuell mit dem Red Dot Award prämierten Produkte zu sehen. Während die Ausstellung "Design on Stage" siegreiche Entwürfe aus 53 Ländern zeigt, gibt "People Driven" spannende Einblicke in die Arbeit des "Red Dot: Design Team of the Year 2014": Veryday aus Schweden begeistert mit Design, das sich an dem orientiert, was Menschen wirklich brauchen.



Ausstellungsprojekt „zur nachahmung empfohlen!...

...expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit“ (ZNE!) kommt vom 19.07. bis 04.09.2014 mit über 50 Exponaten auf das UNESCO-Welterbe Zollverein nach Essen. Ausgehend von den Themen erneuerbare Energien, Klimawandel und Recycling widmet sich die Schau, die seit 2010 um die Welt reist und ständig erweitert wird, der kulturellen und ästhetischen Dimension von Nachhaltigkeit sowie der Suche nach kreativen Ansätzen, die eine zukunftsfähige Gesellschaft möglich machen.



"Additionen der Gegenwart" im Kustmuseum Bochum

Noch bis zum 24. August sind hier Objekte zeitgenössischer Kunst aus der Sammlung des Bochumers Frank Hense zu sehen. Der engagierte Sammler hat sich vor allem der figürlich-narrativen Malerei und Skulptur – etwa von Gregor Gaida, Justine Otto, Sabina Sakoh, oder Gil Shachar – verschrieben. Infos: www.kunstmuseumbochum.de



"Von Warhol bis Richter - Grafik zwischen Foto und Druck"

Drei neue Ausstellungen mit bislang selten oder nie gezeigten Objekten aus den Beständen der Grafischen Sammlung, des Deutschen Plakat Museums und der Fotografischen Sammlung zeigt das Museum Folkwang in Essen vom 28. Juni bis zum 28. September. Mit der Schau "Von Warhol bis Richter - Grafik zwischen Foto und Druck" bietet das Museum den Besuchern die Höhepunkte fotobasierter Druckgrafik. Parallel laufen die Ausstellungen "Ende eines Zeitalters - Künstlerische Praktiken und Techniken analoger Fotografie" sowie "Think Big! - Plakatideen für große Flächen".
Infos:www.museum-folkwang.de



"Terrakotta Armee" in Bochum

Ab dem 17. April gastiert die Ausstellung "Terrakotta Armee" in Bochum. Die Schau an der Hermannshöhe zeigt Repliken der lebensgroßen Figuren aus der Streitmacht des chinesischen Kaisers Qin Shi Huang Di. Bis zum 5. Oktober sind rund 150 Statuen von Offizieren bis hin zu Bogenschützen sowie acht große tönerne Pferde zu sehen, ebenso wie 1.000 Soldaten in Schlachtformation als Modell im Maßstab 1:10.



"An den Grenzen des Reiches" im LVR-Römermuseum in Xanten

Das LVR-Römermuseum in Xanten zeigt vom 16. Mai bis 7. September die Sonderausstellung "An den Grenzen des Reiches". Die Schau im Rahmen des Verbundprojektes "1914 - Mitten in Europa" lädt dazu ein, 100 Jahre zurückzuspringen und mit dem Blick der Wilhelminischen Kaiserzeit das Legionslager Vetera bei Xanten kennenzulernen. Fotografien, Grabungsdokumente und Modelle illustrieren die Forschungen am Vorabend des Ersten Weltkrieges.
Infos: www.apx.lvr.de



Ausstellung „Jetzt helfe ich mir selbst“ im Dortmunder U

Video-Anleitungen sind durch das Internet zu einem Massenphänomen geworden. Unzählige Online-Filme, sogenannte Tutorials, zeigen Lösungen für jedes erdenkliche Problem. Im Dortmunder U werden ab dem 5. Juli 2014 genau 100 dieser „How-To“-Videos in der Ausstellung „Jetzt helfe ich mir selbst“ gezeigt.
Die Bandbreite der mal nützlichen, mal skurrilen Filmchen reicht von Schminktipps bis hin zur Anleitung, wie eine Flasche Bier mit einem Blatt Papier geöffnet wird. Darüber hinaus werden in der Schau die Do-it-Yourself-Pioniere Bob Ross und Jean Pütz gewürdigt.

"Jetzt helfe ich mir selbst" basiert auf einer Idee des HartwareMedienKunstVereins und entstand in Kooperation mit der Universität Witten/Herdecke. Die Ausstellung ist bis zum 31. August 2014 zu sehen.



"Willi Baumeister International"

Das Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg präsentiert vom 4. Juli bis 5. Oktober eine Ausstellung unter dem Titel "Willi Baumeister International". Rund 100 Werke des bedeutenden Vertreters der abstrakten Malerei geben dabei Einblick in die Arbeit und das Leben von Willi Baumeister. Außerdem sind zahlreiche Fotografien aus dem Archiv zu sehen, die seine Bedeutung als Professor und Kunsttheoretiker verdeutlichen.
Infos gibt es unter www.museum-kueppersmuehle.de



Theaterfestival bringt Hörinsel nach Dortmund

Die Favoriten 2014, das Theatertreffen der freien Szene, veranstaltet erstmals einen Schwerpunkt rund um das Hören. Beim diesjährigen Festival vom 25. Oktober bis 1. November 2014 geht es um Grenzüberschreitungen zwischen darstellender Kunst und Hörspiel.
Neben zwei Live-Hörspielen wird eine Hörinsel während des Festivals durch den Dortmunder Stadtraum wandern. Passanten können sich in diesen Raum setzen und einem Hörspiel lauschen. „Es soll ein Rückzugsort sein. Dabei geht es um das gezielte Hören inmitten der Geräuschkulisse der Stadt“, berichtet Festivalsprecherin Katja Roters.

Das 16. Favoriten-Festival stellt in Dortmund die verschiedenen Sparten und Perspektiven der freien Theaterszene des Landes vor. Statt in einem Wettbewerb zu konkurrieren, sollen sich Akteure und Theatermacher mit der Stadt vernetzen.
Weitere Informationen: http://www.favoriten2014.de/



„Familienschicht“ jetzt auch am Samstag

Seit dem 10. Mai 2014 geht die ganze Familie künftig auch samstags „auf Schicht“. Jeweils um 13 Uhr können Kinder und Eltern gemeinsam die Ärmel hochkrempeln, um als Team den Betrieb auf der Zeche aufrecht zu erhalten. Die beliebte „Familienschicht“ gibt es ab sofort neben den gewohnten Sonntagsterminen, um 11 und 13 Uhr, zusätzlich jeden Samstag um 13 Uhr.

Spielerisch führt dabei ein „Steiger“ durch den Arbeitsalltag eines Bergmanns und gibt den Familien Tipps zum Lösen der teils kniffligen Aufgaben. Kinder ab fünf Jahren meistern zusammen mit ihren Eltern spannende Herausforderungen und müssen dabei so viel Kohle wie möglich fördern.

Führung: „Familienschicht. Führung für Kinder ab 5 Jahren und deren Familien“
Termin: NEU Samstag 13.00 Uhr; Sonntag 11.00 Uhr und 13.00 Uhr
Teilnahmegebühr: 9 Euro [ermäßigt 6 Euro], Kinder und Jugendliche [von 5 bis 17 Jahren] 4 Euro, Familienticket I [zwei Erwachsene und eigene Kinder] 20 Euro, Familienticket II [ein Erwachsener und eigene Kinder] 12 Euro
Dauer: 2 Stunden
Treffpunkt: Denkmalpfad ZOLLVEREIN® / Schacht XII: Areal A [Schacht XII], Halle 2 [A2], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Information und Anmeldung (unbedingt erbeten): Fon 0201 2 4 6 8 10, denkmalpfad@zollverein.de



Sonderausstellung "Wirtschaft! Wunder! Krupp..."

"Wirtschaft! Wunder! Krupp in der Fotografie 1949-1967" heißt eine Sonderausstellung in der Villa Hügel in Essen, die vom 5. Juli bis 23. November läuft. Rund 120 Bilder vermitteln einen Eindruck von der Nachkriegszeit in Deutschland. Die Fotografien zeigen Aufbruch und Zuversicht, beschäftigen sich aber auch mit gesellschaftlichen Umbrüchen, dem Strukturwandel der Arbeit und neuem Freizeit- und Konsumverhalten.
Infos gibt es unter www.villahuegel.de



Öffentliche Schlossführung

Am ersten Donnerstag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW-Schulferien) kann man um 18:00 Uhr bei einer gut einstündigen interessanten Führung in die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst eintauchen sowie etwas zum kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit erfahren.

Ort: Schloss Horst (Treffpunkt Glashalle) | Teilnahme kostenfrei



Der schöne Schein

Der Gasometer Oberhausen ist seit dem 11. April zum Präsentationsraum der bekanntesten Kunstwerke und Artefakte der Geschichte geworden. Von da Vincis "Mona Lisa" bis zur Büste Nofretetes versammelt die Ausstellung "Der schöne Schein" rund 150 Reproduktionen aus allen Epochen. In neun Abteilungen beleuchtet die Schau unterschiedliche Aspekte wie die "Schönheit der himmlischen Sphären" und die "Erhabenheit der Natur". Im räumlichen Mittelpunkt steht die Installation "320° Licht" der Bremer Künstlergruppe Urbanscreen.



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Die Nachtschwärmer der „dritten Schicht“ erhalten während der Führung die Gelegenheit, die einstigen Arbeitsplätze der Kumpel zu besichtigen. Ein Gästeführer erklärt dabei die Arbeitsabläufe und mit welchem Spezial-Werkzeug gearbeitet wurde. Oder welche Funktion zum Beispiel Bandrollen, Förderseile und Förderwagen hatten und wie sie gewechselt beziehungsweise gereinigt wurden.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Führung durch den Innenhafen Duisburg

Der Innenhafen, direkt hinter dem Duisburger Rathaus gelegen, war jahrelang eine ungenutzte, trostlose Speichermeile, bis er Anfang der 90er Jahre stadtplanerisch völlig umgewandelt wurde. Stararchitekt Lord Norman Foster konzipierte eine vom Wasser geprägte Büro- und Freizeitmeile, die heute zu den beliebtesten Besuchermagneten der Region gehört. Eine Stadtführerin informiert kenntnis- und anekdotenreich über historische Fakten und aktuelle Entwicklungen des Innenhafens.

Termine: Jeden 1. Sonntag im Monat
Uhrzeit: 14 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro | Kinder (6 – 13 Jahre) 4,50 Euro
Treffpunkt: am Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Hinweis: Es wird gebeten, den Betrag passend bereit zu halten.



Mit der Kulturlinie 901 auf Entdeckertour durch Duisburg

An jedem 2. Freitag im Monat gibt es die ungewöhnlichere Art der Stadtführung abseits der gängigen Touristenrouten. Auf Schienen, mit der Straßenbahnlinie 901, geht es von der Innenstadt über Ruhrort nach Marxloh. Ganz unterschiedliche Facetten gilt es zu ergründen, vom Hafenstadtteil Ruhrort zum spannenden Quartier Marxloh, wo nach Bestaunen der Moschee und der „Brautmodenstraße“ eine kleine Verköstigung in einem türkischen Teehaus dazu gehört. Eine abwechslungsreiche Entdeckerfahrt mit ausgiebigen Spaziergängen für neugierige und wissenshungrige Städtereisende mit Stadtführer Klaus-Dieter Brüggenwerth.

Uhrzeit: Jeweils 11 Uhr
Dauer: 5 Stunden
Kosten: 19 Euro pro Person inkl. Teepause im Teehaus PERA, inkl. Ticket
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Tickets bitte vorab unter www.duisburgshop.de bestellen oder im RUHR.VISITORCENTER im CityPalais kaufen.



Rund um die Kaiserpfalz – ein Streifzug durch die Geschichte der Stadt

Unterwegs durch das mittelalterliche Duisburg geht es jeden dritten Sonntag im Monat. Gästeführerin Astrid Hochrebe erzählt von der pulsierenden Handelsmetropole an Rhein und Ruhr, damals als noch die Kaiserpfalz den Mittelpunkt der Stadt bildete. Unterwegs durch die Altstadt, vorbei an erstaunlich vielen Denkmälern aus dem 10. bis 16. Jahrhundert, erfahren die Besucher an 20 Standorten spannende Informationen zur Entstehung, versehen mit Anekdoten und Geschichten. Die Tour beginnt am Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus, sie dauert ca. anderthalb Stunden und findet auch bei Regen statt.
Wann: Jeden 3. Sonntag im Monat
Uhrzeit: 14 Uhr
Kosten: Erwachsene 7,50 Euro | Kinder (6 – 13 Jahre) 6,50 Euro
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Hinweis: Es wird gebeten, den Betrag passend bereit zu halten.



Steigerführung mit Püttgeschichten

Mit dem Kumpel durch die Zeche: Die Besucher erhalten persönliche Einblicke in das Arbeitsleben eines ehemaligen Bergmanns und in die Produktionsabläufe auf Schacht XII.
Zeit: Fr 19 Uhr, Dauer: 3 Stunden, Teilnahme: 15 € [inkl. Freigetränken], Veranstalter: Stiftung Zollverein
Info und Anmeldung: Fon 0201 24681-0, denkmalpfad@zollverein.de
MITTWOCH, 23. JULI

Fantastival in Dinslaken

Am 18. Juli startet in Dinslaken das diesjährige Fantastival. Bis zum 26. Juli können Besucher Live-Musik, Theater und Comedy unter freiem Himmel in der Innenstadt erleben. Stars des diesjährigen Programms sind u.a. Wolfgang Niedecken BAP, Deutschrocker Bosse und Autorin und Moderatorin Christine Westermann.
Infos: www.fantastival.de
DONNERSTAG, 24. JULI

NRW-Premiere in der Lichtburg: "Die geliebten Schwestern"

Der Film "Die Geliebte Schwestern" erzählt von der Ménage-à-trois zwischen dem jungen Wilden Friedrich Schiller und zwei mittellosen Schwestern. Das kulturelle Zentrum Weimar, die Entwicklung des Buchdrucks und die Französische Revolution liefern den Hintergrund zu dieser leidenschaftlichen Liebesgeschichte.
Zur NRW-Premiere am 24. Juli in der Lichtburg Essen werden Regisseur Dominik Graf, die Hauptdarsteller Florian Stetter und Henriette Confurius sowie die Produzentin Uschi Reich erwartet.



Werksschwimmbad Zollverein startet Open-Air-Kino

Das Welterebe Zollverein ist jetzt auch Freiluft-Kino: Gleich neben dem Werksschwimmbad steht eine Leinwand, auf der an vier Abenden Kinofilme gezeigt werden. Den Anfang macht passenderweise der Animationsfilm "Findet Nemo" am Donnerstag, 24. Juli, 20.30 Uhr. Drei weitere Kinoabende im Juli und August entführen in die Welt des Wassers: "Der weiße Hai I" am 31. Juli, "Vincent will Meer" am 7. August und "Fluch der Karibik I" am 14. August. Das Werksschwimbad bleibt während der Kinoabende geöffnet.
Weil die Platzanzahl begrenzt ist, sollte man sich vorher anmelden unter E-Mail: karten@zollverein.de
Das Werksschwimmbad ist noch bis zum 24. August geöffnet.
Infos: www.zollverein.de
FREITAG, 25. JULI

See und Hafenfest am Kemnader See 2014

Das traditionelle See und Hafenfest findet in diesem Jahr vom 25.07. – 27.07.2014 an dem nördlichen Ufer des Kemander Sees, Blumenau 7, 44801 Bochum, statt. Das Fest besticht alljährlich durch ein buntes Programm und Attraktionen für Jung und Alt. Neben der einmaligen Location am Kemnader See ziehen Live Musik, Schausteller und Fahrgeschäfte, Trödel, Hüpfburgen, Kinderanimation und Kunsthandwerker tausende Besucher an die Uferpromenade des Sees.
Das Highlight wird Samstagabend gesetzt. Ein Höhenfeuerwerk lässt das muntere Treiben für 15 Minuten verstummen und der Himmel über dem Kemander See wird in einem bunten Lichtspiel erstrahlen.
Öffnungszeiten See und Hafenfest 2014:
FR. 25.07. 16:00 Uhr – 22:00 Uhr
SA. 26.07. 11:00 Uhr – 22:00 Uhr
SO. 27.07. 11:00 Uhr – 21:00 Uhr



Duo AKASCHT: Zwei Rocker packen ein *It's a long way to the top

Immer wieder standen sie knapp davor, den Durchbruch zu schaffen: Das Schicksal hat die beiden Rockmusiker Hans von Chelius und Stefan Erz gebeutelt. Ob als Musicalstars in „Jesus Christ Superstar“ oder in Pink Floyd's "The Wall": Trotz attraktiver Engagements, viel Talent und großer Leistungen scheiterte der Traum von der großen Karriere im letzten Moment immer wieder – und das mit so grandioser Zuverlässigkeit, dass die Sache langsam komisch wurde.

Und so lassen die beiden begnadeten, aber glücklosen Musiker in ihrem Musikkabarett voller Witz und Selbstironie ihre „Karriere“ Revue passieren. Große Namen und berühmte Events pflastern ihren Weg, darunter Peter Maffay, Xavier Naidoo, der Grand Prix d’Eurovision de la chanson. Absurde Erfahrungen mit der Musikindustrie, kuriose Auftritte und all die falschen Versprechungen, denen die jungen Künstler nur allzu gerne auf den Leim gingen: Diese Erinnerungen lässt Akascht zum Vergnügen des Publikums auf der Bühne lebendig werden.
Beginn: 20:00 Uhr, Eintritt: VVK 12,- / AK 16,- EUR
Zauberkasten, Lothringer Straße 36, 44805 Bochum, http://www.zauberkasten.de

SAMSTAG, 26. JULI

Dem Mythos Fledermaus auf der Spur

Interessantes und Erstaunliches über die Beziehung zwischen Menschen und Fledermäusen erfahren Naturfreunde bei einer Exkursion in Oer-Erkenschwick, zu der RVR Ruhr Grün am Samstag, 26. Juli, 20 Uhr, einlädt. Christian Bußfeld versucht bei dem dreistündigen Rundgang, gemeinsam mit den Teilnehmern dem Mythos Fledermaus auf die Spur zu kommen. Den Höhepunkt der Tour bildet die Beobachtung der Flugkünstler live und vor Ort.
Treffpunkt ist der Wanderparkplatz bei den Tennisplätzen, Am Stimbergpark, 45739 Oer-Erkenschwick. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Eine verbindliche Anmeldung bis zum 23. Juli unter Telefon: 02591/9683886 ist notwendig.
Das vollständige Programm "Natur erleben" steht unter www.naturerleben.metropoleruhr.de als Download.



Pyro Games in Bochum

Um Feuerwerkskunst geht es bei den "Pyro Games", die am 26. Juli 2014 in Bochum Station machen. Dann kämpfen vier der deutschlandweit besten und mehrfach preisgekrönten Pyrotechniker mit ihren speziell für diesen Abend kreierten Pyro-Musicals um den Pokal des Feuerwerks-Champions.



Schienenkreuzfahrt mit dem nostalgischen Schienenbus

Kreuz und quer durch das Ruhrgebiet mit dem Schienenbus aus den 60-erJahren, fachkundige Begleitung durch einen Gästeführer und dabei ein kühles Bierchen oder einen heißen Kaffee in der Hand – das sind die Schienenkreuzfahrten der Ruhrgebiet-Stadtrundfahrten. Die nächste Fahrt am Samstag, 26. Juli, beginnt in Bochum-Dahlhausen und führt über Essen, Mülheim, Duisburg und Moers zum Welterbe Zollverein in Essen. Nach einem Aufenthalt fährt der Schienenbus dann über Bottrop, Wanne-Eickel und Witten ins Ruhrtal, wo ein weiterer Fotohalt erfolgt.
Die Fahrt dauert insgesamt etwa 7 Stunden, in denen ein Gästeführer durch das Ruhrgebiet führt. Sein besonderes Interesse gilt dabei der Industriegeschichte, aber auch das Thema Eisenbahn kommt nicht zu kurz. Die Fahrt führt zum größten Teil über Güterzuggleise, die sonst nicht mit Personenzügen befahren werden.
Eine Anmeldung ist erforderlich, der Fahrpreis beträgt 59 €. Darin enthalten: eine Impulsführung mit qualifizierten Gästeführern am Welterbe Zollverein.
Die Abfahrzeiten: Bochum-Dahlhausen 10:00 Uhr, Essen Hbf 10:17, Mülheim Hbf 10:29 und Duisburg Hbf 10:40 Uhr.
Weitere Informationen und Reservierungen: www.ruhrgebiet-stadtrundfahrten.de und unter 0201 – 857 95 60 70.



Juicy Beats Festivals

Am Samstag, 26. Juli, startet im Dortmunder Westfalenpark die diesjährige Ausgabe des Juicy Beats Festivals. Aushängeschild des größten Electronic- und Independant-Musikfestivals in NRW ist der Berliner Alex Ridha alias Boys Noize. Auf der Bühne stehen auch das Duo Milky Chance aus Kassel, der selbsternannte "Rapbarde" Alligatoah und das Electropunk-Trio Frittenbude. Zur 19. Auflage des Festivals werden bis zu 30.000 Gäste erwartet.
Infos: www.juicybeats.net



Holi-Festivals

Die Metropole Ruhr treibt's bunt: der Trend der sogenannten Holi-Festivals schwappt auch ins Ruhrgebiet. Nach indischem Vorbild feiern die Teilnehmer ein wahres Fest der Farben, bei dem es buntes Pulver auf die bevorzugt weiß gekleidete Menge regnet. Kombiniert wird der Farbrausch hierzulande meist mit elektronischer Musik. In Hamburg, Berlin und Köln kamen nach Angaben eines Veranstalters bereits 60.000 Menschen zum "Holi Festival of Colours".
Am Samstag, 26. Juli feiern Farb-Fans im Amphitheater Gelsenkirchen das "Holi Farbrausch Festival". Auch hier fliegt buntes Pulver durch die Luft und verwandelt die tanzende Menge in eine menschliche Farbpalette. Am Samstag, 6. September, zieht das Farbenfest weiter zum Rheinpark in Duisburg. Hier unterstützen indische Tänzerinen die DJs.
Infos: www.holi-farbrausch.de
Bochum feiert am Sonntag, 27. Juli, sein "Holi - Festival der Farben" auf der Nordwiese an der Jahrhunderthalle. Auflegen wird u.a. Panjabi MC.
Infos: http://holifest.de




Filzen für Anfänger

Wie funktioniert das denn nun, das Filzen? Im Kreativseminar "Filzen für Anfänger: ´Kleines Lebensgewand`" am Samstag, 26. Juli, im LWL-Museum für Archäologie in Herne wird die Methode der Filzherstellung nicht nur erklärt, sondern auch in die Praxis umgesetzt. Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren können von 13 bis 18 Uhr nach Herzenslust losfilzen.
Mit warmer Seifenlauge, Schafswolle, unterschiedlichen pflanzlichen Fasern und Tierhaaren wird eine Fläche gefilzt, die aus dem persönlichen Leben der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erzählt. Der Filzstoff kann als kleines Tischset, Leibwärmer oder Buchumschlag genutzt werden. Wer möchte, kann mit Garn, Perlen oder kleinen Fundstücken das Werkstück verzieren. Jeder Teilnehmer sollte zwei bis drei Handtücher und eventuell kleine Fundstücke wie Lochsteine, Perlen und Hölzchen mitbringen. Für die Teilnahme an dem Kreativseminar ist eine telefonische Anmeldung unter 02323 94628 0 während der Öffnungszeiten des Museums erforderlich.
Kosten: 55 Euro pro Person, inklusive Material, zuzüglich Museumseintritt
SONNTAG, 27. JULI

Auf Safari auf dem Welterbe Zollverein in Essen

Das Welterbe Zollverein ist nicht nur Industriedenkmal von Weltrang, sondern auch Naturoase und Lebensraum für größere und kleine Tiere. Bei einer Safari auf der Route Industrienatur am Sonntag, 27. Juli, ab 11 Uhr, folgen die Teilnehmer den Spuren dieser Tiere. Unter der Leitung eines RVR Ruhr Grün-Mitarbeiters erkundet die Gruppe das Areal auch mit dem Fotoapparat. Die Tour dauert rund zwei Stunden und startet an der Rolltreppe des Besucherzentrums Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Nähere Informationen zur Route Industrienatur und das vollständige Programm "Natur erleben" zum Download stehen unter www.naturerleben.metropoleruhr.de. Mit dem Entdeckerpass können fleißige Teilnehmer Punkte sammeln und gewinnen. Mehr dazu ebenfalls unter dieser Webadresse.



Ruhr der Reggae Summer

Vom 25. bis zum 27. Juli steigt am Ruhrstadion in Mülheim an der Ruhr der Reggae Summer. Drei Tage regieren "Love, Peace and Music". Zu den Top Acts unter den mehr als 20 Künstlern gehören Bunny Wailer und Beginner feat. Jan Delay.
Infos: www.ruhr-reggae-summer.de



Die Metropole Ruhr treibt's bunt: der Trend der sogenannten Holi-Festivals schwappt auch ins Ruhrgebiet. Nach indischem Vorbild feiern die Teilnehmer ein wahres Fest der Farben, bei dem es buntes Pulver auf die bevorzugt weiß gekleidete Menge regnet. Kombiniert wird der Farbrausch hierzulande meist mit elektronischer Musik.
In Hamburg, Berlin und Köln kamen nach Angaben eines Veranstalters bereits 60.000 Menschen zum "Holi Festival of Colours". Der lädt jetzt nach Dortmund, Essen und Gelsenkirchen ein. Bochum feiert am Sonntag, 27. Juli, sein "Holi - Festival der Farben" auf der Nordwiese an der Jahrhunderthalle. Auflegen wird u.a. Panjabi MC.

Auf Safari im Emscherbruch

Zu einer Safari durch den Emscherbruch an der Stadtgrenze Herten/Gelsenkirchen lädt RVR Ruhr Grün am Sonntag, 27. Juli, 15 Uhr, ein. Bei dem zweistündigen Rundgang durch das Naturschutzgebiet können die Teilnehmer Tiere "in freier Wildbahn" beobachten und eventuell sogar fotografieren. Treffpunkt ist das Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14 (fürs Navi: Ewaldstraße 261) in Herten. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Nähere Informationen zur Route Industrienatur und das vollständige Programm "Natur erleben" zum Download stehen unter www.naturerleben.metropoleruhr.de. Mit dem Entdeckerpass können fleißige Teilnehmer Punkte sammeln und gewinnen. Mehr dazu ebenfalls unter dieser Webadresse.



Führung im LWL-Museum für Archäologie

Am Sonntag, 27. Juli, sind auch wieder Praxis und Theorie im LWL-Museum für Archäologie in Herne geboten : Um 14 und 16 Uhr geht es mit der Führung "gesucht. gefunden. ausgegraben."(Kosten: nur Museumseintritt) in der Dauerausstellung durch die westfälische Geschichte, um 15 Uhr kann dann beim "Fundort Grabungscamp" (Kosten: 7 Euro Erwachsene, 3,60 Euro Kinder und Jugendliche,15 Euro Familien) jeder selbst zum Archäologen werden.
Mehr Infos: http://www.lwl-landesmuseum-herne.de
LWL-Museum für Archäologie, Europaplatz 1, 44623 Herne, Tel. 02323 94628 0



Wandern im Hansa Revier Huckarde

Die nächste Wanderung durch das „Hansa-Revier Huckarde“ wird am kommenden Sonntag, 27. Juli (Beginn 10 Uhr), stattfinden. Das Angebot ist kostenfrei, Treffpunkt ist am Haupteingang der Kokerei Hansa, Emscherallee 111, Dortmund. Anmeldungen und nähere Auskünfte werden im Vorfeld unter heribert.seck@dokom.net bearbeitet.
Unter fachkundiger Führung von Heribert Seck werden den Teilnehmern die Sehenswürdigkeiten des Hansa Reviers mit dem entsprechenden industriegeschichtlichen Hintergrund vermittelt. Die Länge der Wanderstrecke beträgt rund 8 Kilometer. Neben Orten ehemaliger Schwerindustrie wie Kokerei und Zeche Hansa liegen weitere Areale von außerordentlicher Attraktivität rund um den Deusenberg an der Wegstrecke. Die Dauer der Wanderung beträgt etwa drei Stunden.
DONNERSTAG, 31. JULI

WOLKE- In Kooperation mit EKAMINA

Mit Wolke meldet sich eine Band zurück, die zu den Unikaten der deutschsprachigen Popmusik gehört. Gesang, Piano, Bass und Drumcomputer – viel mehr benötigte das Duo nicht, um mit drei Alben und einer EP innerhalb von vier Jahren ein einzigartiges Werk zu schaffen. Vier weitere Jahre sind nun vergangen seit „Teil 3“, dem bislang letzten Kapitel der Wolke-Story. Die längere Pause nutzten Oliver Minck und Benedikt Filleböck, um andere musikalische Projekte zu verwirklichen (u.a. die seit mehr als 150 Folgen laufende POPdolmetscher-Reihe für Deutschlands größten Jugendradiosender 1Live), aber auch, um sich Lebensaspekten jenseits der Musik zu widmen. Darauf folgte eine Phase der Neuorientierung als Wolke.
31. Juli, ab 19 Uhr, Info: www.wolke-koeln.de



Werksschwimmbad Zollverein startet Open-Air-Kino

Das Welterebe Zollverein ist jetzt auch Freiluft-Kino: Gleich neben dem Werksschwimmbad steht eine Leinwand, auf der an vier Abenden Kinofilme gezeigt werden. Den Anfang macht passenderweise der Animationsfilm "Findet Nemo" am Donnerstag, 24. Juli, 20.30 Uhr. Drei weitere Kinoabende im Juli und August entführen in die Welt des Wassers: "Der weiße Hai I" am 31. Juli, "Vincent will Meer" am 7. August und "Fluch der Karibik I" am 14. August. Das Werksschwimbad bleibt während der Kinoabende geöffnet.
Weil die Platzanzahl begrenzt ist, sollte man sich vorher anmelden unter E-Mail: karten@zollverein.de
Das Werksschwimmbad ist noch bis zum 24. August geöffnet.
Infos: www.zollverein.de



Vortrag im Rahmen der Ausstellung „An der ‚Heimatfront‘“: „So wurden Löwen bestraft, wie es recht war“, Rüdiger Wulf

Das Westfälische Schulmuseum besitzt eine kleine Sammlung von Heften und Broschüren aus dem Ersten Weltkrieg, die Schüler oder Lehrer über das Kriegsgeschehen informieren sollten. Als besonders eklatantes Beispiel für die Propaganda, die hier getrieben wurde, werden die Dar-stellungen des Überfalls auf Belgien und die Gräueltaten der Besatzer betrachtet. In seinem Vortrag wird Rüdiger Wulf, Leiter des Schulmuseums, aufzeigen, wie aus Unrecht Recht, und aus Tätern Opfer gemacht wurden.
Eintritt frei, Donnerstag, 31. Juli 2014, 19.00 Uhr
Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, 44137 Dortmund



Duisburger Weinfest

Seit 1986 lädt Duisburg immer Ende Juli/Anfang August zum Weinfest in die Innenstadt. Was ganz klein anfing - damals trauten sich nur 8 Winzer in die Bierstadt Duisburg - hat sich inzwischen zu einer der bedeutendsten und attraktivsten Veranstaltungen zum Thema „Deutscher Wein“ in Deutschland entwickelt. Winzer aus fast allen deutschen Anbaugebieten sind vertreten und präsentieren ihre rassigen Weißweine, vollmundigen Rotweine und spritzigen Winzersekte einer immer größer werdenden Fangemeinde. Bei Flammkuchen, Brezeln, Käse, Wurst und anderen Snacks sowie gedämpfter Musik kann dann in gemütlicher Atmosphäre probiert, gefachsimpelt oder einfach nur genossen werden.
Königstraße, 47051 Duisburg | 31. Juli bis 3. August | jeweils von 11:00 – 22:00 Uhr
FREITAG, 1. AUGUST

Riesenrummel im Ruhrgebiet: Heino rockt die Cranger Kirmes

Heino eröffnet am 1. August 2014 die Cranger Kirmes. Premieren feiern auch fünf neue Attraktionen, darunter das Überkopffahrgeschäft Predator, ein Horror-Lazarett und der Mega-King Tower, bei dem es aus 80 Metern Höhe in freiem Fall nach unten geht. Damit ist diese Attraktion der höchste transportable Drop Tower der Welt.





Musik, Comedy und Partys beim Sommerprogramm des KulturKanals

Wer im Sommer nicht auf große Fahrt geht, dem bietet sich auch vor der Haustür Spannendes: Der Kulturkanal lockt mit einem bunten Sommerprogramm. An und auf der Wasserstraße bietet sich ein abwechslungsreicher Mix aus Musik, Comedy, Ausflugsfahrten und Festen. Die "100 Jahre Kanalparty" wird z.B. am 1. August in der Heinz-Schleußer-Marina am CentrO in Oberhausen gefeiert. Am 2. August gehen die "Nachtschnittchen" on Tour. Die Comedy- und Kleinkunstshow mit Helmut Sanftenschneider verlagert ihre Bühne auf ein Ausflugsschiff. Startpunkt ist der Anleger Kulturpark Unser Fritz 2/3 in Herne.
Rockig geht es dagegen am 15. August zu: Am Anleger Kurt-Schuhmacher-Brücke wartet ein Schiff auf feierlustige Gäste für die Rockparty mit Live-Musik. Und vom 14. bis zum 17. August steigt in Duisburg das große Ruhrorter Hafenfest auf der Mühlenweide. Für Kinder gibt es ein besonderes Angebot: Vom 28. Juli bis zum 1. August können sie gemeinsam mit dem Gelsenkirchener Ziegenmichel e.V. auf Fotosafari am Rhein-Herne Kanal gehen. Das gesamte Programm steht unter www.kulturkanal.net



Vom 1. bis 10. August 2014 kommen insgesamt rund 500 Schausteller zur Cranger Kirmes, 50 davon mit einem Fahr- oder Laufgeschäft. Pferdehändler, Gaukler und Taschenspieler legten vor über fünf Jahrhunderten den Grundstein zum größten Volksfest Nordrhein-Westfalens. Die Cranger Kirmes, zu der jedes Jahr rund vier Millionen Besucher kommen, war einst ein gut besuchter Pferdemarkt. In Erinnerung an diese historischen Ursprünge eröffnet noch heute ein Pferdemarkt das Fest. Die Cranger Kirmes ist eines der besucherstärksten Volksfeste im gesamten deutschsprachigen Raum.
SAMSTAG, 2. AUGUST

DESIGN AM U

Alte und neue Klassiker des Designs aus den Labors, Werkstätten und Apartments des guten Geschmacks. Auf der Leonie-Reygers-Terrasse und dem Platz der Partnerstätte. Für entspanntes Schauen und Begehren sorgt DJ Eike. Weitere Termine im Rahmen vom SOMMER AM U, in Dortmund, sind am 2. August, 6. September, immer von 11 bis 20 Uhr.

Weltmeisterschaft im Handtaschen-Weitwurf

Nach der Weltmeisterschaft ist vor der Weltmeisterschaft. Nach dem spannenden Fußball-Märchen steht nun der Internationale Wettbewerb im Handtaschen-Weitwurf auf dem Programm. Am Sonntag, 2. August, muss der amtierende weltbeste Taschen-Werfer seinen Titel im Bottroper Movie Park verteidigen. Gewonnen hatte im vergangenen Jahr Stefan Krämer aus Brühl für den Vatikanstaat. In der Teamwertung lag die Mannschaft aus Neuseeland vorn. Gewertet werden die erzielte Wurfweite, die technische Ausführung und die Choreographie in vier Wurf-Disziplinen.
Infos: www.htwwwm.com
SONNTAG, 03. AUGUST

Oldtimertreff ZOLLVEREIN®

Noch bis Oktober haben Oldtimerliebhaber an jedem ersten Sonntag im Monat Gelegenheit, sich von der Schönheit mobiler Kulturgüter inmitten der Industriearchitektur des UNESCO-Welterbes Zollverein beeindrucken zu lassen. Der Oldtimertreff ZOLLVEREIN® ist übrigens auch ein Highlight für Hobby-Fotografen.
Zeit: So 10–15 Uhr Eintritt: für Besucher frei
Parkgebühr für Oldtimer [Mindestalter: 30 Jahre]: PKW, LKW und Traktoren 3 €, 2-Räder 2 €, Besucher parken kostenlos auf Parkplatz C
Veranstalter: Oldtimertreff Ruhr e.V.
Info: www.oldtimertreff-zollverein.de
Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Zufahrt für Oldtimer über Tor 3, Heinrich-Imig-Straße, 45127 Essen
MONTAG, 04. AUGUST

4. StreetArt Festival

Workshop mit abschließender Präsentation und StreetArt-Show
Auch in diesem Jahr ist das UNESCO-Welterbe Zollverein, in Essen, wieder Austragungsort für das beliebte StreetArt Festival: Eine Woche lang entwickeln Jugendliche aus den umliegenden Stadtteilen und Städten unter eigener Leitung ein Programm, das Elemente aus den Bereichen Hip-Hop/Breakdance, Rap, Popping, Graffiti, Contemporary und DJing vereint. Bei der abschließenden Präsentation werden die 12- bis 19-Jährigen von internationalen, renommierten Street-Artisten unterstützt.
Zeit: Workshops [04.08.–08.08.] Mo–Fr 14–19 Uhr, Abschlusspräsentation [09.08.] Sa 17 Uhr, StreetArt-Show [10.08.] So 17 Uhr
Teilnahme: frei
Veranstalter: Stiftung Zollverein in Kooperation mit dem Jugendamt Essen
Info und Anmeldung zu den Workshops: Fon 0201 2 4 6 8 10, streetart@zollverein.de, www.zollverein.de
SAMSTAG, 09. AUGUST

EMG-Tour „200 Jahre Krupp: Eine Familie und ihre Geschichte“

Der Name Krupp ist bis heute untrennbar mit der Stadt Essen verbunden. Auf eine Rundfahrt zu den wichtigsten Orten der Kruppschen Werks- und Familiengeschäfte geht es mit der EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) am Samstag, 9. August 2014, mit der Thementour „200 Jahre Krupp: Eine Familie und ihre Geschichte.“ Angefahren werden unter anderem der Krupp-Gürtel, Teile der Wohnsiedlungen, das Krupp-Krankenhaus sowie die letzte Ruhestätte der verstorbenen Familienmitglieder, der Friedhof in Bredeney. Los geht es um 10.30 Uhr am Bushalteplatz vor dem Haus der Technik.
Karten für die rund dreistündige Thementour sind für 17 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren zahlen elf Euro. Darüber hinaus können die Tickets auch vorab per Mail unter touristikzentrale@essen.de sowie unter der Servicenummer 0201 8872333 reserviert werden.

Informationen zu weiteren Thementouren, Rundgängen und Radtouren gibt die Webseite www.essen.de/tourismus.

SONNTAG, 10. AUGUST

Fundsachenversteigerung auf Ewald

Fahrräder, Uhren, Schmuck, Handys – und das zum Schnäppchenpreis! Am Sonntag, 10. August, werden ab 11 Uhr wieder die städtischen Fundsachen versteigert. Dieses Mal findet die Versteigerung im Rahmen des vom Besucherzentrum Hoheward durchgeführten „RadSpaßTages“ statt.
Ändern wird sich nur der Veranstaltungsort. Statt vor dem Glashaus steht die Bühne auf dem Gelände der Zeche Ewald, Werner-Heisenberg-Straße 14, 45699 Herten. Geleitet wird die Versteigerung aber wie gewohnt von Auktionator Egon „Charly“ Walberg.
MONTAG, 11. AUGUST

Sommerakademie: Malen mit Acrylfarbe II

11.08.–19.08.2014
Im zweiten Teil der Sommerakademie der ARKA Kulturwerkstatt entdecken und probieren die Teilnehmer die besonderen Eigenschaften von Acrylfarbe auf verschiedenen Malgründen und mit unterschiedlichen Zusatzstoffen.
Zeit: nach Absprache; Teilnahme: 140 €; Veranstalter: ARKA Kulturwerkstatt e.V.; Info und Anmeldung: Fon 0201 501416, mgwuch@t-online.de, www.arka-kulturwerkstatt.de
SAMSTAG, 16. AUGUST

Musik, Comedy und Partys beim Sommerprogramm des KulturKanals

Wer im Sommer nicht auf große Fahrt geht, dem bietet sich auch vor der Haustür Spannendes: Der Kulturkanal lockt mit einem bunten Sommerprogramm. An und auf der Wasserstraße bietet sich ein abwechslungsreicher Mix aus Musik, Comedy, Ausflugsfahrten und Festen.
Rockig wirds am 15. August: Am Anleger Kurt-Schuhmacher-Brücke wartet ein Schiff auf feierlustige Gäste für die Rockparty mit Live-Musik. Und vom 14. bis zum 17. August steigt in Duisburg das große Ruhrorter Hafenfest auf der Mühlenweide.
Für Kinder gibt es ein besonderes Angebot: Vom 28. Juli bis zum 1. August können sie gemeinsam mit dem Gelsenkirchener Ziegenmichel e.V. auf Fotosafari am Rhein-Herne Kanal gehen. Das gesamte Programm steht unter www.kulturkanal.net
SAMSTAG, 16. AUGUST

Initiativkreis Gerthe lädt ein zum 2. Gerther Trödel + Hobbymarkt im Marktgarten

Unter dem Motto Gerther Trödel + Hobbymarkt Markt soll ein wiederkehrender Markt für Liebhaber von echtem Trödel-Kitsch + Kunst eingeführt werden. Gerne auch gehobener Qualität, so dass ein wirklich guter Markt entstehen kann. Ein Treffpunkt zum Austauschen und „Klönen“ mit einer Frei-Fläche für Darbietungen vieler Art...
Es soll nur wirklicher Trödel oder selber gemachtes angeboten werden, keine Neuwaren. Kinder und Jugendliche sind sehr erwünscht und zahlen für eine Decke mit Ihren Sachen nichts. Das Angebot soll sich erstrecken von Schätzen von gestern über feine Mode aus zweiter Hand, Kinderflohmarkt Sachen, Spielzeug und Hobbyartikel bis hin zu Kitsch und Kunsthandwerk: alles bunt gemischt!
10-15 Uhr
DONNERSTAG, 21. AUGUST

Gourmet-Meile Metropole Ruhr

Vom 21.08. bis zum 24.08.2014.
Im Rahmen der Gourmet-Meile wird das UNESCO-Welterbe Zollverein wieder zum Hot Spot der extravaganten Küche: Nach dem großen Eröffnungsfeuerwerk am Donnerstagabend präsentieren die Köche von „ESSEN GENIESSEN“ und „friends“ ihr kulinarisches Repertoire von exotischen Köstlichkeiten über erlesene Klassiker bis hin zu Gerichten der traditionellen Ruhrpottküche.
Zeit: Do und Fr 16–23 Uhr, Sa 12–23 Uhr, So 12–20 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: ESSEN GENIESSEN e.V. Info: Fon 0201 862090, info@essen-geniessen.de, www.essen-geniessen.de
SAMSTAG, 23. AUGUST

„Ein Elefant auf heißen Kohlen“

Eine interessante achtstündige Bus-Tagestour bietet die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) am 23. August an: Die Tour „Ein Elefant auf heißen Kohlen“ hat die Stadt Hamm im östlichen Ruhrgebiet zum Ziel!
Startpunkt dieser Tour am Samstag, 23. August, um 10 Uhr ist der Stadthallen-Parkplatz an der Bergstraße. Von hier geht es zum Maximilianpark nach Hamm ins östliche Ruhrgebiet. Die individuelle Zeit vor Ort kann zum Bummel durch die sommerliche Parklandschaft zwischen Industriekultur und Blumenpracht genutzt werden. Auch einen Besuch im Schmetterlingshaus sollte man nicht verpassen. Eine gemütliche Einkehr bei Kaffee und Kuchen ist in der Fahrt ebenfalls enthalten. Die Karten kosten 40,00 € inklusive Busfahrt, Reiseleitung, Eintritt Maximilianpark inkl. Schmetterlingshaus sowie Kaffee und Kuchen.

Karten sind in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, erhältlich, oder ganz bequem online von zu Hause als „Print@Home“-Ticket über www.muelheim-ruhr.de. Bei verfügbaren Restplätzen ist auch ein Kauf beim Gästeführer am Treffpunkt möglich.



Wanderung entlang der Emscher

egleiten Sie uns am Samstag, 23. August 2014, ab 10 Uhr auf einer Wanderstrecke über rund sechs Kilometer entlang der renaturierten Emscher zwischen Phoenix-See und Hombruch. Im Bereich zwischen Phoenix-See und Emscher beginnen wir die Wanderung. Unser Weg führt weiter längs des Randes des Westfalenparks und des Botanischen Gartens Rombergpark. Hier ist ein gerade fertig gestellter renaturierter Bereich der Schondelle zu sehen.
Wir beenden die Wanderung im NSG Bolmke, welches allein durch seine innerstädtische Lage eine Besonderheit ist und einen Altbestand an Erlen und Buchen bietet. Auch nach den wasserbaulichen Eingriffen bleiben einige Bereich der Bolmke bis heute stark vernässt. Wechselnde Wasserstände durch Hochwasser begünstigen die Entwicklung eines Auewaldes. Die Wanderung ist kostenlos, Verpflegung und festes Schuhwerk wird benötigt.
Anmeldungen unter 0231/50-25422 oder umweltamt@dortmund.de.



KULTURSOMMER – „DIE KOMM’MIT MANN!s“

…but the crowd called out for more! Zum Abschluss noch einmal die Wohlbekannten: 60er Jahre Soul vom Feinsten, schweißtreibende Grooves, schmachtende Balladen, gestochene Bläsersätze, fulminante Chöre und mit Chris Tanzza als Leadsänger die schwärzeste Stimme des Ruhrgebiets. Längst als legitime Nachfolger der Leinwandvorbilder aus Alan Parkers Kino-Kultfilm „The Commitments“ etabliert, geht die Band auch dieses Jahr auf ihre große Soul-Konzert- Tour quer durch die Republik . Und die Botschaft ? „We’re feelin’kinda soulsick,… but the crowd called out for more!“
Haus Witten Innenhof, 19:30 Uhr
Veranstalter: Kulturbüro • Eintritt: 8 € (VVK), 10 € (AK), Rewirpowerkunden jew. 1 € Ermäßigung
SONNTAG, 24. AUGUST

Tag der offenen Tür im Aalto-Theater

Zum Auftakt der neuen Spielzeit lädt das Aalto-Theater zum Tag der offenen Tür ein: Am Sonntag, 24. August 2014, sind ab 12 Uhr alle Zuschauer am Opernplatz 10 in Essen herzlich willkommen. Diesmal dreht sich das Programm um die bevorstehende, wunderbar abwechslungsreiche Saison mit ihren altbewährten wie auch außergewöhnlichen neuen Produktionen. Beim Tag der offenen Tür können sich die Zuschauer nicht nur über die zahlreichen künstlerischen Angebote informieren, sondern auch einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Hauses werfen.
Freuen Sie sich auf den Besuch einer Ballettprobe, auf den Kostümverkauf, spannende Führungen durch das Aalto-Theater, öffentliche Gesangsstunden mit Mitgliedern des Opernensembles, die Cross-over-Produktion „Rockin‘ the stage“ und unzählige weitere Aufführungen sowie spannende künstlerische Begegnungen. Bei Vorlesestunden, Kinderschminken und vielen weiteren Aktionen werden auch die jungen Besucher am Tag der offenen Tür ihren Spaß haben. Das komplette Programm für den „Tag der offenen Tür“ im Aalto-Theater ist ab Freitag, 22. August, auf der Internetseite des Aalto-Musiktheaters einsehbar.
Der Eintritt ist frei.



Tag im Park

KLANGKUNST – SOMMERMUSIK - TRAUMPICKNICK
Festival im Kaiserpark am 24.08.2014 – ab 14 Uhr
Am 24.08.2014 soll der Kaiserpark für einen Tag ein Spielplatz der Künste werden. Bunt durchmischt – wie die (Alten)-Essener Kulturlandschaft. Das Festival „Tag im Park“ geht aus von der Zeche Carl und dem Projekt „Kunst Schafft Stadt“.
Dezentrales Parkfest ohne Bühnen mit dem Anspruch der Aufhebung der Grenzen zwischen Alltag & Kunst im Geiste gemeinsamen Dilettierens.
Es werden zudem interessierte Laien gesucht, die Interesse haben als „Surreale Statisten“ eine kleine Rolle beim Festival zu übernehmen.
FREITAG, 29. AUGUST

Kunstwerk für das Kunstmuseum Bochum

"Kunstmuseum" kommt ins Kunstmuseum Bochum: Der Künstler Gregor Schneider realisiert seine gleichnamige Arbeit für die Ruhrtriennale in dem Bochumer Haus. Schneider will eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Ort und mit der Funktion des Kunstmuseums schaffen. Dafür verlegt er z.B. den Eingang. Das Kunstmuseum ist dann durch ein Abflussrohr erreichbar. Außerdem setzt er innerhalb der Mauern einen anderen Baukörper ein.
Die Ausstellung wird am 29. August eröffnet, zwei Wochen nach Beginn des Festivals. Die Zusammenarbeit mit dem Bochumer Haus kam kurzfristig zustande, nachdem die für Duisburg vorgesehene Rauminstallation "totlast" von der Stadt abgelehnt worden war.
Gregor Schneider (Jahrgang 1969) ist bildender Künstler. Sein Hauptwerk, das "Haus u r / Totes Haus u r 1985 - heute" zählt zu den wichtigsten Raumkunstwerken der Gegenwart.
Infos unter www.ruhrtriennale.de
SONNTAG, 31. AUGUST

KREATIVMARKT: Kommerz, Kultur, Geschichte am Schloss Horst

Kunsthandwerker- und Lifestyle-Markt in und an Schloss Horst in Gelsenkirchen.
Schloss Horst, ehemaliges Eigentum des Adelsgeschlechtes der von der Horst, wurde errichtet auf den Überresten einer 1554 niedergebrannten Burg. Es gilt heute als eines der wichtigsten Renaissancebauwerke des Ruhrgebiets und darüber hinaus auch als eines der ältesten und bedeutendsten Westfalens. Charakteristisch ist der quadratische Grundriss mit imposanten Ecktürmen und aufwendigen Verzierungen im Stile der Renaissance. Standflächen für den Markt befinden sich im Innenhof und den Bogengängen des Schlosses sowie in den unmittelbar am Schloss angrenzenden Außenbereichen und dem beigestellten Platz vor den ebenfalls aufwendig restaurierten Anbauten. Ein Sommermarkt am Schloss, innen und außen, mit Kunsthandwerk, Kunst, Schmuck, praktischen und leckeren Dingen sowie Basteln mit Kindern.
Ort: Schloss Horst (Glashalle), 11:00 - 18:00 Uhr | Eintritt frei | Info: (0209) 169 – 6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de | VA: Stadtmarketing Gesellschaft Gelsenkirchen mbH
MITTWOCH, 3. SEPTEMBER

Vorpremiere des “brandneuen” Programms „Männer ohne Nerven“

mit Herbert Knebels Affentheater am 3. September 2014 in Datteln
„Hoch hergehen“ wird es am Mittwoch, 3. September 2014, um 20.00 Uhr in der Stadthalle Datteln (Kolpingstr.1), wenn das Kulturbüro Herbert Knebels Affentheater präsentiert. Erstmalig hat sich das Kult-Quartett aus dem Ruhrgebiet die Stadthalle für eine Vorpremiere seines brandneuen Programms „Männer ohne Nerven“ ausgesucht.

Natürlich is auch wieder töfte Musik mit dabei und jede Menge spitze Witze, wo man denkt, da hätt ich auch selber drauf kommen können und gez muss man dafür auch noch Eintritt zahlen. Ja, Ihr habt Nerven …



"Mord am Hellweg"

Erstmals geht das Krimi-Fest in diesem Jar auch nach Düsseldorf: Schon vor der Eröffnung wird am 3. September der Landtag zum Tatort. Auf Einladung der Landtagspräsidentin Carina Gödecke lesen drei hochkarätige Krimiautoren aus dem Krimiland NRW in der Bibliothek des Hauses.
Das Programm "Mord am Hellweg" kann per E-Mail angefordert werden unter zib-i-Punkt@stadt-unna.de
Infos: www.mordamhellweg.de
SAMSTAG, 20. SEPTEMBER

Römerfest

Römerfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten: Römische Marktstände mit Mosaiken, Frisuren, Glaswagen oder Schmuck, römische Spielaktionen, eine römische Taverne mit Speisen und Getränken nach Rezepten des Apicius, ein Kunstgewerbe- und Handwerkermarkt sowie Ausstellungen zur römischen Lebensweise lassen keine Wünsche offen.
20. und 21. September 2014 | 11.00 - 17.00 Uhr | Stadtmuseum in Bergkamen
SAMSTAG, 27. SEPTEMBER

Vom westlichen Ruhrgebiet zur Hansestadt Wesel

Über das westliche Ruhrgebiet zur Hansestadt Wesel fährt der Reviersprinter am 27. September. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tour „Ruhrgebiet West – Hansestadt Wesel“ lernen die Weseler Hafenbahn kennen und besichtigen ein altes Wasserkraftwerk an der Lippe. Eine Pause wird an der Hafenpromenade Wesel eingelegt. Der Preis für diese Tour beträgt für Erwachsene 43,00 €, für Kinder bis 12 Jahre 21,00 €.

Start um ca. 10.30 Uhr ab Mülheim Hbf | Ankunftszeit in Mülheim ist um ca. 17 Uhr | Buchungen sind in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, Tel.: 02 08 / 960 960 oder per E-Mail: touristinfo@mst-mh.de möglich.

SONNTAG, 28. SEPTEMBER

TAPE FIVE „Swing with the Bling Show“

Mit einer Mischung aus Swing, Latin, Jazz und Electro, druckvollen Bläserdialogen im Stil der Big Bands der 30er- und 40er-Jahre und mächtigen Bässen lässt die Band auf internationalen Festivals den Tanzboden glühen. Der gebürtige Essener Songwriter und Produzent Martin Strathausen ist mit seiner Band TAPE FIVE weltweit unterwegs, um den Electro-Swing über Europa hinaus nach Russland, Japan und Südamerika zu bringen.
Bei ihrem Debüt in der Philharmonie hat TAPE FIVE die Streetdance-erprobte Tanzcrew „Stylez Unlimited“ aus Bochum im Gepäck, wenn es – untermalt von einer Videoshow im Stil der 20er- bis 40er Jahre – heißt: „I´m a bad boy, I need to dance!“ Tickets, Philharmonie Essen, Touristikzentrale Essen, 25€, Schüler/Studenten 12€.
FREITAG, 17. OKTOBER

„Schmerzliche Heimat“ in Castrop-Rauxel

Das Westfälische Landestheater (WLT) zeigt eine Inszenierung der Familiengeschichte von Semiya Simsek, Tochter des NSU-Terroropfers Enver Simsek. Der Regisseur Christian Scholze hat ihr Buch „Schmerzliche Heimat“ für die Bühne bearbeitet.
Simsek schildert darin das Leben ihrer türkischen Familie in Deutschland und den Mord an ihrem Vater am 9. September 2000 in Nürnberg.
Das Stück „Schmerzliche Heimat“, eine Koproduktion mit dem Theater Hof, hat am 17. Oktober 2014 Premiere im WLT in Castrop-Rauxel. Die Vorstellungen sollen durch Nachgespräche und eine Theaterpädagogik sensibel begleitet werden, kündigt das WLT an.
Weitere Informationen: http://westfaelisches-landestheater.de/
FREITAG, 31. OKTOBER

15. Lichtermarkt Bergkamen

Der Bergkamener Lichtermarkt ist das Herbst-Highlight in der Region. Straßenkünstler aus aller Welt bevölkern als fabelhafte Wesen den Stadtmarkt. Sie schweben auf Stelzen über den Menschen oder bezaubern das Publikum am Boden mit ihren fantastischen Kostümen und Performance-Nummern. An den liebevoll gestalteten Verkaufsständen des abendlichen Marktes werden regionale Produkte und westfälisches Kunsthandwerk in besonderer Qualität angeboten. Eingetaucht ist das Geschehen in farbiges Licht, das sowohl die vorhandene Vegetation als auch die Raumkanten des Veranstaltunsplatzes in Szene setzt und damit den Lichtermarkt in ein beeindruckendes Licht-Schatten-Kunstwerk verwandelt.
18.00 - 23.00 Uhr | Stadtmarkt in Bergkamen



Quelle: idr, Städte und Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr