Partner von Zolanis

Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Kindertheater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!


Im Ruhrgebiet Tipps und Termine für die Ruhrstadtist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Über Kohle und Kumpel. Der Weg der Kohle auf Schacht XII von der Förderung bis zur Verladung

Täglich können Besucher einen Einblick in die authentisch erhaltenen Übertageanlagen von Zollverein Schacht XII gewinnen. Bei der Führung „Über Kohle und Kumpel. Der Weg der Kohle auf Schacht XII von der Förderung bis zur Verladung“ können sie montags bis freitags um 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen stündlich zwischen 11.00 und 17.00 Uhr die einstmals größte und leistungsstärkste Steinkohlezeche der Welt erkunden.

Für die Teilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung empfohlen. Erwachsene zahlen 9 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre 4 Euro. Bitte unbedingt vorher anmelden unter Fon 0201 2 4 6 8 10 oder per E-Mail an denkmalpfad@zollverein.de. Treffpunkt ist im RUHR.VISITORCENTER Essen in der Kohlenwäsche.



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Die Nachtschwärmer der „dritten Schicht“ erhalten während der Führung die Gelegenheit, die einstigen Arbeitsplätze der Kumpel zu besichtigen. Ein Gästeführer erklärt dabei die Arbeitsabläufe und mit welchem Spezial-Werkzeug gearbeitet wurde. Oder welche Funktion zum Beispiel Bandrollen, Förderseile und Förderwagen hatten und wie sie gewechselt beziehungsweise gereinigt wurden.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Museum Folkwang bietet kostenlose Führungen in türkischer Sprache

Das Museum Folkwang in Essen bietet jetzt auch Führungen in türkischer Sprache an. Zweimal im Monat, jeweils am Donnerstag, sollen künftig Museumsmitarbeiter türkischsprachige Gäste durch die Ausstellung führen. Das Angebot unter dem Titel "Lernen Sie uns kennen!" ist kostenlos.
Infos unter www.museum-folkwang.de



Führung durch den Innenhafen Duisburg

Der Innenhafen, direkt hinter dem Duisburger Rathaus gelegen, war jahrelang eine ungenutzte, trostlose Speichermeile, bis er Anfang der 90er Jahre stadtplanerisch völlig umgewandelt wurde. Stararchitekt Lord Norman Foster konzipierte eine vom Wasser geprägte Büro- und Freizeitmeile, die heute zu den beliebtesten Besuchermagneten der Region gehört. Eine Stadtführerin informiert kenntnis- und anekdotenreich über historische Fakten und aktuelle Entwicklungen des Innenhafens.

Termine: Jeden 1. Sonntag im Monat
Uhrzeit: 14 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro | Kinder (6 – 13 Jahre) 4,50 Euro
Treffpunkt: am Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Hinweis: Es wird gebeten, den Betrag passend bereit zu halten.



Kunstausstellung von Hans Jürgen Kallmann in Holzwickede

Rund 90 Arbeiten des Malers, Zeichners und Grafikers Hans Jürgen Kallmann (1908-1991) zeigt Haus Opherdicke in Holzwickede vom 23. August bis 22. November. Stilistisch geprägt vom Impressionismus sowie durch die großen Künstler des Expressionismus, entwickelte Kallmann seine individuelle Handschrift, die sich in einer expressiven, figürlichen Malerei ausdrückt. Ab den 1950er Jahren erlangte Kallmann vor allem als Porträtmaler Aufmerksamkeit. Modell saßen Persönlichkeiten wie Bertold Brecht, Käthe Kollwitz, Louis Armstrong und auch Papst Johannes XXIII.



Die Gewinner des Fotowettbewerbs zu "Nachbarschaft" in Gelsenkirchen

Höchst willkommen oder sehr störend – so unterschiedlich kann "Nachbarschaft" sein. Fotografische Impressionen zu diesem Thema suchte 2015 der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild. Die 28 besten Bildserien der internationalen Teilnehmer des Fotowettbewerbs zeigt das Fotoprojekt bild.sprachen vom 20. August bis zum 24. Oktober im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Der Eintritt ist frei.



"The Rough Law of Gardens" Kunstausstellung im Kunstmuseum Bochum

Der israelische Künstler Nahum Tevet und der deutsche Künstler Olaf Holzapfel präsentieren im Kunstmuseum Bochum ihre gemeinschaftlich konzipierte Ausstellung "The Rough Law of Gardens" mit Skulpturen, Film, Installationen und Fotos. Olaf Holzapfel fotografierte und filmte Kindergartenkinder in Junkyards israelischer Kibbutze. In einen Dialog dazu treten die Installationen des Minimalisten Tevet. Eröffnet wird die Schau am 23. August im Rahmen des Sommerfestes. Die Ausstellung läuft bis zum 25. Oktober.



Mit der Kulturlinie 901 auf Entdeckertour durch Duisburg

An jedem 2. Freitag im Monat gibt es die ungewöhnlichere Art der Stadtführung abseits der gängigen Touristenrouten. Auf Schienen, mit der Straßenbahnlinie 901, geht es von der Innenstadt über Ruhrort nach Marxloh. Ganz unterschiedliche Facetten gilt es zu ergründen, vom Hafenstadtteil Ruhrort zum spannenden Quartier Marxloh, wo nach Bestaunen der Moschee und der „Brautmodenstraße“ eine kleine Verköstigung in einem türkischen Teehaus dazu gehört. Eine abwechslungsreiche Entdeckerfahrt mit ausgiebigen Spaziergängen für neugierige und wissenshungrige Städtereisende mit Stadtführer Klaus-Dieter Brüggenwerth.

Uhrzeit: Jeweils 11 Uhr
Dauer: 5 Stunden
Kosten: 19 Euro pro Person inkl. Teepause im Teehaus PERA, inkl. Ticket
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Tickets bitte vorab unter www.duisburgshop.de bestellen oder im RUHR.VISITORCENTER im CityPalais kaufen.



Mehr als Farbe – Die Malwerkstatt

Malen ist eine tolle Sache. Noch mehr Spaß macht es, wenn man weiß, wie es geht. Die CreativWerkstatt – Jugendkunstschule Herten bietet interessierten Nachwuchskünstlern von sechs bis zehn Jahren bei insgesamt fünf Treffen ab Donnerstag, 27. August, jeweils von 16 bis 17.30 Uhr die Möglichkeit, verschiedene Maltechniken kennenzulernen. Mit Quaste, Pinsel und Fingern können die Minimaler ihrer kreativen Ader freien Lauf lassen und eigene kleine Kunstwerke herstellen.
Interessierte können sich über das Online-Formular unter www.creativwerkstatt-herten.de oder mit dem Anmeldebogen im Programmheft bei der CreativWerkstatt Herten unter der Crea-Nr.: 3111 anmelden.
Termin: 27. August bis 24. September 2015 (fünf Treffen)
Zeit: donnerstags, 16 bis 17.30 Uhr
Alter: von 6 bis 10 Jahren (max. 10 Teilnehmende)
Ort: CreativWerkstatt, Ernst-Reuter-Platz 10-20, 45699 Herten
Kosten: 17,50 Euro + 3,75 Euro Materialkosten



Jeden ersten Sonntag im Monat Familien-Brunch im Explorado Kindermuseum Duisburg

Das Explorado bietet jetzt jeden Monat für Familien den leichtesten Start in den Sonntag. Bei dem Explorado-Familienbrunch können Groß und Klein gemeinsam bei leckerem Essen entspannt in den Tag starten und dann gestärkt auf eine Entdeckungstour im größten Kindermuseum Deutschlands gehen. Der Familien-Brunch wird jeden ersten Sonntag im Monat angeboten.

Uhrzeit: 10-14 Uhr
Kosten: 19,90 € p.P. (inkl. Essen und Museumseintritt bis 14 Uhr)
Nur mit vorheriger Anmeldung: 0203 / 29823340 (Plätze begrenzt)



Ausstellung "Durch Nacht zum Licht?"

Vor gut 150 Jahren schlug mit der Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins die Geburtsstunde der organisierten Arbeiterbewegung. Die Ausstellung "Durch Nacht zum Licht?" im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund erinnert an diese Anfänge und zeigt, wie sich die Arbeitswelt seither verändert hat. Vom 13. März bis 18. Oktober sind mehr als 500 Exponate zu sehen - von Karl Liebknechts Gehrock bis zum Industrieroboter.

Infos: www.lwl-industriemuseum.de



"Angenehmer Aufenthalt"

Unter dem Motto "Angenehmer Aufenthalt" zeigt das Museum Ostwall in Dortmund beim 21. März bis 30. August Schätze aus den 1950er bis 70er Jahren aus der eigenen Sammlung. Zu den Exponaten gehören u.a. (Licht-)kunst der Gruppe Zero, Siebdrucke aus den 1960ern, Portraits von Ketty la Rocca und Andy Warhol und Selbstinszenierungen von HA Schult.

Infos: www.museumostwall.dortmund.de



Licht über Hamborn. Fotografien von Herbert List

Lists Aufnahmen zeigen die Arbeitswelt eines modernen Hüttenwerks nach Kriegszerstörung und Demontage im Wiederaufbau. Die Fotos verdeutlichen die Entwicklung von konventionellen zu technologisch anspruchsvollen Anlagen, aber auch den Wandel von schwerer körperlicher Arbeit hin zu Arbeitsplätzen mit zunehmend überwachter Funktion. Herbert List gehörte zu den renommiertesten Fotografen seiner Zeit. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Thyssen Krupp Konzernarchiv und dem LWL-Industriemuseum.

24.4.-27.9.2015
Zinkfabrik Altenberg, Galerie, Oberhausen, 4,50 € (inkl. Dauerausstellung „Schwerindustrie“) Kinder und Jugendliche frei



Pankok-Ausstellung im Jüdischen Museum zeigt "Geächtete"

"Geächtete – Sinti und Juden im Werk von Otto Pankok" zeigt das Jüdische Museum Westfalen in Dorsten in einer Sonderausstellung, die vom 14. Juni bis 4. Oktober läuft. Zu sehen sind eine Auswahl seiner "Zigeunerbilder" sowie Arbeiten aus dem Zyklus "Jüdische Schicksale" und einige Skulpturen. Anlass für die Schau ist die posthume Ehrung des Ehepaars Otto und Hulda Pankok Ende 2014 als "Gerechte unter den Völkern" der israelischen Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Infos: www.jmw-dorsten.de



Erlebnisprogramm "Unter freien Himmel"

In den nächsten Wochen stehen weitere Outdoor-Veranstaltungen wie das TheaterPicknick im Westpark Bochum (1. August), das erste MusikPicknick am 16. August auf der Kokerei Hansa in Dortmund oder der Genießermarkt mit regionalen Produkten am Haus Ripshorst in Oberhausen am 27. September auf dem Programm.
Der Eintritt zu allen Picknicks ist frei.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen und zum Erlebnisprogramm Emscher Landschaftspark gibt es im Internet unter www.emscherlandschaftspark.de



Von Kuzorra bis Özil – Ausstellung zur Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet steht für Migration – und Fußball. Vor allem polnische und türkische Zuwanderer und ihre Nachkommen haben den Ballsport im Revier geprägt. Idealtypisch dafür stehen Ernst Kuzorra und Mesut Özil, der eine Sohn masurischer, der andere türkischer Einwanderer. Beide sind in Gelsenkirchen geboren, standen bei Schalke 04 auf dem Platz und wurden zu Schlüsselspielern der deutschen Nationalmannschaft. Jetzt sind sie Namensgeber einer Ausstellung, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) vom 21. August bis 1. November 2015 in seinem Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum präsentiert. „Von Kuzorra bis Özil“ richtet am Beispiel von Kickern aus Amateur- und Profiligen einen erfrischenden Blick auf die Geschichte und den Alltag von Fußball und Migration im Ruhrgebiet.
Weitere Informationen unter: http://www.lwl.org/pressemitteilungen/mitteilung.php?urlID=37097



Ist das möglich? Experimentier-Ausstellung für Kinder, Jugendliche und Familien

Die Ausstellung zeigt ungewöhnliche und spektakuläre Phänomene rund um die industriellen Materialien Papier, Stahl und Textil. Balancieren über eine Slackline, Gewichtheben mit einer riesigen Hantel oder das Testen eines strahlengeschützten Portemonnaies – all das können die Besucher an den Mitmachstationen selbst ausprobieren. Im Mittelpunkt stehen sowohl jüngste Innovationen der Materialwissenschaft als auch schon länger genutzte Phänomene, bei denen man sich fragt: Ist das wirklich möglich?
Termin: bis zum 8.11.2015
Ort: Zinkfabrik Altenberg, Elektrozentrale
Preis: 4 €, erm. 3,50 €



Mehr Kunst!

Neuerwerbungen und Schenkungen präsentiert das Kunstmuseum Mülheim in der Ausstellung "Mehr Kunst!" vom 12. Juli bis zum 6. September. Zu sehen sind Gemälde, Objekte, Multiples, Fotografien und druckgrafische Arbeiten u.a. von Ferdinand Kriwet, Heinz Mack, Adolf Luther und Ugo Dossi. Mit dem Gemälde "Die schönen Reusen" von 1932 hat die Dada-Künstlerin Hannah Höch Eingang in die Sammlung der klassischen Moderne gefunden. Ergänzt werden sie durch Werke von Künstlern aus der Region. Die Städtische Sammlung des Kunstmuseums Mülheim an der Ruhr umfasst wesentliche Kunstrichtungen des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. Der Schwerpunkt liegt auf Arbeiten auf Papier und druckgrafischen Serien.



Digitale Schnitzeljagden durch Bonn und Bochum

Bei der EduCaching-Tour des Deutschen Museums Bonn geht es um die Fragen „In welcher Stadt wollen wir in Zukunft leben?“ und die Themen Energiewende, Klimaanpassung und Ressourcenschonung. Die Tour, bei der Teilnehmer ihr eigenes Smartphone nutzen, startet draußen am Deutschen Museum Bonn und führt über fünf Stationen bis in die Innenstadt. Nur wer die Rätsel löst, findet das jeweils nächste Ziel. Die Tour dauert mit dem Fahrrad etwa 90 Minuten.
In Bochum führt eine neue Geocaching-Route rund um die Jahrhunderthalle durch den Westpark. Thema der internetgestützten Schnitzeljagd lautet „Klimawandel und Artenvielfalt“. Für die etwa zwei Stunden dauernde Tour um den Ankerpunkt der Route der Industriekultur benötigen Schnitzeljäger ein GPS-Gerät oder ein Smartphone. Auch hier gilt es, vor Ort Rätsel zu lösen, die zu den einzelnen Stationen führen. Dort hinterlegte QR-Codes leiten die Schatzsucher dann weiter.
Internet: openmuseum.de | www.bochum.de/geocaching-erlebnisroute



Ästhetik des Verfalls

Verlassene Gebäude stehen im Mittelpunkt der Fotografie-Ausstellung urbExpo im Bochumer Schlegelhaus. 21 internationale Künstler setzten sich in ihren Arbeiten mit der Ästhetik des Verfalls auseinander. Zu sehen bis 30. August 2015.
Freitag, 20 Uhr, Christuskirche (Eröffnung)
http://www.urbane-kunst.eu



Internationale Computerkunst

Der tschechische documenta-Teilnehmer Zdeněk Sýkora (1920-2011) gehört seit den 1960er-Jahren zu den Pionieren der internationalen Computerkunst. Vom 30. August bis 14. Februar zeigt das Emil Schumacher Museum in Hagen die Ausstellung "Linienbilder" mit Werken, die ab 1973 auf Grundlage einer computergenerierten "Partitur" entstanden. Die Schau konfrontiert die konstruktive Abstraktion Sýkoras mit der gestischen Abstraktion Schumachers.
Infos: www.esmh.de



Kunstpreis "junger westen" 2015 wird ausgeschrieben

Recklinghausen sucht Anwärter für seinen renommierten Kunstpreis "junger westen". Der mit 10.000 Euro dotierte Förderpreis wird alle zwei Jahre zu wechselnden Themen ausgeschrieben, in diesem Jahr für "Werke auf Papier: Fotografie, Grafik, Zeichnung". Junge Künstler können zwischen dem 1. September und dem 19. Oktober maximal fünf Werke einreichen. Eine Anmeldung ist ausschließlich über das Internet möglich. Eine Jury bestimmt den Preisträger und die Künstler, die an der Abschlussausstellung vom 6. Dezember 2015 bis 31. Januar 2016 in Recklinghausen teilnehmen dürfen.
Informationen unter www.kunsthalle-recklinghausen.de



Anastasiya Nesterova „Umwelten“

Über die reine Naturdarstellung hinaus präsentiert die ukrainische Künstlerin Anastasiya Nesterova Orte aus ihrer Umgebung als regional geprägte Kulturlandschaften, die im positiven wie negativen Sinne Ergebnis menschlicher Zivilisation sind.
Eröffnung: So, 13.09., 11.30 Uhr
Zeit: Do, Sa und So 14–16 Uhr, Fr 11–13 Uhr
Ort: ARKA Kulturwerkstatt, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Eintritt: frei



HOME & GARDEN im Seaside Beach Baldeney

HOME & GARDEN im Seaside Beach Baldeney in Essen vom 24. bis 27. September 2015, Donnerstag bis Samstag jeweils 10 – 18 Uhr sowie Sonntag 11 – 18 Uhr.

HOME & GARDEN steht seit nunmehr 19 Jahren für außergewöhnliche Ideen in den Bereichen exklusiver Wohn- und Gartenkultur - Lifestyle "at its best". Eine Vielzahl namhafter, mit Sorgfalt ausgewählter Aussteller präsentiert Klassisches wie Extravagantes, das höchsten Ansprüchen standhält. Auf unseren Ausstellungen findet man nicht nur die schönsten und ausgefallensten Kreationen, sondern auch die allerneuesten Trends für Haus und Garten.

Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro; Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt.

Ort: Seaside Beach Baldeney | Freiherr-vom-Stein-Straße 384 | 45133 Essen



Arbeit & Alltag. Industriekultur im Ruhr Museum

Historische Arbeits- und Gebrauchsgegenstände erlauben einen Einblick in den Alltag von 1900 bis 1960 und zeigen, wie die Menschen im Ruhrgebiet zur Hochphase des Bergbaus und der Stahlindustrie gearbeitet und gelebt haben. Termin: 28.09.–03.04.
Zeit: täglich 10–18 Uhr
Eintritt: 7 € [erm.: 4 €], Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre frei
Ort: Ruhr Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



HerbstLichtgarten vom 02. bis 18. Oktober.

Wenn der Herbst noch mild ist, die Tage dennoch kürzer werden, versucht der Mensch der Dunkelheit zu trotzen. Licht wird Lebenselixier. Nach den lange hellen Sommerabenden beginnt der Kampf um Sonnenstrahlen, ist jedes weiche Licht, ob natürlich oder künstlich, ein Genuss. Vor dem nahen Winter gilt es noch einmal die Farbenpracht der Natur zu erleben – im Sauerlandpark Hemer. Neue Lichtinstallationen wie hängende Röhren, Dominos und Baum-Umarmer leuchten im HerbstLichtgarten ab dem 02. Oktober. Statt wie zuletzt im Winter lädt der Sauerlandpark in den Herbstferien ein. Zwei Wochen tauchen allabendlich, ab Einbruch der Dunkelheit, Projektoren, Lampen, Lichtschläuche und LED-Leuchten Bäume und Sträucher in ein herbstliches vollkommenes Licht. Speziell wird es am Jübergturm, einzigartig auch auf dem Himmelsspiegel, wenn der Wasserschild seine geheimen Bilder offenbart. Zusammengestellt und arrangiert werden die Illuminationen vom Künstlerduo Reinhard Hartleif und Wolfgang Flammersfeld.
Der Eintritt an allen Veranstaltungstagen ab 16 Uhr kostet sechs Euro für Erwachsene. Kinder von sieben bis 17 Jahren zahlen drei Euro. Bis 16 Uhr gilt der normale Tageskartenpreis von 3,50 Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder.



Internationales Festival für Klezmermusik in Gelsenkirchen

Die nächste Ausgabe der Klezmerwelten findet vom 10. Oktober bis 28. November in Gelsenkirchen statt. Damit erhält das Festival, das bislang nur unregelmäßig ausgerichtet wurde (2003, 2004, 2012 und 2013), jetzt einen festen Zwei-Jahres-Rhythmus. Veranstalter sind die Jüdische Gemeinde Gelsenkirchen und die Stadt. Auf dem Programm stehen zahlreiche Konzerte, u.a. mit dem London Klezmer Quartett sowie den Gruppen Semer Label Reloaded und The Heart and the Wellspring. Zum Abschluss des Festivals präsentieren Sasha Lurje und Dan Kahn "Strange Love Songs". Dazu gibt es wieder einen Workshop, an dem neben Kindern und Jugendlichen erstmals auch Erwachsene teilnehmen können.
Weitere Informationen unter: www.klezmerwelten.de



Sonderausstellung - Die Macht der Mode. Zwischen Kaiserreich, Weltkrieg und Republik

Eine nie gekannte Modernisierung aller Lebensbereiche hielt die Gesellschaft vor dem Ersten Weltkrieg in Atem. Straßenbahnen, Automobile, Fahrräder versprachen eine neue Form der Mobilität, um aus den Vorstädten und vom Land in die neuen urbanen Zentren der Städte zu gelangen. Hier entstanden mit den Warenhäuser neue Konsumtempel, in denen es alles zu kaufen gab, was das Herz begehrte, vorausgesetzt man konnten es sich leisten. Auch die Arbeitswelt war in den Strudel der rasanten Veränderungen einbezogen. Immer mehr Frauen arbeiteten nicht nur in den Fabriken, sondern auch in den Telefonzentralen, Kaufhäusern oder Büros, als Lehrerin oder Laborantin. Ob am Arbeitsplatz, beim Einstieg in die Straßenbahn oder auf der Rolltreppe im Warenhaus, vor allem die Frauen waren für die neuen Lebensumstände alles andere als passend angezogen.
Termin: 25.10.2015 - 23.10.2016
Ort: Textilfabrik Cromford, Ratingen
MONTAG, 31. AUGUST

Dortmund will die längste Selfie-Kette der Welt

800 Selfies in dreieinhalb Stunden - das wäre Weltrekord. Am kommenden Montag, 31. August, soll in der Dortmunder Innenstadt die längste Selfie-Kette der Welt entstehen. Dabei wird ein einziges Smartphone durch eine Menschen-Kette gereicht. Jeder Teilnehmer macht ein Selbstporträt und reicht das Gerät innerhalb von 60 Sekunden weiter. Ein offizieller Richter vom Rekordinstitut für Deutschland (RID) entscheidet am Ende, ob der Weltrekord amtlich ist. Der aktuelle Rekord stammt aus Mexiko-Stadt. Dort wurden im Juni 746 Selfies hintereinander geschossen.



„Die kleine Mundharmonika“ - Eine Lesereise mit Chris Kramer

Die kleine Mundharmonika wird von den anderen Instrumente ausgelacht, weil sie nicht alle Töne spielen kann und nur so klein ist. So wird sie aus der Familie der Instrumente verstoßen. Sie weint und rennt so lange, bis sie das Meer erreicht. Sie kommt an einen Hafen und erfährt von einer Zukunft in der neuen Welt: Amerika! Bei ihrer Ankunft in Amerika wird sie von den Gospel singenden, schwarzen Sklaven freundlich aufgenommen und erlebt, dass man mit etwas Geschick doch alle Töne aus ihr herausbekommt. Es beginnt für die kleine Mundharmonika ein neues Leben, das sie durch viele Musikstile sowie Abenteuer führt.
Chris Kramer, Mundharmonikavirtuose, Blues-Entertainer und Geschichtenerzähler aus dem „Ruhrgebeat“ ist der Schöpfer dieser wunderbaren Geschichte.
„Die kleine Mundharmonika“ ist als Buch, Hörbuch sowie als E-Book über Fenn Music im Handel erhältlich.
Weitere Informationen: www.chris-kramer.de
DIENSTAG, 01. SEPTEMBER

Haus Witten Kino – „Kosmopoliten - vom Leben in zwei Welten"

Die 800-jährige Geschichte Wittens war immer auch eine Geschichte der Einwanderung. Die Menschen kamen nach Witten, auf der Suche nach Arbeit, weil sie auf der Flucht waren, oder wegen der Liebe. In dem Dokumentarfilm „Kosmopoliten – vom Leben in zwei Welten“ erzählen drei Generationen, wie es war, als Fremde in diese Stadt zu kommen. Wie sie ihr Leben neu anfangen mussten, von der Verständigung ohne Sprache, Schwierigkeiten mit der Bürokratie und Erfahrungen des Rassismus. Es geht um Integration, Assimilation und um die Vielfalt der Kulturen. Ohne ihre Herkunft zu verleugnen, haben die Protagonisten des Films in Witten eine neue Heimat gefunden und leben nun in beiden Welten.
Kinosaal; 18 Uhr; Länge: 40 Minuten
Eintritt: 5 € / erm. 4 €, Abendkasse



Salongeschichten im MKK

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3 in Dortmund, lädt am Dienstag, 1. September, 14.30 bis 16.30 Uhr, zu den "Salongeschichten" ein.
„Ihr opfert Bier den Göttern? Ei, ei, was ficht euch an? Schickt’s lieber uns ins Kloster! So ruft Sankt Columban.“
Diesen Spruch dichteten mittelalterliche Mönche um den heidnischen Germanenritus, der sogenannten Trinkopfer entgegenzuwirken. In der Führung mit Dörte Rotthauwe hören die Besucher skurrile und interessante Geschichten rund um das Thema Bier.
Der Rundgang dauert 120 Minuten und die Kosten betragen zehn Euro pro Person inklusive Eintritt sowie Kaffee und Kuchen.
Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 31. August unter Tel.: 0231-50-26028 oder info.mkk@stadtdo.de erforderlich.



Haus Witten Kino – „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?"

Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an? Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher. Aber wir können etwas verändern. Wenn wir es wollen!
Kinosaal; 20 Uhr; Länge: 107 Minuten
Eintritt: 5 € / erm. 4 €, Abendkasse



Neues von Onkel Hasan und den Enkeln Lesung im Hoesch-Museum

Im Hoesch-Museum, Eberhardstraße in Dortmund, findet am Dienstag, 1. September, 18.30 Uhr, eine Lesung von Deniz Utlu statt.
Die Söhne und Töchter der ersten Arbeitsmigranten: zwischen allen Stühlen? Die Ausstellung „Onkel Hasan und die Generation der Enkel“ fragt auch nach der 2. Generation, also nach den Söhnen und Töchtern der ersten Arbeitsmigranten. Hierzu hat Deniz Utlu seinen Debütroman „Die Unge­haltenen“ geschrieben, der seit seinem Erscheinen vor einem Jahr große Auf­merk­samkeit gefunden hat.
Deniz Utlu liest aus seinem Roman und nimmt an einer Gesprächsrunde zu den Erfahrungen der 2. Generation teil.
MITTWOCH, 02. SEPTEMBER

Van Goghs Sternennacht - Der Kosmos im Kunstwerk

Das berühmte Gemälde Vincent van Goghs entstand in einer Nervenheilanstalt im südfranzösischen Ort St.-Rémy-de-Provence, in der sich van Gogh ein Jahr lang aufhielt. Wie sich mit Hilfe der Astronomie den Entstehungsumständen der Sternennacht und der anderen Nachtbilder des berühmten Künstlers nachspüren lässt, wird in diesem Vortrag anlässlich van Goghs 125. Todesjahrs vorgestellt und diskutiert.
Mittwoch, 02. September, 19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen
Eintritt Sternwarte/Planetarium: 3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten



„Djelem Djelem“ Festivaleröffnung

Zunächst präsentiert kulturpflanzen e.V. ihr gemeinsam mit Akteuren aus der Nordstadt, insbesondere jungen Roma, erarbeitetes Projekt „Schubladen“, eine künstlerische Auseinandersetzung mit der Sichtweise junger Dortmunder Migranten auf Deutschland und wechselseitigen Vorurteilen.
Nach der offiziellen Eröffnung des Festivals durch Vertreter der Festival-Veranstalter - Stadt Dortmund, AWO Dortmund, der Roma Selbstorganisation Terno Drom und dem Theater im Depot - liest Wolfgang Wippermann aus seinem Buch „Niemand ist ein Zigeuner“.
„Djelem Djelem“ steht unter der Schirmherrschaft von Aydan Özoğuz, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie dem Musiker Peter Maffay. Der Eintritt ist frei!
Termin: Mittwoch, 2. September, ab 18 Uhr
Ort: Theater im Depot, Immermannstraße 29 in Dortmund



Führung für Senioren „Damals auf der Zeche…“

Erinnerungen an den Arbeitsalltag auf Zollverein aus erster Hand: Die Nachmittagsführung für Senioren „Damals auf der Zeche …“ am kommenden Mittwoch, 2. September 2015, bietet ab 14.00 Uhr die Möglichkeit, einen Bergmann an seinen einstigen Arbeitsplatz zu begleiten.
Die zweistündige Führung ist so ausgerichtet, dass jeder Gast gut mitlaufen und in Ruhe Fragen stellen kann. Im Anschluss haben Besucher und Bergmann Gelegenheit, sich bei einer Tasse Kaffee über die Zechenzeit auszutauschen. Eine Anmeldung ist erforderlich per Mail an denkmalpfad@zollverein.de oder unter Fon 0201 2 4 6 8 10. Die Teilnahme kostet 10 Euro
Dauer: 2 Stunden
Treffpunkt: RUHR.VISITORCENTER Essen, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Wichtig: Für die Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Führungen zur Geschichte des Hebewerks und zu den historischen Schiffen

Im September bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zusätzlich zu den regulären Sonntagsführungen Rundgänge an, bei denen Besucher mehr über das Schiffshebewerk Henrichenburg und über die historischen Schiffe, die im Waltroper LWL-Industriemuseum vor Anker liegen, erfahren können.
Bei den beiden Themenführungen zum Schiffshebewerk am Mittwoch (2.9.) und am Mittwoch (16.9.), jeweils um 16 Uhr, steht die innovative Technik im Mittelpunkt, mit der die Anlage betrieben wurde. Am Freitag (11.9.) startet um 16 Uhr eine Themenführung zu den historischen Schiffen und Arbeitsgeräten des LWL-Industriemuseums.
Für die Führungen ist keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur: Am Hebewerk 26, 45731 Waltrop



Lesung mit Fadhil al-Azzawi

Autor: Fadhil al-Azzawi, geboren 1940 in Kirkuk, studierte englische Literatur. Bereits mit 14 Jahren veröffentlichte er Gedichte in einer libanesischen Zeitschrift. 1977 verließ er den Irak, nachdem er drei Jahre aufgrund seiner politischen Aktivitäten in Haft verbringen musste. Seither lebt er in Deutschland und schrieb zahlreiche Romane, sieben Lyrikbände und Essays. Außerdem übersetzte er unter anderem Morgenstern, Musil und Enzensberger ins Arabische.
Beginn: 20 Uhr
Weitere Informationen: www.kulturwissenschaften.de/home/veranstaltung-661.html



Das Bilderbuch des Sternenhimmels

Wie kamen die vielen Sternbilder an den Himmel? Wo stehen sie und was bedeuten sie? Sternvorführung für Sternfreundinnen und -freunde von 5 bis 105 Jahren.
Mittwoch, 02. September, 17.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Eintritt Sternwarte/Planetarium: 3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten
DONNERSTAG, 03. SEPTEMBER

Jazz auf'm Plazz 2015

Das nächste Highlight der diesjährigen Jazz auf‘m Plazz-Reihe wartet am 6. August. Veranstalter FrischeKontor und alle Fans der gepflegten Open-Air-Musik freuen sich auf das Konzert der „Latin“-Künstler Rumba Gitana. Rumba Gitana – eine Fusion von Künstlern aus Brasilien, Kuba und Spanien, die ihre Leidenschaft für Latin, Flamenco und Gipsy Rumba zu ihrer Profession gemacht haben. Es darf sich somit auf Live-Musik der Extraklasse gefreut werden. Los geht’s am Donnerstag, 6. August 2015, um 19:30 Uhr auf dem König-Heinrich-Platz (zwischen Forum und Stadttheater). Das Duisburger FrischeKontor und seine Sponsoren sowie Partner hoffen auch in 2015, Duisburg mit dem Open-Air-Musik-Spektakel begeistern zu können. Also nichts wie hin zum König-Heinrich-Platz, auf dem es an jedem ersten Donnerstag zwischen Juni und September heißt: immer donnerstags, immer 19:30 Uhr, immer live, immer draußen und immer umsonst. Letzter Termin von Jazz auf’m Plazz in 2015: 3. September.



Kino am Pool

Außergewöhnlich ist auf Zollverein vieles, so auch das Open-Air-Kino im Sommer. Sechsmal werden während der Sommerferien Filme auf der Kokerei gezeigt und das direkt am Pool. Ab dem 2. Juli entführen Filme die Zuschauer jeweils donnerstags ab 20:30 Uhr in luftige Höhen, denn auf dem Programm stehen: „Oben“, „Up in the Air“, „Deutschland von oben“, „Mary Poppins“, „Top Gun“ und „Birdman“. Das Werksschwimmbad ist für Kinobesucher bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet, für das leibliche Wohl sorgt die Gastronomie vor Ort. Der Kinoeintritt kostet fünf Euro, ermäßigt drei Euro.
Infos: http://www.zollverein.de/aktuelles/zum-eintauchen-und-abheben
FREITAG, 04. SEPTEMBER

Bochumer Musiksommer

Umsonst und draußen. Bunt gemischt zeigt sich im September der 9. Bochumer Musiksommer in der Bochumer City. Mit seinem typischen Programm-Mix ist der Musiksommer der Bochum Marketing GmbH ein Fest für alle Generationen und Bevölkerungsgruppen - und das sogar kostenlos! Klassik, elektronische Tanzmusik, Chormusik, Jazz und vieles mehr erwarten die Besucher. Auf mehreren Bühnen wird von Freitag, 4. September, bis Sonntag, 6. September 2015, ein einmaliges Musik- und Kulturprogramm präsentiert.
Beim Bochumer Musiksommer stehen in diesem Jahr auch zwei bekannte deutsche Schauspieler auf der Bühne. Der aus den Filmen „Schtonk!“ oder „Das Boot“ bekannte Uwe Ochsenknecht sowie der ehemalige „Tatort“-Kommissar Michael Fitz, die beide auch als Sänger erfolgreich sind, treten neben mehr als 1.000 Künstlern auf. Die spanischsprachige Popband Marquess und DJ ATB haben ebenfalls ihre Auftritte zugesagt.

Ort: Bochum City (Boulevard, Massenbergstraße, Bongardstraße, Dr.-Ruer-Platz), 44787 Bochum
Uhrzeit: 12 - 23 Uhr



Himmelwärts Stadtgottesdienst mit Samuel Koch

In der Fernsehshow "Wetten, dass..?" wollte der sympathische Süddeutsche im Jahr 2010 mit speziellen Sprungstiefeln über ein fahrendes Auto springen. Seither ist er querschnittgelähmt und sucht seinen Weg zurück ins Leben. Sein Buch „Zwei Leben“ macht vielen Menschen Hoffnung. Beim Stadtgottesdienst für Witten erzählt Koch aus seinem Leben, das von Zweifeln und Ängsten, aber auch Mut und Hoffnung geprägt worden ist.
Creative Kirche e.V., Eintritt frei
Saalbau Witten; Theaatersaal: 18 Uhr



Der Sternenhimmel des Monats

Entdecken Sie mit uns den aktuellen Sternenhimmel. Lernen Sie die Sternbilder und ihre Geschichten kennen. Erfahren Sie wo und wie die hellen Planeten zu finden sind und welche interessanten Objekte es noch am Firmament zu beobachten gibt.
Freitag, 04. September, 19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Eintritt Sternwarte/Planetarium: 3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten



Dem Kalinowski sein Pütt

Sieben reale und fiktive Persönlichkeiten (ent-) führen das Publikum auf eine besondere Reise durch die Zeche Zollverein und zwei Jahrhunderte Ruhrgebietsgeschichte. Dabei wird der Denkmalpfad ZOLLVEREIN, die authentisch erhaltenen Übertageanlagen der Zeche Zollverein, erneut zum Originalschauplatz für Geschichte und Geschichten. Historische Exaktheit und künstlerische Freiheit treffen bei der szenischen Führung auf jede Menge (Ruhrgebiets-)Humor.
Blitzlichtartig taucht die Vergangenheit auf. Das Publikum ist stets mittendrin in der Szene und live dabei, wenn Zechengründer Franz Haniel im Jahr 1847 das Grubenfeld Zollverein aufteilt. Die Zuschauer begleiten Bergmann Jupp Kalinowski 1889 bei der Vorbereitung zum ersten Streik und treffen seine Enkelin Irmchen, wenn sie ihrem Gatten das Mittagessen zur Zeche bringen will. Sie erleben zusammen mit Bergwerksdirektor Schulze Buxloh die Vorbereitungen zum Start des vollautomatisierten Technikwunderwerks Zollverein XII im Jahr 1932, werden Zeuge, wenn der Essener Oberbürgermeister 1986 eine ergreifende Abschiedsrede zur Stilllegung der Zeche Zollverein hält und erfahren viele interessante historische Fakten rund um den Ruhrbergbau und die einst größte Zeche der Welt.

Ort: Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, Essen
Tickets: 28 Euro
Termine: 4. September; 9. Oktober; 23. Oktober
Beginn: 18 Uhr
Dauer: 2,5 Stunden
Denken Sie an festes Schuhwerk!



"Kräuter-Zauber" auf der Hammer Halde Kissinger Höhe

"Kräuter-Zauber" ist die Exkursion auf der Halde Kissinger Höhe in Hamm getitelt, zu der der Regionalverband Ruhr (RVR) am Freitag, 4. September, 17 Uhr, einlädt. Der Arzt Dr. Carsten Grüneberg und Landart-Künstlerin Renate Wörmann informieren über die spätsommerliche Flora und Fauna und geben eine Anleitung zum spielerischen Gestalten mit Naturmaterialien. Treffpunkt ist der Parkplatz am Kommunalfriedhof, Zechenweg, in Hamm-Herringen. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.



HIPPOCAMPUS

„Man sitzt am Anfang eines Tunnels und schaut in die Ferne. Man bekommt nicht mit, wie schnell man sich bewegt, nur dass man es tut ist gewiss. Irgendwann wird das Licht immer größer und heller und wenn alles um einen herum weiß und hell ist, hört das Sitzen auf und man fällt.“
Sie – tot. Er bleibt alleine zurück, nur mit seinen Erinnerungen, der Hoffnung, sie könnte doch noch zurückkehren, mit seiner Wut, der Trauer und dem Gefühl, allein zu sein. Oder vielleicht doch nicht? Was passiert mit einem geliebten Menschen wenn er tot ist? Lebt er in der Erinnerung weiter? Oder bleiben nur noch Bilder zurück? Und wird man diese Bilder jemals vergessen?
Freitag, 04.09., 19:00 Uhr & Sonntag, 06.09., 18:00 Uhr
Flottmann-Hallen in Herne



3. Hattinger Lesemarathon

Mehr als 15 verschiedene Autoren, Livemusik und Unterhaltung pur! Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise durch die Literatur und erleben Sie die Autoren persönlich vor Ort. Es kommen Autoren wie: Renate Habets, Günner Mambrallek, Sylvia Hörst, Petra Gockeln, Mike Gromberg und noch viele weitere. Für Verpflegung ist gesorgt! Alles inklusive!
Adresse: Modeboutique Modela, Keilstraße 4, 45527 Hattingen
Termin: Freitag, 04.09.2015; 15:00 – 21:00 Uhr
Tickets ab sofort erhältlich! 15,- € pro Person für alle Veranstaltungen an diesem Tag! Onlinetickets gibt es unter: www.verlag-epv.de oder direkt in der Modeboutique Modela



Wunderbare Sternenwelt

Was sind eigentlich Sterne? Woher kommen sie und sind sie alle gleich? Gab es sie schon immer und leuchten sie auch ewig? In dieser Vorführung lernen wir etwas über die Entwicklung der Sterne. Wir schauen uns ihre Geburt in Gaswolken an und erfahren, welch spektakuläres Ende sie nehmen können. Es begegnen uns Rote Riesen, Weiße Zwerge und Schwarze Löcher.
Freitag, 04. September, 16.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Eintritt ab 8 Jahren
Eintritt Sternwarte/Planetarium: 3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten
SAMSTAG, 05. SEPTEMBER

Bochumer Musiksommer

Umsonst und draußen. Bunt gemischt zeigt sich im September der 9. Bochumer Musiksommer in der Bochumer City. Mit seinem typischen Programm-Mix ist der Musiksommer der Bochum Marketing GmbH ein Fest für alle Generationen und Bevölkerungsgruppen - und das sogar kostenlos! Klassik, elektronische Tanzmusik, Chormusik, Jazz und vieles mehr erwarten die Besucher. Auf mehreren Bühnen wird von Freitag, 4. September, bis Sonntag, 6. September 2015, ein einmaliges Musik- und Kulturprogramm präsentiert.

Ort: Bochum City (Boulevard, Massenbergstraße, Bongardstraße, Dr.-Ruer-Platz), 44787 Bochum
Uhrzeit: 12 - 23 Uhr



Max Raabe begeistert mit Kult und Charisma

"Ein heißer Kuss, ein süßer Blick" nennt Max Raabe sein Programm, mit dem er in der Philharmonie das Publikum begeistern wird. Gemeinsam mit dem Pianisten Christoph Israel präsentiert der Sänger, der mit geschmeidiger Stimme und Eleganz besticht, bekannte Lieder und Unerhörtes - nicht nur aus den 20er Jahren.
Samstag, 5. September 2015
Alfried Krupp Saal in der Philharmonie Essen



Walderlebnistag auf dem Heidhof in Bottrop

Wie vielseitig Holz verwendbar ist, zeigt der Kirchhellener Holzmarkt am 5. September, 10 bis 17 Uhr, auf dem Heidhof des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Bottrop. Die kleinen und großen Besucher lernen den Wald als Rohstofflieferant und Energiespender kennen. Unterschiedliche Holzprodukte wie Bänke, Dekorations-Ideen und Laubsägearbeiten werden präsentiert.
Die Besucher können neue Forst- und Gartengeräte ausprobieren und sich von der rollenden Waldschule über die Tiere des Waldes informieren lassen. Laut, aber spannend ist das Carving, bei dem Kunstwerke mit der Motorsäge aus Baumstämmen geschnitzt werden. Mit nur 1 PS bewegt die Fuhrhalterei Stevens Baumstämme mit Rückepferden.
Zum Kauf angeboten werden vielfältige Naturprodukte, darunter Kaminholz, sowie Würstchen und Steaks aus Wildbret.



Copa-Barbecue

Am Samstag, 5. September, wird der Grill in der Saunagastronomie der Copa Oase angefeuert. Ab 15 Uhr genießen die Gäste köstliche Fleischvariationen und Beilagen vom Büfett. Abgerundet wird das Angebot zum Festpreis von 15,90 Euro durch leckere Dips zum Kurzgebratenen und Dessertvariationen zum Abschluss. Reservierungen für den Barbecue-Nachmittag nimmt das Team der Saunagastronomie ab sofort persönlich entgegen.
Ort:Copa Ca Backum in Herten



Gehörloser Ingenieur begleitet Besucher mit Gebärden durch den Schleusenpark Waltrop

Der gehörlose Ingenieur Rainer Miebach begleitet die Teilnehmer ab 14.30 Uhr bei dem zweistündigen Rundgang. Sie erleben vor Ort im Schiffshebewerk Henrichenburg und in der Ausstellungshalle des Wasser- und Schifffahrtsamtes den historischen und technischen Hintergrund des Schleusenparks. Die Führung bietet viel Bewegung und zahlreiche Gelegenheiten zum Anfassen und Mitmachen.
Die Führung ist kostenlos. Zu zahlen ist nur der Museumseintritt. Er beträgt für Erwachsene 4,70 Euro, sowie für Kinder und Jugendliche von sechs bis 17 Jahren 2,30 Euro. Maximal zwölf Personen können teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Fragen können per Fax 02363 9707-12 oder E-Mail: schiffshebewerk@lwl.org gestellt werden.
Termin: 5.09.15 ab 14:30 Uhr
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur: Am Hebewerk 26, 45731 Waltrop



Brückenfest Letmathe 2015

Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr heißt es auch in 2015 zwischen Schmallenberg und Iserlohn-Letmathe wieder „LenneLebt!“. In acht Städten entlang des Flusses wird gemeinsam gefeiert, um die Lenne als verbindendes Element in den Fokus zu stellen. In Iserlohn-Letmathe ist „LenneLebt“ in das diesjährige Brückenfest eingebunden. Am Samstag, 5. September von 11 bis 18 Uhr, dreht sich am Flussufer bei Pater und Nonne alles um die Lenne.



Mädchen treffen Künstlerinnen und Künstler

Beim Infotag können Mädchen alles zum Projekt „Mädchen treffen Künstler/-innen“ erfahren, das vom 5. - 8.10.2015 von 10:30 – 16:00 Uhr stattfindet. Das Angebot richtet sich an alle Mädchen im Alter von 14 bis 20 Jahren, die Popmusik mögen, sich aber manchmal wundern, ob jedes Lied gleich klingen muss, ob es nötig ist, genauso auszusehen wie Beyoncé und Taylor Swift, und an diejenigen, die sich selbst musikalisch ausprobieren möchten, eigene Songs schreiben, ihre Erfahrungen vertiefen möchten, sich noch viel mehr Fragen über die Arbeit in der Popmusik stellen! Sie lernen von international erfahrenen Musikerinnen und Musikern, können Bandspiel lernen, Songs schreiben, ihre Kenntnisse am Instrument vertiefen und vieles mehr!
Das Projekt dauert vier Tage und findet im Halfmannshof statt, mit Übernachtung, und natürlich unheimlich viel Musik.
Beim Infotag treffen sie die Dozentinnen und Dozenten der Akademie, erfahren, welche Workshops, Konzerte, Jamsessions und weitere Angebote es geben wird, lernen andere Interessierte kennen und können sich auch direkt zum Projekt anmelden.
Ort: Kulturraum „die flora“ | Eintritt frei | Anmeldung: 0209 30253 | Info: 0209 169-9105 und www.die-flora-gelsenkirchen.de | VA: III. NRW MädchenMusikAkademie c/o Mädchenzentrum Gelsenkirchen e. V.



What a Feeling: Leinen los zur Ü40-Party mit der Weißen Flotte

Sonderfahrt ins Nachtleben auf der Ruhr: Die Weiße Flotte Mülheim an der Ruhr legt am Samstag, 5. September, vom Wasserbahnhof ab und wird zum schwimmenden Dancefloor für die Hits der 80er- und 90er-Jahre mit anschließendem „All you can eat“-Grillbuffet!
Das Disco-Schiff der Weißen Flotte erwartet tanzfreudige Menschen in den besten Jahren (Ü40), aber auch alle anderen Freunde der Chart-Hits der schrillen Jahrzehnte von Synthie-Pop und Eurodance. Mit einem im Preis inbegriffenen Begrüßungscocktail in der Hand geht es flussabwärts in Richtung Wasserkraftwerk Raffelberg. Nach dem Anlegen lädt ein herzhaftes Barbecue zum Schlemmen nach dem Motto „All you can eat“ ein. Die Fahrt endet gegen 23.30 Uhr am Anleger Stadtsteiger Ruhrpromenade. Der Preis für Fahrt, Eintritt, Grillbuffet und Begrüßungsdrink beträgt 36,50 Euro. Tickets für die schwimmende Disco gibt es in der Touristinfo im MedienHaus oder online unter www.adticket.de.



42 Ausstellungsorte laden ein zur Nacht der Museen und Galerien in Münster

Rundgänge und Bustouren am Samstag, 5. September / Angebote für Familien und Hörgeschädigte. Als Höhepunkt des Schauraum-Wochenendes in Münster öffnen in der Nacht der Museen und Galerien am Samstag, 5. September, 42 Museen, Galerien, Kunstvereine und Ateliergemeinschaften. Sie laden von 16 bis 24 Uhr bei freiem Eintritt zu Ausstellungen und besonderen Aktionen ein.
Den Besucherinnen und Besuchern bietet sich ein buntes Programm aus Vernissagen, Auktionen, Musik, Theater und Führungen. Von Malerei, Fotografie, Skulpturen und Plastiken bis hin zu Installationen, Performances, Licht- und Videokunst ist für alle Kunstinteressierte etwas dabei.
Allen besonders Kulturhungrigen bietet das städtische Kulturamt zusätzlich geführte Rundgänge und Bustouren an. Sämtliche Rundgänge und Bustouren sind kostenfrei. Sie beginnen zwischen 16 und 22 Uhr am zentralen Infopunkt auf dem Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof). Die Anmeldung erfolgt ab Donnerstag, 3. September, ab 15 Uhr vor Ort oder telefonisch unter 01 70/9 14 66 12. Hörgeschädigte können sich zusätzlich per E-Mail anmelden (olthuis@stadt-muenster.de).
Weitere Informationen unter: www.muenster.de/stadt/kulturamt



Ein Bischofs-Mord und seine Folgen

Auf historische Spurensuche rund um den heimtückischen Mord am Kölner Bischof Engelbert im Jahr 1225 geht es am Samstag, 5. September 2015, für die Teilnehmer der Thementour 1225 Ein Mord und seine Folgen der EMG Essen Marketing GmbH (EMG).
Bei der rund dreistündigen Rundfahrt tauchen die Mitreisenden an Originalschauplätzen in eine Welt voller Intrigen und Verwicklungen ein. Stationen sind unter anderem die ehemalige Stiftsfreiheit, die Burg Altendorf, das Stift Rellinghausen, die Neue Isenburg sowie die Klusenkapelle.
Die Mittelalterrundfahrt startet um 10.30 Uhr am Bushalteplatz vor dem Haus der Technik. Karten sind für 18 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren zahlen 14 Euro. Darüber hinaus können die Tickets auch vorab per Mail unter touristikzentrale@essen.de sowie unter der Servicenummer 0201 8872333 reserviert werden.



AMPHITHEATER KLASSIK

Das Programm dieses Open Air Konzerts im Gelsenkirchener Amphitheater steht im Zeichen von Ludwig van Beethoven. Mit der Coriolan-Overtüre, Romanze Nr.1 G-Dur und Nr.2. in F-Dur für Violine und Orchester, Sinfonie Nr.5 c-Moll, 1.Satz und der Sinfonie Nr. 7 werden die größten Kompositionen dargeboten. Bereichert wird das Programm von Michael Schulz als Rezitator. Nach den positiven Resonanzen des letztjährigen Sommerkonzertes des Landes NRW wird es dieses Jahr eine Wiederholung geben.
Da das AMPHITHEATER am Rhein Herne Kanal im Nordsternpark nicht nur das passende Ambiente für Rock und Pop Konzerte bietet, musste die Neue Philharmonie Westfalen unter der Leitung von Generalmusikdirektor Rasmus Baumann nicht lange überzeugt werden.
Datum: 05.09.2015
Einlass: 19 Uhr; Beginn: 20 Uhr
Ticketpreis: Innenraum 30,- Euro zzgl. Gebühren (bestuhlt, freie Platzwahl) Rang 25,- Euro zzgl. Gebühren (unbestuhlt, Stufen habe Sitzhöhe, freie Platzwahl)
Tickets unter: www.eventim.de oder 01806 / 57 00 70
Weitere Informationen unter www.amphitheaterklassik.de



Mit dem Kleinbus auf die Halde Hoheward

Zu einer barrierefreien Tour auf die Halde Hoheward an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen lädt das Besucherzentrum des Regionalverbandes Ruhr (RVR) am Samstag, 5. September, 14 Uhr, ein. Die Teilnehmer fahren mit einem Kleinbus auf den Gipfel. Oben genießen sie den Ausblick auf die Metropole Ruhr. Außerdem weisen erfahrene Gästeführer sie in die Funktionsweise des Horizont-Observatoriums ein. Die Kosten für die Haldenführung betragen 12,50 Euro pro Person.
Eine verbindliche Anmeldung für die Veranstaltung unter 02366/181160 oder besucherzentrum-hoheward@rvr-online.de ist notwendig. Treffpunkt ist das Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14, Herten (fürs Navi: Ewaldstraße 261).



POWERSTATON – A Night of Classic Rock

Die Rock-Party der Superlative. Gespielt von einer der besten Coverbands Deutschlands. Alle Musiker sind Profi-Musiker und spielten bereits in international erfolgreichen Bands. Erleben Sie eine Rockshow, dargeboten und gespielt von Musikern mit weltklasse Fähigkeiten an ihren Instrumenten. Mit Frontmann Holger Auer der mit seiner Classic Night Band jeden 1. Freitrag im Monat in einer ausverkauften Zeche Bochum spielt. Die größten Rock-Hits der 70er, 80er und 90er Jahre:Bon Jovi, Genesis & Phil Collins, Rolling Stones, The Beatles, Pink Floyd, Deep Purple, Van Halen, Westernhagen, Red Hot Chili Peppers, Marillion, ZZ Top, Bryan Adams, Status Quo, Uriah Heep, Springsteen, Gary Moore, Nirvana, Radiohead, U2, R.E.M. uvm.
Samstag, 05.09., 19:30 Uhr
Flottmann-Hallen, Herne



HOPSTOPBANDA

Nachdem wegen einer Unwetterwarnung das Konzert von HOPSTOPBANDA im Rahmen des KULTURSOMMERS leider abgesagt werden musste, freuen wir uns umso mehr, dass es kurzfristig möglich war gemeinsam mit der Band einen Ersatztermin zu organisieren.
Am 5. September wird daher HOPSTOPBANDA, der wahrscheinlich der wildeste und schrägste Folk-Mix, den die Crossover-Szene zu bieten hat, mit BalkanBeats, GypsyBoogie, GangsterSwing und SovietTango einen Sturm auf der Bühne entfesseln und Böen von Musik durch den Innenhof von Haus Witten treiben! Die fünf Vollblut-Musiker verflechten gekonnt ihre musikalischen Wurzeln zu einem mitreißenden Beat voller russischer, ukrainischer, jüdischer und orientalischer Elemente mit Latin-Einflüssen. Basierend auf Kontrabass, Gitarre, Akkordeon, Saxophon und Flöte verbreitet die Band(a) pure Lebensfreude, reinsten Spaß und gute Laune. Dazu kann man nicht nur wunderbar tanzen, man muss sogar!

05.09., 19:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
Innenhof von Haus Witten, Ruhrstrasse 86, 58452 Witten
Der Eintritt kostet 12 €, im Vorverkauf 10 €. Rewirpower-Kunden erhalten eine Ermäßigung von 1 €. Der Vorverkauf an der geöffneten Saalbaukasse, im Internet sowie im Tourist- und Ticketcenter am Rathausplatz hat begonnen.

SONNTAG, 06. SEPTEMBER

Bochumer Musiksommer

Umsonst und draußen. Bunt gemischt zeigt sich im September der 9. Bochumer Musiksommer in der Bochumer City. Mit seinem typischen Programm-Mix ist der Musiksommer der Bochum Marketing GmbH ein Fest für alle Generationen und Bevölkerungsgruppen - und das sogar kostenlos! Klassik, elektronische Tanzmusik, Chormusik, Jazz und vieles mehr erwarten die Besucher. Auf mehreren Bühnen wird von Freitag, 4. September, bis Sonntag, 6. September 2015, ein einmaliges Musik- und Kulturprogramm präsentiert.

Ort: Bochum City (Boulevard, Massenbergstraße, Bongardstraße, Dr.-Ruer-Platz), 44787 Bochum
Uhrzeit: 12 - 23 Uhr



Offene Führung - Innenhafen Duisburg

Historische Fakten und aktuelle Entwicklungen zum Innenhafen Duisburg werden während einer Führung am nächsten Sonntag, den 06. September 2015, um 14 Uhr, zum Besten gegeben. Der Rundgang dauert etwa anderthalb Stunden und findet auch bei Regen statt. Festes Schuhwerk wird dabei empfohlen. Es wird gebeten, den Betrag von 6,00 Euro (Kinder 4,00 Euro) passend bereit zu halten. Treffpunkt ist der Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus. Informationen unter 0203 / 28 54 40 im RUHR.VISITORCENTER Duisburg.



Amsterdamer Gastspiel live im Internet

Essener Philharmoniker spielen am Sonntag, 6.9.2015, um 11 Uhr im Concertgebouw. Die Essener Philharmoniker werden in wenigen Tagen in einem der berühmtesten Konzerthäuser der Welt zu Gast sein: Am Sonntag, 6. September 2015, um 11 Uhr spielt das Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Tomáš Netopil im Concertgebouw Amsterdam. Wer nicht vor Ort ist, hat trotzdem die Gelegenheit, live dabei zu sein: Das Concertgebouw überträgt das Konzert über seinen eigenen Videokanal, erreichbar unter www.concertgebouw.nl. Auf dem Programm dieser Matinee stehen die „Tänze aus Galánta“ von Zoltán Kodály, das „Prélude à l’après-midi d’un faune“ von Claude Debussy sowie die sinfonische Dichtung „Das goldene Spinnrad“ von Antonín Dvořák. Die Essener Philharmoniker sind nach ihrem erfolgreichen Debüt 2012 bereits zum zweiten Mal in Amsterdam zu Gast.



Führung durch den Gehölzgarten Ripshorst

"Baumbegegnungen" erwarten die Teilnehmer einer Exkursion im Gehölzgarten Ripshorst in Oberhausen, zu der der Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 6. September, 14 Uhr, einlädt. Der zweistündige Spaziergang unter Leitung von Silvia Steinberg kostet fünf Euro pro Person. Treffpunkt ist an Haus Ripshorst, Ripshorster Straße 306. Eine Anmeldung bis zum 3. September unter 0208/8833483 ist notwendig.



Von der Ruhr an den Rhein – Stadtrundfahrt durch das westliche Ruhrgebiet

Auf einer Stadtrundfahrt durch die Städte Mülheim an der Ruhr und Duisburg ist unter anderem das Wasser ein verbindendes Thema: Die beliebten Flüsse Rhein und Ruhr liegen auf dem Weg der Stadtrundfahrt, die am Sonntag, 6. September, um 11.00 Uhr von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) angeboten wird.
Auf dieser Tour werden spannende Erläuterungen zum wichtigen Element Wasser mit zahlreichen Kulturattraktionen beider Städte kombiniert – sowohl Mülheimer als auch Duisburger Highlights machen die zweistündige Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Tickets gibt es für 12,00 € pro Person in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, (auch Treffpunkt der Tour). Bei verfügbaren Restplätzen ist auch ein Kauf beim Gästeführer am Treffpunkt möglich.



"Safari" auf Zollverein

Zu einer "Safari" auf dem Welterbe Zollverein in Essen lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 6. September, 15 Uhr, ein. Bei dem zweistündigen Rundgang auf der Route Industrienatur können die Teilnehmer Tiere "in freier Wildbahn" beobachten und eventuell sogar fotografieren. Treffpunkt ist am Fuße der Rolltreppe zum Besucherzentrum, Gelsenkirchener Straße 181, Essen. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.



Wanderung mit WDR 5 im Landschaftspark Duisburg-Nord

"Der Natur auf der Spur" sind die Teilnehmer einer Wanderung, zu der der Regionalverband Ruhr (RVR) gemeinsam mit WDR 5 und der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) am Sonntag, 6. September, einlädt. Um 12 Uhr startet die Tour rund um den Landschaftspark Duisburg-Nord unter Leitung der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet. Die fünfstündige Wanderung ist Teil des RVR-Erlebnisprogramms "Unter freiem Himmel".
Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein herausragendes Zeugnis der Industriegeschichte und des Wandels in der Metropole Ruhr. Die Wanderer folgen den Spuren der Veränderung und erleben Industriekultur und Industrienatur mit artenreicher Flora und Fauna. Die Tour ist als Rundroute mit einer Länge von rund acht Kilometern konzipiert. Sie kostet drei Euro pro Person. Eine Anmeldung bei der LNU unter 02932/4201 oder lnu.nrw@t-online.de ist erforderlich.



"Safari" im Emscherbruch

Zu einer "Safari" durch den Emscherbruch an der Stadtgrenze Herten/Gelsenkirchen lädt der Regionalverband Ruhr (RVR) am Sonntag, 6. September, 11 Uhr, ein. Bei dem zweistündigen Rundgang durch das Naturschutzgebiet können die Teilnehmer Tiere "in freier Wildbahn" beobachten und eventuell sogar fotografieren.
Treffpunkt ist das Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14 (fürs Navi: Ewaldstraße 261) in Herten. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro.



Altmarkt-Trödel in Hamborn

Gute Neuigkeiten für alle Trödelmarkt-Fans in Hamborn: der Altmarkt-Trödel auf dem Hamborner Altmarkt findet wieder am Sonntag, 06. September 2015, statt.
Das Angebot des beliebten Altmarkt-Trödels wird es wieder in sich haben. In der Zeit von 11:00 bis 18:00 Uhr werden zahlreiche Trödler eine vielfältige Auswahl an Waren aller Art bieten. Von Antiquitäten über außergewöhnliche Sammlerstücke bis zu gebrauchten Waren ist alles dabei. Auch für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher wird gesorgt sein.
Alle, die mittrödeln wollen, können am Sonntagmorgen, 06. September 2015, ab 8:00 Uhr vorbeikommen und aufbauen. Die Standgebühr beträgt für private Trödler 8,00 Euro brutto je Meter und für die gewerblichen Trödler 16,00 Euro brutto je Meter.
Internet: www.frischekontor.de
Telefon: 0203 429490
MONTAG, 07. SEPTEMBER

Sternstunde im Planetarium

In der Planetariumsvorführung werden die allgemeinen Grundlagen der Himmelskunde anschaulich erläutert, der Sonnen- und Mondlauf sowie die schönsten Sternbilder vorgeführt.
Montag, 07. September, 19.30 Uhr, Planetarium in Recklinghausen
Eintritt Sternwarte/Planetarium: 3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten



Quelle: idr, Städte und Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr

Empfehlungen