Partner von Zolanis

Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Theater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!


Im Ruhrgebiet Tipps und Termine für die Ruhrstadtist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

„Ich und Onkel Hasan“: Kinder und Jugendliche führen durch die Ausstellung

Die Ausstellung „Onkel Hasan und die Generation der Enkel“ im Hoeschmuseum und im „Haus der Vielfalt“ handelt von der Einwanderung nach Dortmund. Nun gibt es die Gelegenheit, sich die Schau aus Sicht von Kindern und Jugendlichen präsentieren zu lassen. Unter dem Motto „Ich und Onkel Hasan“ bieten sie am Samstag, 30. Januar zwischen 15 und 18 Uhr Kurzführungen durch die Ausstellung im Haus der Vielfalt an der Beuthstraße und zeigen einen eigens getexteten und gefilmten Rap-Song über die Schau. Die Kinder und Jugendlichen wurden seit September 2015 zu Museumsführern ausgebildet. Das Programm wurde vom Deutschen Museumsbund in Berlin gefördert. Bei leckerem Essen können die Besucherinnen und Besucher mit den jungen Experten ins Gespräch kommen.

Ausstellung läuft noch bis zum 28. Februar im Hochschulmuseum und im "Haus der Vielfalt" an der Beuthstraße. Die letzten öffentlichen Führungen sind am 28. Februar, 12 Uhr im Hoesch Museum und um 14 Uhr im Haus der Vielfalt.
Anmeldung unter Tel. 862 59 17.



BLACKBOX

3. September 2015 bis 3. April 2016 im Lehmbruck Museum
Ein Spiel mit Wahrnehmung und Deutung
Die Ausstellung „BLACKBOX“ lädt den Besucher dazu ein, sich selbst mit den eigenen Sinneseindrücken ins Zentrum der Kunsterfahrung zu stellen. Der Titel der Ausstellung spielt mit dem Modell der „Black Box“, des „Schwarzen Kastens“, dessen Inneres uns verborgen bleibt, ebenso wie das Wissen, das in Bildern, Objekten und Installationen eingeschlossen ist. Es braucht immer den Besucher, der dieses eingeschlossene Wissen in eine subjektive, sinnliche Erfahrung überführt: den Klang einer Farbe, die Dynamik einer Bewegung, die Beschaffenheit einer Oberfläche. Sie zeigen sich nur, wenn es jemanden gibt, der dem Kunstwerk seine Aufmerksamkeit schenkt.



Arbeit & Alltag. Industriekultur im Ruhr Museum

Historische Arbeits- und Gebrauchsgegenstände erlauben einen Einblick in den Alltag von 1900 bis 1960 und zeigen, wie die Menschen im Ruhrgebiet zur Hochphase des Bergbaus und der Stahlindustrie gearbeitet und gelebt haben. Termin: 28.09.–03.04.
Zeit: täglich 10–18 Uhr
Eintritt: 7 € [erm.: 4 €], Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre frei
Ort: Ruhr Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Die B1 als Motto der Kunstsammlung

Noch immer ist die A40, vormals B1, eine der zentralen Schlagadern des Ruhrgebiets. Vor fast 50 Jahren war diese Schnellstraße, die Landschaft, Mobilität und Raum nachhaltig prägte, namensgebend für zehn Künstler, die sich zum Zwecke einer gemeinsamen Ausstellung zusammenschlossen. Kunststoffe, Schaumstoffe, Aluminium und technische Apparaturen wurden in neue Formzusammenhänge gebracht. Die Künstler experimentierten mit vermeintlich trivialen Materialien, deren ästhetische Dimension bislang nicht beachtet worden war. Das Kunstmuseum Gelsenkirchen präsentiert die Ergebnisse der Gruppe mit Werken aus der eigenen Sammlung unter dem Motto "B1 - Avantgarde entlang des Ruhrschnellwegs" von 27. Oktober bis zum 20. März.
Infos: www.kunstmuseum-gelsenkirchen.de



Tischlein dreh dich!

Vom 29. Januar bis zum 25. März geht es am Kochtopf wieder rund: Beim Restaurant-Karussell von ESSEN GENIESSEN und "friends" verwöhnen Top-Gastronomen aus dem Ruhrgebiet ihre Gäste im Aktionszeitraum mit speziell zusammengestellten Fühjahrsmenüs in vier Gängen zu attraktiven Preisen - Getränke sind inklusive. Für Pärchen, die gemeinsam kommen, gibt es noch ein besonderes Dankeschön: Sie erhalten eine kleine Flasche Wein der Edition "Metropole Ruhr" für den Genuss zuhause.



Freizeit-Tipp: Denkmalpfad ZOLLVEREIN® / Schacht XII

Führung: Über Kohle und Kumpel

Das neue Jahr lädt dazu ein, an jedem Tag spannende Bergbaugeschichte und einmalige Industriearchitektur zu erleben: Der Denkmalpfad ZOLLVEREIN® bietet täglich Führungen durch die im Originalzustand erhaltenen Übertageanlagen der Zeche Zollverein Schacht XII an. Bei der Führung „Über Kohle und Kumpel“ können Besucher mit einem Gästeführer die einst größte und leistungsstärkste Steinkohlenzeche der Welt erkunden. Die Teilnehmer lernen die Produktionsabläufe der Zeche kennen und erfahren zugleich viel über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bergleute.

Termin: November bis Februar, Mo–Fr, 11 und 14 Uhr, Sa + So und an Feiertagen stündlich 11–16 Uhr März bis Oktober, Mo–Fr, 11,14 und 16 Uhr, Sa + So und an Feiertagen stündlich 11–17 Uhr Ganzjährig: Sa + So und an Feiertagen, 15 Uhr in englischer Sprache [„About Coal and Miners“]
Teilnahmegebühr: 9 € [ermäßigt 6 €], Kinder und Jugendliche [von 5 bis einschl. 17 Jahren] 4 €, Familientickets: ein Erwachsener und eigene Kinder 12 €, zwei Erwachsene und eigene Kinder 20 €
Dauer: 2 Stunden
Treffpunkt: RUHR.VISITORCENTER Essen, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Information und Anmeldung (unbedingt erbeten): Fon 0201 2 4 6 8 10, denkmalpfad@zollverein.de, www.denkmalpfad-zollverein.de



Bier und Kunst im Dortmunder U

Dortmunder Braukunst gehört zur Revierstadt wie der Schaum auf das Bier. Und so widmet das Dortmunder U dem Getränk anlässlich des 500-jährigen Jubiläums des deutschen Reinheitsgebots eine Ausstellung: „Dortmunder Neu Gold – Kunst, Bier & Alchemie“ präsentiert vom 27. November 2015 bis 1. Mai 2016 Werke internationaler Künstler und Objekte aus der langen Kulturgeschichte des Bieres. Neben der Ausstellung gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Brau-Workshops, einem Festival der Dortmunder Bierkultur, Filmprogramm im Kino im U und einem BierSlam. Speziell für die Schau wird in dem ehemaligen Brauereiturm ein Bier hergestellt.
Zum „Tag des deutschen Bieres“ am 23. April 2016 soll das 500. Jubiläum des Deutschen Reinheitsgebots dann mit verschiedenen Aktionen zelebriert werden.



Grüße aus Oberhausen

4.12.- 5.7.2016

Das LVR-Industriemuseum verfügt über eine große Postkartensammlung, die für die Ausstellung durch Postkarten von Oberhausener Bürgern ergänzt wurde. Die Karten stammen aus einer Zeit, als die Postkarte noch selbstverständlich zum Austausch von Neuigkeiten diente. Sie war die SMS des analogen Zeitalters. Daher geben uns historische Postkarten heute kleine, aber spannende Einblicke in den einstigen Alltag der Menschen.
Galerie in der Walzhalle
5 €, erm. 4,50 €, inkl. Dauerausstellung „Schwerindustrie“, Kinder und Jugendliche frei



Ausstellung im LVR-Römer Museum Xanten

Wie römische Ingenieure das Wasser in die Städte brachten und wie früher die Vermessungsinstrumente aussahen, zeigt die Sonderausstellung über Aquädukte als Meisterleistungen der römischen Baukunst. Die Ausstellung findet vom 10. Dezember bis 5. Juni im LVR-Römer Museum Xanten statt. Originalfunde, Fotos und Modelle zeigen neueste Erkenntnisse zu Wassergewinnung, Planung und Vermessung beim Bau von Aquäduktbrücken und -tunneln.
Infos: www.apx.lvr.de



Design als Experiment

Unter dem Motto "Design als Experiment" läuft im Essener Red Dot Design Museum eine Sonderausstellung über das Lebenswerk von Tõnis Käodem. Vom 22. Januar bis 3. April erhalten die Besucher Einblicke in die Arbeit des estnischen Industriedesigners, der zahlreiche Haushaltsprodukte und elektronische Geräte entwarf, darunter das erste Tastentelefon für die Deutsche Bundespost.
Infos: www.red-dot-design-museum.de



Über Kohle und Kumpel. Der Weg der Kohle auf Schacht XII von der Förderung bis zur Verladung

Täglich können Besucher einen Einblick in die authentisch erhaltenen Übertageanlagen von Zollverein Schacht XII gewinnen. Bei der Führung „Über Kohle und Kumpel. Der Weg der Kohle auf Schacht XII von der Förderung bis zur Verladung“ können sie montags bis freitags um 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen stündlich zwischen 11.00 und 17.00 Uhr die einstmals größte und leistungsstärkste Steinkohlezeche der Welt erkunden.

Für die Teilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung empfohlen. Erwachsene zahlen 9 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre 4 Euro. Bitte unbedingt vorher anmelden unter Fon 0201 2 4 6 8 10 oder per E-Mail an denkmalpfad@zollverein.de. Treffpunkt ist im RUHR.VISITORCENTER Essen in der Kohlenwäsche.



4. EUROPÄISCHE JUGENDKUNSTAUSSTELLUNG 2016 - Kooperationsausstellung mit der Stadt Essen

Nach dem erfolgreichen Start als TWINS- Projekt im Kulturhauptstadtjahr 2010 geht die Europäische Jugendkunstausstellung nun in die 4. Runde. Sie ist als Doppelausstellung angelegt und in der Stadt Essen vom 29.01. - 14.02.2016 auf der Zeche Zollverein XII, Halle 12 zu sehen. In Herne wird die Ausstellung bis zum 28.02.2016 präsentiert.



Ausstellung über Zivilcourage in der Geschichte

Die Ausstellung "Rettungswiderstand in Dieulefit" würdigt vom 2. bis 19. Februar 2016 in der Berswordthalle am Friedensplatz in Dortmund Beispiele von Zivilcourage und Menschlichkeit in der Zeit des Nationalsozialismus.
Die Bewohner der südfranzösischen Kleinstadt Dieulefit versteckten während der deutschen Besatzung viele Verfolgte und retteten Kinder von Emigranten und Widerstandskämpfern verschiedener Länder. Auch in Deutschland leisteten Bürger den sogenannten "Rettungswiderstand" und versteckten von den Nazis verfolgte Mitbürger. So überlebte in Dortmund eine jüdische Frau den Krieg, weil sie bei der Widerstandskämpferin Martha Gillessen untertauchen konnte.



Steinreich. Mineralogie im Ruhr Museum

bis 09.02.

Mit den Highlights aus der Mineralogischen Sammlung setzt das Ruhr Museum die Reihe seiner Sammlungsausstellungen fort: Mehr als 600 Exponate offenbaren in ihrer Formen- und Farbenvielfalt die eindrucksvolle Schönheit der Natur.
Zeit: täglich 10–18 Uhr, am 24., 25. und 31.12. geschlossen
Eintritt: 3 € [erm.: 2 €], Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre frei
Info: Fon 0201 24681-444, www.ruhrmuseum.de
Ort: Ruhr Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Galerie, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



theaterkohlenpott-Produktion: TSCHICK

Freitag, 26.02., 19:00 Uhr sowie Sa.,27.02. & Mo.,29.02., jeweils 11:00 + 14:00 Uhr

Es ist der erste Tag der Sommerferien. Die Mutter des 14-jährigen Maik ist beim jährlichen Alkohol-Entzug, sein Vater mit jugendlicher Geliebten auf Geschäftsreise, der Rest der Klasse eingeladen auf Tatjanas Party. Und Maik allein mit Villa, Pool und 200 Euro Taschengeld. Da taucht Maik’s neuer Mitschüler Tschick in einem geklauten Lada vor der Haustür auf: ein russischer Assi aus der Hochhaussiedlung, öfters betrunken, vielleicht Russenmafia. Und dann fahren die beiden Sonderlinge los. Vielleicht bis in die Walachei. Aber bestimmt durch skurrile Landschaften mitten im Nirgendwo. Auf ihrer Reise begegnen sie ungewöhnlichen Menschen und erleben ein Gefühl von Freiheit, das diese abenteuerliche Reise bestimmt. Wie in einem Road-Movie. Eine Reise, auf der sie Freunde werden und die ihr ganzes Leben verändern wird - auch wenn sie nur eine Woche dauert.



Lichtes Werk

Eröffnung: 27.02.2016, 15 Uhr Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 14-18 Uhr, Montags geschlossen. Die Ausstellung ist bis zum 01.Januar 2017 in der Kapelle des Schlosses zu sehen.

Die Künstlerin Susanne Stähli setzt sich mit der Erscheinung von Farbe auseinander. Neben der Malerei ist in den letzten Jahren der architektonische Raum mit seinen spezifischen Lichtverhältnissen in den Focus ihrer Auseinandersetzung gerückt. Dabei widmet sie sich insbesondere den Fenstern des Raumes, die sie farbig bearbeitet, dem Lichteinfall und den dadurch entstehenden farbigen Erscheinungen auf Wand und Boden.



Mit der Kulturlinie 901 auf Entdeckertour durch Duisburg

An jedem 2. Freitag im Monat (April-Oktober) gibt es die ungewöhnlichere Art der Stadtführung abseits der gängigen Touristenrouten. Auf Schienen, mit der Straßenbahnlinie 901, geht es von der Innenstadt über Ruhrort nach Marxloh. Ganz unterschiedliche Facetten gilt es zu ergründen, vom Hafenstadtteil Ruhrort zum spannenden Quartier Marxloh, wo nach Bestaunen der Moschee und der „Brautmodenstraße“ eine kleine Verköstigung in einem türkischen Teehaus dazu gehört. Eine abwechslungsreiche Entdeckerfahrt mit ausgiebigen Spaziergängen für neugierige und wissenshungrige Städtereisende mit Stadtführer Klaus-Dieter Brüggenwerth.

Uhrzeit: Jeweils 11 Uhr
Dauer: 5 Stunden
Kosten: 19 Euro pro Person inkl. Teepause im Teehaus PERA, inkl. Ticket
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Tickets bitte vorab unter www.duisburgshop.de bestellen oder im RUHR.VISITORCENTER im CityPalais kaufen.



Neue Sonderausstellung im Bergbau-Museum Bochum

Alpen und Bergbau - das sind zwei Begriffe, die für die wenigsten Menschen zusammengehören. Das ändert sich vielleicht, wenn sie die neue Sonderausstellung "Bergauf Bergab – 10.000 Jahre Bergbau in den Ostalpen" im Deutschen Bergbau-Museum Bochum gesehen haben. Die Schau zeigt noch bis zum 24. April, wie Kelten, Römer und Fugger in den Bergen nach Feuerstein, Kupfer, Salz und Gold suchten.
Infos: www.bergbaumuseum.de



Gertrudiskirmes Wattenscheid

Von Samstag, 12. März, bis Sonntag, 20. März 2016, sorgt die Kirmes, die sich regelmäßig um den Todestag der Wattenscheider Stadtpatronin Gertrud von Nivelles am 17. März 659 rankt, täglich ab 14 Uhr für beste Unterhaltung. Das Kirmesangebot aus Fahr-, Spielgeschäften und Imbissbuden erstreckt sich vom Gertrudisplatz durch die Einkaufszone der Ost- und Hochstraße bis zum August-Bebel-Platz.



Ruhrgebietsfotografien 1928–1933

Mit den einfühlsamen, zwischen 1928 und 1933 entstandenen Ruhrgebietsfotografien von Erich Grisar zeigt das Ruhr Museum eine bislang vollkommen unbekannte Seite des Dortmunder Arbeiterschriftstellers.
Ort: Ruhr Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Zeit: vom 14.03. bis 28.08. 2016, täglich 10–18 Uhr
Eintritt: 3 € [erm.: 2 €], Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre frei



Communication Design 2015/2016 – Red Dot Winners Selection

Die Ausstellung demonstriert die gesamte Schaffensvielfalt der Kreativbranche und informiert über die neuesten Kommunikationsstrategien.
Ort: Red Dot Design Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Zeit: vom 18.03. bis 29.05.2016, Di–So und an Feiertagen 11–18 Uhr, in den NRW-Ferien zusätzlich Mo 11–18 Uhr
Eintritt: 9 € [erm.: 4 €], Kinder bis 11 Jahre frei, Fr nach eigenem Ermessen



Soccer-Golf im Zollverein Park

Die Kombination aus Fußball [Soccer] und Golf bietet den Besuchern des UNESCO-Welterbes Zollverein Gelegenheit, die Vielfalt des Industriegeländes beim Spiel unter freiem Himmel zu entdecken
Ausgabeort für Fußbälle und Score-Cards: UNESCO-Welterbe Zollverein, Infopunkt Parkplatz A2, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Zeit: vom 19.03. bis 23.10.2016, Sa, So und an Feiertagen 11–17 Uhr, während der NRW-Ferien täglich 11–17 Uhr
Teilnahme: frei



KuNo – Vier öffnen Saal Eins

Bereits seit über 20 Jahren präsentieren die Künstler der Kunstgruppe Nord [KuNo] Susanne Faber, Bernd Mauß, Marion Mauß und Burkhard Serong an Ostern aktuelle Arbeiten auf Zollverein. Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Zeit: vom 25.03. bis 29.03.2016, Fr–Di 14–17 Uhr
Eintritt: frei



Museum Folkwang bietet kostenlose Führungen in türkischer Sprache

Das Museum Folkwang in Essen bietet jetzt auch Führungen in türkischer Sprache an. Zweimal im Monat, jeweils am Donnerstag, sollen künftig Museumsmitarbeiter türkischsprachige Gäste durch die Ausstellung führen. Das Angebot unter dem Titel "Lernen Sie uns kennen!" ist kostenlos.
Infos unter www.museum-folkwang.de



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.

FREITAG, 05. FEBRUAR

Wunderbare Sternenwelt

Freitag, 5. Februar, 16.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Was sind eigentlich Sterne? Woher kommen sie und sind sie alle gleich? Gab es sie schon immer und leuchten sie auch ewig? In dieser Vorführung lernen wir etwas über die Entwicklung der Sterne. Wir schauen uns ihre Geburt in Gaswolken an und erfahren, welch spektakuläres Ende sie nehmen können. Es begegnen uns Rote Riesen, Weiße Zwerge und Schwarze Löcher
Eintritt Sternwarte/Planetarium: 3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten



Och! Die Heinz Erhardt Revue

Er ist der sympathischste Komiker dieses Jahrhunderts. Seine Beliebtheit ist keine Frage der Generation, sondern des Humors. Wer federleichte Wortspiele und temporeiche Texte mag, kann nicht umhin, Heinz Erhardt zu lieben.
Ort Theater im Depot, Dormund, Eintritt VVK 13 € / 8 € erm | AK 15 € / 10 € erm.



„Dortmunder Schätzchen“

Ob Dachbodenfund oder Erbstück: Wer mehr über seine privaten Kunstgegenstände erfahren möchte, kann sie am Freitag, 5. Februar im Museum für Kunst und Kulturgeschichte an der Hansastraße 3 in Dortmund von Experten begutachten lassen. Von 10 bis 12 Uhr informieren Fachleute über den Zustand der mitgebrachten Objekte und beraten, wie damit umzugehen ist. Schätzungen zum Wert der Kunstgegenstände sind allerdings ausgeschlossen. Das Museum erhebt für diesen Service eine Gebühr von 10 Euro für bis zu drei mitgebrachte Objekte. Der Museumseintritt ist inbegriffen.



Der Sternenhimmel des Monats

Freitag, 5. Februar, 19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Entdecken Sie mit uns den aktuellen Sternenhimmel. Lernen Sie die Sternbilder und ihre Geschichten kennen. Erfahren Sie wo und wie die hellen Planeten zu finden sind und welche interessanten Objekte es noch am Firmament zu beobachten gibt.
Eintritt Sternwarte/Planetarium: 3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten



Aurora

Fr 05.02.2016 20.00
Ihren Hit ›Running with the Wolves‹ hatte dieses Jahr jeder schon mal im Ohr, denn er läuft auf Heavy Rotation. Engelsgleicher Gesang, ein engelsgleiches Gesicht: Die erst 19-jährige Aurora räumt in ihrer Heimat Norwegen alle Awards ab. Experimenteller Elektro-Pop mit Feenstaub.
Einzelpreise in € 34,00 / 30,00 / 26,00 / 21,00 / 21,00
Keine Ermäßigungen verfügbar
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND


SAMSTAG, 06. FEBRUAR

Fazıl Say und die Camerata Salzburg spielen Mozart

Seine unkonventionellen Interpretationen sind legendär, spektakulär ist sein Klavierspiel: Fazıl Say versteht es, das Publikum in seinen Konzerten zu fesseln. Gemeinsam mit der Camerata Salzburg ist der türkische Pianist am Samstag, 6. Februar 2016, um 20 Uhr in der Philharmonie Essen zu Gast. Ein wichtiges Merkmal dieses Künstlers: Say ist nicht nur ein herausragender Pianist, sondern auch als Komponist weltweit geschätzt. Und so wird er im Alfried Krupp Saal einerseits mit Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzert Nr. 12, KV 414 zu erleben sein, andererseits zwei eigene Werke zur Aufführung bringen.
Karten (Preise: € 16,50 – 49,50 inkl. Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.



Im Gänsemarsch über die Bislicher Insel

Ein GANSheitliches Wintererlebnis für Familien bietet der Regionalverband Ruhr (RVR) am Samstag, 6. Februar, zwischen 13 und 15.30 Uhr, auf der Bislicher Insel an. Unter dem Titel "Im Gänsemarsch" lädt Niederrhein-Guide Andrea Schulze zu einer geführten Wanderung durch das Naturschutzgebiet. Um diese Jahreszeit sind hier zahlreiche Wildgänse zu Gast. Aber auch andere Wintergäste sollen in den Fokus gerückt werden. Falls vorhanden, bitte Fernglas oder Spektiv mitbringen, und an wetterangepasste Outdoorkleidung denken. Immerhin werden rund vier Kilometer Wanderstrecke zurückgelegt.
Bitte melden Sie sich rechtzeitig zur Teilnahme an: Telefon: 02801/988-230 oder E-Mail: naturforumbislicherinsel@rvr-online.de. Erwachsene zahlen acht Euro, Kinder in Begleitung zahlen nichts.
Treffpunkt: Treffpunkt ist das NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, Xanten



Familiensauna im Copa Ca Backum

Entspannung für Groß und Klein am 6. Februar
Am Samstag, 6. Februar, haben die Eltern die Möglichkeit, von 8 bis 14 Uhr mit ihren Kindern im Hertener Copa Ca Backum in der Sauna zu entspannen.
Bei behutsamer Anwendung kann sich das Saunabaden auch bei Kindern positiv auf das Immunsystem auswirken und Krankheiten vorbeugen. Eltern sollten auf einige Aspekte achten. Zum Beispiel dürfen kleine Saunagänger noch nicht zu heiß und zu lange saunieren. Damit der Spielspaß nicht zu kurz kommt, können die Kinder zwischen den Saunagängen in der Wasserwelt toben und sich abkühlen. Vor Ort geben die Mitarbeiter weitere Tipps zum Saunieren mit dem Nachwuchs. Zudem liegt eine Broschüre mit Tipps vom Deutschen Saunabund aus.



"Einst, um eine Mitternacht"

Zu einem stimmungsvollen Edgar Allan Poe-Abend mit dem Schauspieler Markus Veith lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Samstag (6.2.) um 19.30 Uhr in die Maschinenhalle des LWL-Industriemuseums Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop ein.



Eine Reise durch den Orient

Orientalisches Bauchtanzfest im Glashaus Herten

Mit bunt funkelnden Kostümen und orientalischen Klängen entführen die Tänzerinnen der CreativWerkstatt Herten ihr Publikum am Samstag, 6. Februar, in die Welt aus 1001 Nacht. Los geht der Tanz durch die Welt des Orients um 18 Uhr in der Rotunde des Hertener Glashauses. Die orientalische Bühnenshow ist etwas ganz besonderes, denn sie wurde nicht von Erwachsenen, sondern von jungen Tänzerinnen im Alter zwischen drei und 25 Jahren organisiert. Das diesjährige Bühnenprogramm zeigt die Vielschichtigkeit des Bauchtanzes vom Orient bis Okzident. Die Tänzerinnen schlagen dabei eine Brücke vom Traditionellen hinüber zu modernen Klängen.

Preise & Karten
Die Show dauert circa 2,5 Stunden. Der Eintritt für Erwachsene kostet 7 Euro, für Kinder und Jugendliche (6 bis 16 Jahren) 5 Euro.
Karten gibt es im Glashaus Herten, Hermannstr. 16, 45699 Herten, Telefon: (0 23 66) 303 651 und bei der CreativWerkstatt Herten, Ernst Reuter Platz 10 - 20, 45699 Herten, Telefon: (0 23 66) 307 805, E-Mail: creativwerkstatt@herten.de



MOBY DICK

nach dem Roman von Herman Melville
Vier Badegäste am Strand. Ferien. Urlaub. Sonne, Meer und … Ja, was eigentlich? Zwei Wochen mal was anderes erleben. Etwas Neues. Aber irgendwie stellt sich kein Abenteuer ein. Eher Langeweile und Tristesse. ur See gehen, der Gesellschaft entkommen. Sich der Natur stellen, sich selbst. Unsere vier Teilzeitaussteiger nehmen die Herausforderung an und stechen in See, oder vielmehr in Melvilles Moby Dick.
Eintritt: VVK 13 € / 8 € erm. AK 15 € / 10 € erm. Kinder bis 14 J. VVK + AK 5 €
Ort: Theater im Depot, Immermannstraße 29, Dortmund
Beginn: 20 Uhr



RoomService präsentiert: SPRECHREIZ - Der Poetry-Slam

Samstag, 06.02., 20:00 Uhr
Der SPRECHREIZ POETRY SLAM ist mit großem Abstand DER Poetry Slam in Herne. Und das nicht nur, weil es keinen anderen gibt. Seit 2006 moderierte sich Sebastian 23 hier regelmäßig einen Ast zurecht und sägte ihn gleich wieder ab. Neuerdings nagelt Jason Bartsch, seines Zeichens amtierender NRW-Slam- Champion, eifrig einen neuen auf die Bühne und moderiert solange, bis alle Feuer gefangen haben. Und sowieso: Auf diesen Brettern standen schon alle, die im deutschsprachigen Poetry Slam Rang und Namen haben! Und was für eine Bühne das ist: mitten in den altehrwürdigen Flottmann-Hallen, in denen zur Zeit der Industrialisierung aus Rinderhälften vegetarischer Backfisch hergestellt wurde.



Die ehemalige Waschkaue heute! - Tag der offenen Tür bei PACT Zollverein

06.02. (Sa) ab 12 Uhr
Am Tag der offenen Tür gibt es bei PACT Zollverein besonders viel zu entdecken, denn alle Räume der ehemaligen Waschkaue sind für Besucher geöffnet und offenbaren für Jung und Alt allerlei Überraschungen.
Eintritt: frei
Info: Fon 0201 28947-00, info@pact-zollverein.de, www.pact-zollverein.de Ort: PACT Zollverein, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal B [Schacht 1/2/8], Waschkaue [B45], Bullmannaue 20a, 45327 Essen



»Junge Wilde« – Rising Stars

Benjamin Appl (Bariton), Harriet Krijgh (Violoncello), Remy van Kesteren (Harfe), Cathy Krier (Klavier), Trio Catch, Quatuor Zaïde, Bjørn Woll (Moderation)
Sa 06.02.2016 17.00

Wieder hat die European Concert Hall Organisation (ECHO) aus den Nachwuchskünstlern Europas ihre »Rising Stars« gekürt. In Dortmund gestalten sie eine lange Nacht der unterschiedlichsten musikalischen Spielarten.
Einheitspreis in € 29,00
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

SONNTAG, 07. FEBRUAR

Ruhrpott-Revue

Premiere: Best of Kumpel Anton
So, 07.02.2016 | 17:00 Uhr | Festhalle Zeche CARL
Ruhrpott-Revue in der Zeche Carl mit einem bunten, der närrischen Zeit angepaßten Überraschungsprogramm mit dem Titel "Kumpel Anton's Wundertüte" gefolgt von der bereits von vielen erwarteten Premiere am 19.3.2016 des Lohntütenballs 3. Der gemeinnützige Kulturverein verspricht sich von dem Wechsel eine Qualitätsverbesserung der eigenen Produktionen und Einsparpotential durch Synergieeffekte bei Werbung, Technik, Ticketverkauf und Personaleinsatz. Zudem ermöglicht die vorhandene professionelle und personelle Unterstützung auf Carl vor allem die dringend notwendige Entlastung des Ensembles, das bisher neben dem Theaterspielen auch den gesamten wirtschaftlichen und organisatorischen Theaterbetrieb in Eigenleistung zu stemmen hatte. Unter dem Motto "Alte Liebe rostet nicht" finden die Ruhrpott-Revue und Zeche Carl im neuen Jahr wieder zusammen und freuen sich schon jetzt mit "viel Spaß inne Backen" auf eine gedeihliche Zusammenarbeit!
VVK 13 EUR inkl. Gebühren, erm. 8 EUR inkl. Gebühren | AK 15 EUR



Dem Haustier beim Familiensonntag auf der Spur

Wer schon immer seinem Haustier stärker auf den Zahn fühlen wollte, ist am Sonntag (7.2.) im LWL-Museum für Archäologie richtig. hrungen, Vorführungen und Mitmachangebote stehen von 11 bis 18 Uhr auf dem Programm. Kompetente Partner wie der Tierschutzverein Herne-Wanne e.V. gestalten den "tierischen" Tag mit. Wie Hund und Katze vor hunderten Jahren die Menschen begleitet haben, welche Haustiere in der Steinzeit oder zur Zeit der Römer die menschlichen Behausungen geteilt haben. Um 14 Uhr beginnt unter dem Motto "gesucht. gefunden. ausgegraben." in der Dauerausstellung eine Führung. Um 15 Uhr gibt es im "Fundort Grabungscamp" zudem die Möglichkeit, sich selbst als Archäologe zu versuchen, selbst Funde zu machen und sie auch fachgerecht zu dokumentieren. Um 16 Uhr geht es dann durch die Sonderausstellung "Wildes Westfalen".



"Hinter verschlossenen Türen"

Sonderführung im Landschaftspark Duisburg-Nord
Früher durften nur Mitarbeiter des Meidericher Hüttenwerks das Hochofen- und Stahlwerksgelände betreten. Heute ist es ein Industriedenkmal, das von jedermann besichtigt werden kann. Dennoch bleibt dem Besucher so manche Hallentür verschlossen. Das sonst bei Führungen Unmögliche wird nun endlich möglich gemacht. Diese 3-stündige spannende Exklusivführung erkundet die Schaltzentrale des Hüttenwerks, den Tauchgasometer, berichtet über den hohen Aufwand, der z.B. bei Großveranstaltungen nötig ist und gewährt Einblicke in die Funktion alter und bis heute ungenutzter Werkshallen. Außerdem laden wir zu einer Getränkepause zwischendurch ein. Die Teilnehmerzahl der Führung ist auf maximal 18 Personen beschränkt.
Sonntag, den 07.02.16 um 10.00 und 14.00 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden, Preis: 25,50 € pro Person inkl. Getränken.



Historische Schulstunde im Schulmuseum

Einen vergnüglich-lehrreichen Nachmittag erleben Familien am Sonntag, 7. Februar, ab 14.30 Uhr im Westfälischen Schulmuseum in Dortmund: Eine historische Schulstunde lehrt Groß und Klein, wie es zu (Ur-)Großmutters Zeiten in der Schule zuging. „Nicht allein das ABC bringt die Menschen in die Höh’“ lautet der Titel der Veranstaltung im Schulmuseum, An der Wasserburg 1. Die historische Schulstunde kostet 3 Euro zuzüglich Eintritt (Erwachsene 2,50 Euro, ermäßigt 1,25 Euro, Kinder unter 18 Jahren frei).



„NEUE HORIZONTE – Auf den Spuren der Zeit“

Was hat Astronomie mit Steinkohle zu tun? Und was die Sonnenuhr mit den beiden Bögen auf der Halde Hoheward? Um Fragen wie diese geht es in der Ausstellung „NEUE HORIZONTE – Auf den Spuren der Zeit“, präsentiert vom Besucherzentrum Hoheward, in der Lohn- & Lichthalle der Zeche Ewald in Herten. Eine öffentliche Führung am Sonntag, 07.02.2016 von 14:00 – 15:00 Uhr lädt zu einer interaktiven Entdeckungsreise ein. Die Führung kostet 3,00 € pro Person zzgl. Eintritt von 4,00 € für Erwachsene bzw. 2,50 € ermäßigt.



Himmelwärts – NIKOLAUS SCHNEIDER

So 07 Saalbau Witten Theatersaal, 18:00 Uhr
Musik: Living Gospel Schalksmühle, unter der Leitung von Hans-Werner Scharnowski

Als Vorsitzende des Rates der Ev. Kirche in Deutschland war Nikolaus Schneider das „Oberhaupt“ von fast 24 Mio. Protestanten. In seinem Alltag aus Fernsehinterviews, Terminen und wichtigen Entscheidungen erhält er 2014 eine dramatische Nachricht: Seine Frau Anne hat Brustkrebs. Eine aggressive Form. Noch in derselben Nacht fasst er den Entschluss zum Rücktritt. Heute geht es seiner Frau besser. Gemeinsam hat das Paar gelernt: Was in unsicheren Zeiten wirklich trägt, ist das Vertrauen. In einer Zeit, in der Banken, Börsen und Politik immer weniger vertrauenswürdig erscheinen, will er Mut machen: Es lohnt sich, trotz aller Enttäuschung immer wieder neu zu hoffen, neu zu vertrauen und das Leben zu lieben.
Veranstalter: Creative Kirche • Eintritt: frei



Karneval – zwischen Weihnachten und Passion: 3. Horster Schlosskonzert

Sonntag, 07.02.2016, 17:00 Uhr

An diesem Faschingssonntag werden Friedemann Immer, seine Frau, die Sopranistin Claudia Immer, die Geiger Wolfgang und Elke Fabri, Sigrun Stephan am Cembalo und Michael Goede an der Orgel einen musikalischen Bogen von der Weihnachtszeit bis zur Passionszeit spannen. Moderiert von dem „critischen musikus“ Joachim Gresch wird dabei die besondere Bedeutung des Karnevals im Kirchenjahr verdeutlicht und hervorgehoben. Bequem an kleinen Tischen sitzend können die Besucher/-innen das Spiel der musikalischen Schar genießen, dass sich durch einen besonderen Sinn für die musikalische Rhetorik auszeichnet.

Ort: Schloss Horst | VVK 14,00 € - erm. 10,00 €, AK 16,00 € - erm. 12,00 €, Kinder und Jugendliche frei | Info/VVK: 02368 695006 und www.caterva-musica.de | VA: caterva musica e.V.



Architekturführung durch das SANAA-Gebäude

Zeit: So (07.02. ) 14.30 Uhr
Der Rundgang durch den spektakulären Kubus ermöglicht einen exklusiven Einblick.
Dauer: ca. 1 Stunde
Teilnahme: 10 €
Info: Fon 0201 18503-400, hussmann@folkwang-agentur.de, www.folkwang-agentur.de
Treffpunkt: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], SANAA-Gebäude [A35], Gelsenkirchener Straße 209, 45309 Essen



Musikinstrumenten-Sammlung Grumbt

Der Förderverein „Haus Kemnade und Musikinstrumenten-Sammlung Grumbt e.V.“ bietet am Sonntag (7. Februar) eine kostenlose Führung durch die Sammlung in der Wasserburg, An der Kemnade 10, Bochum-Hattingen, an. Treffpunkt ist um 12 Uhr im Eingang der Burg. Eine Anmeldung dafür ist nicht erforderlich. Das Kulturhistorische Museum Haus Kemnade beherbergt die größte Musikinstrumenten-Sammlung in Nordrhein-Westfalen.
MONTAG, 08. FEBRUAR

Flottmann-Kneipe präsentiert: SEVEN CENT

Montag, 08.02., 19:00 Uhr
Das traditionelle Rosenmontagskonzert bei Flottmann im traditionellen Gewand: Seven Cent unterhalten Euch mit Cover-Rock der feinsten Art und einer energiegeladenen Live-Show, die keine Wünsche offen lässt. Mit einem professionellen Bühnenprogramm von bis zu 4 Stunden treffen sie jeden Geschmack. Die Band zeichnet sich aus durch ihre Spielfreude und der lockeren, aber ausgefeilten Art. Die sechs Vollblutmusiker von Seven Cent haben alle eine langjährige Bühnenerfahrung vorzuweisen. Egal ob kleine Partys, Clubkonzerte, Hallen oder Open-Air-Festivals. Seven Cent waren schon überall zu Hause und sind zu allem bereit, um EUCH einen schönen Abend zu bescheren!!
DIENSTAG, 09. FEBRUAR

Jazz at Lincoln Center Orchestra with Wynton Marsalis

Di 09.02.2016 20.00

Als Manager und Künstlerischer Leiter der Sparte Jazz at Lincoln Center führt der weltbekannte Jazz-Trompeter Wynton Marsalis nun das aus 15 hochkarätigen Solisten bestehende Ensemble seiner Institution höchstpersönlich mit Stücken von Duke Ellington, Count Basie, Thelonious Monk und anderen nach Dortmund.
Einzelpreise in € 76,00 / 69,00 / 59,00 / 47,00 / 30,00
Keine Ermäßigungen verfügbar
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND



„Geheimnis Dortmunder U“

„Geheimnis Dortmunder U“ heißt ein 45-minütiger Film von Marika Liebsch, den der Westdeutsche Rundfunk am 12. Februar um 20.15 Uhr im WDR-Fernsehen ausstrahlt. Der Film behandelt die Geschichte des Dortmunder U ebenso wie die Umnutzung zu einem Zentrum für Kunst und Kreativität und vermittelt Einblicke in die Arbeit und das aktuelle Programm des Dortmunder U und seiner Partnereinrichtungen. Dortmunderinnen und Dortmunder können den Film vorab sehen: Es gibt noch freie Plätze für die Preview am Dienstag, 9. Februar, 20 Uhr im Kino im U, Leonie-Reygers-Terrasse. Der Eintritt ist frei. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, ist eine Anmeldung per E-Mail erforderlich unter jv@dortmunder-u.de



„Songs of Gastarbeiter“

Wie klingt Migration? Im Dortmunder „Haus der Vielfalt“ an der Beuthstraße kann man am Dienstag, 9. Februar, 18 Uhr Antworten darauf hören. Zu Gast sind der Berliner Autor Imran Ayata und der Münchener Künstler Bülent Kullukcu, kurz AYKU. In Archiven und Musiksammlungen, bei Eltern und Bekannten, Freunden und Fremden stöberten sie fast vergessene Lieder auf aus der Zeit, als die ersten Arbeitsmigranten als „Gastarbeiter“ nach Deutschland kamen. Das Ergebnis: Über hundert Lieder ‚Made in Almanya‘, eine musikalische Reise, die von den ersten Jahrzehnten der Einwanderung in Deutschland handelt. Präsentiert werden sie äußerst unterhaltsam in einer DJ-Show.
Der Eintritt ist frei
MITTWOCH, 10. FEBRUAR

Erzählcafé

Zum Thema „Der Winter und seine Freuden"
Mi, 10.02.2016 | 15:00 Uhr, Zeche Carl
Zusammenkommen, erzählen, zuhören, erinnern, erfahren. Zwischen 15:00 und 16:30 Uhr lädt Brigitte Böcker zum Erzählcafé. Die einzelnen Themen wecken Erinnerungen, mitgebrachte Zeitzeugenisse wie Fotos, Schriftstücke oder Gegenstände lassen die Teilnehmer_innen in angenehmer Atmosphäre ins Gespräch kommen.
Die Teilnahme ist kostenlos.



Filmabend im LWL-Industriemuseum Henrichshütte

Am Mittwoch (10.2.) lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) um 19 Uhr zum Filmabend „Chemical Fiction“ in sein LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis) ein. Auf dem Programm stehen zwei Klassiker des deutschen Science Fiction, die weitgehend aus den Programmen von Kino und TV verschwunden sind.

„Chemie und Liebe“ ist eine Persiflage auf den kapitalistischen Konkurrenzkampf, der mit harten und zarten Bandagen ausgetragen wird. Der Chemiker Dr. Alland hat einen Weg gefunden, wie aus Pflanzen „gute Butter“ hergestellt werden kann, ohne den Umweg über die Kuh zu nehmen. Das ruft internationale Konzerne auf den Plan, die mit weiblichen Reizen dem Erfinder sein Geheimnis zu entlocken suchen. Der Filmspaß hat in der Nachkriegszeit im hungernden Deutschland des Jahres 1948 einen ernsten Hintergrund.

„Das blaue Palais“ ist eine fünfteilige Science Fiction-Serie der 1970er Jahre, die im ZDF ausgestrahlt wurde. Im „Blauen Palais“ arbeitet ein international besetztes Forschungsteam an Fragen, die die Menschen ihrer Zeit bewegen: Genialität, Transzendenz, Technologiefolgen, Unsterblichkeit. Alles Fragen, die nach wie vor aktuell sind. In der abschließenden Folge „Der Gigant“ (BRD 1976, 90 Min.) hat der Chemiker Enrico Polazzo einen Weg gefunden, synthetischen Stahl zu erzeugen, ohne auf Bodenschätze angewiesen zu sein.



Die Entstehung der Erde

Die Erde entstand vor ca. 4,5 Milliarden Jahren durch Kollisionen von planetaren Körpern. Dies begann mit der Bildung einer Vielzahl von kilometergroßen „Planetesimalen“ und endete mit der Entstehung des Monds beim Einschlag eines etwa marsgroßen Körpers auf der Erde. Der Vortrag wird die einzelnen Stadien der Erdentstehung vorstellen und den Bogen spannen von Untersuchungen an Meteoriten, Bruchstücken von Planetesimalen bis hin zur Erforschung des Mondes.
19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen



Weg in die Zukunft: Die Odyssee frei nach Homer

10. & 11.02. / MI & DO / 19.30 Uhr / Halle / Eintritt frei
In einer szenischen Collage aus Schauspiel, Musik und Gesang bringt die Theatergruppe JobAct Sprachkultur Bochum ein selbstentwickeltes Theaterstück, angelehnt an die Odyssee von Homer, auf die Bühne. Die Teilnehmer*innen, die aus 12 Nationen kommen, erzählen die Geschichte einer Reise nach Deutschland, mit all den Besonderheiten und Absurditäten, die vielen Menschen begegnen, die neu nach Deutschland kommen.
Unter der Regie von Predrag Kalaba hat sich die Gruppe mit den Themen Heimat, Neuanfang und Ankommen beschäftigt.



10. Februar: Lesung von Frank Apunkt Schneider

Frank Apunkt Schneider plädiert für eine Ästhetik der Verkrampfung. Eine Kampfansage gegen die Versöhnung mit der neuen deutschen Popidentität.
Die Lesung beginnt um 20 Uhr (Einlass 19.30), der Eintritt ist frei.

Popmusik auf Deutsch war lange Zeit undenkbar. Denn Popkultur war das vielleicht wichtigste ­Reeducation-Programm, das die Alliierten den ­Deutschen auflegten. Sie überschrieb die ­deutsche Kultur und entfremdete die Kids von Scholle und Volksgemeinschaft.
Das Makro befindet sich in der Friedrich-Ebert-Straße 48 in Mülheim - direkt am Rathaus.

DONNERSTAG, 11. FEBRUAR

plastikBAR: Making of Lynn Hershman Leeson

Mit André Schweers
11. Februar, 19 Uhr
Wie entsteht eine Ausstellung? Mit welchen Problemen und Herausforderungen sind die "Macher" konfrontiert? Restaurator André Schweers beantwortet diese Fragen und gibt einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen.
Der Eintritt für die plastikBAR kostet 9 € inklusive Begrüßungsgetränk (erm. Eintritt für Schüler, Studenten, Azubis 5 €).



"Expedition ins Vogelreich der Bislicher Insel"

Die verschiedenen Vogelarten und Wintergäste der Bislicher Insel zeigt Vogelkundler Bruno Gasthaus Naturfreunden während der dreistündigen "Expedition ins Vogelreich der Bislicher Insel" am Sonntag, 14. Februar. Gastgeber im Naturschutzgebiet ist der Regionalverband Ruhr (RVR). Ein Fernglas, einen Fotoapparat und einen Notizblock sollten die Vogelliebhaber nicht vergessen. Die Teilnehmer treffen sich um 10 Uhr am NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11 in Xanten. Erwachsene zahlen fünf, Kinder bis 16 Jahren drei Euro.



Sinatra & Friends

Do 11.02.2016 20.00

Eine Hommage zum 100. Geburtstag des einzigartigen Entertainers Frank Sinatra bringt die Songs Sinatras und seiner frechen Freunde Dean Martin und Sammy Davis Junior, genannt »The Rat Pack«, zurück auf die Theaterbühnen. Ein Abend voller unvergessener, immer wieder neu interpretierter Musik. Mit Songs wie »My Way« oder »New York« entführen die Darsteller ins Las Vegas der 60er-Jahre.
Veranstalter: Semmel Concerts Entertainment GmbH



Weg in die Zukunft: Die Odyssee frei nach Homer

10. & 11.02. / MI & DO / 19.30 Uhr / Halle / Eintritt frei
In einer szenischen Collage aus Schauspiel, Musik und Gesang bringt die Theatergruppe JobAct Sprachkultur Bochum ein selbstentwickeltes Theaterstück, angelehnt an die Odyssee von Homer, auf die Bühne. Die Teilnehmer*innen, die aus 12 Nationen kommen, erzählen die Geschichte einer Reise nach Deutschland, mit all den Besonderheiten und Absurditäten, die vielen Menschen begegnen, die neu nach Deutschland kommen.
Unter der Regie von Predrag Kalaba hat sich die Gruppe mit den Themen Heimat, Neuanfang und Ankommen beschäftigt.
FREITAG, 12. FEBRUAR

Danko Rabrenovic: "The Best of Balkanizer" feat. Trovaci unplugged

12.02. / FR / 20 Uhr / studio 108 / VVK: 16€ / AK: 20€
Das Kultbuch "Der Balkanizer-ein Jugo in Deutschland" von Danko Rabrenovic ist am 8. Dezember 2015 erneut als Taschenbuch bei seinem neuen Verlag Dumont erschienen. Aus diesem Grund ist Rabrenoviv ab Februar 2016 wieder auf Tour und liest die besten Geschichten aus seinen beiden Büchern "Der Balkanizer" und "Herzlich willkommencic".
Begleitet wird der Balkanizer dabei von seiner Band Trovaci.
Internet Danko Rabrenovic: http://www.daylike.de
Internet Trovaci: http://www.trovaci.de



Sonne, Mond und Sterne

Freitag, 12. Februar
Der Mond und die funkelnden Sterne leuchten uns in der Nacht. Wie der Himmel sich über uns bewegt und was Planeten sind, wird im Planetarium anschaulich erklärt.
16.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen



Warum hat der Februar diesmal 29 Tage?

Freitag, 12. Februar
Die kuriose Monatslänge des Februars wird in dieser Vorführung zum Anlass genommen, die Entstehung und die astronomischen Grundlagen unseres Kalenders zu behandeln und im Planetarium anschaulich zu machen. Sonne und Mond sind die Taktgeber für die Zeitordnung vieler Kulturen.
19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen



Martin Rütter - „nachSITZen“

12.02.16 - Martin Rütter "nachSITZen!" (Zusatztermin) - Dortmund, Westfalenhalle 1, Beginn 20 Uhr

Der Dogfather der Hundeerziehung ist wieder da. In seinem neuen Live-Programm „nachSITZen“ öffnet Martin Rütter die Tür zum bellenden Klassenzimmer. Der Mann für alle Felle bittet zum tierisch-menschlichen Nachhilfeunterricht. In seinem neuen Live-Programm „nachSITZen“ lädt Martin Rütter zum ganz speziellen Herrchensprechtag. Damit wir endlich kapieren, was in der Beziehung von Mensch und Hund wirklich abgeht.

http://www.martin-ruetter-live.de
Karten sind über die Tickethotline 01806-570017 *, unter www.bucardo.de, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. (* 20 Ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60 Ct/Anruf aus den dt. Mobilfunknetzen)



NIGHTWASH LIVE

Fr 12 Saalbau Witten Saal B, 20:00 Uhr

NightWash ist das Comedy-Highlight in Einsfestival und wird jeden Donnerstag um 20.15 Uhr im TV ausgestrahlt. Die Show zeigt Stand- Up Comedy wie sie wirklich ist: Vielseitig, grenzenlos und ultimativ komisch. Stars wie Mario Barth, Hennes Bender, Ingo Oschmann, Johann König, Ausbilder Schmidt, David Werker, Carolin Kebekus oder Dave Davis hatten hier ihre ersten TV Auftritte. Die Show bringt neben den Comedy-Größen immer wieder Newcomer mit völlig neuen und überraschenden Nummern auf die Mattscheibe.
Veranstalter: Kulturforum Witten • Karten ab 23,50 € inkl. Geb., VVK: Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop sowie an allen bekannten CTS-VVK-Stellen



Sinatra & Friends

Fr 12.02.2016 20.00

Eine Hommage zum 100. Geburtstag des einzigartigen Entertainers Frank Sinatra bringt die Songs Sinatras und seiner frechen Freunde Dean Martin und Sammy Davis Junior, genannt »The Rat Pack«, zurück auf die Theaterbühnen. Ein Abend voller unvergessener, immer wieder neu interpretierter Musik. Mit Songs wie »My Way« oder »New York« entführen die Darsteller ins Las Vegas der 60er-Jahre.
Veranstalter: Semmel Concerts Entertainment GmbH

FREITAG, 13. FEBRUAR

BASTA – „DOMINO"

Sa 13 Saalbau Witten Theatersaal, 20:00 UHR

Nach drei Jahren ist es endlich soweit: basta, eine der erfolgreichsten A-cappella-Gruppen Deutschlands, gehen mit brandneuem Album und Programm auf große Deutschlandtournee. „Domino“ heißt der neue Streich der fünf Kölner. Mit dem gleichnamigen Song präsentiert sich basta’s neuer Bass Arndt Schmöle dem Publikum. Und was dieses von der Band zu hören bekommt, ist wie gewohnt gleichermaßen komisch wie intelligent. Die fünf Männer gelten schließlich nicht zu Unrecht als die originellste A-cappella-Formation Deutschlands.
Veranstalter: Kulturforum Witten • Karten ab: 26,50 € inkl. Geb., VVK: Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop sowie an allen bekannten CTS-VVK-Stellen



Workshop „Schreib Tisch“

Samstag, 13.2., 14 bis 16 Uhr

Jetzt jedes Mal vor der Weststadtstory: Der Essener Schreibtisch - Ein Stammtisch für Poetry Slammer im Raum in und um Essen, die gerne Feedback zu ihren Texten und Austausch zum persönlichen Fortschritt haben wollen. Doch auch für Schreiberneulinge bietet diese Runde gerne Platz. Vorkenntnisse jeden Niveaus sind willkommen, auch noch nichts geschrieben zu haben ist okay; Platz ist für jeden und jede. „Wenn ihr schon Texte habt, packt sie ein und wir reden gemeinsam darüber“.
Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Eintritt frei! Veranstalter: Jugendamt – Weststadthalle / Veranstaltungsmanagement, Tel.: 0201/88-51 059 und www.weststadtstory.de



„WestStadtStory“

Samstag, 13.2., 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr)

Zum 7. Mal in dieser Saison treten wieder Poeten aus ganz NRW mit ihren selbstgedichteten Texten gegeneinander an. Das K.O System entscheidet! Der Abend wird durch eine Band und/oder einen DJ abgerundet, die während des Poetry Slams für die passende musikalische Unterstützung sorgen werden.

Ort: Weststadthalle, Thea-Leymann-Str. 23, Eintritt frei! Infos: www.weststadtstory.de, Veranstalter: Jugendamt – Weststadthalle / Veranstaltungsmanagement, Tel.: 0201/88-51 059 und www.weststadtstory.de



Willkommen bei Carmen Nebel

13.02.16 - Oberhausen, König-Pilsener-Arena, Beginn 20 Uhr

„Willkommen bei Carmen Nebel - Stars, Musik und Überraschungen“ zeigt Samstagabendunterhaltung auf allerhöchstem Niveau mit hochkarätigen Interpreten, internationalen Show-Acts und einem Musik-Mix aus Schlager, Musical, Oldies und Pop. Nicht umsonst ist die Show im zwölften Jahr ihres Bestehens die erfolgreichste Musikshowreihe im ZDF. Nun geht die beliebte ZDF-Moderatorin mit ihrer Showreihe erstmals auf große Tournee: Im Frühjahr 2016 präsentiert Carmen Nebel in 20 Städten in Deutschland und Österreich nationale und internationale Stars, Musik und Überraschungen und begrüßt Schlagerstar Beatrice Egli, die Weltstars Tony Christie und Paul Potts, Publikumsliebling Andy Borg, Popsängerin Ella Endlich und Europas bekanntestes Ballett-Ensemble, das Deutsche Fernseh- Ballett.

Tickets
Karten sind auf www.ticketmaster.de, unter der Tickethotline 01806-999 000 200 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dt. Mobilfunknetzen), sowie an allen bekannten Vorverkaufssstellen erhältlich.



Stefanie integriert die Öztürks

Gastspiel des interkulturellen Theaters „Halber Apfel“
Samstag 13.02.2016, 20:00 Uhr

Die wunderbar witzige Geschichte einer Fußballwette zwischen Vater Ali Öztürk und der jungen Stefanie, Freundin von Alis Tochter: Wessen Land gewinnt, dessen 20 Kultur und Sprache wird dem „Verlierer“ beigebracht. Da Deutschland gewinnt, zieht Stefanie bei den Öztürks ein und wagt sich an das schwierige Werk, das besonders in Ali einen gewichtigen Gegner hat. Und schließlich schlittern beide auf dem glatten Eis der deutschen Grammatik, zaubern herrlich sinnentstellte Dialoge auf die Bühne, tauschen vermeintliche oder tatsächliche typische deutsche und türkische Gewohnheiten aus. Doch letztlich machen sich Stefanie und die gesamte Familie Öztürk über alle und alles lustig: der beste Weg für ein gelungenes Zusammenleben.

Ort: Kulturraum „die flora“ | Eintritt: 14,00 €, erm. 12,00 € | VVK-Stelle: Stadt- und Touristinfo (Hans-Sachs-Haus) | Info/Reservierung: 0209 169-9105 und www.die-flora-gelsenkirchen.de | VA: Kulturraum „die flora“



Arbeit & Alltag. Industriekultur im Ruhr Museum

Zeit: Sa (13.02.) 14 Uhr
Führung in Gebärdensprache durch die Sonderausstellung des Ruhr Museums

Die Führung in Gebärdensprache bringt den Teilnehmern die Lebens- und Arbeitswelt der Ruhrgebietsbevölkerung im Industriezeitalter näher.
Dauer: 1,5 Stunden
Teilnahme: 3 € zzgl. Ausstellungseintritt
Info und Anmeldung: Fon 0201 24681-444, besucherdienst@ruhrmuseum.de, www.ruhrmuseum.deTreffpunkt: Ruhr Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, RUHR.VISITORCENTER Essen, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Grundlagen Digitalfotografie

Zeit: Sa 13.02. von 13–18 Uhr
Nach einer Einführung von Christoph Lörler nehmen Hobby-Fotografen vor Ort eigene Bilder auf und optimieren diese im Anschluss am Computer.
Teilnahme: 80 €
Info und Anmeldung: Fon 0177 4820699, chrisloerler@aol.com, www.arka-kulturwerkstatt.de
Ort: ARKA Kulturwerkstatt, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Collage

Zeit: Sa (13.02.) 13–18 Uhr In diesem Workshop mit Michael Siewert erproben die Teilnehmer die unterschiedlichen Techniken dieser Kunstform: von der Papiercollage bis zum Materialrelief.
Teilnahme: 80 €
Info und Anmeldung: Fon 0201 790206, michael.siewert1@freenet.de, www.arka-kulturwerkstatt.de
Ort: ARKA Kulturwerkstatt, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Akustikkonzert - LAYMENT UND KONSORTEN

Samstag, 13.02., 19:00 Uhr
Inzwischen ist es bereits Tradition, dass die Herner Heavy-Metal-Band im Winter ihre E-Gitarren beiseite legt, um zusammen mit diversen Gästen ein fast akustisches Konzert zu geben. Die Band, bestehend aus den drei Schmidt-Brüdern an Gesang, Gitarre und Bass sowie Kristian Krajewski (Keyboard und Orgel), Benjamin Burschei (Gitarre) und Matthias Schweiger (Schlagzeug), wird bei Flottmann erneut den Stecker ziehen. Neben der naheliegenden Instrumentierung mit akustischen Gitarren kommen dabei auch weitere, nicht gerade Hardrock-typische Gerätschaften zum Einsatz. Nicht nur die eigenen Songs der Band werden in ungewohntem Sound präsentiert, auch traditionelles Liedgut findet, teilweise in ausgefallener Bearbeitung, den Weg auf die Bühne. Auch in diesem Jahr wird LAYMENT wieder von diversen langjährigen Weggefährten musikalisch unterstützt.
SONNTAG, 14. FEBRUAR

Romantische Führung zur Winterzeit

Zu Besuch bei Rutger von der Horst und Anna von Palandt
Sonntag, 14.02.2016, 18:00 Uhr und Sonntag, 21.02.2016, 18:00 Uhr

Die Teilnehmer/-innen erwartet eine außergewöhnliche und stimmungsvolle Führung durch Schloss Horst. Vor dem Hintergrund eines festlich romantischen Ambientes mit Kerzenschein und Kaminfeuer wird das Alltagsleben an einem Herrschaftssitz des 16. Jahrhunderts vorgestellt. In verschiedenen historischen Räumen werden Antworten gegeben zum Heizen oder Beleuchten der Stuben. Wie und wo wurde gefeiert und was wurde den Gästen serviert? Ob die Dinge auch heute noch schmecken, kann an einem Glas Wein und Kostproben verschiedener Leckereien nach historischem Rezept probiert werden.

Ort: Schloss Horst (Glashalle) | Eintritt: 21,00 € - erm. 18,00 €; begrenzte Teilnehmerzahl - Reservierung erforderlich! | Info/Reservierung: 0163 6038611 und www.denkmal-werkstatt.de | VA: Denkmal-Werkstatt Dörte Rotthauwe M.A. in Kooperation mit dem KBZ Schloss Horst Weiterer Termin: So, 21.02. (18:00 Uhr)



Wie gesund sind die Deutschen wirklich?

Gesund muss man bleiben. So lautet der Tenor nicht nur von Medizinern und Therapeuten, sondern auch der politischen Meinungsführer und Wirtschaftstreibenden. Mit Fettsteuern, verpflichtenden Untersuchungen sowie Rauch- und Alkoholverboten wird dieser Feldzug geführt, mit Vergünstigungen bei Krankenversicherungen und andauernden öffentlichen Appellen zu Fitness und regelmäßigem Sport, und vor allem mit der sogenannten Früherkennung, die gefährliche Krankheiten schon im Anfangsstadium aufspüren soll. Mit dieser „präventiven Wende“ beschäftigt sich der 1971 geborene Medizinjournalist und Publizist Matthias Becker am Sonntag, dem 14. Februar ab 11 Uhr im Café Central des Essener Grillo-Theaters. Der Titel seines Vortrags und der anschließenden Diskussionsrunde innerhalb der Reihe REDEN VON MORGEN lautet: „Von Gesundheitsberatern und Vorbeugungsverweigerern – Risiken und Nebenwirkungen der gesundheitlichen Prävention“.
Der Eintritt ist frei.



Romantische Führung zur Winterzeit: Adeliges Alltagsleben in einem Schloss des 16. Jahrhunderts

Erleben Sie eine außergewöhnliche und stimmungsvolle Führung durch Schloss Horst in Gelsenkirchen. Seien Sie zu Gast in einem alten Schloss: Kerzen beleuchten die alte Fassade des Hauses und das prasselnde Kaminfeuer bringt eine wohlige Wärme. Wie es sich wohl gelebt hat in diesem Schloss? Dieser Frage können die Besucher bei einem Glas Wein und verschiedenen Kostproben kleinerer Leckereien nach alten Rezepten nachgehen. Neben den historischen Räumen des Schlosses wird auch im Museum der Frage nachgegangen, wie es sich hier gelebt haben könnte.

Treffpunkt Schloss Horst, Glashalle
Turfstraße 21, 45899 Gelsenkirchen
Teilnahmegebühr 21,00 EUR pro Person
18,00 EUR erm. Studenten/Behinderte/Jugendliche
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Reservierung nötig!
Kontakt Denkmal-Werkstatt, Dörte Rotthauwe
Tel.: 0163 - 603 86 11
Tel.: 0234 – 859 6043
Termine: 14.02.2016, 18 Uhr, 21.02.2016, 18 Uhr



Dirk Steffens – Living Planet Tour 2016

Damit unsere Erde lebendig bleibt: Ab 8. Februar 2016 tourt der TVModerator und Umweltaktivist Dirk Steffens durch Deutschland und landet am 14. Februar in der Lichtburg Essen. Sein Vortrag LIVING PLANET ist ein Statusbericht, wie es aktuell um unseren Planeten bestellt ist – durchaus kritisch, an manchen Stellen dramatisch, aber vor allen Dingen enthusiastisch.

Dauer: ca. 90 Minuten, 1 Pause.
Karten und weitere Informationen unter: wwf.de/living-planet-tour
Ermäßigungen für WWF-Mitglieder, Schüler, Studenten und Rentner
Von jedem Ticket gehen 2 Euro an den WWF.

MONTAG, 15. FEBRUAR

Supernovae

Sonne und Mond Energiewende aus dem All?
Bietet uns das Weltall Alternativen zur Kernkraft und zu fossilen Brennstoffen und kann es helfen, die Energiewende zu meistern? Wie funktioniert eigentlich eine Solarzelle? Lassen sich die Mondgezeiten energetisch nutzen? Kann man Städte mit Spiegelsatelliten stromsparend beleuchten? Ist die Energiereserve der Sterne für uns verfügbar? Woher kommt sie überhaupt - die Gratis-Energie aus dem All?
Montag, 15. Februar, 19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen
DIENSTAG, 16. FEBRUAR

SINFONIEORCHESTER WUPPERTAL

Di 16 Saalbau Witten Theatersaal, 19:30 Uhr
Es werden Werke von Schubert, Mozart, Hesse und Sibelius gespielt. Gastdirigent: Aleksandar Mitrovi´c, Solist: Bernhard Mitmesser, Klarinette

Nachdem das Sinfonieorchester Wuppertal in der Saison 2012/13 bereits seine 150. Spielzeit begehen durfte, gab es auch im Jahr darauf wieder einen Grund zum Feiern: Seit Januar 2013 gehören die Oper und das A-Orchester gemeinsam zur Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester GmbH. Früh zog es namhafte Dirigenten und Solisten an die Wupper, darunter Clara Schumann, Johannes Brahms, Max Bruch oder Joseph Joachim.
Veranstalter: Kulturforum Witten. Konzertring • Karten ab 24,50€€ + Geb., VVK: Saalbaukasse und Online-Ticket-Shop sowie an allen bekannten CTS-VVK-Stellen



Underground Jazz: QUADRAN

Dienstag, 16.02., 20:00 Uhr
Das Modern Jazz Quartett ‘Quadrant’ um den Pianisten und Bandleader Oliver Schroer spielt zeitgenössischen Jazz. In der Besetzung Oliver Schroer (Fender Rhodes/ Keyboards), Philip Lütz (Saxophon), Patric Siewert (Bass) und Michael Schwarz (Drums) bewegt sich die Musik durch unterschiedliche Musikrichtungen. Drum’n‘Bass, Minimal Music, ECM, Ambient und Reggae sind Bestandteile der Musik von Quadrant, die sich in den Kompositionen zusammenfügen. Lyrisches Zusammenspiel, freie Improvisation, sowie meditative Klangpassagen prägen den Stil der vier Jazzmusiker. www.flottmann-hallen.de


(Alle Angaben ohne Gewähr)

(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter)

Empfehlungen