Partner von Zolanis

Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Kindertheater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!


Im Ruhrgebiet Tipps und Termine für die Ruhrstadtist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Bochumer Osterkirmes

Im Supermarkt stehen reihenweise Paletten mit Schokohasen, beim Bäcker liegen bunt bemalte Eier auf dem Tresen und in den Deko-Läden ist der Frühling eingekehrt. Es ist so weit, Ostern steht vor der Tür. Somit freuen sich alle Rummelfans alljährlich auf die traditionelle Osterkirmes an der Castroper Straße - veranstaltet von der Bochum Marketing GmbH. Von Samstag, 19. April, bis Sonntag, 27. April 2014, sorgt die Kirmes täglich von 14 bis 21 Uhr für beste Unterhaltung.

Die rund 40 Fahr-, Spielgeschäfte und Imbissbuden bringen das spezielle Kirmesflair nach Bochum. „Nach der Eröffnung der Kirmessaison im März durch die Gertrudiskirmes in Wattenscheid, freuen sich die Schausteller nun auf einen regen Besucheransturm am Castroper Kirmesplatz. An den Osterfeiertagen halten die Schausteller eine besondere Überraschung bereit“, so Carolin Fischer, Projektleiterin Veranstaltungsmanagement der Bochum Marketing.



"Terrakotta Armee" in Bochum

Ab dem 17. April gastiert die Ausstellung "Terrakotta Armee" in Bochum. Die Schau an der Hermannshöhe zeigt Repliken der lebensgroßen Figuren aus der Streitmacht des chinesischen Kaisers Qin Shi Huang Di. Bis zum 5. Oktober sind rund 150 Statuen von Offizieren bis hin zu Bogenschützen sowie acht große tönerne Pferde zu sehen, ebenso wie 1.000 Soldaten in Schlachtformation als Modell im Maßstab 1:10.



Der schöne Schein

Der Gasometer Oberhausen ist ab dem 11. April zum Präsentationsraum der bekanntesten Kunstwerke und Artefakte der Geschichte geworden. Von da Vincis "Mona Lisa" bis zur Büste Nofretetes versammelt die Ausstellung "Der schöne Schein" rund 150 Reproduktionen aus allen Epochen. In neun Abteilungen beleuchtet die Schau unterschiedliche Aspekte wie die "Schönheit der himmlischen Sphären" und die "Erhabenheit der Natur". Im räumlichen Mittelpunkt steht die Installation "320° Licht" der Bremer Künstlergruppe Urbanscreen.



Öffentliche Schlossführung

Am ersten Donnerstag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW-Schulferien) kann man um 18:00 Uhr bei einer gut einstündigen interessanten Führung in die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst eintauchen sowie etwas zum kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit erfahren.

Ort: Schloss Horst (Treffpunkt Glashalle) | Teilnahme kostenfrei



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Die Nachtschwärmer der „dritten Schicht“ erhalten während der Führung die Gelegenheit, die einstigen Arbeitsplätze der Kumpel zu besichtigen. Ein Gästeführer erklärt dabei die Arbeitsabläufe und mit welchem Spezial-Werkzeug gearbeitet wurde. Oder welche Funktion zum Beispiel Bandrollen, Förderseile und Förderwagen hatten und wie sie gewechselt beziehungsweise gereinigt wurden.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Führung durch den Innenhafen Duisburg

Der Innenhafen, direkt hinter dem Duisburger Rathaus gelegen, war jahrelang eine ungenutzte, trostlose Speichermeile, bis er Anfang der 90er Jahre stadtplanerisch völlig umgewandelt wurde. Stararchitekt Lord Norman Foster konzipierte eine vom Wasser geprägte Büro- und Freizeitmeile, die heute zu den beliebtesten Besuchermagneten der Region gehört. Eine Stadtführerin informiert kenntnis- und anekdotenreich über historische Fakten und aktuelle Entwicklungen des Innenhafens.

Termine: Jeden 1. Sonntag im Monat
Uhrzeit: 14 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro | Kinder (6 – 13 Jahre) 4,50 Euro
Treffpunkt: am Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Hinweis: Es wird gebeten, den Betrag passend bereit zu halten.



Mit der Kulturlinie 901 auf Entdeckertour durch Duisburg

An jedem 2. Freitag im Monat gibt es die ungewöhnlichere Art der Stadtführung abseits der gängigen Touristenrouten. Auf Schienen, mit der Straßenbahnlinie 901, geht es von der Innenstadt über Ruhrort nach Marxloh. Ganz unterschiedliche Facetten gilt es zu ergründen, vom Hafenstadtteil Ruhrort zum spannenden Quartier Marxloh, wo nach Bestaunen der Moschee und der „Brautmodenstraße“ eine kleine Verköstigung in einem türkischen Teehaus dazu gehört. Eine abwechslungsreiche Entdeckerfahrt mit ausgiebigen Spaziergängen für neugierige und wissenshungrige Städtereisende mit Stadtführer Klaus-Dieter Brüggenwerth.

Uhrzeit: Jeweils 11 Uhr
Dauer: 5 Stunden
Kosten: 19 Euro pro Person inkl. Teepause im Teehaus PERA, inkl. Ticket
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Tickets bitte vorab unter www.duisburgshop.de bestellen oder im RUHR.VISITORCENTER im CityPalais kaufen.



Rund um die Kaiserpfalz – ein Streifzug durch die Geschichte der Stadt

Unterwegs durch das mittelalterliche Duisburg geht es jeden dritten Sonntag im Monat. Gästeführerin Astrid Hochrebe erzählt von der pulsierenden Handelsmetropole an Rhein und Ruhr, damals als noch die Kaiserpfalz den Mittelpunkt der Stadt bildete. Unterwegs durch die Altstadt, vorbei an erstaunlich vielen Denkmälern aus dem 10. bis 16. Jahrhundert, erfahren die Besucher an 20 Standorten spannende Informationen zur Entstehung, versehen mit Anekdoten und Geschichten. Die Tour beginnt am Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus, sie dauert ca. anderthalb Stunden und findet auch bei Regen statt.
Wann: Jeden 3. Sonntag im Monat
Uhrzeit: 14 Uhr
Kosten: Erwachsene 7,50 Euro | Kinder (6 – 13 Jahre) 6,50 Euro
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Hinweis: Es wird gebeten, den Betrag passend bereit zu halten.



Ausstellung "Regen, Schnee & Hagel. Vom Wetterbericht bis zum Klimawandel"

Alle reden über das Wetter - vor allem im Winter. Während sich Berlin, Bremen und München schon über reichlich Schnee gefreut (oder geärgert) haben, wartet das Ruhrgebiet noch auf die weiße Pracht. Ein Tipp für alle, die Schnee sehen wollen, ist die Ausstellung "Regen, Schnee & Hagel. Vom Wetterbericht bis zum Klimawandel" im Schiffshebewerk Henrichenburg. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) präsentiert in seinem Industriemuseum in Waltrop tolle Aufnahmen von Schneekristallen, viele Schneekugeln, eine Schneekanone und jede Menge Informationen rund um den eiskalten Niederschlag. "Wegen des großen Interesses verlängern wir die Ausstellung bis zum 11. Mai 2014", erklärt LWL-Museumsleiter Dr. Arnulf Siebeneicker.
DONNERSTAG, 17. APRIL

Minerale aus dem Kongo – Vortrag im Naturkundemuseum

Das Museum für Naturkunde an der Münsterstraße in Dortmund lädt am Donnerstag, 17. April, um 19 Uhr zu dem Vortrag „Minerale aus Katanga (Demokratische Republik Kongo)“ ein.

Katanga, die südlichste Provinz der Demokratischen Republik Kongo, gehört zu den rohstoffreichsten Gebieten der Erde. In einer für Europa undenkbaren Größenordnung werden hier durch intensiven Bergbau unter anderem Kupfer und Uran abgebaut. Unter Mineraliensammlern sind vor allem die Fundstellen Musonoi, Mashamba-West und Shinkolobwe bekannt. Hier lassen sich viele wunderschöne und zum Teil weltweit sehr seltene Minerale finden.

Für die Teilnahme ist nur der Museumseintritt zu entrichten. Erwachsene zahlen vier Euro (ermäßigt zwei Euro). Unter 18 Jahren ist der Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

FREITAG, 18. APRIL

Führungen und Theater aus der Unterwelt

Theater aus der "Unterwelt" und jede Menge Führungen: Ein volles Programm bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) den Besuchern seines Industriemuseums Zeche Zollern in Dortmund am Osterwochenende. Karfreitag (18.4.) geht es bei einer Themenführung ab 14 Uhr um die vielfältigen Gefahren im Bergbau wie Methangas- und Kohlenstaubexplosionen, Brände und Stolleneinstürze. Historiker Martin Lochert führt die Besucher durch die Bereiche "Explosionsgefahr" und "Ich hatte einen Kameraden" der Dauerausstellung. Anhand von Fotos und Plänen erläutert der Fachmann, wie es zu den Explosionen kommen konnte und welche Vorkehrungen die Zechenleitungen unternahmen, um Gefahren abzuwehren.



Geführter Abendspaziergang im Dortmunder Zoo

Die Abendspaziergänge im Dortmunder Zoo eröffnen die Möglichkeit, den Zoo nach Toresschluss zu besuchen und die besonders entspannte Atmosphäre zu erleben. Auch die Tiere genießen dann ihren Feierabend. Der nächste Termin findet am Freitag, 18. April um 20 Uhr statt. Anmeldungen sind erforderlich unter der Telefonnummer (0231) 50 – 2 85 93 oder 2 86 28.

Die Teilnahme kostet 15 Euro (Jahreskarten, Dauerkarten und Ehrenkarten haben an diesem Tag keine Gültigkeit). Auch Gruppen ab 15 Personen können einen Abendspaziergang im Zoo buchen, allerdings zu gesonderten Terminen.



Tiere der Bibel im Zoo: Einladung zum Rundgang zu Ostern

Auch in diesem Jahr findet an Karfreitag wieder der Rundgang „Tiere der Bibel im Zoo Dortmund“ statt. Vor rund 20 Jahren hat Zoodirektor Dr. Frank Brandstätter diesen Rundgang konzipiert und im Jahr 2001 mit nach Dortmund gebracht. Bei der Führung „Tiere der Bibel“ wird die Aufmerksamkeit auf Tiere gelenkt, die auch in der Bibel eine Rolle spielen oder sogar überragende Bedeutung haben. Dabei wird die Bibel nicht als religiöses Werk der Kirche, sondern als „Buch der Bücher“ betrachtet, dessen einzelne Kapitel vor einem zeitgenössischen Hintergrund entstanden sind. Zu diesem Hintergrund gehören auch (oft nur nebensächlich beschrieben) das Lebensumfeld der biblischen Völker, auch die Natur der damaligen Zeit und vor allem die Haus- und Nutztiere des Menschen.

Zur Führung „Tiere der Bibel“ lädt der Zoo Dortmund ein am Karfreitag, 18. April, 11 Uhr, Treffpunkt Haupteingang. Eine Voranmeldung zur Teilnahme an der Führung (zwei Euro zzgl. Eintritt) ist erforderlich unter Telefon-Nummer 0231 – 50 2 85 93.



Science Slam im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern

"Wissenschaft trifft Unterwelten" lautet das Motto eines "Science Slams", zu dem der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Freitag, 25. April, in sein Industriemuseum Zeche Zollern einlädt. Ab 19 Uhr streitet sich der Wissenschaftler-Nachwuchs darum, wer die beste Antwort auf Fragen aus dem weiten Themenfeld der "Unterwelten" hat, zum Beispiel auf diese: "Wie überführe ich einen Mörder, wenn ich nur seine Tatwaffe zur Verfügung habe?" Der Slam ist eine Begleitveranstaltung zur aktuellen Ausstellung "Über Unterwelten. Zeichen und Zauber des anderen Raums" (29.3.-2.11.2014).

Junge Wissenschaftler, darunter ein Biologe, ein Paläontologe, ein Mediziner und eine Kriminalpsychologin, werden auf der Bühne alles geben, um mit kurzweiligen Vorträgen aus ihren Disziplinen das Publikum zu überzeugen. Nur jeweils zehn Minuten Zeit haben die Slammer, um die Zuhörer in den Bann zu ziehen. Am Ende entscheidet der Applaus, welcher Forscher dem Publikum am besten gefallen hat und als Sieger von der Bühne geht.

Die Eintrittskarten kosten 6 Euro an der Abendkasse und 4 Euro im Vorverkauf (erhältlich im Geschäft "Unterhaltung Lieblingsstücke" im Dortmunder Kreuzviertel, Schillingstraße 27a). Reservierungen nimmt das LWL-Industriemuseum unter Tel.: 0231 6961-176 oder per Mail: unterwelten-projekt@lwl.org entgegen.

SAMSTAG, 19. APRIL

Großes Osterfeuer auf Zollverein

Zum 16. Male veranstaltet die SPD Stoppenberg auf Zollverein das traditionelle Osterfeuer. Es findet am Ostersamstag, den 19.04.2014 auf dem Gelände abseits der Bullmannaue an der Martin-Kremmer-Straße statt. 3000 Besucher werden wieder erwartet.

Eigentlich soll mit dem altertümlichen Brauch der Winter vertrieben werden, doch der war dieses Jahr überhaupt nicht zu Gast. So startete vielerorts die Grillsaison in den Kleingärten infolge der frühsommerlichen Temperatur bereits zum Monatsanfang. Wir erinnern uns: Im letzten Jahr lag Ostern Schnee. Begonnen wird am Ostersamstag gegen 16.00 Uhr. Eine kleine Hüpfburg sowie eine Bimmelbahn stehen den jüngeren Besuchern zur Verfügung. Für die ersten 100 Kinder gibt es auch eine kleine süße Überraschung.



Achtsame Gänge auf der Kissinger Höhe

Zu achtsamen Gängen auf dem Barfußwanderweg der Kissinger Höhe in Hamm lädt RVR Ruhr Grün am Samstag, 19. April, 9.30 Uhr, ein. Unter Leitung von Benigna Grüneberg gehen die Teilnehmer den knapp drei Kilometer langen Pfad langsam ab. Treffpunkt ist der Parkplatz des Kommunalfriedhofs am Zechenweg in Hamm-Herringen.

Eine Teilnehmergebühr wird nicht erhoben, Spenden für die Wegmarken am Barfußpfad werden jedoch erbeten. Eine verbindliche Anmeldung unter 02381/465744 ist notwendig.



Ostereier für die Kinder beim Familien-Ausflug zum Hafentrödelmarkt auf der Mühlenweide Duisburg

Der zweite Trödelmarkt 2014 auf der Mühlenweide in Duisburg-Ruhrort startet am Oster-Wochenende vom 19. bis zum 21. April. Wieder werden zahlreiche Trödler zum Stöbern einladen.

Aber es kommt noch ein ganz besonderer Gast: Am Ostersonntag wird der Osterhase leibhaftig vorbeihoppeln und an die Kinder Schokoladen- Ostereier verteilen. Auch der Biergarten auf der Mühlenweide von „Seven Gastro“ startet am Oster-Wochenende in die Saison.



Dramma per musica "Ariodante"

Wie auch die anderen Opern von Georg Friedrich Händel verschwand das 1735 uraufgeführte Dramma per musica "Ariodante" für lange Zeit von den Spielplänen und wurde erst knapp 200 Jahre später erneut aufgeführt. Die Geschichte um den fürstlichen Vasall Ariodante, seine Verlobte und seinen Rivalen Polinesso, der wiederum heimlich von Ginevras Dienerin Dalinda geliebt wird, durchbricht die strenge Formensprache des Arienaufbaus und verleiht den Gefühlen berührend Ton. Die Oper feiert am 19. April, 19 Uhr, Premiere am Essener Aalto-Theater.
SONNTAG, 20. APRIL

Ostereiersuche im Eisenbahnmuseum Bochum

Am 20. April werden zahlreiche Ostereier im historischen und wettergeschützten Lokschuppen versteckt und jedes Kind (bis 14 Jahre) kann sich auf die Suche nach diesen begeben. Die bunten Eier werden hinter Rädern, auf Trittstufen und an vielen anderen Stellen verborgen sein und auf die kleinen Entdecker warten. Die Karten können an der Tageskasse erworben werden. Beginn der großen Suche ist 10:00 Uhr. Der Osterhase versteckt aber den ganzen Tag über die Eier (solange der Vorrat reicht).

Eintritt inklusive Eiersuche für die Kinder:
Erwachsene: 7,00 Euro
Kinder (6-14 Jahre): 4,00 Euro
Familie (2 Erw. + 2 Kd.): 18,00 Euro

Weitere Informationen telefonisch unter 0234 / 492516 (Di-Fr, 10-16 Uhr) oder online unter www.eisenbahnmuseum-bochum.de.



Mechanischen Theater aus der Vorzeit des Kino

Am Ostersonntag (20.4.) öffnet sich auf der Zeche Zollern gleich dreimal der Vorhang im "Eidophusikon", dem mechanischen Theater aus der Vorzeit des Kinos. Um 15.30, 16.15 und 17 Uhr läuft hier das 20-minütige Stück "Als die Hölle auf die Erde kam". Mit wechselnden Kulissen, Lichteffekten und beweglichen Figuren wird eine Schauergeschichte über die Anfänge der industriellen Revolution in England erzählt: Der Himmel leuchtet rot, stechende Flammen brechen aus einer Eisenhütte hervor, gewaltiger Lärm ertönt. Menschen versuchen aus dem Inferno zu fliehen. Da erscheint der Teufel und treibt die Arbeiter zurück in den Höllenschlund.... Während der Laufzeit der Ausstellung "Über Unterwelten. Zeichen und Zauber des anderen Raums" (29.3.-2.11.2014) wird das Eidophusikon an jedem dritten und vierten Sonntag von ehrenamtlichen Helfern vorgeführt. Wer sich für die Mithilfe interessiert, kann ich gerne unter 0231 6961 727 melden.

Um 14 Uhr beginnt am Ostersonntag (20.4.) außerdem rund 90-minütige öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Über Unterwelten".



Osterfrühstück im Wildwald

Ostersonntag und Ostermontag lädt das Team vom Waldgasthaus im WILDWALD VOSSWINKEL zum Osterfrühstück ein! Am großen Buffet werden von 9.00 – 11.30 Uhr Groß und Klein satt, denn hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Für ein Osterfrühstück zahlen Erwachsene 9,- € und Kinder (7 - 14 Jahre) 7,- €, Kinder unter 7 Jahre zahlen nichts! Eine Anmeldung ist bis 11.04. unter (0 29 32) 97 23-0 oder auf www.wildwald.de erforderlich.



Lehmbruck Museum: Osterhighlights an den Feiertagen

Offene Türen an Ostern, Führungen durch die Highlights und Spaß für die ganze Familie: Auch an Ostern hat das Lehmbruck Museum geöffnet und bietet gleich zwei öffentliche Führungen an. Am Sonntag stehen dabei zunächst die Highlights der aktuellen Ausstellungen im Zentrum. Am Ostermontag verspricht die Führung durch die „Hans im Glück“ - Ausstellung Spaß für die ganze Familie.

Die Besucher erwartet am Ostersonntag (20. April) um 11.30 Uhr zunächst ein Rundgang durch die Highlights der aktuellen Ausstellungen. Neben einer Auswahl von Schlüsselwerken Wilhelm Lehmbrucks und der Studioausstellung "Alberto Giacometti. Signaturen des Menschen" präsentiert die Kunstvermittlerin Hiltrud Lewe ebenfalls das partizipatorische Projekt „New Pott – Neue Heimat im Revier“ von Mischa Kuball im Zentrum der Führung. Besucher können hierbei anhand von Videos und Fotografien das vielfältige Gesicht des Ruhrgebiets kennenlernen. Das Verhältnis zwischen Kunst und Wert und der künstlerische Umgang damit kann anschließend in der Ausstellung "Hans im Glück - Kunst und Kapital" erfahren werden. Dabei werden auch zeitgenössische Künstler wie der griechische Biennale-Teilnehmer Stefanos Tsivopoulos oder die japanische Fluxus-Pionierin Takako Saito mit ihrem "You and me Shop" vorgestellt.

Als besonderes Angebot findet Ostermontag (21. April) um 15 Uhr eine Familienführung durch die Ausstellung „Hans im Glück – Kunst und Kapital“ statt. Es handelt sich hierbei um eine kindgerechte, praktisch ausgerichtete Führung, bei der Eltern mit ihren Kindern auf spielerische Art und Weise Kunst erleben können. Die Gelegenheit dazu bietet vor allem der "You and Me Shop" von Takako Saito. Hier können unterschiedliche Materialien kennengelernt und ganz neu erfahren werden. Im Laufe der Führung sollen dann kleine Collagen entstehen, die die Kinder als Erinnerung mit nach Hause nehmen dürfen. Darüber hinaus stehen auch Werke anderer Fluxus-Künstler sowie Arbeiten zeitgenössischer Künstler im Zentrum der Führung.

Für die Teilnahme an den beiden Führungen wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis (8 €/erm. 5 €/Familienkarte 15 €) ein Beitrag von 2 € pro Person erhoben.



Marina-Markt startet am Osterwochenende in die neue Saison

Lang waren die zurückliegenden 6 Monate gewesen, aber jetzt ist er wieder da: Der Marina-Markt! Endlich heißt es dann wieder: „Frisches, Schönes, Köstliches“! Pünktlich zum Osterfest startet der vom FrischeKontor Duisburg veranstaltete Marina-Markt am Sonntag, 20. April 2014, von 11:00 bis 20:00 Uhr und Montag, 21. April 2014, von 11:00 bis 18:00 Uhr in die neue Saison.

Im nunmehr 13. Jahr erwartet der Marina-Markt im Innenhafen sein Publikum aufs Neue und bildet eine bunte Meile aus Wochenmarkt, Kunsthandwerk und Gastronomie. Inmitten der malerischen Kulisse des Innenhafens mit den historischen Speichergebäuden, der alten Stadtmauer, dem Kultur- und Stadthistorischem Museum, dem Garten der Erinnerung, dem neuen Landesarchiv und der Sportboot-Marina stehen Spaß, Genuss und Erholung im Vordergrund.

Und aufgepasst: Zum Auftakt in die Marina-Markt-Saison 2014 geht es wieder österlich zu. Die Mitarbeiter des FrischeKontors werden am Sonntag, 20. April 2014, ab 11:00 Uhr 10.000 Stück bunte Ostereier an die Besucher und Besucherinnen verteilen und das solange der Vorrat reicht.



Freizeit-Tipp: Denkmalpfad ZOLLVEREIN® / Schacht XII und Kokerei

Führung: Over steenkool en mijnwerkers

Erlebnisreiches Osterwochenende auf dem Welterbe Zollverein mit besonderem Angebot für niederländische Besucher Das Welterbe Zollverein startet in ein langes und erlebnisreiches Osterwochenende mit einer Neuheit: der Denkmalpfad ZOLLVEREIN® bietet die Führung „Über Kohle und Kumpel“ erstmals als offene Führung für niederländischsprachige Gäste an. Am Ostersonntag, 20. April 2014, können Besucher bei der zweistündigen Tour „Over steenkool en mijnwerkers“ ab 15 Uhr die authentisch erhaltenen Übertageanlagen der ehemals größten und immer noch schönsten Steinkohlenzeche der Welt entdecken. Zahlreiche weitere Führungen über die Zeche oder Kokerei Zollverein für Kinder, Familien und Erwachsene vervollständigen das Angebot zu Ostern.

Termin: 20. April 2014 [Ostersonntag], 15.00 Uhr
Teilnahmegebühr: 9 Euro [ermäßigt 6 Euro], Kinder und Jugendliche [von 5 bis 17 Jahren] 4 Euro, Familienticket I [zwei Erwachsene und eigene Kinder] 20 Euro, Familienticket II [ein Erwachsener und eigene Kinder] 12 Euro
Dauer: 2 Stunden
Treffpunkt: Denkmalpfad ZOLLVEREIN® / Schacht XII: Areal A [Schacht XII], Halle 2 [A2], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Eiersuche mal anders Osterüberraschungen finden per Geocaching

Die Suche nach Eiern gehört zu Ostern einfach dazu. Deshalb schlüpft das GOP Varieté am Osterwochenende in die Rolle des Meister Lampe und versteckt an zehn markanten Stellen der Stadt gut gefüllte „Ostergeschenk-Boxen“. Diese finden Spaziergänger und Ausflügler dann mithilfe modernster Technik. Denn kleine Tipps, wo genau gesucht werden sollte, um fündig zu werden, verstecken sich wiederum auf der Webseite des Theaters. Genauer gesagt wird auf der Seite „GOP.aktuell“ auf Koordinaten hingewiesen, die zielgenau zum Versteck hinführen.

Wer also über einen Internetanschluss verfügt, ist klar im Vorteil: Einfach die entdeckten Koordinaten in eine Web-Suchmaschine eingeben und schon wird das Versteck bis auf 10 m genau angegeben. So kann man sich an Ostern auf den Weg machen, um eine der zehn Boxen aufzuspüren, die alle einen Varieté Eintrittskarten-Gutschein für zwei Personen und natürlich Schokoeier und andere Süßigkeiten enthalten. Und ein Ausflug zu den schönsten Plätzen in der Umgebung macht bekanntlich mehr Spaß, wenn dort Ostergeschenke zu finden sind. Infos: www.variete.de, GOP Varieté-Theater Tel. 0201 247 93 93

MONTAG, 21. APRIL

Themenführung am Ostermontag

Historische Bergbau-Technik steht im Mittelpunkt einer Themenführung am Ostermontag (21.4.). Das LWL-Industriemuseum lädt um 14 Uhr Besucher ein, die faszinierende Maschinenwelt der Zeche Zollern kennenzulernen. Historiker Martin Lochert führt über die Anlage und erklärt, welche Einrichtungen den Betrieb unter Tage möglich machten. Die Technik in der Maschinenhalle, der Schachthalle, die Zechenbahn, die Grubenlüfter und die Fördergerüste waren erforderlich für den Transport von Mensch und Kohle, sorgten für "Bewetterung" der Stollen und lieferten Energie für die Maschinen unter der Erde.



Auf Entdeckungstour im Duisburger Westen

Zusätzlich zur regulären Stadtrundfahrt durch die Metropole Duisburg, bietet der DMG-Kooperationspartner Udo Scharf nun auch Sonderfahrten in den Duisburger Westen an. Die spannende Entdeckungstour durch die linksrheinischen Stadtgebiete, wie Essenberg, Hochheide oder Rheinhausen führt vorbei an Sehenswürdigkeiten, historischen Siedlungen, wichtigen Unternehmen, öffentlichen Gebäuden sowie den Eigenheiten der einzelnen Orte. Zu den Highlights der Fahrt im bequemen, klimatisierten Bus zählen die Zeche Rheinpreussen, die Baerler Mühle, der Toeppersee, die Eisenbahnsiedlung oder der Businesspark Niederrhein.
11 Uhr | Dauer: 3 Stunden | Kosten: 21,00 Euro (inkl. Fahrticket und Pause mit Kaffe & Kuchen), zzgl. 2,50 Euro Versand; Kinder bis 14 Jahren: 7 Euro | Treff- und Startpunkt: Hbf., Hauptausgang (Reisebushaltest.)/ ab April: HOIST-Hochhaus
DIENSTAG, 22. APRIL

Von Vogelnestern, Singvögeln und anderen Frühlingsboten

Der Frühling lockt mit warmen Sonnenstrahlen, frischem Grün und Vogelgezwitscher zu einem Ausflug in die Natur. Auch im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten regt sich neues Leben. An allen Ecken sprießen frische Blüten und Blätter, Vögel sammeln Nistmaterial und Hummeln, Schmetterlinge und Co. sind unterwegs auf Nahrungssuche. Bei der Zechen-Safari am kommenden Dienstag, 22. April, gehen die Teilnehmer mit Birgit Ehses auf Entdeckungstour über das Museumsgelände. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt von 15 bis 17 Uhr dazu ein.

Die Gruppe wird Vogelstimmen lauschen und bestimmen. Außerdem erfahren die Teilnehmer etwas über den Nestbau und die Vogelkinder. So ist zum Beispiel der Hausrotschwanz aus dem Süden zurückgekehrt und auch die Wanderfalken sind wieder da. Außerdem werden die Safari-Teilnehmer Blüten und ihre Bestäuber kennenlernen und nach ersten Frühlingskräutern Ausschau halten. Zum Schluss kann jeder einen selbstgestalteten Frühlingsgruß mit nach Hause nehmen.

Die Zechen-Safari richtet sich an Kinder ab fünf Jahren und erwachsene Begleitpersonen. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 02302 936641-0.

MITTWOCH, 23. APRIL

Dortmunder Bier live erleben

Kostenlose Führungen am Tag des Bieres im Brauerei-Museum und der Brauerei Dortmund, 16. April 2014. Vielleicht wissen es viele Bierliebhaber noch nicht: Aber der 23. April ist für sie ein historisch entscheidendes Datum. Denn an diesem Tag trat im Jahr 1516 das deutsche Reinheitsgebot für Bier in Kraft. Der Gerstensaft wurde damit zum Qualitätsprodukt und das ist er selbstverständlich auch noch heute. Die Freude über den so genannten „Tag des Bieres“ möchten die Dortmunder Brauereien gerne teilen: Gemeinsam mit der Stadt Dortmund laden sie alle, die mehr über die Dortmunder Biere erfahren möchten, zu kostenlosen Führungen (23.-25.4.) durch das Brauerei-Museum und die Brauerei an der Steigerstraße ein.

Wer an einer der kostenlosen Führungen durch das Museum und die Brauerei vom 23. bis 25. April teilnehmen möchte, kann sich dazu unter der Telefonnummer 0231/8400 200 anmelden.



Beratungstag und Dublettenabgabe in der historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums

In der historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums, Westfalenpark, findet am Mittwoch, 23. April, 10 bis 14 Uhr, ein Beratungstag statt. Das Deutsche Kochbuchmuseum ist derzeit geschlossen und wird mit einer neuen Konzeption voraussichtlich im Jahr 2016 in der Dortmunder Innenstadt wiedereröffnet. Die Bibliothek bleibt vorerst am alten Standort. Gleichviel, ob die Besucher ein besonderes Rezept suchen, ob sie für eine wissenschaftliche Arbeit recherchieren oder einfach gerne in Kochbüchern blättern, die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von proKULTUR kümmern sich engagiert um jedes Anliegen. Kochbücher, die in der Bibliothek mehrfach vorhanden sind, können gegen eine Spende (an proKULTUR e.V.) einen neuen Besitzer finden. Es ist nur der Westfalenpark-Eintritt zu zahle
DONNERSTAG, 24. APRIL

Maiabendfest in Bochum

Das diesjährige Maiabendfest findet von Donnerstag, 24. April, bis Sonntag, 27. April 2014, in der Bochumer City statt. Es knüpft an die erfolgreiche Neuausrichtung und Umsetzung aus den letzten Jahren an und lockt viele Besucher auf den Boulevard. Es wird ein großes Fest erwartet, das Brauchtum zum Mitmachen und Anfassen bietet. Ob für „echte“ Bochumer, Zugezogene oder Angereiste, Junge oder Alte, Familien oder Junggesellen - das Maiabendfest ist ein absoluter Pflichttermin! Die Feierlichkeiten sind eine Kooperationsveranstaltung der Bochum Marketing GmbH und der Bochumer Maiabendgesellschaft 1388 e. V.

Ort: Bochum City, Boulevard, 44787 Bochum
Datum: 24. - 27. April 2014
Uhrzeit: Donnerstag: 17 - 24 Uhr; Freitag: 11 - 23 Uhr; Samstag: 11 - 24 Uhr; Sonntag: 11 - 19 Uhr
Veranstalter: Bochumer Maiabendgesellschaft 1388 e. V.; Bochum Marketing GmbH
Weitere Informationen: www.bochum-tourismus.de



9. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker

Geigerin Liza Ferschtman spielt am Do./Fr., 24./25. April 2014, jeweils um 20 Uhr Unter dem Titel „Sprechende Melodien“ steht das 9. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker. Als Solistin ist mit Liza Ferschtman am Donnerstag/Freitag, 24./25. April 2014, jeweils um 20 Uhr eine bemerkenswerte Violinistin in der Philharmonie Essen zu Gast. Sie interpretiert zum einen Béla Bartóks erstes Violinkonzert, zum anderen Leoš Janáčeks Violinkonzert „Wanderungen einer Seele“. Unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil spielt das Orchester außerdem Janáčeks Suite aus der Oper „Das schlaue Füchslein“ und Bartóks Tanzsuite für Orchester, Sz 77.

Karten (Preis (€): 14,30 bis 38,50) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.theater-essen.de.

FREITAG, 25. APRIL

Folkwang SYMPHONY in der Neuen Aula

Am Freitag, 25. April, spielt Folkwang SYMPHONY, das Sinfonieorchester der Folkwang Universität der Künste, ab 19.30 Uhr in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden. Die Leitung hat der Chefdirigent des Musiktheaters im Revier Gelsenkirchen und ehemalige Folkwang Student (Klavier) Rasmus Baumann. Auf dem Programm stehen Franz Liszts „Les Préludes - Sinfonische Dichtung Nr. 3“, Richard Strauss´ „Don Juan op. 20“ und Modest Mussorgsky´s „Bilder einer Ausstellung“ in der Orchestrierung von Maurice Ravel.

Folkwang SYMPHONY besteht aus Mitgliedern aller Instrumentalklassen. Angehende BerufsmusikerInnen erarbeiten hier Werke aller Stilepochen. Wechselnde GastdirigentenInnen sorgen für unterschiedlichste Erfahrungen und Akzente in der Orchesterarbeit an Folkwang. Karten zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) gibt es telefonisch bei der Folkwang Kartenhotline 0201_4903-231, per Mail unter karten@folkwang-uni.de oder an der Abendkasse.



Abendführung und Essen locken ins abendliche LWL-Industriemuseum

Die Tage werden länger; da macht es wieder Spaß, sich auch abends draußen aufzuhalten. Ein passendes Angebot hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) für Freunde der Industriekultur. Am Freitag, 25. April, findet im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop wieder eine "kulinarische Abendführung" statt. Treffpunkt für den Rundgang ist um 18.40 Uhr der Museumseingang. Die Teilnehmer besichtigen die Ausstellung zur Geschichte der Binnenschifffahrt und besteigen anschließend die Türme des Oberhauptes. Nach der einstündigen Führung bittet das griechische Restaurant "Papachristos" in unmittelbarer Nachbarschaft zum Abendessen. Auf der Speisekarte stehen verschiedene Fleisch- und Fischgerichte. Das Gesamtangebot kostet 23 Euro pro Person. Darin enthalten sind die Kosten für Eintritt und Führung sowie für das Abendessen (ein Essen und ein Getränk). Kinder bis zu 14 Jahren zahlen die Hälfte (11,50 Euro).

Eine Anmeldung ist bis spätestens vier Tage vor dem Termin beim LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg unter Tel. 02363 9707-0 erforderlich.



Neuer Stadtrundgang: „Entdecke die Heimat“

Zu einer neuen Tour lädt die die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) am Freitag, 25. April, um 15.00 Uhr ein. Die dreistündige Stadtwanderung „Entdecke die Heimat“ startet an der Kirche am Heißener Marktplatz.

Der Rundgang führt in die östlichen Stadtteile Heißen, Fulerum und Heimaterde, die zwischen Großstadtambiente und Landwirtschaft viel Interessantes zum Erkunden bieten. So bilden Bergmannssiedlungen und das weitläufige Naturschutzgebiet mit seinen Tälern und Höhen spannende Kontraste mitten im Ruhrgebiet.

Karten für diese Tour gibt es für 12,00 € in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, ganz bequem online von zu Hause als „Print@Home“-Ticket über www.muelheim-ruhr.de oder – falls noch Restkarten übrig sind – für Kurzentschlossene direkt am Treffpunkt.



Westerholter Frühjahrskirmes startet am 25. April

Kirmes-Liebhaber dürfen sich freuen: Am Freitag, 25. April, startet wieder die traditionelle Westerholter Frühjahrskirmes. Auf dem Marktplatz an der St. Martinus Kirche in Westerholt dreht sich an diesem Wochenende jeweils von 14 bis 21 Uhr wieder alles um Zuckerwatte, Autoscooter, Lebkuchenherz und Co.



Roman Perucki gastiert bei Bochumer Orgeltagen

Organist Roman Perucki aus Danzig gibt am Freitag (25. April) um 19.30 Uhr ein Konzert im Rahmen der Bochumer Orgeltage in der Christuskirche, An der Christuskirche 1. Er spielt polnische Orgelmusik, unter anderem von Franz Tunder und Zbigniew Kruczek. Die Konzertkarte kostet acht, ermäßigt sechs Euro. Wer möchte, kann Karten im Kulturbüro unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 33 00 vorbestellen. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.bochumer-orgeltage.eu.
SAMSTAG, 26. APRIL

Vogelexkursion für Frühaufsteher

Den Gesang der heimischen Vogelwelt lernen Naturfreunde bei einer Exkursion auf dem Naturpfad des Regionalverbandes Ruhr (RVR) im Naturschutzgebiet Langeloh an der Stadtgrenze Castrop-Rauxel und Herne kennen. Am Samstag, 26. April, 7 Uhr, startet der zweistündige Rundgang unter Leitung von Jürgen Heuser von der Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet. Festes Schuhwerk und Fernglas werden empfohlen.

Treffpunkt ist der Wanderparkplatz neben dem Hotel Daun an der Bochumer Straße 266 in Castrop-Rauxel. Erwachsene zahlen fünf Euro, Kinder bis 14 Jahre drei Euro. Eine verbindlichen Anmeldung unter 02323/55541 ist notwendig.



Start des DETROIT-PROJEKT-SOMMERFESTIVALS

Eröffnungswochenende am Samstag, 26. April 2014, ab 19 Uhr vor dem Deutschen Bergbau-Museum und am Sonntag, 27. April 2014, ab 11 Uhr auf dem Vorplatz des Schauspielhauses in Bochum

Am 26. April eröffnen das Schauspielhaus Bochum und Urbane Künste Ruhr das Sommerfestival des DETROIT-PROJEKTS auf der Wiese vor dem Deutschen Bergbau-Museum in Bochum. Dazu laden die Festivalmacher zu einem Motown-Barbecue mit Musik des legendären Soul-Labels aus Detroit. Neben live Musik-Acts, Street-Art und Tanz legt DJani original Vinyls aus Detroit auf. Nach Sonnenuntergang wird um 21 Uhr das neue Kunstwerk How Love Could Be in Anwesenheit des britischen Künstlers Tim Etchells auf dem Förderturm des Bergbau-Museums illuminiert und die Ausstellung zur großen Fotoaktion Mein Bochum – unsere Zukunft auf der LED-Wand des Museums eröffnet.



Gehölzgarten-Spaziergang und Fledermausexkursion mit RVR Ruhr Grün

Zu einem Frühlingsspaziergang durch den Gehölzgarten Ripshorst in Oberhausen lädt RVR Ruhr Grün am Samstag, 26. April, ein. Bei der zweistündigen Veranstaltung unter Leitung von Silvia Steinberg nehmen die Teilnehmer die Natur mit allen Sinnen wahr. Treffpunkt ist Haus Ripshorst, Ripshorster Straße 306, in Oberhausen. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Eine verbindliche Anmeldung bis zum 23. April unter 0208/8833483 ist notwendig.

Am Abend steht die erste Fledermausführung des Jahres auf dem Programm. Dabei begeben sich Naturfreunde mit Batdetektor, Suchscheinwerfer und Nachtsichtgerät auf die Spur der nachtaktiven Tiere. Die Leitung hat Olav Möllemann. Die zweistündige Exkursion startet um 20.30 Uhr am Parkplatz am Haus Ripshorst. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro

Liederabend mit Sopranistin Anja Harteros

Pianist Wolfgang Rieger begleitet sie am Samstag, 26. April 2014, um 20 Uhr

Dass Star-Sopranistin Anja Harteros nicht nur im Opernrepertoire, sondern auch im Liedgesang zu Hause ist, belegt eine hohe Auszeichnung: 2010 erhielt sie für ihre erste Lieder-CD den begehrten Preis der französischen Kulturkritiker „Orphée d′Or“. In der Philharmonie Essen kann sich das Publikum am Samstag, 26. April 2014, um 20 Uhr von dieser Fähigkeit überzeugen. Gemeinsam mit dem Pianisten Wolfgang Rieger singt Anja Harteros Lieder von Franz Schubert, Hugo Wolff und Richard Strauss.

Karten (Einheitspreis (€): 25,- zzgl. 10% Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.



Dortmunder Museumsgesellschaft lädt zur Tagesfahrt ein

Die Dortmunder Museumsgesellschaft lädt am Samstag, 26. April, Mitglieder und Interessierte zur Tagesfahrt zum Ikonen-Museum Recklinghausen und zum Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr ein. Die Führung durch das Ikonen Museum Recklinghausen wird die Neuzugänge seit 2011 zum Schwerpunkt haben. Im Kunstmuseum Mühlheim wird durch die Ausstellung „Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies“ geführt. Begleitet wird die Tour von der Kunsthistorikerin Silvia Schmidt-Bauer.

Die Teilnahme kostet für alle, die nicht Mitglied der Museumsgesellschaft sind, 41 Euro. Die Tour startet um 9.45 Uhr am Busbahnhof Dortmund. Zustieg ist auch um 10 Uhr am Parkplatz Hotel Radison Blue An der Buschmühle möglich. Die Tagestour endet gegen zirka 18.30 Uhr in Dortmund.

Anmeldungen entweder schriftlich an die Dortmunder Museumsgesellschaft, Hansastrasse 3, oder per E-Mail an „museumsgesellschaft@dortmund.de“ oder telefonisch unter 0231- 50 255 – 15, außerhalb der Geschäftsstellenzeiten und am Wochenende unter 0231-50 255 – 25.



Konzert mit Dr. Soul im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Mit Motown-Hits und Bläsersätzen ist die Band Dr. Soul am Samstag, 26. April, um 19.30 Uhr im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg des Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zu Gast.

Die Band aus Castrop präsentiert traditionell einen Mix aus der Soul und Motown-Ära, gewürzt mit einer Prise Rhythm & Blues. Seit mehr als 25 Jahren rocken die Musiker von Dr. Soul gemeinsam die Bühnen und sind immer noch nicht müde. "Es ist die Energie und Dynamik dieser Musik die nicht nur die Band sondern auch das Publikum immer wieder begeistert und mitreißt", sagt Sänger Heinz-J. Funke.

Auch in der Maschinenhalle des Schiffshebewerks Henrichenburg sind die Musiker schon mehrfach aufgetreten und haben sich dabei ein Stammpublikum erspielt. Eintritt: 9/12 Euro, telef. Reservierung erforderlich 02363 9707-0.



Blutsbrüder

Ein Musical von Willy Russel
„BLUTSBRÜDER“ erzählt die Lebensgeschichte der Zwillingsbrüder Edward und Mickey Johnstone. Ärmliche Lebensumstände zwingen ihre Mutter, Mrs. Johnstone, eines der Babys gleich nach der Geburt weg zu geben. Edward wächst somit „als Sohn“ der wohlhabenden und kinderlosen Mrs. Lyons und ihrem Mann auf, in deren Haus Mrs. Johnston als Putzfrau arbeitet. Niemand darf je von diesem Abkommen der beiden Frauen erfahren. Als sich die beiden Jungen jedoch im Alter von 7 Jahren beim Spielen auf der Straße treffen und bemerken, dass sie am selben Tag geboren wurden, beschließen sie „BLUTSBRÜDER“ zu werden. Obwohl beiden der Umgang miteinander verboten wird, fühlen sie sich zueinander hingezogen, ohne jedoch von ihrem geheimen Schicksal zu wissen.
In einer neuen deutschen Fassung wird das Musical ab dem 26. April 2014 im KATiELLi Theater gespielt.



Frösche, Molche, Salamander & Co.

Frosch und Kröte, Molch und Salamander – Amphibien aller Art stehen am 26. April im Fokus des Interesses! Nach einer kurzen Einführung in die Bestimmung der Tiere geht es für Erwachsene und Familien mit Kindern von 14.00 – 17.00 Uhr hinaus an die Tümpel und Bäche des WILDWALD VOSSWINKEL. Hier können Grasfrösche, Erdkröten und verschiedene Molch- und Salamanderarten aus der Nähe beobachtet, gefangen und bestimmt werden. Für die Veranstaltung „Frösche, Molche, Salamander & Co.“ am Samstag, dem 26. April von 14.00 - 17.00 Uhr zahlen Erwachsene 13,- € und Kinder 11,- € (ab 8 Jahren). Bitte Kescher mitbringen! Eine Anmeldung ist bis 24.04. unter (0 29 32) 97 23-0 oder auf www.wildwald.de erforderlich.
SONNTAG, 27. APRIL

„Nacht des Schreckens“ mit Gourmet-Menü in der Spielbank Hohensyburg

Die „Ashtonburry Chroniken“ haben schon so manchem Gast der beliebten Krimidinner-Reihe einen Schauer über den Rücken gejagt. Am 27. April präsentiert die Spielbank Hohensyburg den Prolog des schaurigen Schauspiels – begleitet von einem erlesenen 4-Gänge-Menü.

Um 18 Uhr geht der „Spuk“ los: Die Gäste in der Spielbank Hohensyburg lassen sich nicht nur das köstliche Gourmet-Menü schmecken, sie werden gleich noch in eine spannende Kriminal-Geschichte verwickelt. Das Ensemble des Krimidinners präsentiert den ersten Teil der spannend-lustigen Ashtonburry-Chronik – und die Besucher sind Teil der Geschichte. Lord Ashtonburry feiert seinen 60. Geburtstag. Zu dem Jubelfest haben sich seine Familie und alte Weggefährten auf dem altehrwürdigen Schloss Ashtonburry eingefunden. Eine Person allerdings fehlt: jemand, dem der alte Lord bewusst aus dem Weg gehen will. Doch der dunkle Schatten der Vergangenheit findet sich auf dem Anwesen ein, um Rache zu nehmen – und das nicht nur an Lord Ashtonburry … Das Erlebnis-Dinner inklusive Aperitif kostet 79 Euro pro Person. Reservierungen sind direkt bei der Spielbank Hohensyburg (Tel. 0231 7740733) oder beim Veranstalter unter Tel. 0201 201201 möglich.



Seniorenmesse Ruhr - Ein informativer und unterhaltsamer Sonntag

Der demographische Wandel ist in der Stadt am Fluss besonders deutlich zu sehen: 23,7 % der Mülheimerinnen und Mülheimer sind bereits 65 Jahre und älter. Jede Menge Informationen und Unterhaltung für die ältere Generation bietet die Seniorenmesse Ruhr am Sonntag, 27. April, von 11 bis 17 Uhr. Der Seniorenbeirat der Stadt Mülheim an der Ruhr und die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) veranstalten diesen Tag bei freiem Eintritt im FORUM Mülheim.

Wer durch Behinderungen eingeschränkt ist, kann kostenlos den vom Seniorenbeirat, von der MST GmbH und Taxi Veutgen eingerichteten Fahrdienst nutzen. Abholwünsche werden unter Tel.: 02 08/ 7 22 72 gerne entgegen genommen.



Sarah McKenzie & Band

Sarah McKenzie ist ein musikalisches Wunder. Die Pianistin, Sängerin und Komponistin zählt zu Australiens kommenden Jazzstars und ist gefeierter Gast bei allen renommierten Festivals im pazifischen Raum. Mit ihrem zweiten Album gewann sie den ARIA Award, den wichtigsten Musikpreis Australiens.
27.04.2014, 16:00 Uhr l Kolvenburg l Kaffeekonzert l Jazz
MONTAG, 28. APRIL

Die Welt von Jules Verne - Fiktion von gestern - Realität von heute

Montag, 28. April, 19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen

Ob „Von der Erde zum Mond“ oder „20.000 Meilen unter dem Meer“, Jules Verne beschrieb in seinen Romanen Technologien, die zu damaliger Zeit unvorstellbar waren. Anhand zahlreicher Romanbeispiele zeigt der Vortrag auf, wie es um die Realisierbarkeit von Vernes Ideen nach damaligem und heutigem Stand der Technologie steht. Welche Fiktionen sind Realität geworden? von Neil Jaschinski

DIENSTAG, 29. APRIL
„BROADWAY MUSICAL GALA“ Die Broadway Musical Gala zeigt dem Publikum einen Querschnitt der besten Musicals. Ein Ereignis, an das sich jeder Besucher noch lange erinnern wird. Wer kennt sie nicht, die Musicals, wie Cabaret, Jesus Christ Superstar, Evita, Cats, Les Miserables, The Rocky Horror Show, König der Löwen, A Chorus Line, 42nd Street, West Side Story, Grease, Hair und viele mehr. Die Broadway Musical Gala mit ihrem edlen Touch begeistert jeden Zuschauer durch die hervorragenden Stimmen, die eleganten Kostüme und die Lichtshow. Karten ab 20 € + Geb. | 29. und 30. April | jeweils um 20 Uhr
DONNERSTAG, 1. MAI

Maikirmes rund um das Rathaus

Mit der traditionellen Freikartenausgabe wird die Schwerter Maikirmes rund um das Rathaus in der Innenstadt am Donnerstag, 1. Mai, um 16 Uhr an dem Fahrgeschäft „Beach Jumper“ offiziell eröffnet. Der Kirmesbetrieb startet wie an allen darauffolgenden Tagen bereits um 14 Uhr. Die Kirmes dauert bis Montag, 5. Mai.

Die Fahrgeschäfte in diesem Jahr sind „Autoskooter“, „Musikexpress“, „Beach Jumper“, „Kettenflieger“, „Double Jump“, „American Flyer“ und mehrere Kinderfahrgeschäfte.

Beendet wird die Kirmes am Montag wie immer mit einem Bodenfeuerwerk. Am letzten Veranstaltungstag ist Familientag, wo die Preise sowohl bei den Fahrgeschäften als auch den Verkaufsständen auf jeweils einen Hauptartikel gesenkt werden.



Atatürk liebte die Musik

Im Rahmen eines Projektes von Aydin und Nezahat Kilinc hatten Jugendliche die Möglichkeit ein Musikinstrument zu erlernen. Das Ergebnis wird mit ausgewählten Musikstücken mit anatolischen Klängen dargeboten.

Ort: Schloss Horst | Eintritt frei – Anmeldung unter (0209) 169 – 3052 oder - 3075 in der Zeit von 09:00 bis 15:30 Uhr erbeten | Info: (0209) 169 – 3052 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de | VA: Buer Musik Gruppe des Deutsch Türkischen Freundeskreises e. V. und DITIB Moschee Buer in Kooperation mit der Stadt Gelsenkirchen/Kommunales Integrationszentrum Gelsenkirchen (KIGE)
Donnerstag, 01.05.2014 | 19:00 Uhr

FREITAG, 2. MAI

Leichtigkeit – Strahlen - Offenheit

In diesem Wochenende wollen wir den Fluss der Lebensenergie durch die vier Energiezentren des Körpers – Kopf, Kehle, Herz und Bauch – anregen und ausgleichen. Wenn der Energiefluss in den Zentren behindert ist, setzen sich Blockaden in Körper und Geist fest und wir erfahren Schwere und Stress. Zirkuliert dagegen die Energie gleichmäßig von Kopf zum Herzen werden wir uns ausgeglichen, leicht und freudvoll fühlen. Die sehr langsam und einfühlsam ausgeführten Bewegungen, der sanfte Atem, Selbstmassagen und eine leichte Konzentration auf die Energiezentren regen die subtilen Energien von Körper und Geist an, lösen sanft Blockaden im Energiefluss und führen zu einer gelassenen, in sich ruhenden Wachheit und Achtsamkeit.
BOLA Bildungsstätte Bochum Dahlhausen | 17 Uh | 120€, Erm. n.V. | 02.05.-04.05.



„Männer ohne Nerven“ rocken das Wenkers

Dortmund, 15. April. Richtig maskuline deutsche Rockmusik – dafür müssen echte „Männer ohne Nerven“ her. Und die hat Dortmund vorzuweisen. Am 2. Mai stehen sie im Wenkers auf der Bühne und liefern ab. Das Beste: Die „Männer ohne Nerven“ bringen nicht nur Musikalität, sondern auch ansteckenden Humor mit. Los geht‘s um 21.30 Uhr; der Eintritt ist frei.

Gute Musik zu machen, ist die eine Sache. Eine packende Bühnenshow abzuliefern, ist eine andere. Die Männer ohne Nerven können beides. Wo diese Dortmunder Band auf der Bühne steht, gibt es kein Halten mehr. Sie covern ausschließlich Songs, die richtig rocken. Und das sind zum Beispiel Hits von Marius Müller-Westernhagen ebenso wie von den Ärzten. Internationale Songs machen sich die „Männer ohne Nerven“ zu Eigen und verpacken sie in originelle auf Deutsch gesungene Texte.

SAMSTAG, 3. MAI

Die Stadthalle rockt & beatet

Das wird eine Show, auf die Oer-Erkenschwick lange gewartet hat: Das angesagte „Rock Orchester Ruhrgebeat“ (kurz ROR genannt), kommt in einer Light - Edition in die Stadthalle Oer-Erkenschwick. Am Samstag um 20:14 Uhr rockt der Saal, wenn ROR die Bühne der Stadthalle stürmt und das Feuerwerk aus Rock- und Popmusik aus fünf Jahrzehnten startet. Die einfallsreichen Arrangements, die ungewöhnliche Besetzung sowie überzeugende Vokalisten sorgen für absoluten Musikgenuss und eine Riesenparty für alle Generationen.
SONNTAG, 4. MAI

Am 4. Mai ist wieder RuhrtalRadwegFest

Das große Saisoneröffnungsfest findet dieses Jahr in Meschede statt. Ein Infoflyer mit Programmhinweisen ist ab sofort erhältlich. Neben aktuellen Informationen zum 230 Kilometer langen Flussradweg gibt es vor Ort wieder viele Informationen rund ums Fahrrad, spannende Shows, gute Live-Musik und ein erlebnisreiches Familienprogramm.

Seit 2006 leitet das RuhrtalRadwegFest jedes Jahr den Start in den neuen Radsommer ein und stellt neue Entwicklungen im Radtourismus vor. 2014 wird die neu gestaltete Innenstadt in Meschede ab 11 Uhr zum Festgelände. Ein Verkaufsoffener Sonntag ermöglicht zusätzlichen Shoppingspaß. Was alles mit dem Rad möglich ist, wird Max Schrom in seiner atemberaubenden Trial-Show zeigen. Angespornt durch diese Show können Besucher dann selber einen Bike-Looping versuchen. Ruhiger, dafür deutlich informativer, wird es auf der Tourismusmeile zugehen. Hier kann der nächste Radurlaub ideal geplant und mit Insidertipps der Tourismusexperten verfeinert werden.

Alle Informationen rund ums RuhrtalRadwegFest finden sich im neuen Infoflyer, kostenfrei erhältlich in den Tourist-Informationen und Partnerbetrieben am Radweg, beim Sauerland Tourismus oder Ruhr Tourismus und natürlich online auf www.ruhrtalradweg.de und www.stadtmarkteting-meschede.de.



8. Bergkamener BlumenBörse

Der Markt blüht auf! Passend zur Pflanzzeit präsentieren zahlreiche Landschafts- und Gartenbaubetriebe der Region ihre Produkte auf dem Stadtmarkt und heißen den Frühling willkommen. Ein ansprechendes Programm und vielfältige Speisen- und Getränkeangebote sorgen für Aufenthaltsqualität.Parallel zur Veranstaltung findet in Bergkamen ein verkaufsoffener Sonntag statt, der zum Bummeln einlädt.
DONNERSTAG, 8. MAI

7nach8: Simone Solga gastiert im Glashaus

Die Kanzlersouffleuse kommt! Die Kabarettistin Simone Solga reist am Donnerstag, 8. Mai, aus Berlin an, um das Leben der Hertenerinnen und Hertenern zu verändern. Sie hat eine wichtige Mitteilung von „ganz oben“ mit dabei, die sie im Rahmen der Kleinkunstreihe 7nach8 im Glashaus überbringt. Die Politik will die Bürger zukünftig bei wichtigen Entscheidungen mehr einbinden. Niemand ist besser dafür geeignet, den Menschen diese frohe Nachricht zu verkünden, als Simone Solga. Für manche kann das ein gutes Geschäft sein. Für die meisten allerdings nicht.

Ausgestattet mit nordkoreanischer Machtfülle und russischem Humor tritt die langjährige Vertraute der Kanzlerin im Glashaus auf und verspricht einen Abend der doppelbödigen Unterhaltung, des schonungslosen Miteinanders und der harmonischen Konflikte. Ihr Tipp: "Bereiten Sie sich gut vor: Bringen Sie alles mit, was Zweifel ausräumen könnte - Geburtsurkunde, Impfpass, Erdbebennachweis für die Doppelhaushälfte und ein Maßband." Keine Angst, Simone Solga kratzt nicht - sie schlägt zu.
VVK 17 €/AK 19 €/ermäßigt 9,50 €

FREITAG, 9. MAI

Ola Onabulé & Band

Der Singer/Songwriter Ola Onabulé ist ein Entertainer und Sänger von Weltformat! Denn er ist ein Künstler, der in nahezu unvergleichlicher Art Soul und Jazz vereint. Wer die Musik des Briten nigerianischer Herkunft hört, spürt eine Tiefe und Emotionalität, die an die Soul- und Jazz-Größen der 1960er und 70er Jahre erinnert. l Martin Scales (g), Patrick Scales (b), Jan Eschke (p), Guido May (dr), Ola Onabule (voc)
09.05.2014, 20:00 Uhr l Burg Vischering l Jazz, Soul



46. Wittener Tagen für neue Kammermusik

Die Stadt Witten und das Kulturradio WDR 3 laden vom 9. bis 11. Mai zur 46. Ausgabe der Wittener Tage für neue Kammermusik. Auf dem Programm stehen 25 Uraufführungen und 4 Deutsche Erstaufführungen von Komponistinnen und Komponisten aus elf Nationen. Das renommierte Festival wird seit 1969 von der Stadt Witten und dem Westdeutschen Rundfunk veranstaltet; Künstlerischer Leiter ist der WDR 3 Redakteur Harry Vogt.
SAMSTAG, 10. MAI

Im Oldtimer-Schienenbus durchs Revier

Zum Saisonstart im Mai bietet der Reviersprinter dieses Jahr spannende Sonderfahrten durch das Ruhrgebiet an. Einer der Abfahrtsorte ist jeweils der Duisburger Hbf. Ganz retro im „Roten Brummer“, einem Schienenbus aus den 50er Jahren, geht es durch das Ruhrgebiet und den angrenzenden Niederrhein. Drei unterschiedliche Touren werden insgesamt angeboten, die das Ruhrtal, das Westmünsterland und den Niederrhein kreuzen. Im gemütlichen Tempo von max. 60 km/h können die Fahrgäste einen einmaligen Panoramablick genießen und sogar dem Lokführer während der Fahrt über die Schulter schauen.
Abfahrt: Duisburg Hbf ca. 10:50 Uhr | Dauer: ca. 6,5 Stunden mit Pausen | Kosten: ab 42 Euro (inkl. Fahrticket und Reiseführer); Kinder ab 21 Euro; Snacks u. Getränke gegen Aufpreis



Weinblütenfest in der WeinGalerie am Schloss

In diesem Jahr wird es einen sehr frühen Beginn der Rebblüte in den Weinbergen geben – da sind sich die Winzer einig! Wir meinen: das ist ein wunderbarer Anlass erstmalig ein großes Weinblütenfest mit feinen Weinen und leckerem Essen zu feiern! Als Termin haben wir uns dafür Samstag, den 10 Mai, ausgesucht und auch gleich einige Weingüter eingeladen, die Ihnen an diesem Tag ihre neueste Kollektion vorstellen möchten.
Wir freuen uns auf: Dorina Lindemann, Quinta da Plansel (Alentejo - Portugal), Eric Manz, Weingut Manz (Rheinhessen), Patrik Zilliken, Weingut Hellershof-Zilliken (Mosel). Termin: Samstag, 10. Mai, von 12 bis 20 Uhr (Küche von 13 bis 19 Uhr). Der Eintritt und die Weinprobe sind frei, Speisen und begleitende Getränke werden zu genussfreundlichen Preisen angeboten. Anmeldung unter 0201/4308820 oder info@weingalerie-essen.de.
WeinGalerie am Schloss, Renteilichtung 2, 45134 Essen
SONNTAG, 11. MAI

Schmiedevorführung im Hebezeug-Museum

Schmied Volker Avermann entzündet das Feuer und gibt Einblicke in das alte Handwerk Am Sonntag findet im Hebezeug-Museum der Firma J.D. Neuhaus in Witten-Heven wieder eine Schmiedevorführung statt. Öffnungszeit: 10 bis 13 Uhr. Traditionsgemäß wird aus diesem Anlass das Schmiedefeuer in der „Alten Windenschmiede“ entzündet und Interessierte können hautnah miterleben, wie der Schmied Volker Avermann aus dem Muttental, die Kunst dieses alten Handwerks vorführt.
SAMSTAG, 17. MAI

Rundfahrt Ruhrgebiet Ost – Ruhrtal

Die „Rundfahrt Ruhrgebiet Ost – Ruhrtal“ geht quer durch das östliche Ruhrgebiet ins Ruhrtal und weiter bis nach Dorsten. An der Burgruine Hardenstein und in Dorsten werden Pausen eingelegt. Der Fahrpreis beträgt für Erwachsene 44,00 € und für Kinder bis 12 Jahre 22,00 €. Diese Tour startet am 10. Mai, 28. Juni und am 25. Oktober.
Start jeweils um ca. 10.30 Uhr ab Mülheim Hbf | Ankunftszeit in Mülheim ist um ca. 17 Uhr | Buchungen sind in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, Tel.: 02 08 / 960 960 oder per E-Mail: touristinfo@mst-mh.de möglich.



Rundfahrt Ruhrgebiet – Westmünsterland – Landbrauerei Coesfeld

Bei der „Rundfahrt Ruhrgebiet – Westmünsterland – Landbrauerei Coesfeld“ führt die Route bis ins Westmünsterland, wo die Gäste in einer Landbrauerei mit einem Mittagessen und einem Freibier bzw. einem alkoholfreien Getränk bewirtet werden. Erwachsene zahlen für die Fahrt 53,00 €, Kinder bis 12 Jahre 26,00 €. Reisetermine sind der 17. Mai und der 11. Oktober.
Start jeweils um ca. 10.30 Uhr ab Mülheim Hbf | Ankunftszeit in Mülheim ist um ca. 17 Uhr | Buchungen sind in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, Tel.: 02 08 / 960 960 oder per E-Mail: touristinfo@mst-mh.de möglich.
SONNTAG, 18. MAI

Holland-Markt auf dem Europaplatz

Rund 30 Markthändler bieten auf der FORUM-Außenfläche ein buntes Sortiment an typisch holländischen Food- und Non-Food Produkten von Käse, Pommes, Poffertjes, Wurst, Lakritze, Blumenzwiebeln, Kurzwaren uvm. Biergarten, Musikkapelle, Oldtimer-Ausstellung, Kinderkarussel etc.
Eintritt frei, So. 18.05.2014, 12 bis 18 Uhr FORUM-Außenflläche
DONNERSTAG, 22. MAI

„Von der Suche nach Glück“: Klangvokal-Festival holt Künstler aus 20 Ländern nach Dortmund

Musikalische Glückssuche: Das Festival Klangvokal bietet einen Monat lang Vokalmusik in Dortmund. Unter dem Motto „Von der Suche nach Glück“ sind vom 22. Mai bis zum 22. Juni 2014 renommierte Künstler aus mehr als 20 Ländern in der Ruhrgebietsstadt zu Gast. Bei der sechsten Festivalauflage wird in acht Spielstätten eine Reise durch 1200 Jahren Musikgeschichte begangen.
Ein Schwerpunkt des Programms ist die italienische Oper. Mit Claudio Monteverdis „L´Orfeo“ rückt bereits beim Festivalauftakt am 22. Mai in der St. Reinoldikirche das Streben nach Glück in den Mittelpunkt: Das Werk erzählt vom Liebesglück und seinen Gefährdungen.
SAMSTAG, 24. MAI

Gaudium.2014- Das Museumsfest rund um Schloss Horst

Samstag, 24.05.2014, 14:00 – 23:00 Uhr sowie Sonntag, 25.05.2014

Das Gaudium.2014 in und um Schloss Horst in Gelsenkirchen ist ein historisches Festival, das den Bogen vom Mittelalter zur Renaissance schlägt. Die Besucher/-innen können Rittern und Landsknechten in ihren Feldlagern zuschauen und Handwerker bei ihrer Arbeit bewundern. Hierbei liegt das besondere Augenmerk darauf, dass die Ritter- und Landsknechtgruppen die verschiedenen Bauphasen des Schlosses und seiner Vorgängerburgen, die archäologisch gut erforscht sind (frühes 12. bis Mitte 16. Jahrhundert), historisch korrekt darstellen. Erstmalig wird die Kultur der Osmanen dargestellt und die Bedeutung der sogenannten „Türkensteuer“.

Oder aber Sie schlendern über den großen Markt, entdecken viele außergewöhnliche Dinge und kosten die verschiedensten Speisen, die das Mittelalter und die Renaissance zu bieten hatten! Darüber hinaus kann man den mittelalterlichen Klängen der „Galgenvögel“, dem Barden „Andronikus“ oder dem umherwandernden „Spielmann Michel“ lauschen und die kampferprobten „Rheinischen Ritter“ bei dem großen Ritterturnier beobachten! — Im Mittelpunkt des Gaudium steht das Museum Schloss Horst, das sich dem Leben und Arbeiten im Zeitalter der Renaissance widmet: Ein Erlebnismuseum, das zum Anfassen und Ausprobieren einlädt!

Ort: Schloss Horst | Eintritt frei | Info: (0209) 169 – 6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de | VA: KBZ Schloss Horst im Auftrag der Bürgerstiftung Gelsenkirchen|

MONTAG, 26. MAI

Deutschlands beliebtester Sportreporter präsentiert sein erstes Buch live

Frank Buschmann liest in seiner alten Heimat Hagen

Wie kaum ein zweiter versteht es Frank Buschmann, besser bekannt als Buschi, die Emotionen des Sports aus den Arenen dieser Welt in die Wohnzimmer der Fernsehzuschauer und Internetuser zu transportieren. Seine Art und Weise zu kommentieren und moderieren sind legendär, seine Sprüche, Zitate und emotionalen Ausbrüche Kult genau dafür lieben ihn die Fans! Am 14.04. erscheint sein Buch „Am Ende kackt die Ente – Aus dem Leben eines Sportverrückten“ im EDEL-Verlag.

Natürlich lässt es sich Frank Buschmann nicht nehmen, sein Buch im Rahmen einer Lesereise vorzustellen. Am 26. Mai um 20 Uhr kommt Buschi mit einer Lese-Show in seine alte Heimat Hagen. Beginn der Show im Feuervogel 2.0 ist um 20 Uhr. Die Tickets sind ab sofort erhältlich.

Die Tickets für seinen Auftritt am 26. Mai um 20 Uhr im Feuervogel 2.0 in Hagen sind ab sofort bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Online können Sie unter www.planb-tickets.de/buschi gebucht werden. Natürlich sind die Karten auch direkt vor Ort im Feuervogel 2.0 (02331-7882811) erworben werden.

FREITAG, 6. JUNI

16. Hafenfest

Wellen und Stimmung steigen gleichermaßen, wenn die Stadt Bergkamen jedes Jahr im Juni zum Hafenfest in das Westfälische Sportbootzentrum – Marina Rünthe lädt. Alle Fans von Wasser(-sport) kommen dort seit 1999 ebenso auf ihre Kosten, wie Freunde maritimer Leckereien, flotter Musik oder Shanties. Geboten werden in der repräsentativen Marina am Datteln-Hamm-Kanal Drachenbootrennen, Fischerstechen, ein Kreativ-Wettkampf mit selbstgebauten Schwimmmobilen, Rundfahrten auf dem Kanal, ein attraktives Kinder-Aktions-Programm und vieles mehr.
6. bis 8. Juni 2014 | Westfälisches Sportbootzentrum – Marina Rünthe



Quelle: idr, Städte und Veranstalter