Partner von Zolanis

Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Kindertheater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!


Im Ruhrgebiet Tipps und Termine für die Ruhrstadtist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Der nordische Zoo – Abend bei Rentieren & Co.

Während bei uns die Tage schon wieder länger werden, gibt es eine ganze Menge von Tierarten, die sich mit der Polarnacht zurechtfinden müssen. Speziell zu Vertretern aus solch nordischen Breiten führt Sie Martin Albertz, erfahrener Tierpfleger im Zoo Duisburg, bei der Veranstaltung „Nordischer Abend“, die für Kinder und Erwachsene gleichermaßen ein Erlebnis ist.

Los geht‘s um 18:00 Uhr am Zoo-Haupteingang mit einer Führung zu den Bewohnern von Tundra und Taiga. Gespickt mit Anekdoten aus dem Leben im Zoo und Informationen zur Lebensweise und Biologie von Wisent, Schnee-Eule, Vielfraß und Polarwolf wird der Rundgang durch den Zoo bestimmt nicht langweilig. Der gemütliche Abschluss des Abends findet in Anlehnung an den wildromantischen Lebensstil der Saami, dem halbnomadischen Volk im Norden Skandinaviens, beim Feuer im Rentierlager „North Trail“ in eben diesem Tiergehege statt.

Der Zoo Duisburg bietet mit Unterstützung seines Fördervereines den ersten Termin in diesem Jahr an - am 16.01.2015. - Noch gibt es freie Plätze!

Termine: 27. Februar, 27. März und 17. April 2015.

Start: 18.00 Uhr am Haupteingang
Teilnehmer: max. 30 Personen
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Kosten: 25 € (inkl. Zooeintritt & Snacks)
Anmeldung unter limpinsel@zoo-duisburg.de



Duisburger Akzente

In rund 130 Theaterproduktionen, Ausstellungen, Filmen, Lesungen und Diskussionen nähert sich das Kulturfestival Duisburger Akzente vom 6. - 22. März 2015 dem Begriff „Heimat“. Das Wort hat gerade im Ruhrgebiet eine besondere Bedeutung: Bedingt durch die von der Industrialisierung ausgelösten Einwanderungswellen hat sich hier in den letzten 150 Jahren die Frage nach der Heimat millionenfach gestellt.

Eröffnet wird das Festival am 6. März im Landschaftspark Duisburg-Nord mit der Eigenproduktion „Der Himmel über der Ruhr“. Mit rund 40 Aufführungen bilden die Sparten Theater, Tanz, Kabarett und Performance den zahlenmäßigen Schwerpunkt der 36. Festival-Ausgabe. Im Zentrum steht das traditionsreiche „Akzente-Theatertreffen“ im Theater Duisburg, das mit Gastspielen hochkarätiges deutschsprachiges Sprechtheater präsentiert.

Informationen unter: www.duisburger-akzente.de



„Zerbombt“ - Schauspiel in Bochum

Mit "Zerbombt" gelang der jungen Sarah Kane 1995 am Londoner Royal Court Theatre ein spektakuläres Debüt. Jetzt ist das Stück im Schauspielhaus Bochum zu sehen. Entlang der Gräuelbilder heutiger Kriege kreist das Drama um die Begegnung dreier vom Leben überforderter Menschen. Der Journalist Ian, seine ehemalige Geliebte Cate und ein namenloser Soldat stehen am Rande ihrer Existenz. Die Produktion des Schauspiel Stuttgart unter Regie von David Bösch feierte am 22. Januar, 20 Uhr, in den Kammerspielen Premiere.

Weitere Termine:
07.03.2015 – 19.30 bis 20.45 Uhr
04.04.2015 – 20.00 bis 21.15 Uhr
Infos: www.schauspielhausbochum.de



Festival: Russische Filmtage zeigen junges Kino in Münster

Die Russischen Filmtage in Münster setzen sich in diesem Jahr mit dem Thema Individuum und Macht auseinander. Vom 8. bis 29. März 2015 zeigt das Festival aktuelles russisches Kino im Schlosstheater Münster.

Eröffnet werden die Russischen Filmtage mit dem preisgekrönten Gesellschaftsdrama Leviathan. Das Werk von Regisseur Andrey Zvyagintsev hat einen Golden Globe gewonnen und ist als bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert. Weitere Programm-Highlights sind der Dokumentarfilm Maidan über die Ereignisse in der Ukraine im Winter 2013/14 sowie der Kurzfilm The Misunderstanding, den Regisseurin Nastya Molchanova in Münster gedreht hat.

Alle Festivalbeiträge werden im der russischen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.



Mozarts „Entführung aus dem Serail“ zurück im Aalto-Theater

Wolfgang Amadeus Mozarts „Entführung aus dem Serail“ versammelt ein ernstes und ein heiteres Liebespaar, einen tölpelhaften Tunichtgut, einen humanistischen Edelmann und einen Spielort, der Platz für exotische Klänge bietet. Eine wunderbare Mischung, auf die sich das Publikum im Aalto-Theater nun wieder freuen darf:

Am Samstag, 24. Januar 2015, um 19 Uhr wurde das beliebte Singspiel wiederaufgenommen, weitere Vorstellungen folgen 29. März und 26. April 2015. Mit Instrumenten wie Becken, Trommel oder Triangel bediente Mozart in der „Entführung aus dem Serail“ die damaligen Erwartungen an das orientalische Lokalkolorit. Doch nicht nur wegen dieser Klänge hatte das Werk eine epochemachende Bedeutung für die Entwicklung der deutschen Oper.

Vorstellungen: 29. März, 26. April 2015, Aalto-Theater
Karten (€ 19,25 – 52,25) unter T 02 01 81 22-200 oder www.theater-essen.de



Essener Galerie zeigt Reisefotografien von Dieter Nuhr

Kabarettist Dieter Nuhr hat nicht nur eine scharfe Zunge, sondern auch ein Auge für Fotomotive. Vom 31. Januar bis 11. März zeigt die Essener Galerie Obrist unter dem Titel "Fremdes Terrain" Bilder von seinen Reisen um die Welt. Etwa 20 Fotos sind zu sehen, die nicht das vermeintlich Schöne oder gar Romantische zeigen, sondern "das Fremde, das Detail, das exemplarisch für das große Ganze steht", so die Galerie.p> Infos: www.galerie-obrist.de



Die Csárdáfürstin – Musiktheater

Chansonsängerin Sylva Varescu hat das Herz des jungen Edwin Ronald, Fürst von und zu Lippert-Weylersheim, erobert. Um die drohende Mesalliance zu verhindern, heckt sein standesbewusster Vater eine Intrige aus. Erst nach etlichen Irrungen und Wirrungen steht einer Hochzeit von Edwin und Sylva nichts mehr im Wege. Die 1915 in Wien uraufgeführte "Csárdásfürstin" wurde zum größten Erfolg des Komponisten Emmerich Kálmán. Dietrich Hilsdorf inszeniert die Operette jetzt für das Gelsenkirchener Musiktheater im Revier. Infos: www.musiktheater-im-revier.de

Termine:
28. Feb. 2015, 19.30 Uhr
22. Mrz. 2015, 18.00 Uhr
26. Apr. 2015, 18.00 Uhr
25. Mai. 2015, 18.00 Uhr



Hundertwasser-Werkschau

Das Osthaus Museum Hagen zeigt vom 1. Februar bis 10. Mai die umfassendste Hundertwasser-Werkschau in Deutschland seit nahezu 20 Jahren. In der Ausstellung ist auch das Werk "Der Traum des toten Indianers" zu sehen, das Hundertwasser 1964 gemalt hat. Anlässlich einer Wanderausstellung, die auch in Hagen Station machte, kaufte die damalige Hagener Museumsdirektorin Herta Hesse-Frielinghaus das Gemälde an. Noch heute befindet sich das Bild im Besitz des Osthaus Museums.

Infos: www.osthausmuseum.de/hundertwasser



Parkleuchten im Grugapark

Beim Parkleuchten vom 6. Februar bis 15. März erstrahlt der Grugapark Essen. Fünf Wochen lang wird der Park jeden Abend bei Dämmerung zum Schauplatz eines eindrucksvollen Lichtschauspiels, bei dem tausende von Lichtern und Strahlern zum Einsatz kommen. Zu sehen sind Lichtobjekte wie strahlende Tier- und Phantasiefiguren, Projektionen von Gesichtern in Baumkronen und bunte Muster, die den Park verwandeln.

Infos: www.world-of-lights.eu und www.grugapark.de



SVEN PIAYDA - NEW PICTURES FROM OUTER RIM

07.02. – 28.03.2015

In seiner zweiten Einzelausstellung in der galerie143 analysiert Sven Piayda die Möglichkeiten medialer Darstellungsformen und schickt den Betrachter inhaltlich in den interstellaren Raum. Dabei kontrastieren oder vermischen sich dokumentarische und künstlich geschaffene Bildwelten, welche die thematisierte Zeitspanne oder den konkreten Ort hinterfragen und einen vermeintlichen Blick hinter die Kulissen gewähren. Die Fotoarbeiten, Video- und Soundinstallationen sind verbunden durch ihr Spiel mit dem Spannungsfeld von Urbild und Abbild, Anwesendem und Abwesendem sowie von Wortzeichen und bezeichnetem Gegenstand.

Verweise auf Kunstgeschichte, Wissenschaft und Popkultur bleiben stets präsent, wie auch die Frage, ob die enigmatischen Bildwelten authentisch oder inszeniert sind. Der Ausstellungstitel greift das Spiel mit dem Spannungsfeld ebenfalls auf: Er bezieht sich zum einen auf Thomas Struths dokumentarische Fotoserie weltweiter Urwälder (New Pictures From Paradise, 1998-2007) und auf den gesetzlosen äußeren Rand (Outer Rim) der fiktiven Galaxie in Star Wars.

Rundgang Neue Kolonie West: 21.03. von 12 bis 18 Uhr
Finissage: 28.03. von 12 bis 15 Uhr

Galerie 143
Rheinische Straße 143
44147 Dortmund



Neue Ausstellung "Licht über Hamborn"

"Licht über Hamborn" zeigt eine Ausstellung im LWL-Industriemuseum Henrichtshütte Hattingen mit Bildern des Magnum-Fotografen Herbert List. Vom 28. November bis 12. April sind seinen Fotostrecken zu sehen, die die Arbeitswelt in der Duisburger August Thyssen-Hütte zwischen 1954 und 1959 dokumentieren. Infos: www.lwl-industriemuseum.de



Drei große Fotografinnen in einer Schau

Stadtmuseum Münster präsentiert Arbeiten von Barbara Klemm, Herlinde Koelbl und Isolde Ohlbaum / Sensibles Gespür für Literaten / 100 Autoren-Aufnahmen von Simone de Beauvoir bis Salman Rushdie

„Sie zeigt uns, was wir selber nicht gesehen haben (…)“, schrieb der Schriftsteller Wilhelm Genazino über die Arbeiten Isolde Ohlbaums. Die Münchenerin gehört mit ihren Kolleginnen Barbara Klemm (Frankfurt) und Herlinde Koelbl (München) zu den bedeutendsten Fotografinnen dieser Zeit. Das Stadtmuseum Münster würdigt in Kooperation mit der Friedrich-Hundt-Gesellschaft e.V. die drei preisgekrönten Fotografinnen in einer gemeinsamen Schau. Museumsleiterin Dr. Barbara Rommé ist stolz auf das Projekt: „Mit der Ausstellung im Stadtmuseum wird erstmalig eine Auswahl von Werken der renommierten Künstlerinnen gemeinsam präsentiert.“

Ausstellung bis 24. Mai
Katalog (96 Seiten), 18 Euro
Stadtmuseum Münster
Salzstraße 28
Öffnungszeiten: di - fr 10 bis 18 Uhr, sa und so 11 bis 18 Uhr



“Er ist wieder da“ in der Stadthalle Castrop-Rauxel

Mit der Komödie "Er ist wieder da" bringt das Westfälische Landestheater den gleichnamigen Beststeller von Timur Vermes auf die Bühne. Eine Mediensatire über das Auftauchen Adolf Hitlers an einem Sommertag im Jahre 2011.

Weitere Termine im Ruhrgebiet:
14.04.2015 19.30h Bottrop Josef-Albers-Gymnasium
27.10.2015 20.00h Castrop-Rauxel Stadthalle

http://westfaelisches-landestheater.de/



HOME & GARDEN im Seaside Beach Baldeney

HOME & GARDEN im Seaside Beach Baldeney in Essen vom 24. bis 27. September 2015, Donnerstag bis Samstag jeweils 10 – 18 Uhr sowie Sonntag 11 – 18 Uhr.

HOME & GARDEN steht seit nunmehr 19 Jahren für außergewöhnliche Ideen in den Bereichen exklusiver Wohn- und Gartenkultur - Lifestyle "at its best". Eine Vielzahl namhafter, mit Sorgfalt ausgewählter Aussteller präsentiert Klassisches wie Extravagantes, das höchsten Ansprüchen standhält. Auf unseren Ausstellungen findet man nicht nur die schönsten und ausgefallensten Kreationen, sondern auch die allerneuesten Trends für Haus und Garten.

Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro; Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt.

Ort: Seaside Beach Baldeney | Freiherr-vom-Stein-Straße 384 | 45133 Essen



Über Kohle und Kumpel. Der Weg der Kohle auf Schacht XII von der Förderung bis zur Verladung

Täglich können Besucher einen Einblick in die authentisch erhaltenen Übertageanlagen von Zollverein Schacht XII gewinnen. Bei der Führung „Über Kohle und Kumpel. Der Weg der Kohle auf Schacht XII von der Förderung bis zur Verladung“ können sie montags bis freitags um 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen stündlich zwischen 11.00 und 17.00 Uhr die einstmals größte und leistungsstärkste Steinkohlezeche der Welt erkunden.

Für die Teilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung empfohlen. Erwachsene zahlen 9 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre 4 Euro. Bitte unbedingt vorher anmelden unter Fon 0201 2 4 6 8 10 oder per E-Mail an denkmalpfad@zollverein.de. Treffpunkt ist im RUHR.VISITORCENTER Essen in der Kohlenwäsche.



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Die Nachtschwärmer der „dritten Schicht“ erhalten während der Führung die Gelegenheit, die einstigen Arbeitsplätze der Kumpel zu besichtigen. Ein Gästeführer erklärt dabei die Arbeitsabläufe und mit welchem Spezial-Werkzeug gearbeitet wurde. Oder welche Funktion zum Beispiel Bandrollen, Förderseile und Förderwagen hatten und wie sie gewechselt beziehungsweise gereinigt wurden.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Führung durch den Innenhafen Duisburg

Der Innenhafen, direkt hinter dem Duisburger Rathaus gelegen, war jahrelang eine ungenutzte, trostlose Speichermeile, bis er Anfang der 90er Jahre stadtplanerisch völlig umgewandelt wurde. Stararchitekt Lord Norman Foster konzipierte eine vom Wasser geprägte Büro- und Freizeitmeile, die heute zu den beliebtesten Besuchermagneten der Region gehört. Eine Stadtführerin informiert kenntnis- und anekdotenreich über historische Fakten und aktuelle Entwicklungen des Innenhafens.

Termine: Jeden 1. Sonntag im Monat
Uhrzeit: 14 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro | Kinder (6 – 13 Jahre) 4,50 Euro
Treffpunkt: am Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Hinweis: Es wird gebeten, den Betrag passend bereit zu halten.



Mit der Kulturlinie 901 auf Entdeckertour durch Duisburg

An jedem 2. Freitag im Monat gibt es die ungewöhnlichere Art der Stadtführung abseits der gängigen Touristenrouten. Auf Schienen, mit der Straßenbahnlinie 901, geht es von der Innenstadt über Ruhrort nach Marxloh. Ganz unterschiedliche Facetten gilt es zu ergründen, vom Hafenstadtteil Ruhrort zum spannenden Quartier Marxloh, wo nach Bestaunen der Moschee und der „Brautmodenstraße“ eine kleine Verköstigung in einem türkischen Teehaus dazu gehört. Eine abwechslungsreiche Entdeckerfahrt mit ausgiebigen Spaziergängen für neugierige und wissenshungrige Städtereisende mit Stadtführer Klaus-Dieter Brüggenwerth.

Uhrzeit: Jeweils 11 Uhr
Dauer: 5 Stunden
Kosten: 19 Euro pro Person inkl. Teepause im Teehaus PERA, inkl. Ticket
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Tickets bitte vorab unter www.duisburgshop.de bestellen oder im RUHR.VISITORCENTER im CityPalais kaufen.

FREITAG, 27. FEBRUAR

Johann König – Feuer im Haus ist teuer, geh raus!

Das brandaktuelle Humorspektakel von und mit Johann König. Geeignet für alle Liebhaber der feurig-komischen Abendunterhaltung. Das Warten hat ein Ende: Feuer im Haus ist teuer, geh raus! Mit diesem Programm willl der Komödiant die humorige Glut seiner Zuhörerschaft deutschlandweit aufs Neue entfachen.

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

Westfalenhallen Dortmund
Rheinlanddamm 202
44139 Dortmund



7. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker

Ein klanggewaltiges Chorwerk der Spätromantik kommt im 7. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker zur Aufführung: Franz Liszts „Christus“ steht am Freitag, 27. Februar 2015, um 20 Uhr in der Philharmonie Essen auf dem Programm. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Tomáš Netopil gestalten der Opernchor des Aalto-Theaters und der Philharmonische Chor Essen (Einstudierung: Alexander Eberle) sowie die Aalto-Solisten Sandra Janušaitė (Sopran), Michaela Selinger (Mezzosopran), Ieva Prudnikovaite (Alt), Jeffrey Dowd (Tenor), Heiko Trinsinger (Bariton) und Almas Svilpa (Bass) das Konzert mit.

Karten (Preis (€): 14,30 bis 38,50) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.theater-essen.de



Junge Choreographen an Folkwang

Am Donnerstag, zeigen Tanzstudierende der Folkwang Universität der Künste an drei aufeinanderfolgenden Abenden eigene choreographische Arbeiten in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden. Zu sehen sind Soli, Duette und Gruppenstücke von Folkwang Studierenden aus der ganzen Welt – in den unterschiedlichsten Stilen.

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Folkwang Universität der Künste, Essen
Karten: 5,00 € | erm. 3,00 €



Warum hat der Februar nur 28 Tage?

19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen

Die kuriose Monatslänge des Februars wird in dieser Vorführung zum Anlass genommen, die Entstehung und die astronomischen Grundlagen unseres Kalenders zu behandeln und im Planetarium anschaulich zu machen. Sonne und Mond sind die Taktgeber für die Zeitordnung vieler Kulturen. Mit anschließender Himmelsbeobachtung durch das Teleskop (nur bei klarem Himmel). Planetariumsvortrag von Dr. Burkard Steinrücken



„Der Rauch verbindet die Städte nicht mehr“

Lesung mit Andreas Rossmann

Der Titel macht neugierig: „Der Rauch verbindet die Städte nicht mehr“ nennt Andreas Rossmann, in Anlehnung an eine 1926 erschienene Reportage von Joseph Roth, sein Buch über das Ruhrgebiet. Passagen daraus liest der Journalist am Freitag (27.2.) im LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt um 18.30 Uhr zur Lesung ein.

Der Titel des Buchs sagt zweierlei: Die Wirklichkeit und ihre Wahrnehmung haben sich geändert; das Ruhrgebiet sieht heute anders aus, und es ist anders zu betrachten. Wie nirgendwo sonst in Deutschland lässt sich hier gesellschaftlicher Wandel im großen Maßstab ablesen. Die Schwerindustrie, die von jeher die Vorstellungen des Reviers bestimmt hat, verliert ihre Prägekraft und gibt doch mehr her als nur die historische Kulisse.

Uhrzeit: 18.30 Uhr
Ort: LWL-Industriemuseum Henrichshütte | Hattingen



U-SOUND im U 27 Gerthe

Am Freitag geben sich Bands aus dem Ruhrpott bei der Konzertreihe U-SOUND im U 27 Gerthe, Hegelstraße 32, die Ehre.

„Charcoal Fire“ machen Alternative Rock und sind seit gut vier Jahren auf den Bühnen unterwegs. „Peach by Eight“ bezeichnen ihren Sound als Post Grunge. „Highrange“ machen handfesten Rock und beschreiben ihre Musik als LAUT. Alle drei Bands fühlen sich auf der Bühne - in direktem Kontakt mit dem Publikum - am wohlsten.

Um 19 Uhr ist Einlass; das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.



Varieté-Show „Das Chaos Hotel“

In der neuen Varieté-Show „Das Chaos Hotel“ muss sich Hoteldirektor Riesling mit Gästen herumschlagen, die sein Haus gewaltig auf den Kopf stellen und mit ihren künstlerischen Einlagen für allerlei Turbulenzen sorgen.
Freitag und Samstag, 19 Uhr, und Sonntag, 20 Uhr
Varieté et cetera
Herner Straße 299
44809 Bochum
SAMSTAG, 28. FEBRUAR

The Meteors & Support @ Turock – Essen

20.00h Beginn | Einlass 19.30h

The Meteors aus England kommen mit ihrer aktuellen Platte „Doing the Lord's Work“ ins Turock nach Essen! Psychobilly? Wie will man diesen Sound beschreiben? Elvis und Motörhead zeugen ein Kind, es heisst Psychobilly und die Ramones sind Patenonkel. Rockabilly auf Speed sozusagen. Kontrabass-Sound, vorangetrieben von der Aggression des Punks.



Junge Choreographen an Folkwang

Am Donnerstag, zeigen Tanzstudierende der Folkwang Universität der Künste an drei aufeinanderfolgenden Abenden eigene choreographische Arbeiten in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden. Zu sehen sind Soli, Duette und Gruppenstücke von Folkwang Studierenden aus der ganzen Welt – in den unterschiedlichsten Stilen.

Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Folkwang Universität der Künste, Essen
Karten: 5,00 € | erm. 3,00 €



Original Schluchtenkracher im Sierra Nevada

Von Schlager über Rock & Pop bis hin zur neuen deutschen Welle! Die Original Schluchtenkracher lassen es am Samstag mit fetzigem Alpenrock so richtig krachen! Der Eintritt ist frei. Eine Tischreservierung wird empfohlen!

Einlass: 18.00 Uhr | Beginn: 19.00 Uhr

Sierra Nevada im Krug zur Heimaterde
Kolumsstr. 110
45472 Mülheim an der Ruhr



„Abenteuer Ruhrgebiet! Emscherleuchten“

Insbesondere in den Abend- und Nachtstunden entfaltet die Region zwischen Emscher und Ruhr eine ganz besondere Atmosphäre mit den kunstvollen Lichtinstallationen auf zahlreichen Halden und den bekannten Stätten der Industriekultur. Wie sich hier das Ruhrgebiet in Szene setzt, erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ausgewählten Stationen in den Nachbarstädten Essen, Oberhausen und Duisburg.

Wichtig: Für die nächtliche Erkundungstour muss unbedingt festes Schuhwerk und warme, wetterfeste Kleidung getragen werden sowie jede Person mit einer Taschenlampe ausgerüstet sein!

Die spannende fünfstündige Nachtlichter-Tour startet am Stadthallen-Parkplatz in Mülheim an der Ruhr, Bergstraße.
Die Karten kosten 34,00 € pro Person. Im Preis inbegriffen sind die Führungen und Eintritte.



Sonderführung im Museum Strom und Leben

Das Museum Strom und Leben: Diese Führung vermittelt den Besuchern einen Gesamtüberblick über die Dauerausstellung des Museums Strom und Leben. Die Besucher erfahren Details über die Geschichte des Gebäudes und werden entlang der wichtigsten Objekte durch die Dauerausstellung geleitet

Uhrzeit: 14.00 Uhr

Museum Strom und Leben
Uferstr. 2 – 4, 45663 Recklinghausen



Die Suche nach den eigenen Wurzeln

Es ist eine ungemein packende, aber auch verstörende Geschichte, die der frankokanadische Autor Wajdi Mouawad in seinem Theaterstück „Verbrennungen“, das am Samstag, dem 28. Februar 2015 ab 19:30 Uhr im Essener Grillo-Theater Premiere feiern wird, erzählt.

Mouawad, 1968 im Libanon geboren und vor dem Bürgerkrieg nach Kanada geflohen, schildert in „Verbrennungen“ eine erschütternde Familiengeschichte, die sich leicht auf zahlreiche gegenwärtige politische Konflikte übertragen lässt. Dabei verbindet er die individuelle Familientragödie mit der kollektiven Katastrophe Krieg und thematisiert die Schwierigkeiten des Einzelnen, einer sich ewig weiterdrehenden Gewaltspirale zu entfliehen. Die Verfilmung des Theaterstücks unter dem Titel „Die Frau die singt” wurde 2011 als bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert.

Die Einführungsmatinee findet am 8. Februar ab 11:15 Uhr im Café Central statt. Eintritt frei.

Karten für die Premiere von „Verbrennungen“ im Grillo-Theater (€ 11,00 – 34,00) sind im TUP-TicketCenter, Tel.: 0201/81 22-200, oder online über www.schauspiel-essen.de erhältlich.



Sissi. Liebe, Macht & Leidenschaft

Das Musical über Liebe, Macht und Leidenschaft würdigt eine große Persönlichkeit, die bereits zu Lebzeiten zu einer Legende wurde. In der Bühnenfassung wird die Lebensgeschichte der jungen Elisabeth in Bayern dargestellt, die durch ihre romantische Liebesheirat mit dem österreichischen Kaiser Franz Joseph als Kaiserin der Herzen in die Geschichte einging.

Während der zweistündigen Aufführung haben die Zuschauer die Möglichkeit Teil dieser prunkvollen Inszenierung zu sein. Die erstklassigen Darsteller garantieren einen kaiserlichen Musicalabend. Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

Westfalenhallen Dortmund
Rheinlanddamm 202
44139 Dortmund



The Love Keys in Oberhausen

Am Samstag den 28. Februar wird in Oberhausen im „Yoga Studio mind“ in der Markstraße 45 (Eingang Paul-Reusch Straße), ein besonderes musikalisches Event zu erleben sein.

Die Band The Love Keys präsentiert gemeinsam mit ihrer Gastmusikerin Anandini erstmals ab 20 Uhr in Oberhausen ein Mantra Konzert, dass von verträumt ruhig bis ekstatisch wild reichen wird. Mit dynamischer Vielfalt und musikalischer Präzision präsentieren Charakterstimme Aleah, Multiinstrumentalist Ben und Klarinettenfee Anandini ihr Live-Programm. Von internationaler Pop/Soul bis zu den Mantras, denen eine heilende Wirkung auf die Gesundheit zugesprochen wird, reicht diese Performance mit Charme, Freude und Herz.

Tickets: VVK 17,00 Euro | AK 20,00 Euro

Ort:
YOGA Studio mind - in Oberhausen |Marktstraße 45 | EINGANG Paul-Reusch Straße



"Und er hat sein helles Licht bei der Nacht schon angezünd't "

Am Samstag (28.2.) wird im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall wieder eine "Lampenschicht" eingelegt. Im Besucherbergwerk teilt der Grubenlampenexperte Wolfgang Dudek mit den Besuchern sein umfangreiches Wissen über das bergmännische Geleucht und seine Jahrtausende alte Geschichte.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt um 15 Uhr zu diesem etwa zweistündigen Programm ein. Interessierte können sich bis Donnerstag (26.2.) unter Tel. 02302 93664-0 anmelden

Die Lampenschicht im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall kostet inklusive bergmännischem Imbiss, Grubenfahrt und Eintritt 15 Euro pro Person. Mitmachen können Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren. Eigene Grubenlampen können gern mitgebracht werden

Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Nachtigallstr. 35
58452 Witten

SONNTAG, 01. MÄRZ

Kammerkonzert: Lichter des Nordens – Sterne des Südens

Das Kammerkonzert unter dem Motto „Lichter des Nordens – Sterne des Südens“ findet am Sonntag, den 1. März 2015, um 17.00 Uhr in der Christuskirche Langendreer statt.

Zur Aufführung kommen klassische Werke von Vivaldi, Paganini, Grieg, Liszt und Tschaikowsky.

Ort:
Christuskirche Bochum-Langendreer
Alte Bahnhofstr. 14
44892 Bochum
Reservierung und Vorverkauf: www.eventim.de , www.reservix.de



Musik für Freaks -Wu Man (Pipa)

The Journey of Chinese Pipa - Neue Klänge aus vergangenen Zeitaltern: Wu Man stellt ihre chinesische Laute anhand von traditionellen und von der Volksmusik inspirierten zeitgenössischen Stücken vor.

Einheitspreis in € 20,00 inkl. Gebühren
Konzerthaus Dortmund | Brückstraße 21



Boris Giltburg spielt Schumann

Spätestens seit Boris Giltburg 2013 den renommierten Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel gewonnen hat, ist er als gefragter Interpret in vielen großen Konzertsälen unterwegs. In der Philharmonie Essen ist der israelische Pianist nun erstmals mit einem Solo-Recital zu Gast. Am Sonntag, 1. März 2015, um 11 Uhr spielt er in der Reihe „Piano Lecture“ zwei beliebte Klavier-Zyklen von Robert Schumann: „Carnaval“ und „Papillons“. Außerdem spricht er über den ganz besonderen Zauber in Schumanns Musik.

Tickets: 25,00 Euro zzgl. Symstemgebühr
Infos unter: 0201 – 8122200 | www.philarmonie-essen.de

MONTAG, 02. MÄRZ

2. Konzert für junge Leute

Dortmunder Philharmoniker:
Gabriel Feltz (Dirigent), Wolfram Boelzle (Moderation), Sabine Osthoff (Moderation)

Hollywood Hits: Superhelden

Einheitspreis in € 9,00 inkl. Gebühren
Konzerthaus Dortmund | Brückstraße 21

DIENSTAG, 03. MÄRZ

Lesung in der Buchhandlung Scheuermann

Am Dienstag findet in der Buchhandlung Scheuermann eine Lesung statt. Lars von der Gönna liest aus dem Buch “Der Spott der kleinen Dinge”.

Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 5,00 Euro
Buchhandlung Scheuermann | Sonnenwall| 47051 Duisburg-Mitte



Nathan

Ein dramatisches Gedicht für Zuschauer ab 14 Jahren

Jerusalem im Jahr 1189: Atempause vor dem nächsten Krieg. Juden, Christen und Muslime streiten um den einzig wahren Glauben. Sultan Saladin, der muslimische Herrscher über die Stadt, hält zwar Frieden innerhalb der Stadtmauern und lässt die anderen Religionen hier gewähren, doch die Christen rüsten bereits zum nächsten Kreuzzug; und selbst das friedliche Nebeneinander der Religionen stellt die Menschen immer wieder vor schwierige Fragen: Darf ein Kreuzritter der Tochter eines jüdischen Kaufmanns das Leben retten? Der jüdische Kaufmann dem muslimischen Herrscher Geld für die leeren Kriegskassen leihen? Der Christ das Judenmädchen lieben? Der Jude des Muslimen Bruder sein? Wer hat überhaupt den richtigen Glauben?

Das Consol Theater in Gelsenkirchen, Bismarckstraße 240, hat Lessings Text für Jugendliche ab 14 Jahren bearbeitet und die tägliche (schwierige) Arbeit an der menschlichen Begegnung sowie die Frage nach der Identität ins Zentrum gerückt.

Uhrzeiten: 10.00 Uhr und 12.00 Uhr



MKK: Salongeschichten – Treff für ältere Menschen

Die nächsten Salongeschichten im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund führen am Dienstag, 3. März, 14.30 bis 16.30 Uhr, durch die aktuelle Sonderausstellung „Textil. Bild. Kunst. Das textile Wandbild nach 1945“.

Eigens für das 1966 eröffnete Dortmunder Opernhaus wurden zahlreiche Wandteppiche von unterschiedlichen Künstlern gestaltet und ausgeführt. Diese künstlerischen Arbeiten bilden den Schwerpunkt der Ausstellung. In der Führung werden Antworten zu handwerklich-technischen Fragen der Herstellung gegeben, aber auch die Biographien der Künstlerinnen und Künstler, wie die Entwicklung des Wandbildes im zeitgeschichtlichen Kontext des zweiten Weltkrieges stehen im Fokus.

Die "Salongeschichten" sind ein offener Treff für ältere Menschen, bei dem Interessantes zur Kunst und Geschichte in Erfahrung gebracht werden kann. Im „Salon“ des Museums besteht die Möglichkeit, sich in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen über das Gesehene und Gehörte auszutauschen.

Die Teilnahme kostet zehn Euro, darin enthalten sind Eintritt, Führung sowie Kuchen, Kaffee oder Tee.
Anmeldung unter: 0231 / 50-26028 oder info.mkk@stadtdo.de, bis zum 27. Februar erforderlich.

MITTWOCH, 04. MÄRZ

Lesung im Haus am Stadtpark

Am Mittwoch findet im Haus am Stadtpark eine Lesung statt. Hermann Beckfeld präsentiert “Beckfelds Briefe”.

Beginn: 16.30 Uhr
Eintritt frei
Haus am Stadtpark | Beckestr. 3-5 | 58239 Schwerte



DUO THEKENTRATSCH

„Immer auf den letzten Drücker“

Thekentratsch, das sind: Kerstin-Saddeler-Sierp, die souverane Grose, mit wundervoller Singstimme und virtuosem Konnen auf der Gitarre, und Heike Becker, das schauspielerische Naturtalent, die wie keine andere durch ihre einzigartige Mimik das Publikum in ihren Bann zieht. Selbstironisch und mit dem notigen Augenzwinkern nehmen die Damen den immer hektischer und schneller werdenden Alltagswahnsinn auf die Schuppe, ziehen sich dabei gegenseitig auf und stellen auf sympathische Weise auch alles auf den Kopf. In einer Welt, wo alles nur noch auf den letzten Drucker erledigt wird, nimmt sich Thekentratsch die Zeit, die Dinge aus ihrem Blickwinkel zu beurteilen . . . und das ist immer ein anderer.

Beginn: 20.00 Uhr
Flottmannhallen | Straße des Bohrhammers 5 | 44625 Herne

DONNERSTAG, 05. MÄRZ

Lesung in der Kleinen Bücherwelt

Am Donnerstag findet in der Buchhandlung Kleine Bücherwelt eine Lesung statt. Lars von der Gönna liest aus dem Buch “Der Spott der kleinen Dinge”.

Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 5,00 Euro
Kleine Bücherwelt | Alte Hauptstraße 10 | 45289 Essen-Burgaltendorf



Nathan

Ein dramatisches Gedicht für Zuschauer ab 14 Jahren

Jerusalem im Jahr 1189: Atempause vor dem nächsten Krieg. Juden, Christen und Muslime streiten um den einzig wahren Glauben. Sultan Saladin, der muslimische Herrscher über die Stadt, hält zwar Frieden innerhalb der Stadtmauern und lässt die anderen Religionen hier gewähren, doch die Christen rüsten bereits zum nächsten Kreuzzug; und selbst das friedliche Nebeneinander der Religionen stellt die Menschen immer wieder vor schwierige Fragen: Darf ein Kreuzritter der Tochter eines jüdischen Kaufmanns das Leben retten? Der jüdische Kaufmann dem muslimischen Herrscher Geld für die leeren Kriegskassen leihen? Der Christ das Judenmädchen lieben? Der Jude des Muslimen Bruder sein? Wer hat überhaupt den richtigen Glauben?

Das Consol Theater in Gelsenkirchen, Bismarckstraße 240, hat Lessings Text für Jugendliche ab 14 Jahren bearbeitet und die tägliche (schwierige) Arbeit an der menschlichen Begegnung sowie die Frage nach der Identität ins Zentrum gerückt.

Uhrzeiten: 10.00 Uhr und 12.00 Uhr



Frank Goosen – Durst und Heimweh

Der moderne Mensch ist ja ständig unterwegs: auf der Straße, im Internet, in der Bahn, vom Sessel zum Kühlschrank, im Flugzeug oder einfach nur in seinen Gedanken. Manchmal will er nur die Treppe runter, weil kein Bier im Kühlschrank ist, manchmal gleich auswandern, weil er das miese Wetter zu Hause nicht aushält. Aber er nimmt sich eben immer mit, der Mensch und ärgert und freut sich und fragt sich, wann er endlich mal seine Ruhe haben kann.

Frank Goosens neues Programm ist überall. Alte Bekannte treten auf: Spüli, Pommes und Mücke entdecken die Welt, Theo erklärt, wie alles funktioniert und Omma sagt, was passiert, wenn die Sonne mal weg ist. Goosen erzählt von seinen Erlebnissen draußen in der Welt und im eigenen Kopf, der nicht umsonst wie ein Fußball aussieht. Nur nicht stehen- oder sitzenbleiben! Irgendwann kommt immer einer und ruft: Wir müssen los! Und wenn der Volksmund sagt: Durst ist schlimmer als Heimweh, meint Frank Goosen: Am schlimmsten ist beides gleichzeitig. Prost und Goodbye!

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
Tickets: ab 21,40 Euro
Kulturzentrum Herne | Willi-Pohlmann-Platz 1 | 44623 Herne



Offene Schlossführung

Am ersten Donnerstag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW Schulferien) kann man bei einer gut einstündigen interessanten Führung in die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst eintauchen sowie etwas vom kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit erfahren. Das Museum Schloss Horst wird zu diesem Termin nicht besucht!

Ort: Schloss Horst (Treffpunkt: Glashalle) | Eintritt frei | Info: 0209 169-6163



LAURA MVULA & THE METROPOLE ORCHESTRA im UCI

Der Konzertfilm mit exklusivem Live-Akustikset aus London
in ausgewählten UCI KINOWELTen

UCI EVENTS präsentiert Laura Mvula – die neue Soul-Sensation aus England – in einem Konzertfilm, der nur im Kino zu sehen sein wird. „Laura Mvula & The Metropole Orchestra“ zeigt die preisgekrönte Sängerin, die während der Vorstellung mit einem exklusiven Akustikset live aus London zugeschaltet wird, bei ihrem beeindruckenden Auftritt mit dem niederländischen Metropole Orchestra unter der Leitung von Jules Buckley im legendären Amsterdamer Paradiso. Die Aufzeichnung vom November letzten Jahres ist ein absolutes Muss für Liebhaber großer Stimmen und gefühlvoller Soul-Musik à la Gregory Porter!

Uhrzeit: 20.30 Uhr
Tickets: 15,00 Euro
Kinowelten: Colosseum (Berlin), Ruhr Park (Bochum), Elbe Park (Dresden), Mundsburg (Hamburg) und Düsseldorf

FREITAG, 06. MÄRZ

"Schattenboxer" - Horst Eckert liest aus seinem neuen Thriller

Zum Inhalt: Erst gestern stand Vincent Che Veih von der Düsseldorfer Kripo vor diesem Grab: Pia, die 17-jährige Nichte eines Kollegen, hat sich das Leben genommen und wurde hier beigesetzt. Jetzt liegt eine zweite junge Frau inmitten der Blumen und Kränze, entstellt von zahllosen Verletzungen, Spuren eines tagelangen Martyriums. Warum ausgerechnet hier?

Pia und die ermordete Alina kannten einander nicht, und doch glaubt Vincent an eine Verbindung. Er beginnt, einen alten Mordfall aufzurollen, und stößt auf ein Komplott, in dem seine eigene Mutter, eine bekannte RAF-Terroristin, eine Rolle zu spielen scheint. Und dann verschwindet eine weitere junge Frau ...

Horst Eckert, 1959 in Weiden/Oberpfalz geboren, lebt seit 27 Jahren in Düsseldorf. Er studierte Politische Wissenschaft und arbeitete fünfzehn Jahre als Fernsehjournalist. 1995 erschien sein Debüt „Annas Erbe“. Seine Romane gelten als „im besten Sinne komplexe Polizeithriller, die man nicht nur als spannenden Kriminalstoff lesen kann, sondern auch als einen Kommentar zur Zeit“ (Deutschlandfunk).

Beginn: 19.00 Uhr
Stadtbücherei Bochum-Gerthe | Heinrichstr. 4
Karten: 0234-85866



Lesung in der Stadtbücherei

Am Freitag findet eine Lesung in der Stadtbücherei Wanne statt. Sigi Domke liest gemeinsam mit Illustrator Michael Hüter aus dem Buch “Überlebensratgeber Ruhrgebiet”.

Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt frei
Stadtbücherei Wanne | Wanner Straße 21 | Wanne-Eickel



Zeitinsel Porträt Nils Landgren – Nils Landgren Funk Unit

Nils Landgren Funk Unit feat. Lira

Mit der südafrikanischen Soulsängerin Lira macht Landgren einen musikalischen Abstecher auf den Kontinent, der auch bei seinem Projekt »Funk for Life« im Vordergrund steht. Die Kooperation mit »Ärzte ohne Grenzen« hat die Musiker zusammengebracht und führt nun auch zu einem gemeinsamen Auftritt im Konzerthaus.

Einzelpreise in € 45,00 / 40,00 / 35,00 / 28,00 / 18,00 inkl. Gebühren
Konzerthaus Dortmund | Brückstraße 21



Swedish Legend – The ABBA Tribute-Show

40 Jahre nach dem Hit „Waterloo“! Mehr ABBA geht nicht!

Zehn Jahre lang haben Agnetha, Anni-Frid, Benny und Björn mit der schwedischen Gruppe ABBA in den Jahren von 1972 bis 1982 die internationale Popmusik bestimmt. Und auch heute, über 30 Jahre nach ihrer Trennung, gehört ABBA zu den erfolgreichsten Gruppen der Musikgeschichte.

Besonders stolz ist die Produktion darauf, dass es ihr gelungen ist, den Namen der Show offiziell mit der Plattenfirma von ABBA, Polar Music AB, vereinbaren zu können. Und auch darüber, dass mit dem schwedischen Künstler Harpo jemanden gewonnen werden konnte, der bei seinen Moderationen mit Erinnerungen aus der Zusammenarbeit und Treffen mit ABBA manche überraschende Geschichte berichten kann. Natürlich wird Harpo dabei auch seinen Welthit „Moviestar“ und weitere Hits singen.

Beginn: 20.00 Uhr
Tickets: ab 38,90 Euro
Kulturzentrum Herne | Willi-Pohlmann-Platz 1 | 44623 Herne

SAMSTAG, 07. MÄRZ

Konzert in der Weststadthalle

„Der Plott – Hauptsache WLAN“ kommt mit seiner neuen Tour 2015 in die Weststadthalle in Essen, Thea-Leymann-Str. 23! Tickets kosten im Vorverkauf 12,- € (zzgl. Gebühren) !

Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

Weitere Informationen unter: www.weststadthalle.de/tickets, Tel.: 0201/88-51 050



Wiebke Siem – Ausstellung im Lehmbruck Museum

Mit einer großen Einzelausstellung stellt das Lehmbruck Museum die Bildhauerin Wiebke Siem (*1954 in Kiel) vor, die vor kurzem für ihr Werk mit dem renommierten Kaiserring Goslar geehrt wurde.

Leichthändig und mit hintersinnigem Humor spielen Siems Skulpturen mit den Themen „Heimat“ und „Erinnerung“. Ihr Werk kann im weitesten Sinne als narrativ bezeichnet werden, doch es erzählt dabei weniger ausführliche Geschichten als vielmehr kleine Episoden, die Erinnerungen an die Kindheit wecken.

Erstmals werden zudem umfassend Siems Zeichnungen präsentiert, die ihr als Inspirationsquelle dienen und ihr eigenständiges bildhauerisches Denken veranschaulichen können. Im Rahmen der Ausstellung erscheint eine Publikation, die unter anderem ihr Verhältnis von Skulptur zur Zeichnung dokumentiert.

Uhrzeit: 16.00 Uhr
Ort: Lehmbruck Museum Duisburg | Friedrich-Wilhelm-Straße 40 | 47051 Duisburg

SONNTAG, 08. MÄRZ

Eröffnung der 22. Herner Frauenwoche

Die Eröffnungsveranstaltung zur 22. Herner Frauenwoche unter dem Motto „FrauenZeit“ findet am Sonntag, 8. März 2015, von 11.00 – 14.00 Uhr im Kulturzentrum Herne statt. Neben zahlreichen Informationsständen wird es wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm u.a. mit der bekannten Kabarettistin Esther Münch geben.

Für Kinderbetreuung sowie das leibliche Wohl ist gesorgt.



Sonderführung im Museum Strom und Leben

Anfassen erlaubt: "Vorführung" Eine Besonderheit des Museums Strom und Leben sind seine vielen anfassbaren Objekte. Die Spanne reicht von den größten Plasmakugeln Europas über die begehbare Straßenbahn bis hin zu alten Haushaltsgeräten und den schon „historischen“ Videospielen „Ping“ und „Tetris“. Sie und viele weitere kleine und große Objekte mehr, laden zum Ausprobieren, Staunen und Verweilen ein. In unserer „Vorführung“ werden diese Objekte vorgeführt und beschrieben. Dabei entsteht ein spannender, ca. 75minütiger Rundgang durch das Museum unter völlig neuem Blickwinkel.

Uhrzeit: 15.00 Uhr

Museum Strom und Leben
Uferstr. 2 – 4, 45663 Recklinghausen



„Abenteuer Ruhrgebiet! „Starke Frauen

Diese neue achtstündige Tour erzählt starke Frauengeschichten: Viele Frauen, ob Autorin, Politikerin, Wissenschaftlerin oder Künstlerin, haben mit Mut und Tatkraft etwas Entscheidendes bewegt. Zahlreiche Straßennamen im Revier weisen auf diese Frauen hin: beispielsweise auf Margarethe Krupp, Gräfin Imma in Stiepel oder Henriette Davidis. Zum Abschluss der Tour wartet noch eine musikalische Überraschung in Unna.

Die Tickets gibt es zum Preis von 40,- € inkl. Führungen und Eintritte.
Der Treffpunkt ist der Stadthallen-Parkplatz Mülheim an der Ruhr, Bergstraße



Oster- und Frühlingsmarkt im Restaurant auf der Golfanlage Herdecke

Am Sonntag erwartet Sie in den Kerstins.-Räumen, auf der Terrasse und der Sonnenwiese zum zweiten Mal ein buntes Markttreiben!

Zwischen 11.00 und 18.00 Uhr wird zum Stöbern durch die weitestgehend selbst gefertigten Produkte der privaten, hoch professionell arbeitenden wie professionellen Ausstellern eingeladen frische Frühlingsluft zu schnuppern, die ersten Frühlingsblüher zu bestaunen und bei Kaffee und Kuchen oder einem herzhaften schwedischen Snack die Vorfreude auf die wärmere Jahreszeit zu genießen!

... Dinge, die man nicht "an jeder Ecke" kaufen kann! Freuen Sie sich auf Kunstgewerbe, Schmuck, Tisch- und Home-Accessoires sowie Pflanzen, Gartendeko u. v. m. Bei Einsetzen der Dämmerung gibt es ein besonderes Highlight: Romantischer Fackeln und Schwedenfeuer werden die reizvolle grüne Umgebung illuminieren! Das Kerstins. bietet während des Marktes und auch danach in Genussregalen ausgesuchte saisonale Tisch- und Wohnaccessoires, Weine, pikante und süße Frühjahrskonkitüren sowie raffinierte Chutneys an - alles selbst produziert, versteht sich!

Uhrzeit: 11.00 – 18.00 Uhr
Ort: Kerstins. | Herdecke



Quelle: idr, Städte und Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr