Partner von Zolanis

Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Kindertheater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!


Im Ruhrgebiet Tipps und Termine für die Ruhrstadtist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Wie sieht die Stadt aus der Sicht der „Menschen am Rand“ aus?

Bei „bodos“ sozialer Stadtführung zeigen Verkäufer des Straßenmagazins erstmals „ihr“ Dortmund. Bei einem zweistündigen Rundgang gibt es neue An- und Einsichten zu gewinnen. Entlang des Tagesablaufs eines Menschen ohne Wohnung besuchen die Stadtführer Orte und Einrichtungen, beschreiben eigene Erfahrungen und liefern Informationen zu den Hilfe- und Selbsthilfenetzen in der Stadt. Übernachtungsstellen, Suppenküchen, Tageseinrichtungen liegen auf dem Weg. Zum Abschluss gibt es ein Getränk bei „bodo“ und die Möglichkeit zum weiteren Austausch mit den Stadtführern.

Soziale Stadtführungen durch „bodo“-Verkäufer sind in Bochum bereits ein eingespieltes Format, in Dortmund stehen sie ganz neu auf dem Veranstaltungsplan. Nach der Premiere im Rahmen des Favoriten-Theaterfestivals geht es an jedem zweiten Samstag ab 12 Uhr u.a. zu Übernachtungsstellen, „Brückentreff“ und Bahnhofsmission. Nächster Termin ist der 8. November.
Auch individuelle Führungen für Gruppen können gebucht werden. Telefonische Anmeldung unter 0231 – 950 9780.



"Playing Lawrence On The Other Side"

Während die meisten Ausstellung zum Ersten Weltkrieg den Fokus auf Europa richten, schaut das Preußen-Museum NRW in Wesel mit seiner Schau "Playing Lawrence On The Other Side" über den Tellerrand. Sie beleuchtet bis zum 25. Januar den fast in Vergessenheit geratenen Krieg im Osmanischen Reich und seinen Nachbarstaaten. Im Mittelpunkt steht dabei die Expedition des deutschen Hauptmanns Klein, der eine englische Pipeline am Persischen Golf gemeinsam mit verbündeten Beduinenstämmen sprengte. Als osmanischer Major arbeitete er erfolgreich mit Araberstämmen des Irak zusammen. Die Ausstellung ist Teil des Verbundprojektes "1914 - Mitten in Europa", mit dem der Landschaftsverband Rheinland an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor rund 100 Jahren erinnert. Die Ausstellung läuft noch bis zum 25. Januar 2015.
Infos: www.preussenmuseum.de



Ausszellung der Marler Medienkunst-Preise 2014

Bis zum 18. Januar 2015 läuft im Glaskasten Marl die Ausstellung der Marler Medienkunst-Preise 2014. 35 Arbeiten wurden von zwei Jurys aus rund 500 internationalen Einsendungen ausgewählt. Im thematischen Mittelpunkt steht der "Raum". Seit 1984 wird der Marler Video-Kunst-Preis vergeben; der European Soundart Award erweitert den Klangkunst-Preis ab diesem Jahr um alle Bereiche der akustischen Kunst.
Infos: www.skulpturenmuseum-glaskasten-marl.de



Neue Ausstellung im Red Dot Design Museum Essen

"Light & Shape: Best of Belgian Design" heißt die Ausstellung, die vom 28. Oktober bis 25. Januar im Red Dot Design Museum Essen zu sehen ist. Mit Fokus auf Licht und Leichtgewicht werden formschöne und innovative Exponate gezeigt, die das gestalterische Potenzial des diesjährigen Lichtwochen-Gastlands Belgien dokumentieren. Die Palette reicht von der ultraleichten Gepäckkollektion bis hin zur ausgefallenen Leuchte.
Infos: www.red-dot-design-museum.de



Sparsha - Berührung der Sinne. Ritual und zeitgenössische Kunst aus Indien

Einen Einblick in die indische Kultur gewährt die Ausstellung "Sparsha - Berührung der Sinne. Ritual und zeitgenössische Kunst aus Indien", die vom 2. November bis 1. Februar im Kunstmuseum Bochum läuft. Die Schau beschäftigt sich mit der Wechselwirkung zwischen Religion und bildender Kunst. Neben hoch entwickelten Kunstformen wie Musik, Tanz oder Gesang gehören in Indien vor allem bildliche Darstellungen zu den kultischen Handlungen. Historische Leihgaben aus Berliner, Leipziger und Züricher Museen repräsentieren diese und bieten einen spannungsvollen Dialog mit 16 zeitgenössischen Künstlern aus Indien.
Infos: www.kunstmuseumbochum.de



"KH.W. Steckelings: Pina Bausch backstage"

Ausstellung 30.10.2014 – 20.11.2014
Vor 40 Jahren – zur Spielzeit 1973/74 – übernahm Pina Bausch (1940-2009) die Tanzabteilung der Wuppertaler Bühnen und löste mit ihren Produktionen bald heftige Kontroversen aus. Wer klassisches Ballet erwartete, sah sich plötzlich mit einem theatralen Spiel konfrontiert, wobei die Tänzer auch sprachen, sangen, lachten und weinten. Das Publikum war gespalten: Die einen verließen Türe knallend die Vorstellung, die anderen waren hingerissen; in der Presse brach ein Sturm los. Mit ihrer Gruppe emanzipierte Pina Bausch den Tanz und machte aus ihm eine eigene, neue Form des Theaters. Dies war eine Revolution, die bald ein weltweites Echo hervorrief und den Tanz international neu definierte.

Ein Zeuge der ersten Stunde war der Filmemacher und Fotograf KH. W. Steckelings. Pina Bausch lud ihn ein, ihre Compagnie bei den Proben und in den Pausen mit der Kamera zu begleiten. So sind seine Fotos mehr als nur Dokumente aus der Anfangszeit von Pina Bausch, sondern Werke von eigenem künstlerischem Rang – eine Entdeckung!

Eine Auswahl dieser Bilder von KH.W. Steckelings ist jetzt bei Proust zu sehen. Der Eintritt ist frei.
Veranstaltungsort:
proust
Am Handelshof 1
45127 Essen



MKM päsentiert Ausstellung mit Barbara Klemm und Stefan Moses

Mit Barbara Klemm und Stefan Moses präsentiert das MKM Museum Küppersmühle in Duisburg vom 24. Oktober bis 18. Januar zwei Fotografen, die auf ihre jeweils ganz eigene Art das Politik- und Zeitgeschehen fotografisch begleitet haben. Barbara Klemm war 40 Jahre für die FAZ unterwegs, Moses erreichte durch seine Reportagen für den Stern ein breites Publikum. Die Ausstellung im MKM versammelt jeweils rund 200 ihrer Arbeiten.
Infos: www.museum-kueppersmuehle.de



Essen präsentiert sich bei den Design Weeks von seiner kreativen Seite

Heute (20.10.2014) starten die ersten Design Weeks in Essen. Bis zum 30. November zeigt die Stadt mit 40 Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Events, Konferenzen, Workshops, Werkstattgespräche und Stadtführungen, was sie in Sachen Design zu bieten hat. Dabei können Besucher nicht nur Kreative und ihre Produkte kennenlernen, sondern auch ungewöhnliche Seiten der Stadt entdecken. Veranstalter ist die Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem Kulturbüro und der Stiftung Zollverein.
Die Stadt hat sich bei der UNESCO um den Titel "City of Design" beworben. Ende November fällt die Entscheidung darüber.
Infos: www.essendesignweeks.de



Ferne Heimat. Senioren aus Schlesien im Ruhrgebiet

Ausstellung der Ev. Fachhochschule im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges kamen viele Menschen aus Schlesien als Flüchtlinge, Vertriebene oder später als Aussiedler ins Ruhrgebiet. Heute blicken sie auf ein langes Leben fern ihrer Heimat zurück. Studierende der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe (EFH RWL) in Bochum haben gemeinsam mit einigen von ihnen die Lebenswege zwischen Schlesien und dem Ruhrgebiet erforscht. Die Ergebnisse der Arbeit sind jetzt in einer Ausstellung im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum zu sehen. Die Schau mit dem Titel "Ferne Heimat - Senioren aus Schlesien im Ruhrgebiet" wurde am Sonntag (5.10.) im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) eröffnet und ist dort noch bis zum 2. November zu sehen.
Ferne Heimat - Senioren aus Schlesien im Ruhrgebiet
5.10.-2.11.2014
LWL- Industriemuseum Zeche Hannover
Günnigfelder Straße 251, 44793 Bochum
Geöffnet Mi-Sa 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr
http://www.lwl-industriemuseum.de



Haus Ripshorst zeigt "Knospen, Blätter und Co." von Fotograf Adi Späh

"Knospen, Blätter und Co. – Der Gehölzgarten Ripshorst im Wandel der Jahreszeiten" ist die neue Fotoausstellung von Adi Späh getitelt, die der Regionalverband Ruhr (RVR) vom 27. September bis 30. November in Haus Ripshorst in Oberhausen präsentiert. Der Eintritt ist frei. Das Areal rund um Haus Ripshorst für den Essener Fotografen Adi Späh seit Jahren das bevorzugte "Revier" für seine Foto-Exkursionen. Die gezeigten Bilder entstanden über mehrere Jahre ausnahmslos im Bauern- und Gehölzgarten. Darauf sind Blüten und Blätter im Detail aufgenommen und per Makrofotografie in Szene gesetzt. Die Motivauswahl reicht von der ersten Knospenbildung im Frühjahr bis hin zur Farbenpracht des Herbstes. Mit der kommenden Schau wird die Späh-Ausstellungstrilogie nach "Das Grauen im Liguster" und "Colours in the Dark" in Haus Ripshorst abgeschlossen.



Monet, Gauguin, van Gogh… Inspiration Japan

Inspi­ra­tion Japan — Monet, Gau­guin, van Gogh…“ ist vom 27. Sep­tem­ber 2014 bis zum 18. Jan­uar 2015 das Thema im Museum Folk­wang in Essen. Die japanis­che Kunst ist für die Entwick­lung der europäis­chen Mod­erne von grundle­gen­der Bedeu­tung. Nahezu alle großen Meis­ter von Manet, Degas, Cézanne, Monet bis Gau­guin, van Gogh, Bon­nard und Vuil­lard haben sich von japanis­chen Bild­mo­tiven und Stilmit­teln begeis­tern und inspiri­eren lassen. Der Fokus dieser Ausstel­lung liegt dabei auf dem Zeitraum von 1860 bis 1910, der Anfangs– und Hoch­phase der Rezep­tion japanis­cher Kunst in Frankreich.
Inter­net: www.inspiration-japan.de



Retrospektive der Zeichnungen von Fred Sandback

Das Josef Albers Museum in Bottrop präsentiert vom 24. August bis 9. November die erste Retrospektive der Zeichnungen von Fred Sandback (1943 bis 2003). Zu sehen sind mehr als 140 Arbeiten aus den Jahren 1967 bis 2000. Der amerikanische Künstler betrachtete die Zeichnung von Anfang an als einen essentiellen Zweig seiner Arbeit. Dabei schuf er nicht nur Entwürfe für Skulpturen, sondern betrieb die Zeichnung um ihrer selbst willen, als ein Nachdenken über ihre eigenen ästhetischen Möglichkeiten. Die Bottroper Ausstellung wird um eine Reihe von Sandback-Skulpturen ergänzt.
Infos: www.quadrat-bottrop.de



stromaufwärts

Vom 7. September – 7. Dezember 2014. Anlässlich des Ausstellungsprojektes Fünfzig Positionen, zehn Museen, eine Ausstellung der RuhrKunstMuseen zeigt die LUDWIGGALERIE in Oberhausen junge Positionen aus dem Ruhrgebiet. Unter dem Motto: stromaufwärts präsentieren zehn Künstlerinnen und Künstler zwischen 20 und 40 Jahren ihre Arbeiten. Sie stammen aus allen Teilen des Ruhrgebiets von Dortmund bis Duisburg und über das Kerngebiet hinaus; sind hier aufgewachsen oder zogen das Ruhrgebiet ganz bewusst anderen Metropolen vor. Die Ausstellung schafft Begegnungen zwischen vielfältigen Medien: Fotografie, Grafik, Malerei, Skulptur, Video, Sound und Installation und bietet so einen Einblick in aktuelles Schaffen. Die materielle Ästhetik spielt in allen Arbeiten eine zentrale Rolle.
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, D-46049 Oberhausen



TROMMELWIRBEL „RUM BLOSSOM“

01.10.–31.10.2014
Sonderausstellung der Galerie und Werkstatt SchmuckProdukt
Mit ihrer Ringserie beweist die Schmuckdesignerin Alin Boyaciayn [„TROMMELWIRBEL“], dass aus einer Rose unendlich viele werden können und ein Schmuckstück viel mehr ist als nur ein Accessoire.
Eröffnung: Mi, 01.10., ab 12 Uhr; Zeit: Mi–Sa 12–18 Uhr, an Feiertagen geschlossen Eintritt: frei; Info: Fon 0201 8305244, www.schmuckprodukt.de
Ort: Werkstatt und Galerie SchmuckProdukt, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



„Von dieser Welt“ – Farbfotografien von Joachim Schumacher

18.10.2014 – 18.01.2015
Die Stiftung Zollverein präsentiert Fotografien des Gelsenkirchener Künstlers Joachim Schumacher, die eher die alltägliche Seite des Ruhrgebiets zeigen und den Betrachter so für seine unmittelbare Umwelt sensibilisieren.
Eröffnung: Fr, 17.10., 18 Uhr Zeit: täglich 10–18 Uhr Eintritt: 2 €, Kinder und Jugendliche bis 11 Jahre frei Info: Fon 0201 2 4 6 8 10, www.zollverein.de
Ort: Portal der Industriekultur, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Steinreich. Mineralogie im Ruhr Museum

20.10.2014 – 16.08.2015
Mit den Highlights aus der mineralogischen Sammlung setzt das Ruhr Museum die Reihe seiner Sammlungsausstellungen fort: Mehr als 300 Exponate offenbaren in ihrer Formen- und Farbenvielfalt die eindrucksvolle Ästhetik der Natur.
Zeit: täglich 10–18 Uhr Eintritt: 3 € [ermäßigt: 2 €], Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei Veranstalter: Ruhr Museum Info: Fon 0201 24681-444, www.ruhrmuseum.de
Ort: Ruhr Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Galerie, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Light & Shape: Best of Belgian Design

28.10.2014 – 25.01.2015
Unter dem Motto „Light & Shape“ präsentiert das Red Dot Design Museum eine Auswahl innovativer belgischer Designs, die alle mit dem Red Dot Award ausgezeichnet wurden.
Zeit: Di–So und an Feiertagen 11–18 Uhr
Eintritt: 9 € [ermäßigt: 4 €], Kinder bis 11 Jahre frei, Fr nach eigenem Ermessen [Pay-What-You-Want] Veranstalter: Red Dot Design Museum Info: Fon 0201 30104-60, www.red-dot-design-museum.de Ort: Red Dot Design Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kesselhaus [A7], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Anatomieausstellung Körperwelten der Tiere kommt nach Bochum

Mit Plastinaten von menschlichen Körpern lockte Gunther von Hagens im vergangenen Jahr über 380.000 Besucher in seine Bochumer Körperwelten-Ausstellung. Ab November ist eine neue Anatomie-Schau in Bochum zu sehen. Bei den Körperwelten der Tiere stehen Affen, Haie und Pferde im Fokus.

Rund 100 Exponate werden vom 7. November 2014 bis 25. Februar 2015 in einem ehemaligen Autohaus am Bochumer Hauptbahnhof gezeigt. Zu den größten Ausstellungsstücken gehören Ganzkörper-Plastinate von einem Gorilla, einer Elefantenkuh und einem Braunbär. Darüber hinaus sind in der Ausstellung zahlreiche Einzelpräparate, sowie Scheiben- und Organplastinate zu sehen. Begleitet wird der anatomische Einblick in den tierischen Körper von Filmaufnahmen, in denen die ausgestellten Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen sind.



Sonderausstellung "Wirtschaft! Wunder! Krupp..."

"Wirtschaft! Wunder! Krupp in der Fotografie 1949-1967" heißt eine Sonderausstellung in der Villa Hügel in Essen, die vom 5. Juli bis 23. November läuft. Rund 120 Bilder vermitteln einen Eindruck von der Nachkriegszeit in Deutschland. Die Fotografien zeigen Aufbruch und Zuversicht, beschäftigen sich aber auch mit gesellschaftlichen Umbrüchen, dem Strukturwandel der Arbeit und neuem Freizeit- und Konsumverhalten.
Infos gibt es unter www.villahuegel.de



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Die Nachtschwärmer der „dritten Schicht“ erhalten während der Führung die Gelegenheit, die einstigen Arbeitsplätze der Kumpel zu besichtigen. Ein Gästeführer erklärt dabei die Arbeitsabläufe und mit welchem Spezial-Werkzeug gearbeitet wurde. Oder welche Funktion zum Beispiel Bandrollen, Förderseile und Förderwagen hatten und wie sie gewechselt beziehungsweise gereinigt wurden.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Bücher zum Kilopreis

Marktatmosphäre im gemeinnützigen Buchladen des „bodo e.V.“ am Dortmunder Schwanenwall: Jeden Samstag gibt es bei „bodo“ gut erhaltene und neuwertige Krimis, Romane und Sachbücher frisch abgewogen – nur 1,99 Euro pro angefangenes Kilo. Nun hat der Verein sein Aktions-Angebot noch erweitert.

Körbeweise Krimis, Romane, Koch- und andere Sachbücher wählen die bodo-MitarbeiterInnen jede Woche aus, aus denen sich jeder seinen Lesestoff zusammenstellen kann – doppelt so viel wie in der Woche.
Während der Samstagsöffnungszeiten von 10 – 14 Uhr kann man sich Zeit lassen und in Ruhe die mehreren Tausend Angebotsbücher durchstöbern.
Auch wochentags lohnt der Besuch am Schwanenwall: 10.000 Bücher von 1 bis 50 Euro warten in den gut gefüllten Regalen – darunter hochwertige Kunst- und Fotobände. Die ganze Woche über kosten Bücher auf den Aktionsflächen nur zwei Euro – oder 5 Euro für gleich drei Bücher. Handeln erwünscht!
„bodos Bücher“, Schwanenwall 36 – 38, 44135 Dortmund, Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr



Führung durch den Innenhafen Duisburg

Der Innenhafen, direkt hinter dem Duisburger Rathaus gelegen, war jahrelang eine ungenutzte, trostlose Speichermeile, bis er Anfang der 90er Jahre stadtplanerisch völlig umgewandelt wurde. Stararchitekt Lord Norman Foster konzipierte eine vom Wasser geprägte Büro- und Freizeitmeile, die heute zu den beliebtesten Besuchermagneten der Region gehört. Eine Stadtführerin informiert kenntnis- und anekdotenreich über historische Fakten und aktuelle Entwicklungen des Innenhafens.

Termine: Jeden 1. Sonntag im Monat
Uhrzeit: 14 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro | Kinder (6 – 13 Jahre) 4,50 Euro
Treffpunkt: am Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Hinweis: Es wird gebeten, den Betrag passend bereit zu halten.



Mit der Kulturlinie 901 auf Entdeckertour durch Duisburg

An jedem 2. Freitag im Monat gibt es die ungewöhnlichere Art der Stadtführung abseits der gängigen Touristenrouten. Auf Schienen, mit der Straßenbahnlinie 901, geht es von der Innenstadt über Ruhrort nach Marxloh. Ganz unterschiedliche Facetten gilt es zu ergründen, vom Hafenstadtteil Ruhrort zum spannenden Quartier Marxloh, wo nach Bestaunen der Moschee und der „Brautmodenstraße“ eine kleine Verköstigung in einem türkischen Teehaus dazu gehört. Eine abwechslungsreiche Entdeckerfahrt mit ausgiebigen Spaziergängen für neugierige und wissenshungrige Städtereisende mit Stadtführer Klaus-Dieter Brüggenwerth.

Uhrzeit: Jeweils 11 Uhr
Dauer: 5 Stunden
Kosten: 19 Euro pro Person inkl. Teepause im Teehaus PERA, inkl. Ticket
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Tickets bitte vorab unter www.duisburgshop.de bestellen oder im RUHR.VISITORCENTER im CityPalais kaufen.



Westfälische Juden und ihre Nachbarn: Jüdisches Museum Westfalen zeigt Ausstellung „Heimatkunde“

Vom Schlachter bis zum Schützenkönig: Mit der Ausstellung „Heimatkunde“ stellt das Jüdische Museum Westfalen in Dorsten die Erfahrungen westfälischer Juden und ihrer Nachbarn in den Mittelpunkt. Jüdisches Engagement in der Politik und Wirtschaft, im Vereins- oder auch Gemeindeleben der Städte und Dörfer ist ein Thema der Schau. Anhand zahlreicher Beispiele, wie etwa dem jüdischen Schützenkönig von Warendorf, werden Wege jüdischer Integration im 19. und 20. Jahrhundert verfolgt. Die nachbarschaftliche Nähe als Chance und Gefahr ist dabei ebenso ein Aspekt wie der Umgang mit Heimatverlust und der Kampf um Bürgerrechte.

Die Schau läuft vom 16. November 2014 bis 16. Mai 2015 und basiert auf dem umfangreichen Forschungsprojekt „Heimatkunde“ des Jüdischen Museums Westfalen. Sie wird von zahlreichen Veranstaltungen sowie einem Lesebuch, einem Hörbuch und einer Website begleitet.
Weitere Informationen: http://www.jmw-dorsten.de/index.php?action=aktuelles#Heimat

FREITAG, 31. OKTOBER

„Steigerführung mit Püttgeschichten“

Teilnehmer ab 16 Jahren können am Freitag, 31. Oktober 2014, ab 19.00 Uhr bei der „Steigerführung mit Püttgeschichten“ einen ehemaligen Bergmann auf seiner Spätschicht begleiten.

Der Zollvereiner nimmt die Teilnehmer mit in die Bereiche, in denen er selbst gearbeitet hat und erzählt Anekdoten aus seinem früheren Berufsleben. Im Anschluss gibt es bei einem Getränk in gemütlicher Runde noch mehr „Dönekes“. Treffpunkt ist das RUHR.VISITORCENTER in der Kohlenwäsche [A14], die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro, Getränke inklusive.

Führung: „Steigerführung mit Püttgeschichten. Ein ehemaliger Bergmann zeigt seine Zeche“
Termin: Freitag, 31. Oktober 2014, 19 Uhr
Teilnahmegebühr: 15 € [inklusive Freigetränken: Wasser, Bier, Wein]
Dauer: 3 Stunden
Treffpunkt: Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], RUHR.VISITORCENTER Essen in der Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
Information und Anmeldung (unbedingt erbeten): Fon 0201 2 4 6 8 10, denkmalpfad@zollverein.de



Spielenachmittag für Erwachsene in der Bücherei Querenburg

Am Freitag (31. Oktober) ab 15 Uhr findet ein Spielenachmittag für Erwachsene in der Bücherei Querenburg im Uni-Center, Querenburger Höhe 270, statt. Auf dem Programm stehen klassische Gesellschaftsspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“, „Dame“, „Mühle“ oder „Malefiz“. Anmeldungen sind unter der Rufnummer 02 34 / 910 - 91 41 oder per E-Mail an buechereiquerenburg@bochum.de möglich.



Kann mein Oberstübchen joggen gehen?

Wissenschaft trifft Kabarett: Henning Beck, Meister des Science Slam, am 31.10.2014 in der alten Druckerei Herne
Wissenschaft gehört den Menschen – und Henning Beck bringt sie genau dorthin. Der promovierte Neurobiologe, 1983 in Darmstadt geboren, ist nicht nur Deutscher Meister im Science Slam, sondern auch ein ungemein witziger Zeitgenosse. In seinen Büchern („Hirnrissig“, 2014) vermittelt er die letzten Geheimnisse der Wissenschaft genauso wie auf der Bühne: unterhaltsam, faktisch korrekt und in Hochgeschwindigkeit.

Henning Beck räumt mit den Mythen auf. Nicht als Comedy, nicht als Stand-Up oder Vortragsredner, sondern als charmanter Showman und Science-Entertainer mit Witz und Inhalt. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Einlass ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Eintrittskarten sind telefonisch unter 02323-1476712 oder per Mail über tickets@altedruckerei-herne.de erhältlich.



Abendführung im LWL-Industriemuseum: Führung durchs Schiffshebewerk und Essen beim Griechen

Schon richtig dunkel wird es sein, wenn der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das nächste Mal zur kulinarischen Abendführung in sein Schiffshebewerk Henrichenburg einlädt. Sie findet am Freitag, 31. Oktober statt, also einige Tage nach der Zeitumstellung. Treffpunkt für den Rundgang durch das effektvoll beleuchtete Schiffshebewerk ist um 18.40 Uhr am Museumseingang. Die Teilnehmer besichtigen die Ausstellung zur Geschichte der Binnenschifffahrt und besteigen anschließend die Türme des Oberhauptes.

Im Anschluss an die einstündige Führung bittet das griechische Restaurant "Papachristos" in unmittelbarer Nachbarschaft des LWL-Industriemuseums zum Abendessen.
Eine Anmeldung ist bis spätestens vier Tage vor dem Termin beim LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg unter Tel. 02363 9707-0 erforderlich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt zehn Personen. Das Angebot kann auf Wunsch auch an jedem anderen Wochentag (außer montags) für Gruppen ab zehn Personen gebucht werden.



Geisterstunde im Planetarium (ab 8)

Freitag, 31. Oktober, 16.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen
In einer lustig-gruseligen Gespensterstunde wollen wir den Ursachen des Gespensterglaubens auf den Grund gehen. Es zeigt sich: Viele geisterhafte Geschichten und auch Märchengestalten wie Drachen und Wölfe haben etwas mit den Sternen, Finsternissen und Planeten zu tun. von Burkard Steinrücken



Live: „Nichts ist so schön wie der Mond von Wanne-Eickel“ - Texte vorgetragen von Gabriele Droste

Freitag, 31. Oktober, 19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Mondnächte haben Künstler aller Zeiten seit jeher fasziniert und zu außergewöhnlichen Texten, Kompositionen und Bildern angeregt. Wenn auch den Menschen in einer Industrielandschaft die Erfahrung der „schwarzen Nächte“ weitgehend abhanden gekommen ist, bieten Mondnächte doch immer viele Facetten des Erlebens: sie berauschen und verstören, ängstigen und betören. Das Programm schlägt einen Bogen über mehrere Jahrhunderte bis heute und folgt Schwärmern, Liebenden, Trinkern, Träumern und Mondsüchtigen, natürlich auch mit passender Musik. Erleben Sie einen anregenden Rezitationsabend unter dem faszinierenden Sternenhimmel des Planetariums. Eine Hommage an den Erdtrabanten und an das Ruhrgebiet.
Eintritt: € 10, ermäßigt € 8
Kartenreservierung unter (02361) 23134



Boogie-Woogie im Glashaus

Klangraum Glashaus: Jörg Hegemann Trio swingt
Verrauchte Bars, heimlicher Alkoholausschank, schwingende Röcke – das Jörg Hegemann Trio versetzt seine Zuhörerinnen und Zuhörern zurück ins Chicago der dreißiger Jahre. Sie eröffnen im Rahmen von Klangraum-Glashaus am Freitag, 31. Oktober, um 20 Uhr die musikalische Welt von Boogie-Woogie-Meistern wie Albert Ammons, Meade Lux Lewis und Pete Johnson. Die Veranstaltung wird von der Volksbank Ruhr-Mitte gesponsert.
Eintrittskarten kosten 15 Euro im Vorverkauf und 17 Euro an der Abendkasse. Ermäßigte Tickets gibt es für 8,50 Euro.
Vorverkaufsstellen
Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten, Tel.: (0 23 66) 303 651
Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Straße 14, 45699 Herten, Tel.:(0 23 66) 18 11 60
Buchladen Attatroll, Herner Str. 16, 45657 Recklinghausen, Tel.: (0 23 61) 17 00 2
Im Internet unter www.proticket.de (gegen Gebühr)



15. Lichtermarkt Bergkamen

Der Bergkamener Lichtermarkt ist das Herbst-Highlight in der Region. Straßenkünstler aus aller Welt bevölkern als fabelhafte Wesen den Stadtmarkt. Sie schweben auf Stelzen über den Menschen oder bezaubern das Publikum am Boden mit ihren fantastischen Kostümen und Performance-Nummern. An den liebevoll gestalteten Verkaufsständen des abendlichen Marktes werden regionale Produkte und westfälisches Kunsthandwerk in besonderer Qualität angeboten. Eingetaucht ist das Geschehen in farbiges Licht, das sowohl die vorhandene Vegetation als auch die Raumkanten des Veranstaltunsplatzes in Szene setzt und damit den Lichtermarkt in ein beeindruckendes Licht-Schatten-Kunstwerk verwandelt.
18.00 - 23.00 Uhr | Stadtmarkt in Bergkamen



Buchmesse RUHR

Deutsch-türkische Bücherschau Eröffnung: Fr, 31.10., 14 Uhr
Mit über 100 Veranstaltungen und weit mehr als 1.000 ausgestellten türkisch- und deutschsprachigen Publikationen ist die Buchmesse RUHR die größte deutsch-türkische Bücherschau in Deutschland. Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr die Ministerpräsidentin des Landes NRW, Hannelore Kraft, übernommen. 31.10.–09.11. 2014 Zeit: täglich 11–18.30 Uhr Eintritt: frei Veranstalter: IBZ e.V. – Interkulturelles Bildungszentrum Info: Fon 0201 2944466 und 0231 8634941, info@ibz-essen.de, www.buchmesse-ruhr.de Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
SAMSTAG, 01. NOVEMBER

Der Rattenfänger von Hameln mal anders

Mit seiner Oper "Into the Little Hill" setzt George Benjamin die bekannte Legende des Rattenfängers von Hameln ganz neu in Szene. Vom 1. bis 7. November ist das Musiktheater-Stück im Rahmen des Festivals "Now!" viermal in der Casa des Schauspiels Essen zu erleben. An der Inszenierung beteiligt sind die Philharmonie Essen, das Aalto-Musiktheater, das Schauspiel Essen und die Essener Philharmoniker. Vorstellungstermine: 1. November, 19 und 21 Uhr, 5. und 7. November, 19.30 Uhr. Die Aufführungen finden in englischer Sprache statt.
Infos: www.philharmonie-essen.de



Familiensauna im Copa Ca Backum: Entspannung und familienfreundlicher Service

Gemeinsam saunieren: Am Samstag, 1. November, haben alle Eltern gemeinsam mit ihren Kindern die Möglichkeit, in der Saunawelt im Copa Ca Backum zu schwitzen. Von 8 bis 14 Uhr findet die Familiensauna statt. Mama und Papa können sich zwischendurch auch allein in der Sauna entspannen. Kinderclub-Leiterin Ioana Kamaraki kümmert sich zwischen 10 und 12.45 Uhr um die Sprösslinge.

Das Sauna-Team steht während der Familiensauna mit Rat und Tat zur Verfügung, weil beim Saunabaden mit Kindern bestimmte Aspekte beachtet werden müssen. Sie dürfen zum Beispiel nicht zu heiß und zu lange saunieren.
Das Angebot ist im normalen Eintrittspreis enthalten. Bei Familien mit zwei Erwachsenen bezahlt am Familiensauna-Tag nur ein Erwachsener den vollen Eintritt. Der zweite zahlt wie jedes weitere Kind den Eintrittspreis eines Kindes: Der beträgt für zwei Stunden in der Saunawelt zum Beispiel 10 Euro und beinhaltet auch die Nutzung der Wasserwelt, so dass Eltern und Kinder nach dem Saunabad die Gelegenheit haben, ausgiebig im kühlen Nass zu toben.



Fahrt der Dortmunder Museumsgesellschaft

Die Dortmunder Museumsgesellschaft e.V. lädt Mitglieder und Interessierte zu einer Fahrt nach Wuppertal ins Von der Heydt-Museum in die Ausstellung „Camille Pissaro, Vater des Impressionismus“ ein.
Am Samstag, 1. November, geht es um 12.10 Uhr ab Busbahnhof Dortmund und 12.30 Uhr ab Parkplatz Hotel Radisson Blue, An der Buschmühle, Westfalenpark, los. Mitglieder zahlen 37 Euro und Gäste 40 Euro.
SONNTAG, 02. NOVEMBER

Sonntagsführung im Lehmbruck Museum Duisburg: Magische Familienführung

Am Sonntag, 2. November 2014, 11.30 Uhr, können die Besucher eine magische Familienführung erleben. Wer Skulpturen und Bildern begegnet, tut dies oft mit Fantasie - und gute Kunst entführt uns aus der Realität in fantastische, manchmal sogar magische Welten. Die Kunstvermittlerin Eva Henning geht jedoch noch einen Schritt weiter: Sie bringt den Teilnehmern der Sonntagsführung nicht nur Werke der Sammlung näher, sie verbindet diese Werke auch mit Zauberei und Illusionen.

In der Magischen Familienführung können die Besucher Tinguelys „Kleines Männchen“ entdecken, sich von David Smiths´ „Blacksmith“ verzaubern lassen oder die Lehre von den Erscheinungen in Giacomettis Werk entdecken. Für die Teilnahme wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis (8 €/erm. 5 €/Familienkarte 15 €) ein Beitrag von 2 € pro Person erhoben.



"Essener Schallplatten-Börse"

Sie findet nur einmal im Jahr statt, dafür ist sie aber die größte ihrer Art in Deutschland. Die Rede ist von der Essener Schallplatten- Börse, die am Sonntag den 2. November von 11 bis 16 Uhr in der Grugahalle stattfindet. Über 100 Aussteller aus dem In- und Ausland bieten an diesem Tag auf weit über 300 Metern Ausstellungstischen eine gigantische Auswahl an Schallplatten und CDs. Alle Musikrichtungen sind vertreten: Oldies und Newies, hard und soft, black and white; das Spektrum ist so vielfältig wie die Rock- und Pop- Musik insgesamt. Natürlich gibt es auch eine fantastische Auswahl an DVDs. Ergänzt wird das Börsenangebot durch Musik- Videos, Kassetten, Poster, Books, Shirts, Autogrammkarten, Fan-Souvenirs und Sammlerzubehör.



"Salonlöwengebrüll"

Am Sonntag, den 2. November, gastieren der Sänger und Schauspieler Sebastian Coors und sein Pianist Norbert Lauter mit ihrem Programm „Salonlöwengebrüll“ im Kleinen Theater Essen. Das Gastspiel beginnt um 19 Uhr und verspricht den Gästen einen Abend voller Nostalgie mit viel Charme und Ironie.

Der Sänger und Schauspieler Sebastian Coors präsentiert in seinem Programm „Salonlöwengebrüll“ eigene Lieder im Stil der 20er- und 30er-Jahre. Begleitet vom Pianisten Norbert Lauter verbindet er dabei Witz und Ironie von damals mit zeitgenössischem Kabarett, gibt unter anderem Einblicke in die Lebensweisheiten seines Friseurs, fragt, wer ihn vor der Operette rettet und macht sich auch Gedanken zu aktuellen Phänomenen wie Castingshows, Dschungelcamp und seinem wachsenden Bedürfnis nach Langsamkeit. Abgerundet wird der Abend mit Neuinterpretationen bekannter Schlager der damaligen Zeit und einigen Entdeckungen.
Eintritt: 15,- Euro
Kartenvorbestellungen: Tel. 0201/52 098 52 oder E-Mail: bestellung@kleines-theater-essen.de



23. Markt der Künste: Kunstmarkt in vorweihnachtlichem Ambiente

Am Sonntag, den 2. November hält wieder das Kunsthandwerk Einzug in das Gemeindezentrum Arche an der Nordseestr.104 in Recklinghausen. Von 10:30 -17:30 Uhr präsentieren 44 Aussteller ein vielfältiges vorweihnachtliches Angebot. Jede Kunstrichtung kommt nur einmal vor und so kann der Besucher erste Präsente für den Gabentisch erwerben. Die Kunst ist bezahlbar.... die Palette umfasst Keramik, Glasbläser-produkte, Skulpturen, florale Kunst, Malerei, Schmuck, Holzarbeiten u.v.m.

Neue Aussteller setzen Akzente und bereichern den Markt mit Kerzen, Fotodruckarbeiten, Kreationen aus Hufeisen mit Treibholz, dekorativen Büsten, Bildern im Palettenlook und Textilem. Traditionsgemäß wird auch die Puppendoktorin wieder an Bord sein, um sich um defekte Puppen und Teddys jeder Epoche zu kümmern.....bringen Sie also Ihre Patienten direkt zur Veranstaltung mit. Ein 20-köpfiges ehrenamtlichen Helferteam der evangelischen Kirchengemeinde wird wieder für einen reibungslosen Ablauf und ganztägig für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.
Der Eintritt ist frei!



"Elchzauber" im Restaurant Kerstins.

Am Sonntag, 02. November 2014 liegt im Restaurant Kerstins. an der Golfanlage Herdecke der "Elchzauber" in der Luft: Zwischen 11.00 und 19.00 Uhr findet in den Räumen und dem geschützten Außenbereich des Kerstins. ein herbstlich-vorweihnachtlicher Markt mit vielen Tisch- und Home-Accessoires statt. Private hochprofessionell Werkende und Profis bieten dann ihre weitestgehend selbst gefertigten Produkte an - schöne Dinge, die man nicht "an jeder Ecke" kaufen kann ...

Hier gibt es in gemütlicher Atmosphäre, auf Wunsch bei einer gemütlichen Tasse Kaffee und selbst gebackenem Kuchen, Vieles zu entdecken - als erste Weihnachtspräsente oder für sich selbst! Aber auch nach dem Markt wird er der Elchzauber sein Flair im Kerstins. versprühen: in "Genussregalen" werden ausgesuchte Tisch- und Wohnaccessoires sowie Weine und Chutneys angeboten.



MKK: Führung durch die Dauerausstellung

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, Hansastraße 3, ist das älteste Museum seiner Art im Ruhrgebiet und präsentiert sich als gelungene Kombination aus Kunst- und Geschichtsmuseum. Von der Ur- und Frühgeschichte bis ins 20. Jahrhundert – das Museum beherbergt bedeutende Sammlungen zu Malerei und Plastik bis 1900, Möbel, Kunstgewerbe und Design bis zur Gegenwart, Grafik, Fotografie, Textilien, Stadtgeschichte, Archäologie und Vermessungsgeschichte.

Zu einer Führung durch die Dauerausstellung lädt das Museum für Sonntag, 2. November, 15 Uhr, ein. Die Teilnahme ist kostenlos, es ist nur der Eintritt ins Museum zu zahlen. Erwachsene zahlen fünf Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Besucherinnen und Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.



Einer der Besten: Pianist Florian Noack im Werner-Richard-Saal in Herdecke

Am Sonntag, dem 02. November 2014 darf sich das Publikum auf ein Konzert des belgischen Pianist Florian Noack in der Reihe „Вest of NRW“ der Werner Richard Dr. Carl Dörken Stiftung im Werner Richard Saal an der Wetterstraße 60 in Herdecke freuen. Gespielt werden Werke von Scarlatti, Schumann, Ljapunov und Rimski-Korsakow.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr bei freier Platzwahl. Restkarten sind an der Abendkasse zum Preis von 10,- Euro erhätlich. Schüler und Studenten haben - wie bei allen Konzerten der Werner Richard Dr. Carl Dörken Stiftung - freien Eintritt. Nach dem Konzert haben die Besucher die Möglichkeit, im Foyer zu verweilen und die Künstler näher kennenzulernen.

Kartenreservierungen können unter der Telefonnummer: 02330-70389 (Konzertagentur Becker) oder ber die Website: www.doerken-stiftung.de vorgenommen werden. (Bitte beachten: Reservierungen ber das Internet kömnen nur bis Freitag, 31.10.2014, 14 Uhr bercksichtigt werden).
Vor dem Konzert präsentiert die angrenzende Dr. Carl Dörken Galerie bis 18.30 Uhr die aktuelle Ausstellung 'Farbe vermuten' - Malerei von Prof. Jan Kolata.



Sagenhafte Orte der Hohen Mark entdecken

Die Hohe Mark hat es in sich. Der "Graue Mönch" treibt sich hier herum. Auch am "Tanzplatz der Hexen" schaudern Wanderer. Und ein Höllenhund soll auch sein Unwesen treiben. Das wurde zumindest noch vor wenigen Generationen erzählt, wenn Anwohner Wanderer vor der unheimlichen Hohen Mark warnten. Hintergründe der Schauergeschichten erfahren Besucher heutzutage bei einer gemütlichen Wanderung. Am Sonntag, 2. November, nimmt Arno Straßmann Interessierte mit zu den verwunschenen Orten des Waldgebiets.

Los geht es um 14.30 Uhr am Parkplatz "Hexenbuchen", Granatstraße, 45721 Haltern-Lavesum. Die Teilnehmergebühr beträgt fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder (6-16 Jahre). Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter Telefon: 02361/43051 oder per E-Mail unter: a.strassmann@naturparkfuehrer-hohe-mark.de
Das vollständige Programm "Natur erleben" steht unter www.naturerleben.metropoleruhr.de als Download.



Romantische Führung zur Winterzeit - Adeliges Alltagsleben in einem Schloss des 16. Jahrhunderts

Regelmäßig in den Wintermonaten wird die „Romantische Führung zur Winterzeit“ durch das Schloss Horst in Gelsenkirchen angeboten. Sie ist aus der Idee entstanden, Geschichte lebendig zu gestalten. Vor dem Hintergrund eines festlich romantischen Ambientes mit Kerzenschein und Kaminfeuer wird das Alltagsleben an einem Herrschaftssitz des 16. Jahrhunderts vorgestellt.

Bei dieser Führung wird auch die kulturgeschichtliche Einordnung und die architektonische Bedeutung des Baudenkmals nicht vernachlässigt. Alle, die mehr über das Baudenkmal Schloss Horst erfahren wollen und zugleich einen romantischen Abend in Schlossatmosphäre erleben möchten, sind herzlichst eingeladen. Schloss Horst bietet den idealen Rahmen, denn trotz aller Veränderungen sind die charakteristischen Merkmale eines Renaissanceschlosses erhalten geblieben.
Ort: Schloss Horst (Treffpunkt: Glashalle) | Eintritt: 21,00 € - erm. 18,00 € (Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich!) | Info: 0163 6038611 und www.denkmal-werkstatt.de | VA: Denkmal-Werkstatt Dörte Rotthauwe M. A. in Kooperation mit dem KBZ Schloss Horst
Weitere Termine: Fr, 14.11. und So, 30.11. (jeweils 18:00 Uhr)

MONTAG, 03. NOVEMBER

Vortrag von Hanjo Kesting zum „Manon Lescaut“-Roman

Auftakt zur neuen Aalto-Reihe „Brennweite“ am Montag, 3. November 2014, um 19:30 Uhr
Auftakt zur neuen Vortragsreihe „Brennweite“ im Aalto-Theater: Der bekannte Publizist und Autor Hanjo Kesting führt am Montag, 3. November 2014, um 19:30 Uhr im Foyer kommentierend durch Abbé Prévosts Roman „Geschichte des Chevalier Des Grieux und der Manon Lescaut“, der die literarische Vorlage zu Puccinis gleichnamiger Oper lieferte. Rezitieren aus dem Buch wird Grillo-Schauspieler Jan Jaroszek. Jan Jaroszek verstärkt in dieser Spielzeit erstmals als Gast das Ensemble des Schauspiel Essen und wirkt dort unter anderem in der Uraufführung „Die Odyssee“ mit.

Die neue Reihe „Brennweite“ widmet sich in dieser Spielzeit an drei Abenden den Aalto-Aufführungen von Oper und Ballett. Im Mittelpunkt steht jeweils ein Vortrag, der mit Rezitationen von Schauspielern, Ton- und Bildbeispielen angereichert wird. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Gespräch in der Cafeteria des Aalto-Theaters.
Karten (€ 8,00) unter T 02 01 81 22-200 oder www.theater-essen.de.



TalentTage Ruhr präsentieren Beispiele für gelungene Nachwuchsförderung

Wie und wo Bildungsaufstiege gelingen, zeigen die TalentTage Ruhr vom 3. bis 7. November. Beispielhaft für viele Angebote und Projekte im Ruhrgebiet stellen rund 50 Bildungseinrichtungen, Unternehmen, Verwaltungen und Verbände ihre Angebote der Talentförderung vor. Den Auftakt in diesem Jahr machen Dortmund, Duisburg, Mülheim, Bochum, Gelsenkirchen und Essen. Die Woche ist ein Projekt der TalentMetropole Ruhr, der Bildungsinitiative des Initiativkreises Ruhr. Höhepunkt ist die Verleihung des TalentAward Ruhr am 6. November 2014 im Essener ThyssenKrupp Quartier. Ausgezeichnet werden vier Menschen, die sich täglich in besonderer Weise für die Förderung von Talenten einsetzen.
Infos: www.talentmetropoleruhr.de
DIENSTAG, 04. NOVEMBER

Deutsch-Türkische Lesung in der Zentralbücherei

In Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft Bochum und der Buchmesse Ruhr liest die 1963 in Istanbul geborene Autorin Gaye Boralıoğlu am Dienstag (4. November) um 20 Uhr in der Zentralbücherei Bochum im Bildungs- und Verwaltungszentrum (BVZ), Gustav-Heinemann-Platz 2-6, aus ihrem Roman „Der hinkende Rhythmus“. Die Moderation und Übersetzung übernimmt Recai Hallaç. Der Eintritt ist frei.



MKK: Salongeschichten – Treff für ältere Menschen

Die nächsten Salongeschichten, befassen sich mit dem Thema „Meister der Farbe und Linie (Teil 2)“ mit Annette Hegemann und finden am Dienstag, 4. November, 14.30 bis 16.30 Uhr, im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, Hansastraße 3, statt.

Die "Salongeschichten" sind ein offener Treff. An jedem ersten Dienstag des Monats lädt das Museum für Kunst und Kulturgeschichte zum KulturGenuss ein. Nach einer interessanten Themen-Führung von zirka 45 Minuten Dauer, bei der die Besucher allerhand über Kunst und Geschichte erfahren, nehmen sie Platz im „Salon“ des Museums, um sich in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen über das Gesehene und Gehörte auszutauschen. Die Teilnahme kostet zehn Euro, darin enthalten sind Eintritt, Führung sowie Kuchen, Kaffee oder Tee.

Eine telefonische Anmeldung unter 0231 / 50-26028 oder info.mkk@stadtdo.de ist bis zum 30. Oktober erforderlich. Eine begrenzte Teilnehmerzahl von maximal zehn Personen ist vorgesehen.

DONNERSTAG, 06. NOVEMBER

7nach8: Der bewegte Muselmann - Deutschtürkisches Kabarett mit Özgür Cebe

Wenn der Islam nicht zu Deutschland gehört, Ostwestfalen aber schon, wohin gehört dann ein Deutschtürke aus Bielefeld? Özgür Cebe steckt in der Klemme und kommt nicht drum herum, dass sein Aussehen den Hintergrund ganz schnell in den Vordergrund rückt. Wie meistert man diesen Spagat? Das zeigt der deutschtürkische Kabarettist im Rahmen der Kleinkunstreihe 7nach8 am Donnerstag, 6. November, um 20.07 Uhr im Glashaus Herten.

Der Eintritt kostet 15 Euro im Vorverkauf und 17 Euro an der Abendkasse. Ermäßigte Tickets gibt es für 8,50 Euro. Ermäßigung gibt es für: Hertenpass-Inhaber, Schwerbehinderte, Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende, BFDler, FSJler.

Vorverkaufsstellen
Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten, Tel.: (0 23 66) 303 651
Buchladen Attatroll, Herner Str. 16, 45657 Recklinghausen, Tel.: (0 23 61) 17 00 2
Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Str. 14, 45699 Herten, (0 23 66) 18 11 60
www.proticket.de (gegen Gebühr)



Öffentliche Schlossführung

Am ersten Donnerstag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW Schulferien) kann man bei einer gut einstündigen interessanten Führung in die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst eintauchen sowie etwas zum kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit erfahren.
Ort: Schloss Horst Gelsenkirchen (Treffpunkt: Glashalle) | Eintritt frei | Info: (0209) 169 – 6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de | VA: KBZ Schloss Horst
FREITAG, 07. NOVEMBER

Tango-Salon mit Live-Musik von Muzet Royal

Im Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50 – 58, erzählt das Trio Muzet Royal am Freitag, 7. November, musikalische Geschichten voller Poesie und Sehnsucht, voller Freude und Übermut. Von traditionellen argentinischen Tangos über Salontangos, Tangowalzer und Milongas über Zigeunerweisen bis hin zu französischen Musette-Walzern – die Musik mit dem typischen Schuss „Muzet Royal“ lädt zum Tanzen wie zum Zuhören ein. Besetzung: Ulrike Dinter (Violine), Sirid Heuts (Akkordeon), Anna Maria Huhn (Kontrabass).
Vorweg findet ab 19.30 Uhr ein Tango-Schnupperkurs statt. In Kooperation mit Tango Benyi Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.
Der Eintritt kostet im VVK zwölf Euro + VVK-Gebühr, an der AK 15 Euro.



Fackelführung und Bläser-Duo mit Klavier im LWL-Industriemuseum

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Freitag (7.11.) zur „Nachtschicht“ ab 19 Uhr in sein Industriemuseum Henrichshütte Hattingen ein. Karten gibt es ab Dienstag (21.10.) im Foyer des LWL-Industriemuseums zu kaufen.
Anders als im Programm angekündigt tritt statt des RuhrBrassQuintetts das Trio mit Frank Düppenbecker, Julian Meiselbach und Thomas Gabriel an Trompete und Klavier auf. Die drei Profimusiker spielen alles von Blues bis Bach – mal klassisch, mal unterhaltend.
Für Erwachsene beträgt der Eintritt inkl. Führung und Programm 10 Euro; Kinder von sechs bis 17 Jahren zahlen 5 Euro.



Kartenvorverkauf für die Nachtschicht startet: Fackelführung und Bläser-Duo mit Klavier im LWL-Industriemuseum

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Freitag (7.11.) zur "Nachtschicht" ab 19 Uhr in sein Industriemuseum Henrichshütte Hattingen ein. Karten gibt es ab Dienstag (21.10.) im Foyer des LWL-Industriemuseums zu kaufen. Anders als im Programm angekündigt tritt statt des RuhrBrassQuintetts das Trio mit Frank Düppenbecker, Julian Meiselbach und Thomas Gabriel an Trompete und Klavier auf. Die drei Profimusiker spielen alles von Blues bis Bach - mal klassisch, mal unterhaltend.
Für Erwachsene beträgt der Eintritt inkl. Führung und Programm 10 Euro; Kinder von sechs bis 17 Jahren zahlen 5 Euro.
SAMSTAG, 08. NOVEMBER

Royal Concertgebouw Orchestra und Janine Jansen

Vladimir Jurowski dirigiert am Samstag, 8. November 2014, um 19:30 Uhr
Das Royal Concertgebouw Orchestra aus Amsterdam hat schon für zahlreiche glanzvolle Stunden in der Philharmonie Essen gesorgt. Die Freude ist daher jedes Mal aufs Neue groß, wenn dieser herausragende Klangkörper im Alfried Krupp Saal zu Gast ist. Am Samstag, 8. November 2014, um 19:30 Uhr dürfte das erst recht der Fall sein: Dann nämlich steht mit Vladimir Jurowski nicht nur ein bedeutender Dirigent am Pult, sondern mit Janine Jansen gesellt sich auch eine herausragende Violinistin dazu. Gemeinsam präsentieren sie ein musikalisch klug zusammengestelltes Programm, in dessen Mittelpunkt das neue Violinkonzert von Michel van der Aa steht.

„Die Kunst des Hörens“: Der Konzertabend beginnt mit einer Einführung um 19:30 Uhr durch Vladimir Jurowski mit dem Orchester.
Karten (Preise (€): 15,- bis 75,- zzgl. 10% Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.



21. Martinimarkt in Recklinghausen-Suderwich

Vorweihnachtlicher Markt mit verkaufsoffenem Sonntag.
Am 8. und 9. November werden im dörflichen Suderwich wieder tausende Besucher erwartet, wenn der traditionelle Martinimarkt vor stimmungsvoller Kulisse stattfindet. Vor Ort sind wieder viele Kunsthandwerker mit vorweihnachtlicher Dekoration, Schmuck, Kinderkleidung, Bürsten, Körnerkissen, Keramik und vielem mehr. Für die Kinder gibt es Kerzenziehen, ein Puppentheater und ein Tiergehege des Schulbauernhofes. Auch die Vorführungen der Kunsthandwerker aus den Niederlanden lohnen einen Besuch, sie zeigen das alte Handwerk Körbeflechten, Klöppeln, Seiledrehen und Bienkorbflechten.

Das Programm-Highlight ist am Samstagnachmittag um 17 Uhr, wenn der alljährliche Martinsumzug stattfindet.

Der Sonntag beginnt um 11 Uhr mit flotter Frühschoppenmusik von Friends of Dixieland, der Einzelhandel öffnet von 13 bis 18 Uhr seine Pforten. Organisiert wird der vorweihnachtliche Markt von der Veranstaltungsagentur Prinz aus Recklinghausen.

Datum: Samstag, 08. November, und Sonntag, 9. November
Ort: Recklinghausen-Suderwich, Dorfkern + Neue Mitte
Öffnungszeiten: Samstag 14-20 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr



Die große „Mord am Hellweg“-Thrillernacht

Im zauberhaften Ambiente des Schlosses Horst in Gelsenkirchen eine lange Thrillernacht vom Feinsten genießen: Dabei sind Jean Bagnol (das ist das Schriftstellerehepaar Nina George und Jo Kramer), die mit ihrem Provence-Thriller „Commissaire Mazan und die Erben des Marquis“ zu Gast sind, und der SPIEGEL-Bestsellerautor Max Bentow, der seinen brandneuen Thriller „Das Hexenmädchen“ vorstellt. James Carol reist mit seinem Debüt „Broken Dolls“ aus England an. Aus Island kommt Yrsa Sigurðardóttir mit ihrem brandneuen Thriller „Nebelmord“. Oliver Harris präsentiert mit „London Underground“ seinen zweiten Fall für Detective Nick Belsey. Und André Georgi, gefragter Drehbuchautor u. a. für den „Tatort“, fesselt das Publikum mit seinem Thriller „Tribunal“, in dem es um einen Kriegsverbrecherprozess geht, der wegen eines Anschlags zu scheitern droht ...

Deutsche Leseparts: Schauspieler Benno Fürmann, Christina Maria Greve und Michael Müller (beide WDR-Sprecherensemble). Durch den Abend moderieren Antje Deistler, Christiane Antons und Reinhard Jahn. Musikalisch umrahmt wird der Tag durch die Hellweg-Crime-Gang. Präsentiert in der Reihe „Mord am Hellweg – Europas größtes Krimifestival“.
Ort: Schloss Horst | VVK 22,90 € - AK 29,00 € - erm. 27,00 € | Info: 0209 169-2819 und www.mordamhellweg.de | VA: Westfälisches Literaturbüro Unna, Kreisstadt Unna – Bereich Kultur und Stadtbibliothek Gelsenkirchen

SONNTAG, 09. NOVEMBER

Kammerkonzert erinnert an Opfer von Krieg und Gewalt

Quartett spielt am Sonntag, 9. November 2014, um 11 Uhr im Grillo-Theater
Die Essener Philharmoniker und das Schauspiel Essen erinnern gemeinsam an die Opfer von Krieg, Unterdrückung und Gewalt: Am Sonntag, 9. November 2014, um 11 Uhr – dem vielleicht symbolträchtigsten Datum der deutschen Geschichte – gastiert die Reihe der Kammerkonzerte erstmals im Grillo-Theater. Musikalisch im Zentrum steht das „Quatuor pour la fin du temps“ (Quartett für das Ende der Zeit) von Olivier Messiaen. Entstanden ist das Werk 1940/41 in einem deutschen Kriegsgefangenenlager in Görlitz, wo es vor 400 Gefangenen uraufgeführt wurde. Die außergewöhnliche Besetzung ist der Situation im Lager geschuldet: Neben Messiaen, der selbst Klavier spielte, gab es nur noch einen Klarinettisten, einen Geiger und einen Cellisten. Von den Essener Philharmonikern wirken Harald Henrichs (Klarinette), Florian Geldsetzer (Violine) und Istvàn-Alexander Gaal (Violoncello) sowie als Gast Melanie Geldsetzer (Klavier) mit. Texte dazu lesen die Grillo-Schauspieler Ingrid Domann und Jens Winterstein. Eröffnet wird das Konzert von Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß.
Karten (Preis (€): 17,60) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.theater-essen.de.



Badeken di Kallah

Von der alten Welt des osteuropäischen Stetl erzählt die Musik, von einer Welt der kleinen Leute mit ihren Träumen und Sehnsüchten und ihrer Fröhlichkeit, ihrer Trauer und Lebenskraft, welche Ausdruck im Rhythmus der Musik findet. Der Ausdruck beschreibt eine Handlung im jüdischen Hochzeitsritual, bei der das Gesicht der Braut (= Kalle) wieder mit einem Schleier bedeckt (= Badeken) wird, nachdem sie der Bräutigam für einen kurzen Moment ohne Schleier sah. Die 1997 gegründete Formation „Badeken di Kallah“ spielt nicht nur „klassische“ Klezmer-Musik, die Musik der jiddischen Spielleute, der Klezmorim, sondern auch stilübergreifende Eigenkompositionen. Besetzung: Nils Imhorst (bass), Piotr Rangno (bajan/accordion), Christian Hammer (guitar) und Norbert Labatzki (clarinet/bass clarinet/composer & arranger)
Ort. Schloss Horst Gelsenkirchen (Glashalle) | Eintritt: 12,00 € | Info: 0172 7815775 und www.mazel-tov.eu/index.php/musik/2-uncategorised/24-musik | VA: Norbert Labatzki in Kooperation mit dem KBZ Schloss Horst
DIENSTAG, 11. NOVEMBER

Architektur der Renaissance diesseits und jenseits der Alpen

Renaissance und mehr ... Wissenschaftliche Vortragsreihe Museum Schloss Horst Gelsenkirchen
Die Wiederentdeckung der Antike im Italien des 15. Jahrhunderts umfasste auch die Architektur. Ausgehend von erhaltenen Bauten und den Zehn Büchern der Architektur des augusteischen Baumeisters Vitruv entwickelte sich eine neuartige Architektursprache, die bald in ganz Europa rezipiert wurde. Ein Zentrum bildeten dabei die Niederlande und der Niederrhein. Neben der direkten Umsetzung italienischer Architekturvorstellung durch zugewanderte Architekten wie den Bologneser Alessandro Pasqualini, trat ein eigenständiges Decorum, das sich aus dem Zusammenspiel spätgotischer und antikisierender Formen bildete. Der Referent Guido von Büren wird anhand ausgewählter Beispiele die Vielfalt renaissancezeitlicher Architektur am Niederrhein aufzeigen – einem Gebiet, das zu Unrecht lange Zeit als wenig typisch für die Epoche der Renaissance galt.
Ort: Schloss Horst (Kaminzimmer) | Eintritt frei | Info: 0209 169-6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de | VA: KBZ Schloss Horst und Förderverein Schloß Horst e. V.



Rüdiger Nehberg im Ledigenheim

Am 11.11.2014 erzählt der inzwischen 79-jährige Rüdiger Nehberg eindrucksvoll aus seinem unglaublich abenteuerreichen Leben. Karten sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufstellen erhältlich. Der Survival-Experte und Weltenbummler „Rüdiger Nehberg“ präsentiert seinen Diavortrag „Querschnitt durch ein aufregendes Leben“ im Ledigenheim Lohberg. Der mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnete Menschenrechts-Aktivist gibt in einer 90-minütigen Live-Reportage viele seiner unglaublichen Erlebnisse zum Besten. Es ist ein „Lebenslauf“ der speziellen Art. Nehberg zeigt, was ihn befähigt, monatelang im Abseits der Welt bestehen zu können. Zwischen kalkulierbaren Naturgewalten und unberechenbaren Menschengestalten.
Ledigenheim Dinslaken-Lohberg, Lohbergstr. 20b, Dinslaken-Lohberg
Beginn: 20 Uhr
DONNERSTAG, 13. NOVEMBER

Kinofest Lünen feiert 25-jähriges Jubiläum

Seit mittlerweile 25 Jahren wird Lünen im November regelmäßig zur Hochburg des deutschsprachigen Films. Vom 13. bis 16. November steht die Jubiläumsausgabe mit 54 aktuellen Filmen an. Ausgelobt werden zwölf Filmpreise im Wert von insgesamt fast 40.000 Euro. Hauptpreis ist der mit 10.000 Euro dotierte Regie-Nachwuchspreis "Lüdia". Sieben Spiel- und drei Dokumentarfilme gehen dafür ins Rennen, darunter Felix Maxim Eller aus Unna mit seinem Streifen "Young and Wild". Der beliebteste Kinderfilm erhält den Preis "Rakete" und 3.000 Euro. Eröffnet wird das diesjährige Festival mit Edward Berger und seinem Film "Jack", der als deutscher Beitrag im Berlinale-Wettbewerb lief. Berger erzählt aus der Perspektive eines Jungen, der durch die Umstände gezwungen wird, früh erwachsen zu werden.

In der Reihe "Lünen-Premieren" sind zwölf aktuelle Kinofilme zu sehen, die noch nicht in der Stadt liefen, darunter "Hin und weg" mit Florian David Fitz, Jürgen Vogel und Hannelore Elsner, Dominik Grafs preisgekrönter Schiller-Film "Die geliebten Schwestern" sowie Carmen Tartarottis Dokumentarfilm "Wir können nicht den hellen Himmel träumen" über zwei Dominikanerschwestern. Außerdem wird der fünfte Dortmunder "Tatort" in der Reihe "Extra: Fernsehen & Auftakt" als Vorpremiere gezeigt.
Veranstalter des Kinofests Lünen ist der Verein Pro Lünen mit Unterstützung der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen, der Sparkasse Lünen und weiterer Sponsoren. Infos: www.kinofest-luenen.de

FREITAG, 14. NOVEMBER

Beatles-Cover-Band „Rubber Soul“

Im Dietrich-Keuning-Haus Dortmund, Leopoldstraße 50 – 58, findet am Freitag, 14. November, ein Konzert der Beatles-Cover-Band statt. Rubber Soul heißt das sechste Album der Beatles, das im Jahr 1965 veröffentlicht wurde. Jahrzehnte später fanden sich vier Musiker in Wermelskirchen zu einer Coverband zusammen und begannen so ihre Karriere als eine der besten Beatles-Coverbands aus dem Bergischen Land. Wenn die Band loslegt, finden sich ihre Zuhörer sofort in die aufregende Atmosphäre des Hamburger Starclubs versetzt.
Der Einlass ist um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt kostet im VVK zwölf Euro + VVK-Gebühr, an der AK 15 Euro.



KRIMI-DINNER im Pupl Event-Schloss Duisburg – "Murder For Fun … The Same Procedure As Every Year"

Murder Mystery Dinner ist kulinarischer Hochgenuss in Form eines 3-Gänge Menüs, eingebunden in eine spannende, interaktive Krimigeschichte. Wahre Erlebnisgastronomie! Eintritt: VVK 59 € – Voranmeldung erforderlich
Weiterer Termin: FR 28.11.



Adeliges Alltagsleben in einem Schloss des 16. Jahrhunderts

Regelmäßig in den Wintermonaten wird die „Romantische Führung zur Winterzeit“ durch das Schloss Horst Gelsenkirchen angeboten. Sie ist aus der Idee entstanden, Geschichte lebendig zu gestalten. Vor dem Hintergrund eines festlich romantischen Ambientes mit Kerzenschein und Kaminfeuer wird das Alltagsleben an einem Herrschaftssitz des 16. Jahrhunderts vorgestellt. In verschiedenen historischen Räumen werden Fragen zum Heizen oder Beleuchten der Stuben beantwortet. Wie und wo wurde gefeiert und was wurde den Gästen serviert? Ob die Dinge auch heute noch schmecken, kann mit einem Glas Wein und Kostproben verschiedener Leckereien nach historischem Rezept ausprobiert werden. — Bei dieser Führung wird auch die kulturgeschichtliche Einordnung und die architektonische Bedeutung des Baudenkmals nicht vernachlässigt. Alle, die mehr über das Baudenkmal Schloss Horst erfahren wollen und zugleich einen romantischen Abend in Schlossatmosphäre erleben möchten, sind herzlichst eingeladen. Schloss Horst bietet den idealen Rahmen, denn trotz aller Veränderungen sind die charakteristischen Merkmale eines Renaissanceschlosses erhalten geblieben.
Ort: Schloss Horst (Treffpunkt: Glashalle) | Eintritt: 21,00 € - erm. 18,00 € (Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich!) | Info: 0163 6038611 und www.denkmal-werkstatt.de | VA: Denkmal-Werkstatt Dörte Rotthauwe M. A. in Kooperation mit dem KBZ Schloss Horst



Quelle: idr, Städte und Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr