Partner von Zolanis

Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Kindertheater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!


Im Ruhrgebiet Tipps und Termine für die Ruhrstadtist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Herbstkirmes in Wattenscheid

Für die einen ist Erntezeit, für andere vielleicht Oktoberfestzeit - aber für die Wattenscheider ist ganz klar Rummelzeit. Die bunte Verfärbung der Blätter feiern sie nämlich traditionell mit ihrer farbenfrohen Herbstkirmes. Von Freitag, 3. Oktober, bis Dienstag, 7. Oktober 2014, locken die Schausteller täglich von 14 Uhr bis 21 Uhr in die Wattenscheider Innenstadt. Das Kirmesangebot umfasst gut 30 Attraktionen - bestehend aus Fahr- und Belustigungsgeschäften, Spielbuden, Imbiss- und Ausschankbetrieben sowie Süßwarenständen.



Haus Ripshorst zeigt "Knospen, Blätter und Co." von Fotograf Adi Späh

"Knospen, Blätter und Co. – Der Gehölzgarten Ripshorst im Wandel der Jahreszeiten" ist die neue Fotoausstellung von Adi Späh getitelt, die der Regionalverband Ruhr (RVR) vom 27. September bis 30. November in Haus Ripshorst in Oberhausen präsentiert. Der Eintritt ist frei. Das Areal rund um Haus Ripshorst für den Essener Fotografen Adi Späh seit Jahren das bevorzugte "Revier" für seine Foto-Exkursionen. Die gezeigten Bilder entstanden über mehrere Jahre ausnahmslos im Bauern- und Gehölzgarten. Darauf sind Blüten und Blätter im Detail aufgenommen und per Makrofotografie in Szene gesetzt. Die Motivauswahl reicht von der ersten Knospenbildung im Frühjahr bis hin zur Farbenpracht des Herbstes. Mit der kommenden Schau wird die Späh-Ausstellungstrilogie nach "Das Grauen im Liguster" und "Colours in the Dark" in Haus Ripshorst abgeschlossen.



Monet, Gauguin, van Gogh… Inspiration Japan

Inspi­ra­tion Japan — Monet, Gau­guin, van Gogh…“ ist vom 27. Sep­tem­ber 2014 bis zum 18. Jan­uar 2015 das Thema im Museum Folk­wang in Essen. Die japanis­che Kunst ist für die Entwick­lung der europäis­chen Mod­erne von grundle­gen­der Bedeu­tung. Nahezu alle großen Meis­ter von Manet, Degas, Cézanne, Monet bis Gau­guin, van Gogh, Bon­nard und Vuil­lard haben sich von japanis­chen Bild­mo­tiven und Stilmit­teln begeis­tern und inspiri­eren lassen. Der Fokus dieser Ausstel­lung liegt dabei auf dem Zeitraum von 1860 bis 1910, der Anfangs– und Hoch­phase der Rezep­tion japanis­cher Kunst in Frankreich.
Inter­net: www.inspiration-japan.de



Rolf Escher „DichterOrte“ von Paris bis St. Petersburg

07.09.–26.10.2014 Zeichnungen, Druckgrafik, Buchkunst
In einer Sonderausstellung präsentiert die ARKA Kulturwerkstatt Werke des Zeichners Rolf Escher: Von Paris bis St. Petersburg ist der Künstler europäischen Dichtern gefolgt und hat sich von ihren Lebens- und Schaffensräumen zu einer Serie von Grafiken und Portraits inspirieren lassen.
Ausstellungseröffnung: So, 07.09., 11.30 Uhr
Zeit: Do, Sa und So 14–16 Uhr, Fr 11–13 Uhr und nach Vereinbarung
Eintritt: frei
Info: Fon 0201 306140, www.arka-kulturwerkstatt.de
Ort: ARKA Kulturwerkstatt, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Natur pur – Vertrautes neu entdeckt

09.09.–30.10.2014
In ihrer Fotoausstellung präsentieren die beiden Künstlerinnen Birgit Petrasch und Renate Schütz – als Künstlerduo auch bekannt unter dem Namen „2mal2augen“ – Naturfotografien. Am 25.09. findet um 18 Uhr ein Künstlergespräch statt.
Zeit: Mo–Fr 8–17 Uhr
Eintritt: frei
Info: foto@renate-schuetz.de, b.petrasch@gmx.de
Ort: Gründungs- und Unternehmenszentrum Triple Z, [Schacht 4/5/11], Gebäude 1, Lohnhalle, Katernberger Str. 107, 45327 Essen



Ruhr-Universität Bochum zeigt größte Chili-Sammlung Deutschlands

Die bundesweit größte Chili-Sammlung ist derzeit im Botanischen Garten der Ruhr-Universität Bochum zu sehen. Insgesamt 212 Chili-Pflanzen aus der ganzen Welt werden präsentiert und können teilweise auch probiert werden.
Besonderes Highlight der Ausstellung ist die Trinidad Scorpion Moruga: Ihr Schärfegrad liegt bei zwei Millionen Skoville. Damit ist sie ungefähr so scharf wie Pfefferspray eine der schärfsten Chilisorten der Welt, teilt die Ruhr-Uni mit.
Bis Mitte Oktober kann die Ausstellung täglich von 9 bis 17 Uhr im Anzuchthaus IA besucht werden. Da die Chili-Pflanzen sehr viele Schoten produzieren, dürfen Ausstellungsbesucher auf Nachfrage bei den Gärtnern auch Schoten mit nach Hause nehmen.



Retrospektive der Zeichnungen von Fred Sandback

Das Josef Albers Museum in Bottrop präsentiert vom 24. August bis 9. November die erste Retrospektive der Zeichnungen von Fred Sandback (1943 bis 2003). Zu sehen sind mehr als 140 Arbeiten aus den Jahren 1967 bis 2000. Der amerikanische Künstler betrachtete die Zeichnung von Anfang an als einen essentiellen Zweig seiner Arbeit. Dabei schuf er nicht nur Entwürfe für Skulpturen, sondern betrieb die Zeichnung um ihrer selbst willen, als ein Nachdenken über ihre eigenen ästhetischen Möglichkeiten. Die Bottroper Ausstellung wird um eine Reihe von Sandback-Skulpturen ergänzt.
Infos: www.quadrat-bottrop.de



stromaufwärts

Vom 7. September – 7. Dezember 2014. Anlässlich des Ausstellungsprojektes Fünfzig Positionen, zehn Museen, eine Ausstellung der RuhrKunstMuseen zeigt die LUDWIGGALERIE in Oberhausen junge Positionen aus dem Ruhrgebiet. Unter dem Motto: stromaufwärts präsentieren zehn Künstlerinnen und Künstler zwischen 20 und 40 Jahren ihre Arbeiten. Sie stammen aus allen Teilen des Ruhrgebiets von Dortmund bis Duisburg und über das Kerngebiet hinaus; sind hier aufgewachsen oder zogen das Ruhrgebiet ganz bewusst anderen Metropolen vor. Die Ausstellung schafft Begegnungen zwischen vielfältigen Medien: Fotografie, Grafik, Malerei, Skulptur, Video, Sound und Installation und bietet so einen Einblick in aktuelles Schaffen. Die materielle Ästhetik spielt in allen Arbeiten eine zentrale Rolle.
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, D-46049 Oberhausen



TROMMELWIRBEL „RUM BLOSSOM“

01.10.–31.10.2014
Sonderausstellung der Galerie und Werkstatt SchmuckProdukt
Mit ihrer Ringserie beweist die Schmuckdesignerin Alin Boyaciayn [„TROMMELWIRBEL“], dass aus einer Rose unendlich viele werden können und ein Schmuckstück viel mehr ist als nur ein Accessoire.
Eröffnung: Mi, 01.10., ab 12 Uhr; Zeit: Mi–Sa 12–18 Uhr, an Feiertagen geschlossen Eintritt: frei; Info: Fon 0201 8305244, www.schmuckprodukt.de
Ort: Werkstatt und Galerie SchmuckProdukt, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



„Von dieser Welt“ – Farbfotografien von Joachim Schumacher

18.10.2014 – 18.01.2015
Die Stiftung Zollverein präsentiert Fotografien des Gelsenkirchener Künstlers Joachim Schumacher, die eher die alltägliche Seite des Ruhrgebiets zeigen und den Betrachter so für seine unmittelbare Umwelt sensibilisieren.
Eröffnung: Fr, 17.10., 18 Uhr Zeit: täglich 10–18 Uhr Eintritt: 2 €, Kinder und Jugendliche bis 11 Jahre frei Info: Fon 0201 2 4 6 8 10, www.zollverein.de
Ort: Portal der Industriekultur, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Steinreich. Mineralogie im Ruhr Museum

20.10.2014 – 16.08.2015
Mit den Highlights aus der mineralogischen Sammlung setzt das Ruhr Museum die Reihe seiner Sammlungsausstellungen fort: Mehr als 300 Exponate offenbaren in ihrer Formen- und Farbenvielfalt die eindrucksvolle Ästhetik der Natur.
Zeit: täglich 10–18 Uhr Eintritt: 3 € [ermäßigt: 2 €], Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei Veranstalter: Ruhr Museum Info: Fon 0201 24681-444, www.ruhrmuseum.de
Ort: Ruhr Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Galerie, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Light & Shape: Best of Belgian Design

28.10.2014 – 25.01.2015
Unter dem Motto „Light & Shape“ präsentiert das Red Dot Design Museum eine Auswahl innovativer belgischer Designs, die alle mit dem Red Dot Award ausgezeichnet wurden.
Zeit: Di–So und an Feiertagen 11–18 Uhr
Eintritt: 9 € [ermäßigt: 4 €], Kinder bis 11 Jahre frei, Fr nach eigenem Ermessen [Pay-What-You-Want] Veranstalter: Red Dot Design Museum Info: Fon 0201 30104-60, www.red-dot-design-museum.de Ort: Red Dot Design Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kesselhaus [A7], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



"Willi Baumeister International"

Das Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg präsentiert vom 4. Juli bis 5. Oktober eine Ausstellung unter dem Titel "Willi Baumeister International". Rund 100 Werke des bedeutenden Vertreters der abstrakten Malerei geben dabei Einblick in die Arbeit und das Leben von Willi Baumeister. Außerdem sind zahlreiche Fotografien aus dem Archiv zu sehen, die seine Bedeutung als Professor und Kunsttheoretiker verdeutlichen.
Infos gibt es unter www.museum-kueppersmuehle.de



Anatomieausstellung Körperwelten der Tiere kommt nach Bochum

Mit Plastinaten von menschlichen Körpern lockte Gunther von Hagens im vergangenen Jahr über 380.000 Besucher in seine Bochumer Körperwelten-Ausstellung. Ab November ist eine neue Anatomie-Schau in Bochum zu sehen. Bei den Körperwelten der Tiere stehen Affen, Haie und Pferde im Fokus.

Rund 100 Exponate werden vom 7. November 2014 bis 25. Februar 2015 in einem ehemaligen Autohaus am Bochumer Hauptbahnhof gezeigt. Zu den größten Ausstellungsstücken gehören Ganzkörper-Plastinate von einem Gorilla, einer Elefantenkuh und einem Braunbär. Darüber hinaus sind in der Ausstellung zahlreiche Einzelpräparate, sowie Scheiben- und Organplastinate zu sehen. Begleitet wird der anatomische Einblick in den tierischen Körper von Filmaufnahmen, in denen die ausgestellten Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen sind.



Sonderausstellung "Wirtschaft! Wunder! Krupp..."

"Wirtschaft! Wunder! Krupp in der Fotografie 1949-1967" heißt eine Sonderausstellung in der Villa Hügel in Essen, die vom 5. Juli bis 23. November läuft. Rund 120 Bilder vermitteln einen Eindruck von der Nachkriegszeit in Deutschland. Die Fotografien zeigen Aufbruch und Zuversicht, beschäftigen sich aber auch mit gesellschaftlichen Umbrüchen, dem Strukturwandel der Arbeit und neuem Freizeit- und Konsumverhalten.
Infos gibt es unter www.villahuegel.de



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Die Nachtschwärmer der „dritten Schicht“ erhalten während der Führung die Gelegenheit, die einstigen Arbeitsplätze der Kumpel zu besichtigen. Ein Gästeführer erklärt dabei die Arbeitsabläufe und mit welchem Spezial-Werkzeug gearbeitet wurde. Oder welche Funktion zum Beispiel Bandrollen, Förderseile und Förderwagen hatten und wie sie gewechselt beziehungsweise gereinigt wurden.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Bücher zum Kilopreis

Marktatmosphäre im gemeinnützigen Buchladen des „bodo e.V.“ am Dortmunder Schwanenwall: Jeden Samstag gibt es bei „bodo“ gut erhaltene und neuwertige Krimis, Romane und Sachbücher frisch abgewogen – nur 1,99 Euro pro angefangenes Kilo. Nun hat der Verein sein Aktions-Angebot noch erweitert.

Körbeweise Krimis, Romane, Koch- und andere Sachbücher wählen die bodo-MitarbeiterInnen jede Woche aus, aus denen sich jeder seinen Lesestoff zusammenstellen kann – doppelt so viel wie in der Woche. Alle angebotenen Bücher sind vorsortiert und in sehr gutem Zustand, manche sogar Neuware.
Während der Samstagsöffnungszeiten von 10 – 14 Uhr kann man sich Zeit lassen und in Ruhe die mehreren Tausend Angebotsbücher durchstöbern. „Ein bisschen Markt- und ein bisschen Wohnzimmeratmosphäre zwischen vollen Regalen und Ausstellungsflächen“, lacht Suzanne Präkelt.
Auch wochentags lohnt der Besuch am Schwanenwall: 10.000 Bücher von 1 bis 50 Euro warten in den gut gefüllten Regalen – darunter hochwertige Kunst- und Fotobände. Die ganze Woche über kosten Bücher auf den Aktionsflächen nur zwei Euro – oder 5 Euro für gleich drei Bücher. Handeln erwünscht!
„bodos Bücher“, Schwanenwall 36 – 38, 44135 Dortmund, Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr



Führung durch den Innenhafen Duisburg

Der Innenhafen, direkt hinter dem Duisburger Rathaus gelegen, war jahrelang eine ungenutzte, trostlose Speichermeile, bis er Anfang der 90er Jahre stadtplanerisch völlig umgewandelt wurde. Stararchitekt Lord Norman Foster konzipierte eine vom Wasser geprägte Büro- und Freizeitmeile, die heute zu den beliebtesten Besuchermagneten der Region gehört. Eine Stadtführerin informiert kenntnis- und anekdotenreich über historische Fakten und aktuelle Entwicklungen des Innenhafens.

Termine: Jeden 1. Sonntag im Monat
Uhrzeit: 14 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro | Kinder (6 – 13 Jahre) 4,50 Euro
Treffpunkt: am Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Hinweis: Es wird gebeten, den Betrag passend bereit zu halten.



Mit der Kulturlinie 901 auf Entdeckertour durch Duisburg

An jedem 2. Freitag im Monat gibt es die ungewöhnlichere Art der Stadtführung abseits der gängigen Touristenrouten. Auf Schienen, mit der Straßenbahnlinie 901, geht es von der Innenstadt über Ruhrort nach Marxloh. Ganz unterschiedliche Facetten gilt es zu ergründen, vom Hafenstadtteil Ruhrort zum spannenden Quartier Marxloh, wo nach Bestaunen der Moschee und der „Brautmodenstraße“ eine kleine Verköstigung in einem türkischen Teehaus dazu gehört. Eine abwechslungsreiche Entdeckerfahrt mit ausgiebigen Spaziergängen für neugierige und wissenshungrige Städtereisende mit Stadtführer Klaus-Dieter Brüggenwerth.

Uhrzeit: Jeweils 11 Uhr
Dauer: 5 Stunden
Kosten: 19 Euro pro Person inkl. Teepause im Teehaus PERA, inkl. Ticket
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Tickets bitte vorab unter www.duisburgshop.de bestellen oder im RUHR.VISITORCENTER im CityPalais kaufen.

MITTWOCH, 1. OKTOBER

Klang und Stille 1 - Licht und Raum

Mittwoch, 01. Oktober, 19.30 Uhr, Planetarium
Eine Reise durch innere und äußere Welten mit spirituellen Liedern aus fernen Ländern, die berühren und öffnen. Lassen Sie ihre Seele nicht nur baumeln, sondern fliegen. Genießen Sie dabei den Anblick des Sternenhimmels und eindrucksvoller Bilder unseres Weltenraumes. Lassen Sie sich durch Licht und Raum und vom Klang in die Stille führen. Musikprogramm von Klaus Martin Rösler Eintritt Sternwarte/Planetarium: 3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen)



Eckard Koltermann und Freunde des Zufalls

Im Rahmen der "Ambitionierten Konzerte" in den Herner Flottmann-Hallen gibt es am 01. Oktober ein Doppelkonzert mit dem seit mehr als dreißig Jahren in der europäischen Jazz-Avantgarde (und noch ein Weilchen länger in Wanne-Eickel) beheimateten Musiker Eckard Koltermann. Mit seinem aktuellen Trio in der Besetzung Ludger Schmidt / Cello, Christian Hammer / Gitarre, Koltermann / Bassklarinette stellt er Kompositionen der letzten Jahre vor, die seine gesammelten Erfahrungen im Bereich der europäischen Jazzmusik widerspiegeln.
Ort: Flottmann-Hallen Herne
Datum/Beginn: Mittwoch, 01.10.2014, 20:00 Uhr
Eintritt: VVK 15,- € + Gebühr / AK 19,- € / 15,- € erm. Kartenvorbestellungen: Flottmann-Hallen 02323-162953.



Damals auf der Zeche…

Nachmittagsführung für Senioren mit Geschichten aus der Zechenzeit
Ein ehemaliger Bergmann führt in aller Ruhe durch „seine“ Zeche. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zum Austausch – bei Kaffee und Kuchen.
Zeit: Mi 14 Uhr; Dauer: 3 Stunden; Teilnahme: 15 € [inkl. Kaffee und Kuchen]; Veranstalter: Stiftung Zollverein; Info und Anmeldung: Fon 0201 2 4 6 8 10, denkmalpfad@zollverein.de, www.zollverein.de Treffpunkt: Denkmalpfad ZOLLVEREIN®, UNESCO-Welterbe Zollverein, RUHR.VISITORCENTER Essen/Besucherzentrum Ruhr, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Beratungstag und Dublettenabgabe in der historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums

In der historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums, Westfalenpark, findet am Mittwoch, 01. Oktober, 10 bis 14 Uhr, ein Beratungstag statt. Das Deutsche Kochbuchmuseum ist derzeit geschlossen und wird mit einer neuen Konzeption voraussichtlich im Jahr 2015 in der Dortmunder Innenstadt wiedereröffnet. Die Bibliothek bleibt vorerst am alten Standort. Gleichviel, ob die Besucher ein besonderes Rezept suchen, ob sie für eine wissenschaftliche Arbeit recherchieren oder einfach gerne in Kochbüchern blättern, die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von proKULTUR kümmern sich engagiert um jedes Anliegen. Kochbücher, die in der Bibliothek mehrfach vorhanden sind, können gegen eine Spende (an proKULTUR e.V.) einen neuen Besitzer finden.

Es ist nur der Westfalenpark-Eintritt in Höhe von drei Euro zu zahlen.

DONNERSTAG, 2. OKTOBER

Öffentliche Schlossführung

Am ersten Donnerstag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW Schulferien) kann man bei einer gut einstündigen interessanten Führung in die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst eintauchen sowie etwas zum kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit erfahren. Ort: Schloss Horst (Treffpunkt: Glashalle) | Eintritt frei | Info: (0209) 169 – 6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de



WissensNacht Ruhr

Experimentieren, diskutieren, lernen: In der ersten WissensNacht Ruhr am 2. Oktober bieten Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen ein buntes Programm mit mehr als 200 Veranstaltungen an elf Standorten in der Metropole Ruhr.
Organisiert wird die Entdeckungstour durch die Welt der Wissenschaft vom Regionalverband Ruhr (RVR) im Rahmen der Auftaktpräsentation zur klimametropole RUHR 2022. In diesem Jahr dreht sich daher alles um das "Abenteuer Klima“. Wissenschaftler, aber auch Künstler werden für jedermann verständlich die Herausforderungen und Chancen des Klimawandels präsentieren.



PACT Zollverein: Mette Ingvartsen ›69 positions‹

Urauffrührung
Exzess, Nacktheit, Orgien, rituelle Ausschweifungen, Publikumsbeteiligung und politisches Engagement – die Ausdrucksformen sexueller Utopie in experimentellen Performances der 60er Jahre bilden den Ausgangspunkt für das neue Stück von Mette Ingvartsen. In ›69 positions‹ untersucht die dänische Choreographin, deren vielbeachtete Produktionen regelmäßig bei PACT zu sehen sind, unseren zeitgenössischen Körper auf seine Brüche, um das Verständnis heutiger Sexualität zu durchdringen. Ihr eigener Körper wird dabei zu einem Erfahrungsfeld physischer Experimente und unkonventioneller sexueller Praktiken, die sich im Verhältnis zu ihrer Umgebung entwickeln.
VVK 11€ / erm. 6€ (inkl. VRR-Ticket); PACT Zollverein / Choreographisches Zentrum NRW in Essen
FREITAG, 3. OKTOBER

Ein absolutes Muss: Das Marler VolksParkFest!

Marl größtes Volksfest lockt am 3. Oktober mit einer einzigartigen Mischung aus Musik, Information, Live-Events und Kunsthandwerk wieder in den idyllischen Volkspark in Alt-Marl / „Ein spannender Tag für die ganze Familie“ Für die Kenner ist das Marler VolksParkFest ein absolutes Muss, und wer das Volksfest zum ersten Mal erlebt, ist im nächsten Jahr gern wieder dabei. Und so überrascht es nicht, dass Marls größtes Volksfest auch am 3. Oktober wieder mehrere 10.000 Besucher in den idyllischen Volkspark nach Alt-Marl locken wird. In diesem Jahr erlebt das Marler Volksparkfest bereits seine 23. Auflage und lädt unter dem Motto „Umsonst und draußen“ einmal mehr zum Flanieren, Genießen und Erleben ein. Ein flottes Bühnenprogramm, ein attraktiver Kunsthandwerkermarkt, die „Allee der Vereine“, Hubschrauberrundflüge sowie zahlreiche Mitmachaktionen und kulinarische Gaumenfreuden locken am Tag der Deutschen Einheit an die Uferpromenade des Volksparkes, ins Stadt- und Heimatmuseum, ins Guido-Heiland-Bad und ins Volksparkstadion.



BLASPHEMIE EINES IRREN

Ein Mann empfängt Besucher in bescheidenem Rahmen; sie nennen ihn den „Irren“, doch er möchte lieber, in aller Zurückhaltung, „Herr Gott“ genannt werden: Denn, ja, er ist Gott, und ihm liegt viel daran, dass das Publikum dies nicht bezweifeln möge, auch wenn Ort und Anlass es vielleicht nicht nahelegen. Wer oder was er ist, dieser außergewöhnliche Herr mit dem selbstbewussten Auftreten und der eindrucksvollen Kenntnis über Menschen, Welt und Werte ist die entscheidende Frage in Franz Werfels Erzählung „Blasphemie eines Irren“ von 1914.
Premiere FR 03.10.2014 um 20 Uhr; Eintritt: VVK 13 € / 8 € erm.; AK 15 € / 10 € erm.
Ort: Foyer des Theater im Depot Dortmund(begrenzte Platzzahl!)



Helm auf, der Maulwurf kommt!

Denkmalpfad ZOLLVEREIN® ist Gastgeber beim „Türöffnertag der Sendung mit der Maus“

Schon zum zweiten Mal heißt es am Freitag, 3. Oktober 2014, von 10 bis 17 Uhr Türen auf und das Welterbe Zollverein entdecken, wenn der Denkmalpfad ZOLLVEREIN® wieder Gastgeber beim „Türöffnertag der Sendung mit der Maus“ ist. Ob die Maus auch persönlich auf Zollverein vorbeischaut, steht noch nicht fest, sicher ist aber, dass ihr Freund, der Maulwurf das Welterbe besucht.

Der „Türöffnertag der Sendung mit der Maus“ gibt in ganz Deutschland Kindern die Möglichkeit, Betriebe, Institutionen, Schulen, Kirchen, Museen, Fabriken und vieles mehr in ihrer Umgebung kennenzulernen und zu entdecken, was sich hinter sonst verschlossenen Türen verbirgt. Im Essener Norden öffnet sich in diesem Jahr den jungen Besuchern zwischen fünf und zwölf Jahren wieder die Welt der Bergleute und Koker im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®.

Veranstaltung: „Türöffnertag der Sendung mit der Maus“ im Denkmalpfad ZOLLVEREIN®
Termine: Fr, 03.10.2014, 10–17 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Stiftung Zollverein
Info: maustag@zollverein.de, Fon +49 201 2 4 6 8 10,
Ort: Areal A [Schacht XII], Halle 5 [A5]
Weitere Informationen: www.zollverein.de, www.wdrmaus.de/tueren-auf

SAMSTAG, 4. OKTOBER

Mittelalterrundfahrt "1225 - Ein Mord und seine Folgen"

Auf historische Spurensuche rund um den heimtückischen Mord am Kölner Bischof Engelbert im Jahr 1225 geht es am Samstag, 4. Oktober 2014, für die Teilnehmer der Thementour „1225 – Ein Mord und seine Folgen“ der EMG – Essen Marketing GmbH (EMG). Bei der rund dreistündigen Rundfahrt tauchen die Mitreisenden an Originalschauplätzen tief in eine Welt voller Intrigen und Verwicklungen ein. Stationen sind unter anderem die ehemalige Stiftsfreiheit, die Burg Altendorf, das Stift Rellinghausen, die Neue Isenburg sowie die Klusenkapelle.
Die Mittelalterrundfahrt startet um 10.30 Uhr am Bushalteplatz vor dem Haus der Technik. Karten sind für 17 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren zahlen elf Euro. Darüber hinaus können die Tickets auch vorab per Mail unter touristikzentrale@essen.de sowie unter der Servicenummer 0201 8872333 reserviert werden.



Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand

Die Neuauflage von Goethes Klassiker „Götz von Berlichingen“ als Solo-Aufführung. Ein Mann auf der Bühne allein - die eiserne Hand zur Faust geballt. Der Originaltext steht in einer modernen Inszenierung. Zeitlos und zeitgemäß? Götz ist Mittelalter. Götz ist Faust- und Fehderecht. Naturrecht und Treue. Götz ist Rebell und Reaktionär. Ein Reichs- und Raubritter. Götz ist Postmoderne. Und Götz ist soviel mehr als sein schwäbischer Wutbürgergruß. Schließt eure Herzen sorgfältiger als eure Tore […]. Die Nichtswürdigen werden regieren mit List, und der Edle wird in ihre Netze fallen. Vielleicht steht Götz tatsächlich auf verlorenem Posten. Vielleicht gibt es wahre Freiheit wirklich nur im Jenseits. Doch wer kann das schon mit Gewissheit sagen?
Eine Co-Produktion mit dem ROTTSTR5 Theater! in Bochum und dem Theater im Depot in Dortmund.
Vorstellung: SA 04.10.2014 um 20 Uhr Eintritt: VVK 13 € / 8 € erm. AK 15 € / 10 € erm. Ort: Theater im Depot



Familiensauna am 4. Oktober

Eltern mit kleinen Kindern entspannen in der Copa Oase

Zum Auftakt der Wintersaison lädt die Copa Oase Eltern mit kleinen Kindern am Samstag, 4. Oktober, von 8 bis 14 Uhr zum Familiensauna-Vormittag ein. Willkommen sind dabei auch Familien, die das Saunabaden zum ersten Mal mit ihren Kindern probieren. Das Sauna-Team steht ihnen an diesem Morgen mit Rat und Tat zur Seite. Vor Ort liegt außerdem eine Broschüre mit Tipps des Deutschen Sauna-Bunds für den Saunabesuch mit dem Nachwuchs aus, die das Copa Ca Backum zusammengefasst hat.

Darüber hinaus bietet die Familiensauna den Müttern und Vätern auch die Möglichkeit, das gesunde Schwitzvergnügen mal ohne ihren Nachwuchs zu genießen: Zwischen 10 und 12 Uhr ist eine Kinderbetreuung vor Ort eingerichtet.

Das Angebot ist im normalen Eintrittspreis enthalten. Bei Familien mit zwei Erwachsenen bezahlt am Familiensauna-Tag nur ein Erwachsener den vollen Eintritt. Der zweite zahlt wie jedes weitere Kind den Eintrittspreis eines Kindes - für vier Stunden in der Saunawelt zum Beispiel 11 Euro. Zur Saunawelt: http://www.copacabackum.de/sauna/index.html



Exkursion zur Halde Hoheward

"Die Halde Hoheward: Natur aus 2. Hand, aber 1. Klasse", lautet das Motto einer Exkursion mit den Naturparkführern Hohe Mark am Samstag, 4. Oktober. Die drei Kilometer lange Wanderung über die Halde an der Stadtgrenze Herten/Recklinghausen startet um 11 Uhr. Treffpunkt ist die Drachenbrücke, Cranger Straße, in Recklinghausen. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Eine verbindliche Anmeldung unter 02361/25634 oder h.kosfeld@hohemarkerleben.de ist unbedingt notwendig.
SONNTAG, 5. OKTOBER

Oldtimertreff ZOLLVEREIN®

Noch einmal haben Oldtimerliebhaber vor der Winterpause Gelegenheit, die Schönheit klassischer Fahrzeuge auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein zu bewundern.
Zeit: So 10–15 Uhr Eintritt: für Besucher frei Parkgebühr für Oldtimer [Mindestalter: 30 Jahre]: PKW, LKW und Traktoren 3 €, 2-Räder 2 €, Besucher parken kostenlos auf Parkplatz C Veranstalter: Oldtimertreff Ruhr e.V. Info: www.oldtimertreff-zollverein.de Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Zufahrt für Oldtimer über Tor 3, Heinrich-Imig-Straße, 45127 Essen



Familientrödelmarkt

Nach langer Sommerpause können Schnäppchenjäger wieder auf Wittens größtem Flohmarkt für private Anbieter stöbern. Standanmeldungen unter: 02302/914270 oder officejugend@kirche-hawi.de Sonntag, 05.10.2014; Saalbau Witten; Ganzes Haus, 11:00-16:00 Uhr Veranstalter: Jugendreferat im Kirchenkreis Hattingen/Witten. Eintritt: frei br>


Jazzduo „Well Off“

Zum Abschluss der diesjährigen Sommersaison spielen die Musiker Bernhard Well [Saxophon] und Guido Pyka [Gitarre] alias „Well Off“ ein letztes Mal im Biergarten des cafés und restaurants „die kokerei“.
Zeit: So ab 12 Uhr Eintritt: frei Veranstalter: café & restaurant „die kokerei“ Info: Fon 0201 8301298, post@cultural-service.de, www.cultural-service.de Ort: café & restaurant „die kokerei“, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Mischanlage [C70], Arendahls Wiese, 45141 Essen



Geigerin Janine Jansen spielt Mozarts drittes Violinkonzert

Auftakt zur Reihe „Hauptsache Mozart!“ am Sonntag, 5. Oktober 2014, um 17 Uhr Mit der Reihe „Hauptsache Mozart!“ bietet die Philharmonie Essen in dieser Spielzeit aufregende Einblicke in das vielfältige Schaffen des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart. Das Auftaktkonzert gestaltet eine der großen Geigerinnen unserer Zeit: Janine Jansen spielt am Sonntag, 5. Oktober 2014, um 17 Uhr Mozarts drittes Violinkonzert. Begleitet wird sie vom Chamber Orchestra of Europe, das von Janine Jansen selbst sowie von Lorenza Borrani geleitet wird. Außerdem auf dem Programm stehen Mozarts Sinfonie Nr. 39 Es-Dur, KV 543, Maurice Ravels „Le tombeau de Couperin“ sowie zwei Werke von Alfred Schnittke: die erste Violinsonate und das amüsant-parodistische „Moz-Art à la Haydn“.
Karten (Preise (€): 15,- bis 45,- zzgl. 10% Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.



Rosenführung im Westfalenpark Dortmund

Die letzte Rosenführung findet dieses Jahr am Sonntag, 5. Oktober, 10, statt. Roseninteressierte treffen sich am Haupteingang Ruhrallee des Westfalenparks zu einem informativen Rundgang durch die Gärten des Deutschen Rosariums. Neben einem Überblick über die besonders gesunden und blühfreudigen Sorten geben die Experten des Rosariums Tipps zur Pflege der Königin der Blumen und ihrer richtigen Kombination mit Begleitpflanzen. Ein besonderer Schwerpunkt wird der farbenfrohe Fruchtschmuck vieler Wildformen sein. Hagebutten zeichnen sich durch einen außerordentlich hohen Vitamin C-Gehalt aus. Sie eigenen sich bestens zur Herstellung von Marmeladen und Tees. Vor allem aber ist es ihr ästhetischer Wert, ihre Vielfalt an Formen und Farben, die Hagebuttenrosen für Gärten so interessant machen. Die Teilnahme an den Führungen ist bis auf den Parkeintritt kostenlos.



Wald erleben und verstehen

Zu einem herbstlichen Walderlebnis lädt der RVR-Betrieb Ruhr Grün am Sonntag, 5. Oktober, ein. Während der rund zweistündigen Exkursion durch die Haard lernen die Teilnehmer die vielfältigen Einflüsse dieses Ökosystems auf Natur und Mensch kennen. Anschaulich vermittelt Christian Bußfeld Wissenswertes über das sich selbst regulierende Ökosystem, Artenvielfalt und Bodenverhältnisse. Los geht es um 10 Uhr am Parkplatz Jammertal, Redder Straße 421, 45711 Datteln. Erwachsene zahlen fünf, Kinder drei Euro. Anmedlungen bis zum 2. Oktober unter Telefon: 02591/9683886.



Spaziergang durch den Gehölzgarten Ripshorst

Oberhausen (idr). Zu einem Familien-Spaziergang durch den Gehölzgarten Ripshorst in Oberhausen lädt RVR Ruhr Grün am Sonntag, 5. Oktober, 11 Uhr, ein. Die zweieinhalbstündige Veranstaltung unter der Leitung von Daniela Scharf ist besonders für Kinder geeignet. Treffpunkt ist der Eingang zum Gehölzgarten an der Kreuzung Osterfelder Straße/Ripshorster Straße in Oberhausen. Die Teilnahme ist kostenlos.
MONTAG, 6. OKTOBER

Sonne, Mond und Sterne (ab 5)

Montag, 06. Oktober, 10.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Der Mond und die funkelnden Sterne leuchten uns in der Nacht. Wie der Himmel sich über uns bewegt und was Planeten sind, wird im Planetarium anschaulich erklärt.
Planetariumsveranstaltung von Burkard Steinrücken
Eintritt Sternwarte/Planetarium:
3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen)



Mit den Sternen navigieren

Grundlagen der Astronavigation
Montag, 06. Oktober, 19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Wie orientiert man sich auf See ohne elektronische Hilfsmittel anhand der Gestirne? Die Planetariumsvorführung bietet eine Einführung in die Grundlagen der Astronavigation und der sphärischen Geometrie.
von Dr. Burkard Steinrücken
Eintritt Sternwarte/Planetarium:
3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen)



Pilze aus der Haard sammeln und genießen

Herbstzeit ist Pilzzeit. Bei einer Wanderung durch die Haard mit RVR Ruhr Grün am Montag, 6. Oktober, ab 15 Uhr, erfahren Naturliebhaber und Gourmets viel Wissenswertes über die Gewächse. Gemeinsam und unter Anleitung werden während der dreistündigen Exkursion Pilze gesammelt und bestimmt. Die essbaren Arten werden anschließend mit einem Wildschwein in der Küche des Hotels Jägerhof zum Herbstmenue zubereitet. Treffpunkt ist der Waldparkplatz Dachsberg, Straße "Zum Dachsberg", 45721 Haltern-Flaesheim. Erwachsene zahlen für die Exkursion fünf, Kinder drei Euro. Für das Menue fallen zusätzlich 20 Euro pro Person an. Informationen unter Telefon: 0172/2180930.
DIENSTAG, 7. OKTOBER

Zielscheibe Erde (ab 8)

Kleine und große Treffer aus dem All
Dienstag, 07. Oktober, 11.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Ständig wird die Erde aus dem All getroffen. Große Treffer von Kleinplaneten und Kometen sind zum Glück sehr selten. Verglühende Staubteilchen, die Sternschnuppen genannt werden, sind dagegen häufig. Wie gefährlich können Meteoriteneinschläge sein?
von Burkard Steinrücken
Eintritt Sternwarte/Planetarium:
3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen)
MITTWOCH, 8. OKTOBER

Wunderbare Sternenwelt (ab 8)

Mittwoch, 08. Oktober, 17.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Was sind eigentlich Sterne? Woher kommen sie und sind sie alle gleich? Gab es sie schon immer und leuchten sie auch ewig? In dieser Vorfüh-rung lernen wir etwas über die Entwicklung der Sterne. Wir schauen uns ihre Geburt in Gaswolken an und erfahren, welch spektakuläres Ende sie nehmen. Es begegnen uns Rote Riesen, Weiße Zwerge und Schwarze Löcher.
von Klaus Martin Rösler
Eintritt Sternwarte/Planetarium:
3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen)



Gamma-Astronomie

Mittwoch, 08. Oktober, 19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen
Gammastrahlen bieten die Möglichkeit, hoch-energetische Prozesse im Universum zu unter-suchen. Dominante Quellen in unserer Milchstraße sind Supernovae und deren Überreste (Pulsare). Es wurden aber auch zahlreiche extragalaktische Quellen gefunden. Dabei handelt es sich durchweg um Aktive Galaktische Kerne. Kurzzeitige Gammastrahlen-Ausbrüche geben immer noch Rätsel auf. Sie werden vermutlich durch Kollisionen von Neutronensternen oder von Schwarzen Löchern erzeugt. Gammaquanten könnten aber auch aus der Zerstrahlung von Materie und Antimaterie stammen. Der Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung in der Gamma-Astronomie.
Prof. Dr. Claus Grupen, Universität Siegen
Eintritt Sternwarte/Planetarium:
3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen)



PACT Zollverein:MAMAZA ›Eifo Efi‹

Wie zuletzt im April diesen Jahres ist das Choreographenkollektiv MAMAZA auch im zweiten Programmhalbjahr bei PACT Zollverein zu Gast. Noch einmal zeigen die Ausnahmekünstler ihr Duett ›Eifo Efi‹, in dem Ioannis Mandafounis und Fabrice Mazliah ihre langjährige Vertrautheit nutzen, um einen ganz eigenen Mikrokosmos zu evozieren. Mittels imaginierter Realitäten und Spiegelungen der Materie vervielfachen die beiden Performer spielerisch die Wahrnehmung ihrer beider Körper. Verdopplung, Verfremdung und Reflexion von Bewegungen, Körpern und Objekten bringen alles Bühnengeschehen in einen Fluss, sodass Auge und Kopf kaum mehr eine eindeutige Verortung zulassen. Auf diese Weise ist der Zuschauer eingeladen, das performative ›Wer‹ und ›Wo‹ immer wieder neu zu befragen.
VVK 11€/ erm. 6€ (inkl. VRR-Ticket); PACT Zollverein / Choreographisches Zentrum NRW in Essen
DONNERSTAG, 9. OKTOBER

Reise durchs Planetensystem (ab 8)

Donnerstag, 09. Oktober, 11.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Nach einer kleinen Einführung in die Himmelskunde fliegen wir mit einem Raumschiff durchs Weltall. Wir erforschen den Mond, die Sonne und die Planeten und stellen uns die Frage, ob es dort auch Lebewesen geben könnte.
von Thomas Morawe
Eintritt Sternwarte/Planetarium:
3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen)



Türkisch-Deutsche Lesung im Rahmen des Literatürk-Festivals

Emrah Serbes: Erken Kaybedenler (Junge Verlierer)
Emrah Serbes erzählt davon, wie es ist, ein Mann zu werden: vom Fingerspiel in Mädchenhaaren, von tränenloser Starre als der Bruder beim Militär ums Leben kommt und davon, warum einer mit „Terroristen“ aus der Nachbarschaft zur Demo geht. Er erzählt von Fußballspiel, Nachhilfeunterricht und der Verwirrung, wenn Lehrerinnenbeine plötzlich vom Wind freigeweht werden. Manchmal tragisch, überraschend ernst und oft sehr komisch klingen die Stimmen dieser Jungen und Jugendlichen, zärtlich und unverwüstlich zugleich.
Die deutsche Übersetzung liest Sabine Adatepe. Infos zum Literatürk-Festival unter www.literatuerk.com.
Ort: Kulturraum „die flora“ | Eintritt: 5,00 € | Reservierung und Info: (0209) 169 - 9105 und www.die-flora-gelsenkirchen.de
FREITAG, 10. OKTOBER

Sonne, Mond und Sterne (ab 5)

Freitag,10. Oktober, 16.00 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Der Mond und die funkelnden Sterne leuchten uns in der Nacht. Wie der Himmel sich über uns bewegt und was Planeten sind, wird im Planetarium anschaulich erklärt.
von Christian Pokall
Eintritt Sternwarte/Planetarium:
3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen)



Der Sternenhimmel des Monats

Freitag, 10. Oktober, 19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Entdecken Sie mit uns den aktuellen Sternenhimmel. Lernen Sie die Sternbilder und ihre Geschichten kennen. Erfahren Sie wo und wie die hellen Planeten zu finden sind und welche interessanten Objekte es noch am Firmament zu beobachten gibt.
von Axel Fritsch
Eintritt Sternwarte/Planetarium:
3,- € Erwachsene / 1,80 € Schüler u. Studenten (ausgenommen anders ausgezeichnete Veranstaltungen)



SAMSTAG, 11. OKTOBER

Mit dem Reviersprinter unterwegs vom Ruhrgebiet ins Münsterland

Im historischen Uerdinger Schienenbus aus den Wirtschaftswunderjahren führt eine Tour der Bahnbetriebsgesellschaft Herten in Kooperation mit der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) am Samstag, 11. Oktober, um 10.30 Uhr vom Ruhrgebiet bis ins Westmünsterland. Die Rückkehr ist gegen ca. 17 Uhr am Mülheimer Hauptbahnhof. Von Mülheim an der Ruhr geht es über Duisburg, Oberhausen, Bottrop, Dorsten und Reken in die Nähe von Coesfeld, wo in gemütlicher, münsterländischer Landgasthausatmosphäre zu Mittag gegessen wird. Zurück geht es über Gelsenkirchen und Altenessen. Im Fahrpreis ebenfalls enthalten ist ein Freigetränk unterwegs während der Zugfahrt. Auf der sechseinhalbstündigen Rundfahrt gibt es viele interessante Informationen durch den Gästeführer. Die Fahrt, für die noch Karten erhältlich sind, kostet für Erwachsene 53,- € pro Person, Kinder bis 12 Jahren zahlen 26,- €, Kinder unter 4 Jahren fahren kostenlos mit. Karten sind nur im Vorverkauf in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, erhältlich. Weitere Informationen unter Tel.: 02 08 / 960 960.



„Schönheit gibt es nur im Kampf“ – Ein Jahrhundert ästhetischer Gewaltprogramme

Symposium im Rahmen der Ausstellung „1914 – Mitten in Europa“
Das Symposium beleuchtet in Vorträgen und Diskussionsrunden, inwieweit die andauernde Gewaltfreisetzung dieser vom Krieg geprägten Epoche die Rolle und Funktion der Kunst im 20. Jahrhundert beeinflusst hat. Ein begleitendes Kulturprogramm ergänzt das Angebot.
Zeit: Sa 14–22 Uhr und So 11.30–16 Uhr Teilnahme: pro Veranstaltungstag 15 € [inkl. Kulturprogramm und Imbiss] Veranstalter: Stiftung Zollverein in Kooperation mit dem Ruhr Museum und dem Schauspiel Essen Info und Anmeldung: Fon 0201 2 4 6 8 10, veranstaltung@zollverein.de, www.zollverein.de Ort: Vorträge und Diskussionen UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Salzlager [C88], Arendahls Wiese, 45141 Essen und Kulturprogramm UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Mischanlage [C70], Arendahls Wiese, 45141 Essen



Vollmond auf Zollverein

Abendliche Führung über die Zeche und Kokerei
Nach der Führung bei einem Glas Sekt oder Selters die eindrucksvolle Panorama-Aussicht auf das nächtliche Revier genießen.
Zeit: Sa 20 Uhr; Dauer: 3 Stunden; Teilnahme: 15 € [inkl. Freigetränk]; Veranstalter: Stiftung Zollverein; Info und Anmeldung: Fon 0201 2 4 6 8 10, denkmalpfad@zollverein.de, www.zollverein.de Treffpunkt: Denkmalpfad ZOLLVEREIN®, UNESCO-Welterbe Zollverein, RUHR.VISITORCENTER Essen/Besucherzentrum Ruhr, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
FREITAG, 10. OKTOBER

Wanderung durch die Hallerey und den Rahmer Wald

Am 10. Oktober 2014 um 13 Uhr bietet das Umweltamt eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet Hallerey und den Rahmer Wald an. Auf der rund acht Kilometer langen Route übernimmt Dr. Wilhelm Grote die Leitung und wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Entstehung des bedeutendsten Naturreservat im Ballungskern des Ruhrgebiets informieren. Die Wanderung ist kostenfrei und für Menschen mit Behinderungen geeignet. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird der Treffpunkt bei vorheriger Anmeldung bekanntgegeben. Telefon 0231 / 50-25422 oder umweltamt@dortmund.de.



Einladung zur Kunstversteigerung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde, Sotheby´s in London ist wohl das bekannteste aller Auktionshäuser. Aber auch in Gelsenkirchen findet regelmäßig eine Kunstauktion statt, auf der so ziemlich alles ersteigert werden kann, was das Herz begehrt. Gerne möchte Sie der Kunstverein Gelsenkirchen zur 14. Kunstversteigerung einladen, die am Freitag, 10. Oktober 2014, ab 19.00 Uhr im Kunstmuseum Gelsenkirchen stattfindet. Eine Stunde vor der Versteigerung haben Sie die Gelegenheit die Versteigerungsexponate zu besichtigen. Wir freuen uns darauf, Ihnen auch dieses Jahr wieder zahlreiche Kunstwerke anbieten zu dürfen. Machen Sie uns die Freude und besuchen Sie uns, ein geselliger Kreis erwartet Sie. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.
SAMSTAG, 11. OKTOBER

Im Oldtimer-Schienenbus durchs Revier

Im Oktober startet erneut der „Reviersprinter“. Am 11.10.2014 geht es mit dem 50er Jahre-Schienenbus durch das Ruhrgebiet bis in das Westmünsterland; am 25.10.2014 durch das östliche Ruhrgebiet bis zum Ruhrtal. Im gemütlichen Tempo von max. 60 km/h können die Fahrgäste einen einmaligen Panoramablick genießen. Abfahrt am Duisburger Hauptbahnhof ist ca. 10.50 Uhr. Die Fahrt, inklusive Pausen, dauert rund sechseinhalb Stunden und kostet für Erwachsene 53 bzw. 44 Euro, für Kinder bis 12 Jahre 26 bzw. 22 Euro. Interessierte können sich jeweils bis zwei Tage vor Abfahrtstermin im RUHR.VISITORCENTER unter Tel: 0203/ 285 440 informieren und anmelden.
SONNTAG, 12. OKTOBER

EMG-Thementour „Zerstörung und Neuanfang - immer wieder“

Schauspieler lassen Essener Historie lebendig werden „Zerstörung und Neuanfang – immer wieder“ - unter diesem Titel geht es für Interessierte am Sonntag, 12. Oktober 2014, auf eine Zeitreise zurück in ein Essen der Jahre 1945 bis in die Gegenwart. Schauspieler des Theaters Zebula lassen während der historischen Thementour der EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) eine Zeit lebendig werden, die geprägt war vom Ende des 2. Weltkriegs, der Blütezeit des Bergbaus aber auch des darauf folgenden Zechensterbens. Doch auch der Wandel hin zur Dienstleistungsmetropole sowie zur Kulturhauptstadt RUHR.2010 wird beleuchtet. Die zweistündige Rundfahrt startet um 10.30 Uhr vor der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, und endet mit einem Besuch der Ausstellung im „Haus der Essener Geschichte“.

Karten für die Rundfahrt sind vorab in der EMG-Touristikzentrale erhältlich oder können unter der Rufnummer 0201 8872333 sowie per Mail unter touristikzentrale@essen.de reserviert werden. Der Preis pro Person und Tour liegt bei 20 Euro. Die Kompakttour kostet 17 Euro und ist zudem für Gruppen auch individuell buchbar. Die Tourenreihe ist ein Gemeinschaftsprojekt der EMG, GENO BANK ESSEN eG und Allbau AG.

MONTAG, 13. OKTOBER

Marc Elsberg Liest: Zero – sie wissen, was du tust!

Nach dem Spiegel-Bestseller „Blackout“ begeistert der Österreicher Marc Elsberg in seinem aktuellen Thriller erneut mit einem hochspannenden und aktuellen Thema: In „Zero – Sie wissen, was du tust“ geht es um den gläsernen Menschen. Die Journalistin Cynthia Bonsant stößt bei ihren Ermittlungen über einen gewaltsamen Tod eines Jungen auf die gefeierte Internetplattform „Freemee“, die Daten sammelt und analysiert und ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg verspricht. Nur einer warnt vor der Plattform „Freemee“ und vor der Macht, die sie einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Zu „Blackout“ überschlugen sich die Rezensenten, „800 Seiten Starkstrom-Spannung!“ urteilte „TV Movie“ euphorisch. Für „Zero“ wird es sicherlich nicht anders sein!
Vorstellung: MO 13.10.2014 um 20 Uhr Eintritt: VVK 13,90 € / 11,90 € erm. AK 18 € / 16 € erm. Ort: Theater im Depot



Malen mit Acrylfarbe

Workshop: 13.10-17.10.
In der fünftägigen Akademie lernen die Teilnehmer die besonderen Eigenschaften von Acrylfarbe auf verschiedenen Malgründen und mit unterschiedlichen Zusatzstoffen kennen.
Zeit: Mo–Fr 10–15 Uhr Teilnahme: 100 € Veranstalter: ARKA Kulturwerkstatt e.V. Info und Anmeldung: Fon 0201 501416, mgwuch@t-online.de, www.arka-kulturwerkstatt.de Ort: ARKA Kulturwerkstatt, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen
DONNERSTAG, 16. OKTOBER

Essener Spiele-Messe

Die Essener Spiele-Messe steuert auf einen neuen Ausstellerrekord zu. Aufgrund des großen Interesses wird die Veranstaltungsfläche vergrößert und erstmals die Halle 4 der Messe Essen mit hinzugenommen. Damit können Spiele-Fans vom 16. bis 19. Oktober auf rund 58.000 Quadratmetern hunderte von Neuheiten testen.
Die "Spiel" ist die nach eigenen Angaben weltgrößte Messe für Brett- und Gesellschaftsspiele. Infos: www.internationalespieltage.de
FREITAG, 17. OKTOBER

„Schmerzliche Heimat“ in Castrop-Rauxel

Das Westfälische Landestheater (WLT) zeigt eine Inszenierung der Familiengeschichte von Semiya Simsek, Tochter des NSU-Terroropfers Enver Simsek. Der Regisseur Christian Scholze hat ihr Buch „Schmerzliche Heimat“ für die Bühne bearbeitet.
Simsek schildert darin das Leben ihrer türkischen Familie in Deutschland und den Mord an ihrem Vater am 9. September 2000 in Nürnberg.
Das Stück „Schmerzliche Heimat“, eine Koproduktion mit dem Theater Hof, hat am 17. Oktober 2014 Premiere im WLT in Castrop-Rauxel. Die Vorstellungen sollen durch Nachgespräche und eine Theaterpädagogik sensibel begleitet werden, kündigt das WLT an.
Weitere Informationen: http://westfaelisches-landestheater.de/



PACT Zollverein:The Forsythe Company›Study # 3‹

Puccinis weltbekannte Oper ›Madame Butterfly‹, bei ihrer La Scala-Premiere noch für allzu offensichtliche Anlehnungen an vorausgegangene Kompositionen verspottet, wurde nach leichten Änderungen bei der anschließenden Premiere im Theater in Brescia begeistert aufgenommen. Fast 110 Jahre später arbeitete Balletterneuerer und -vordenker William Forsythe an gleicher Stelle an seiner Choreographie ›Study # 3‹. Durch Reflexionen zur Relevanz des Veranstaltungsortes und zufälligen Parallelen zwischen der Oper und seinen eigenen Werken, entstand eine Wieder-Präsentation von stimmlichen wie körperlichen Elementen und Zitaten aus dem Forsythe-Repertoire dreier Jahrzehnte
VVK 17€/ erm. 10€ (inkl. VRR-Ticket); 19.30 Uhr; PACT Zollverein / Choreographisches Zentrum NRW in Essen



PACT Zollverein:William Forsythe Videoarbeiten

Zusätzlich zu den Vorstellungen von ›Study # 3‹ der Forsythe Company zeigt PACT Zollverein in vier Räumen jeweils eine Videoarbeit von William Forsythe: ›Antipodes I / II‹, ›Stellentstellen –Films‹, ›Suspense‹ und ›Thematic Variations on One Flat Thing, reproduced‹ offenbaren die hohe Variabilität einer Choreographie und beleuchten das weiträumige Spektrum der Bewegung aus einer Vielzahl an Perspektiven. Dabei entwickeln sie ein völlig neues Verständnis von Choreographie, das nicht an die physische Präsenz der TänzerInnen gebunden ist. Die medialen Abbildungen der Forsythe-Stücke wandeln sich zu einer eigenen Tanzschrift der Bilder, aus der sich die Frage ergibt: Ist die Installation selbst Choreographie?
Der Eintritt zu den Videoarbeiten von William Forsythe ist frei! ; 18 Uhr; PACT Zollverein / Choreographisches Zentrum NRW in Essen
SAMSTAG, 18. OKTOBER

Makar Tschudra – A Gipsy Tale

Maxim Gorkis erste Erzählung MakarTschudra von 1892 erzählt die vergebliche Suche der Zigeunerin Radda nach Liebe und Zweisamkeit. Größer als diese Suche ist allerdings der Freiheitsgedanke der antibürgerlichen Lebensformen der Zigeuner. Die Liebe scheitert am Leben und das Leben an der Liebe. Ein modernes Märchen von heute über eine Kultur, die sich permanent neu erfinden muss und doch so viele traditionelle Reichtümer bietet.
Vorstellungen: SA 18.10.2014 um 20 Uhr; SO 19.10.2014 um 18 Uhr Eintritt: VVK 13 € / 8 € erm. AK 15 € / 10 € erm. Ort: Theater im Depot Dortmund



Filmpalast Lichtburg und Ausstellung „1914 – Mitten in Europa“

Kombiführung durch die Lichtburg Essen und die Sonderausstellung des LVR-Industriemuseums und des Ruhr Museums
Nach der Besichtigung des ehemals schönsten Filmtheaters in Deutschland, der Lichtburg in Essen, geht es zum UNESCO-Welterbe Zollverein, wo die Teilnehmer eine Führung durch die Sonderausstellung „1914 – Mitten in Europa“ erwartet.
Zeit: Sa 11 Uhr; Dauer: 4 Stunden; Teilnahme: 15 € zzgl. EVAG-Ticket; Veranstalter: Ruhr Museum und LVR-Industriemuseum in Kooperation mit der Lichtburg Essen Info und Anmeldung: Fon 0201 24681-444, besucherdienst@ruhrmuseum.de, www.ruhrmuseum.de; Treffpunkt: Lichtburg Essen, Kettwiger Straße 36, 45127 Essen
SONNTAG, 19. OKTOBER

Kompakttour ESSEN.IST EINE SPANNENDE GESCHICHTE.

1.200 Jahre Stadtgeschichte in 120 Minuten
Über 1.200 Jahre Stadtgeschichte zusammengefasst in rund 120 Minuten in Begleitung eines ehemaligen Essener Bürgermeisters? Dies macht die Kompakttour ESSEN.IST EINE SPANNENDE GESCHICHTE. der EMG Essen Marketing GmbH (EMG) am Sonntag, 19. Oktober 2014, möglich. Die Tour führt in einem Bus zu den wichtigsten Orten der Essener Stadtgeschichte, darunter die Innenstadt, Werden, Rellinghausen, Stoppenberg und Katernberg. Für die Führung schlüpft der Guide in die Rolle des ehemaligen Essener Bürgermeisters Johann Conrad Kopstadt. Los geht die Rundfahrt um 10.30 Uhr am Bushalteplatz vor dem Haus der Technik. Die Kompakttour bildet den Abschluss der Tourenreihe ESSEN.IST EINE SPANNENDE GESCHICHTE. Diese bestand aus sieben, von Schauspielern begleiteten Touren zu den unterschiedlichen Epochen der Essener Stadthistorie. Die Reihe ist ein Gemeinschaftsprojekt der EMG, GENO BANK ESSEN eG und Allbau AG.
Karten für die Kompakttour sind für 17 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich oder können unter der Rufnummer 0201 8872333 sowie per Mail unter touristikzentrale@essen.de reserviert werden. Zudem ist die Tour auch für Gruppen individuell buchbar.
Informationen zu weiteren Thementouren, Rundgängen und Radtouren gibt die Webseite www.essen-tourismus.de



Romantik in der Ritterburg

Besteck­kün­stler, Besen­binder und Schw­ertkämpfer kom­men zum Jubiläumsfest Roman­tik und Rit­ter­burg — dass das keine unvere­in­baren Gegen­sätze sind, beweist die nieder­rheinis­che Burg Boet­ze­laer seit zehn Jahren. Seit 2004 haben Übernach­tungs­be­sucher die Wahl zwis­chen zehn herrschaftlichen Gästez­im­mern, die sich auf Haupt– und Vor­burg des his­torischen Gebäudekom­plexes verteilen. Früh­stück wird im Gewölbe­saal serviert, im Win­ter bei pras­sel­n­dem Kaminfeuer.
Mit einem Tag der offe­nen Tür feiert das Bau­denkmal in Kalkar am 19. Okto­ber 2014 seine Eröff­nung vor zehn Jahren. Handw­erker wie Besteck­kün­stler, die aus mit­ge­brachtem Tafel­sil­ber Schmuck her­stellen, Met­allschrauber, Seifen­macher, Töpfer, Korb– und Besen­binder geben auf dem Burggelände Kost­proben ihres Kön­nens. Ein kleines Rit­ter­lager ist auf der Burg­wiese ange­siedelt. Schw­ertkämpfer tra­gen his­torische Kämpfe aus. Seit über 750 Jahren steht die Burg in Kalkar-Appelorn und ist damit eine der ältesten und früher bedeu­tend­sten Bur­gen im deutsch-niederländischen Gren­zraum. Über 500 Jahre lang wurde sie von der Fam­i­lie von Boet­ze­laer bewohnt.
Inter­net: www.burgboetzelaer.de



Großer Honigmarkt und Vorträge

Geboten werden: Informationen für Imkeranfänger, Kerzen, Honig und Met zum Probieren; kreatives Basteln mit Wachs; Korbflechterei; insektenfreundliche Pflanzen; Holz- und Steinprodukte; Holzofenbäckerei; Imkereigeräte vom Imker für Imker. Schülergruppen stellen die Imker AG vor; Imker-Vereine aus dem Kreis Ennepe Ruhr und der Porsche-Diesel-Club Sauerland stellen sich vor; viele Aktivitäten für Kinder; der Porsche-Diesel-Club Sauerland stellt sich vor und der Vespa-Club Hagen ist zu Gast bei uns Veranstalter: Landesverband Westfälischer Lippischer Imker e.V. und Kreisimkerverein Ennepe-Ruhr. Eintritt: Honigmarkt frei, Vorträge 10 € und 5 €, Tageskasse
Sonntag, 19.10.2014 Saalbau Witten ganzes Haus, ab 9:30 Uhr



Quelle: idr, Städte und Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr