Partner von Zolanis

Was ist los im Ruhrgebiet? Tipps und Termine.

Tipps und Termine für die ganze Familie: Ob Kindertheater oder Museumsführung, Vortrag oder Lesung, Flohmarkt oder verkaufsoffener Sonntag - hier finden Sie eine Auswahl von Veranstaltungen im Ruhrgebiet!


Im Ruhrgebiet Tipps und Termine für die Ruhrstadtist immer eine Menge los. Bei den vielen Terminen kann eigentlich niemand mehr die Übersicht behalten. Täglich erreicht uns eine Vielzahl neuer Tipps und Hinweisen zu kleinen oder großen Events, zu spannenden Führungen oder innovativen Ausstellungen. Daher präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle eine subjektive Auswahl an Veranstaltungen, die wir Ihnen besonders ans Herz legen möchten.

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Sonderausstellung "Grafik und Prozess" im Quadrat Bottrop

Während seiner gesamten künstlerischen Laufbahn engagierte sich Josef Albers auch im Feld der Druckgrafik und schuf Auflagen von Linol- und Holzschnitten, Lithografien und Siebdrucken. Die neue Sonderausstellung im Quadrat Bottrop widmet sich vom 23. November bis 15. Februar dem Thema "Grafik und Prozess". Die Schau untersucht erstmals den kreativen Prozess der Druckgrafik bei Albers, indem sie vielfältige Studien und die aus ihnen entstandenen Werke zusammenführt. Der zeitliche Bogen reicht dabei von frühen Naturstudien bis zu den Farbabstraktionen der Serie "Homage to the Square".
Infos: www.quadrat-bottrop.de



Neue Ausstellung im Museum für Architektur und Ingenieurkunst

"Die fünfte Ansicht" eines Bauwerkes ist sein Dach. Sie ist zugleich Titel eines Ausstellungsprojektes des M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW, das vom 20. November bis 18. Dezember im Atrium des Gelsenkirchener Hans-Sachs-Hauses zu sehen ist. Die Schau präsentiert 20 historische und 20 zeitgenössische Dächer, u.a. die Konstruktion der Gelsenkirchener Schalke-Arena. Zu sehen sind Zeichnungen, Fotografien, Modellen und digitale Medien.
Infos: www.mai.nrw.de



Outside the box

"Outside the box" lautet der Titel der neuen Urbanatix-Show, die vom 14. bis 25. November in der Bochumer Jahrhunderthalle läuft. Das Publikum erwartet ein Mix aus verschiedenen Streetart-Disziplinen und moderner internationaler Artistik. Parkour-Läufer, Tricker, Tänzer und Biker zeigen wieder waghalsige Kunststücke. Begleitet werden sie in der Show erstmals von zwei Live-Percussionisten. Infos: www.urbanatix.de



Heimatkunde. Westfälische Juden und ihre Nachbarn

Dem Zusammenleben von Juden und Nichtjuden widmet das Jüdische Museum Westfalen eine umfangreiche Sonderausstellung. Vom 16. November bis 16. Mai stellt die Schau "Heimatkunde. Westfälische Juden und ihre Nachbarn" die Bedingungen, Phasen und Erfahrungen des gemeinsamen Lebens in den Mittelpunkt. Themen sind u.a. der Umgang mit Heimatverlust und mehrfacher Heimat bis hin zu gegenwärtigen Migrationsvorgängen. Auch jüdisches Engagement in Städten und die jüdische Beteiligung an der Herausbildung regionaler Identitäten werden an Beispielen präsentiert.
Infos: www.jmw-dorsten.de



Über Kohle und Kumpel. Der Weg der Kohle auf Schacht XII von der Förderung bis zur Verladung

Täglich können Besucher einen Einblick in die authentisch erhaltenen Übertageanlagen von Zollverein Schacht XII gewinnen. Bei der Führung „Über Kohle und Kumpel. Der Weg der Kohle auf Schacht XII von der Förderung bis zur Verladung“ können sie montags bis freitags um 11.00, 14.00 und 16.00 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen stündlich zwischen 11.00 und 17.00 Uhr die einstmals größte und leistungsstärkste Steinkohlezeche der Welt erkunden.

Für die Teilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung empfohlen. Erwachsene zahlen 9 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre 4 Euro. Bitte unbedingt vorher anmelden unter Fon 0201 2 4 6 8 10 oder per E-Mail an denkmalpfad@zollverein.de. Treffpunkt ist im RUHR.VISITORCENTER Essen in der Kohlenwäsche.



Lebkuchen und Bratapfel: Ausstellung zum Thema Weihnachtsduft in Dortmund

Wie duftet Weihnachten? Das Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) spürt dieser Frage in seiner traditionellen Weihnachtsausstellung nach.
Glühwein, Lebkuchen und Bratapfel: Diese Leckereien und ihre Düfte sind untrennbar mit der Adventszeit und den Festtagen verbunden. Doch duftete Weihnachten schon immer so? Und warum ist der Brauch, in Familien gemeinsam Plätzchen zu backen noch recht jung, obwohl bereits im Mittelalter Lebkuchen und Stollen gebacken wurden?

Die 14. Weihnachtsausstellung im MKK dreht sich vom 8. November 2014 bis 11. Januar 2015 um kulinarischen Bräuche und den besonderen Duft des Festes. An Mitmach- und Riechstationen können Besucher selbst auf die Spur des weihnachtlichen Duftes gehen, kündigt das Museum an.



"Playing Lawrence On The Other Side"

Während die meisten Ausstellung zum Ersten Weltkrieg den Fokus auf Europa richten, schaut das Preußen-Museum NRW in Wesel mit seiner Schau "Playing Lawrence On The Other Side" über den Tellerrand. Sie beleuchtet bis zum 25. Januar den fast in Vergessenheit geratenen Krieg im Osmanischen Reich und seinen Nachbarstaaten. Im Mittelpunkt steht dabei die Expedition des deutschen Hauptmanns Klein, der eine englische Pipeline am Persischen Golf gemeinsam mit verbündeten Beduinenstämmen sprengte. Als osmanischer Major arbeitete er erfolgreich mit Araberstämmen des Irak zusammen. Die Ausstellung ist Teil des Verbundprojektes "1914 - Mitten in Europa", mit dem der Landschaftsverband Rheinland an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor rund 100 Jahren erinnert. Die Ausstellung läuft noch bis zum 25. Januar 2015.
Infos: www.preussenmuseum.de



Ausstellung der Marler Medienkunst-Preise 2014

Bis zum 18. Januar 2015 läuft im Glaskasten Marl die Ausstellung der Marler Medienkunst-Preise 2014. 35 Arbeiten wurden von zwei Jurys aus rund 500 internationalen Einsendungen ausgewählt. Im thematischen Mittelpunkt steht der "Raum". Seit 1984 wird der Marler Video-Kunst-Preis vergeben; der European Soundart Award erweitert den Klangkunst-Preis ab diesem Jahr um alle Bereiche der akustischen Kunst.
Infos: www.skulpturenmuseum-glaskasten-marl.de



Neue Ausstellung im Red Dot Design Museum Essen

"Light & Shape: Best of Belgian Design" heißt die Ausstellung, die vom 28. Oktober bis 25. Januar im Red Dot Design Museum Essen zu sehen ist. Mit Fokus auf Licht und Leichtgewicht werden formschöne und innovative Exponate gezeigt, die das gestalterische Potenzial des diesjährigen Lichtwochen-Gastlands Belgien dokumentieren. Die Palette reicht von der ultraleichten Gepäckkollektion bis hin zur ausgefallenen Leuchte.
Infos: www.red-dot-design-museum.de



Sparsha - Berührung der Sinne. Ritual und zeitgenössische Kunst aus Indien

Einen Einblick in die indische Kultur gewährt die Ausstellung "Sparsha - Berührung der Sinne. Ritual und zeitgenössische Kunst aus Indien", die vom 2. November bis 1. Februar im Kunstmuseum Bochum läuft. Die Schau beschäftigt sich mit der Wechselwirkung zwischen Religion und bildender Kunst. Neben hoch entwickelten Kunstformen wie Musik, Tanz oder Gesang gehören in Indien vor allem bildliche Darstellungen zu den kultischen Handlungen. Historische Leihgaben aus Berliner, Leipziger und Züricher Museen repräsentieren diese und bieten einen spannungsvollen Dialog mit 16 zeitgenössischen Künstlern aus Indien.
Infos: www.kunstmuseumbochum.de



MKM päsentiert Ausstellung mit Barbara Klemm und Stefan Moses

Mit Barbara Klemm und Stefan Moses präsentiert das MKM Museum Küppersmühle in Duisburg vom 24. Oktober bis 18. Januar zwei Fotografen, die auf ihre jeweils ganz eigene Art das Politik- und Zeitgeschehen fotografisch begleitet haben. Barbara Klemm war 40 Jahre für die FAZ unterwegs, Moses erreichte durch seine Reportagen für den Stern ein breites Publikum. Die Ausstellung im MKM versammelt jeweils rund 200 ihrer Arbeiten.
Infos: www.museum-kueppersmuehle.de



Essen präsentiert sich bei den Design Weeks von seiner kreativen Seite

Heute (20.10.2014) starten die ersten Design Weeks in Essen. Bis zum 30. November zeigt die Stadt mit 40 Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Events, Konferenzen, Workshops, Werkstattgespräche und Stadtführungen, was sie in Sachen Design zu bieten hat. Dabei können Besucher nicht nur Kreative und ihre Produkte kennenlernen, sondern auch ungewöhnliche Seiten der Stadt entdecken. Veranstalter ist die Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem Kulturbüro und der Stiftung Zollverein.
Die Stadt hat sich bei der UNESCO um den Titel "City of Design" beworben. Ende November fällt die Entscheidung darüber.
Infos: www.essendesignweeks.de



Haus Ripshorst zeigt "Knospen, Blätter und Co." von Fotograf Adi Späh

"Knospen, Blätter und Co. – Der Gehölzgarten Ripshorst im Wandel der Jahreszeiten" ist die neue Fotoausstellung von Adi Späh getitelt, die der Regionalverband Ruhr (RVR) vom 27. September bis 30. November in Haus Ripshorst in Oberhausen präsentiert. Der Eintritt ist frei. Das Areal rund um Haus Ripshorst für den Essener Fotografen Adi Späh seit Jahren das bevorzugte "Revier" für seine Foto-Exkursionen. Die gezeigten Bilder entstanden über mehrere Jahre ausnahmslos im Bauern- und Gehölzgarten. Darauf sind Blüten und Blätter im Detail aufgenommen und per Makrofotografie in Szene gesetzt. Die Motivauswahl reicht von der ersten Knospenbildung im Frühjahr bis hin zur Farbenpracht des Herbstes. Mit der kommenden Schau wird die Späh-Ausstellungstrilogie nach "Das Grauen im Liguster" und "Colours in the Dark" in Haus Ripshorst abgeschlossen.



Monet, Gauguin, van Gogh… Inspiration Japan

Inspi­ra­tion Japan — Monet, Gau­guin, van Gogh…“ ist vom 27. Sep­tem­ber 2014 bis zum 18. Jan­uar 2015 das Thema im Museum Folk­wang in Essen. Die japanis­che Kunst ist für die Entwick­lung der europäis­chen Mod­erne von grundle­gen­der Bedeu­tung. Nahezu alle großen Meis­ter von Manet, Degas, Cézanne, Monet bis Gau­guin, van Gogh, Bon­nard und Vuil­lard haben sich von japanis­chen Bild­mo­tiven und Stilmit­teln begeis­tern und inspiri­eren lassen. Der Fokus dieser Ausstel­lung liegt dabei auf dem Zeitraum von 1860 bis 1910, der Anfangs– und Hoch­phase der Rezep­tion japanis­cher Kunst in Frankreich.
Inter­net: www.inspiration-japan.de



stromaufwärts

Vom 7. September – 7. Dezember 2014. Anlässlich des Ausstellungsprojektes Fünfzig Positionen, zehn Museen, eine Ausstellung der RuhrKunstMuseen zeigt die LUDWIGGALERIE in Oberhausen junge Positionen aus dem Ruhrgebiet. Unter dem Motto: stromaufwärts präsentieren zehn Künstlerinnen und Künstler zwischen 20 und 40 Jahren ihre Arbeiten. Sie stammen aus allen Teilen des Ruhrgebiets von Dortmund bis Duisburg und über das Kerngebiet hinaus; sind hier aufgewachsen oder zogen das Ruhrgebiet ganz bewusst anderen Metropolen vor. Die Ausstellung schafft Begegnungen zwischen vielfältigen Medien: Fotografie, Grafik, Malerei, Skulptur, Video, Sound und Installation und bietet so einen Einblick in aktuelles Schaffen. Die materielle Ästhetik spielt in allen Arbeiten eine zentrale Rolle.
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, D-46049 Oberhausen



„Von dieser Welt“ – Farbfotografien von Joachim Schumacher

18.10.2014 – 18.01.2015
Die Stiftung Zollverein präsentiert Fotografien des Gelsenkirchener Künstlers Joachim Schumacher, die eher die alltägliche Seite des Ruhrgebiets zeigen und den Betrachter so für seine unmittelbare Umwelt sensibilisieren.
Eröffnung: Fr, 17.10., 18 Uhr Zeit: täglich 10–18 Uhr Eintritt: 2 €, Kinder und Jugendliche bis 11 Jahre frei Info: Fon 0201 2 4 6 8 10, www.zollverein.de
Ort: Portal der Industriekultur, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Steinreich. Mineralogie im Ruhr Museum

20.10.2014 – 16.08.2015
Mit den Highlights aus der mineralogischen Sammlung setzt das Ruhr Museum die Reihe seiner Sammlungsausstellungen fort: Mehr als 300 Exponate offenbaren in ihrer Formen- und Farbenvielfalt die eindrucksvolle Ästhetik der Natur.
Zeit: täglich 10–18 Uhr Eintritt: 3 € [ermäßigt: 2 €], Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei Veranstalter: Ruhr Museum Info: Fon 0201 24681-444, www.ruhrmuseum.de
Ort: Ruhr Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kohlenwäsche [A14], Galerie, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Light & Shape: Best of Belgian Design

28.10.2014 – 25.01.2015
Unter dem Motto „Light & Shape“ präsentiert das Red Dot Design Museum eine Auswahl innovativer belgischer Designs, die alle mit dem Red Dot Award ausgezeichnet wurden.
Zeit: Di–So und an Feiertagen 11–18 Uhr
Eintritt: 9 € [ermäßigt: 4 €], Kinder bis 11 Jahre frei, Fr nach eigenem Ermessen [Pay-What-You-Want] Veranstalter: Red Dot Design Museum Info: Fon 0201 30104-60, www.red-dot-design-museum.de Ort: Red Dot Design Museum, UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Kesselhaus [A7], Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen



Anatomieausstellung Körperwelten der Tiere kommt nach Bochum

Mit Plastinaten von menschlichen Körpern lockte Gunther von Hagens im vergangenen Jahr über 380.000 Besucher in seine Bochumer Körperwelten-Ausstellung. Ab November ist eine neue Anatomie-Schau in Bochum zu sehen. Bei den Körperwelten der Tiere stehen Affen, Haie und Pferde im Fokus.

Rund 100 Exponate werden vom 7. November 2014 bis 25. Februar 2015 in einem ehemaligen Autohaus am Bochumer Hauptbahnhof gezeigt. Zu den größten Ausstellungsstücken gehören Ganzkörper-Plastinate von einem Gorilla, einer Elefantenkuh und einem Braunbär. Darüber hinaus sind in der Ausstellung zahlreiche Einzelpräparate, sowie Scheiben- und Organplastinate zu sehen. Begleitet wird der anatomische Einblick in den tierischen Körper von Filmaufnahmen, in denen die ausgestellten Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen sind.



Nachtschicht auf Zollverein

Immer freitags, immer abends bricht im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® die „dritte Schicht“ an. Besucher haben bei dieser Führung die Möglichkeit, das UNESCO-Welterbe Zollverein in einzigartiger Art und Weise zu entdecken. Ausgestattet mit Helm und Henkelmann erfahren die Besucher in ruhiger und authentischer Atmosphäre vieles über die Arbeitsbedingungen während einer Nachtschicht.

Die Nachtschwärmer der „dritten Schicht“ erhalten während der Führung die Gelegenheit, die einstigen Arbeitsplätze der Kumpel zu besichtigen. Ein Gästeführer erklärt dabei die Arbeitsabläufe und mit welchem Spezial-Werkzeug gearbeitet wurde. Oder welche Funktion zum Beispiel Bandrollen, Förderseile und Förderwagen hatten und wie sie gewechselt beziehungsweise gereinigt wurden.

Termin: Jeden Freitag, 19.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden [mit Pause]
Teilnahmegebühr: 15 Euro [inkl. „Henkelmann“]

Wichtiger Hinweis: Bei der Führungsteilnahme werden festes Schuhwerk und strapazierfähige sowie witterungsgerechte Kleidung unbedingt empfohlen.



Bücher zum Kilopreis

Marktatmosphäre im gemeinnützigen Buchladen des „bodo e.V.“ am Dortmunder Schwanenwall: Jeden Samstag gibt es bei „bodo“ gut erhaltene und neuwertige Krimis, Romane und Sachbücher frisch abgewogen – nur 1,99 Euro pro angefangenes Kilo. Nun hat der Verein sein Aktions-Angebot noch erweitert.

Körbeweise Krimis, Romane, Koch- und andere Sachbücher wählen die bodo-MitarbeiterInnen jede Woche aus, aus denen sich jeder seinen Lesestoff zusammenstellen kann – doppelt so viel wie in der Woche.
Während der Samstagsöffnungszeiten von 10 – 14 Uhr kann man sich Zeit lassen und in Ruhe die mehreren Tausend Angebotsbücher durchstöbern.
Auch wochentags lohnt der Besuch am Schwanenwall: 10.000 Bücher von 1 bis 50 Euro warten in den gut gefüllten Regalen – darunter hochwertige Kunst- und Fotobände. Die ganze Woche über kosten Bücher auf den Aktionsflächen nur zwei Euro – oder 5 Euro für gleich drei Bücher. Handeln erwünscht!
„bodos Bücher“, Schwanenwall 36 – 38, 44135 Dortmund, Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr



Führung durch den Innenhafen Duisburg

Der Innenhafen, direkt hinter dem Duisburger Rathaus gelegen, war jahrelang eine ungenutzte, trostlose Speichermeile, bis er Anfang der 90er Jahre stadtplanerisch völlig umgewandelt wurde. Stararchitekt Lord Norman Foster konzipierte eine vom Wasser geprägte Büro- und Freizeitmeile, die heute zu den beliebtesten Besuchermagneten der Region gehört. Eine Stadtführerin informiert kenntnis- und anekdotenreich über historische Fakten und aktuelle Entwicklungen des Innenhafens.

Termine: Jeden 1. Sonntag im Monat
Uhrzeit: 14 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro | Kinder (6 – 13 Jahre) 4,50 Euro
Treffpunkt: am Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Hinweis: Es wird gebeten, den Betrag passend bereit zu halten.



Mit der Kulturlinie 901 auf Entdeckertour durch Duisburg

An jedem 2. Freitag im Monat gibt es die ungewöhnlichere Art der Stadtführung abseits der gängigen Touristenrouten. Auf Schienen, mit der Straßenbahnlinie 901, geht es von der Innenstadt über Ruhrort nach Marxloh. Ganz unterschiedliche Facetten gilt es zu ergründen, vom Hafenstadtteil Ruhrort zum spannenden Quartier Marxloh, wo nach Bestaunen der Moschee und der „Brautmodenstraße“ eine kleine Verköstigung in einem türkischen Teehaus dazu gehört. Eine abwechslungsreiche Entdeckerfahrt mit ausgiebigen Spaziergängen für neugierige und wissenshungrige Städtereisende mit Stadtführer Klaus-Dieter Brüggenwerth.

Uhrzeit: Jeweils 11 Uhr
Dauer: 5 Stunden
Kosten: 19 Euro pro Person inkl. Teepause im Teehaus PERA, inkl. Ticket
Treffpunkt: Mercatorbrunnen vor dem Duisburger Rathaus
Tickets bitte vorab unter www.duisburgshop.de bestellen oder im RUHR.VISITORCENTER im CityPalais kaufen.



Westfälische Juden und ihre Nachbarn: Jüdisches Museum Westfalen zeigt Ausstellung „Heimatkunde“

Vom Schlachter bis zum Schützenkönig: Mit der Ausstellung „Heimatkunde“ stellt das Jüdische Museum Westfalen in Dorsten die Erfahrungen westfälischer Juden und ihrer Nachbarn in den Mittelpunkt. Jüdisches Engagement in der Politik und Wirtschaft, im Vereins- oder auch Gemeindeleben der Städte und Dörfer ist ein Thema der Schau. Anhand zahlreicher Beispiele, wie etwa dem jüdischen Schützenkönig von Warendorf, werden Wege jüdischer Integration im 19. und 20. Jahrhundert verfolgt. Die nachbarschaftliche Nähe als Chance und Gefahr ist dabei ebenso ein Aspekt wie der Umgang mit Heimatverlust und der Kampf um Bürgerrechte.

Die Schau läuft vom 16. November 2014 bis 16. Mai 2015 und basiert auf dem umfangreichen Forschungsprojekt „Heimatkunde“ des Jüdischen Museums Westfalen. Sie wird von zahlreichen Veranstaltungen sowie einem Lesebuch, einem Hörbuch und einer Website begleitet.
Weitere Informationen: http://www.jmw-dorsten.de/index.php?action=aktuelles#Heimat

MONTAG, 24. NOVEMBER

Sternstunde im Planetarium

Montag, 24. November, 19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen
In der Planetariumsvorführung werden die allgemeinen Grundlagen der Himmelskunde anschaulich erläutert, der Sonnen- und Mondlauf sowie die schönsten Sternbilder vorgeführt.



10 Jahre Lila Salon in Gelsenkirchen - Musik, Rezitation, Tee und Imbiss

„Wer den Gens'darmenmarkt und Madame Herz nicht gesehen hat, hat Berlin nicht gesehen …“, Henriette Herz und ihr literarischer Salon waren im 19. Jahrhundert weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Außerhalb der Konventionen – gleichsam auf einer Insel der Egalität – trafen sich Adel und Bürgertum, Männer und Frauen, Künstler und Gelehrte auf einen „ästhetischen Thee“. Vielleicht ist es gerade diese gelebte Philosophie der Kommunikation, die heute wieder gefragt ist. Und tatsächlich gibt es seit längerem eine Renaissance für die Salon-Idee: Von Berlin bis Stuttgart, von Iserlohn bis Gelsenkirchen. Seit 10 Jahren sind es hier wieder Frauen, die den Salon in Gelsenkirchen gestalten und damit die Kommunikationskultur fördern.
Mitwirkende: Marit Rullman (Moderation), Karin Badar (Gesang, Rezitation) und Aleksandar Filic (Klavier)
Ort: Schloss Horst Gelsenkirchen (Vorburg/Fürstenberg-Raum), Turfstraße 21, 45899 GE-Horst | Eintritt frei – Anmeldung erforderlich! | Info: 0209 169-2403 und www.vhs-gelsenkirchen.de | VA: Volkshochschule Gelsenkirchen in Kooperation mit der Stadtbibliothek Gelsenkirchen
DIENSTAG, 25. NOVEMBER

Was macht der Frosch im Winter?

Wenn es draußen frostig wird und wir uns gemütlich in die warme Stube zurückziehen, suchen auch die Tiere in der Natur ein geschütztes Winterquartier. Welches, das erfahren Teilnehmer der nächsten Zechen-Safari im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Dienstag (25.11.) von 15 bis 17 Uhr dazu ein.

Die Teilnahme an der Zechen-Safari kostet 5 Euro inkl. Eintritt. Anmeldung unter Tel. 02302 93664-0 erbeten.



Vortrag „Das Ruhrgebiet und der Erste Weltkrieg" im Stadtarchiv

Am Dienstag (25. November) um 18 Uhr hält Prof. Theo Grütter vom Ruhrmuseum Essen im Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte – Stadtarchiv, Wittener Straße 47, den Vortrag „Das Ruhrgebiet und der Erste Weltkrieg". Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung aus der Reihe „100 Jahre Erster Weltkrieg: die Heimatfront im Ruhrgebiet" findet in Kooperation mit dem Institut für soziale Bewegungen im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets statt.

Das Ruhrgebiet nimmt im 1. Weltkrieg eine besondere Stellung in Deutschland ein. Es ist als „Waffenschmiede des Deutschen Reiches" maßgeblich an der Aufrüstung und den Materialschlachten beteiligt, zugleich leidet die Industrieregion aber auch überproportional an den Rückwirkungen des Krieges in der sogenannten „Heimatfront" und an seinen Folgen wie Revolution, Ruhrkampf und Ruhrbesetzung. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 95 10, per E-Mail an stadtarchiv@bochum.de oder im Internet unter www.bochum.de/stadtarchiv.



Basteln für die Weihnachtszeit mit der Fbs

An zwei Dienstagen (25. November und 2. Dezember) von 15.30 bis 17.45 Uhr lädt die städtische Familienbildungsstätte Bochum (Fbs), Zechenstraße 10, Eltern mit Kindern von drei bis sechs Jahren ein, um gemeinsam viele schöne Dinge für die Weihnachtszeit zu basteln. Das Entgelt beträgt zwölf Euro plus sechs Euro Materialkosten. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 02 34 / 910 - 51 10 oder - 51 17, im Internet unter www.bochum.de/familienbildungsstaette oder persönlich im Büro der Familienbildungsstätte, Zechenstrasse 10, anmelden.
MITTWOCH, 26. NOVEMBER

Beratungstag und Dublettenabgabe in der historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums

In der historischen Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums, Westfalenpark, findet am Mittwoch, 26. November, 10 bis 14 Uhr, ein Beratungstag statt. Das Deutsche Kochbuchmuseum ist derzeit geschlossen und wird mit einer neuen Konzeption voraussichtlich Ende 2015 in der Dortmunder Innenstadt wiedereröffnet.

Die Bibliothek bleibt vorerst am alten Standort. Gleichviel, ob die Besucher ein besonderes Rezept suchen, ob sie für eine wissenschaftliche Arbeit recherchieren oder einfach gerne in Kochbüchern blättern, die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen von proKULTUR kümmern sich engagiert um jedes Anliegen. Kochbücher, die in der Bibliothek mehrfach vorhanden sind, können gegen eine Spende (an proKULTUR e.V.) einen neuen Besitzer finden.
Es ist nur der Westfalenpark-Eintritt in Höhe von drei Euro zu zahlen.



Supernovae, Sonne und Mond saubere Energiequellen aus dem All?

Mittwoch, 26. November, 19.30 Uhr, Hörsaal der Sternwarte Recklinghausen
Bietet uns das Weltall Alternativen zur Kernkraft und zu fossilen Brenn-stoffen und kann es helfen, die Energiewende zu meistern? Wie funktioniert eigentlich eine Solarzelle? Lassen sich die Mondgezeiten energetisch nutzen? Kann man Städte mit riesigen Satellitenspiegeln stromsparend beleuchten? Ist die Energiereserve der Sterne für uns ver-fügbar? Woher kommt sie überhaupt - die Gratis-Energie aus dem All?



Geschichten aus der Broicher Gruft – Dagmar Schenda und die Vampire

Im tristen November ist die Stimmung genau richtig, um Schauergeschichten zu lauschen. Karl und Matthias sind seit Mitte des 18. Jahrhunderts zwei Vampire wider Willen und hausen bereits etliche Jahre in der Gruft von „Schloß Bruchfurth“. Dabei sind die blutsaugenden Protagonisten der Schriftstellerin Dagmar Schenda weder glitzernde Schönlinge noch dämonische Unholde. Sie stellt uns ihre beiden „Helden“ bei einer atmosphärischen Lesung im Rittersaal von Schloß Broich am 26. November um 19.00 Uhr vor.

Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro, der Erlös fließt direkt auf das Spendenkonto zur Sanierung von Schloß Broich (siehe auch www.schloss-retter.de). Tickets für die Lesung gibt es in der Touristinfo im Medienhaus, Synagogenplatz 3. Restkarten werden auch an der Abendkasse erhältlich sein. In der Pause zwischen den zwei Leseblöcken wird zudem ein Blick auf die fast vergessene Gruftkammer des Schlosses gewährt, begleitet von einem leckeren Trunk Met (Honigwein).



Gemeinsam Gassi gehen und Kunst erleben

Was hat Hundekunde mit der Betrachtung eins Kunstwerkes zu tun? Genau diesen Spagat zwischen zwei verschiedenen Berufsbildern schafft Kunsthistorikerin Dr. Claudia Posca während ihres etwa einstündigen kostenlosen Rundgangs: „Guck mal Kunst mit Hund!“ am Mittwoch (26. November). Treffpunkt ist um 17 Uhr am Haupteingang des Bochumer Kunstmuseums, Kortumstraße 147. Interessierte können sich unter der Rufnummer 02 34 / 910 - 42 30 oder direkt an der Museumskasse anmelden. Die Hunde sollten sozial verträglich und leinenführig sein.
DONNERSTAG, 27. NOVEMBER

Buntes Vorweihnachtsprogramm in der Bücherei Wattenscheid

Die Bücherei Wattenscheid im Gertrudis-Center, Alter Markt 1, bietet in der Vorweihnachtszeit ein buntes Programm für Vor- und Grundschulkinder an: Alle Kinder ab vier Jahren können am Donnerstag (27. November) ab 16 Uhr Weihnachtsschmuck basteln, und damit anschließend gemeinsam den - in diesem Jahr vom Förderverein „LiesWAT! e. V.“ gesponserten - Tannenbaum der Bücherei zu schmücken. Am Dienstag (2. Dezember) um 16 Uhr zeigt die Bücherei Wattenscheid das Bilderbuchkino „Der kleine Weihnachtsmann geht in die Stadt“. Anmeldungen zu beiden Veranstaltungen können unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 65 28 erfolgen. Dort gibt es auch weitere Informationen.

In den wöchentlichen Vorlesestunden im Dezember, jeweils donnerstags um 16.30 Uhr, lesen die Vorlesepatinnen und Vorlesepaten der Bücherei weihnachtliche Geschichten für Vor- und Grundschulkinder. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.



Orientalisch Kochen in der Familienbildungsstätte

Am 27. November startet der Kurs „Ägyptisch-Arabische Küche – Köstlichkeiten des Orients“ (Kursnummer 3-4506) der städtischen Familienbildungsstätte, Zechenstraße 10. An drei Donnerstagen, jeweils von 18.30 bis 21.30, bereiten die Teilnehmenden delikate Vorspeisen, bunte Salate, frisches Gemüse, Hülsenfrüchte, leckere Lamm- und Huhngerichte mit Reis, Bulgur oder Couscous und etwas Süßes zu.

An jedem Abend erstellen sie ein arabisches Gastmahl und erfahren außerdem etwas über die Gastsitten in den einzelnen Ländern. Das Entgelt beträgt 21 Euro zuzüglich 24 Euro Lebensmittelumlage. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 02 34 / 910 - 51 10 oder - 51 17, im Internet unter www.bochum.de/familienbildungsstaette oder persönlich im Büro der Familienbildungsstätte, Zechenstraße 10, anmelden.



Nähkurs für Anfänger und Fortgeschrittene in der Fbs

Die städtische Familienbildungsstätte Bochum (Fbs), Zechenstraße 10, vermittelt ab dem 27. November an vier Donnerstagen von 14.30 bis 17.30 Uhr in ihren Räumen grundlegende und fortgeschrittene Kenntnisse im Nähen (Kursnummer 3-3307). Das Entgelt beträgt 26 Euro. Anfänger nähen Stulpen, einen Schal, einen Satin-Rock oder ein selbst entworfenes Handy-Täschchen. Fortgeschrittene vertiefen und festigen ihre Kenntnisse. Sie können mitgebrachte Schnitte den eigenen Maßen anpassen oder von einem Schnittmusterbogen eines Modeheftes durchpausen und anschließend den eigenen Maßen anpassen. Nähmaschinen sind vorhanden, die Teilnehmenden können jedoch auch eigene mitbringen.

Interessierte können sich unter der Telefonnummer 02 34 / 910 - 51 10 oder - 51 13, im Internet unter www.bochum.de/familienbildungsstaette oder persönlich im Büro der Familienbildungsstätte, Zechenstrasse 10, anmelden.



Ein wilder Ritt durch Schillers Werk und Leben

7nach8: Kom’ma Theater im Glashaus
In zwei Stunden durch fast alle Schillerdramen – das schafft das Quartett der Theatergruppe Kom’ma. In ihrer Show „Schiller! Sämtliche Werke! Leicht gekürzt!“ am Donnerstag, 27. November, parodieren und kalauern sich die Schauspieler ab 20.07 Uhr mit zahlreichen Rollenwechseln und Pointen im Sekundentakt durch die Werke des deutschen Dichters Friedrich Schiller.

Der Auftritt von Hilmi Sözer, Uwe Frisch-Niewöhner und den Brüdern Nils und Till Beckmann gleicht einem wilden Ritt in einem Wahnsinnstempo. Geführt durch die Feder des Autors Michael Ehnert stellt das Quartett das klassische Theater auf den Kopf. Gemeinsam feiern sie den 255. Geburtstag von Friedrich Schiller, der Dichterfürst, Weltenbürger, Atheist, Freiheitskämpfer und Großmaul war.

Vorverkaufsstellen
Glashaus, Hermannstr. 16, 45699 Herten, Tel.: (0 23 66) 303 651
Buchladen Attatroll, Herner Str. 16, 45657 Recklinghausen, Tel.: (0 23 61) 17 00 2
Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Str. 14, 45699 Herten, (0 23 66) 18 11 60
www.proticket.de (gegen Gebühr)



Die Nachtwächterin zu Duisburg

Die Nachtwächterin Beate Hettmer führt am 27. November 2014 durch das abendliche Duisburg. Mit dem Horn kündigt sie die vollen Stunden an oder warnt vor Feuersbrünsten, mit der Hellebarde hält sie lichtscheues Gesindel fern und kontrolliert die Stadttore.

Treffpunkt ist der Durchgang zum mittelalterlichen Markt am Rathaus Duisburg, Erwachsene zahlen 8,00 Euro, Kinder 5,00 Euro. Die Tour beginnt um 17:00 Uhr und dauert ca. 1,5 Stunden. Alle Infos und Voranmeldung bis zum 25. November im RUHR.VISITORCENTER unter Tel: 0203/ 285 440.

FREITAG, 28. NOVEMBER

3. Mülheimer Schiffsweihnacht

Adventliche Atmosphäre auf und an der Ruhr: Zum dritten Mal laden die Schiffe der Weißen Flotte zur Schiffsweihnacht auf der Schleuseninsel am Mülheimer Wasserbahnhof ein. Vom 28. bis 30. November können Besucher in aller Ruhe an Bord der drei Schiffe nach Geschenken für ihre Lieben stöbern und sich nebenbei am Ufer mit weihnachtlich-kulinarischen Köstlichkeiten stärken.

Nach, während oder vor dem adventlichen Stöbern an Bord sorgen am Ufer zahlreiche traditionelle Weihnachtsleckereien, sowie die Live-Musik verschiedener Chöre für besinnliche Stimmung. Dieser besonders atmosphärische Weihnachtsmarkt auf und am Fluss ist am Freitag von 16 bis 20 Uhr, Samstag von 13 bis 20 Uhr und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.



Sternnavigation im Tierreich

Freitag, 28. November, 19.30 Uhr, Planetarium Recklinghausen
Rotkehlchen, Indigofinken, Bienen, Ameisen, Seehunde und viele andere Tierarten navigieren und orientieren sich wie die alten Seefahrer mit Hilfe der Gestirne. Die Tiere nutzen den Sonnenstand, die Polarisation des Himmelslichtes, den Erdmagnetismus und die Sterne. In Planetariumsexperimenten konnte dies bei Vögeln und Seehunden experimentell nachgewiesen werden. In der heutigen Vorführung wird unter Sternen von den erstaunlichen Navigationsfähigkeiten im Tierreich berichtet.



"bild.sprachen" schafft Plattform für Fotoprojekte

Unter dem Titel "Surprise me" setzt die Messe für Fotografie "bild.sprachen" einen neuen Schwerpunkt: Die Veranstaltung am 28. und 29. November im Wissenschaftspark Gelsenkirchen dreht sich verstärkt um Projekte von Fotografen. In einer großen Ausstellung zeigt die "bild.sprachen" eine vielfältige Auswahl solcher neuen Projekte und gibt im begleitenden Vortragsprogramm Ideen zur Finanzierung. Auch Institutionen sind mit ihren Fotovorhaben vertreten, u.a. die RWE Stiftung und die Emschergenossenschaft. Fotografenvereinigungen wie DGPh, Freelens und Reporter ohne Grenzen haben ebenfalls ihre Teilnahme zugesagt. "bild.sprachen" ist ein Projekt des Fördervereins Pixelprojekt_Ruhrgebiet.
Infos: www.surpriseme.bildsprachen.de
SAMSTAG, 29. NOVEMBER

Indische Musik in der Bezirksmusikschule Wattenscheid

Die Musikschule setzt ihre Auseinandersetzung mit Musikkulturen der Welt in der Reihe „World-Music-Lab“ fort: Am Samstag (29. November) von 11 bis 17 Uhr geht es in der Bezirksmusikschule Wattenscheid, Steinstraße 5, um indische Musik. Von 11 bis 17 Uhr findet ein Workshop mit Dinesh Mishra statt, zu dem sich Interessierte unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 30 74 oder per E-Mail an RainerBuschmann@bochum.de anmelden können. Der Teilnahmebeitrag beträgt zehn Euro. Dinesh Mishra ist ein Meister auf der Bansuriflöte und Komponist. Im Workshop geht es um indische Musik und um Improvisation. Es gibt keine Beschränkungen bei den angemeldeten Instrumenten. Jeder kann aktiv mitmachen.

Ab 18 Uhr findet ein Konzert mit Dinesh Mishra und weiteren Musikern, wie Rashmi V. Bhatt (Tabla), Kristian Terzic (Piano), Rechungpa Reinhard Kreckel (Percussion) und Afshin Gahvami (Gitarre) statt. Alle sind sehr erfahrene Musiker im Bereich Weltmusik. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.



RITTERMAHL – Essen und Trinken wie zur Ritterszeit im PULP Event-Schloss Duisburg

Das Essen besteht aus sage und schreibe sechs (!) reichlichen Gängen. Doch nicht nur lukullische Genüsse werden geboten. Begleitet wird das rund vierstündige Mahl von den Gauklern MAGISTER TUNICHTGUT, die die Anwesenden in die mittelalterlichen Tischrituale unterweisen und mit alten Weisen, Geschichten, Liedgut und Jonglage gar fürchterlich erfreuen.
Eintritt: VVK 35 € (Kinder bis 11 Jahren 17,50 €) – Voranmeldung erforderlich
Weitere Termine: SA 29.11., FR 05.12., SA 06.12., SA 13.12.
SONNTAG, 30. NOVEMBER

Advent ist da!

Unter diesem Motto laden die RegenBogenSingers der Gemeinde Allerheiligste Dreifaltigkeit Herne-Wanne unter der Leitung von Markus Dietz und der Flora Marzina Senioren-Chor unter der Leitung von Marek Skowronski zu einem Benefizkonzert am ersten Advent ( 30.11.2014) um 16.00 Uhr (Einlass: 15.30 Uhr) in die Kirche Allerheiligste Dreifaltigkeit, Helmholtzstraße 5, in 44649 Herne-Wanne ein. Präsentiert werden moderne und klassische Adventlieder. Der Eintritt ist frei - es wird nach dem Konzert um eine Spende für einen wohltätigen Zweck gebeten.



Van Baerle Trio debütiert in der Philharmonie Essen

Ihr Namensgeber war Humanist, Theologe, Historiker, Dichter. Caspar van Baerle stammte aus Antwerpen und starb 1648 in Amsterdam. Von dort stammen auch die drei jungen Musiker, die sich unter seinem Namen zu einem Klaviertrio zusammengefunden haben. Am Sonntag, 30. November 2014, um 11 Uhr gibt das Van Baerle Trio in der Reihe „Essener Jugendstil“ seinen Einstand in der Philharmonie Essen mit Franz Liszts „Tristia“ und Pjotr I. Tschaikowskis Klaviertrio a-Moll, op. 50.

Im Anschluss findet ein Künstlergespräch im Foyer statt. Karten (Einheitspreis (€): 16,- zzgl. 10% Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.



Vogelbeobachtungen im Spätherbst

Im Winter zeigen sich zahlreiche gefiederte Gäste auf der Bislicher Insel. Bei einer spätherbstlichen Wanderung am Sonntag, 30. November, mit dem RVR-Betrieb Ruhr Grün zeigt Vogel-Experte Bruno Gasthaus, welche Vögel sich derzeit am Niederrhein tummeln. Während der rund zweistündigen Exkursion beobachten die Teilnehmer Jahresvögel, Wintergäste, Teilzieher, von denen nur einige ihre Heimat verlassen (wie Rotkehlchen oder Goldammer) oder auch Irrgäste.

Bitte ein Fernglas und eventuell auch einen Notizblock mitbringen. Die Winterwanderung startet um 10 Uhr am NaturForum Bislicher Insel, Bislicher Insel 11, 46509 Xanten. Erwachsene zahlen fünf, Kinder (6-16 Jahre) drei Euro. Das Veranstaltungsprogramm des NaturForums sowie das vollständige Programm "Natur erleben" stehen unter www.naturforum-bislicher-insel.de als Download.



GOSPELBRUNCH im Pulp Event-Schloss Duisburg

Kaltes und warmes Buffet: Frühstück und Mittagessen mit Kaffee, Tee, Kakao und Milch bis zum Abwinken und dazu ein Konzert von THE GOSPEL TRAIN.
Eintritt: 21 € (Kinder 10,50 €)



Adeliges Alltagsleben in einem Schloss des 16. Jahrhunderts

Regelmäßig in den Wintermonaten wird die „Romantische Führung zur Winterzeit“ durch das Schloss Horst Gelsenkirchen angeboten. Sie ist aus der Idee entstanden, Geschichte lebendig zu gestalten. Vor dem Hintergrund eines festlich romantischen Ambientes mit Kerzenschein und Kaminfeuer wird das Alltagsleben an einem Herrschaftssitz des 16. Jahrhunderts vorgestellt. In verschiedenen historischen Räumen werden Fragen zum Heizen oder Beleuchten der Stuben beantwortet. Wie und wo wurde gefeiert und was wurde den Gästen serviert? Ob die Dinge auch heute noch schmecken, kann mit einem Glas Wein und Kostproben verschiedener Leckereien nach historischem Rezept ausprobiert werden.

Bei dieser Führung wird auch die kulturgeschichtliche Einordnung und die architektonische Bedeutung des Baudenkmals nicht vernachlässigt. Alle, die mehr über das Baudenkmal Schloss Horst erfahren wollen und zugleich einen romantischen Abend in Schlossatmosphäre erleben möchten, sind herzlichst eingeladen. Schloss Horst bietet den idealen Rahmen, denn trotz aller Veränderungen sind die charakteristischen Merkmale eines Renaissanceschlosses erhalten geblieben.

Ort: Schloss Horst (Treffpunkt: Glashalle) | Eintritt: 21,00 € - erm. 18,00 € (Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich!) | Info: 0163 6038611 und www.denkmal-werkstatt.de | VA: Denkmal-Werkstatt Dörte Rotthauwe M. A. in Kooperation mit dem KBZ Schloss Horst



Folkwang Konzerte an den Adventssonntagen

Auch in diesem Jahr bietet die Folkwang Universität der Künste an den Adventssonntagen die Möglichkeit, der Vorweihnachts-Hektik zu entrinnen: Jeweils ab 16 Uhr stehen im Kleinen Konzertsaal am Campus Duisburg vier besondere Konzerte auf dem Programm, der Eintritt ist frei. Vor jedem Konzert gibt es ab 15.00 Uhr Adventskaffee im Foyer.

Zum Auftakt am Sonntag, 30. November, spielt die preisgekrönte Akkordeonklasse von Prof. Mie Miki Werke von Bach bis Piazzolla. Das Konzert ist zugleich Auftakt der Folkwang Akkordeonwoche, die vom 01. bis zum 05. Dezember am Campus Essen-Werden stattfindet. Am Sonntag, 07. Dezember, präsentieren Prof. Gudrun Heyens und die Studierenden ihrer Blockflötenklasse unter dem Titel „La Follia“ eine Lesung mit Musik.

Am dritten Advent, 14. Dezember, konzertieren Prof. Jacek Klimkiewicz (Violine) und Evgueni Sinayskiy (Klavier) gemeinsam mit ihren Studierenden zum Thema „R. Strauss und Art Déco“. Den Abschluss der diesjährigen Duisburger Weihnachtskonzerte bilden am Sonntag, 21. Dezember, Studierende der Klassen Alte Musik unter der musikalischen Leitung von Mayumi Hirasaki und Markus Möllenbeck. Zu hören sind u. a. Werke von Vivaldi und Telemann.

MONTAG, 01. DEZEMBER

„Poet in Residence“ an der Universität Duisburg-Essen feiert 40. Jubiläum

In diesem Jahr feiert die Universität Duisburg-Essen das vierzigjährige Bestehen ihres „Poet in Residence“, einer der ältesten Institutionen dieser Art in Deutschland. Mit Kathrin Röggla ist eine der bekanntesten Gegenwartsautorinnen für eine Woche zu Gast, die in ihren drei Poetikvorlesungen und ihrer Lesung sowohl theoretisch als auch praktisch das Arbeiten mit dokumentarischen Mitteln behandeln wird.

Sie reflektiert sowohl über das Gespräch als literarische Figur/Modus – wie sich Mündlichkeit und Schriftlichkeit bedingen und was das mit Diskursen zu tun hat  – als auch über die Möglichkeiten, die rhetorische und räumliche Konstellationen bieten (anstelle von Plot-Konstruktionen und konventioneller Handlungsdramaturgie). Die Fragen, was es heißen könnte, Zeitdiagnosen zu erstellen, und ob der Kritikbegriff obsolet ist, werden sich genauso stellen, wie die nach Fiktionalisierungsstrategien. Dabei wird sie sich auf Autoren wie Hubert Fichte, Elfriede Jelinek und Alexander Kluge beziehen.

Termine:
Montag, 1.12.2014, 16:30
Kathrin Röggla: Poetikvorlesung zum Thema „In der Dokumentarfalle“
Dienstag, 2.12.2014, 16:30
Kathrin Röggla: Poetikvorlesung zum Thema „Das Gespräch“
Mittwoch, 3.12.2014, 16:30
Kathrin Röggla: Poetikvorlesung zum Thema „Fiktionalisierung und Räumlichkeit“
Donnerstag, 4.12.2014, 16:30
Kathrin Röggla: Lesung zum Thema „Land unter Null“



„Coppelia“ - Moldawisches Nationalballett

Ballett von Léo Delibes nach der Erzählung „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann und Adolphe Adams Oper „La Poupée de Nuremberg“. Die werkgetreue, farbenfrohe Inszenierung und 60 Mitwirkende werden das Publikum begeistern.

Veranstalter: Kulturgemeinde Witten e.V.
Karten ab 25 € + Geb, VVK: Saalbaukasse, www.eventim.de und bei allen bekannten CTS-VVK-Stellen
Saalbau Witten Theatersaal, 19.30 Uhr

DIENSTAG, 02. DEZEMBER

MKK: Salongeschichten – Treff für ältere Menschen

Die nächsten Salongeschichten, befassen sich mit dem Thema „Weihnachtsduft in jedem Raum – Wohlgerüche und Leckerbissen zur Weihnachtszeit“ mit Susanne Bauer und finden am Dienstag, 2. Dezember, 14.30 bis 16.30 Uhr, im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, Hansastraße 3, statt.

Die Teilnahme kostet zehn Euro, darin enthalten sind Eintritt, Führung sowie Kuchen, Kaffee oder Tee. Eine telefonische Anmeldung unter 0231 / 50-26028 oder info.mkk@stadtdo.de ist bis zum 27. November erforderlich. Eine Teilnehmerzahl von mindestens zehn Personen ist vorgesehen.



Basteln für die Weihnachtszeit mit der Fbs

An zwei Dienstagen (25. November und 2. Dezember) von 15.30 bis 17.45 Uhr lädt die städtische Familienbildungsstätte Bochum (Fbs), Zechenstraße 10, Eltern mit Kindern von drei bis sechs Jahren ein, um gemeinsam viele schöne Dinge für die Weihnachtszeit zu basteln. Das Entgelt beträgt zwölf Euro plus sechs Euro Materialkosten. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 02 34 / 910 - 51 10 oder - 51 17, im Internet unter www.bochum.de/familienbildungsstaette oder persönlich im Büro der Familienbildungsstätte, Zechenstrasse 10, anmelden.



Kaminrunde - Frauen auf der Schlossbaustelle

Während der Bauzeit des Renaissanceschlosses Horst im 16. Jh. sind in den Schriftquellen auch zahlreiche Frauen auf der Baustelle dokumentiert worden. Der Bauherr Rutger von der Horst legte seine Abrechnungen in zwei Rechnungsnachhaltbüchern und einer Vertragssammlung nieder. Diese geben Auskunft über das Baugeschehen, die Baumaterialien und die am Bau beteiligten Personen. Bemerkenswert ist, dass darin auch viele Frauen genannt werden, die finanzielle oder materielle Zuwendungen erhalten haben und in unterschiedlicher Weise dem neu entstehenden Schloss ugeordnet werden können.

Im Rahmen der Kaminrunde in Schloss Horst wird die Historikerin Dörte Rotthauwe (M. A.) bei einem Rundgang durch das Museum Schloss Horst die unterschiedlichen Frauen auf der Schlossbaustelle in ihren sehr verschiedenen Lebenswelten vorstellen.

Ort: Schloss Horst (Treffpunkt: Glashalle) | Eintritt frei | Beginn: 19:00 Uhr | Info: 0209 516622 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de | VA: Förderverein Schloß Horst e. V.



Moskauer Jolkafest –„Das Geheimnis der Piratenschätze“

Das ruhmreiche Kollektiv des Personen- und Puppentheaters „Chudaki“, tourte schon erfolgreich u.a. durch Großbritannien, Deutschland, Polen und den USA. Es erwartet Sie eine Neujahrsvorstellung mit einem wachsendem Tannenbaum ein Neujahr-Show-Programm mit Überraschungen, Spielen, Väterchen Frost und seiner Enkelin und natürlich Neujahrsgeschenke. Sie sehen die Vorstellung in einer neuen Inszenierung mit großen Puppen und Licht- und Spezialeffekten. Schon im Foyer erwarten Sie Märchenhelden auf Stelzen und farbenfrohe Kostüme. Erstmalig erwartet Sie auch ein lustiges Unterhaltungsprogramm mit Clowns und Märchengestalten. Am Eingang zur Veranstaltung bekommen alle Kinder bis zum Alter von 14 Jahren einen Coupon, der am Ende des Programms gegen ein Geschenk eingetauscht werden kann.

Veranstalter: EuropaArts Konzertagentur
Karten ab 15 € incl. Geb., VVK-Stellen: www.europaarts.de
Saalbau Witten Theatersaal, 18.00 Uhr

MITTWOCH, 03. DEZEMBER

Whiskylesung mit Bolle, Olly, Ralle & Frank

„Macondo“-Literat Frank Schorneck, „Blueser“ Ralf Weber, „Irish Singer“ Rüdiger Boldt und Texter und Gelegenheitslyriker Dirk Oltersdorf präsentieren in einem abwechslungsreichen Programm mit Anekdoten, literarischen Spezialitäten und irischer Live-Musik die verschiedenen Facetten dieses goldenen Getränks.

Natürlich dürfen und sollten bei diesem Streifzug durch diverse Whisky-Länder auch Proben der jeweils dort beheimateten Getränke verkostet werden. Nicht zuletzt dürfte gerade dieser Aspekt einen interessanten, lukullischen und spaßigen Abend mit Literatur um und über das Thema Whisky garantieren. Ein Abend voll amüsanter Geschichten rund um das Thema „Whisk(e)y“ mit einer Menge Live-Musik!

Eintritt frei!
Beginn: 20.15 Uhr
Ort: Biercafe am Shakespeareplatz in Bochum



AWO Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier für Seniorinnen und Senioren im Kulturzentrum Herne hat eine über dreißigjährige Tradition und wird auch dieses Jahr mit einem bunten und besinnlichen Programm ausklingen lassen.
Karten gibt es in der AWO-Geschäftsstelle Breddestraße



Generation 60 plus: Weihnachtsgala mit den BoSys

Die Bochumer Symphoniker (BoSys) geben für die Generation 60 plus zweimal eine Weihnachtsgala. Am Mittwoch (3. Dezember) im RuhrCongress, Stadionring 20, und am Donnerstag (4. Dezember) in der Stadthalle Wattenscheid, Saarlandstraße 40, jeweils um 15 Uhr, Einlass ist schon ab 14 Uhr. Zum Programm gehören Walzermelodien von Strauß sowie Weihnachtslieder zum Mitsingen mit dem Bochumer Shanty-Chor. Heinz Pöschmann moderiert die Veranstaltung und erzählt weihnachtliche Geschichten.

Eintrittskarten für acht Euro sind über die Nachbarschaftshilfegruppen in Bochum und Wattenscheid erhältlich. Für die Gala im RuhrCongress gibt es sie auch telefonisch in den fünf Bochumer Seniorenbüros:
Mitte 02 34 / 92 78 63 92
Nord 02 34 / 91 28 88 42
Ost 02 34 / 54 47 65 02 65
Süd 02 34 / 77 31 65 51
Südwest 02 34 / 58 86 85 56
Für die Gala in Wattenscheid gibt es Karten telefonisch im Seniorenbüro Wattenscheid, 0 23 27 / 3 28 18 95, und im Bürgerbüro Rathaus Wattenscheid, 02 34 / 910 - 65 35.

DONNERSTAG, 04. DEZEMBER

Kunst & Punsch – Adventsgestöber im Depot

Im Dezember laden wir Sie ein zu „Kunst & Punsch - Adventsgestöber im Depot Dortmund“. Tauchen Sie ein in die vorweihnachtliche Atmosphäre im Depot und genießen Sie donnerstags im Dezember von 17 – 20 Uhr Kunst und Punsch. Der Eintritt ist frei!
Entdecken Sie Fotografie, Malerei und Grafik, Objekte und Glas in den Ateliers von Susanne Beringer, Elke Emmert, Hartmut Gloger, Heide Kemper, Lutz Kemper, Nardin Moadel, Monika Pfeiffer, Christian Psyk, Rolf Schanko, Jan Schmitz, Susanne Solbach, Bärbel Thier-Jaspert, Barbara Wozniak und in der Galerie Dieter Fischer.



Sinnliche Genüsse - Esther Münch & Band

„Sinnliche Genüsse für Gaumen, Ohr, Herz und mehr“ ist eine musikalische Lesung tiefsinniger, romantischer und gehoben-erotischer Texte, begleitet von passender Musik, die über das Ohr das Herz erreicht. Es erwarten Sie Texte von Else Lasker-Schüler, Robert Gernhardt, Hermann Hesse, Joachim Ringelnatz, Giaconda Belli, u.a.

Die Musik wird gereicht von Knut Kornatz (Gitarre), Ian Stewart (Baß), Andreas Brunk (Percussion) & Esther Münch (Gesang/Lesung). Für den sinnlichen Gaumen Genuss sorgt wie immer das Henrichs-Team, dass Sie kulinarisch auch während der Veranstaltung durch den Abend begleitet.

HENRICHS Restaurant
Beginn : 19.30 Uhr , Einlass : 18.00 Uhr
Vorverkauf: 15,- € , Abendkasse : 18,- €



Offene Schlossführung durch das Schloss Horst

Am ersten Donnerstag eines jeden Monats (ausgenommen Feiertage und NRW Schulferien) wird bei einer gut einstündigen interessanten Führung die Geschichte des Schlosses und der Familie von der Horst erläutert sowie etwas zum kunsthistorischen Wert eines der bedeutendsten Baudenkmäler Gelsenkirchens aus vorindustrieller Zeit vermittelt. (Das Museum Schloss Horst wird zu diesem Termin nicht besucht!)

Ort: Schloss Horst (Treffpunkt: Glashalle) | Eintritt frei | Beginn: 18:00 Uhr | Info: 0209 169-6163 und www.schloss-horst-gelsenkirchen.de | VA: KBZ Schloss Horst



Haus Witten Kino – „Phoenix“

Juni 1945. Schwer verletzt, mit zerstörtem Gesicht wird die Auschwitz-Überlebende Nelly von Lene, Mitarbeiterin der Jewish Agency und Freundin aus Vorkriegstagen, in die alte Heimat Berlin gebracht. Kaum genesen von der Gesichtsoperation, macht sich Nelly, den Warnungen Lenes zum Trotz, auf die Suche nach Johnny, ihrem Mann.
Quelle: www.phoenix-der-film.de

Veranstalter: Kulturbüro Witten
Eintritt 5 € / erm. 4 €, Abendkasse
Beginn: 18.00 + 20.00 Uhr

FREITAG, 05. DEZEMBER

German Brass spielen Bach, Vivaldi und Weihnachtsmusik

Seit mittlerweile 40 Jahren begeistern German Brass das Publikum mit einem mitreißenden Bläserklang. Dass sich das Ensemble dabei mit verblüffender Leichtigkeit zwischen unterschiedlichsten Musikstilen bewegt, ist jetzt in der Philharmonie Essen zu erleben: Am Freitag, 5. Dezember 2014, um 20 Uhr stehen Werke von Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi ebenso auf dem Programm wie eine „Little Christmas Fantasy“ und andere Weihnachtsmusik.

Matthias Höfs (Trompete) und Alexander Erbrich-Crawford (Posaune) haben die Sätze maßgeschneidert für die zehnköpfige Formation arrangiert – und so darf man sich etwa auf Bachs berühmte Air aus der dritten Orchestersuite oder die Orgel-Toccata d-Moll in einem ganz neuen Klanggewand freuen.

Karten (Einheitspreis (€): 25,- zzgl. 10% Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.



Moby Dick – Nach dem Roman von Hermann Melville

Vier Badegäste am Strand nehmen die Herausforderung dieses „Walbullen unter den Romanen des 19. Jahrhunderts“ an und stechen in See, oder vielmehr in Melvilles Moby Dick. Ein Roman, den jeder kennt?! Nicht wirklich. Den Titel schon. Die ein oder andere Verfilmung, ja. Wie bei vielen Klassikern stellt sich bald heraus, dass der eigentliche Roman unbekannt ist. Abenteuerlustig stürzen sich die Protagonisten in die Erzählung und erzählen uns dadurch etwas über das Erzählen. Halb hineingezogen, halb hineingeträumt finden sich die Vier plötzlich mitten in der Geschichte von Käpt`n Ahabs Rachefeldzug gegen Moby Dick wieder. In DIESER und in vielen anderen: Über See und Sehnsucht, weißen Wal und Wahn. Mitten hinein ins Erzählen. Hinein und wieder zurück! Wieder zurück? Nennt sie meinethalben alle Ismael. Aber kommt und schaut!

Vorstellungen:
05. Dezember 2014 um 20 Uhr
06. Dezember 2014 um 20 Uhr

Eintritt:
VVK: 13 € / 8 € ermäßigt
AK: 15 € / 10 € ermäßigt
Kinder bis 14 J. VVK + AK 5 €
Ort: Theater im Depot Dortmund



RevierZauber - Das Weihnachtsvarieté

Zum ersten Mal lädt das Kulturzentrum Herne zu einem ganz besonderen Weihnachtsfest ein. Die Darbietungen verschiedenster Künstler bei einem leckeren Weihnachtsmenü bescheren ein besinnliches Weihnachtsfest.

Wer Weihnachten mal auf eine etwas andere Art feiern möchte, der ist beim Weihnachtsvarieté RevierZauber genau richtig. In angenehmer Atmosphäre warten neben einem leckeren 2-gängigen Menü, fünf Künstler auf Sie, um den ganzen Abend über für Ihre Unterhaltung zu sorgen.

Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr
Eintrittskarte: 25 Euro
Eintrittskarte zzgl. Weihnachtsmenü: 45 Euro
Tickets: Eintrittskarten und Reservierungen unter 0234-52007299 oder 02323-162777



Aufbau West (Album Release-Show) + The Rival Bid

Seit November 2010 treiben sich Aufbau West aus Geseke & Münster mit ihrer frischen Mischung aus Indierock & Hip Hop im Land herum. Spielten sich die Finger blutig und die weißen Sneaker schmutzig. Vom Schweiß, der bei den Shows von der Decke tropft, und den üblichen Spuren, die wilde Liveshows hinterlassen. Zum Beispiel in ausverkauften Clubs wie dem Dortmunder FZW als Support für Jennifer Rostock oder dem diesjährigen Bochum Total.

"& das ist erst der Anfang", verlautet die erste Single vom Debutalbum "Zweitbester", welches am 21.11.2014 veröffentlicht wird. Am 05.12.2014 spielen sie deshalb im Rahmen ihrer ersten Headliner-Tour eine Album-Realease-Show im Dortmunder Sissikingkong, dem charmanten Kellerklub am Dortmunder Hafen. Als Support gibt es leidenschaftliche, melancholische Indiepop-Songs von der Dortmunder Band The Rival Bid.

Sissikingkong
Landwehrsrt. 17, 44147 Dortmund
Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr
VVK: 7 €, AK: 10 €



ESSEN.ALTSTADT.ANSICHTEN.

„Kreative Inszenierung“ und „Charmante Idee“ – so wurde der mediale Rundgang ESSEN.ALTSTADT.ANSICHTEN. der EMG – Essen Marketing GmbH (EMG) im „Report Innovation“ des Deutschen Tourismuspreises 2014 bewertet. Wer sich von der Richtigkeit dieser Aussagen überzeugen möchte, hat im Dezember drei Gelegenheiten dazu. Der erste Termin in dem Monat, an dem die mittelalterliche bis frühneuzeitliche Essener Altstadt mit projizierten Fotografien wieder sichtbar gemacht wird, ist am 5. Dezember um 17.50 Uhr. Einen Tag später, am 6. Dezember, startet die Tour um 17.30 Uhr. Der letzte ESSEN.ALTSTADT.ANSICHTEN.-Rundgang in diesem Jahr findet am 12. Dezember um 17.45 Uhr statt. Kooperationspartner der Touren sind das Unperfekthaus und die Allbau AG.

Los gehen die rund 1,5-stündigen Führungen vor dem Café Konsumreform an der Viehofer Straße 31. Karten sind für 14 Euro in der EMG-Touristikzentrale, Am Hauptbahnhof 2, erhältlich. Darüber hinaus können die Tickets auch vorab per Mail unter touristikzentrale@essen.de sowie unter der Servicenummer 0201 88 72333 reserviert werden.

Informationen zu weiteren Rundgängen, Thementouren, Stadtrundfahrten und Radtouren gibt es unter www.essen.de/tourismus sowie telefonisch unter 0201 88 72333.

SAMSTAG, 06. DEZEMBER

Hilfe, die Herdmanns kommen!

In der Adventszeit geht bei Wülfings Programmen der Weihnachtsschmuck gewöhnlich in Flammen auf! Er liest sich diesmal die Zunge heiß, und zwar über die sich völlig daneben benehmenden Herdmann-Kinder. So wie von dieser berüchtigten Geschwisterschar dargeboten hat man das Krippenspiel im Städtchen noch nie erlebt. - Seit vielen Jahren auf Bühnen und in Rundfunkprogrammen präsent, nach einer Geschichte von Barbara Robinson. Hilfe, die Herdmanns kommen! verspricht einiges an verrückter Fröhlichkeit zum Freuden- und Friedens-Feste.

Vorstellungen:
SA 06.12.2014 um 15 Uhr
SO 07.12.2014 um 18 Uhr

Eintritt: VVK 13 € / 8 € ermäßigt
AK 15 € / 10 € ermäßigt
Ort: Theater im Depot Dortmund



„Klangkosmos Weltmusik in NRW“ - Konzert mit Nobuntu

Die junge A-capella-Gruppe Nobuntu kommt aus der Stadt Bulawayo, die häufig 'Kulturhauptstadt Simbabwes' genannt wird. Sie ist das Herz der Ndebele-Kultur und gilt seit langer Zeit als Zentrum für traditionelle Musik, Tanz, Theater und bildende Kunst. Bei den Ndebele, wie auch bei anderen Zulu-Völkern, existiert eine große Chorgesang- und a capella Tradition. A capella Musik ist traditionell jedoch eine reine Männerdomäne. Doch mit Nobuntu kommt innovative Frauenpower: Fünf Sängerinnen einer neuen Generation zelebrieren die Schönheit und den Reichtum ihrer Kultur. Sie kombinieren traditionelle simbabwische Musik, Gospel, Afro-Jazz und Crossover.

Eintritt frei – Spenden erbeten
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Künstlerzeche Unser Fritz, Maschinenhalle, Zur Künstlerzeche 10 (Grimberger Feld), 44653 Herne



Vin Blanc / White Wine (USA) + East Ends

Joe Haege veröffentlicht seit 17 Jahren Musik. Er spielte und spielt in Bands wie 31Knots, Tu Fawning und live bei The Dodos. Auf der Bühne ist er ein manischer Prediger, der wahlweise gurrend, wimmernd oder bellend seine Zuhörer in den Polizeigriff nimmt.

Sein zweites Solo-Album ‘In Every Way But One’ hat er ganz sachlich ins Netz geladen, als es fertig war – versehen mit einer Notiz die sagte, dass er an keiner Marketingkampagne mehr teilnehmen möchte. Es ist ein elektroides Songwriter-Album, das geschickt ein wunderschönes, überbordendes Chaos balanciert: unkonventionell, komplex, extrem persönlich und so intensiv, dass es aus den Boxen auf seine Hörer schwitzt.

East Ends, konsequenterweise aus dem Osten Dortmunds kommend, spielt eigentlich Schlagzeug. Aus Langeweile lieh er sich eines Tages eine E-Gitarre von einem Kumpel und brachte bei sie zu spielen. Mittlerweile ist das vor sich hin Schrammeln zu einem punkigen Songwriter-Projekt gewachsen.

Sissikingkong
Landwehrstr. 17, 44147 Dortmund
Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr
VVK: 8 €, AK: 10 €



NATIVE PARTY - Christmas Special

Ihr stellt eure Stiefel vor die Kellertür des Sissi und die Jungs von der NATIVE füllen sie mit ihren feinsten Tanzflächen-Hits aus Indierock, Britpop, 60’s und dem ein oder anderen zum Gerne passenden Weihnachtslied. Begleitet werden sie dabei von ihrem persönlichen Knecht Ruprecht a.k.a. Jonas Neumeyer, dem heißbegehrten Indie-DJ aus Köln. Als kleines Geschenk für euch haben die NATIVE-Jungs den Ill-o-Maten, den lebenden Zeichenautomaten, eingeladen. Der hat schon bei Kreuzviertel bei Nacht im HEJ Store für lange Schlagen und hochgezogene Mundwinkel sorgte.

Sissikingkong
Landwehrstr. 17, 44147 Dortmund
Beginn: 23.00 Uhr
Eintritt frei!



RYBERSKI Live! – Jahresabschlusskonzertsause

Kommen, Feiern und Abgehen sind wieder ein Muss, wenn RYBERSKI nach zahlreichen Clubkonzerten, Open Air-Gastspielen, Aufnahmen für das zweite Album (und dem Gewinn eines Straßenmusikwettbewerbs) im Dezember in die flora zurückkehrt. Dort, wo sie vor einem Jahr ihr erstes Album TAKE A RIDE vorstellte, wird die Band ihr ereignisreiches Jahr ausklingen lassen. Zum ersten Mal werden Songs des kommenden zweiten Albums live vorgestellt, und daneben gibt es natürlich alles vom ersten Album. Alle, die sich einen tanzbaren Advent wünschen, RYBERSKI zum ersten Mal oder einmal wieder sehen wollen, alle, die sich an Ohrwürmern und knackigen Arrangements erfreuen, sollten sich diesen Abend unbedingt vormerken!

RYBERSKI mit Julian Rybarski (Gesang/Bass/Gitarre/Text/Komposition), Fabian Hirz (Gitarre), Matthias Plewka (Schlagzeug/Percussions/ Gesang), Katharina Sawadski (Gesang) und Bernice Weinhold (Gesang/Bass); THE HENDRIK FREUND HORNS mit Hendrik Freund (Trompete/ Flügelhorn/Gesang), Laura Metzemacher (Saxofone/Gesang), Alexander Lücke (Posaune/Gesang)

Ort: Kulturraum „die flora“ | VVK 6,00 € - erm. 3,00 €; AK 8,00 € - erm. 5,00 € | Beginn: 19.30 Uhr | Reservierung/VVK: 0209 1485380 und info@ryberski.de | Info: 0209 169-9105 und www.die-flora-gelsenkirchen.de | VA: RYBERSKI c/o Julian Rybarski



Quelle: idr, Städte und Veranstalter, alle Angaben ohne Gewähr