Partner von Zolanis

Was ist los in NRW? Tipps und Termine.

Nicht nur im Ruhrgebiet brodelt es – auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Wesfalen gibt es viele sehenswerte Events, Ausstellungen, Stadtfeste oder Premieren, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wir haben für Sie, liebe Leser, hier die interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt.


Was ist los in NRW? Tipps und Termine.Die Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen, spannenden Ausstellungen, tollen Freizeitmöglichkeiten in NRW ist riesengroß. Daher haben wir hier in dieser Terminübersicht für Sie die großen und kleinen Events in NRW zusammengestellt. Nordrhein-Westfalen ist mit 17,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist NRW eine der kulturell vielfältigsten Landschaften. Entdecken Sie NRW! Wir wünschen viel Vergnügen!

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

MAI

Schloss Corvey: Musik und Mythologie

Schloss Corvey in Höxter, das seit 2014 zum Unesco-Welterbe gehört, lädt auch im Jahr 2015 wieder zu seinen Musikwochen ein. Das Klassikfestival in der ehemaligen Benediktinerabtei präsentiert vom 10. Mai bis 14. Juni 2015 insgesamt fünf Konzerte, die im Kaisersaal oder in der Abteikirche stattfinden. Zum Eröffnungskonzert ist die Westdeutsche Sinfonia Leverkusen im Teutoburger Wald zu Gast, die Werke von Beethoven, Mendelssohn Bartholdy und Grieg spielt. Im Programmheft finden sich außerdem finnische Tangos für Streichquartette sowie Werke von Nielsen und Bartók. Tickets für die Corveyer Musikwochen sind im Internet unter www.schloss-corvey.de erhältlich und kosten ab 20 Euro.



Wege durch das Land: Künstler erkunden Weserdorf

Unter dem Leitspruch "Die Zukunft gehört der Güte" startet am Donnerstag, 14. Mai, das Literatur- und Musikfest "Wege durch das Land". 185 Künstler aus 19 Ländern präsentieren bis zum 8. August 2015 Lesungen, Konzerte und literarische Wanderungen in Schlössern, Herrenhäusern, Klöstern und Deelen in Ostwestfalen-Lippe. Zu den Höhepunkten der 16. Festival-Auflage gehört das Projekt "Heimsen. Versuch über ein Dorf" bei dem der Schauspieler Robert Stadlober ("Sonnenallee") und der Musiker Andreas Spechtl ("Ja, Panik") gemeinsam mit weiteren Künstlern ihren Lebensmittelpunkt für zwei Wochen in das kleine Weserdorf bei Petershagen verlegen. Ihre Recherchen zur Geschichte von Heimsen und ihre Visionen für die Zukunft des fast verlassenen Dorfes stellen sie am 11. und 12. Juli bei Lesungen, Installationen und Konzerten vor.

Weitere Informationen: http://wege-durch-das-land.de/literatur-und-musikfest.html



Neun Museen präsentieren chinesische Kunst - CHINA 8

Die Ausstellung "CHINA 8" zeigt ab dem 15. Mai 2015 rund 500 Werke von 120 chinesischen Künstlern in neun Museen an Rhein und Ruhr. Das von der Stiftung für Kunst und Kultur initiierte Projekt gilt als weltweit größte museale Bestandsaufnahme zeitgenössischer Kunst aus China.

In Westfalen beteiligen sich vier Museen an der Schau. Dabei präsentiert jedes Haus entsprechend seiner Sammelgeschichte, den räumlichen Besonderheiten und der programmatischen Ausrichtung unterschiedliche Sparten der chinesischen Kunst. So widmet sich das Kunstmuseum Gelsenkirchen der Tuschemalerei und Kalligrafie, während die Kunsthalle Recklinghausen junge und kritische Malerei zeigt. Video und Sound stehen im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl im Mittelpunkt, und im Osthaus Museum Hagen sind Installationen und Objekte als "Paradigmen der Kunst" zu erleben.

Eröffnet wird "CHINA 8" bei einer zentralen Feier am 13. Mai im Duisburger MKM Museum Küppersmühle von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Die Schau ist in allen teilnehmenden Häusern bis zum 13. September 2015 zu sehen.



Europas größtes Schlagzeugfestival in Paderborn

Das siebte Drums´n´Percussion-Festival findet vom 22. bis 25. Mai 2015 im Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum statt. Bei Europas größtem Schlagzeugfestival werden einige der weltweit besten Schlagwerker und Percussionisten erwartet.

Ein Konzert und einen Workshop wird Ndugu Chancler geben. Der amerikanische Jazzschlagzeuger und Musikproduzent ist durch Aufnahmen für die Michal-Jackson-Alben "Thriller", "Bad" und "Billy Jean" bekannt geworden. Außerdem zu Gast in Paderborn ist der marokkanische Percussionist Rhani Krija, der seit vielen Jahren mit Sting unterwegs ist. Er spielt beim Eröffnungskonzert mit Hakim Ludin (Konstantin Wecker) und Martin Vendonk (Santana).

Veranstalter des Festivals sind der Verein Drums and Percussion Paderborn e. V. und das Heinz Nixdorf MuseumsForum.



Bikeevent in Winterberg - Downhillrennen und iXS Dirt Masters

Sportliche Höchstleistungen auf zwei Rädern stehen im Sauerland bald im Mittelpunkt. Radsportfans können sich beim Bergzeitfahren und beim Mountainbike-Marathon selbst den Herausforderungen stellen, oder beim iXS Dirt Masters waghalsigen Fahrern zuschauen.

Und zu sehen gibt es reichlich: 1.800 Mountainbiker aus der ganzen Welt zeigen in Winterberg vom 22. bis 25. Mai 2015 in Downhillrennen oder bei akrobatischen Sprüngen in der Luft ihr Können auf dem Rad. Europas größtes Freeride Festival erwartet in diesem Jahr bis zu 35.000 Zuschauer, die an die Wettkampfstätten des Bikeparks Winterberg kommen (www.dirtmasters-festival.de).



“Live in den Fabrikskes” - NachtSchicht 5

Am Samstag, 23. Mai, fällt der Startschuss zur Veranstaltungsreihe “Live in den Fabrikskes” in Wissen. Das KulturWERK-wissen präsentiert von 21 Uhr bis 2 Uhr die NachtSchicht 5 unter dem Titel: Kriegsende und Zwangsarbeit. Auf der Bühne erleben die Besucher die FIREDANCER mit gefühlvollem Tanz, inspiriert von Feuer und Wasser, Licht und Schatten. Kontakt: kulturWERKwissen, Walzwerkstra-ße 22, 57537 Wissen, www.kulturwerk-wissen.de, Ticket-Hotline: 0180/5040300.



Internationales Marktplatzspringen in Recklinghausen

"Hoch hinaus" heißt beim Internationalen Marktplatzspringen auf dem Altstadtmarkt. Zu der ungewöhnlichen Sportveranstaltung, die vor 34 Jahren als Werbegag begann, kommen mittlerweile die besten Stabhochspringer Deutschlands. Start ist um 15.30 Uhr am Altstadtmarkt.



"Solitudes Duo" im Theater im Pumpenhaus

Noch vor der offiziellen Weltpremiere auf dem Festival TransAmériques in Montréal kommt die jüngste Produktion von Starchoreograf Daniel Léveillé ins Pumpenhaus nach Münster. In "Solitudes Duo" finden sich die Tänzer zu immer neuen Duetten zusammen und befragen die Facetten der Beziehung zwischen Paaren.

Freitag und Samstag, 20 Uhr, Theater im Pumpenhaus



6. Drüggelter Kunst-Stückchen

Westfalens kleines, feines Festival glänzt zu Pfingsten, 23. bis 25. Mai, mit einem hochkarätigen Programm: In lockerer Open-Air-Atmosphäre genießen Kulturfreunde bei den 26. Drüggelter Kunst-Stückchen Klassik, Jazz, Weltmusik und Bildende Kunst zwischen Konzertscheune, Kapelle und uralten Bäumen. Die Eröffnung am Freitagabend gestaltet die Philharmonie Südwestfalen, und den Schlussakkord setzen am Pfingstmontag die Leipziger Blechbläser. Die Kids beflügeln ihre Fantasie bei den Kinder-Kunst-Stückchen.

Info und VVK: www.drueggelter-kunst-stueckchen.de.



Staunen, Schauen, Spüren – Familienführung im Textilwerk in Bocholt

Gemeinsam „Staunen, Schauen und Spüren“ – das steht für interessierte (Groß-)Eltern und Kinder am Sonntag (24. 5.) um 16 Uhr im Textilwerk in Bocholt auf dem Programm. Das Motto lautet dies Mal „Vom Faden zum Stoff“. Bevor aus dem Garn ein Gewebe wird, sind einige Arbeitsschritte nötig. „Nicht verzetteln“ heißt es an der Zettelmaschine, und was passiert eigentlich in der Passiererei? Beim Weben erfahren die Teilnehmer, wie aus vielen Fäden ein Stoff entsteht. Das Programm dauert rund eine Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos. Zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt: Erwachsene 3 Euro, Kinder ab 6 Jahren 1,50 Euro.

Shakespeare Festival feiert zum Jubiläum ein „Festival der Freunde“

Theatergruppen aus Deutschland, Österreich, Spanien, Brasilien und England sind der Einladung des Shakespeare Festivals nach Neuss gefolgt und feiern mit ihren Darbietungen den 25. Geburtstag des Festivals. Vom 28. Mai bis zum 27. Juni 2015 finden insgesamt 34 Veranstaltungen auf der Bühne des nachgebauten Globe Theatre auf dem Gelände der Neusser Galopprennbahn statt. Sechs Komödien, drei Tragödien, eine Historie und eine „Impro-Oper“ erwecken in diesem Jahr das Werk des elisabethanischen Meisters zum Leben und wollen wie schon in den Vorjahren bis zu 15.000 Zuschauer anziehen.

Karten gibt es an Vorverkaufsstellen sowie telefonisch unter 02131/52699999 und im Internet.



Wandern von normal bis extrem: Hollenmarsch in und um Bödefeld

Ob wandern, walken, marschieren oder laufen: in und um Bödefeld geht es am 29. und 30. Mai 2015 wieder „rund“. Von familienfreundlich über anspruchsvoll bis extrem: Der 11. Bödefelder Hollenmarsch bietet für jeden sportlich ambitionierten Naturfreund die passende Herausforderung. Auf markierten Routen können die Wanderer unter fünf Streckenangeboten wählen. Während die 14 km für Einsteiger eine ideale Distanz darstellt und bei den 21 km bereits eine Halbmarathonstrecke gelaufen werden kann, steigen die Anforderungen bei der Marathonstrecke (42 km), dem Ultramarathon (67 km) bis hin zur Extremroute mit 101 km.

Start und Ziel sind im Ort. Die aussichtsreichen Touren führen rund um die Freiheit Bödefeld, das Hochmoor Nasse Wiese, die romantischen Täler von Sorpe und Lenne sowie die Höhen des Rothaarsteigs. Für neue Kraft sorgen unterwegs mehrere Service-Stationen, an denen es neben leichten Speisen und erfrischenden Getränken bei Bedarf auch fachmännische erste Hilfe bei Blasen und anderen Wehwehchen gibt. Teilnahmebedingungen und aktuelle Strecken- und Zeitpläne über das Wander- bzw. Lauferlebnis, das seinen Namen übrigens einer alten Bödefelder Sage verdankt, gibt es im Internet unter www.hollenmarsch.de



Großes Oldtimer Festival- (t)olle Kisten zur Erde und zu Luft

Auf dem Flughafen Siegerland

Das Oldtimer-Festival am 30. und 31. Mai 2015 bietet an beiden Veranstaltungstagen ein attraktives, unterhaltsames Rahmenprogramm, spannende Flug- und Aerobatic-Vorführungen inklusive. Es gibt Passagierflüge, Musik und Clownerie, Kinderbelustigungen, Mitmachaktionen und für das leibliche Wohl zahlreiche Catering-Stationen mit regionalen und internationalen Spezialitäten. Und jeweils Abends Small-Talk mit viel, viel Fliegerlatein am Lagerfeuer und am Samstag Abend Live-Musik.

Siegerlandflughafen
Flughafenstraße 8
57299 Burbach



PapierFest - Papiermühle Alte Dombach, Bergisch Gladbach

Das PapierFest bietet Spiel und Spaß für die ganze Familie. Hier dreht sich alles um das Thema Papier: Kleine Besucherinnen und Besucher können Papier schöpfen, Schöpfrahmen herstellen, Zeitungshüte basteln oder mit einer Industriebahn fahren. Im Mitmachzirkus werden Kinder und Erwachsene zu Akrobaten und Jongleuren. Und als besonderes Ereignis präsentieren zwei Gaukler ihre Schau. Bei einem Suchspiel können die Kinder das Museum und das Gelände erkunden. Für Essen und Trinken ist natürlich gesorgt - so kann man den ganzen Tag in der Alten Dombach verweilen.

So 31.5., 11-18 Uhr
Eintritt frei

JUNI

Paderborner Fototage 2015 mit Werken von Bryan Adams und Anja Niedringhaus

Die dritten Paderborner Fototage präsentieren vom 29. Mai bis 28. Juni 2015 außergewöhnliche Fotokunst an 27 Orten der Stadt. Lokale Welten. Globale Gegenwart lautet das Thema des Festivals.

Bryan Adams stellt in Paderborn seine Serie Wounded - The Legacy of War mit Fotografien kriegsverletzter Soldaten vor. Bei der Eröffnung der Schau in der Städtischen Galerie am Abdinghof ist der Rockmusiker und profilierte Fotograf persönlich zu Gast.

Die Bilder der Pulitzer-Preisträgerin Anja Niedringhaus sind sachliche Zeitzeugen und zugleich emotionale Momentaufnahmen aus Kriegs- und Krisengebieten. Vor rund einem Jahr wurde die Fotojournalistin aus Höxter im Einsatz in Afghanistan ermordet. Ausgestellt werden 30 ausgewählte Aufnahmen im Foyer im Paderborner Kreishaus.

Erstmals wird das private Bildarchiv des Paderborner Computer-Pioniers Heinz Nixdorf geöffnet. Die Aufnahmen dokumentieren sein privates Umfeld, aber auch Produktentwicklungen und Bauaktivitäten seiner Firma. Zu sehen sind die Fotografien im Heinz-Nixdorf-Forum.

Ebenfalls in Paderborn vertreten sind Romney Müller-Westernhagen mit Prominentenporträts, Kai-Uwe- Franz mit Aufnahmen von Walfängern und Ralph Larmann, der die Welt der Popkonzerte, Shows und Opern dokumentiert.

Mehr unter http://www.paderborner-fototage.de/



Gartenlust Schloss Dyck: Urlaubsflair abseits von Stress und Hektik

Blütenduft, Farbenpracht und Live-Musik rund um das historische Wasserschloss. Eine fröhliche und zugleich charmante Bühne für die „Gartenlust“. Als ein Fest der Sinne für die ganze Familie präsentiert sich dieser große Gartenmarkt vom 4. bis 7. Juni 2015. Mehr als 150 Aussteller sind jeweils von 10-19 Uhr da – beraten, verkaufen, bewirten. Sie bieten Besuchern eine exklusive Auswahl an einfach allem, was das Leben und Arbeiten im Garten zu einem Genuss macht. Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm – nicht nur für Erwachsene. In den Mustergärten beraten renommierte Garten- und Landschaftsbaubetriebe und geben Anregungen und Tipps bei der Umsetzung individueller Gartenträume. Ob mediterrane, asiatische oder moderne Gärten, der Gestaltung des „grünen Wohnzimmers“ sind keine Grenzen gesetzt. Informiert wird unter anderem über Themen wie Wasser im Garten, Fassadenbegrünung, farbenfrohe Bepflanzungen, Gartenpflege oder die Gestaltung von Terrassen.
Hunde dürfen übrigens gerne mitgebracht werden, sind jedoch angeleint zu führen.

Die Gartenlust findet vom 4. bis 7. Juni 2015, jeweils von 10 bis 19 Uhr statt. An der Tageskasse zahlen Erwachsene inklusive Parkeintritt und Schlossbesichtigung 12,- Euro, ermäßigt 9,- Euro, Kinder zwischen 7 und 16 Jahren 1,50 Euro, im Vorverkauf (bis 25. Mai 2015) über den Ticket-Shop oder an der Kasse 10,- Euro, ermäßigt 7,- Euro, Kinder 1,- Euro. Für Kinder bis einschließlich 6 Jahren und Jahreskartenbesitzer ist der Eintritt frei.



Familientag in der Gesenkschmiede Hendrichs, Solingen

Großes Familienfest von, für und mit Behinderten und Nichtbehinderten. Ein buntes Programm im Museum und auf dem Gelände des LVR-Industriemuseums: Spiele, Mitmachaktionen, Bühnenprogramm und nationale und internationale Spezialitäten. Ausgerichtet wird das Fest vom „Verein Familientag für Behinderte und Nichtbehinderte“.

Eintritt frei
So 7.6., 11–18 Uhr



25. Rheinischer Wollmarkt

Schafe, Schafschur und Bordercollie-Schau, Wolle, ca. hundert Marktstände mit Textil – und Handwerkskunst, Textilien und kulinarischen Köstlichkeiten, Führungen durch die Tuchfabrik - für Ihre Unterhaltung ist den ganzen Tag lang gesorgt.

Tuchfabrik Müller, Euskirchen
So 7.6., 11–17 Uhr



Premiere: Neanderland Steig lädt zur Wanderwoche

Ausblicke und Einblicke bietet die erste Neanderland-Wanderwoche, auf deren Programmplan vom 8. bis 14. Juni 2015 rund 60 Touren stehen. Da gibt es Themenwanderungen mit kulturellem, naturkundlichem, geologischem oder gesundheitsförderndem Schwerpunkt, Nordic Walking, Geocaching oder Umweltbildung. Als Pate des Neanderland Steigs ist auch Manuel Andrack dabei. Seine Show „Lachen Sie sich Blasen“, die am 11. Juni 2015 im Schloss Hardenberg in Velbert-Neviges zu sehen ist, bildet ein Highlight des Veranstaltungskalenders. Den Wanderweg in seiner gesamten Schönheit lernen Teilnehmer einer Extremwanderung kennen, die den Neanderland Steig gemeinsam mit einem Profi nonstop in seiner kompletten Länge von 238 Kilometern erkunden.

Alle Wanderungen werden als geführte Touren angeboten, die Teilnahme ist in der Regel kostenlos. Da bei einer Reihe von Touren und Veranstaltungen die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist jedoch eine Anmeldung erforderlich.

Infos: www.neanderlandsteig.de



Unterwegs mit dem Förderverein zu Kunst und Technik

Phantasievolle Kunstwerke aus Glas und faszinierende historische Technik bestimmen den diesjährigen Ausflug des Fördervereins Glashütte Gernheim. Am Freitag (12. 6.) ab 8.30 Uhr bietet er eine Busfahrt zum Alten Hof Herding und der Ernsting Stiftung sowie zum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop an. Einige Plätze sind noch frei.



„Ränke in der Schenke“ – die lustige Art zu essen

Comedy und köstliches Schlemmervergnügen gibt es am Freitag, 12. Juni, beim Künstlerisch-kulinarischen Bankett in Altena. Das Berliner Ensemble „Max Gaudio“ bietet eine erfrischende Mischung aus Theater, Spaß und kulinarischen Genüssen in vier Gängen – frei nach dem Motto „Ränke in der Schenke“. Und in der Schenke – in Hückings Partystuben – ist einiges los. Da ist Koch Heinrich von Lauderbach, der seine Gäste nicht nur mit dem 4-Gänge-Menü, sondern auch mit Gauklern, Artisten und Spielleuten erfreuen möchte. Doch nimmt der Abend plötzlich einen ganz anderen Verlauf als geplant: Altenas Nachtwächter Kamenke zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Er hat wieder zu tief ins Glas geschaut. Nicht viel anders geht es Stammgast Gigi Gollo, der keinem Rock widerstehen kann.

Der Eintritt kostet 69,- Euro pro Person für das Bankett inkl. 4-Gänge-Menü und Schauspiel. Tickets gibt es ab sofort und nur im Vorverkauf in der Fleischerei Hücking an der Werdohler Straße in Altena (gegenüber Lidl) sowie in der Pfiffikus-Agentur, Tel. 02352 540200, www.pfiffige-events.de.



Tag der Gärten und Parks – LWL lädt zum 10. Mal zur Freien Gartenakademie

„Meine Stadt ist mein Garten“ lautet der Leitgedanke der Freien Gartenakademie, die in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfindet. Der Organisator Künstler Wilm Weppelmann öffnet am Samstag (13.6.) seine private Kleingartenanlage in Münster für Besucher. Zu Gast ist die österreichische Wissenschaftlerin Dr. Florentina Hausknotz. Bei freiem Eintritt liest sie aus ihrem Buch „Stadt denken“. Außerdem gibt es ein Kulturprogramm mit Vorträgen, Filmen und Konzerten, Theatervorstellungen und Lesungen, die sich alle um Garten und Natur drehen. Weitere Informationen gibt es unter www.gartenakademie.org.



Kabarett im Technikmuseum Freudenberg

Am Samstag, 13. Juni, um 20 Uhr trifft im Technikmuseum Freudenberg das Siegerland auf das Sauerland. Geboten wird ein kabarettistisches Gipfeltreffen, bei dem über regionale und überregionale Probleme debattiert wird. Vorverkauf im Technikmuseum. Weitere Vorverkaufsstel-len finden sich auf der Homepage des Museums. Eintritt VVK: 15 € Abendkasse: 18 €, Einlass 19.30 Uhr, Kontakt: Technikmuseum Freudenberg, Olper Str. 5, 57258 Freudenberg, Tel.: 0 27 34 / 32 48, www.technikmuseum-freudenberg.org.



Kinderfest und Picknick im Park vor dem Herrenhaus Cromford - Spiel und Spaß mit Baumwolle

Auf der großen Wiese vor dem Herrenhaus Cromford gibt es viele Mitmach-Aktionen für kleine und große Besucher – Filzen und Drucken, Verkleiden mit historischen Kostümen, ein Baumwollspinner-Spiel und vieles mehr. Bringen Sie Ihren Picknickkorb mit oder lassen Sie sich und Ihre Familie von unserem kulinarischen Angebot verwöhnen. Eintritt zur Veranstaltung frei.

Textilfabrik Cromford, Ratingen
So 14.6.
11-17 Uhr



Musikreihe „Trompetenbaum & Geigenfeige“

Am Sonntag (14.6.) startet die Musikreihe „Trompetenbaum & Geigenfeige“. Dort, wo einst Dichterin Annette von Droste-Hülshoff lustwandelte, im Park der Wasserburg Hülshoff in Havixbeck (Kreis Coesfeld), beginnt um 16 Uhr ein Freiluft-Konzert. Im Anschluss entdecken Gartenfreunde bei einer Führung ab 17.30 Uhr die idyllischen Nischen und Plätze, die die Familie von Droste zu Hülshoff einst geschaffen hat. Mit zehn Veranstaltungen ziehen sich die Konzerte unterm Blätterdach über den ganzen Sommer bis zum 13. September. „Big Band-Sound im Barockgarten oder Bläserklang in der Kleingartenanlage, mal Klassik, dann wieder Rock – das Programm ist auch bei der achten Auflage von „Trompetenbaum & Geigenfeige“ abwechslungsreich und hochwertig“, ist Borkens Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster als Veranstalter überzeugt. LWL-Projetleiterin Dr. Yasmine Freigang betont, dass die Spielorte ebenfalls facettenreich sind: „Vom Mühlenteich in Bad Laer über den Botanischen Garten von Ibbenbüren bis zu Pastors Garten an der Abtei Liesborn erleben die Gäste Paradebeispiele der Gartenkultur im Münsterland. Zwei Abstecher führen sogar in die Niederlande, zu einem historischen Bauernhof in Haaksbergen und in die Bücherstadt Bredevoort.

Alle Informationen gibt es unter www.trompetenbaum-geigenfeige.eu.



Festival feiert romanische Kirchen Kölns

Zwar gilt der gotische Dom als das Wahrzeichen Kölns — das gesamte Stadtbild ist jedoch vor allem von den vielen romanischen Kirchen geprägt. Ein gutes Dutzend davon findet sich innerhalb des Rings der alten Stadtmauer. Die Stifts– oder Klosterkirchen zählen zu den bedeutendsten in Westeuropa und dokumentieren das Wachstum und den Reichtum des hochmittelalterlichen Köln. Die Akustik der romanischen Kirchenräume lässt sich alljährlich beim Festival „Romanischer Sommer“ erleben: Das Motto der acht Konzerte, die vom 17. bis 19. Juni 2015 stattfinden, lautet in diesem Jahr „Glück“.

Auf dem Spielplan stehen Bach-Kantaten, ein jazziges Gospelprogramm und eine Uraufführung. Höhepunkt des Festivals ist am 19. Juni die Romanische Nacht in der größten romanischen Kirche Kölns, Sankt Maria im Kapitol. Sie bietet bis Mitternacht eine musikalische Entdeckungsreise mit kulinarischen Pausen im Kreuzgang.



Flurstücke starten in Münster

17 nationale und internationale Künstlergruppen bespielen vom 18. bis 21. Juni mit ungewöhnlichen Performances die Innenstadt von Münster. Die "Flurstücke" vereinen Schauspiel, Choreografien, Konzerte und Projektionen unter freiem Himmel. Zu den Höhepunkten des Festivals gehört der Auftritt der Gruppe "Wired Aerial Theatre". Auf dem Schlossplatz zeigen die Briten eine politische Freiluft-Performance, bei der die Darsteller an einer senkrechten Wand spielen. Ebenfalls spektakulär sind die Tanz-Experimente der französischen Compagnie Beau Geste: Tänzer Philippe Priasso wird in der Stubengasse eine Choreografie mit einem 13 Tonnen schweren Bagger präsentieren.
Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen ist frei.



Typisch Bergisches Land: Bunte Kirchen erzählen Geschichten

Ein Festival beleuchtet vom 17. bis 21. Juni 2015 die Besonderheiten dieser Kleinode: An fünf Abenden untersuchen Beiträge zu Kunst, Geschichte, Literatur und Musik die Bedeutungen der bunten Kirchen in Müllenbach, Wiedenest, Lieberhausen, Marienberghausen und Marienhagen. Nachgegangen wird beispielsweise Fragen zur wirtschaftlichen Situation des Bergischen Landes im Mittelalter oder zur musikalischen Gestaltung der Gottesdienste. Aber auch aktuelle Probleme bei der Restaurierung der Wandmalereien werden thematisiert.

Karten für das Festival der bunten Kirchen gibt es bei der Thomas-Morus-Akademie Bensberg, Telefon: 02204 408472, weitere Infos finden sich im Netz.



Deutschlands erste Kinder-Klimakonferenz feiert Premiere in Medebach

Die bundesweit erste "Kinder-Klimakonferenz feiert ihre Premiere in Südwestfalen. Vom 19. bis 21. Juni 2015 beschäftigen sich im Center Parcs Park Hochsauerland in Medebach bis zu 150 Jungen und Mädchen mit der Frage, wie die Erde vor der weltweiten Verschwendung geschützt werden kann. Unter dem Motto "Genug ist das richtige Maß" erarbeiten die acht- bis vierzehnjährigen Teilnehmer in Workshops und bei Exkursionen Ideen für mehr Klimaschutz und eine gerechtere Welt. Am Ende der Klimakonferenz werden konkrete Forderungen an die Politik formuliert.

Die Kids Climate Conference wurde 2012 in Zusammenarbeit mit Center Parcs und der Umweltstiftung WWF in den Niederlanden ins Leben gerufen. Teilnehmer für die Deutschland-Premiere in Medebach können sich im Rahmen eines Wettbewerbs bis zum 3. Mai auf der Internetseite http://kidsclimateconference.de/ bewerben.

Weitere Informationen: http://kidsclimateconference.de/de/presse



Das Pepita-Virus - Herstellung & Verbreitung eines Stoffmusters

Das Webmuster Pepita findet sich schon auf Textilien aus dem 1. Jahrtausend vor Christi. Als Hahnentritt, Glencheck oder eben Pepita setzt es immer wieder modische Akzente und verbreitet sich fast wie ein „Virus“ auf alle möglichen Alltagsgegenstände. Die Ausstellung skizziert die Herstellung und Geschichte dieses außergewöhnlichen Musters, das immer wieder ausgesprochen modern wirkt. Schließlich trugen sowohl Konrad Adenauer als auch Lady Gaga das Pepita-Muster. Kleidung, historische Lichtbilder, Grafiken und Musterbücher aus der Sammlung des LVR-Industriemuseums, ausgewiesene Modephotographien sowie alltägliche, aber auch überraschende Objekte aus sechs Jahrzehnten entführen Besucherinnen und Besucher in die schillernde Welt der unterschiedlichen Verkreuzungen von schwarzen und weißen Fäden.

21.06. - 22.12.2015
3 €, ermäßigt 2,50 €, Kombikarte mit Tuchfabrik 8,50 €
Tuchfabrik Müller, Euskirchen



„Diner en blanc“

Beim „Diner en blanc“ zelebrieren hunderte in edles Weiß gekleidete Besucher am 25. Juni den Sommeranfang und tafeln in stilvoller Atmosphäre direkt am Möhnesee. Blütenweiße Tischdekoration inmitten grüner Natur ergibt ein romantisches Bild. Servietten, Kerzenleuchter, Blumenbuketts, feine Porzellanteller – alles erstrahlt in der Farbe des Lichts.

Info und VVK: www.drueggelter-kunst-stueckchen.de.



Bielefelder Nachtansichten

Kultur für Nachtschwärmer bieten 49 Museen, Galerien und Kirchen im Rahmen der Bielefelder Nachtansichten. Neben den Ausstellungen werden in der Stadt auch Performances, Konzerte und Aktionen vom Live-Painting bis zur Smartphone-Kunst veranstaltet.

25.04., Samstag, 18 - 1 Uhr, verschiedene Orte in Bielefeld
http://www.bielefeld.jetzt/nachtansichten



Gentleman und Alligatoah beim ersten Campus Festival Bielefeld

Bielefeld feiert am 25. Juni 2015 das erste Campus Festival. Zu den Musik-Acts der Premiere zählen der Reggae-Star Gentleman, Indie-Ikone Thees Uhlmann und der Rapper Alligatoah. Auf den vier Bühnen des Campus Festivals treten neben den Stars auch Newcomer und regionale Bands auf. Der beliebte Bielefelder Hörsaal-Slam wird als Freiluftveranstaltung ausgetragen. Zum Ausklang des Festivals gibt es abends eine After-Show-Party in der Universität.

Der Vorverkauf startet am 13. April 2015.
Weitere Informationen: http://www.campusfestival-bielefeld.de/



Indianer- und Westerfest in Bühl

Am 27.06. (11:00 bis 24:00 Uhr) und am 28.06.2015 (10:00 bis 18:00 Uhr) richtet der Verein der Tonkifreunde Bühl ein Indianer- und Westernfest aus. Das Westernfest richtet sich in erster Linie an Familien mit Kindern, und versucht bei moeglichst familienorientierten Preisen einen Einblick in die juengere Geschichte Nordamerikas zu geben. Hierzu dienen verschiedene Shows und Demonstrationen auf dem Buehnen-Gelaende wie Indianische Taenze

Indianische Stunt-Reiter-Gruppen, Lasso-Werfer und aehnliches. Fuer die Kleinen Besucher gibt es darueber hinaus diverse Mitmach-Aktivitäten wie Pony-Reiten, Bogen-Schießen, Gold-Waschen oder ähnliches. Am Samstag Abend gibt es eine Country- und Westernparty mit Live-Music für Erwachsene.

Preis: 2,00 Euro pro Person | Kinder unter 90 cm frei
Ort: Kreuztaler Straße 130 | 57258 Freudenberg-Bühl

JULI

NRW Radtour 2015 - Durchs Münsterland mit dem Fahrrad

Bei der NRW Radtour können Teilnehmer in diesem Jahr das Münsterland kennenlernen. Zwischen dem 2. und 5. Juli 2015 führt die Route vom Startpunkt im Ruhrgebiet einmal quer durchs Münsterland. Bereits zum siebten Mal laden WestLotto und die NRW-Stiftung unter dem Motto „Das Land erfahren“ dazu ein, gemeinsam vom Sattel aus einen Teil Nordrhein-Westfalens zu erkunden.

Los geht die insgesamt knapp 250 Kilometer lange Radtour am 2. Juli 2015 in Dinslaken, Ziel der ersten Tagesetappe ist Haltern am See. Am zweiten Tag geht es über Dülmen nach Münster, die dritte Etappe führt nach Rheine und die letzte Tagestour endet am 5. Juli 2015 in Steinfurt. Die sportliche Leistung der Teilnehmer wird an den drei Etappenzielen abends mit einem WDR4 Sommer Open Air belohnt, das ein großes Bühnenprogramm mit vielen Künstlern bietet.

Teilnehmer können die gesamte Radtour buchen und volle vier Tage im Sattel verbringen oder sie schließen sich einzelnen Tagesetappen an. Die Teilnahmegebühr für eine Tagesetappe beträgt 10 Euro. Das Komplettpaket der Viertages-Radtour inklusive Übernachtungen, Verpflegung und weiteren Leistungen kostet zwischen 145 und 305 Euro.

Anmeldungen sind online oder an allen WestLotto-Annahmestellen möglich. Für Rückfragen steht das NRW-Radtour-Telefon zur Verfügung unter 0180 — 500 15 95.

Internet: www.nrw-radtour.de

AUGUST

Sparkassen-Brückenfest am Möhnesee

Mit dem Sparkassen-Brückenfest steht im Hochsommer der große Familienevent auf Europas längster Fußgängerbrücke an. DJs, Rock- und Popbands geben sich vom 7. bis 9. August ein Stelldichein, Drachen- und Segelboote tragen Rennen aus, Grillduft zieht durch die Sommerluft. Publikumsmagnete sind auch die gut bestückte Gastromeile, der Kid’s Park und die Kirmes.



Nacht der Schmiedefeuer

Das Bergische Land ist traditionell eine Region des Eisen- und Stahlgewerbes. Bei der Nacht der Schmiedefeuer führen Schmiede im Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer in Leverkusen-Schlebusch, im Oelchenshammer in Engelskirchen-Bickenbach (LVR-Industriemuseum) und im Stellershammer der Firma Leppe Edelstahl in Lindlar verschiedene Techniken vor. Für Angebote an einfachen Speisen und Getränken ist gesorgt. Wer an einer Bustour teilnehmen möchte, muss sich anmelden unter Tel. 0202 563 43 75 oder bergnetz@stadt.wuppertal.de.

Fr 7.8., 19–22 Uhr
Kosten Bustour 23 €, ermäßigt 20 €, inkl. Eintritte. Beginn im Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer in Leverkusen-Schlebusch



London – ABBA TOTAL in Hamm-Heessen

Am 17. August kommt die ultimative Abba-Show exklusiv auf die Waldbühne Hamm-Heessen, um ein Feuerwerk der Lebensfreude und Welthits zu feiern, wenn Tausende begeistert mitsingen, mittanzen und zu den großen Abba-Hits ihre Feuerzeuge zünden. A TRIBUTE TO ABBA – THE MUSIC SHOW entführt das Publikum auf eine Reise zurück in die Zeit der Plateauschuhe, der Glitzeroutfits und der ganz großen Gefühle!

A TRIBUTE TO ABBA – THE MUSIC SHOW ist ein besonderes musikalisches Erlebnis, das sich kein Zuschauer entgehen lassen sollte: am 17. August, um 20.00 Uhr, exklusiv auf der Waldbühne Hamm-Heessen.

Sichern Sie sich schnellstmöglich ihre Tickets, bevor das Konzert ausverkauft ist! Karten erhalten Sie an allen bekannten VVK-Stellen, unter der Hotline 06727 / 952 333 oder www.eventim.de.



Wander-Challenge im Bergischen Land: 100 Kilometer in 24 Stunden

Wanderer, die große Herausforderungen suchen, werden im Bergischen Land fündig. Auf zwei Rundstrecken heißt es am 22. und 23. August 2015: 100 Kilometer in 24 Stunden oder 50 Kilometer in 12 Stunden. Sowohl die Route der „Bergischen 100″ als auch die Strecke der „Bergischen 50″ führen vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten und touristischen Highlights der Region wie Schloss Bensberg, Schloss Lerbach, der Dhünntalsperre und dem Altenberger Dom. Ganz unermüdliche Teilnehmer können in einem Kletterpark in Bergisch Gladbach in zwei kleinen Parcours eine Extra-Portion Bewegung bekommen. Auf beiden Strecken sorgen Verpflegungsstationen für Nachschub von Energie.

Bisher haben sich rund 200 Wanderer für die Einzel– und Staffel-Wettbewerbe des neuen Wanderevents angemeldet. In der Anmeldegebühr von 49 Euro für die 50-Kilometer-Strecke und 65 Euro für die 100-Kilometer-Tour sind neben der Versorgung und Verpflegung entlang der Strecke sowie digitalen und gedruckten Wanderkarten auch ein Notfallpaket mit Blasenpflaster, eine Massage sowie ein Shuttle-Rücktransport für erschöpfte oder verletzte Teilnehmer enthalten.

SEPTEMBER

Opernprojekt "Ring der Nibelungen" im Stadttheater Minden

Richard Wagners "Rheingold" feiert am 9. September 2015 Premiere am Stadttheater Minden. Es ist der Auftakt eines umfangreichen Opernprojektes zum "Ring der Nibelungen". Wagners Opern-Zyklus zur Menschheitsgeschichte wird in vier Teilen in Minden zu sehen sein. Nach dem "Rheingold" wird 2016 die "Walküre" gespielt, es folgen in den nächsten Jahren "Siegfried" und die "Götterdämmerung". 2019 ist der gesamte "Ring" in der Weserstadt zu sehen.

Die Produktion ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Richard-Wagner-Verband Minden, der Nordwestdeutschen Philharmonie und des Stadttheaters Minden. Verantwortlich für die Inszenierung ist der Züricher Regisseur Gerd Heinz.



Das kleine Kulturfestival „Luise heizt ein“ in Balve

Am Samstag, 5. September, ab 17 Uhr geht es in der Luisenhütte Balve-Wocklum wieder heiß her. Der Märkischen Kreis lädt ein zu „Luise heizt ein“. Das kleine Kulturfestival spricht mit spektakulären Theaterinszenierungen, feurigen Musikeinlagen und phantasievoller Akrobatik alle Sinne an. Der Eintritt ist frei. Kontakt: Luisenhütte, Wocklumer Allee, 58802 Balve. Veranstalter: Märkischer Kreis, Fachdienst Kultur und Tourismus, Bismarckstraße 15, 58762 Altena, Telefon 02352/966-7050, www.maerkischer-kreis.de.



Barendorfer Klassik-Fest

Am Sonntag, 13. September, von 14.30 - 18.45 Uhr findet in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf wieder ein „Draht Saiten Akt“ statt. Geboten werden beim neunten Barendorfer Klassik-Fest 30 Kurzkonzerte in vier Stunden. Ein grenzenloses Musikerlebnis mit Klassik, moderner Musik, Cross-Over, Weltmusik und Jazz. Eintritt: 15 €, Familienpass 35 €, Kontakt: Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf, Baarstraße 220 - 226, 58636 Iserlohn, Telefon: 02371/217-1960/61/63, www.museum-barendorf.de.
OKTOBER

Erntedankfest auf dem Bauernmarkt in Körbecke

Gutes aus der Nachbarschaft präsentieren die Direktvermarkter der Region pünktlich zum Erntedankfest auf dem Bauernmarkt in Körbecke. Die ganze Vielfalt von Feld, Baum und Strauch, Leckeres vom Metzger, Honig vom Imker und viele regionale Spezialitäten füllen dann den Einkaufskorb. Darum rankt sich am Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie. So demonstrieren Handwerker „live“ ihre Kunst, Musiker unterhalten das Publikum, und Kinder haben Spaß auf dem Karussell, beim Ponyreiten oder Basteln.



Flugshow der Windvögel am Möhnsee

Die große Flugshow der Windvögel setzt dem Veranstaltungsreigen am Möhnesee farbige Tupfer auf: Beim Drachenfest am 18. Oktober erheben sich hunderte kleine, riesengroße und extrem ausgefallene Objekte in die Lüfte. Fliegende Tiere und Bauwerke, ganze Ketten von Drachen oder runde Bols bringen die Besucher zum Staunen. Und wer Lust hat, seinen Teil zum herbstlichen Himmelsballett beizutragen, bringt einfach den eigenen Drachen mit.
LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Brueghel-Bilder in Paderborn: Werke einer Malerdynastie

Das vielfältige Schaf­fen der Brueghel-Familie sowie der wichtig­sten Kün­stler in ihrem Umkreis steht im Mit­telpunkt einer Ausstel­lung in Pader­born. Vom 21. Feb­ruar bis 21. Juni 2015 führt sie mit weit über 100 Gemälden, Zeich­nun­gen und Druck­graphiken durch vier Gen­er­a­tio­nen des Wirkens der flämis­chen Maler­dy­nas­tie. Ausstel­lung­sort ist die Städtis­che Galerie in der Rei­thalle am Schloss Neuhaus.

Das the­ma­tis­che Spek­trum der Schau ist breit gefächert: Von den „Sieben Tod­sün­den“ des Hierony­mus Bosch, dem großen Vor­bild des Pieter Bruegel d. Ä., über Flus­sland­schaften und Gen­reszenen von Vater und Sohn Pieter, Alle­gorien und Sinnbilder, mythol­o­gis­che und christliche Darstel­lun­gen, Früchte– und Blu­men­stil­lleben bis zu den sub­tilen Zeich­nun­gen von Dör­fern, Städten und Häfen.



Drei große Fotografinnen in einer Schau

Stadtmuseum Münster präsentiert Arbeiten von Barbara Klemm, Herlinde Koelbl und Isolde Ohlbaum / Sensibles Gespür für Literaten / 100 Autoren-Aufnahmen von Simone de Beauvoir bis Salman Rushdie

„Sie zeigt uns, was wir selber nicht gesehen haben (…)“, schrieb der Schriftsteller Wilhelm Genazino über die Arbeiten Isolde Ohlbaums. Die Münchenerin gehört mit ihren Kolleginnen Barbara Klemm (Frankfurt) und Herlinde Koelbl (München) zu den bedeutendsten Fotografinnen dieser Zeit. Das Stadtmuseum Münster würdigt in Kooperation mit der Friedrich-Hundt-Gesellschaft e.V. die drei preisgekrönten Fotografinnen in einer gemeinsamen Schau. Museumsleiterin Dr. Barbara Rommé ist stolz auf das Projekt: „Mit der Ausstellung im Stadtmuseum wird erstmalig eine Auswahl von Werken der renommierten Künstlerinnen gemeinsam präsentiert.“

Ausstellung bis 24. Mai
Katalog (96 Seiten), 18 Euro
Stadtmuseum Münster
Salzstraße 28
Öffnungszeiten: di - fr 10 bis 18 Uhr, sa und so 11 bis 18 Uhr



"Der rennt wie Hennecke" - LWL-Industriemuseum erinnert 25 Jahre nach dem Mauerfall an die "Helden der Arbeit"

25 Jahre nach dem Mauerfall erinnert das LWL-Industriemuseum an das Ende der DDR und den dortigen Kult um die "Helden der Arbeit". Noch bis zum 31. Mai 2015 präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Ziegeleimuseum Lage (Kreis Lippe) eine Ausstellung über die Geschichte und Hintergründe der staatlichen Auszeichnung. Neben Orden und Urkunden werden Skulpturen, Propagandaplakate, Banner, Wimpel und Fotos gezeigt.

Die Schau spiegelt den Aufwand wider, den die Sowjetunion und die DDR unternahmen, um die Bevölkerung mit Hilfe von staatlichen Auszeichnungen für den Wettstreit mit dem Westen zu motivieren. "Die Staaten versuchten, Anschluss an den wirtschaftlichen Vorsprung des Westens zu gewinnen und die Versorgung der Bevölkerung zu sichern. Durch Leistung zum Fortschritt lautete die Devise", erklärte LWL-Museumsleiter Willi Kulke bei der Vorstellung der Ausstellung in Lage.



Gartenfokus – Europas schönste Gärten

Eine Gartenreise durch die schönsten Gärten Europas– das bietet Schloss Dyck Besuchern mit seiner aktuellen Ausstellung der Reihe GARTENFOKUS. Am Samstag, dem 9. Mai 2015, ist es wieder soweit: Die Obergeschossräume des Hochschlosses öffnen ihre Pforten für die Besucher der neuen GARTENFOKUS-Ausstellung. Bis zum 27. Oktober 2015 können sie hier ihr Auge an großformatigen Fotografien europäischer Gärten und Parks erfreuen: historische Gärten von St. Petersburg bis Sintra in Portugal, moderne Anlagen aus Dänemark, der Schweiz oder Malta, Landart Projekte in Italien, und schließlich die bekannten Lost Gardens of Heligan in England und Sanssouci. Dieses Mal stehen weniger die Fotografien selbst als künstlerisches Werk als vielmehr die Gärten und Parks, die sie zeigen, im Fokus. So wundert es nicht, dass viele von ihnen als Gewinner und Finalisten des Europäischen Gartenpreises, den eine international besetzte Jury aus dem Europäischen Gartennetzwerk EGHN seit 2010 alljährlich vergibt wird, ausgezeichnet wurden.

Ausstellungszeiten und Eintrittspreise
Di – Fr: 14 bis 18 Uhr
Sa, So, An Feiertagen: 12 bis 18 Uhr

Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.
Erwachsene: 9 €
Kinder (7-16 Jahre): 1,50 Euro

Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung.



Die Sixties: Linda McCartneys Musikerporträts werden in Hallenberg ausgestellt

Eine Ausstellung im Infozentrum Kump im sauerländischen Hallenberg präsentiert vom 4. Juni bis 10. Juli 2015 Fotografien von Linda McCartney: "Die Sixties - Porträt einer Ära". Linda McCartney (1941-98) fotografierte die Musiklegenden der 60er Jahre: Die Beatles, die Rolling Stones, Jimi Hendrix und Janis Joplin. Die spätere Ehefrau von Beatle Paul McCartney kam ihnen mit der Kamera außergewöhnlich nahe und zeigte sie in ikonischen Posen, aber auch in stillen Momenten. Jenseits von Klischees porträtierte McCartney eine musikalische Epoche.



Vitrinenausstellung »Es klappert die Mühle«

2015 trifft sich die Westfälisch-Lippische Mühlenvereinigung in Gravenhorst – ein willkommener Anlass, die Gravenhorster Mühle ins Zentrum der diesjährigen Ausstellung in der Reihe »Geschichte hinterm Giebel« zu stellen.

Unter dem traditionsreichen Müllergruß »Glück zu!« geht es um unterschiedliche Perspektiven auf die Mühle, den Müller und die Müllerin: die Mühle als Maschine, als Lebenswelt, als Arbeitsplatz, als Kraftwerk, als Geschichtengenerator. Mühlen faszinieren Jung und Alt als technische Kunstwerke. Sie gelten als tiefgründige Symbole der Romantik und sind eingegangen in unser Liedgut und unseren Märchenschatz.

Laufzeit: 15.03. – 13.09.15

DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstraße 10
48477 Hörstel



„Mensch – Raum – Licht. Drahtplastiken von Stefanie Welk“

Eine Kunstausstellung in Altena

In Altena, der Stadt des Drahtes, ist ab 22. März 2015 eine Ausstellung der Drahtkünstlerin Stefanie Welk zu sehen. Sie visualisiert die Verflechtungen des Menschen in der heutigen Welt. Die Heidelbergerin definiert Drähte als energetische Bahnen. Starke Beleuchtung bringt die Edelstahldrähte förmlich zum Glühen, lässt sie partiell mit dem Umraum verschmelzen und intensiviert die Wahrnehmung der Objekte als wahre Energiebündel. Schatten reproduzieren die Arbeiten und bewirken deren Ausdehnung.

Wann? 22. März – 18. Oktober 2015
Adresse:
Museen Burg Altena
Fritz-Thomée-Str. 80
58762 Altena



MusikMekkaMünster

Ausstellung im rock'n'popmuseum feiert lokale Musikgeschichte
Vom ersten Deutschlandkonzert der Rolling Stones bis zum Auftritt der Techno-Visionäre Kraftwerk an der Universität: Münster war Schauplatz legendärer Musikereignisse. Das rock'n'popmuseum in Gronau widmet der Musikgeschichte der vermeintlich beschaulichen Stadt vom 26. März bis zum 23. August 2015 eine Ausstellung: "MusikMekkaMünster". In Fotografien, Interviewausschnitten und Devotionalien geht es um die Pilgerstätten der lokalen Musikszene und das Lebensgefühl auf Konzerten und in Clubs. Musiker wie Steffi Stephan und DJs wie Adam Riese berichten von persönlichen Erlebnissen und Eindrücken im westfälischen Musik-Mekka.

Die Eröffnung der Schau wird am 26. März 2015 um 17 Uhr mit Akteuren der Szene, Livemusik von den Kaiserbeats und freiem Eintritt gefeiert.



Glanz und Grauen – Mode im „Dritten Reich“

Das glamouröse Abendkleid von Zarah Leander, die schnittige Nazi-Uniform, Menschen in Dirndl oder Lederhose – diese Klischees prägen unsere Vorstellung von der Mode der 1930er und 1940er Jahre. Aber wie sah die Alltagskleidung wirklich aus? Wie hat die NS-Führung Einfluss auf die Bekleidung genommen? Diesen Fragen geht die Ausstellung „Glanz und Grauen“ nach. Sie zeigt, wie das Regime Mode als Mittel nutzte, um die nationalsozialistische „Volksgemeinschaft“ zu definieren und unerwünschte Gruppen auszugrenzen. Eine Ausstellung des LVR-Industriemuseums.

Ort: Spinnerei, Industriestraße 5 / 46395 Bocholt
Vom 29.3. – 1.11.2015
Eintritt:
Erwachsene 3,00 €
Kinder und Jugendliche von 6 - 17 Jahren 1,50 €



Familienführung "Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben"

Einblicke in die Welt der Buchstaben und Zeichen ermöglicht die Familienführung „Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben – früher und heute“ im Südsauerlandmuseum. Besucher können das Schreiben mit einer Gänsefeder üben und den Druck mit Metalllettern ausprobieren.

Jedes zweite Wochenende im Monat, 15 Uhr
Südsauerlandmuseum/



Bilderbuchkino in der Bücherei Wattenscheid

Auch 2015 wird die Bücherei Wattenscheid im Gertrudis-Center, Alter Markt 1, wieder regelmäßig zum Kinosaal. An einem Dienstag im Monat zeigt das Bücherei-Team jeweils um 16 Uhr ein Bilderbuchkino. Los geht es am 3. Februar mit der Geschichte „Robbi regt sich auf“. Am 3. März wird die Geschichte „Mariechen fraß ´nen Hasen auf“ gezeigt und am 14. April steht „Mutig, mutig“ auf dem Programm. Am 5. Mai heißt es „Das gehört mir“ und am 2. Juni „Theodor trödelt“.

Der Eintritt ist frei.
Anmeldungen sind erforderlich und unter der Rufnummer 02 34 / 910 - 65 28 möglich.
Eine Übersicht aller Termine für das erste Halbjahr gibt es in der Bücherei Wattenscheid und im Internet unter www.bochum.de/stadtbuecherei unter dem Menüpunkt „Aktuelles“.



Ich freue mich, wenn ich dich seh - Ausstellung stellt westfälischen Lyriker vor

Frantz Wittkamps Gedichte sind geprägt von Wortwitz, Scharfsinn und Leichtigkeit. Die eingängigen Vierzeiler sind Tröster, Mutmacher und transportieren kleine Weisheiten. Das Kulturhaus Gut Nottbeck in Oelde-Stromberg widmet dem Lüdinghauser Lyriker vom 12. April bis 21. Juni 2015 eine Ausstellung: Ich freue mich, wenn ich dich seh.

Objekte und Gedichte für Kinder jeden Alters aus dem Atelier des 72-jährigen Wortkünstlers stellt die Sonderausstellung vor. Wittkamp sammelt im Alltag kleine Kuriositäten und formt daraus präzise Schüttelreime, die er mitunter in Objekten anschaulich präsentiert. 1995 wurde der Dichter für seine Arbeit bereits mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinderlyrik ausgezeichnet.

Zur Eröffnung der Ausstellung am 12. April um 15.30 Uhr liest Frantz Wittkamp aus seinen Werken.



Kunsthalle Bielefeld präsentiert Türklinken von Wittgenstein und Gaudi

Mit der "Kunst der Klinke" beschäftigt sich eine Ausstellung vom 23. April bis 21. Juni 2015 in der Kunsthalle Bielefeld. Zu sehen sind Modelle aus 400 Jahren Klinkengeschichte, darunter Entwürfe von Ludwig Wittgenstein, Antonio Gaudi und Mies van der Rohe.

Zahlreiche Ausstellungsstücke stammen aus dem Archiv des ostwestfälischen Klinkenherstellers FSB. Das Brakeler Unternehmen hat sich bereits in den 1990er Jahren in einer Buchedition mit den kulturellen, gesellschaftlichen und technischen Aspekten von "Werkzeugen zur Verlängerung der Hand" beschäftigt. Dies brachte FSB bereits den Ruf als "Verlag, der auch Türklinken produziert" ein.

Die Schau wurde von dem renommierten Architekten Rem Koolhaas kuratiert und war bereits auf der Architekturbiennale in Venedig zu sehen.

Weitere Informationen: http://www.kunsthalle-bielefeld.de/



Festival für textile Kunst in Schmallenberg

Textiles hat Tradition in Schmallenberg. Jahrhundertelang wurde in dem sauerländischen Ort gesponnen, gewebt und genäht; Spuren dessen finden sich noch heute. Ein Festival für textile Kunst feiert dieses Erbe: "Die Textile" findet erstmals vom 24. April bis 31. Mai 2015 statt.

Das Festival umfasst Ausstellungen rund um das Thema Stoff sowie textile Interventionen im öffentlichen Raum, wie etwas das "Urban Knitting". Workshops, Künstlergespräche und ein "Labor für Verstrickungen und Aufwicklungen" als Begegnungsraum sollen das Publikum einbeziehen.

In der Jugendkunstschule eröffnet während der "Textile" ein "Museum für Kuscheltiere". Im Rahmen der Kinder-Kunst-Mitmachaktion soll eine Rauminstallation aus geliehenen Kuscheltieren entstehen.



"Faces of the North" - Fotografien von Ragnar Axelsson - Austellung in der Städtischen Galerie Iserlohn

Die Städtische Galerie Iserlohn präsentiert in Kooperation mit dem Deutschen Zeitungsmuseum Saarbrücken ab 24. April die Ausstellung „Ragnar Axelsson -Faces of the North“. Die Ausstellung "Faces of the North" bietet eine Auswahl von sechzig großformatigen Fotografien des Isländers Ragnar Axelsson aus der Arktis. Axelsson ("Rax") gilt inzwischen als einer der besten Dokumentar-Fotografen, davon zeugen nicht zuletzt die zahlreichen internationalen Preise, mit denen er bereits ausgezeichnet wurde, darunter dem renommierten „Grand Prize de Photo de Mer“.

Die Ausstellung in der Städtischen Galerie Iserlohn, Theodor-Heuss-Ring 24, ist bis zum 7. Juni zu sehen. Die Galerie ist geöffnet mittwochs bis freitags von 15 bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 15 Uhr sowie sonntags von 11 bis 17 Uhr.

Weitere Informationen gibt es telefonisch unter der Rufnummer 02371 / 217-1940 oder im Internet unter www.galerie-iserlohn.de



Baden in Aachen: Couven-Museum beleuchtet Thermal-Geschichte

Aachen ist berühmt für seine heißen Quellen, deren heilende Kraft schon Karl der Große zu schätzen wusste. Im 18. Jahrhundert avancierte die Stadt sogar zum führenden Modebad, das die gekrönten Häupter Europas nach Aachen zog. Das Couven-Museum erzählt ab 25. April 2015 diese Geschichte nach: Bis zum 30. August 2015 beleuchtet die Ausstellung „Aquis Grani — Die Badestadt Aachen“ die Aspekte Heilung, Vergnügen und Wissenschaft.

Besucher erfahren zum Beispiel anhand vielfältiger Exponate, was die Stadt unternahm, um die illustren Gäste zu unterhalten. Sie errichtete mit J. J. Couvens Komödienhaus eines der ersten bürgerlichen Theater in Deutschland, außerdem wurden für den Tanz– und Glücksspielbetrieb Lizenzen erteilt. Handel und Handwerk versorgten die Gäste mit hochwertigen Souvenirs. An einem Familiensonntag am 12. Juli 2015 können Eltern mit Kindern bis 18 Jahren bei freiem Eintritt an verschiedenen Führungen sowie einem offenen Werkstattangebot teilnehmen.



Sonderausstellung: Chapeau! – 150 Jahre Hutgeschichten“

Ob für Arbeiter oder Müßiggänger, Kind oder Großmutter – bis in die 1960er Jahre gehörte der Hut selbstverständlich zur Garderobe. Ohne Kopfbedeckung fühlten sich weder Männer noch Frauen richtig angezogen. Aber zu welchem Anlass war welcher Hut der richtige? Wann trug der Herr einen Zylinder, wann einen Homburg? War der üppig mit Kunstblumen und Samtschleifen garnierte Tellerhut der passende zum Promenadenkleid? Und überhaupt, wie hat sich die Hutmode seit der Mitte des 19. Jahrhunderts verändert? Hut & Co. präsentiert 150 Jahre Hutgeschichte. Dabei geht es nicht allein um Mode, sondern auch um gesellschaftliche Konventionen, um Benimm- und Anstandsregeln, die mit dem Huttragen verbunden waren. Hoch zu Kopf getragen, waren Hüte die wichtigsten Accessoires. Im Verlauf ihrer langen Geschichte haben einzelne Hüte es immer wieder geschafft, zu besonderen Zeichenträgern zu werden. So hatte der Zylinder seine Karriere als Revoluzzer begonnen. Mit über 100 Originalhüten, vielen Accessoires, historischer Grafik und Fotos seit 1850 spiegelt die Ausstellung den Wandel von Mode und Gesellschaft.

bis 28.6.2015
Textilfabrik Cromford, Ratingen
Eintritt 4,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei



Gartenfokus – Europas schönste Gärten

Eine Gartenreise durch die schönsten Gärten Europas– das bietet Schloss Dyck Besuchern mit seiner aktuellen Ausstellung der Reihe GARTENFOKUS. Am Samstag, dem 9. Mai 2015, ist es wieder soweit: Die Obergeschossräume des Hochschlosses öffnen ihre Pforten für die Besucher der neuen GARTENFOKUS-Ausstellung. Bis zum 27. Oktober 2015 können sie hier ihr Auge an großformatigen Fotografien europäischer Gärten und Parks erfreuen: historische Gärten von St. Petersburg bis Sintra in Portugal, moderne Anlagen aus Dänemark, der Schweiz oder Malta, Landart Projekte in Italien, und schließlich die bekannten Lost Gardens of Heligan in England und Sanssouci. Dieses Mal stehen weniger die Fotografien selbst als künstlerisches Werk als vielmehr die Gärten und Parks, die sie zeigen, im Fokus. So wundert es nicht, dass viele von ihnen als Gewinner und Finalisten des Europäischen Gartenpreises, den eine international besetzte Jury aus dem Europäischen Gartennetzwerk EGHN seit 2010 alljährlich vergibt wird, ausgezeichnet wurden.

Ausstellungszeiten und Eintrittspreise
Di – Fr: 14 bis 18 Uhr
Sa, So, An Feiertagen: 12 bis 18 Uhr

Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.
Erwachsene: 9 €
Kinder (7-16 Jahre): 1,50 Euro

Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung.



AUSSTELLUNG IM ALTEN KUTSCHENMUSEUM GESCHER

Titel: what a wonderful world Eva Horstick-Schmitt
Die Dipl.-Fotodesignerin Eva Horstick-Schmitt stellt im Alten Kutschenmuseum Gescher zwei herausragende Themenbereiche aus ihrem umfangreichen fotografischen Werk vor.

Die Fotoserien “Null Uhr Nachtaktiv”und “Photo meets Manga” halten nächtliche Momente und Szenen in Metropolen fest, wie z.B. Paris, NYC, Israel, London, die immer nachts um Null Uhr aufgenommen wurden und vermischen virtuelle und künstlerische Räume, sowie Realitäten. Die Fotokünstlerin arrangiert dabei geschickt die gegensätzlichen Welten des Jetzt und Hier mit der eher künstlichen, ästhetischen Welt der Mangas.

Die Ausstellung im Alten Kutschenmuseum Gescher, Armlandstraße 48, 48712 Gescher ist vom 10. Mai bis zum 14. Juni 2015 dienstags bis freitags von 15.00 bis 17.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Zusätzliche Öffnungszeiten und Führungen – auch für Schulklassen – sind jederzeit nach vorheriger Vereinbarung unter Tel. 02542-7144 möglich.
Datum: 10. Mai - 14. Juni 2015



Neun Museen präsentieren chinesische Kunst - CHINA 8

Die Ausstellung "CHINA 8" zeigt ab dem 15. Mai bis zum 13. September 2015 rund 500 Werke von 120 chinesischen Künstlern in neun Museen an Rhein und Ruhr. Das von der Stiftung für Kunst und Kultur initiierte Projekt gilt als weltweit größte museale Bestandsaufnahme zeitgenössischer Kunst aus China. In Westfalen beteiligen sich vier Museen an der Schau. Dabei präsentiert jedes Haus entsprechend seiner Sammelgeschichte, den räumlichen Besonderheiten und der programmatischen Ausrichtung unterschiedliche Sparten der chinesischen Kunst. So widmet sich das Kunstmuseum Gelsenkirchen der Tuschemalerei und Kalligrafie, während die Kunsthalle Recklinghausen junge und kritische Malerei zeigt. Video und Sound stehen im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl im Mittelpunkt, und im Osthaus Museum Hagen sind Installationen und Objekte als "Paradigmen der Kunst" zu erleben.



Ausstellung in Düsseldorf: Miró und die Malerei als Poesie

Der Spanier Joan Miró zählt zu beliebtesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Nur wenig bekannt ist sein lebenslanges Interesse an der Literatur und der Poesie. Vom 13. Juni bis 27. September 2015 widmet sich die Kunstsammlung NRW im K20 seinem Verhältnis zur Dichtung und eröffnet mit etwa 110 Gemälden, Zeichnungen und Malerbüchern aus allen Schaffensphasen des Künstlers neue Blickwinkel auf sein Werk. Mitte der 1920er Jahre entwickelte er in seiner Serie von „Bild-Gedichten“ eine spezifische malerische Methode, in der Bilder und Worte vieldeutige Verbindungen auf den Leinwänden eingehen. Zunehmend näherte sich seine Bildsprache dem Zeichenhaften.

Internet: www.kunstsammlung.de



Sonderausstellung: „Dessous – 150 Jahre Kulturgeschichte der Unterwäsche“

Die Sonderausstellung „Dessous“ zeigt die verblüffende Kulturgeschichte der Unterwäsche an Hand von mehr als 250 reizvollen Originalexponaten wie Korsetts und Krinolinen des 19. Jahrhunderts oder den Hauch von Nichts der modernen Dessous, die mit sehr viel weniger Stoff auskommen als ihre Vorgänger. Auch die frühen BHs der 1920er Jahre, edle Seidenensembles der „Femme fatale“ sowie panzerartige Mieder und Spitztüten-BHs der Wirtschaftswunderzeit lassen den Wandel der Unterwäsche erkennen.

Eintritt: 4 €, Kinder und Jugendliche frei
Bis 25.10.2015
Kraftwerk Ermen & Engels und Oelchenshammer, Engelskirchen



Die Kunsthalle Bielefeld präsentiert Luhmanns Zettelkasten

Der legendäre Zettelkasten des Soziologen Niklas Luhmann (1927 - 98) wird in der Kunsthalle Bielefeld ausgestellt. Der 90.000 Notizzettel umfassende Kasten wird derzeit an der Universität Bielefeld erforscht und ist nur selten öffentlich zu sehen.
Im Rahmen der Ausstellung "Serendipity - Vom Glück des Findens (11. Juli - 11. Oktober 2015) wird das wertvolle Stück unter einer Glashaube präsentiert. Der Zettelkasten bildet in der Schau eine Verbindung zwischen dem fotografischen Werk von Jörg Sasse, der sich mit Speichern auseinandersetzt, und den geometrischen Zeichnungen des Bildhauers Ulrich Rückriem.



Caritas: Diözesanmuseum Paderborn zeigt Kunst zum Thema Nächstenliebe

Von den Gemälden Raffaels bis zur Videokunst Bill Violas: Die Ausstellung "Caritas: Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart" zeigt vom 23. Juli bis 13. Dezember 2015 im Diözesanmuseum Paderborn künstlerische Positionen zur christlichen Barmherzigkeit.
Die Ausstellungsstücke stammen von Leihgebern weltweit; darunter sind die vatikanischen Museen, die British Library und das Metropolitan Museum in New York. So ist unter anderem die älteste erhaltene Handschrift des neutestamentlichen Hohen Liedes der Liebe (1 Korinther 13) in Paderborn zu sehen.Die Schau fällt in das Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen des Caritasverbandes für das Erzbistum. So dokumentiert sie auch die Tradition und Entwicklung des Wohlfahrtsverbandes.



Sonderausstellung: „Stadt–Land-Garten. Zur Kulturgeschichte des Nutzgartens“

Lange waren Nutzgärten unverzichtbar für die Existenzsicherung. Sie bestimmten bis in die Nachkriegszeit hinein das Alltagsleben und die Ernährung vieler Menschen. Heute werden vielerorts Gärten bewirtschaftet als Gegenpol zum Leben in der globalisierten und arbeitsteiligen Gesellschaft. Die Ausstellung beleuchtet den Bedeutungswandel, den die Nutzgärten im Laufe dieser Entwicklung erfahren haben, und geht auf die Mühen und Freuden der Gärtner im Jahreslauf ein. Mobile Gartenelemente fordern die Besucher auf, selbst zu Harke und Gießkanne zu greifen.

Bis 20.12.2015
Papiermühle Alte Dombach, Bergisch Gladbach
3 €, erm. 2,50 €, Kinder und Jugendliche frei, Kombikarte mit Papiermühle 5 €



(Alle Angaben ohne Gewähr)
Quelle: NRW-Tournews, Westfalen Heute, idr-News