Partner von Zolanis

Was ist los in NRW? Tipps und Termine.

Nicht nur im Ruhrgebiet brodelt es – auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen gibt es viele sehenswerte Events, Ausstellungen, Stadtfeste oder Premieren, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wir haben für Sie, liebe Leser, hier die interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt.


Was ist los in NRW? Tipps und Termine.Die Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen, spannenden Ausstellungen, tollen Freizeitmöglichkeiten in NRW ist riesengroß. Daher haben wir hier in dieser Terminübersicht für Sie die großen und kleinen Events in NRW zusammengestellt. Nordrhein-Westfalen ist mit 17,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist NRW eine der kulturell vielfältigsten Landschaften. Entdecken Sie NRW! Wir wünschen viel Vergnügen!

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

AUGUST

Caritas

Die Ausstellung "Caritas" zeigt im Paderborner Diözesanmuseum, wie sich Künstler durch die Jahrhunderte mit der Nächstenliebe auseinander gesetzt haben. Die Spanne reicht von mittelalterlicher Buchmalerei bis hin zu zeitgenössischen Videokünstlern wie Bill Viola. Bis 13. Dezember.
http://caritas-ausstellung.de



Neuer Landschaftstherapiepfad im Sauerland eröffnet

Alle Sinne nutzen, den Körper in Bewegung spüren, und dann wieder zur Ruhe kommen: Der neue Landschaftstherapiepfad auf der Hochheide Niedersfeld im Sauerland setzt zur tiefen Entspannung auf ein umfassendes Naturerlebnis. Auf dem fünf Kilometer langen Rundwanderweg bei Winterberg geben Tafeln an zehn Stationen Anregungen für eine achtsamere Wahrnehmung der Natur. Der Weg beginnt im Ortskern Niedersfeld, direkt an der B 480, und führt auf die Gipfel der Hochheide im Naturschutzgebiet Neuer Hagen. Demnächst sollen zusätzlich ausgebildete „Landschaftscoaches“ Wanderer über den Landschaftstherapiepfad führen und sie zu feineren Sinneswahrnehmungen anleiten.
www.winterberg.de/Der-Goldene-Pfad



Westfalen im TV: Der Sommer, der ins Wasser fiel

Die Fassadenbilder des Künstlers Osman Bol prägen die Innenstadt von Hamm. Nun stellt sich der Westfale dem Küchenwettbewerb und kocht ein Menü rund um seine Lieblingsfrucht, die Avocado.
#Weltuntergang - Der Sommer, der ins Wasser fiel. Freitag, 28. August 2015, 20.15 Uhr, WDR

Das "Turnier der Sieger" in Münster begrüßt die internationale Reit-Elite. Vor der Schlosskulisse treffen sich die Helden der Europameisterschaft von Aachen zum Championat. Der WDR berichtet live.
Sport im Westen live: Turnier der Sieger - Championat von Münster. Samstag, 29. August 2015, 15 Uhr, WDR



Europas größter Klostermarkt bietet Geistliches und Genuss

Hier geben Klöster ihr Bestes: Am 29. und 30. August 2015 bieten Ordensbrüder und –schwestern aus rund 40 Abteien, Klöstern und Stiften beim Dalheimer Klostermarkt die Produkte an, die in ihren Küchen, Kellern und Werkstätten entstanden sind. Zu den Dalheimer Klosterschätzen gehören zum Beispiel selbst gebrautes Bier, Gewürze, Süßes, Tees und Senf.
Das Rahmenprogramm zu Europas größtem Klostermarkt bietet weitere Einblicke in die Klosterkultur: Auf kostenlosen Führungen können Besucher die Klosteranlage, die Gärten sowie die Sonderausstellung „Die 7 Todsünden“ erkunden, Kinder sind eingeladen, in der Klosterwerkstatt zu filzen und zu sägen, dazu gibt es Vorführungen historischer Handwerkstechniken. Geistliche Impulse gibt es bei einem Festgottesdienst oder einfach im persönliche Kontakt zwischen Ordensleuten und Besuchern bei Gesprächen über Gott und die Welt.
Internet: www.stiftung-kloster-dalheim.lwl.org



Batnight in Westfalen: Exkursionen gehen Fledermäusen auf die Spur

Fledermäuse leben im Verborgenen. Sie sind im Dunkeln unterwegs und ihre waghalsigen Flugmanöver laufen geräuschlos ab. Die 19. Internationale Fledermausnacht "Batnight" am 29. und 30. August 2015 macht die faszinierenden Tiere sichtbar.
Neun Veranstaltungen rund um die Fledermaus organisiert der Naturschutzbund Nabu zur "Batnight" in Westfalen. Darunter ist das Fledermaus-Fest im Maxipark in Hamm, eine Exkursion für Kinder ab 6 Jahren am Ümminger See in Bochum und eine Taschenlampen-Führung am Biggesee.
Bei den Exkursionen werden die Ortungsrufe der Fledermäuse durch spezielle "BAT-Detektoren" hörbar, so dass Teilnehmer die Bewegungen der Flieger nachvollziehen können. Zudem geben Experten Einblick in die Lebenswelt der vom Aussterben bedrohten Tiere.
Weitere Informationen und Termine: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/batnight/termine.html



200 Jahre Westfalen. Jetzt!: Ausstellung wird in Dortmund präsentiert

Westfalen feiert in diesem Jahr den 200. Geburtstag. Einer der Höhepunkte des Jubiläumsjahres ist die Ausstellung "200 Jahre Westfalen. Jetzt" im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und dem Westfälischen Heimatbund.
Die Schau will Westfalen und seine Geschichte für Besucher erlebbar machen. Es geht um Erfindungen und Kuriositäten, Unternehmer und Pioniere, große Dichter, Poetry Slammer, Freude, Heimat und Tierisches aus der Region, kündigen die Veranstalter an.
Termin: 28. August 2015 – 28. Februar 2016
Ausstellung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund



Schlemmen und entspannen XXL in der Hansestadt

Wer sich und seinen Lieben mal wieder etwas richtig Gutes tun möchte, sollte sich das dreitägige kulinarische Event „Kalkar genießen“ von Freitag, den 28. August bis Sonntag, den 30. August 2015 auf keinen Fall entgehen lassen. In diesem Jahr noch größer und atmosphärischer darf sich hier jeder „durch sämtliche Köstlichkeiten des Niederrheins probieren.“ Mal pikant, mal herzhaft, süß oder einfach nur lecker… Liebhaber guten Essens, köstlicher Tropfen und unterhaltsamer Live-Musik kommen beim, vom Werbering Kalkar aKtiv in Kooperation mit den ansässigen Gastronomen organisierten, Open-Air-Event (inklusive Brunch, Kaffee & Kuchen und verkaufsoffenem Sonntag) ganz auf ihre Kosten. Hier warten neben allerhand Gaumenfreuden auch Kalkarer Spezialitäten auf die Besucher: Kalkarer-Mühlenbierkäse, das „Kalkarer Beginchen“ oder auch ein leckeres Kalkarer Landbrot
Termin: Freitag, den 28. August bis Sonntag, den 30. August
Ort: Wunderland Kalkar, Griether Str. 110-120, D-47546 Kalkar



FlashSoundUp: Gelsenkirchener Fotonacht zeigt Bilder unter freiem Himmel

Über 1000 Bilder von 67 internationalen Fotografen werden bei der "FlashSoundUp - Nacht der Fotografie" am 28. August 2015 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen gezeigt. Dabei werden die Fotoserien als Großprojektionen unter freiem Himmel präsentiert. Begleitet wird die ungewöhnliche Foto-Schau von Jazz-Musikern, die sich von den Bildern zu Improvisationen inspirieren lassen.
Passend zur Aufführung lautet das verbindende Thema der Fotografien "Unter freiem Himmel".
Besucher der Fotonacht können es sich auf Liegestühlen oder mitgebrachten Picknickdecken bequem machen. Snacks und Getränke können vor Ort gekauft oder selbst mitgebracht werden.
Weitere Informationen: http://www.bildsprachen.de/flashsoundup/



Gustav-Lübcke-Museum in Hamm eröffnet neue Ägypten-Ausstellung

Das Gustav-Lübcke-Museum in Hamm besitzt die größte Ägypten-Sammlung im Ruhrgebiet. Am Sonntag, 30. August 2015, wird die Dauerausstellung "Altes Ägypten" neu eröffnet.
Auf über 500 Quadratmetern präsentiert sich die Ägypten-Abteilung dann mit atmosphärischen Inszenierungen, einem Kinderbereich und neuen Exponaten. Im Mittelpunkt steht ein 7,5 Tonnen schwerer Granitsarkophag des Sechem-ka aus dem dritten Jahrtausend v. Chr., eine Leihgabe des Hildesheimer Roemer- und Pelizaeus-Museum.
Mit der Ägypten-Schau schließt das Gustav-Lübcke-Museum seine Serie an Neueröffnungen in diesem Jahr ab. Das Haus mit der prägnanten Architektur wurde in den letzten Jahren umfangreich saniert.



Kurvenklänge: WDR-Orchester musiziert gemeinsam mit Fußballfans

Was passiert, wenn Fußballfans ihre Lieder mit klassischen Profimusikern im Stadion singen? Das WDR-Funkhausorchester hat das Experiment gewagt und gemeinsam mit Fans von Borussia Dortmund die Vereinshymne neu eingespielt und ein Video dazu gedreht. Der Clip wird laut WDR heute offiziell dem BVB übergeben und danach auf der Website des Radiosenders veröffentlicht.
Bei der Aktion "Kurvenklänge" machten mehrere Hundert BVB-Anhänger mit. Gemeinsam mit dem WDR-Orchester sangen und spielten sie auf der Südtribüne im Dortmunder Stadion das Vereinslied "Am Borsigplatz geboren". Neben Borussia Dortmund beteiligten sich auch Schalke 04, der 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach an den "Kurvenklängen".
Eine Dokumentation des ungewöhnlichen Projektes zeigt das WDR Fernsehen am 30. August 2015 um 22.15 Uhr.
Weitere Informationen: http://www1.wdr.de/fernsehen/sendungen_az/machtan/sendungen/kurvenklaenge/kurvenklaenge-166.html
SEPTEMBER

Schauräume auf der grünen Wiese und im dunklen Tunnel

Kunst- und Kulturfestival inszeniert vom 3. bis 5. September Orte und Plätze in Münster / "Roter Platz" als Zentrum / Nacht der Museen und Galerien mit Gratis-Kunstgenuss
Ein Picknick auf der grünen Wiese, Laserlicht im dunklen Untergrund oder die Geheimnisse im Innern von Zellen - wenn Münster vom 3. bis 5. September für Kunst und Kultur wieder den roten Teppich ausrollt, können sich Schauraum-Fans neben den Klassikern Roter Platz, Piazza und Museumsnacht auf neue Orte und Projekte freuen.

Nacht der Museen und Galerien
Die drei Ausstellungs- und Kunstprojekte sind auch Teil der Museumsnacht, mit der das Kunst- und Kulturfestival am Samstag, 5. September, seinen Höhepunkt erreicht. Von 16 bis 24 Uhr laden 42 Kunstorte bei freiem Eintritt zum Kulturspaziergang durch Galerien und Museen ein (Ausnahme: Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster reduziert den Eintritt auf 3 Euro). Dazu gibt es einen Mix aus Lesungen, Vorträgen und Aktionen.

Alle Informationen zum Schauraum enthält ein Programmheft. Es liegt in der Münster-Information im Stadthaus 1 sowie in vielen Museen, Galerien und Geschäften aus. Das Programm online: www.marketing.muenster.de



Landesregierung feiert Sommerkonzert mit Bürgern in Halle/Westfalen

Die "NRW-Sommernacht" findet am 4. September im Gerry Weber Stadion in Halle/Westfalen statt. Beim traditionellen Konzert der Landesregierung feiert Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gemeinsam mit Bürgern bei freiem Eintritt.
Die Nordwestdeutsche Philharmonie spielt bei dem Open-Air-Konzert beliebte Stücke der klassischen Musik sowie neuere Kompositionen, zum Beispiel aus dem Film "Fluch der Karibik". Das Orchester wird vom Xenon-Saxophonquartett sowie international bekannten Solisten unterstützt, kündigt die NRW-Staatskanzlei an. Durch den Abend führt die WDR-Moderatorin Susanne Wieseler.
Initiiert wurde das Sommerkonzert der Landesregierung 1985 vom damaligen Ministerpräsidenten Johannes Rau für einige hundert geladene Gäste auf Schloss Augustusburg in Brühl. Nun findet es als großes Bürgerfest an verschiedenen Orten im Land statt.
Weitere Informationen: https://land.nrw/de/pressemitteilung/pm-sommernacht



Eine traumhafte Reise durch die Nacht für Nachtschwärmer und Kulturinteressierte

Täglich vom 4. bis 13. September 2015 lädt der Park von Schloss Dyck bei Einbruch der Dunkelheit zur stimmungsvollen illumina ein. Und wieder erwartet die Besucher ein atemberaubendes Licht- und Klangspiel im nächtlichen Park.
Die Abende werden wieder länger, die Temperaturen sind noch mild. Ideale Bedingungen, um im Freien träumerischen Gedanken nachzuhängen. Impulse bietet der Schlosspark reichlich während der illumina. Traumhaft, so präsentiert er sich auch in diesem Jahr wieder und weckt und stillt das Fernweh und die Urlaubssehnsüchte seiner Besucher. Denn die Produktionsfirma Forum InterArt verwandelt ihn mit choreografiertem Lichterspiel, phantasievoller Sprache und abwechslungsreichen musikalischen Akzenten in ein großes Reiseerlebnis durch die Nacht.

Ein umfangreiches gastronomisches Angebot, zu dem auch eine Beach Bar gehört, rundet dieses außergewöhnliche abendliche Event ab.
Öffnungszeiten: 18 - 24 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 12,- € (VVK 10,- €), ermäßigt 9,- € (VVK 7,- €); Kinder (7-16 Jahre): 1,50 € (VVK 1,- €)
Adresse: Stiftung Schloss Dyck, Schloss Dyck, 41363 Jüchen; alternativ für das Navigationsgerät: Dycker Straße, 41363 Jüchen)



Das kleine Kulturfestival „Luise heizt ein“ in Balve

Am Samstag, 5. September, ab 17 Uhr geht es in der Luisenhütte Balve-Wocklum wieder heiß her. Der Märkischen Kreis lädt ein zu „Luise heizt ein“. Das kleine Kulturfestival spricht mit spektakulären Theaterinszenierungen, feurigen Musikeinlagen und phantasievoller Akrobatik alle Sinne an. Der Eintritt ist frei. Kontakt: Luisenhütte, Wocklumer Allee, 58802 Balve. Veranstalter: Märkischer Kreis, Fachdienst Kultur und Tourismus, Bismarckstraße 15, 58762 Altena, Telefon 02352/966-7050, www.maerkischer-kreis.de.



Pop-Gospelkonzert mit dem Jugendchor RHYTHMICS & Band

Gemeinsam laden das Kulturbüro der Stadt Hemer und der Förderverein der Musikschule Hemers am Sonntag, 6. September zu einem besonderen Konzert ins ´Alte Casino` des Sauerlandparks Hemer ein. Ab 18:00 Uhr präsentiert der Jugendchor ´RHYTHMICS` gemeinsam mit Band einen Abend mit Pop- und Gospelsongs.
Aktuell singen 62 Kinder und Jugendliche bei den´RHYTHMICS`, der Jugendchor besteht derzeit aus 24 jungen Sängerinnen und Sängern, singt Pop- und Gospelsongs in eigenen Arrangements. Dabei wird versucht, das Programm ausgewogen mit Gospelsongs und Spirituals sowie englischen und deutschen Popsongs zu gestalten. Mit dem Spiritual ´Steal away` und Sätzen aus Michael Schmolls neuer ´Pop-Messe` stehen auch zwei Uraufführungen am 6. September auf dem Hemeraner Konzertprogramm.
Kontakt: Alte Casino, Sauerlandpark Hemer, 58651 Hemer. Eintritt: 10 Euro, für Schüler und Studenten 5 Euro.



Opernprojekt "Ring der Nibelungen" im Stadttheater Minden

Richard Wagners "Rheingold" feiert am 9. September 2015 Premiere am Stadttheater Minden. Es ist der Auftakt eines umfangreichen Opernprojektes zum "Ring der Nibelungen". Wagners Opern-Zyklus zur Menschheitsgeschichte wird in vier Teilen in Minden zu sehen sein. Nach dem "Rheingold" wird 2016 die "Walküre" gespielt, es folgen in den nächsten Jahren "Siegfried" und die "Götterdämmerung". 2019 ist der gesamte "Ring" in der Weserstadt zu sehen.

Die Produktion ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Richard-Wagner-Verband Minden, der Nordwestdeutschen Philharmonie und des Stadttheaters Minden. Verantwortlich für die Inszenierung ist der Züricher Regisseur Gerd Heinz.



Barendorfer Klassik-Fest

Am Sonntag, 13. September, von 14.30 - 18.45 Uhr findet in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf wieder ein „Draht Saiten Akt“ statt. Geboten werden beim neunten Barendorfer Klassik-Fest 30 Kurzkonzerte in vier Stunden. Ein grenzenloses Musikerlebnis mit Klassik, moderner Musik, Cross-Over, Weltmusik und Jazz. Eintritt: 15 €, Familienpass 35 €, Kontakt: Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf, Baarstraße 220 - 226, 58636 Iserlohn, Telefon: 02371/217-1960/61/63, www.museum-barendorf.de.



Tag des offenen Denkmals: Westfälische Industriegeschichte lädt zum Entdecken ein

Von der Fabrikantenvilla bis hin zum umgebauten Getreidespeicher: Der Tag des offenen Denkmals am 13. September 2015 präsentiert besondere Bauwerke und öffnet Türen zu Häusern, die gewöhnlich verschlossen bleiben. Der bundesweite Aktionstag steht in diesem Jahr unter dem Motto "Handwerk, Technik, Industrie". Die Industriegeschichte der Region steht in Westfalen im Mittelpunkt von mehr als 470 teilnehmenden Baudenkmälern, Stätten und Parkanlagen.

In Bad Salzuflen öffnet die Villa des Keksfabrikanten August Detert ihre Türen für Kultur- und Geschichtsbegeisterte. Das 1910 erbaute Wohnhaus mit dem benachbarten Fabrikationsgebäude steht für die industrielle Blüte des Ortsteils Schötmar.

In Münster zeugt der Flechtheimspeicher davon, dass Münster vor 100 Jahren einer der wichtigsten Getreideumschlagplätze der Region war. Der denkmalgeschützte Speicher wird mittlerweile unter anderem als Spielstätte des Wolfgang-Borchert-Theaters genutzt.

Zahlreiche Aktionen zum Tag des offenen Denkmals finden in Dortmund statt, zum Beispiel am ehemaligen Hochofenwerk Phoenix-West. Bei Führungen kann das Areal, das einmal als "schnellstes Eisenwerk Europas" galt, erkundet werden.

In Soest öffnet die Merkur Glühlampenfabrik ihre Türen. Verschiedene Architekturstile vom Historismus bis zur neuen Sachlichkeit erzählen vom Wachstum des 1908 gegründeten Unternehmens.

Die 1692 errichtete Hardehauser Scheune in Warburg ist ein Beispiel für eine moderne Nutzung eines historischen, denkmalgeschützten Hauses. Ein Rundgang gibt Einblick in die Geschichte und Umgestaltung des Fachwerkbaus.



50 Jahre Hamalandroute: Oldtimertreffen zum Geburtstag

Seit 50 Jahren verbindet die rund 250 Kilometer lange Hamalandroute Sehenswürdigkeiten im Münsterland sowie in den niederländischen Regionen Achterhoek und Twente. 1965 ist sie nach eigenen Angaben als erste deutsche und internationale Touristik-Route zur Grenzüberwindung eröffnet worden und führt Besucher seitdem zu barocken Schlössern und Wasserburgen des Westmünsterlands, zu Weingärten Achterhoeks und zu Parklandschaft Twentes. Sechseckige Schilder weisen den Weg, den Reisende mit dem Auto, Motorrad, dem Fahrrad oder auch zu Fuß zurücklegen können.
Zum Jubiläum lädt der ADAC Westfalen am 13. September 2015 zu einem Oldtimertreffen ein. Im Rahmen des Wiegboldfests im münsterländischen Südlohn können sich Besitzer von Autos, Motorrädern oder Traktoren bis Baujahr 1984 mit ihren alten Schätzchen präsentieren. Zudem ist eine rund 70 Kilometer lange Rundtour geplant.



Bergischer Herbst: Kartoffeltage und Kräutertouren

Aktionstage, Feste, Sportevents und Kulturveranstaltungen laden Besucher ein, das Bergische Land im Herbst zu erleben. Vom 18. September bis 18. Oktober 2015 bündelt das Veranstaltungsfestival „Bergischer Herbst“ Aktionen zum Bewegen, Genießen und Mitmachen. Beispielsweise bieten Obst– und Bauernmärkte regionale Produkte an und Mountainbiketouren oder geführte Wanderungen gewähren herrliche Ausblicke und Einblicke in verschiedene typisch bergische Themen. Für kulturell interessierte Besucher werden Kunstausstellungen, Konzerte und Comedy geboten. Kulinarische Spezialangebote, wie die „Nümbrechter Kartoffeltage“ oder „Wipperfürth Ma(h)l deftig“, sorgen für den jahreszeitlich passenden Genuss.
Das gesamte Programm mit über 100 Veranstaltungen steht unter www.bergischer-herbst.de online zum Download bereit.



¡Dark!: Lichtkunstzentrum zeigt Kunst im Dunkeln

Im Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna wird die Dunkelheit zur Kunst. Ab dem 26. September 2015 zeigt die Ausstellung "¡Dark!" Arbeiten in fast lichtlosen Räumen.
Die Werke der Künstler Anthony McCall, Diana Ramaekers, Regine Schumann und Vera Röhm lassen "Oberflächen aus Licht" entstehen und werden erst nach einer kurzen Phase der Gewöhnung erkennbar. "Das Konzept der Ausstellung beinhaltet, dass die Besucher in der Lage sind, jede einzelne Installation zu betreten oder durch sie hindurchzugehen. Sie interagieren so mit den Arbeiten und werden Teil der Kunstwerke", teilt das Zentrum für Lichtkunst mit.
In einem zweiten Ausstellungsteil zeigt die "Galerie m Bochum" unter dem Titel "Dark II" Fotografien aus Lucinda Devlins Serie The Omega Suites. "¡Dark!" und "Dark II" sind bis zum 3. April 2016 im Zentrum für Internationale Lichtkunst, dem weltweit einzigen auf Lichtkunst spezialisierten Museum, zu sehen.
Weitere Informationen: http://www.lichtkunst-unna.de/ausstellungen/dark.html



UCI EVENTS präsentiert: "Roger Waters – The Wall"

UCI EVENTS bringt eine absolute Ikone der Rockgeschichte ins Kino: „Roger Waters – The Wall“ ist ein einzigartiger Konzertfilm zur mehrjährigen Tour des Gründungsmitgliedes und Sängers von Pink Floyd. Von 2010 bis 2013 präsentierte Waters die Songs des legendären Pink Floyd Albums „The Wall“ in einer gigantischen, ausverkauften Welttournee, bei der dieses spektakuläre Filmwerk entstand, das nun am 29. September für nur einen Abend ab 20 Uhr in allen UCI KINOWELTen auf die große Leinwand kommt.
„Roger Waters – The Wall“ wird in allen UCI KINOWELTen in Deuschland und Österreich in englischer Originalversion mit deutschen Untertiteln gezeigt.
Ticket: 15 Euro



Eintritt frei in der Kunsthalle Bielefeld

Im September 2015 wird für alle Besucher der Kunsthalle Bielefeld der Eintritt frei sein. Zu sehen sind dann die Ausstellungen "Serendipity - Das Glück vom Finden. Niklas Luhmann. Ulrich Rückriem. Jörg Sasse" und "William Kentridge: Second-hand Reading". Die Aktion ist nach Angaben der Kunsthalle bundesweit einmalig. Finanziert wird der Gratis-Monat vom Förderverein des Museums. Dieser erhofft sich, neue Besucher und ein junges Publikum für die Kunsthalle zu gewinnen. Wird die Aktion in diesem Jahr ein Erfolg, so will der Förderverein künftig regelmäßig Gratis-Monate ermöglichen. Weitere Informationen: http://www.kunsthalle-bielefeld.de/
OKTOBER

Erntedankfest auf dem Bauernmarkt in Körbecke

Gutes aus der Nachbarschaft präsentieren die Direktvermarkter der Region pünktlich zum Erntedankfest auf dem Bauernmarkt in Körbecke. Die ganze Vielfalt von Feld, Baum und Strauch, Leckeres vom Metzger, Honig vom Imker und viele regionale Spezialitäten füllen dann den Einkaufskorb. Darum rankt sich am Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie. So demonstrieren Handwerker „live“ ihre Kunst, Musiker unterhalten das Publikum, und Kinder haben Spaß auf dem Karussell, beim Ponyreiten oder Basteln.



Flugshow der Windvögel am Möhnsee

Die große Flugshow der Windvögel setzt dem Veranstaltungsreigen am Möhnesee farbige Tupfer auf: Beim Drachenfest am 18. Oktober erheben sich hunderte kleine, riesengroße und extrem ausgefallene Objekte in die Lüfte. Fliegende Tiere und Bauwerke, ganze Ketten von Drachen oder runde Bols bringen die Besucher zum Staunen. Und wer Lust hat, seinen Teil zum herbstlichen Himmelsballett beizutragen, bringt einfach den eigenen Drachen mit.



Solingen wird zur bergischen Wies'n Hauptstadt - bayerische Gemütlichkeit zu Gast im Oktober!

Bergisches Oktoberfest vom 01. Bis 11. Oktober 2015 mit Norman Langen, Sascha Kramer, Seraphina Ueberholz und weiteren Überraschungsgästen. Erstmals feiern wir das Bergische Oktoberfest in Solingen im Festzelt mit einer Kapazität von über 2000 Plätzen, denn Unterhaltung und Geselligkeit werden nicht nur in Bayern, sondern auch bei uns im Bergischen groß geschrieben.
O’zapft is! Rein ins Dirndl und ab in die Lederhosn.
Das Oktoberfest kommt ins Bergische! Beim ersten Bergischen Oktoberfest sind stimmungsvolle Atmosphäre und Mordsgaudi nach bayrischer Wiesn-Tradition garantiert. Im gigantischen Festzelt an der Solinger Klingenhalle gibt’s hochkarätige Unterhaltung mit erstklassiger Live-Musik. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Ein professionelles Catering versorgt Sie mit typisch bayrischen Schmankerln und unser freundliches Servicepersonal bedient Sie direkt am Platz. Kulinarische Abwechslung bietet unsere Champagner- und Cocktailbar.

Adresse: Parkplatz Klingenhalle / Kotter Straße / 42655 Solingen



HerbstLichtgarten

Wenn der Herbst noch mild ist, die Tage dennoch kürzer werden, versucht der Mensch der Dunkelheit zu trotzen. Licht wird Lebenselixier. Nach den lange hellen Sommerabenden beginnt der Kampf um Sonnenstrahlen, ist jedes weiche Licht, ob natürlich oder künstlich, ein Genuss. Vor dem nahen Winter gilt es noch einmal die Farbenpracht der Natur zu erleben – im Sauerlandpark Hemer.
Neue Lichtinstallationen wie hängende Röhren, Dominos und Baum-Umarmer leuchten im HerbstLichtgarten ab dem 02. Oktober. Statt wie zuletzt im Winter lädt der Sauerlandpark in den Herbstferien ein. Zwei Wochen tauchen allabendlich, ab Einbruch der Dunkelheit, Projektoren, Lampen, Lichtschläuche und LED-Leuchten Bäume und Sträucher in ein herbstliches vollkommenes Licht. Speziell wird es am Jübergturm, einzigartig auch auf dem Himmelsspiegel, wenn der Wasserschild seine geheimen Bilder offenbart. Zusammengestellt und arrangiert werden die Illuminationen vom Künstlerduo Reinhard Hartleif und Wolfgang Flammersfeld.
Termin: 2. - 18. Oktober



klezmer.welten: Internationales Festival für jiddische Musik in Gelsenkirchen

Internationale Stars der jiddischen Musik sind vom 10. Oktober bis 28. November 2015 bei den klezmer.welten in Gelsenkirchen zu Gast. Das von der Jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen und dem städtischen Kulturreferat organisierte Festival gilt seit der Premiere im Jahr 2003 als Vorreiter internationaler Klezmermusik in Deutschland und findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt.
Zu den Höhepunkten der klezmer.welten 2015 gehören ein Konzert des London Klezmer Quartetts in Schloss Horst sowie ein Auftritt des "Semer Label Reloaded"-Projekts, das jüdische Musik aus dem Berlin der 30er Jahre spielt.
Zudem bieten das Festival und die Jüdische Gemeinde viele Veranstaltungen zum Mitmachen an. Unter anderem finden ein Klezmer-Workshop, ein Klezmer-Tanzabend sowie eine Schabbat-Feier in der Synagoge statt.
Weitere Informationen: http://www.klezmerwelten.de/



Internationale Autorentage 2015 widmen sich dem Friedenspreisträger Navid Kermani

Die Internationalen Autorentage widmen sich vom 23. bis 25. Oktober 2015 dem Schriftsteller Navid Kermani. Der in Siegen geborene Orientalist ist in diesem Jahr mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden.
Kermani diskutiert während der Veranstaltung im lippischen Schieder-Schwalenberg mit Gästen aus Literatur, Philosophie und Kunstgeschichte. Themen sind die Kernpunkte seines schriftstellerischen Werkes, kündigt das Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe an: die Aufgaben und Grenzen Europas, Bilder der Religion, das Ich in der Literatur und die Welt im Ausnahmezustand.
Begleitet werden die Lesungen und Gespräche mit Konzerten und Vorträgen sowie einer Ausstellung und Exkursion.
Weitere Informationen unter: http://www.literaturbuero-owl.de/autorentage.html
LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Vitrinenausstellung »Es klappert die Mühle«

2015 trifft sich die Westfälisch-Lippische Mühlenvereinigung in Gravenhorst – ein willkommener Anlass, die Gravenhorster Mühle ins Zentrum der diesjährigen Ausstellung in der Reihe »Geschichte hinterm Giebel« zu stellen.

Unter dem traditionsreichen Müllergruß »Glück zu!« geht es um unterschiedliche Perspektiven auf die Mühle, den Müller und die Müllerin: die Mühle als Maschine, als Lebenswelt, als Arbeitsplatz, als Kraftwerk, als Geschichtengenerator. Mühlen faszinieren Jung und Alt als technische Kunstwerke. Sie gelten als tiefgründige Symbole der Romantik und sind eingegangen in unser Liedgut und unseren Märchenschatz.

Laufzeit: 15.03. – 13.09.15

DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstraße 10
48477 Hörstel



„Mensch – Raum – Licht. Drahtplastiken von Stefanie Welk“

Eine Kunstausstellung in Altena

In Altena, der Stadt des Drahtes, ist ab 22. März 2015 eine Ausstellung der Drahtkünstlerin Stefanie Welk zu sehen. Sie visualisiert die Verflechtungen des Menschen in der heutigen Welt. Die Heidelbergerin definiert Drähte als energetische Bahnen. Starke Beleuchtung bringt die Edelstahldrähte förmlich zum Glühen, lässt sie partiell mit dem Umraum verschmelzen und intensiviert die Wahrnehmung der Objekte als wahre Energiebündel. Schatten reproduzieren die Arbeiten und bewirken deren Ausdehnung.

Wann? 22. März – 18. Oktober 2015
Adresse:
Museen Burg Altena
Fritz-Thomée-Str. 80
58762 Altena



Glanz und Grauen – Mode im „Dritten Reich“

Das glamouröse Abendkleid von Zarah Leander, die schnittige Nazi-Uniform, Menschen in Dirndl oder Lederhose – diese Klischees prägen unsere Vorstellung von der Mode der 1930er und 1940er Jahre. Aber wie sah die Alltagskleidung wirklich aus? Wie hat die NS-Führung Einfluss auf die Bekleidung genommen? Diesen Fragen geht die Ausstellung „Glanz und Grauen“ nach. Sie zeigt, wie das Regime Mode als Mittel nutzte, um die nationalsozialistische „Volksgemeinschaft“ zu definieren und unerwünschte Gruppen auszugrenzen. Eine Ausstellung des LVR-Industriemuseums.

Ort: Spinnerei, Industriestraße 5 / 46395 Bocholt
Vom 29.3. – 1.11.2015
Eintritt:
Erwachsene 3,00 €
Kinder und Jugendliche von 6 - 17 Jahren 1,50 €



Familienführung "Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben"

Einblicke in die Welt der Buchstaben und Zeichen ermöglicht die Familienführung „Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben – früher und heute“ im Südsauerlandmuseum. Besucher können das Schreiben mit einer Gänsefeder üben und den Druck mit Metalllettern ausprobieren.

Jedes zweite Wochenende im Monat, 15 Uhr
Südsauerlandmuseum/



Gartenfokus – Europas schönste Gärten

Eine Gartenreise durch die schönsten Gärten Europas– das bietet Schloss Dyck Besuchern mit seiner aktuellen Ausstellung der Reihe GARTENFOKUS. Am Samstag, dem 9. Mai 2015, ist es wieder soweit: Die Obergeschossräume des Hochschlosses öffnen ihre Pforten für die Besucher der neuen GARTENFOKUS-Ausstellung. Bis zum 27. Oktober 2015 können sie hier ihr Auge an großformatigen Fotografien europäischer Gärten und Parks erfreuen: historische Gärten von St. Petersburg bis Sintra in Portugal, moderne Anlagen aus Dänemark, der Schweiz oder Malta, Landart Projekte in Italien, und schließlich die bekannten Lost Gardens of Heligan in England und Sanssouci. Dieses Mal stehen weniger die Fotografien selbst als künstlerisches Werk als vielmehr die Gärten und Parks, die sie zeigen, im Fokus. So wundert es nicht, dass viele von ihnen als Gewinner und Finalisten des Europäischen Gartenpreises, den eine international besetzte Jury aus dem Europäischen Gartennetzwerk EGHN seit 2010 alljährlich vergibt wird, ausgezeichnet wurden.

Ausstellungszeiten und Eintrittspreise
Di – Fr: 14 bis 18 Uhr
Sa, So, An Feiertagen: 12 bis 18 Uhr

Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.
Erwachsene: 9 €
Kinder (7-16 Jahre): 1,50 Euro

Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung.



Neun Museen präsentieren chinesische Kunst - CHINA 8

Die Ausstellung "CHINA 8" zeigt ab dem 15. Mai bis zum 13. September 2015 rund 500 Werke von 120 chinesischen Künstlern in neun Museen an Rhein und Ruhr. Das von der Stiftung für Kunst und Kultur initiierte Projekt gilt als weltweit größte museale Bestandsaufnahme zeitgenössischer Kunst aus China. In Westfalen beteiligen sich vier Museen an der Schau. Dabei präsentiert jedes Haus entsprechend seiner Sammelgeschichte, den räumlichen Besonderheiten und der programmatischen Ausrichtung unterschiedliche Sparten der chinesischen Kunst. So widmet sich das Kunstmuseum Gelsenkirchen der Tuschemalerei und Kalligrafie, während die Kunsthalle Recklinghausen junge und kritische Malerei zeigt. Video und Sound stehen im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl im Mittelpunkt, und im Osthaus Museum Hagen sind Installationen und Objekte als "Paradigmen der Kunst" zu erleben.



Musikfestival im und rund um den Bergischen Dom

Bauliche Kleinode und der große Altenberger Dom, der im bergischen Odenthal mitten im Grünen thront, sind die Konzertstätten des Altenberger Kultursommers. Vom 13. Juni bis 26. September 2015 stehen in acht Konzerten Kammermusik, Jazz– oder Kirchenklänge auf dem Spielplan. Eröffnungs– und Abschlusskonzert erklingen im Altenberger Dom. Das auch unter dem Namen „Bergischer Dom“ bekannte Bauwerk ist nicht nur hörens-, sondern auch sehenswert. So ist das um 1400 entstandene Westfenster des von katholischen und evangelischen Gläubigen gleichermaßen genutzten Gotteshauses das größte Kirchenfenster nördlich der Alpen. Weitere Aufführungsorte sind eine kleine romanische Dorfkirche, ein Gutshof, das Schlösschen Strauweiler sowie ein Tagungshotel mit Panoramablick. Internet: www.altenbergerkultursommer.de



Ausstellung in Düsseldorf: Miró und die Malerei als Poesie

Der Spanier Joan Miró zählt zu beliebtesten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Nur wenig bekannt ist sein lebenslanges Interesse an der Literatur und der Poesie. Vom 13. Juni bis 27. September 2015 widmet sich die Kunstsammlung NRW im K20 seinem Verhältnis zur Dichtung und eröffnet mit etwa 110 Gemälden, Zeichnungen und Malerbüchern aus allen Schaffensphasen des Künstlers neue Blickwinkel auf sein Werk. Mitte der 1920er Jahre entwickelte er in seiner Serie von „Bild-Gedichten“ eine spezifische malerische Methode, in der Bilder und Worte vieldeutige Verbindungen auf den Leinwänden eingehen. Zunehmend näherte sich seine Bildsprache dem Zeichenhaften.

Internet: www.kunstsammlung.de



Das Pepita-Virus - Herstellung & Verbreitung eines Stoffmusters

Das Webmuster Pepita findet sich schon auf Textilien aus dem 1. Jahrtausend vor Christi. Als Hahnentritt, Glencheck oder eben Pepita setzt es immer wieder modische Akzente und verbreitet sich fast wie ein „Virus“ auf alle möglichen Alltagsgegenstände. Die Ausstellung skizziert die Herstellung und Geschichte dieses außergewöhnlichen Musters, das immer wieder ausgesprochen modern wirkt. Schließlich trugen sowohl Konrad Adenauer als auch Lady Gaga das Pepita-Muster. Kleidung, historische Lichtbilder, Grafiken und Musterbücher aus der Sammlung des LVR-Industriemuseums, ausgewiesene Modephotographien sowie alltägliche, aber auch überraschende Objekte aus sechs Jahrzehnten entführen Besucherinnen und Besucher in die schillernde Welt der unterschiedlichen Verkreuzungen von schwarzen und weißen Fäden.

21.06. - 22.12.2015
3 €, ermäßigt 2,50 €, Kombikarte mit Tuchfabrik 8,50 €
Tuchfabrik Müller, Euskirchen



Sonderausstellung: „Dessous – 150 Jahre Kulturgeschichte der Unterwäsche“

Die Sonderausstellung „Dessous“ zeigt die verblüffende Kulturgeschichte der Unterwäsche an Hand von mehr als 250 reizvollen Originalexponaten wie Korsetts und Krinolinen des 19. Jahrhunderts oder den Hauch von Nichts der modernen Dessous, die mit sehr viel weniger Stoff auskommen als ihre Vorgänger. Auch die frühen BHs der 1920er Jahre, edle Seidenensembles der „Femme fatale“ sowie panzerartige Mieder und Spitztüten-BHs der Wirtschaftswunderzeit lassen den Wandel der Unterwäsche erkennen.

Eintritt: 4 €, Kinder und Jugendliche frei
Bis 25.10.2015
Kraftwerk Ermen & Engels und Oelchenshammer, Engelskirchen



Konzertreihe präsentiert Klassik-Stars

Die siebte "musik:landschaft westfalen" bringt Stars der Klassik-Szene an reizvolle Orte in der Region. "Klassisch kulinarisch" lautet die Überschrift der diesjährigen Konzertreihe vom 3. Juli bis 10. September 2015. Prominente Musiker wie Giora Feidman und die Musical Set Company treten auf Freilichtbühnen, in Schlosshöfen und auf alten Zechengeländen Westfalens auf. Als Höhepunkt kündigen die Veranstalter ein großes Konzert unter Leitung von Star-Dirigent Justus Frantz am 7. August 2015 auf dem Münsteraner Hafenplatz an. Die "musik:landschaft westfalen" verbindet klassische Musik mit kulinarischen Spezialitäten und Begegnungen an besonderen Orten Westfalens. Mit einem vielfältigen Programm wendet sich die Konzertreihe an ein Publikum verschiedener Generationen.
Weitere Informationen: http://musiklandschaft-westfalen.de/



Die Kunsthalle Bielefeld präsentiert Luhmanns Zettelkasten

Der legendäre Zettelkasten des Soziologen Niklas Luhmann (1927 - 98) wird in der Kunsthalle Bielefeld ausgestellt. Der 90.000 Notizzettel umfassende Kasten wird derzeit an der Universität Bielefeld erforscht und ist nur selten öffentlich zu sehen.
Im Rahmen der Ausstellung "Serendipity - Vom Glück des Findens (11. Juli - 11. Oktober 2015) wird das wertvolle Stück unter einer Glashaube präsentiert. Der Zettelkasten bildet in der Schau eine Verbindung zwischen dem fotografischen Werk von Jörg Sasse, der sich mit Speichern auseinandersetzt, und den geometrischen Zeichnungen des Bildhauers Ulrich Rückriem.



Diözesanmuseum Paderborn feiert Geschichte der Nächstenliebe

Warum setzen sich Menschen seit Jahrhunderten für andere ein? Wie wurde Nächstenliebe zu unterschiedlichen Zeiten begründet und gelebt? Das Diözesanmuseum Paderborn nimmt vom 23. Juli bis 13. Dezember 2015 erstmals die Geschichte der tätigen Nächstenliebe in den Blick und zeigt, wie sie sich in Kunst und Kultur der verschiedenen Epochen auf jeweils eigene Weise dargestellt hat. Der Schwerpunk der Schau liegt auf der christlichen Nächstenliebe, der Caritas, einer Haltung, die in ihrer kompromisslosen Hinwendung zum Mitmenschen in den Anfängen geradezu revolutionär war.

Zur Ausstellung „Caritas –Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart“ bietet das Diözesanmuseum ein umfangreiches Begleitprogramm mit Angeboten für alle Schulformen sowie Ferienangeboten und verschiedenen Führungen, auch für seheingeschränkte, blinde und gehörlose Menschen. Internet: www.caritas-ausstellung.de



200 Jahre Westfalen. Jetzt!: Ausstellung wird in Dortmund präsentiert

Westfalen feiert in diesem Jahr den 200. Geburtstag. Einer der Höhepunkte des Jubiläumsjahres ist die Ausstellung "200 Jahre Westfalen. Jetzt" im Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und dem Westfälischen Heimatbund.
Die Schau will Westfalen und seine Geschichte für Besucher erlebbar machen. Es geht um Erfindungen und Kuriositäten, Unternehmer und Pioniere, große Dichter, Poetry Slammer, Freude, Heimat und Tierisches aus der Region, kündigen die Veranstalter an.
Termin: 28. August 2015 – 28. Februar 2016
Ausstellung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund



Sonderausstellung: „Stadt–Land-Garten. Zur Kulturgeschichte des Nutzgartens“

Lange waren Nutzgärten unverzichtbar für die Existenzsicherung. Sie bestimmten bis in die Nachkriegszeit hinein das Alltagsleben und die Ernährung vieler Menschen. Heute werden vielerorts Gärten bewirtschaftet als Gegenpol zum Leben in der globalisierten und arbeitsteiligen Gesellschaft. Die Ausstellung beleuchtet den Bedeutungswandel, den die Nutzgärten im Laufe dieser Entwicklung erfahren haben, und geht auf die Mühen und Freuden der Gärtner im Jahreslauf ein. Mobile Gartenelemente fordern die Besucher auf, selbst zu Harke und Gießkanne zu greifen.

Bis 20.12.2015
Papiermühle Alte Dombach, Bergisch Gladbach
3 €, erm. 2,50 €, Kinder und Jugendliche frei, Kombikarte mit Papiermühle 5 €



Caritas

Die Ausstellung "Caritas" zeigt im Paderborner Diözesanmuseum, wie sich Künstler durch die Jahrhunderte mit der Nächstenliebe auseinander gesetzt haben. Die Spanne reicht von mittelalterlicher Buchmalerei bis hin zu zeitgenössischen Videokünstlern wie Bill Viola. Bis 13. Dezember.
http://caritas-ausstellung.de



Landesausstellung zeigt Sensationsfund aus dem ältesten Wald der Welt

Vom 5. September 2015 bis 3. April 2016 sind die Sensationsfunde in der Archäologischen Landesausstellung NRW im LVR-LandesMuseum Bonn zu sehen. Neben den Pflanzen aus dem Mitteldevon werden weitere Highlight-Funde aus den letzten fünf Jahren archäologischer Forschungen in NRW gezeigt.
Als zweiten Schwerpunkt legt die Schau ihren Fokus auf die Jungsteinzeit, das Neolithikum, einer der wichtigsten Epochen der Menschheitsgeschichte. Herausragende Exponate und neue Forschungsergebnisse geben Auskunft über vielschichtige Prozesse des gesellschaftlichen Wandels und lassen spannende Bezüge zu unserer modernen Lebensweise von Heute erkennen. Unter der Überschrift „Revolution jungSteinzeit“ spannt dieser Teil der Landesausstellung den Bogen vom Vorderen Orient bis ins heutige Nordrhein-Westfalen. Nach dem Ausstellungsende in Bonn werden die Exponate in Detmold und Herne zu sehen sein.
LVR-LandesMuseum Bonn: Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn



Mensch-Maschine: Dasa Dortmund eröffnet Roboter-Ausstellung mit Elektropop-Legende Karl Bartos

In der Ausstellung "Die Roboter" gibt die Dasa Dortmund vom 21. November 2015 bis zum 25. September 2016 Einblick in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Mensch-Maschine-Beziehung.
Automatenfiguren aus vergangenen Jahrhunderten, Erfindungen wie selbstfahrende Rasenmäher sowie Entwürfe für Avatare zählen zu den Attraktionen der Schau. Diese zeigt, wie die intelligenten Systeme immer weiter in Arbeitswelt und Alltag vordringen, ob als Erweiterung des menschlichen Körpers oder als Kuscheltierersatz.
Die Elektropop-Ikone Karl Bartos eröffnet die "Roboter"-Ausstellung am 20. November mit einem exklusiven Konzert. Das ehemalige Mitglied der legendären Band Kraftwerk hat Melodie und Maschine in Klassikern wie "Computerliebe" verknüpft. Vor der Kulisse des Dasa-Lichtbogenofens präsentiert er eigene Filme zu seinen Kompositionen.
Weitere Informationen unter: https://www.dasa-dortmund.de/sonder-ausstellungen/vorschau/#c3734



Rahmenvertrag für umfangreiche Vietnam-Ausstellung in Herne geschlossen

Das Museum für Archäologie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Herne zeigt 2016 als erster Standort in Deutschland die Vietnam-Ausstellung "Schätze aus dem Land des aufsteigenden Drachens".
Für die Realisierung der umfangreichsten Vietnam-Schau in Deutschland wurde ein weiterer wichtiger Schritt getan. Im Deutschen Archäologischen Institut (DAI) in Berlin unterzeichneten DAI-Präsidentin Prof. Dr. Friederike Fless und Dr. Nguyen Van Cuong, Direktor des Nationalmuseums für die Geschichte Vietnams, einen Rahmenvertrag über die Zusammenarbeit.
Themen der Ausstellung sind Kultur und Geschichte des südostasiatischen Landes von der Steinzeit bis zur Gegenwart. Ein Schwerpunkt sind die archäologischen Funde aus dem Kaiserpalast Thang Long ("Aufsteigender Drache"), der mittelalterlichen Hauptstadt Vietnams.



(Alle Angaben ohne Gewähr)
Quelle: NRW-Tournews, Westfalen Heute, idr-News

Empfehlungen