Was ist los in NRW? Tipps und Termine.

Nicht nur im Ruhrgebiet brodelt es – auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen gibt es viele sehenswerte Events, Ausstellungen, Stadtfeste oder Premieren, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wir haben für Sie, liebe Leser, hier die interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt.

Was ist los? in NRW, Foto: Pixabay (MichaelGaida) Die Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen, spannenden Ausstellungen, tollen Freizeitmöglichkeiten in NRW ist riesengroß. Daher haben wir hier in dieser Terminübersicht für Sie die großen und kleinen Events in NRW zusammengestellt. Nordrhein-Westfalen ist mit 17,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist NRW eine der kulturell vielfältigsten Landschaften. Entdecken Sie NRW! Wir wünschen viel Vergnügen!

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

JANUAR 2018

Weiberkram Mädelsflohmarkt Neuss

Den ganzen Schrank voll Nichts zum Anziehen? Die Lösung für dieses Problem heißt wie immer: Weiberkram Mädelsflohmarkt! Bei uns könnt ihr nicht nur auf Schnäppchenjagd gehen und hochwertige Vintage-Schätze erbeuten. Zu fetten Beats, gutem Essen und dem ein oder anderen Drink können die Fashionistas aus Neuss und Umgebung am 21. Januar ihre Garderobe mit heißen Vintage-Teilen veredeln. Das Gare du Neuss, ist DIE Anlaufstelle für alle Flohmarkt-Fans in der Region und verzaubert mit spannender Industriearchitektur und ungewöhnlichem Retro-Charme.

Sonntag, 21. Januar 2018 I 11 – 17 Uhr
Gare du Neuss, Karl Arnoldstr.3-5, 41462 Neuss
Eintritt 3,00 €/ Kinder bis 12 Jahre frei



Aktionstag „Textilfärben mit Salz (und Seide)“

Am Sonntag, den 21. Januar zeigt die Färberin Anne Tomczyk aus Hürth den Besuchern und Besucherinnen der Westfälischen Salzwelten, wie Textilien mithilfe von Salz und pflanzlichen Farbstoffen gefärbt werden können. Die Veranstaltung findet von 11 Uhr bis 17 Uhr statt. Indigoblau, Karminrot oder Sonnengelb – Farbe ist einer der wichtigsten Spielsteine in der Mode. Dass wir ohne Salze wie Alaun, Eisen-II-Sulfat oder Kupfersulfat auf leuchtende Farben verzichten müssten, ist nur noch den Wenigsten bekannt. Die Salze sorgen dafür, dass die Farbstoffe an den Textilien haften bleiben und beeinflussen darüber hinaus auch die Intensivität der Farbe. Die Färberin Anne Tomzcyk lässt sich von Besuchern und Besucherinnen beim Rühren in den großen Färbekesseln über die Schultern schauen und erklärt, wie mithilfe der Salze und natürlicher Farbstoffe aus Indigo, Krapp und Birkenblättern bunte Wolle entsteht.

Kinder können an diesem Tag außerdem probieren, welche tollen Effekte sie beim Färben von Seidentüchern erzielen können, wenn sie feine und grobe Salzkörner mit ins Spiel bringen. Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Tag das "Bistro Siedehütte" , das mit seinen Angeboten zu einem kleinen Imbiss einlädt.
Westfälische Salzwelten, 59505 Bad Sassendorf



Hemer erstmals Austragungsort bei „Jugend musiziert“

Seit mittlerweile 55 Jahren motiviert der große musikalische Jugendwettbewerb „Jugend musiziert“ Jahr für Jahr hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker, sich mit ihrem Instrument oder der Stimme miteinander zu messen und sich einer fachkundigen Jury zu präsentieren.

In diesem Jahr findet der Regionalwettbewerb „Westfalen-West“ (Märkischer Kreis, Ennepe-Ruhr Kreis und die Stadt Hagen) im Fach Musical erstmals in den Räumen der städtischen Musikschule Hemer am Sauerlandpark statt. Am Sonntag, 21. Januar, wetteifern von 11 bis 17 Uhr zwölf Nachwuchstalente im Alter von 14 bis 22 Jahren - davon fünf Schüler der Musikschule Hemer - um Startplätze beim Landeswettbewerb in Wuppertal. Mit einer von jedem Teilnehmer eigens geschaffenen Geschichte, die die Elemente Tanz, Gesang und Schauspiel enthalten muss, stellen sie sich den Bewertungen der Jury und dem Publikum.
Der Wettbewerb ist öffentlich und findet bei freiem Eintritt in der 2. Etage des Musikschulgebäudes im Vortragsraum am Nelkenweg 5 statt.



"Rumpelstilzchen" eröffnet Märchenwochen 2018

36 Veranstaltungen stehen in 17 Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen auf dem Programm
Das diesjährige Motto der Märchenwochen vom 21. Januar bis zum 4. Februar lautet: "Es war einmal, es wird einst sein …". In 17 Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen des Jugendamtes lassen professionelle Märchenerzählerinnen und Erzähler die Kinder in fantasievolle und geheimnisvolle Geschichten eintauchen. Wer durch das unsichtbare Tor in die Anderswelt der Märchen tritt, wird aufregende Abenteuer erleben und unglaublichen Gestalten begegnen. Die Erzählenden Diana Drechsler, Birgit Fritz und Achim Brock kennen sich bestens in der Märchenwelt aus und begleiten abenteuerlustige Familien auf die Reise in diese fantastische Welt, in der am Ende immer alles gut wird.

Die Märchenwochen starten mit zwei großen Veranstaltungen am 21. Januar. Diese finden um 14 Uhr und um 16 Uhr in der Freizeitstätte Garath, Fritz-Erler-Straße 21, Düsseldorf, statt. Zu sehen ist das Berliner Theater "Anna Rampe" mit dem Märchenklassiker "Rumpelstilzchen", das als Puppenspiel erzählt wird. Der Eintritt beträgt vier Euro. Information und Anmeldung unter Telefon 0211.89-97551.



Männerparadies

Ein „Männerparadies“ – was genau soll das bitte sein? Für Dieter, Kurt, Karsten und Richard ist es ihre Wohngemeinschaft, in der sie seit einigen Jahren leben. Alle vier haben ihre ganz eigenen Erfahrungen mit Beziehungen und Ehen gemacht, sind mittlerweile geschieden oder verwitwet und wollen auf unterschiedliche Art und Weise in diesem gemeinsamen Haus zur Ruhe kommen. Und es geht ihnen ausgesprochen gut.

Die Theatergastspiele Fürth bringen das Stück am Samstag, 27. Januar, um 19.30 Uhr auf die Bühne im Kurhaus Bad Hamm. In der Rolle des Dieter beweist der aus der SAT.1-Serie „Sechserpack“ bekannte Hanno Friedrich einmal mehr sein komödiantisches Talent. Aber auch seine vier Mitstreiter stehen ihm in nichts nach, darunter die ebenfalls aus Film- und Fernsehproduktionen bekannten Rhon Diels (als Karsten) und Falk-Willy Wild (als Kurt).



Hochzeitsmesse Burg Brüggen

am 28.01.2018 von 11:00 – 18:00 Uhr
Die Messe für alle die planen sich das Ja-Wort zu geben.
Im historischen Gemäuer der Burg Brüggen finden Sie auf 750 m² alles rund um den schönsten Tag in Ihrem Leben.
FEBRUAR 2018

JINI & Friends. Stargast: PERCIVAL

Niemals geht man so ganz. Der Kultsong von Trude Herr könnte wahrhaftiger nicht sein. Etwas mehr als anderthalb Jahre nach dem großen Open Air-Abschied ihrer ehemaligen Band ´Luxuslärm` kehrt Jini Meyer, die Stimme, mit neuer Band zurück ins Alte Casino des Sauerlandparks. „Einen Menschen und eine Künstlerin wie Jini darf man nie aus den Augen verlieren. Ihre Premiere wird die neue Konzertserie am Samstag, 10. Februar feiern. Dann steht nicht nur Jini Meyer selbst auf der Bühne, sondern auch eine neue, von ihr zusammengestellte Band mit herausragenden Musikern.



Gratis ins Museum

Beide Landschaftsverbände zusammen bieten Gratis-Tage in insgesamt 30 Museen in NRW
Die Museen des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) laden ab sofort einmal im Monat zu einem eintrittsfreien Besuch ein. Beteiligt sind zum einen die LVR-Freilichtmuseen in Kommern und Lindlar, das Max Ernst Museum Brühl, das LandesMuseum Bonn, der Archäologische Park Xanten mit seinem RömerMuseum. Ab 2. Februar 2018 können dann zudem jeweils am ersten Freitag im Monat die sieben Schauplätze des LVR-Industriemuseums gratis besucht werden. Das sind die Zinkfabrik Altenberg und die St. Antony-Hütte in Oberhausen, die Textilfabrik Cromford in Ratingen, die Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen, die Papiermühle Alte Dombach in Bergisch-Gladbach, Ermen & Engels in Engelskirchen sowie die Tuchfabrik Müller in Euskirchen. Im Laufe des Jahres kommt außerdem noch das zurzeit wegen Umbau geschlossene Niederrheinmuseum Wesel hinzu. Ausgenommen vom eintrittsfreien Tag sind Sonderausstellungen und Veranstaltungen.

Auch der Landschaftsverband Westfalen setzt 2018 sein Gratisangebot fort und bietet an ausgewählten Tagen kostenfreien Eintritt in die Ausstellungen seiner insgesamt 17 Museen zu den Bereichen Industriekultur, Natur, Handwerk, Kunst, Archäologie, Klosterkultur und Volkskunde.
Internet: www.lvr.de | www.lwl-kultur.de



Hetjens – Deutsches Keramikmuseum: Teezeremonie und Teeschale

Exklusive Workshops zur japanischen Trink- und Esskultur am 18. Februar und 18. März
Die Landeshauptstadt Düsseldorf besitzt die größte japanische Gemeinde Europas. Im Hetjens – Deutsches Keramikmuseum kann man im Frühjahr aktiv am kulturellen Austausch teilnehmen und kulinarische Genüsse aus dem Land der aufgehenden Sonne kennenlernen. Die Künstlerin und Meisterin der Teezeremonie Satomi Edo wird gemeinsam mit der Keramikkünstlerin Naomi Akimoto zwei exklusive Workshops anbieten. Die kulturellen und ästhetischen Entwicklungen in der Trink- und Esskultur Japans werden von Dr. Christina Kallieris anhand der historischen Keramiken des Hetjens erläutert.

Die Kurse finden statt am Sonntag, 18. Februar, und am Sonntag, 18. März, jeweils von 12 bis 16 Uhr. Bitte beachten, dass sich der Termin für den Workshop "Dämmerung der Töpfer – Teezeremonie und Teeschale" vom 11. auf den 18. März verschoben hat.
Verbindliche Anmeldung (bis 11. Februar bzw. bis 4. März) und nähere Informationen an der Museumskasse unter 0211/8994210 (dienstags bis sonntags 11 – 17 Uhr, mittwochs 11 – 21 Uhr).

MÄRZ 2018

Laith Al-Deen live acoustic-Tour 2018

Farbe Deiner Stimme. Selten hat der Name eines offiziellen Fanclubs seinen Künstler so gut beschrieben wie dieser. Es ist die Farbe seiner Stimme, die Laith AlDeen zu einem einem unverwechselbaren deutschen Musiker macht. Am Samstag, 10. März ab 20:00 Uhr steht Laith Al-Deen mit Band auf der Bühne im Alten Casino, Herne. Nach dem sensationellen Erfolgs seines Albums ´Bleib unterwegs` und der anschließenden ´Wieder unterwegs`- Tour macht er im Frühjahr 2018 einen der wenigen ´live acoustic-Tour`- Stops in der Felsenmeerstadt. „Mir ist wieder bewusst geworden, dass das Unterwegssein das Brot des Künstlers ist, deswegen habe ich mich entschlossen, wieder viel mehr auf der Straße zu sein. Schon vor zwei Jahren habe ich die „´live acoustic`-Tour gestartet, die keine Tour im eigentlichen Sinne ist, sondern eine nie endende Konzertreise“, sagt Al-Deen. Es sind wahre Geschichten, die er erzählt, hunderte Geschichten, unbeirrt persönlich. Mit der Farbe seiner Stimme malt er Bilder im Kopf, garantiert.



Markus Krebs und Atze Schröder live im Grohe Forum

Auf der Bühne stehen Markus Krebs (22. März 2018) und am 8. November 2018 Comedy-Legende Atze Schröder mit seinem neuen Programm ´Turbo`. Darin geht es um Antworten auf eine der großen Fragen unserer Zeit: Turbo oder Sauger? Die ewige Motorsportfrage hat unsere Gesellschaft längst in allen Bereichen heimgesucht und spaltet die Bevölkerung. Die Reichen huldigen gelangweilt dem Turbokapitalismus, dem Turbosex und der Turbokommunikation in den sozialen Netzwerken. Der Rest saugt die Argumente der Bedenkenträger auf und zerredet die Solidargemeinschaft, das Sommermärchen und die alternative Sonnenenergie. Einer leistet anarchistischen Widerstand. Die Turbo-Ikone: Atze Schröder.
MAI 2018

Neues Kabarettfestival: Paderborn macht ernst mit lustig

Mit dem "Kabarettfestival Paderborn 2018" profiliert sich die ostwestfälische Stadt vom 6. bis 24. Mai 2018 als Treffpunkt der Comedyszene. "Paderborn macht ernst mit lustig", lautet das Motto des Programms mit regionalen Größen und internationalen Stars.

Auf den Paderborner Bühnen zu Gast sind unter anderem der "heute show"-Moderator Christian Ehring, die Schweizer Slam-Poetin Hazel Brugger und der Paderborner Kabarettist und Autor Erwin Grosche. Der Radiosender WDR und das WDR Fernsehen begleiten das dreiwöchige Programm.

Hintergrund ist, dass sich Paderborn bereits 2016 mit der Verleihung des Kabarettpreises "Salzburger Stier" als Festivalstadt präsentierte und sowohl Publikum als auch Künstler überzeugte. Veranstaltet wird das "Kabarettfestival Paderborn 2018" vom KulturBüro-OWL zusammen mit weiteren Partnern.

Weitere Informationen: http://ernst-mit-lustig.de/

JUNI 2018

Kreischalarm: Lukas Rieger kommt!

Er ist 18 Jahre jung und der wahr gewordene Mädchentraum. Als die deutsche Antwort auf Justin Bieber wird Lukas Rieger inzwischen gefeiert. Dabei sieht er nicht nur echt gut aus, sondern hört sich noch besser an. Mit gefühlvollen und dennoch tanzbaren Sounds begeistert er die Kids, ist auch aber für die Eltern mehr als gut hörbar. Rieger groovt! Der ehemalige Kandidat der deutschen Casting-Show „The Voice Kids“ ist der erste Headliner des 2. Hemeraner PARKtubeFestivals am Samstag, 23. Juni ab 18:00 Uhr im Sauerlandpark Hemer. Aber Lukas Rieger wird nicht der einzige Star auf der Open Air Bühne bleiben, zwei weitere Youtuber/Musiker werden das Lineup verstärken, Namen werden aber erst im neuen Jahr bekannt gegeben.
AUGUST 2018

Supertramp´s Roger Hodgson – der legendäre Singer- und Songwriter

Roger Hodgson hat bei vielen Menschen der Region für besondere Erinnerungen gesorgt. Seine Auftritte im Rahmen der Landesgartenschau 2010 und im fünften Jahr des Sauerlandparks sind unvergessen. „Wann holt ihr Roger Hodgson noch einmal zurück?“ Diese regelmäßig gestellte Frage kann jetzt beantwortet werden. Am Freitag, 31. August 2018 ab 20:00 Uhr kehrt der Singer/Songwriter mit der unverwechselbaren Stimme, der mit ´Supertramp` zu Weltruhm gelang, zurück auf die Open Air-Bühne des Sauerlandparks in Hemer.
SEPTEMBER 2018

Hochtour extrem: Winterberg lädt zu 24 Stunden-Wanderung

Die Extremwander-Serie „24h Trophy“ macht erstmals Station in NRW: Vom 14. bis 16. September 2018 gehen Teilnehmer auf zwölf- oder 24-stündige Touren durch das Sauerland. Die „Hochtour Extrem“ zum Beispiel führt über 74 Kilometer rund um die Uhr durch die Winterberger Hochdörfer zum Kahlen Asten und weiteren Gipfel im Sauerland. Teilnehmer dieser Tour erleben die Bergwelt somit bei Tag und Nacht. Als 12-Stunden-Variante führt die „Winterberger Erlebnistour“ über 32 Kilometern Strecke zu den Highlights der Region.
LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

PIANEO - Festival für Neoklassik und populäre Klaviermusik

PIANEO ist ein Festival für Neoklassik und populäre Klaviermusik, das erstmals vom 2. bis zum 11. Februar 2018 im Münsterland stattfindet.
Bei PIANEO trifft akustisches Instrument auf Synthesizer, Klavier auf Computer, Melodie auf tiefe Bässe, Flächen auf komplexe Beats und Minimalismus auf Extravaganz. Ein bemerkenswerter Aspekt dieser experimentierfreudigen Künstler_innen ist, dass sie nicht nur die Stilgrenzen zwischen Pop, Klassik, Ambient, Jazz und elektronischer Musik aufbrechen, sondern dass sie damit auch ein Publikum von jung bis alt begeistern.
TICKETS unter www.love-your-artist.de/pianeo, Einzeltickets, Festivaltickets und das Münster-Triple-Ticket zum limitierten EARLY BIRD Angebot bis einschließlich 27.12.2017. Alle Vorverkaufspreise zzgl. der jeweiligen Vorverkaufsgebühren.



Förderpreisträger der Landeshauptstadt präsentieren ihre Arbeiten

Im Kunstraum Düsseldorf, Himmelgeisterstraße 107e, präsentieren vom 15. Dezember bis zum 21. Januar 2018 zwei Förderpreisträger der Landeshauptstadt Düsseldorf ihre Arbeiten. Mit Liza Dieckwisch und Robert Olawuyi zeigt die Ausstellung der Förderpreisträger 2017 eine Malerin und einen Medienkünstler. Beide Künstler haben raumgreifende Arbeiten für die Präsentation vor Ort entwickelt. Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 14. Dezember, 19 Uhr, statt.



"einfach machen!" – Ausstellung mit Ideen für nachhaltigen Konsum

Die Ausstellung "einfach machen" im Foyer der Volkhochschule, Düsseldorf, geht der Frage nach, was können wir ganz konkret im Alltag tun, um uns tatsächlich nachhaltiger zu verhalten? In der interaktiven Ausstellung geht es darum, herauszufinden, wie jeder sein Leben nachhaltiger gestalten kann, sei es im Büro, bei der Ernährung oder auf Reisen. Mit interessanten Fakten und auf spielerische Weise werden verschiedene Themen behandelt und direkt Alternativen aufgezeigt. Die Ausstellung "einfach machen!" bietet Ideen und Antworten für alltägliche Konsumentscheidungen. Etwa zum saisonalen Kochen und gesunden Gärtnern, oder zum Kauf von Kleidung aus fairem Handel. Jede Station bietet Mitmachelemente.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 16 Uhr



„WÜSTE – MEER – SCHÖPFERMYTHEN"

Ab dem 10. November 2017 ist im Rautenstrauch-Joest-Museum die Sonderausstellung „WÜSTE – MEER – SCHÖPFERMYTHEN | Aboriginal Art der Spinifex und Yolŋu“ zu sehen.

Zum ersten Mal widmet das Haus der auf dem internationalen Kunstmarkt gefragten zeitgenössischen Kunst australischer Aborigines eine eigene Ausstellung. Mit Werken aus gleich zwei führenden Künstlerkooperativen, dem Spinifex Arts Project (aus der Wüste Westaustraliens) und dem Buku-Larrŋgay-Mulka Centre (aus dem nordöstlichen, am Meer gelegenen Arnhemland) ist die Freiburger Galerie ARTKELCH in Köln zu Gast. Stilistisch gegensätzlicher könnte die Kunst aus den beiden Regionen Australiens nicht sein. Unabhängig voneinander haben Künstlerinnen und Künstler beider Kunstzentren ihre Malerei schon früh politisch eingesetzt, um tausende Jahre alte Land- und Seerechte gegen die bis heute fortwährende Enteignung durchzusetzen.



Kaffee & Kuchen auf Burg Boetzelaer

Jeden Sonntag von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Im selben Zeitraum können die öffentlichen Räumlichkeiten der Burg besichtigt werden.
Burg Boetzelaer, Reeser Straße 247, 47546 Kalkar-Appeldorn



Öffentliche Führungen in den Westfälischen Salzwelten

Jedes Wochenende locken die Salzwelten mit öffentlichen Führungen zu spannenden Entdeckungsreisen zu Salz, Sole und Moor.
Immer Samstags gibt es um 14.30 Uhr eine öffentliche Führung entlang der Sassendorfer Salzspuren zum Preis von 4,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro. Dabei handelt es sich um einen geführten Ortsrundgang entlang der Salzspuren zu den Sehenswürdigkeiten der Sassendorfer Salzgeschichte. Der Rundgang dauert entlang der ca. 2,2 km langen Strecke etwa 90 Minuten.
Jeden Sonntag finden zwei öffentliche Führungen statt: Um 11:00 Uhr mit dem Thema "Salz, Sole und Moor - Überblicksführung" und um 14:00 Uhr mit wöchentlich wechselndem Themenschwerpunkt.
Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



Literaturtreff in den Westfälischen Salzwelten

Auch im Jahr 2017 wird weiter geschrieben, gelesen und diskutiert - alles rund um Salz, Sole und Bad Sassendorf. Wer gerne dazu kommen möchte, kreativ ist und gerne schreibt und sich dieses Themas annehmen möchte, ist herzlich eingeladen, selbstverständlich auch der Stamm von Damen und Herren, der sich bereits etabliert hat.

Jeden letzten Dienstag im Monat um 15 Uhr
Café Siedehütte, Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



"Besser leben!"-Veranstaltung in den Westfälischen Salzwelten

Ab 2017 findet eine "Besser leben!"-Veranstaltung pro Monat in den Westfälischen Salzwelten statt. Den Auftakt macht "Grand Admiral" Frank Schibrowski mit "Die Grundbausteine des Lebens" - dabei geht es natürlich auch um Salz! Mit der Veranstaltungsreihe "Besser leben!" erhalten die Salzwelten endlich ihren festen Termin für eine Vortragsveranstaltung pro Monat.
Voraussichtlich immer den zweiten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr.
Im Eintritt von 6,00 Euro, mit Bad Sassendorf Card 4,00 Euro, ist ein kleiner Genusshappen und eine Erfrischung inbegriffen.
Westfälische Salzwelten, An der Rosenau 2, 59505 Bad Sassendorf



musik von allen sAiten

Vor vier Jahren wurde der akustische Gitarrentreff „musik von allen sAiten“ ins Leben gerufen. Dieser findet jeweils am 2. Montag im Monat im Dorfgemeinschaftshaus Ispei im schönen Stephanopler Tal statt. Die drei Musiker Annette Gräfe, Heidi Ellebrecht und Gerd Großkreutz werden auf der Kaja-Bühne die Genres präsentieren, die bei „musik von allen sAiten“ zu hören sind: Handgemachte Songs aus den Bereichen Blues, Folk, Country, Pop, Singer-Songwriter und Oldie-Klassiker.



Originalton – echte Musik mit Ecken und Kanten

Die Veranstaltungsreihe Originalton bietet schon seit 2008 in Unnas Spatz & Wal eine Plattform für handgemachte und zumeist akustische Musik. Von etablierten Künstlern bis zu vielversprechenden Nachwuchsmusikern. Es geht um Songs mit Tiefe, die Emotionen transportieren. Es geht um echte Musik - mit Ecken und Kanten.
Jeden Donnerstag
Beginn: 20 Uhr // Eintritt frei!
Biertime von 19 Uhr bis zum Auftritt!
Spatz und Wal, Hertingerstraße 31, 59423 Unna



"Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" im Planetarium Münster

Ein neues Astronomie-Programm feiert Premiere im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster. Die Show "Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" führt Besuchern ab neun Jahren die Entstehung des Sonnensystems und der Erde vor Augen und zeigt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

Der Fulldome-Film, also ein kuppelfüllender Film, wurde am Planetarium Münster über zwei Jahre entwickelt. Eigens komponierte Musik und speziell angepasste Ton-Effekte sowie computergenerierte 360-Grad-Filme sollen das Astronomie-Programm zu einem Erlebnis machen.

Die „Zeitreise“ ist die bisher größte Gemeinschaftsproduktion der deutschen Planetarien; unter anderem ist auch das Planetarium Bochum beteiligt. Eine Ausstellung ergänzt den Programmstart.



Digitale Schnitzeljagd durch Bonn

Bei der EduCaching-Tour des Deutschen Museums Bonn geht es um die Fragen „In welcher Stadt wollen wir in Zukunft leben?“ und die Themen Energiewende, Klimaanpassung und Ressourcenschonung. Die Tour, bei der Teilnehmer ihr eigenes Smartphone nutzen, startet draußen am Deutschen Museum Bonn und führt über fünf Stationen bis in die Innenstadt. Nur wer die Rätsel löst, findet das jeweils nächste Ziel. Die Tour dauert mit dem Fahrrad etwa 90 Minuten.
Internet: openmuseum.de



Wunsch und Wirklichkeit in der Fotografie und im Porträt

Rund 100 gemalte Bilder berühmter Persönlichkeiten, Musen und Modelle oder auch Selbstporträts aus dem Sammlungsbestand des Clemens Sels Museums sind historischen Fotografien derselben Person gegenübergestellt. Unter der Überschrift „Wunsch und Wirklichkeit“ untersucht die Ausstellung so bis zum 18. Februar 2018 den Einfluss der Fotografie auf das Porträt. Dabei zeigen sich nicht nur Gemeinsamkeiten, sondern vor allem auch Unterschiede beider Medien. Deutlich wird auch: Durch die Erfindung der Fotografie entwickelte sich eine abstrakte, expressive Malweise, der es weniger um die Wiedererkennbarkeit der Porträtierten als vielmehr um die subjektive Interpretation des Modells ging. Das Abbild der Persönlichkeit mittels neuer künstlerischer Ausdrucksformen war das verbreitete Ziel vieler künstlerischer Porträts im 19. und 20. Jahrhundert.



Frieden.Europa: Münster und Osnabrück feiern das Europäische Kulturerbejahr

Mit Ausstellungen und einem Europa-Labor begehen die Städte Münster und Osnabrück das Europäische Kulturerbejahr 2018. Das gemeinsame Projekt "Frieden.Europa" wird vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz mit rund 570.000 Euro unterstützt.

In Münster findet vom 28. April bis 2. September die fünfteilige Ausstellung "Frieden. Von der Antike bis heute" statt. Das LWL-Museum für Kunst und Kultur, das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster, das Archäologische Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität, das Bistum Münster und das Stadtmuseum Münster kooperieren in dem Projekt mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten. Als Ausgangspunkt für das Projekt "Frieden.Europa" werden der Friedenssaal und die Bürgerhalle des Rathauses in Münster mit digitalen Medien neu erschlossen. Im "Labor Europa" in Osnabrück forschen und diskutieren 60 junge Europäer in einem großen Begegnungsprojekt zur Geschichte und Zukunft Europas. Ihre Arbeit in den Projektlaboren wird aktuell in Social-Media-Portalen dokumentiert und bei der Osnabrücker Kulturnacht am 25. August präsentiert.



Auf Stadt-Entdeckertour im neanderland

Es sind die kleinen Geschichten, Geheimnisse und verborgenen Sehenswürdigkeiten der historischen Städte im neanderland, die den besonderen Reiz der Region zwischen Rhein und Ruhr ausmachen. Von der musikalischen Führung im Schelmenturm bis hin zu erlebnispädagogischen Naturführungen für Kinder – hier kommen kleine und große Stadt-Entdecker voll auf ihre Kosten.

Weitere Informationen zu den Themenführungen aller Städte im neanderland unter: www.neanderland.de/buchbar/stadtfuehrungen

Kontakt:
neanderland / Kreis Mettmann, Tel. 02104-991199 | info@neanderland.de | www.neanderland.de



Familienführung "Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben"

Einblicke in die Welt der Buchstaben und Zeichen ermöglicht die Familienführung „Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben – früher und heute“ im Südsauerlandmuseum. Besucher können das Schreiben mit einer Gänsefeder üben und den Druck mit Metalllettern ausprobieren.

Jedes zweite Wochenende im Monat, 15 Uhr
Südsauerlandmuseum Attendorn



Kirchen, Kunst und Kö: Düsseldorf bietet neue Mitgeh-Touren

An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die Düsseldorfer Besonderheiten thematisieren. Wo in Düsseldorf ist der Punk der 1970er Jahre entstanden oder was hat es mit „Little Tokyo“ auf sich? Antworten auf diese und weitere Fragen liefern neue Mitgeh-Touren, die ab sofort zwei Mal monatlich durch die Rheinmetropole führen. An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die bisher nur als Sonderführungen für Gruppen buchbar waren. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder zwischen sechs und 13 Jahren sechs Euro.



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Foto: Pixabay (MichaelGaida)

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }