Partner von Zolanis

Was ist los in NRW? Tipps und Termine.

Nicht nur im Ruhrgebiet brodelt es – auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen gibt es viele sehenswerte Events, Ausstellungen, Stadtfeste oder Premieren, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wir haben für Sie, liebe Leser, hier die interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt.


Was ist los in NRW? Tipps und Termine.Die Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen, spannenden Ausstellungen, tollen Freizeitmöglichkeiten in NRW ist riesengroß. Daher haben wir hier in dieser Terminübersicht für Sie die großen und kleinen Events in NRW zusammengestellt. Nordrhein-Westfalen ist mit 17,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist NRW eine der kulturell vielfältigsten Landschaften. Entdecken Sie NRW! Wir wünschen viel Vergnügen!

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

Mai

Westfalen im TV: Kinder aus der Nordstadt und Pudding aus Bielefeld

In Zeiten hoher Scheidungsraten sehen sich immer mehr Frauen vor die Aufgabe gestellt, Kinder zu erziehen, die nicht die eigenen sind. Auch Britta (43) aus Bielefeld hat neben ihrem eigenen Sohn zwei Stiefsöhne. Sie hat früh gemerkt, dass es Unterschiede gibt in der Beziehung zu leiblichen Kindern und Stiefkindern.
Mein Mann und seine Kinder. Mittwoch, 4. Mai 2016, 12 Uhr, 3sat

Das Sauerland gehört zu den schönsten Regionen des Landes. In der Reihe "Bilderbuch Deutschland stellen die Reporter am Mittwoch das Schmallenberger Land vor, ein Kerngebiet des Hochsauerlandes. Am Freitag befasst sich die Dokumentation mit der Geschichte der Stadt Münster.
Bilderbuch Deutschland. Mittwoch, 4. Mai 2016, und Freitag, 6. Mai 2016, 14.15 Uhr, NDR

An der Seite eines Profi-Schäfers ziehen Schauspielerin Eva Habermann und die Sportjournalistin Anne Kraft durch den Teutoburger Wald. Ihre Aufgaben dabei sind nicht alltäglich. Es geht um das Aufstellen von Zäunen, die perfekte Hütetechnik und um die Gesundheitsvorsorge der Tiere.
Mit Bock durchs Land. Freitag, 6. Mai 2016, 21 Uhr, WDR

Iris ist neun Jahre und lebt mit ihrer Familie in der Dortmunder Nordstadt. Ihre Eltern sind arm. Es ist zu wenig Geld da für Unternehmungen. Eis essen oder Schwimmen gehen sind purer Luxus. Ihren Frust erzählt Iris in ihrem Videotagebuch.
Nordstadtkinder. Samstag, 7. Mai 2016, 13.55 Uhr, WDR

Als Flüchtlinge haben sich die Blaschkes (Charly Hübner und Katharina Lorenz) Anfang der 60er-Jahre in der westfälischen Provinz eine neue Existenz aufgebaut. Eines Tages holt sie die Vergangenheit ein: Bei der Flucht aus den deutschen Ostgebieten ging ihr erster Sohn Arnold als Baby verloren. Nun erfahren sie, dass an jenem Tag, als Arnold verschwand, ein Findelkind aus dem Flüchtlingstreck abgegeben wurde.
Der verlorene Bruder. Sonntag, 8. Mai 2016, 13.15 Uhr, EinsFestival

Leckere Heimatküche oder ein Graus: Ob Graupen, dicke Bohnen oder saure Nierchen - was man schon als Kind nicht mochte, kommt auch später nicht in den Topf. So geht es auch Atze Schröder, der im Ruhrgebiet aufwuchs und heute im Münsterland lebt. TV-Koch Björn Freitag versucht, ihm die dicken Bohnen wieder schmackhaft zu machen.
Und es schmeckt doch!? Sonntag, 8. Mai 2016, 18.40 Uhr, EinsFestival

Ob Ristorante Pizza, Vanillepudding oder Marmorkuchen - viele Kunden scheinen dem Bielefelder Traditionsunternehmen Dr. Oetker fast blind zu vertrauen. Doch was steckt dahinter? Sind Dr. Oetker-Produkte ihren Preis wert? Die Reportage blickt hinter die Kulissen und schaut sich die Produkte genau an.
Der Dr. Oetker-Check. Montag, 9. Mai 2016, 20.15 Uhr, Das Erste



"Junges Licht": Neuer Winkelmann-Film geht vor dem Kinostart auf Ruhrgebiets-Tour

"Junges Licht", der neue Film des Dortmunder Regisseurs Adolf Winkelmann, startet am 12. Mai 2016 offiziell in den Kinos. In mehreren Ruhrgebietsstädten ist "Junges Licht" schon vorher zu sehen.
03.05.2016, 20 Uhr
Oberhausen, Lichtburg
Anwesende Künstler: Adolf Winkelmann, Greta Sophie Schmidt

04.05.2016, 20:30 Uhr
Duisburg, Filmforum
Anwesende Künstler: Adolf Winkelmann

05.05.2016, 20 Uhr
Dortmund, U
Anwesende Künstler: Adolf Winkelmann, Greta Sophie Schmidt,Tommy Finke, Patrick Joswig

06.05.2016, 20 Uhr
Köln, Odeon
Anwesende Künstler: Adolf Winkelmann, Tommy Finke



Kochbuch-Flohmarkt im Westfalenpark in Dortmund

Rund 1000 Kochbücher und Haushaltsratgeber aus den vergangenen 60 Jahren warten auf neue Besitzer: Am Donnerstag, 5. Mai, 11 bis 16 Uhr gibt es den nächsten Kochbuchflohmarkt. Vor der Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums im Westfalenpark (An der Buschmühle) kann man die Dubletten im Bestand gegen eine Spende erwerben. Die Ehrenamtlichen des Vereins ProKultur informieren die Besucherinnen und Besucher gerne. Die Einnahmen kommen der Bibliothek des Deutschen Kochbuchmuseums zugute.



9. Fahrradfrühling & 63. Volksradfahren

Rauf aufs Fahrrad und nichts wie hin zum Fahrradfrühling auf der Mülheimer Schleuseninsel! Am Donnerstag, 5. Mai, (Christi Himmelfahrt) steht am Wasserbahnhof von 9 bis 17 Uhr das Rad im Mittelpunkt des Geschehens. Freizeitgestaltung für Groß und Klein, Radtouristik von nah bis fern, Tipps und Tricks, Neues und Altbewährtes. Dazu: zahlreiche unterhaltsame und informative Angebote rund um das klimafreundliche Transportmittel.



Biergarten Mühlenweide - Vatertagssause mit der Oldie Cover Band „The Comets“

Auch in diesem Jahr findet die traditionelle Vatertagssause mit der Oldie-Coverband "The Comets" in Duisburgs großen und beliebten Biergarten mit Blick zum Rhein am Himmelfahrtstag, Donnerstag, den 05.05.2016 statt. Ab 12.00 Uhr werden sie mit ihrem breitgefächerten Oldie Repertoire, dem Publikum kräftig einheizen.
Der Eintritt ist wie immer FREI!
Natürlich gibt es auch genügend Gerstensaft und anderes, nicht nur für Väter, Schwiegerväter, Großväter, sondern für ALLE!



Frühlingswandertour auf der Halde Kissinger Höhe

Unter dem Motto "Kräuter-Zauber" findet am Freitag, 6. Mai, eine Frühlingswandertour auf der Halde Kissinger Höhe in Hamm statt, zu der der Regionalverband Ruhr (RVR) einlädt. Dr. Carsten Grüneberg und die Künstlerin Renate Wörmann begleiten die Wanderer in die faszinierende Haldennatur. Erkenntnisse zu Flora und Fauna in dieser Jahreszeit werden ebenso vermittelt wie eine Anleitung zu spielerischen Gestaltungen mit vorhandenen Naturmaterialien. Auch der Geschmacksinn wird beim Kochen mit Kräutern in Cottmanns Hütte nicht zu kurz kommen. Die Teilnehmer treffen sich um 17 Uhr am Parkplatz Kommunalfriedhof am Zechenweg in Hamm. Erwachsene zahlen fünf und Kinder drei Euro. Hinzu kommt eine Kostenumlage von fünf Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02381/371720 oder renate@woermann-herringen.de



MKK begutachtet „Dortmunder Schätzchen“

Ob Dachbodenfund oder Erbstück: Wer mehr über seine privaten Kunstgegenstände erfahren möchte, kann sie am Freitag, 6. Mai im Museum für Kunst und Kulturgeschichte an der Hansastraße 3 von Experten begutachten lassen. Von 10 bis 12 Uhr informieren Fachleute über den Zustand der mitgebrachten Objekte und beraten, wie damit umzugehen ist. Schätzungen zum Wert der Kunstgegenstände sind allerdings ausgeschlossen. Das Museum erhebt für diesen Service eine Gebühr von 10 Euro für bis zu drei mitgebrachte Objekte. Der Museumseintritt ist inbegriffen.



Mölmsche Stielmusreise - Stadtrundfahrt mit köstlichen Überraschungen in Mülheim

Gemeinsam mit der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) kann am Samstag, 7. Mai, eine Zeitreise der besonderen Art angetreten werden: Vom Brauchtum vergangener Zeiten bis hin zu den neuen Modellen einer jungen Generation, entdeckt man Mülheims Landwirtschaft auf dieser Stadtrundfahrt ganz neu – kulinarisch, gegenwärtig und historisch.Treffpunkt der vierstündigen Tour ist um 14.00 Uhr an der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3. Dort gibt es auch die Tickets für 26,00 Euro pro Person.



PREMIERE - ZEIT DER KANNIBALEN

Johannes Naber nach einem Drehbuch von Stefan Weigl

Premiere: SA 07.05.2016 um 20 Uhr
Eintritt: VVK 15 € / 8 € erm. | AK 17 € / 10 € erm.
Weitere Vorstellungen:
SO 08.05.2016 um 18 Uhr
SO 12.06.2016 um 18 Uhr
Eintritt: VVK 13 € / 8 € erm. | AK 15 € / 10 € erm.
Ort: Theater im Depot



Auf den Spuren von Stahl und Eisen: Geführte Fahrradtour von Hoesch zu Phoenix in Dortmund

Die Stahl- und Eisenvergangenheit Dortmunds mit dem Rad erfahren – diese Gelegenheit bietet am Sonntag, 8. Mai, 11 Uhr das Hoesch-Museum. Bei einer Fahrradtour inklusive Besichtigung des Museums können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Strecke zwischen Westfalenhütte im Norden und ehemaliger Hermannshütte in Hörde erradeln. Start ist um 11 Uhr am Hoesch-Museum, Eberhardstraße 12. Die Strecke ist 22 bis 27 km lang, die Fahrt dauert einschließlich einer Pause zwischen drei und vier Stunden. Die Tour kostet 5 Euro pro Teilnehmer und 10 Euro für Familien. Anmeldung im Museum unter Tel.: 0231 / 844-5856.



Trödelspaß im Wonnemonat auf dem Wochenend-Trödelmarkt im Sportpark Duisburg

Endlich ist er da – der Wonnemonat Mai! Und mit ihm dürfen sich alle Trödelmarkt-Fans auf eine weitere Wochenend-Veranstaltung des beliebten Sportpark-Trödelmarktes freuen. Dieser, der mit seinen bis zu 400 Trödlern zu Duisburgs größten und beliebtesten seiner Zunft gehört, findet am Wochenende 07. und 08. Mai 2016 statt.
Alle Schnäppchenjäger und Trödelmarktliebhaber dürfen sich dann wieder auf ein reichhaltiges und vielfältiges Angebot freuen. Am Samstag, 07. Mai 2016, wird der Sportpark-Trödelmarkt von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag, 08. Mai 2016, von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet haben.



Merkurdurchgang vor der Sonne – heute!

Montag, 9. Mai ab 13.00 Uhr, Sternwarte und 14.00 Uhr und 18.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr, Hörsaal der Sternwarte in Recklinghausen
Ein seltenes und bemerkenswertes Ereignis kann heute im ganzen Verlauf von Recklinghausen aus beobachtet werden (wenn das Wetter mitspielt) - ein Merkurdurchgang vor der Sonne. Zwischen 13.12 Uhr und 20.42 Uhr MESZ passiert der innerste Planet die Sonne und zeichnet sich dabei als schwarzes Pünktchen auf der Sonnenscheibe ab. Um 14.00 Uhr und um 18.00 Uhr wird jeweils eine Informations-veranstaltung im Hörsaal angeboten. Ansonsten wird während der ganzen Zeit auf der Sternwarte beobachtet.



„MüWi erleben“: Hey, hey, die Wikinger

Als Wikinger die Ruhr erobern kann man auf einer vergnüglichen Ruderpartie ab Mülheim Wasserbahnhof und zurück. Mit Muskelkraft geht es im originalgetreu nachgebauten Wikingerboot „MüWi“ im schönen Ruhrtal an mehreren Terminen auf eine zweistündige kurzweilige Schnuppertour.

10., 24. und 31. Mai - 16 Uhr
7., 14. und 21. Juni - 16 Uhr
2. und 26. Juli - 16 Uhr
9. und 23. August - 16 Uhr
Der Preis beträgt pro Person mit RUHR.TOPCARD 15,00 € und ohne RUHR.TOPCARD 30,00 € (kein Gruppencharter).
Die Mindestteilnehmerzahl liegt jeweils bei zehn Personen.
Eine Buchung vorab ist über die Touristinfo der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) erforderlich unter Tel.: 02 08 / 960 96 42 oder E-Mail: touristik@mst-mh.de.



Obelisk und Horizontobservatorium auf der Halde Hoheward

Mittwoch, 11. Mai, 19.30 Uhr, Maschinenhaus Hochlarmark, Karlstr. 75, 45661 RE
Wozu dient der Obelisk auf der Halde Hoheward? Welche Funktion haben die beiden weithin sichtbaren Bögen des Horizontobservatoriums? Wie lassen sich mit diesen Einrichtungen die Bewegungen von Sonne, Mond und Sternen im Verlauf eines Jahres verfolgen?



Tag des Wanderns feiert Premiere

Ein ganz besonderer bundesweiter Feiertag steht am 14. Mai 2016 erstmals an: Der Tag des Wanderns soll verschiedene Facetten dieser ursprünglichen Art der Fortbewegung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Über 200 Veranstaltungen in Deutschland sollen die Vielfalt des Themas verdeutlichen, darunter Gesundheitswanderungen, Geocaching-Touren Familienwanderungen. Aber auch Fachexkursionen wie Kurse zur Wegemarkierung oder Anleitungen zur Reparatur von Wanderhütten stehen im Programm.Weitere Infos sowie eine interaktive Karte mit allen Wanderungen finden sich im Netz.
Internet: www.tag-des-wanderns.de



Drüggelter Kunststückchen

Die Drüggelter Kunststückchen, Westfalens kleines, feines Festival am Möhnesee, präsentiert zu Pfingsten, 14. bis 16. Mai, Klangperlen aus dem Mittelalter und der Renaissance mit überraschenden Facetten.
http://www.drueggelter-kunst-stueckchen.de



UCI EVENTS präsentiert: Frankenstein und Werther live aus London im Kino

Die Royal Opera House Saison 2015/16 geht mit einer Ballettneuproduktion von Liam Scarlett und einer starbesetzen Oper in die letzte Runde.

Zum Saisonende der aktuellen Royal Opera House Kinosaison zeigt UCI EVENTS zwei besondere Höhepunkte live aus dem Covent Garden. Der preisgekrönte Choreograph Liam Scarlett, früher selbst Tänzer des Royal Ballet, zeigt mit Frankenstein seine erste abendfüllende Ballettproduktion am Royal Opera House. Ein mit Spannung erwartetes Projekt, das UCI EVENTS nur am 18. Mai um 20:15 Uhr auf die Kinoleinwand übertragt. Am 27. Juni um 20 Uhr erobern dann Vittorio Grigolo und Joyce DiDonato die Londoner Bühne, um in Benoit Jaquots eleganter Werther Inszenierung das Publikum noch einmal vor der Sommerpause zu verzaubern.



Pole-Position für Glanz und Glamour RevuePalast Ruhr lädt am Sonntag, 15. Mai, zum Tag der offenen Tür inklusive Oldtimer Treff

Herten, im Mai 2016. Geschichte und Moderne in perfekter Harmonie vereint: Der RevuePalast Ruhr in Herten versteht es wie kein zweiter diese beiden Aspekte in einer berauschenden Mischung zu verbinden.



Delinale 2016 – Tastings mit Fairtrade

Ein großartiger Gesprächskreis und leckere Tastings mit Fairtrade-Produkten: Zum zweiten Mal veranstaltet das Schauspiel Dortmund zusammen mit Pop100 die Delinale im Studio des Theaters am Hiltropwall. Diesmal steht die Veranstaltung unter dem Motto "Sozialer Wandel". Zu fast allen Gesprächspunkten werden Kostproben der jeweiligen Gesprächspartner gereicht, darunter Delikatessen wie Schokolade von Original Beans, Bananenbrot von Bebanas und Olivenöl. Insgesamt stellen über zehn Gesprächspartner ihre Produkte dem Publikum vor und präsentieren den Gästen ein vielfältiges Food-Happening am Freitag, 20. Mai, um 19 Uhr im Schauspielstudio. Im Eintrittspreis von 24,- Euro sind alle kulinarischen Kostproben enthalten. Karten gibt es an der Vorverkaufskasse im Opernhaus, unter www.theaterdo.de oder 0231/50-27222.



VHS-Radtour

Die Tour führt von Dorsten-Holsterhausen (altes Römerlager auf dem Gebiet des Kreskenhof-Geländes) auf dem Lippe-Römer-Radweg nach Lippramsdorf (mit Zeche!) weiter nach Haltern zum Römermuseum mit Ausstellungsstücken auch aus Dorsten. Nach einer Rast auf dem Marktplatz in Haltern geht es weiter nach Marl-Hüls zur Zeche Auguste-Victoria. Verglichen werden die Stadtteile Marl-Brassert und Hervest-Dorsten. Die Tour endet schließlich auf dem Gelände der Zeche Fürst Leopold, wo in der dortigen Gastronomie die Möglichkeit zu einer „Nachbesprechung“ besteht.
Samstag den 21. Mai 2016
Treffpunkt: Dorsten-Holsterhausen, Kreskenhof um 10.00 Uhr
Länge der Tour: ca. 35 | Ankunft: ca. 16.00 Uhr, Zechengelände Fürst Leopold, Dorsten-Hervest
Teilnahmegebühr: 15,00 €. Die Einkehr in die Gaststätte ist nicht im Preis inbegriffen
Anmeldeschluss: 06. Mai 2016, Hella Eidner, Volkshochschule Dorsten Tel. 02362 664164



„Mermaiding“ im Copa Ca Backum

Das so genannte „Mermaiding“ ist in den USA längst zum Trendsport geworden. Und tatsächlich ist das Schwimmen mit einer Flosse nicht bloß Spielerei. Brigitte Siek von den Sauerland-Nixen ist darin ein Profi. Sie bietet am 21. Mai gleich vier Anfänger-Kurse im Copa Ca Backum an. Jeweils um 10, 13 und 16 Uhr können Kinder und Jugendliche die Schwimmtechnik für zwei Stunden kennenlernen und ausprobieren. Voraussetzung ist mindestens das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“. Um 18.30 Uhr startet außerdem ein Kurs für Erwachsene. Die Kursgebühr beträgt 55 Euro plus den Eintritt in die Wasserwelt. Wer noch keine eigene Flosse hat, kann sie bei Brigitte Siek für 10 Euro leihen. Die Anmeldung erfolgt direkt über den Anbieter Sauerland-Nixen (Brigitte Siek).



Wege nach Europa. Begegnung am Internationalen Museumstag

SO, 22.05., 14.00 - 15.00 Uhr im Neanderthal Museum
Geflüchtete führen durch die Dauerausstellung. Sie vermitteln frühe Menschheitsgeschichte und erzählen ihre eigenen Fluchtgeschichten.
3 € + Eintritt, VVK an der Museumskasse oder online zzgl. Gebühren



Die Komödie „Alles auf Anfang

Die Zeit zurückdrehen und die Fehler der Vergangenheit ungeschehen machen: In Éric-Emmanuel Schmitts Komödie Alles auf Anfang ist das möglich, und das sorgt für Verwicklungen. Meinhard Zanger inszeniert die deutschsprachige Erstaufführung des Stücks am Wolfgang-Borchert-Theater; Premiere ist am 26. Mai.
http://www.wolfgang-borchert-theater.de



Gartenlust Schloss Dyck

Großer Gartenmarkt & Gartenberatung

26. - 29. Mai 2016 | 10 – 19 Uhr | Schloss Dyck, 41363 Jüchen

Einen Tag Urlaubsflair abseits von Stress und Hektik, das verspricht die Gartenlust Schloss Dyck. Ein Fest für alle Sinne. Rund 150 Aussteller präsentieren auf der weitläufigen Orangeriehalbinsel, im historischen Park und im Bereich der Gartenpraxis eine Fülle ausgewählter Schätze, die das Arbeiten rund um den Garten zu einem Genuss machen. Ein exklusives Angebot an Accessoires und Gartenmöbeln, historischen Rosen, an Terrakotta, ausgewählter Bekleidung, Büchern, oder Lifestyle-Artikeln lädt ein zum Staunen und Shoppen. Blumenduft und Live-Musik untermalen die fröhliche und charmante Atmosphäre rund um das historische Wasserschloss.

Weitere Informationen unter http://www.stiftung-schloss-dyck.de



Wandern von normal bis extrem: Hollenmarsch in und um Bödefeld

Ob wandern, walken, marschieren oder laufen: in und um Bödefeld geht es am 27. und 28. Mai 2016 wieder „rund“. Von familienfreundlich über anspruchsvoll bis extrem: Der 12. Bödefelder Hollenmarsch bietet für jeden sportlich ambitionierten Naturfreund die passende Herausforderung. Auf markierten Routen können die Wanderer unter fünf Streckenangeboten wählen. Während die 14 km für Einsteiger eine ideale Distanz darstellt und bei den 21 km bereits eine Halbmarathonstrecke gewandert werden kann, steigen die Anforderungen bei der Marathonstrecke (42 km), dem Ultramarathon (55 km) bis hin zur Extremroute mi 101 km. Bei den Laufstrecken werden Distanzen von 42 km, 75 km und 111 km angeboten.

Lauferlebnis, das seinen Namen übrigens einer alten Bödefelder Sage verdankt, gibt es im Internet unter www.hollenmarsch.de oder bei der Gästeinformation Schmallenberger Sauerland
www.schmallenberger-sauerland.de sowie beim Verkehrsverein Bödefeld unter Telefon: 0 29 77 – 3 55.



UCI EVENTS: Kunst auf der Kinoleinwand

Saisonfinale von „Exhibition on Screen“ am 29. Mai um 17 Uhr mit Monet, Matisse und dem modernen Garten in der Kunst

Mit einer besonderen Kunstdokumentation beendet UCI EVENTS die aktuelle „Exhibition on Screen“- Saison. Die Dokumentation „Das Malen des Modernen Gartens: Monet bis Matisse“ feiert eine bahnbrechende Ausstellung der Royal Academy of Arts in London und nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise quer durch Europa zu den Gärten, die Künstler von Monet bis Matisse zu einigen ihrer bedeutendsten Werke inspirierten. Die Produktion des preisgekrönten Filmemachers Phil Grabsky entstand exklusiv für das Kino und zeigt erneut einzigartige Perspektiven auf einige der größten Kunstwerke und Künstler der Kunstgeschichte.



Sommerprogramm 2016 -an und unter den Bruchhauser Steinen-

Sonntag 29. Mai 2016 ab 16.00 Uhr Schlosshof zu Bruchhausen
„Musikalischer Maiausklang“
Musikkapelle Bruchhausen, Bläsercorps Hegering Bigge, Gitarrengruppe zum Mitsingen.
Kaffee / Kuchentafel, Kaltgetränke und Bornsteiner Landbier aus der Hofbrauerei, kleine Grillstation.
Festlicher Ausklang mit Fackeln und Dudelsack um ca. 21.00 Uhr.
Samstag 23. Juli 2016 ab 14.00 Uhr Infocenter Bruchhauser Steine
„Familien-Nachmittag“ mit Begrüßung, Führung durch das Stiftungsgebiet, Quiz und „Schnitzeljagd“ für Groß + Klein.
Kaffee / Kuchentafel, Kaltgetränke aus dem Shop, Spiel + Bastel nach der Wanderung, kleine Preisverleihung für Quiz und „Schnitzeljagd“. Ende ca. 18.00 Uhr.
JUNI

Tagestour mit VHS

Die Tagestour führt auf gewohnt grünen Wegen ins unbekannte Crange und Bickern im Emschertal. Dort gibt es viel mehr zu entdecken als einmal im Jahr die berühmte Cranger Kirmes als das älteste Volksfest Deutschland oder den „Mondpalast“. Oder wussten Sie, dass Crange auch mit alten Fachwerkhäusern und einer Schlossruine aufzuwarten hat?
Samstag den 04. Juni 2016
Treffpunkt: 10.00 Uhr am ZOB Dorsten
Länge der Tour: ca. 60 km | Ende: ca. 18.00 Uhr am ZOB Dorsten
Teilnahmegebühr: 19,00 €. Die Einkehr in die Gaststätte ist nicht im Preis inbegriffen
Anmeldeschluss: 20. Mai 2016, Hella Eidner, Volkshochschule Dorsten Tel. 02362 664164



Deli Market - Der Craft- und Genussmarkt Köln

Die kleine aber feine Foodmesse mit Probierfaktor! An jedem Stand kann über den kompletten Festivalzeitraum gratis probiert werden.
Samstag, 04.Juni von 12:00-22:00 und Sonntag, 05. Juni von 12:00-20:00
Jack in the Box / Vogelsanger Straße 231 / 50825 Köln
Eintritt 10 € (VK 8 €)



Gemeinschaftskonzert von Kathy Kelly und dem Chor „TonArt“

Sonntag, dem 5. Juni 2016, um 19.00 Uhr in der Stadtkirche Am Fronhof in Solingen.

Kathy Kelly, die langjährige Produzentin und Frontfrau der weltbekannten Erfolgsband „The Kelly Family“, hat sich in ihrer über 30jährigen Sangeskarriere erfolgreich als Solo- Künstlerin im internationalen Musikbusiness etabliert. Die “Grande Dame of Voice” gastiert deutschlandweit im Rahmen ihrer aktuellen Tournee sowohl solo, mit Band-Begleitung (an Schlagzeug, Bass, Gitarre und Keyboard), als auch gemeinsam mit renommierten örtlichen Chören.



Bestimmungstage im Neanderthal Museum

DI, 14.06., 15.00 – 18.00 Uhr
Experten des Museums bestimmen Ihre steinzeitlichen Funde.
Ort: Verwaltungsgebäude des Museums, kostenloses Angebot
Anmeldung erforderlich unter buchung@neanderthal.de



Kultur & Kulinarik im Schmallenberger Sauerland

Musikalische und kulinarische Freuden, eingebettet in ein stilvolles Wochenende anspruchsvoller Lebensart, erleben Kunst- und Genussliebhaber am 19.06.2016 im Schmallenberger Sauerland.
Für den Kulturgenuss auf Schloss Bad Berleburg sorgt ein Schlosshof-Open-Air-Konzert der Philharmonie Südwestfalen. Auf dem Programm dieses Sinfoniekonzerts stehen Werke von Otto Nicolai aus der Ouvertüre zu "Die Lustigen Weiber von Windsor", Johannes Brahms mit den „Ungarische Tänzen“, sowie viele weitere namhafte Werke weltberühmter Künstler unter anderem von Hector Berlioz, Gioacchino Rossini und von Eduard Strauß die Carmen-Quadrille.



Wir Migranten: Führung durch die Dauerausstellung

SO, 19.6., 14.00 - 15.00 Uhr im Neanderthal Museum
Jeder Mensch hat mit jedem beliebigen Menschen auf der Welt gemeinsame Urahnen. Genetiker, Anthropologen und Archäologen sind sich einig: Ursprünglich sind wir alle Afrikaner.
3 € + Eintritt, VVK an der Museumskasse oder online zzgl. Gebühren
JULI

Luise meets Steampunk – Musik, Kleinkunst, Kurioses

Festival "Luise heizt ein" in Balve-Wocklum am Samstag, 9. Juli 2016, ab 17 Uhr

Zurück in die Zukunft des 19. Jahrhunderts geht es bei 'Luise heizt ein' am Samstag, 9. Juli 2016, ab 17 Uhr an der Luisenhütte in Balve Wocklum. Das Kulturfestival für die ganze Familie hat sich diesmal ganz der kulturellen Stilrichtung des "Steampunk" verschrieben. Modisch und ideell bewegen sich die Künstler im Viktorianischen Zeitalter Englands und geben sich der Ästhetik von Bolzen, Zahnrädern und anderen technischen Revolutionen vor allem der Dampfmaschine hin. "Wir lassen das Zeitalter der Industrialisierung aufleben, in dem viele technische Ideen geboren und bahnbrechende Erfindungen gemacht wurden. Hauptrolle spielt natürlich wie jedes Jahr die Luisenhütte in Balve Wocklum, die älteste vollständig erhaltene Hochofenanlage Deutschlands. Als modernes Erlebnis- und Technikmuseum bringt es den Besuchern die Geschichte der Eisenverhüttung nahe. Was wäre gewesen, wenn diese Anlage 1865 nicht durch die industrielle Revolution und die übermächtige Konkurrenz aus dem Ruhrgebiet überrollt worden wäre?

AUGUST

Cultura do Brasil: Rietberg feiert Samba-Festival

Die ostwestfälische Stadt Rietberg feiert den brasilianischen Karneval und lädt vom 19. bis 21. August 2016 zu einem Samba-Festival in den Gartenschaupark. Erwartet werden 600 Tänzer und 34 Trommelgruppen aus verschiedenen europäischen Ländern auf drei Bühnen. Sie wollen Lust auf brasilianische Rhythmen machen, wie etwa den traditionellen Forró, Samba-Raggae und die Pagode, die in Rios Hinterhöfen gesungen wird.
Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung "Cultura do Brasil - Samba-Karneval im Park" soll der deutschlandweit erste "Desfile"-Wettbewerb sein. Beim Umzug der Samba-Gruppen, der nach dem berühmten Vorbild von Rio de Janeiro veranstaltet wird, prämiert eine Jury die besten Kostüme, Tänzer und Songs.
Weitere Informationen: http://www.culturadobrasil.de/



Open Air-Konzert im Sauerlandpark Hemer

Musikalischer Höhepunkt ist das bereits angekündigte Open Air-Konzert von Deutschlands erfolgreichster Pop-Band ´PUR` am Samstag, 27. August . Es wird eine typische PUR-Party, bei der das sommerliche Party-Feeling auch bei der Zusammenstellung der Songs berücksichtigt wird. Dass es eine besonders schöne Location ist, zeigt die Tatsache, dass wieder in Hemer gespielt wird. „Wir freuen uns drauf“, sagt Sänger Hartmut Engler.



Luxuslärm im Sauerlandpark Hemer

Traditionell wird die Letmather Band ´Luxuslärm` ein Konzert in Hemer geben, die am 28. August 2016 exklusiv im Sauerlandpark zum Heimspiel mit besonderen Gästen einlädt. In diesem Jahr präsentieren Jini & ihre Männer aber nicht nur befreundete Musiker live auf der Bühne, sondern vor allem auch ihr neues Album, das im Frühjahr erscheint
SEPTEMBER

Großes Bocholter Kürbisfest 2016

Bocholter Kürbismeisterschaft

Samstag, 10.09. von 14.00 - 18.00 Uhr
Sonntag, 11.09. von 11.00 - 18.00 Uhr
Die Aktivitäten rund um den Kürbis am Bussardweg 17 in Bocholt stehen für Kurzweil, Spaß und Information und ziehen große und kleine Besucher gleichermaßen in ihren Bann. Neben der Strohrutsche, der Schatzsuche im Heu stehen Schmink- und Bastelaktivitäten auf dem Programm. Wer möchte, kann sich seinen Halloweenkürbis unter Anleitung selbst schnitzen. Am Sonntag wird der Bocholter Kürbismeister ermittelt; teilnahmeberechtigt sind nicht nur Bocholter, sondern auch auswärtige Bewerber. Kürbisse von 60 - 200 kg konnten bereits bei den bisherigen Wettbewerben bestaunt werden. Für musikalische Volksfestatmosphäre und das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Parkplätze stehen ausreichend und kostenfrei direkt am Veranstaltungsgelände zur Verfügung. Ausstellung und Kürbisverkauf laufen noch bis Ende Oktober weiter.
Veranstaltungsort: Hofgelände Slütter, Bussardweg 17, 46399 Bocholt (Nahe BAHIA Freizeitbad)



Mit dem Fahrrad unterwegs

Zwischen Emscherkunst im neuen Emschertal und Ruhr-Idylle
Sie radeln auf grünen Wegen an die Emscher. Am „Herner Meer“ geht es über das Wasserkreuz, vorbei am „Kawamata-Turm“ weiter nach Henrichenburg und zum neuen Emscher-See. Die Kokerei Hansa wie auch das Kunstareal am Dortmunder U liegen danach an der Route, bevor es ins Hotel geht. Der Abend steht zur freien Verfügung.
Der zweite Tag führt Sie zum berühmtesten neuen See des Ruhrgebietes, dem Phönixsee auf dem Areal eines alten Stahlwerks. Vorbei an Schloss Rodenberg führt der Weg zum Emscherquellhof in Holzwickede. Nach der Besichtigung radeln Sie ins Ruhrtal. Auf dem Ruhrtalradweg geht es unterhalb der Burg Wetter entlang dem Harkortsee, vorbei am imposanten Ruhrviadukt von Herdecke, bevor Sie schließlich im Fachwerkstädtchen Herdecke mit dem Bus abgeholt werden.
Wann: Samstag den 03.09.2016 und Sonntag den 04.09.2016
Abfahrt 10.00 Uhr am ZOB Dorsten | Rückkehr ca. 19.00 Uhr
Länge der Tour ca. 110 km
Teilnahmegebühr: 129,00 € (ab 17 Teilnehmern) p. P. im Doppelzimmer
34,00 € Einzelzimmerzuschlag
Anmeldeschluss: 04. August 2016
Hella Eidner, Volkshochschule Dorsten Tel. 02362 664164
LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

WARSTEINER Elementarium erzählt die Geschichte der Elemente - Sauerlandpark Hemer

Milliarden Tropfen, mal kraftvoll und mal anmutig, angetrieben von einem gigantischen Pumpwerk verwandeln vom 04. bis 08. Mai den Sauerlandpark Hemer in das größte Wasserspektakel Südwestfalens – das WARSTEINER Elementarium. Einlass an allen Veranstaltungstagen ist um 19:00 Uhr. Dann können sich die Besucherinnen und Besucher im Biergarten bei Live-Musik, kühlem Warsteiner oder einem Happen zu essen die Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit vertreiben, bevor ab 21:00 Uhr die Show beginnt. Rund 1800 Sitzplätze und 1000 Stehplätze stehen auf dem Platz rund um den Himmelsspiegel zur Verfügung.
Nummerierte Sitzplatztickets gibt es zum Preis von 12,90 Euro, Kinder zwischen 7 und 17 Jahren zahlen 9,90 Euro. Stehplatzkarten sind für Erwachsene zum Preis von 9,90 Euro und für Kinder (7 bis 17 Jahren) für 4,90 Euro jeweils inkl. aller Steuern und Gebühren zu bekommen.



"Museumsschläfer" in Detmold: Ein Klassenausflug in die Geschichte

Im LWL-Freilichtmuseum Detmold können Kinder und Jugendliche künftig in der Vergangenheit übernachten. Ab Mai 2016 haben Schulklassen die Möglichkeit, mehrere Tage in einem Hof aus dem 19. Jahrhundert zu wohnen. Bis zu 30 Kinder können auf dem Dachboden und in den Schlafräumen des historischen Gebäudes ihre Schlafsäcke ausrollen. Den "Museumsschläfer"-Gruppen wird tagsüber ein vielseitiges museumspädagogisches Programm geboten.



„DoggyDay“ im Neanderthal Museum

Mit dem Hund durch die Dauerausstellung

„DoggyDay“ heißt es an jedem ersten Freitag im Monat im Neanderthal Museum in Mettmann. An diesen Nachmittagen gibt es für Hunde an der Leine und ihre gut erzogenen Halter von 14 bis 18 Uhr die Möglichkeit, die Dauerausstellung des Museums zu erkunden. Der nächste Termin ist Freitag, 6. Mai. Die Teilnahme am „DoggyDay“ kostet 2 Euro je Hund zzgl. Eintritt für den Halter. Auch im Museumscafé werden Hund und Halter gerne empfangen.



Spiritueller Sommer 2016: Musik, Meditation und das Leitthema "Licht"

Momente der Stille und Entschleunigung will die Veranstaltungsreihe "Spiritueller Sommer 2016" ermöglichen. Vom 1. Juni bis zum 4. September finden dabei mehr als 300 Einzelveranstaltungen in Kirchen, Moscheen und in der Natur in Südwestfalen statt.
Neu ist diesmal die Ausrichtung auf das Leitthema "Licht" mit mehreren Performances, Installationen und einem Jugendkunstprojekt. Permanente Kunstinstallationen, die mit dem Thema Licht arbeiten, sind in Soest und Lippstadt im Rahmen von "Hellweg ein Lichtweg" sowie in Schmallenberg-Grafschaft auf dem "WaldSkulpturenWeg" zu sehen.
Darüber hinaus reicht die Bandbreite der Angebote von Meditationen über Konzerte bis hin zu gemeinsamen Gebeten.



Musikfestival "Voices": Klassik, Jazz und Tango auf Gut Holzhausen

Das Internationale Stimmenfestival "Voices" feiert in diesem Sommer seinen zehnten Geburtstag. Vom 2. bis 10. Juli 2016 dreht sich im barocken Gut Holzhausen bei Nieheim im Kreis Höxter alles um schöne Stimmen und exzellente Musiker. Zum Auftakt des Klassikfestivals spielt am 2. Juli die Nordwestdeutsche Philharmonie unter Leitung von Vincent de Kort. Unter dem Titel "Mozart - Einfach Genial" ergänzen die chilenische Sopranistin Catalina Bertucci sowie das renommierte Pianistenpaar Mookie Lee-Menuhin und Jeremy Menuhin das Eröffnungskonzert. Weitere Höhepunkte im Festival-Programm sind Auftritte der Jazzsängerin Ulita Knaus, der Mezzosopranistin Cornelia Salje sowie des Bandoneon-Virtuosen Marcelo Nisinman.



„Totentanz“ im Kreisarchiv - Ausstellung zeigt Scherenschnitte und Druckgraphiken

"Ein Totentanz des Weltkriegs und Das Leben“ lautet der Titel der aktuellen Ausstellung des Oberschlesischen Landesmuseums, die das Kreisarchiv des Märkischen Kreises dort bis zum 1. Juli im Kreishaus I in Altena präsentiert.
Die Ausstellung im Kreishaus I, Bismarckstraße 15 in Altena, ist bis zum 1. Juli zu den normalen Öffnungszeiten zu sehen.



LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg

17.2.2016 – 27.11.2016
Aufgeladen! Elektromobilität zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Elektromobilität steht verstärkt im Fokus von Diskussionen. Wird sie unsere Mobilität beeinflussen? Und wenn ja, in welchem Umfang? Bereits seit hundert Jahren gibt es Versuche, den Elektromotor als Antrieb zu etablieren – bisher zwar ohne Erfolg, aber die Rahmenbedingungen ändern sich langsam. Die Ausstellung blickt zurück in die Geschichte, beschreibt den heutigen Stand der Technik und stellt neue Konzepte und Pläne vor. Begleitend zur Ausstellung gibt es Vorträge, Exkursionen und Veranstaltungen. Die Ausstellung wurde konzipiert vom Deutschen Museum, München.
5 €, erm. 4 €, Kombiticket 8 €, Kinder und Jugendliche frei



LVR-Industriemuseum St. Antony-Hütte und Museum Eisenheim

Bis 2.10.2016
"Maloche - Schwere Arbeit auf der Gutehoffnungshütte"

Bergmänner, Hüttenwerker, Kesselheizer – die Bilder zeigen die belastenden Arbeitsbedingungen in der Schwerindustrie und transportiert das Bild des „Malochers“, der für das Ruhrgebiet so typisch scheint. Aus dem Fotobestand der Gutehoffnungshütte.
5 €, erm. 4,50 €, Kinder und Jugendliche frei



LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford

Bis 30.10.2016
Die Macht der Mode. Zwischen Kaiserreich, Weltkrieg und Republik

Eine nie gekannte Modernisierung aller Lebensbereiche hielt die Gesellschaft vor dem Ersten Weltkrieg in Atem. Straßenbahnen, Automobile, Fahrräder versprachen eine neue Form der Mobilität, um aus den Vorstädten und vom Land in die neuen urbanen Zentren der Städte zu gelangen. Hier entstanden mit den Warenhäuser neue Konsumtempel, in denen es alles zu kaufen gab, was das Herz begehrte, vorausgesetzt man konnten es sich leisten. Auch die Arbeitswelt war in den Strudel der rasanten Veränderungen einbezogen. Immer mehr Frauen arbeiteten nicht nur in den Fabriken, sondern auch in den Telefonzentralen, Kaufhäusern oder Büros, als Lehrerin oder Laborantin. Ob am Arbeitsplatz, beim Einstieg in die Straßenbahn oder auf der Rolltreppe im Warenhaus, vor allem die Frauen waren für die neuen Lebensumstände alles andere als passend angezogen.
5,50 €, erm. 5 €, Kombiticket 8 €



"(W)raps": Ausstellung im Haus Nottbeck macht die Vielseitigkeit des Wortes sichtbar

Wie vielseitig Worte sein können, zeigt die Ausstellung "(W)raps - Wortwelten, Schriftbilder" von Ralf Thenior, die vom 16. April bis 3. Juli 2016 im Museum für westfälische Literatur im Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde zu sehen ist. Unter dem Motto "Schaust du das Wort an, schaut es zurück" stellt der in Dortmund lebende Dichter Ralf Thenior auf Pappen und Blättern Wörter aus seiner Wortwerkstatt "Global Lingo" vor. Dabei wird die Vielgestaltigkeit des einzelnen Wortes sichtbar und erfahrbar gemacht: Form und Reichtum, aber auch Farbe und Geschmack kommen bei dieser Wortschau in den Blick. Kurzhörspiele des Autors begleiten die Ausstellung. Am Eröffnungstag wird Thenior außerdem aus seinem Gedichtband "Fliegende Karpfen" lesen.



„Glanz und Grauen. Mode im ‚Dritten Reich‘“

LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels und Oelchenshammer
3.4.2016 – 30.10.2016

An eleganten Kleidern, Dirndl und Miederkleid, modernen Kostümen für die berufstätige Frau, karierten Hemden und Pullundern für Jugendliche zeigt die Ausstellung Mode und Bekleidung zur Zeit des Nationalsozialismus. Was wurde getragen, im Alltag, auf der Straße, im Haushalt, bei der Berufsarbeit oder den Urlaubsreisen? Und wie griffen die Nationalsozialisten in den Umgang mit Kleidung ein?
6 €, erm. 5,50 € (Kombiticket mit Denkmalpfad)



Vom Streben nach Glück: Ausstellung in Lage über westfälische Auswanderer

Mehr als 300.000 Menschen verließen im 19. und 20. Jahrhundert Westfalen, um in Amerika eine neue Heimat zu finden. Die Ausstellung "Vom Streben nach Glück" veranschaulicht vom 10. April bis 25. September 2016 im LWL-Ziegeleimuseum Lage die Geschichte der Auswanderungsbewegung. Wohlstand, Freiheit und Abenteuer waren die Hoffnungen der westfälischen Emigranten. Viele flohen vor Armut, andere suchten nach dem Scheitern der Revolution von 1848 eine neue Perspektive. Exponate wie Fotos, Postkarten und persönliche Gegenstände beleuchten in der Schau die Biografien der Auswanderer.



Stadt-Land-Garten – Zur Kulturgeschichte des Nutzgartens

LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller
8. 5. – 18.12.2016

Die Ausstellung auf ca. 500 qm Fläche beleuchtet, wie sich Bedeutung und Aussehen der Nutzgärten gewandelt haben - vom vorindustriellen Küchengarten über Siedlungsgärten und Kleingartenanlagen bis zum Urban Gardening. Alte und moderne Nutzpflanzen werden vorgestellt. Historische Gartengeräte und die Ratgeberliteratur zeigen eine erstaunliche Kontinuität der Gartenarbeit. Auch die Zukunft des Gartens in der Stadt, das Urban Farming wird in Videoszenen vorgestellt. Im Gemeinschaftsgarten, der sich mit Pflanzkisten nach Art des Urban Gardening vor dem Museum präsentiert, können die Besucher selbst pflanzen, jäten, gießen und ernten. Einen ganz realen Gemüsegarten gibt es auf dem Gelände der Tuchfabrik Müller zu sehen. Auf 300 qm bestellen dort Hobby-Gärtner den ehemaligen Nutzgarten der Familie Müller – in der historisch überlieferten Struktur. Dort können Jung und Alt Gartenluft schnuppern und sehen, wie das nützliche Gemüse wächst und gedeiht. 4,50 €, erm. 4 €, Kombikarte mit Tuchfabrik 9,50 €. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben im LVR-Industriemuseum freien Eintritt.



Candy Dulfer und Roger Hodgson treten beim 28. Jazzfest Gronau auf

Das Jazzfest Gronau setzt bei seiner 28. Auflage vom 29. April bis 8. Mai 2016 wieder auf einen breit gestreuten Programm-Mix. Die Palette der Topstars reicht vom norwegischen Saxophonisten Jan Garbarek über die renommierte WDR Bigband bis hin zu Candy Dulfer und der einstigen Supertramp-Stimme Roger Hodgson.
"Programmatische Extratouren haben die lange Geschichte des Jazzfestes Gronau immer wieder geprägt", schreibt das Kulturbüro der westmünsterländischen Stadt. Das habe der Veranstaltung über die Jahre kontinuierlich neue Publikumsschichten gebracht.
Die Top-Konzerte werden abgerundet durch die "Nacht der Nächte" am 6. Mai, in der sich 18 Bands in Kneipen, auf Plätzen und Straße präsentieren. Außerdem wird es am 7. und 8. Mai in der Innenstadt zahlreiche kostenlose Open-Air-Konzerte unter dem Motto "Jazz in der City" geben.

Weitere Informationen und das komplette Programm: http://www.jazzfest.de



ACHT BRÜCKEN – Musik für Köln

Zwischen dem 30. April und 10. Mai 2016 wird die bereits sechste Ausgabe des Festivals „ACHT BRÜCKEN – Musik für Köln“ unter dem diesjährigen Motto „Musik und Glaube“ veranstaltet. Verschiedene Kulturen und Glaubensrichtungen treffen besonders in Köln aufeinander. Mit „Musik und Glaube“ soll in rund 50 Veranstaltungen die Welt der Spiritualität gesucht und erkundet werden. Mit den zahlreichen Kooperationen beweist Köln seine Weltoffenheit und lässt neue Musik erklingen. Eine besondere spirituelle Darbietung hält die russische Komponistin Galina Ustwolskaja bereit.



Gartenlust Schloss Dyck: Garten(t)räume und Lifestyle geben sich ein Stelldichein

Vom 26. bis 29. Mai 2016 präsentieren über 150 Aussteller auf diesem großen Gartenmarkt von 10-19 Uhr eine exklusive Auswahl an einfach allem, was das Leben und Arbeiten im Garten zu einem Genuss macht. Gartenberatung von Fachleuten sowie ein Rahmenprogramm mit Live-Musik runden das Markterlebnis ab.



"Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" im Planetarium Münster

Ein neues Astronomie-Programm feiert Premiere im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster. Die Show "Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" führt Besuchern ab neun Jahren die Entstehung des Sonnensystems und der Erde vor Augen und zeigt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

Der Fulldome-Film, also ein kuppelfüllender Film, wurde am Planetarium Münster über zwei Jahre entwickelt. Eigens komponierte Musik und speziell angepasste Ton-Effekte sowie computergenerierte 360-Grad-Filme sollen das Astronomie-Programm zu einem Erlebnis machen.

Die „Zeitreise“ ist die bisher größte Gemeinschaftsproduktion der deutschen Planetarien; unter anderem ist auch das Planetarium Bochum beteiligt. Eine Ausstellung ergänzt den Programmstart.



Digitale Schnitzeljagd durch Bonn

Bei der EduCaching-Tour des Deutschen Museums Bonn geht es um die Fragen „In welcher Stadt wollen wir in Zukunft leben?“ und die Themen Energiewende, Klimaanpassung und Ressourcenschonung. Die Tour, bei der Teilnehmer ihr eigenes Smartphone nutzen, startet draußen am Deutschen Museum Bonn und führt über fünf Stationen bis in die Innenstadt. Nur wer die Rätsel löst, findet das jeweils nächste Ziel. Die Tour dauert mit dem Fahrrad etwa 90 Minuten.
Internet: openmuseum.de



Auf Stadt-Entdeckertour im neanderland

Es sind die kleinen Geschichten, Geheimnisse und verborgenen Sehenswürdigkeiten der historischen Städte im neanderland, die den besonderen Reiz der Region zwischen Rhein und Ruhr ausmachen. Von der musikalischen Führung im Schelmenturm bis hin zu erlebnispädagogischen Naturführungen für Kinder – hier kommen kleine und große Stadt-Entdecker voll auf ihre Kosten.

Weitere Informationen zu den Themenführungen aller Städte im neanderland unter: www.neanderland.de/buchbar/stadtfuehrungen

Kontakt:
neanderland / Kreis Mettmann, Tel. 02104-991199 | info@neanderland.de | www.neanderland.de



Familienführung "Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben"

Einblicke in die Welt der Buchstaben und Zeichen ermöglicht die Familienführung „Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben – früher und heute“ im Südsauerlandmuseum. Besucher können das Schreiben mit einer Gänsefeder üben und den Druck mit Metalllettern ausprobieren.

Jedes zweite Wochenende im Monat, 15 Uhr
Südsauerlandmuseum Attendorn



„Erlebe Energie“

Mit Energie versorgt das Abenteuermuseum Odysseum in Köln seine Besucher: Bis zum 8. Juli 2016 heißt die Sonderausstellung dort „Erlebe Energie“. An über 20 interaktiven Stationen erfahren Kinder und Erwachsene, wie die erneuerbare Ressourcen Wasser, Wind, Sonne und Biomasse zur Energiegewinnung eingesetzt werden können. So lässt sich etwa beim Bau eines Damms eigenhändig herausfinden, wie sich die Begebenheit der Landschaft auf die Wasserkraft auswirkt. An einer Windmaschine können Besucher spüren, wie diese Kraft auf den eigenen Körper wirkt. An einer anderen Station lässt sich ausprobieren, wie Sonnenenergie gespeichert werden kann. Neben den Vor– und Nachteilen der erneuerbaren Energiequellen ist auch das Energiesparen ein Thema.



Ist das möglich? Eine Experimentierausstellung für Kinder, Jugendliche und Familien

LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs
15.1.2016 - 23.8.2016
Balancieren über eine Slackline, Gewichtheben mit einer riesigen Hantel oder das Testen eines strahlengeschützten Portemonnaies – all das bietet die interaktive Experimentier-Ausstellung „Ist das möglich?". Die Ausstellung bietet durch zahlreiche Versuche und Spiele spannende Zugänge zu naturwissenschaftlichen und technischen Fragen. Im Mittelpunkt stehen industrielle Werkstoffe wie Papier und Stahl oder Wolle und Baumwolle und ihre – teilweise überraschenden – Eigenschaften. Am Ende der Ausstellung erwartet die Besucher in einem nachgestellten Fernsehstudio eine aufregende Quizshow.
3 €, erm. 2,50 €, Kombiticket 6 €



CREMER-PREIS. FORT. RETIRED

Sammlung Gegenwart
29. Januar bis 5. Juni 2016, im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Seit 2005 verleiht die Stiftung Sammlung Cremer einen Preis an junge Künstlerinnen und Künstler, die im Geiste von Fluxus und Nouveaux Réalisme arbeiten. Preisträger ist diesmal das Künstlerduo FORT, bestehend aus den Berliner Künstlerinnen Alberta Niemann (*1982) und Jenny Kropp (*1978). Ihre installativen Arbeiten und performativen Interventionen zeichnen sich durch eine mediale und formale Vielfalt aus. Die Ausstellung Retired ist Teil der Auszeichnung.



KunstORT Münsterland

"Altes Stroh zu neuem Gold" ist das Thema des Festivals KunstORT Münsterland von März bis November. Im Mittelpunkt der Kunstprojekte an der Burg Hülshoff in Havixbeck, dem Kloster Bentlage in Rheine und in der ehemaligen Textilfabrik Herding in Bocholt steht das Thema Märchen.
http://www.kuenstlerinnenforum.de/



"Yves Netzhammer. Selbstgespräche nähern sich wie scheue Rehe"

Lichthof
4. März 2016 bis 23. April 2017, im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Der Schweizer Künstler Yves Netzhammer (*1970) entwickelt eigens für den Lichthof eine raumgreifende Installation. Mittels Videoprojektionen, zeichnerischen und bildhauerischen Elementen schafft er ein Gefüge, das den Innenhof und seine umlaufenden Gänge in einer Erfahrungsebene zusammenführt. Die bühnenartigen Einbauten können einem Parcours gleich von den Besuchern betreten werden. Immer wieder taucht dabei eine geschlechtslose Gliederpuppe ohne individuelle Eigenschaften auf, die allgemeine Wesensmerkmale des Menschen trägt. So befragt er das Verhältnis von Körpern zum Raum und schafft ein vielschichtiges Feld für Auseinandersetzungen. Die Wahrnehmung von Dingen, ihrer Umgebung und dem Menschen darin wird zu einer spezifischen Erfahrung von Zeit und Dasein in der Welt.



Regionale 2016

Die Regionale 2016 präsentiert zum Abschluss ihre Förderprojekte. Sie reichen von einem Kulturhistorischen Zentrum bis zu einem Bürgertreffpunkt. Der Auftakt wird vom 29. April bis 1. Mai gefeiert; am 2. und 3. September findet das Kurzfilmfestival Ideale in Borken statt.
http://www.regionale2016.de



"Homosexualität_en"

Sonderausstellungsbereich
13. Mai bis 4. September 2016, im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

Homosexualität gehört wie alternative Geschlechteridentitäten immer noch zu den großen Tabuthemen. Die umfassende Darstellung dieses brisanten und selbst in aufgeklärten Gesellschaften kontrovers diskutierten Themas begreift Homosexualität nicht als Minderheitenproblem, dessen gesellschaftliche Nische es zu untersuchen und zu bestaunen gilt, sondern vielmehr als integralen Diskurs einer Gesellschaft. Die Ausstellung möchte dazu beitragen, Vorurteile abzubauen, und sowohl ein breites Publikum als auch die „LGBITQ“ Community (LGBITQ steht für lesbian, gay, bi, inter, trans, queer“) ansprechen. Eine Fülle an historischen, kulturgeschichtlichen und künstlerischen Exponaten veranschaulicht die Geschichte und Gegenwart der queeren Emanzipationsbewegungen. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Schwulen Museum* in Berlin.



Tony Cragg – Retrospektive in Wuppertal

Das Von der Heydt-Museum Wuppertal widmet dem bedeutendsten britischen Bildhauer der Gegenwart, Tony Cragg, vom 19. April bis 14. August 2016 die erste umfassende Retrospektive. Die Ausstellung gibt auf drei Etagen einen Überblick über das gesamte Schaffen, von Craggs Studienzeit bis zu aktuellen Werken aus dem Jahr 2015. Der Künstler zeigt Skulpturen, Zeichnungen und Druckgrafiken ebenso wie Arbeiten, die bisher noch nie ausgestellt wurden. Seit den 1970er Jahren lebt und arbeitet der Künstler in Wuppertal, wo seit 2006 eine Auswahl seiner Werke im Skulpturenpark Waldfrieden zu sehen ist. In dem 15 Hektar großen verwilderten Park werden auch wechselnde Ausstellungen zu anderen internationalen Künstlern gezeigt.



Kirchen, Kunst und Kö: Düsseldorf bietet neue Mitgeh-Touren

An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die Düsseldorfer Besonderheiten thematisieren. Wo in Düsseldorf ist der Punk der 1970er Jahre entstanden oder was hat es mit „Little Tokyo“ auf sich? Antworten auf diese und weitere Fragen liefern neue Mitgeh-Touren, die ab sofort zwei Mal monatlich durch die Rheinmetropole führen. An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die bisher nur als Sonderführungen für Gruppen buchbar waren. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder zwischen sechs und 13 Jahren sechs Euro.



Janosch-Ausstellung im Medizin- und Apothekenmuseum Rhede

Das Medizin- und Apothekenmuseum Rhede zeigt ab dem 6. März 2016 rund 100 Zeichnungen und Druckgrafiken des Schriftstellers und Illustrators Janosch. Die Ausstellung mit dem Titel "Lach doch mal!" ist bis zum 15. Mai anlässlich des 85. Geburtstags des Künstlers am 11. März zu sehen. Janosch ist einer der erfolgreichsten Kinderbuchautoren des 20. Jahrhunderts. In weit mehr als 150 Kinderbüchern wie "Oh wie schön ist Panama" oder "Post für den Tiger" hat der gebürtige Oberschlesier Charaktere geschaffen, die weltweit bekannt sind. Daniel Ehlting vom Stadtmarketing Rhede verspricht eine "hochkarätige Kunstausstellung" und kündigt neben vielen bekannten Motiven auch Bilder an, die für "Verwunderung bei den Besuchern sorgen werden".



WARSTEINER ELEMENTARIUM im Sauerlandpark Hemer

Zum neuen Highlight lädt der Sauerlandpark vom 04. bis 08. Mai ein, dem WARSTEINER ELEMENTARIUM. Basis ist ein mindestens 50 x 20 Meter großes und 35 Zentimeter tiefes randvoll gefülltes Wasserbassin. Darin eingebaut werden fast 100 Fontänen, die Wasser bis in eine Höhe von 50 Metern in den Abendhimmel senden. Bögen, Dreheffekte, Schwenkdüsen und ein 25 Meter breiter Waterscreen, kombiniert mit eindrucksvoller Laser-, Feuer- und Videotechnik, ermöglichen eine Projektionsfläche. Kombiniert mit musikalischem Megasound erzählt das WARSTEINER ELEMENTARIUM im ersten Jahr die "Geschichte der Elemente`.



Am Anfang war Ada

An der Wiege des Computers stand eine Frau: Die Ausstellung Am Anfang war Ada spürt im Heinz Nixdorf MuseumsForum bis zum 10. Juli den Pionierinnen der Computergeschichte um Ada Lovelace nach.
http://www.hnf.de



Ich bin ein Gedicht

Eine außergewöhnliche Ausstellung zum Thema Visuelle Poesie kündigt das Museum für Westfälische Literatur - Kulturgut Haus Nottbeck an. Die Schau Ich bin ein Gedicht präsentiert vom 23. Juli bis 3. Oktober das künstlerische Schaffen von Timm Ulrichs, S.J. Schmidt, Reinhard Döhl und Johannes Auer.
https://www.kulturgut-nottbeck.de/



c/o pop Festival

Die 13. Ausgabe des c/o pop Festivals findet vom 24. bis zum 28. August 2016 in Köln statt und wird neben bekannten Namen wieder eine Vielzahl von Newcomern im Programm haben. Die parallel stattfindende c/o pop Convention erwartet durch eine Erweiterung des Programms noch mehr internationale Gäste. Zum Auftakt des Festivals wurden folgende Bands bestätigt und sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich: OK Kid, Zugezogen Maskulin, Hinds, A-WA, Isolation Berlin und Drangsal. Auch das Festivalticket für alle Veranstaltungen des c/o pop Festivals ist seit heute in limitierter Stückzahl erhältlich. Das komplette Line-Up mit vielen weiteren Acts und Konzertabenden wird im April veröffentlicht. Neben bekannten Locations wie dem Gloria Theater, der Kölner Philharmonie, den Sendesälen des WDR, dem Stadtgarten oder dem Club Bahnhof Ehrenfeld wird es in diesem Jahr verstärkt auch Open-Air-Konzerte im Programm geben. Am sogenannten »Super-Samstag« sind rund 40 Shows an verschiedenen Orten im und um das Belgische Viertel geplant. Ein besonderer Fokus liegt erneut auf der Präsentation deutscher Nachwuchskünstler.



Die Macht der Mode. Zwischen Kaiserreich, Weltkrieg und Republik

LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford
Bis 30.10.2016
Die Ausstellung zeigt wie sich unter dem Einfluss von Mobilität und Beschleunigung, aber auch von neuem Freizeitverhalten die Kleidung über die ersten drei Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts veränderte: Frauen legten Korsett und mehrere Lagen Unterröcke ab, die Röcke wurden kürzer, die Stoffe leichter. Reißverschluss und Druckknöpfe ersetzten Haken und Ösen sowie lästige Schnürungen. Die Kleidung wurde zweckmäßiger, sachlicher und ließ ihren Trägern immer mehr Bewegungsfreiheit. Der Krieg mit seinen starken Einschränkungen und der großen Kleidernot hat daran wenig geändert. Die Macht der Mode war stärker. Sie fand neue Formen für einen vereinfachten Kleidungsstil, der sich den Anforderungen des modernen Lebens anpasste. Rationalisierung, das Schlagwort der 1920er Jahre, spiegelt sich auch in den Kleidung der Frauen der Männer und Kinder.
5,50 €, erm. 5 €, Kombiticket 8 €



„Glanz und Grauen. Mode im ‚Dritten Reich'"

LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels und Oelchenshammer in Bocholt
3.4., – 30.10.2016
An eleganten Kleidern, Dirndl und Miederkleid, modernen Kostümen für die berufstätige Frau, karierten Hemden und Pullundern für Jugendliche zeigt die Ausstellung Mode und Bekleidung zur Zeit des Nationalsozialismus. Was wurde getragen, im Alltag, auf der Straße, im Haushalt, bei der Berufsarbeit oder den Urlaubsreisen? Und wie griffen die Nationalsozialisten in den Umgang mit Kleidung ein?
6 €, erm. 5,50 € (Kombiticket mit Denkmalpfad)



„Ferien in Hemer 2016“

Das Jugendamt der Stadt Hemer bietet mit „Ferien in Hemer 2016“ insgesamt sechs Wochen Sommerferien-Betreuung für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren an. In jeder Ferienhälfte können jeweils drei Wochen an den bewährten Naturstandorten erlebt werden: Die erste Hälfte von Montag, 11. Juli, bis Freitag, 29. Juli, auf der Naturparkanlage Ispei im Stephanopeler Tal, die zweite Hälfte ab Dienstag, 2. August, bis Freitag, 19. August, im Pfadfindersteinbruch an der Rückerstraße in Westig. Anmeldungen sind ab Mittwoch, 9. März, möglich, wobei natürlich auch wieder einzelne Wochen gebucht werden können.



MONETISSIMO! AUS DEN TRESOREN DES MÜNZKABINETTS

Studioausstellungsbereich
7. Oktober 2016 bis 19. Februar 2017, im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

Monetissimo! – unter diesem Schlagwort öffnet das Münzkabinett des LWL-Museums für Kunst und Kultur seine Tresore. Es geht ums Geld: altes Geld, neues Geld, echtes Geld, falsches Geld, viel Geld, wenig Geld, schönes Geld, virtuelles Geld, wertloses Geld, Kriegsgeld, Pseudogeld, Spielgeld, ehemaliges Geld, kein Geld . . . . In 27 Themen, die symbolisch den 27 Jahrhunderten seit Erfindung der Münze (lat. moneta) entsprechen, kommen Spitzenstücke und Skurriles ebenso wie Alltägliches von Münzen, Medaillen & Co. zur Sprache. Erstmals wird so einer der ältesten und umfangreichsten, aber auch einer der unbekanntesten Sammlungsbereiche des Hauses in einer eigenen Studio-Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt.



"Henry Moore. Impuls für Europa"

Sonderausstellungsbereich
11. November 2016 bis 19. März 2017, im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

Henry Moore gehört zu den wichtigsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts. Wie kaum ein anderer gilt er heute noch als Inbegriff des „modernen Künstlers“. Die Ausstellung zeigt auf, warum Moore, der bereits zu Lebzeiten als „Picasso“ der Skulptur gefeiert wurde, die Bildhauerei in einem solchen Maß dominierte, dass er selbst eine jüngere Künstlergeneration zum Schulterschluss zwang. Moore setzte sich radikal mit dem Verhältnis von Mensch und Natur auseinander und wählte die menschliche Figur als zentrales Motiv. Thema der Ausstellung ist die Frage, warum Henry Moore international, aber auch in Deutschland so viele Künstler inspirierte wie Hans Uhlmann und Bernhard Heiliger, Joseph Beuys und Gustav Metzger. Neben Werken von Moore werden Arbeiten von Jean Arp, Wilhelm Lehmbruck und Alberto Giacometti, aber auch Bilder von Pablo Picasso, Joseph Scharl und anderen gezeigt. Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen Tate und dem LWL-Museum für Kunst und Kultur.



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Empfehlungen