Was ist los in NRW? Tipps und Termine.

Nicht nur im Ruhrgebiet brodelt es – auch im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen gibt es viele sehenswerte Events, Ausstellungen, Stadtfeste oder Premieren, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Wir haben für Sie, liebe Leser, hier die interessantesten Veranstaltungen zusammengestellt.


Was ist los in NRW? Tipps und Termine.Die Bandbreite an kulturellen Veranstaltungen, spannenden Ausstellungen, tollen Freizeitmöglichkeiten in NRW ist riesengroß. Daher haben wir hier in dieser Terminübersicht für Sie die großen und kleinen Events in NRW zusammengestellt. Nordrhein-Westfalen ist mit 17,8 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland in der Bundesrepublik. Gleichzeitig ist NRW eine der kulturell vielfältigsten Landschaften. Entdecken Sie NRW! Wir wünschen viel Vergnügen!

Bitte beachten Sie auch unsere Rubrik "Längerwährende Angebote" am Ende dieses Artikels!

Weitere Events und Termine im Ruhrgebiet finden Sie auch in den folgenden Artikeln:

DEZEMBER

Experten bestimmen Fundstücke

Manchmal hat man das Glück und findet tatsächlich ein Objekt aus der Steinzeit. Ob Mammutknochen oder Steinwerkzeug des Neanderthalers: Laien fällt es oft schwer, den Fund zu bestimmen und ihn sachgerecht zu behandeln.
Das Neanderthal Museum bietet daher wieder Besitzern von Fundstücken die Möglichkeit, sich mit Experten über den jeweiligen Gegenstand auszutauschen. Am Dienstag, 6. Dezember, können von 15.00 bis 18.00 Uhr Funde aus Stein oder Knochen für eine individuelle Besprechung mitgebracht werden. Fundstücke aus Metall oder Keramik sowie Mineralien und Fossilien können nicht besprochen werden. Auch Wertschätzungen werden nicht durchgeführt.
Um Voranmeldung wird gebeten. Bei der Terminabsprache sollten Fundort, Material und Anzahl der Fundstücke angegeben werden.
Informationen und Anmeldung unter Tel. 02104-979715, buchung@neanderthal.de.



GreenLive 2016 präsentiert sich erneut mit vielen Höhepunkten

Die Fachmesse GreenLive 2016 hat ihre Zielgerade erreicht. Drei Tage lang, nämlich von Montag, den 5. bis Mittwoch, den 7. Dezember, wird im Messe- und Kongresszentrum Kalkar wieder von jeweils 13.00 bis 22.00 Uhr das „Agrarherz des Niederrheins“ schlagen. Wer hierhin kommt, weiß die seit Jahren etablierte Messe zu schätzen: Als Marktplatz, als Netzwerkplattform… und allem voran als Knotenpunkt für Innovationen, Lösungen und neue Konzepte landwirtschaftlicher Belange. Zirka 200 Aussteller treffen auf geschätzt rund 21.000 Agrarunternehmer und -manager des nördlichen Münsterlands bis hin zur Eifel. Sicherlich einer der vielen Schwerpunkte: Die Entwicklung der Agrarpreise! Allerdings darf auch getestet und vertraglich angebahnt werden. Immerhin stehen hier die neuesten landwirtschaftlichen Trecker, Maschinen und sonstige Gerätschaften zur Schau - aber auch Dienstleister für Nutztierzucht, Pflanzenbau und Agrartechnik aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien blicken intensiven Gesprächen entgegen.



Adventscafè und gläserne Kostbarkeiten aus dem Thüringer Wald in Petershagen

Anlässlich der Ausstellung "Christbaumschmuck - Gläserne Kostbarkeiten aus dem Thüringer Wald" lädt der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) an den beiden kommenden Wochenenden (3./4.12. sowie 10./11.12.) - in das Adventscafé in sein Industriemuseum Glashütte Gernheim nach Petershagen ein. Es ist an beiden Tagen während der regulären Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr geöffnet.



Matinee des Förderkreises mit den "Zucchini Sistaz"in Bocholt

"Gemüse" aus dem Münsterland hat der Förderkreis Westfälisches Textilmuseum e.V. für Sonntag (11.12.) um 11 Uhr zu seiner Adventsmatinee eingeladen: Im festlich geschmückten Drosselsaal der Spinnerei des Textilwerks werden in diesem Jahr die "Zucchini Sistaz" mit ihrem Weihnachtsprogramm auftreten. Der Eintritt zur Show ist für Mitglieder des Förderkreises frei, ansonsten kosten die Karten im Vorverkauf und an der Tageskasse 12 Euro, ermäßigt 8 Euro.



Malandain Ballet Biarritz

Mit einer heiter-abgeklärten Choreographie beginnt das diesjährige Gastspiel des Malandain Ballet Biarritz bei den Internationalen Tanzwochen: Zu den betörenden und bewegenden Klängen altfranzösischer Musik wird Une dernière chanson (Ein letztes Lied) die Besucher der Stadthalle Neuss am 16. Dezember auf subtile Weise in eine Schwerelosigkeit mitnehmen, die so nur Thierry Malandain finden und erfinden kann.

Fr, 16.12.2016, 20 Uhr, Stadthalle Neuss

Tickets können über die Karten-Hotline unter 02131-5269 9999 oder über das Internet unter www.tanzwochen.de bestellt werden (zuzüglich Versandkosten).



Förderverein Westfälische Salzwelten lädt am 17.12.2016 ein

Noch steht das alte Gradierwerk in Bad Sassendorf - ein letztes Mal wird es zum Gradierwerkleuchten am 17. Dezember angestrahlt. Und wieder wird es ein pickepackevolles Rahmenprogramm diesmal mit einer Überraschung geben.

Der Förderverein Westfälische Salzwelten lädt wieder zum Gradierwerkleuchten an das alte Bad Sassendorfer Gradierwerk ein. Zum dritten Mal führt der Förderverein unter Vorsitz von Antonius Bahlmann diese Veranstaltung durch, um das alte Gradierwerk zu ehren und für das neue zu werben - ab Ende 2017 soll es soweit sein: Das neue Erlebnis-Gradierwerk wird das alte ersetzen.



Sky-Dinner in Aachen, japanische Glockenklänge in Düsseldorf und Filmmusik in Essen

Hoch oben in der Gondel eines Riesenrads, vom Wasser aus oder auf einem Tangoball in einem prächtigen Saal – der Jahreswechsel kann in Nordrhein-Westfalen auf äußerst abwechslungsreiche Weise begangen werden. Aktive Silvester sind zum Beispiel auf der Piste der Skihalle Neuss oder auf einem Tangoball in der prunkvollen Stadthalle von Wuppertal möglich. Frischluftfans können das neue Jahr oben auf einer Halde oder in einer gemieteten Riesenrad-Gondel in Essen begrüßen. Familien oder Alleinerziehende mit Kindern, die über Silvester ein paar Tage wegfahren und dabei etwas Besonderes erleben möchten, finden in verschiedenen Jugendherbergen passende Angebote. So gibt es in Bonn etwa ein viertägiges Programm, bei dem die Teilnehmer in die Rolle von Spionen und Agenten schlüpfen. Die Herberge in Simmerath-Rurberg verrät beim Silvester-Survival-Programm Tricks fürs Überleben im Winterwald.
JANUAR
Neujahrskonzert der Herner Symphoniker So 08.01.17 • 11:00 Uhr und 17 Uhr Das seit dem Jahr 2000 stattfindende Neujahrskonzert der Herner Symphoniker und der Städt. Musikschule ist zu einer beliebten Tradition und einem etablierten Bestandteil des kulturellen Lebens in unserer Stadt geworden. Am Sonntag, 08. Januar 2017 ist es wieder soweit. Die Herner Symphoniker begeistern Ihr Publikum mit Werken von Strauss, Puccini, Lehár, Verdi und vielen weiteren. Wie bereits in den vergangenen Jahren werden zwei Aufführungen stattfinden, um die immense Nachfrage zu decken. Um 11:00 Uhr findet die Premiere statt und um 17:00 Uhr das Nachmittagskonzert. Kontakt: Go Between GmbH • Lena Schürmann • 02 34 – 52 00 72 25 • schuermann@go-between.net Eintritt: Erwachsene: 20 Euro / 17 Euro je nach Platzkategorie Schüler, Studenten: 13 Euro / 11 Euro je nach Platzkategorie Kinder, Schüler: 6 Euro / 5 Euro je nach Platzkategorie (bis 12 Jahre)



Weiberkram Neuss

Thank god it’s Sunday heißt es auch 2017 wieder im Gare du Neuss, wenn der Weiberkram Mädelsflohmarkt aus der Winterpause zurückkehrt und frischen Wind in euren Kleiderschrank bringt. Die Veranstalter machen Schluss mit langweiligen Styles und Outfits, die jede hat und bieten ein Shopping-Erlebnis der etwas anderen Art: Längst vergessene Kleiderschrankschätze und einzigartige Vintage-Juwelen sowie einst Liebgehabtes und Nichtmehrpassendes warten darauf von ihren neuen Besitzerinnen erbeutet zu werden. Wer schon mal beim Weiberkram war, der weiß, dass das aber noch längst nicht alles ist und es dazu noch eine ordentliche Portion gute Mukke, leckeres Essen und diese unvergleichliche Wohlfühl-Atmosphäre gibt, die den Shopping-Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Das klingt zu schön, um wahr zu sein? Dann kommt vorbei und überzeugt euch selbst!

Date: Sonntag 22. Januar 2017 I 11 – 17 Uhr
Adresse: Gare du Neuss, Karl Arnoldstr.3-5, 41462 Neuss
Eintritt: 3,00€/ Kinder bis 12 Jahre frei



Ailey II bei den Internationalen Tanzwochen Neuss

Am Dienstag, den 24. Januar 2017, kann das Publikum der Internationalen Tanzwochen die Company zu ihrem vierten Gastspiel in der Neusser Stadthalle begrüßen und sich auf ein Programm freuen, das in einem kontinuierlichen Crescendo sämtliche Tugenden des ebenso athletischen wie poetischen Ensembles über die Bühne gehen lässt.

Veranstaltungsort: Stadthalle Neuss, Selikumer Str. 25, 41460 Neuss

Tickets können über die Karten-Hotline unter 02131-5269 9999 oder über das Internet unter www.tanzwochen.de bestellt werden (zuzüglich Versandkosten).



LADIES NIGHT - Ganz oder gar nicht

Komödie von Stephen Sinclaire und Anthony McCarten

Mittwoch, 25.01.2017 
Fischer & Jung Theater „LADIES NIGHT - Ganz oder gar nicht“
Eine turbulente Komödie über "männliche" Schwächen, Geldnot, Freundschaft und Größenwahn
Beginn 20.00 Uhr
Eintritt ab € 17,55 zzgl. Gebühren
Veranstaltungsort: Savoy-Theater, Graf-Adolf-Str. 47, 40210 Düsseldorf
(Tickets und weitere Infos unter www.savoy-theater.de)



Bastian Bielendorf - „Das Leben ist kein Pausenhof!“

Fr. 27.01.17 - KREFELD, Kulturfabrik - 20 Uhr

In seinem neuen Live-Programm „Das Leben ist kein Pausenhof!“ blickt Bastian Bielendorfer mit Wehmut, aber noch viel mehr Humor auf seine Reifezeit zurück und stellt sich den harten Herausforderungen seines neuen, entjungferten Alltags.

http://www.bastian-bielendorfer.de

Karten sind über die Tickethotline 01806-57 00 17*, unter www.bucardo.de, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
(* 20 Ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60 Ct/Anruf aus den dt. Mobilfunknetzen)

FEBRUAR

Weiberkram Paderborn

Von einst geliebten, aber nicht mehr getragenen Klassikern über die altbekannten Fehlkäufe bis hin zu längst vergessenen Kleiderschrank-Juwelen: Der Weiberkram Mädelsflohmarkt ist der ideale Treffpunkt für alle modebegeisterten Schnäppchenjägerinnen, die immer auf der Suche nach den heißesten Vintage-Teilen sind.

Date: Sonntag, 12. Februar 2017, 11-17 Uhr
Adresse: Schützenhof, Schützenplatz 1, 33102 Paderborn
Eintritt: 3,00€/ Kinder bis 12 Jahre frei

LÄNGERWÄHRENDE ANGEBOTE

Sonderausstellung im Kölner Wallraf-Richartz-Museum

Das Kölner Wallraf-Richartz-Museum sorgt für besondere Begegnungen: „Von Dürer bis van Gogh – Sammlung Bührle trifft Wallraf“, so lautet der Titel der Sonderausstellung, bei der mehr als 70 Meisterwerke aus beiden Sammlungen in einen Dialog miteinander treten. Vom 23. September 2016 bis 29. Januar 2017 kommen dabei zum Beispiel Arbeiten von Dürer, Canaletto, Manet, Cézanne, Monet, Pissarro, Gauguin, van Gogh und Picasso in Köln zusammen.



Christbaumschmuck - Gläserne Kostbarkeiten aus dem Thüringer Wald

In vorweihnachtlicher Atmosphäre präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) vom 5. November 2016 bis zum 8. Januar 2017 kunstvollen Christbaumschmuck von Glasbläsern aus dem Thüringer Wald. Edle, lustige, besonders zarte und traditionelle Stücke für den Baum sind zu sehen. Begleitet wird die Ausstellung von Vorführungen am Glasofen, Weihnachtsbäckerei und dem Verkauf von besonderem Christbaumschmuck.
Glashütte Gernheim, Petershagen



1LIVE Pop mit Mono!

1LIVE Pop mit Mono! – Eine neuartige Mischung aus Mitmachkonzert und Comedy-Show. Was würde Tony selber sagen? „Alles wird schöner, wenn man es teilt. Erfolg, musikalisches Talent ... und natürlich das Hotelbett nach der Show.“

Natürlich verzichtet Tony bei seinem dritten Bühnenprogramm nicht auf die beliebten, aus dem 1LIVE Programm bekannten, Song-Parodien und Comedy-Nummern. Dem Publikum bleibt somit nicht verwehrt, sich im Glanz des Meisters zu sonnen, während Mono menschlich wie musikalisch Unmögliches leistet: Raphits von Jay Z auf der Blockflöte, oder das garantiert inoffizielle Helene Fischer-Musical „Highway to Helene“. Es ist nicht leicht, die Absurdität des Showbiz noch zu übertreffen ... Tony schafft‘s.

10.11.2016 Essen Weststadthalle
11.11.2016 Castrop Stadthalle
17.11.2016 Düsseldorf Savoy Theater
18.11.2016 Ahlen Stadthalle
19.11.2016 Bielefeld Ringlokschuppen
11.12.2016 Rheine Stadthalle
14.12.2016 Duisburg Steinhof
15.12.2016 Krefeld KuFa



Spielnachmittage für Erwachsene 50plus

Ab sofort zwei Mal im Monat in der Stadtbücherei
Seit März 2016 treffen sich spielbegeisterte Frauen und Männer über 50 im vierwöchigen Rhythmus zum gemeinsamen Spielen. In den Herbst- und Wintermonaten finden die Treffen im 14-tägigen Rhythmus statt, und zwar an jedem 2. Dienstag im Monat von 16 bis 18 Uhr in der Stadtbücherei an der Hauptstraße 201. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Die Termine in der Übersicht:
• Dienstag, 8. November
• Dienstag, 22. November
• Dienstag, 6. Dezember
• Dienstag, 20. Dezember
• Dienstag, 10. Januar 2017
• Dienstag, 24. Januar 2017
• Dienstag, 7. Februar 2017
• Dienstag, 21. Februar 2017
• Dienstag, 7. März 2017
• Dienstag, 21. März 2017
• Dienstag, 4. April 2017
• Dienstag, 18. April 2017

Wer Zeit und Lust hat, alte und neue Spiele wieder oder neu zu entdecken, ist herzlich einge-laden. Eigene Spiele können mitgebracht und vorgestellt werden. Neue Mitspielerinnen und Mitspieler sind immer herzlich willkommen.



Ausstellung „Das neue Münster“ in Fotos

Ausstellung im Stadtmuseum dokumentiert rasanten Wiederaufbau zwischen 1950 und 1965 / Bildband lädt zur Erforschung der Stadttopographie ein.

Info: Bürgermeisterin Beate Vilhjamsson eröffnet die Ausstellung am Sonntag, 30. Oktober, 16 Uhr. Laufzeit: 1. November 2016 bis zum 30. April 2017. Der Eintritt ist frei. Zur Ausstellung ist der Bildband „Das neue Münster“ erschienen, Aschendorff Verlag, 16,80 Euro.



Idyllische Weihnachtsmärkte im neanderland

50 liebevoll geschmückte Stände unter einem Zelt von tausenden von Lichtern erwarten die Gäste inmitten von bergischen Fachwerkhäusern in der historischen Oberstadt von Mettmann – auf dem „Blotschenmarkt“, einem der ältesten Weihnachtsmärkte in Nordrhein-Westfalen (25.11.-18.12.). Ein ganz besonderes Ambiente bietet auch der mittelalterliche Weihnachtsmarkt in der Vorburg von Schloss Hardenberg in Velbert (26.11.-27.11.). Historisches Handwerk, Köstlichkeiten, heißer Met und Fackelzauber lassen den weihnachtlichen Trubel in den großen Städten vergessen. Auch auf dem Heiligenhauser Weihnachtsmarkt (8.-11.12.) geht es mit Weihnachtswald, Lichtermeer, Lagerfeuer, Stockbrot, Bratäpfeln, einem Riesenstollen aus dem Erzgebirge und Bühnenprogramm stimmungsvoll zu.

Weitere Märkte:
Haaner Pyramidenmarkt (18.11.-26.12.)
„2. Monheimer Sternenzauber“ (25.11.2016-8.1.2017)
Ratinger Lichterwochen (18.11.-20.12.)
Herzog-Wilhelm-Markt in Wülfrath (25.11.-4.12.)
Hildener Winterdorf (21.11.-31.12.)
LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford in Ratingen, Weihnachtsmarkt „allerHand“ (26.-27.11.)



Weihnachtswaldmarkt im Wildwald Vosswinkel

Am zweiten und dritten Adventswochenende  (03. und 04.12. sowie am 10. und 11.12.) findet in der Zeit von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr der urige und stimmungsvolle Weihnachtswaldmarkt statt.
Vor der beeindruckenden Kulisse des Lüerwaldes mit alten Eichen und mächtigen Fichten präsentieren weit über 50 Aussteller ihre Handwerkskunst und ihre hochwertigen Arbeiten. Liebevoll und geschmackvoll dekorierte Stände, frisches  Fichtengrün, flackerndes Kerzenlicht, duftende Maronen und wärmende Lagerfeuer.

Ab 16.30 Uhr beginnen an allen Tagen außergewöhnliche Stunden: Karlheinz Schudt, Rita Maria Fröhle sowie Lydia Lückermann erzählen dann – mit großer Begabung und Freude – alte Märchen und Geschichten und laden damit Groß und Klein zum Träumen und Hinhören ein.



Winterliches Naturschauspiel: Wildgänse am Niederrhein

Ein unvergleichliches Naturschauspiel bietet sich Beobachtern am Niederrhein: Rund 180.00 arktische Wildgänse nutzen das niederrheinische Tiefland als Quartier für die kalte Jahreszeit. Schon von weitem hört man das Geschnatter der Tiere, die die Wiesen und Felder zwischen Duisburg und der niederländischen Grenze als vergleichsweise warmes Winterquartier nutzen. Die Region ist das größte Rastgebiet für arktische Wildgänse in Westeuropa: Allein 30 Prozent des westeuropäischen Bestandes der Blässgans halten sich im Winterhalbjahr zwischen Duisburg und Nimwegen auf.

Von Mitte November bis Mitte Februar bieten Gänseexperten der NABU-Naturschutzstation Niederrhein in Kranenburg an jedem Sonntag Busexkursionen zu den Wildgänsen an. Weitere Infos zu den Exkursionen und zu den Gänsen finden sich im Netz.



musik von allen sAiten

Vor vier Jahren wurde der akustische Gitarrentreff „musik von allen sAiten“ ins Leben gerufen. Dieser findet jeweils am 2. Montag im Monat im Dorfgemeinschaftshaus Ispei im schönen Stephanopler Tal statt. Die drei Musiker Annette Gräfe, Heidi Ellebrecht und Gerd Großkreutz werden auf der Kaja-Bühne die Genres präsentieren, die bei „musik von allen sAiten“ zu hören sind: Handgemachte Songs aus den Bereichen Blues, Folk, Country, Pop, Singer-Songwriter und Oldie-Klassiker.



Ziegeleimuseum, Lage

Unter dem Titel „Schönheit der Arbeit – Körperkultur und Arbeit im Nationalsozialismus“ präsentiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) von Freitag (22.7.) bis zum 31. Dezember in seinem Ziegeleimuseum Lage (Kreis Lippe) eine Ausstellung über die Zusammenhänge und Widersprüche des Themas ‚Arbeit‘ im Dritten Reich.



"Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" im Planetarium Münster

Ein neues Astronomie-Programm feiert Premiere im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster. Die Show "Zeitreise - Vom Urknall zum Menschen" führt Besuchern ab neun Jahren die Entstehung des Sonnensystems und der Erde vor Augen und zeigt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

Der Fulldome-Film, also ein kuppelfüllender Film, wurde am Planetarium Münster über zwei Jahre entwickelt. Eigens komponierte Musik und speziell angepasste Ton-Effekte sowie computergenerierte 360-Grad-Filme sollen das Astronomie-Programm zu einem Erlebnis machen.

Die „Zeitreise“ ist die bisher größte Gemeinschaftsproduktion der deutschen Planetarien; unter anderem ist auch das Planetarium Bochum beteiligt. Eine Ausstellung ergänzt den Programmstart.



Ausstellung im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim

Josef Welzel (1927-2014) gilt als einer der renommiertesten experimentellen Archäologen seiner Generation. Dass er auch ein vielseitiger Künstler und Designer war, zeigt eine Ausstellung im LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim. Zu sehen bis 12. Februar 2017.



MONETISSIMO! AUS DEN TRESOREN DES MÜNZKABINETTS

Studioausstellungsbereich
7. Oktober 2016 bis 19. Februar 2017, im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

Monetissimo! – unter diesem Schlagwort öffnet das Münzkabinett des LWL-Museums für Kunst und Kultur seine Tresore. Es geht ums Geld: altes Geld, neues Geld, echtes Geld, falsches Geld, viel Geld, wenig Geld, schönes Geld, virtuelles Geld, wertloses Geld, Kriegsgeld, Pseudogeld, Spielgeld, ehemaliges Geld, kein Geld . . . . In 27 Themen, die symbolisch den 27 Jahrhunderten seit Erfindung der Münze (lat. moneta) entsprechen, kommen Spitzenstücke und Skurriles ebenso wie Alltägliches von Münzen, Medaillen & Co. zur Sprache. Erstmals wird so einer der ältesten und umfangreichsten, aber auch einer der unbekanntesten Sammlungsbereiche des Hauses in einer eigenen Studio-Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt.



FASZINATION – Die neue Show der Ehrlich Brothers

In der neuen Show werden die Ehrlich Brothers einen echten Monstertruck aus dem Nichts erscheinen lassen, 8 Tonnen schwer und 2000 PS stark! Sie werden Menschen aus dem Publikum von einem Ort an einen anderen teleportieren und sie werden mit ihrer Harley Davidson durch die Luft fliegen. Der Aufwand der Show ist enorm: Allein acht LKW sind nötig, um die Showrequisiten und das aufwendige Bühnenbild zu transportieren. Mit im Gepäck haben die Brüder außerdem Zauberkunststücke, die sie hautnah im Publikum vor den Augen der Zuschauer zeigen werden. Mit „Faszination“ präsentieren die Ehrlich Brothers eine atemberaubende Show mit weltweit einmaligen Illusionen.

Ab dem 27. Dezember 2016 auf Tour

Tickets unter 0180/500 41 59 (14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent/Min. aus dem Mobilfunknetz).



"Henry Moore. Impuls für Europa"

Sonderausstellungsbereich
11. November 2016 bis 19. März 2017, im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster

Henry Moore gehört zu den wichtigsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts. Wie kaum ein anderer gilt er heute noch als Inbegriff des „modernen Künstlers“. Die Ausstellung zeigt auf, warum Moore, der bereits zu Lebzeiten als „Picasso“ der Skulptur gefeiert wurde, die Bildhauerei in einem solchen Maß dominierte, dass er selbst eine jüngere Künstlergeneration zum Schulterschluss zwang. Moore setzte sich radikal mit dem Verhältnis von Mensch und Natur auseinander und wählte die menschliche Figur als zentrales Motiv. Thema der Ausstellung ist die Frage, warum Henry Moore international, aber auch in Deutschland so viele Künstler inspirierte wie Hans Uhlmann und Bernhard Heiliger, Joseph Beuys und Gustav Metzger. Neben Werken von Moore werden Arbeiten von Jean Arp, Wilhelm Lehmbruck und Alberto Giacometti, aber auch Bilder von Pablo Picasso, Joseph Scharl und anderen gezeigt. Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen Tate und dem LWL-Museum für Kunst und Kultur.



Digitale Schnitzeljagd durch Bonn

Bei der EduCaching-Tour des Deutschen Museums Bonn geht es um die Fragen „In welcher Stadt wollen wir in Zukunft leben?“ und die Themen Energiewende, Klimaanpassung und Ressourcenschonung. Die Tour, bei der Teilnehmer ihr eigenes Smartphone nutzen, startet draußen am Deutschen Museum Bonn und führt über fünf Stationen bis in die Innenstadt. Nur wer die Rätsel löst, findet das jeweils nächste Ziel. Die Tour dauert mit dem Fahrrad etwa 90 Minuten.
Internet: openmuseum.de



Auf Stadt-Entdeckertour im neanderland

Es sind die kleinen Geschichten, Geheimnisse und verborgenen Sehenswürdigkeiten der historischen Städte im neanderland, die den besonderen Reiz der Region zwischen Rhein und Ruhr ausmachen. Von der musikalischen Führung im Schelmenturm bis hin zu erlebnispädagogischen Naturführungen für Kinder – hier kommen kleine und große Stadt-Entdecker voll auf ihre Kosten.

Weitere Informationen zu den Themenführungen aller Städte im neanderland unter: www.neanderland.de/buchbar/stadtfuehrungen

Kontakt:
neanderland / Kreis Mettmann, Tel. 02104-991199 | info@neanderland.de | www.neanderland.de



Familienführung "Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben"

Einblicke in die Welt der Buchstaben und Zeichen ermöglicht die Familienführung „Das geschriebene Wort, Lesen und Schreiben – früher und heute“ im Südsauerlandmuseum. Besucher können das Schreiben mit einer Gänsefeder üben und den Druck mit Metalllettern ausprobieren.

Jedes zweite Wochenende im Monat, 15 Uhr
Südsauerlandmuseum Attendorn



Kirchen, Kunst und Kö: Düsseldorf bietet neue Mitgeh-Touren

An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die Düsseldorfer Besonderheiten thematisieren. Wo in Düsseldorf ist der Punk der 1970er Jahre entstanden oder was hat es mit „Little Tokyo“ auf sich? Antworten auf diese und weitere Fragen liefern neue Mitgeh-Touren, die ab sofort zwei Mal monatlich durch die Rheinmetropole führen. An jedem ersten und dritten Samstag im Monat findet einer der Stadtrundgänge statt, die bisher nur als Sonderführungen für Gruppen buchbar waren. Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder zwischen sechs und 13 Jahren sechs Euro.



Geniale 2017: Wissenschaftsfestival findet zum vierten Mal in Bielefeld statt

Das große Science-Festival Geniale erlebt vom 18. bis 26. August 2017 in Bielefeld eine Neuauflage. Das Wissenschaftsprogramm zum Mitmachen zog 2014 mehr als 60.000 Besucher an und wurde vom Stifterverband als beispielhaft ausgezeichnet.



(QUELLE: idr, Städte, Veranstalter. Alle Angaben ohne Gewähr)

Empfehlungen