"Geheimagentur" sucht die Wunder von Bochum

Wundersames geht vor im Ruhrgebiet. Noch vor der Eröffnung der RuhrTriennale finden seltsame bis gar nicht geheime Veranstaltungen an noch seltsameren Orten statt. So eröffnete am 29. Juli in der Bochumer Innenstadt eine "Wunderannahmestelle".


Bochum, 26. Juli 2005. "Wunder gesucht!" heißt es seit dem 29. Juli in der Bochumer Innenstadt. Die "Geheimagentur" sucht die Wunder von BochumEin Ladenlokal in der Massenbergstraße wurde dabei zur "Wunderannahmestelle" und zum zentralen Stützpunkt der Wundersuche. Die "Geheimagentur" begibt sich vom 29. Juli bis 19. August drei Wochen lang auf die Suche um Wunder und Wunderliches aufspüren. Bei ihrer Mission braucht sie die Mithilfe der Bochumer Bürgerinnen und Bürger: Hinweise auf Wunder werden in der Wunderannahmestelle in der Bochumer Innenstadt entgegengenommen oder können über eine Wunder-Hotline jederzeit der "Geheimagentur" gemeldet werden. Bei Wunderverdacht setzt sich das Wunder-Mobil in Bewegung, um die Spur aufzunehmen.

Auf dem Eröffnungsfest der RuhrTriennale am 20. August werden "Die Wunder von Bochum" dann auf dem Gelände der Jahrhunderthalle präsentiert. Eingeladen dazu hat der Kurator Matthias von Hartz, der mit Künstlern aus New York, Hamburg und Wuppertal unter dem Motto "Ruhrcollection" weitere Aktionen zur Eröffnung plant.

Wunderannahmestelle

29. Juli bis 19. August 2005
Massenbergstraße 7
Bochum

Empfehlungen