Internationale Stipendiaten für Urbane Künste Ruhr

News-Archiv: News vom 8.5.2018 - Bochum (idr). Unter dem Titel "Zu Gast bei Urbane Künste Ruhr" erhalten zehn internationale Künstler Residenzen in der Metropole Ruhr. Eine Jury wählte Kulturschaffende aus, die sich in ihren Arbeiten mit dem Verhältnis von Identität und territorialen Zuschreibungen auseinandersetzen. Das Resienzprogramm schließt sich inhaltlich an das Ausstellungsprojekt "Ruhr Ding" an, das im Frühjahr 2019 über einen Zeitraum von acht Wochen läuft. Zwei zwölfmonatigen Residenzen wurden an die Künstler Wasim Ghrioui (Syrien) und Mohamed Altoum (Sudan) vergeben. Sie sind verknüpft mit der Silent University Ruhr, einem Netzwerk aus geflüchteten Akademikern. Der Arbeitsmittelpunkt liegt in Mülheim an der Ruhr. Die dreimonatigen Künstler-Aufenthalte sind angebunden an die KunstVereineRuhr. Urbane Künste Ruhr ist eine der Säulen der Kultur Ruhr GmbH, deren Gesellschafter das Land NRW und der Regionalverband Ruhr (RVR) sind.
Infos: www.urbanekuensteruhr.de

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }