Internationales Literaturfest lit.Ruhr

Wenn sich an fünf Tagen im Oktober das Ruhrgebiet in einen Ort der kulturellen Begegnung verwandelt und vier Städte der Metropole von einem internationalen, literarischen Glanz umhüllt werden, stehen die Tore offen für die erste Ausgabe der lit.Ruhr in Essen, Bochum, Duisburg und Dortmund.


Archiv: 02.10.2017 [ruhr-guide] Nach dem jahrelangen Erfolg der lit.Cologne, Plakat lit.Ruhr, Foto: Vanessa Wobbmit Spielstätten wie dem Tanzbrunnen oder dem Kölner Dom, lockte es die Initiatoren dieses Literaturfestivals nun auch zu uns ins Revier. Dabei handelt es sich nicht um eine Kopie oder ein Plagiat, die lit.Ruhr ist „etwas Eigenes“, so Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen. Doch nicht ohne Grund verwandelt sich das Ruhrgebiet in eine außergewöhnliche Spielstätte für nationale und internationale Poetikgrößen. Besonders die inspirierende Literaturszene, die das ehemalige Kohlenrevier aufweist, verschlug den Verein lit. e.V. in den Pott.

„Weltliteratur trifft auf Welterbe“

Ihre Heimat findet die lit.Ruhr im UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein in Essen. Als „Kraftzentrum“ des gesamten Festivals dient diese Spielstätte vor allem als Raum für Begegnungen. Hier soll das Schriftgut nicht nur konsumiert werden, die Veranstalter wollen jeden Besucher zu einem inspirierenden Austausch anregen. Neben Zollverein finden zudem Veranstaltungen in der Zeche Bochum, im Grammatikoff Duisburg, im Fußballmuseum und Orchesterzentrum Dortmund sowie auf der Messe Essen, der Stadtbibliothek und der Villa Hügel in Essen statt.

Dabei begeistere Dr. Traudl Bünger, künstlerische Leiterin der lit.Ruhr, in erster Linie die Mischung aus Verbindlichkeit, Bodenständigkeit sowie Tatkraft, da diese Kombination den speziellen Ruhrgebietsspirit ausmache, der die lit.Ruhr in eine Schale aus Inspiration und Begegnung in ihrer neuen Heimat, dem Ruhrgebiet, wiegt.

Programm für große und kleine Literaturfans

Literatur beginnt in der Wiege und streift ihren Lebenszug über Kinderromane,Team der lit.Ruhr, Foto: Heike Kandalowski alte Klassiker und neu zeitige Debütanten. Sprich: Literatur begleitet einen das ganze Leben! An dieser Stelle setzt die lit.Ruhr an. Neben einem facettenreichen, über 43 Veranstaltungen verteiltes Erwachsenenprogramm, konzentrieren sich 39 Programmpunkte besonders auf Kinder und Jugendliche. Und auch dabei wird nicht an Vielfalt gespart. So präsentiert die lit.Ruhr sowohl internationale als auch nationale literarische Größen wie z.B. Nick Hornby, Zadie Smith, Irene Dische, Donna Leon und Cecilia Ahern im globalen Kader und deutschsprachige Poeten wie Martin Suter, Uwe Timm, Ulla Hahn oder Heinz Strunk und natürlich viele mehr.

Klassenbuch bringt Schüler zurück zur Literatur

Besondere Highlights dieses einzigartigen Literaturfestes sind die Klassenbuchlesungen für Schüler und Schülerinnen unterschiedlichster Altersklassen. Von den Minis bis hin zu Oberstufenschülern wird hier ein breites Angebot an Lesungen geboten. Insgesamt handelt es sich um 30 Klassenbuchlesungen, an denen die Schulen der vier beteiligten Städte teilnehmen können. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf englisch- und arabischsprachigen Lesungen.

Neben gesonderten Schülerlesungen bietet die lit.Ruhr somit ein breit gefächertes Programm für alle Literaturliebhaber oder solche, die es werden wollen. Hier ist alles vertreten: Von Krimi, über Gesellschaftsroman und politischen Sachbuch bis hin zu inszenierten Autoren-Porträts. Um jedem die Möglichkeit zu geben, ein Teil dieses außergewöhnlichen Festivals in seinem Debüt zu werden, finden 11 mehrsprachige und 20 barrierefreie Veranstaltungen mit Gebärdendolmetscher statt.

Hingehen lohnt sich!

Wer Lust bekommen hat, die lit.Ruhr mit eigenen Augen und vor allem Ohren zu erfahren, der sollte schnell sein. Die Tickets für die einzelnen Lesungen sind limitiert und warten nur darauf, schon bald den passenden Besitzer und Liebhaber der deutschen und internationalen Literatur zu finden. Die lit.Ruhr ist ein Fest für jeden!

Literaturfest lit.Ruhr

04. Oktober bis 08. Oktober 2017

Spielstätten:
Zeche Zollverein, Zeche Bochum, Grammatikoff Duisburg, Fußballmuseum und Orchesterzentrum Dortmund, Messe Essen, Stadtbibliothek Essen und Villa Hügel in Essen.

Tickets:
Tickets für die lit.RUHR sind unter www.lit.ruhr, der Rufnummer 0211-274000, den örtlichen WAZ-Leserläden und dem Ticketshop www.westticket.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Foto 1: Vanessa Wobb - ruhr-guide.de
Foto 2: Heike Kandalowski

Empfehlungen