Macondo-Literaturfestival

News-Archiv: News vom 8.10.2010 - Bochum (idr). Seinen Abschied gibt das Macondo-Literaturfestival in diesem Jahr: Mit der elften Auflage vom 20. bis zum 24. Oktober im alten Katholikentagsbahnhof Rotunde verabschiedet sich das Bochumer Lesefest. Die Finanzierung des Festival sei durch die Streichung der städtischen Zuschüsse und die Zurückhaltung von Sponsoren zusehends schwieriger geworden, so die Veranstalter.

Auf dem Programm des diesjährigen Festivals stehen sechs Veranstaltungen mit insgesamt 16 Künstlern. Höhepunkt ist eine Lesung mit der frisch gekürten Trägerin des Deutschen Buchpreises, Melinda Nadj Abonji, am Samstag, 23. Oktober. Untermalt werden die Auszüge aus ihrem Roman "Tauben fliegen auf" vom Human Beatboxer Jurzok 1001. Außerdem dabei: der britische Songwriter Julian Dawson, der am 20. Oktober in einer musikalischen Lesung seine Biographie über den Rockpianisten Nicky Hopkins vorstellt. Die Lesung findet in deutscher Sprache statt.

Dazu stellen Autoren beim "Debütantenball" ihre Erstlingswerke vor, präsentieren alte Bekannte beim "Ehemaligentreff" neue Romane und bringen Autoren Kindern ihre Bücher näher. In Zukunft sollen in der Rotunde unter dem Titel "Macondo - Die Lust am Hören" regelmäßig einzelne Literaturveranstaltungen angeboten werden. Premiere feiert die Reihe am 3. Dezember mit Schriftsteller Michael Ebmeyer und der Literarischen BoyGroup "Fön".

Empfehlungen