"Odyssee" richtet den Fokus auf Afrika

News-Archiv: News vom 17.8.2010 - Bochum/Hagen/Mülheim (idr). Afrikanische Musik bringt das Festival "Odyssee - Kulturen der Welt 2010" auch in diesem Jahr wieder nach Bochum, Hagen und Mülheim. Vom 18. August bis zum 4. September treten Künstler aus dem Kongo, aus Mali und Algerien in den drei Städten auf. Mit dabei sind Watcha Clan, die einen frechen Mix aus traditionellen Weltmusiken und elektronischen Sounds spielen, und Bassekou Kouyate und sein Quartett Ngoni Ba. Die Formation Staff Benda Bilili besteht aus acht polioversehrten Musikern, deren Musik in der kongolesischen Rumba verwurzelt ist, aber mit anderen Stilen vermischt wird.
"Odyssee" ist eine Kooperation vom Bahnhof Langendreer Bochum, Kulturbüro der Stadt Hagen und Ringlokschuppen Mülheim.

Empfehlungen