Gesunde Ernährung mit essbaren Wildkräutern

News-Archiv: News vom 9.5.2011 - Bottrop (idr). Löwenzahn und andere sogenannte "Unkräuter" sind echte Delikatessen. Das lernen Schüler, die in den kommenden Wochen an dem Projekt "Gesunde Ernährung mit essbaren Wildkräutern" der Umweltpädagogischen Station Heidhof in Bottrop teilnehmen. Der Regionalverband Ruhr (RVR) startet das Angebot, das bei den Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für frische und natürliche Essenszutaten wecken soll. Im Rahmen des Projekts, das vom 13. Mai bis 10. Juni läuft, sammeln die Schüler verschiedene Kräuter und bereiten sie zu. Und natürlich können sie dann selbst probieren, wie gut gesundes Essen schmeckt. Teilnehmen werden die neun Bottroper Schulen, die sich an der Kampagne "Schule der Zukunft" des NRW-Umwelt- und Schulministeriums beteiligen. Diese Schulen setzen sich für Nachhaltigkeit im Schulleben ein. Den "Aufschlag" machen am kommenden Freitag die "Powerkids" der Janusz-Korczak-Gesamtschule. 19 Jungen und Mädchen der Jahrgangsstufen 5 und 6 beteiligen sich an der Arbeitsgemeinschaft, die die Ess- und Bewegungsgewohnheiten von übergewichtigen Kindern ändern will. Außerdem beteiligen sich die Albrecht-Dürer-Schule, die Albert-Schweitzer-Schule, die Gregorschule, die Konradschule, die Paulschule, die Hauptschule Welheim, die Marie-Curie-Realschule und das Josef-Albers-Gymnasium an dem Projekt der Umweltpädagogischen Station. HINWEIS FÜR DIE REDAKTION: Sie sind herzlich zur Berichterstattung und zum Fototermin eingeladen. Am Freitag, 13. Mai, 12 Uhr, können am Heidhof (Zum Heidhof 25, Bottrop-Kirchhellen) Fotos von der Aktion mit den "Powerkids" der Janusz-Korczak-Gesamtschule gemacht werden.

Empfehlungen