NaturparkFestival Hohe Mark.2012

News-Archiv: News vom 4.5.2011 - Bottrop (idr). Rund ein Jahr vor dem Start des NaturparkFestivals Hohe Mark.2012 laufen die Vorbereitungen des Regionalverbandes Ruhr (RVR) auf Hochtouren. Zum Festivaljahr weist der Verband den FolgelandschaftsPfad in der Kirchheller Heide aus. Entlang des Rad- und Wanderrundwegs werden demnächst 13 Infotafeln aufgestellt, die die Auswirkungen menschlicher Eingriffe auf die Landschaft erklären. Themen sind u.a. Bergsenkungsseen, Folgen des Kiesabbaus und Renaturierungsmaßnahmen. Die Gesamtroute wird 24 Kilometer lang sein. Sie kann aber auch in kleineren Abschnitten von fünf oder 11,4 Kilometern erfahren werden. Bereits fertig gestellt hat der RVR seine Angebote für barrierefreies Naturerleben: So wurde bereits die barrierefreie Infrastruktur rund um den Heidhof verbessert, um den rollstuhlgerechten Zugang zum Spielbereich und zum nahe liegenden Teich zu erleichtern. Am Teich selbst ist eine Holzplattform gebaut worden, damit auch Kinder mit Behinderungen am naturkundlichen Unterricht teilnehmen können. Zwei integrative Spielgeräte ergänzen das Angebot auf dem Spielplatz. Der FolgelandschaftsPfad kostet 10.000 Euro, die behindertengerechte Umgestaltung am Heidhof 45.000 Euro. 70 Prozent werden vom Land NRW gefördert, 30 Prozent sind Eigenmittel des RVR. Das NaturparkFestival Hohe Mark startet am 12./13. Mai 2012 in Bottrop. Im Rahmen der Parkschau sind vier Festivalblöcke geplant, die die vielfältigen Landschaften des Naturparks in den Fokus rücken. Park-, Wald-, Wasser- und FolgeLandschaft sind die Themen. Bei der FolgeLandschaft bildet der Heidhof den Entwicklungsschwerpunkt. Infos: www.heidhof.metropoleruhr.de

Empfehlungen