Neuer Artikel

News-Archiv: News vom 6.9.2018 - Mülheim/Bottrop (idr). Experimentieren und ausprobieren, staunen und verstehen: In Mülheim und Bottrop öffnen bei der WissensNacht Ruhr am 28. September, 16 bis 22 Uhr, zahlreiche Forschungseinrichtungen ihre Türen. Neben der Hochschule Ruhr West beteiligen sich die Max-Planck Institute für Chemische Energiekonversion und für Kohlenforschung, das IWW Zentrum Wasser, das Mülheimer zdi Netzwerk, die Luisenschule, die Neugierologen vom Haus der kleinen Forscher, die Camera Obscura und der Ringlokschuppen an der Entdeckertour durch die Welt der Wissenschaft. Veranstalter ist der Regionalverband Ruhr (RVR) gemeinsam mit zahlreichen Partnern. Die kleinen und großen Gäste der Hochschule Ruhr West erwarten auf dem Mülheimer Campus zahlreiche Mitmachaktionen wie der Bau von Luftkissenfahrzeugen, Experimente rund ums Wasser, die Herstellung von Solarzellen aus Früchtetee sowie Carrerabahn- und ein Modellautowettrennen. Besichtigungen verschiedener HRW Labore sowie Kurzvorträge zu Wissenschaftsthemen, ein Escape Room, zwei Wissenschaftsshows, ein Wissensquiz und Führungen stehen ebenfalls auf dem Programm. Junge Besucher können sich auf Bastelangebote und Kindermusik freuen.

Auf dem Campus Bottrop der Hochschule Ruhr West erhalten die Besucher einen Einblick in die Welt der Klima- und Kältetechnik, können die Stromversorgung im Modellhaus per Computer steuern und verschiedene Labore besichtigen.

Bei der 3. WissensNacht Ruhr werden insgesamt 250 Programmpunkte an 27 verschiedenen Standorten in der Metropole Ruhr angeboten. Den Abschluss bilden drei Science-Shows in Dortmund, Duisburg und Essen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen mit Ausnahme der Shows ist kostenfrei.

Infos: www.wissensnacht.ruhr

Empfehlungen

function sc_smartIntxtNoad() { }