"Lachwichtel" tanzen und singen für Klinikclowns

Castrop-Rauxler Kindergartenkinder unterstützen bundesweite "Lachwichtel"-Aktion und helfen den Spaßmachern des Herner Familiencircus Schnick-Schnack.

Castrop-Rauxel, 11. Mai 2005. Achtung, die "Lachwichtel" sind los! Zeigt her eure T-Shirts: Mit speziellen Textilfarben konnten die kleinen "Lachwichtel" ihr Outfit selbst farbig gestaltenAm Dienstag, 10. Mai, stand im Lutherhaus der Ev. Gemeinde Ickern-Henrichenburg jede Menge Spaß auf dem Programm. Als "Lachwichtel" besuchten die Kinder des Kindergartens Arche im Emscherbruch ein Treffen der Frauenhilfe, um gemeinsam mit den Seniorinnen zu singen und zu tanzen. Gleichzeitig sammelten die Vier- bis Fünfjährigen dabei Spenden für die Klinikclowns des Herner Familiencircus Schnick-Schnack - in Partnerschaft mit der bundesweiten "Lachwichtel"-Aktion der Firma Milupa.

Lachen hilft Heilen
Lachen hilft Heilen - aus diesem Grund hat die Firma Milupa im Jahr 2004 die Aktion "Lachwichtel" gestartet. Bei dieser Aktion sind Kindergartenkinder aus ganz Deutschland auch in diesem Jahr wieder dazu aufgerufen, als "Lachwichtel" vom 9. bis 13. Mai Erwachsene zum Lachen zu bringen und im Gegenzug dafür Spenden für Klinikclowns zu sammeln. Dabei können neben der Dachorganisation "Clowns für Kinder im Krankenhaus e.V." auch lokale Klinikclownprojekte unterstützt werden. "Castrop-Rauxel hat leider keinen eigenen Klinikclown", sagt Erzieherin Annemarie Barkmann. Deshalb hat sich der Kindergarten Arche dazu entschlossen, für Hannes und Trulla, die Spaßmacher des Herner Circus Schnick-Schnack, zu sammeln.

Lieder und "Wolkentanz" komm' tanz mit mir" - für ihren Auftritt bei der Frauenhilfe haben die 20 kleinen "Lachwichtel" vorher im Turnunterricht geübt. Verschiedene Lieder und sogar einen "Wolkentanz" haben sie einstudiert. Insgesamt besuchen 75 Kinder den integrativen, konfessionellen Kindergarten im Emscherbruch - drei von ihnen sind Kinder mit Handicaps. Alle Kinder erhielten für die Aktion ein "Lachwichtel"-T-Shirt, das die Kleinen mit speziellen Textilstiften selbst bunt bemalen konnten.

Spenden kommen an
Stellvertretend für Hannes und Trulla besuchte Rainer Deutsch, Direktor des Herner Familiencircus Schnick-Schnack, den Auftritt der kleinen "Lachwichtel". In einer kleinen Präsentation zeigte er anschließend den Kindern und Erwachsenen, wie die beiden Klinikclowns kranke Kinder zum Lachen bringen. Seit dem Frühjahr 2002 ist Klinikclown Hannes alias Hans Duine auf den Kinderstationen der Universitätskinderklinik Bochum und dem Marienhospital Herne unterwegs. Im Sommer 2003 bekam der professionelle Spaßmacher eine ebenbürtige Gefährtin: Trulla heißt die freche Clownsfrau an seiner Seite, besser bekannt als Katharina Möhlen aus Duisburg. In den Kliniken arbeiten die beiden Hand in Hand mit Ärzten und Pflegepersonal und haben bei ihren Auftritten bereits über 3.000 kleine Patienten fröhlich gemacht. Finanziert werden die Auftritte ausschließlich durch Spenden.

Alle Infos:
www.schnick-schnack.de

www.milupa-lachwichtel.de

Foto: Stefan Kuhn/press image

(Jens Südmeier)

Empfehlungen