Künstlergruppe Observatorium baut temporären LippePolderPark in Dorsten

News-Archiv: News vom 2.3.2015 - Dorsten (idr). Zwischen Lippe und Wesel-Datteln-Kanal in Dorsten entsteht der LippePolderPark. Am 5. Juli wird der Park eröffnet - als temporäre Landschaftskunst für einen Sommer. Das Konzept stammt von der Dorstenerin Marion Taube, Kopf des Kreativlabels Freitaube, und der Rotterdamer Künstlergruppe Observatorium. Die international rennomierte Gruppe hat sich u.a. durch das Emscherkunst-Objekt „Warten auf den Fluss“ einen Namen gemacht. Bisher ist das Gebiet, auf dem der LippePolderPark in den nächsten Monaten entsteht, ein leerer Acker. Zentrales Element wird ein Pavillon, der einen begehbaren Deichkörper darstellt und als Begegnungsstätte genutzt werden kann. Der Park soll Schauplatz für ein bunt gemischtes Kulturprogramm werden. Realisiert wird das Projekt von der Stadt Dorsten und vom Lippeverband.

Empfehlungen