15. Tattoo & Piercing Convention

Ami James, Chris Garver, Darren Brass, Chris Nunez, Yoji Harada und James Hamilton. Wer kennt sie nicht, die mittlerweile international bekannten Stars der Amerikanischen Tattooszene. "Miami Ink" lautet ihre dokumentarische Serie und genau dergleichen tun sie auch. Sie sind allesamt Tätowierer im schönen Miami Floridas und verschönern dort Strandnixen sowie Surfer, als auch Anwaltsgehilfinnen oder Steuerberater. Nun kommen fünf der sechs Hautkünstler ins beschauliche Ruhrgebiet. Um genau zu sein nach Dortmund auf die 15. Internationale Tattoo & Piercing Convention vom 2. bis zum 4. Juli 2010.

Archiv: 01.07.2010 [ruhr-guide] Heutzutage besitzen etwa 10 Prozent der Bevölkerung ein Tattoo oder ein Piercing. Ein Kunstwerk, was 15. Tattoo & Piercing Convention Bildquelle: wort:laut PR und Redaktionunter die Haut geht, ist angesagter denn je. Lange nicht mehr so verschrien wie noch vor einigen Jahrzehnten, sondern eine eigenständige "Kunst am Körper". So entstehen aus "Tinte" und Nadeln großartige und manchmal auch großflächige Werke. Doch auch bei den Tattoos hat sich einiges verändert. Die Technik schreitet voran. Selbst, wenn der Schmerz eines etwas überholten Ankers mit "I love Mom" noch derselbe bleibt, werden die Maschinen für den Tätowierer angenehmer, leichter und leiser. Somit bleibt also mehr Zeit sich auch mit dem Kunden zu unterhalten und für ihn oder sie das ideal passende Tattoo auszuwählen.

Doch selbst das Piercen wurde mittlerweile zu einer selbständigen Kunstart, so lassen sich immer mehr Menschen nicht nur ein Ohrpiercing oder Bauchnabelpiercing stechen, nein, der Trend geht mehr in eine kunstvoll arrangierte und punktuell gesetzte Akzentuierung. Immer häufiger sieht man horizontal gestochene Augenbraunpiercings, Nape Piercings (Piercing im Nacken) und besonders Dermal Anchors, die eine Mischung aus Implantat und Piercing bilden, da sie nur unter die Hautschicht gesetzt werden, so dass nur ein Ende herausschaut.

Auf Hygiene wird geachtet

Über 300 Tätowierer und 50 Händler aus jeglicher Himmelsrichtung werden auf der 15. Tattoo & Piercing Convention vor15. Tattoo & Piercing Convention Bildquelle: wort:laut PR und Redaktion Ort sein und versuchen, den Leuten ihr Gewerbe ein Stück weit näher zu bringen. Im letzten Jahr zählte der Veranstalter "Wildcat" eine Besucherzahl von etwa 11.000 Leuten. In diesem Jahr sollen es sogar noch mehr werden. Auch Termine für das nächste Körperschmuckstück sind schon teilweise vergeben und wie immer heiß begehrt. Wildcat wird wie auch in den letzten 14 Jahren darauf achten, dass alle Hygienevorschriften eingehalten werden und somit ein sauberes Stechen ermöglicht ist. Dasselbe gilt für das Piercen an Ort und Stelle.

Internationale Stars in Dortmund

Bei der 15. Internationalen Tattoo & Piercing Convention in den Dortmunder Westfalenhallen wird es also an beiderlei Themen nicht mangeln, doch dieses Zusammentreffen ist nicht nur dafür gedacht. Neben Tattoos und Piercings wird es ein buntes Programm zum Beispiel mit dem regional bekannten Beatboxer Alberto, dem Kontaktkünstler Kelvin Kalvus sowie der Burlesque-Tänzerin Belle la Donna und noch einiges mehr geben. Die Veranstaltung ist jugendfrei und somit sind auch die jüngeren Gäste herzlich15. Tattoo & Piercing Convention Bildquelle: wort:laut PR und Redaktion willkommen. Die Kleinen brauchen keine Angst vor Nadeln haben, denn auch die Körperkunst des Bodypainting wird auf der großen Bühne, neben den "Miami Ink"-Stars und anderen Künstlern, präsentiert. Es wird zwei "Meet & Greets" mit den Bekanntheiten Chris Garver, Darren Brass, Yoji Harada, Chris Nunez und James Hamilton der Serie "Miami Ink" geben sowie Samstag (13 Uhr) und Sonntag (11 Uhr) eine Autogrammstunde auf der Bühne. Ab 12 Uhr am Sonntag ist zum einen die Gewinnauslosung eines Tattoos von "Miami Ink" und zum anderen wird ein sogenanntes "Life-Tattoo" vor aller Augen auf der Hallenbühne entworfen, gezeichnet, aufgelegt und unter die Haut gebracht. Das alles sind nur kleine Highlights der 15. Tattoo & Piercing Convention.

Wer Ideen sucht wird sie finden

Tickets gibt es sowohl im Vorverkauf als auch an der Tageskasse. Für 15 Euro kann jeder Neugierige oder alteingesessene Tattoofan einen Tag lang in den Dortmunder Westfalenhallen seiner Leidenschaft zusehen oder mutig genug sein, sich selbst unter die Nadel zu legen, egal ob Tattoo oder Piercing. Für 28 Euro lässt sich auch das ganze Wochenende vom 2. bis zum 4. Juli 2010 mit der Tattoo & Piercing Convention verschönern. Geöffnet ist Freitag von 14 bis 23 Uhr, Samstag von 11 bis 23 Uhr und Sonntag von 11 bis 21 Uhr. Auch an Inspiration für das nächste Tattoo wird es nach diesem Wochenende voller Kunst, nackter Haut und bunten Motiven nicht fehlen.

15. Tattoo & Piercing Convention

2. bis zum 4. Juli 2010
Westfalenhallen Dortmund

(ak)

Empfehlungen