Autobahn A 40

News-Archiv: News vom 8.1.2013 - Dortmund (idr). Das Ruhrgebiet zählt zu den Schwerpunkten im Stauland NRW. Der ADAC hat das Bundesland nach Auswertung der Verkehrsdatenbank zum bundesweiten Spitzenreiter ernannt: Hier stehen Autofahrer am meisten und am längsten.

Die A40 - Ost-West-Achse des Ruhrgebiets - liegt sowohl in Sachen Staulänge als auch im Zeitvergleich landesweit auf Platz 3. Im vergangenen Jahr gab es hier insgesamt 15.864 Kilometer Stau. Der Verkehr stand 5.933 Stunden still.

Den ersten Platz in Sachen Staulänge belegt die A3 mit insgesamt 27.636 Kilometern. In der Staudauer liegt die A1 mit 8.859 Stunden vorn. "Stau-Schwerpunkte sind vor allem die Ballungsgäume wie das Ruhrgebiet oder das Rheinland", so ADAC-Sprecher Dr. Peter Meintz. Auffällig sei zudem der hohe Anteil von Überlastungsstaus - also Störungen durch zu hohes Verkehrsaufkommen.

NRW verzeichnet auf seinen Autobahnen mehr als ein Viertel aller in Deutschland gemeldeten Staukilometer (rund 594 000).

Empfehlungen