Borussia Dortmund und der FC Schalke

News-Archiv: News vom 24.1.2013 - Dortmund/Gelsenkirchen (idr). Borussia Dortmund und der FC Schalke gehören neben Bayern München und dem Hamburger SV zu den vier deutschen Clubs, die es in die Top 20 im weltweiten Umsatz-Ranking schafften. Nach der Erhebung des Finanzdienstleistungsunternehmen Deloitte landeten die Borussen mit einem Umsatz von 189,1 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2011/2012 auf Platz elf. Damit zählt der Verein zu den drei Clubs, die mit einer Verbesserung um jeweils fünf Plätze am weitesten nach oben geklettert sind. Nach dem Erreichen des Champions-League-Halbfinals 2010/11 konnte sich Schalke in der Spielzeit 2011/12 lediglich für die UEFA Europa League qualifizieren und rutschte damit aus den Top 10 der Football Money League heraus auf Platz 14. Die Münchner konnten ihren vierten Platz im Ranking verteidigen, Hamburg blieb auf Platz 18. Angeführt werden die Top 20-Clubs von zwei spanischen Mannschaften: Real Madrid (512,6 Millionen Euro) und FC Barcelona (483 Millionen Euro).

Empfehlungen