BVB-Megastore in Dortmund-Hörde

News-Archiv: News vom 17.10.2015 - Dortmund (idr). Mit der Premiere des Stücks "Das schweigende Mädchen" von Literaturnobelpreis-Trägerin Elfriede Jelinek in einer Inszenierung von Michael Simon eröffnet das Theater Dortmund am 11. Dezember seine Ausweich-Spielstätte im ehemaligen BVB-Megastore in Dortmund-Hörde. Das Theater wird ab dem Frühjahr 2016 umgebaut. Deshalb weicht das Ensemble auf die Außenspielstätte aus. Auch die Büroräume des Schauspiels Dortmund ziehen ab Februar 2016 in den Megastore um.

Acht neue Premieren für die beiden Hallen im Megastore sowie für das Studio am Hiltropwall stehen auf dem Programm. Auf der Ausweichbühne werden das mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Stück "Geächtet (Disgraced)" in Regie von Kay Voges, die Uraufführungen "Die Liebe in Zeiten der Glasfaser - Ein Stück Skype von Ed Hauswirth" und "Die Borderline Prozession" sowie "Das Bildnis des Dorian Gray" gespielt. Das Studio am Hiltropwall wird bis Sommer 2016 in Betrieb bleiben. Zu sehen sind hier u.a. "Die Reise nach Petuschki" von Wenedikt Jerofejew und der neue Live-Film von Klaus Gehre "RAMBO plusminus ZEMENT" (nach Heiner Müller und Sylvester Stallone).

Infos unter www.theaterdo.de

Empfehlungen